Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Der Film DEINES Lebens

https://youtu.be/YxnUs-s2vTc

(Der Film lässt sich  leider nicht hier einbetten, das ist eigenartig, aber gewollt)

Der Publikumsgewinner des Cosmic Cine Filmfestivals 2011!
Ausgezeichnet mit dem Angel Award als bester Film

Lies mehr darüber hier: http://www.derfilmdeineslebens.de/

Hier spielen gut bekannte deutsche Schauspieler mit, machen aber mit dem Vid anscheinend Werbung für Seminare. Wer kann sich so was leisten? Ist das MC-Programm? Wer steckt dahinter?
Jedenfalls werden einige höchst interessante Zusammenhänge aufgezeigt, die für viele sicher bekannt sind, doch so habe ich sie noch nie serviert bekommen. Ich gehe auch davon aus, dass es eine Vermischung ist, die einem bestimmten Zweck/Ziel dient. Ich kann es aber noch nicht so gut erkennen, aber vlt. ja jemand von euch?

Die Hauptfrage ist ja: Gibt es diese 7 Lebensprinzipien wirklich und wer hat sie installiert? Sind es Kontroll-Matrix-Werkzeuge oder urquellengöttliche Bewusstseins-Mechanismen? Welchen Interessen dienen sie?

Zu diesen Fragen lies bitte den Kommentar von Elouisa!

 

Meine persönliche Erfahrung mit dem Film

In einer Szene mit dem arbeitslosen Mann, Std.1.20, wurde mir eines klar: Ich kann noch so lange für ein schönes Zuhause, eine neue Wohnung oder Arbeitsstelle visualisieren – wenn in meinem Unterbewusstsein Gegenprogramme vorhanden sind, blockieren diese die „Erschaffung“. Erst müssen wir also unsere alten Erfahrungen bereinigen und negative Energien transformieren, dann klappt es auch mit der Visualisierung. Leider kam bei mir persönlich keine Erkenntnis über eine alte Programmierung von mir hoch, stattdessen die Erkenntnis, dass dies ja auch über sublimative Fremdprogramme geschehen kann. Die können dann von unseren Widersachern immer aktuell aufgespielt werden, um uns in unserer Schöpferkraft zu blockieren. Und das nennen wir dann Eigenermächtigung ….???

Ich habe den Eindruck, dass gerade unter spirituellen Menschen derzeit viele in ihren Entscheidungen und Plänen behindert werden; von überall her höre ich das und die meisten erklären sich selbst die Situation damit, dass es göttliche Führung sei, dass etwas noch nicht reif sei und noch ein wenig warten müsse oder dass man in Geduld geprüft würde oder eben noch ungelöste Ursachen vorliegen. Derweil kommen manche in große Geldnot, können ihre Mieten nicht mehr zahlen oder die Nahrung, obwohl sie Land oder Häuser zu verkaufen hätten, aber nichts geht weiter. Währendessen kann sich der Blockierer ins Fäustchen lachen.

Leider klärt der Film darüber nicht auf und so wiegt sich der Mensch, welcher nur das anwendet, was er im Film erfährt, in einer falschen Sicherheit. Es geht um mehr!

Und was hilft es, wenn ich oder du das nun erkannt haben, aber die restlichen 95% (?) dem ganzen Gegentreiben der Widersacher erliegen? Das ist das Ende der Menschheit, der Beginn des Transhumanismus und der Cyborgs.

Maggie D.

Processing your request, Please wait....
  • Elouisa - Hermetische Gesetze:

    Interessant, Maggie! Deine Ergänzungen entsprechen meinen Gedanken, die ich während und nach dem Film hatte.

    Seit längerer Zeit stelle ich mir die Frage, ob uns diese sogenannten HERMETISCHEN GESETZE in Wahrheit dienen sollen oder ob sie eher eine Auswahl limitierender Glaubenssätze darstellen. Machen sie uns gross oder halten sie uns klein? Bringen sie uns unserer Seelenqualitäten näher oder halten sie uns in der Ego-Persönlichkeit fest? Obwohl sie sich plausibel anhören, spürte ich stets gewisse Vorbehalte diesen angeblichen 7 göttlichen Gesetzen gegenüber. Je mehr sie in den letzten Jahrzehnten gebetsmühlenartig wiederholt wurden, desto mehr hinterfragte ich sie.

    Die grundlegenden Fragen, die ich mir stelle, sind:

    Inwieweit handelt es sich hier um ‚Gesetzmässigkeiten‘, die uns aus 3D und 4D hinausbringen wollen?

    Stimmt es, dass das holografische Aussen in jedem Fall, d.h. jederzeit und überall meinem Inneren entspricht?

    Ziehe ich in jedem Augenblick das an, was mit mir in Resonanz steht, also auch auf einer Indienreise mit dem dortigen Strassenbild und der dortigen Schwingung und am Arbeitsplatz mit seinen da geltenden Gesetzen? Es müsste sich ja dann alles um ein minutiös geplantes Schachspiel handeln, welches stets jedem unserer einzelnen Entwicklungsschritte und Entscheide Rechnung tragen müsste.
    (Anmkg.Maggie: Die andere Seite: Mein Umfeld wäre ständig genötigt mir als Spiegel zu dienen; ich spreche aus Erfahrung, denn ich habe einmal bewusst dieses Spiegelspiel beendet, als ich merkte, dass dies nicht mehr ICH war, die agierte, sondern mein Handeln nur meiner Freundin als Erkenntnisspiegel dienen sollte)

    Stimmt es, dass das Oben, das Höherschwingende/Feinstoffliche dem Unten, Niedrigschwingenden/Grobstofflichen entspricht – wie oben, so unten? Meinen Erfahrungen entspricht dies nicht.

    Alles ist EINS: Trifft es zu, dass hier und jetzt auf diesem wunderschönen Planeten alles eins ist? Gilt diese Behauptung nicht eher für Dimensionen vor und wieder jenseits der Polarität? Handelt es sich hier möglicherweise um eine Erinnerung an das UrquellenSein? Oder steuert dieses Prinzip in Verkleidung auf Vereinheitlichung, Gleichschaltung, Uniformität hin?

    Der Film hat mir sehr gut gefallen: die Umgangsformen, die Thematik, die Bilder, die Symbolhaftigkeit. Und doch kamen genau dieselben Fragen wieder hoch. Aufgefallen ist mir, dass der Film eine psychologische und persönliche Entwicklung innerhalb dieser 3D – 4D suggeriert: Mach‘ was aus dir, strebe das Optimum an (du kannst mehr aus dir machen, wenn du nur willst), änderst du dich, ändert sich die Welt, finde Liebe in einem Gegenüber
    Die 7 vermeintlichen? Axiome sprechen die Persönlichkeit, die Lebensoptimierung als xy an, nicht die seelische Höherentwicklung im Sinne einer Befreiung aus der Erdgebundenheit, in der wir hier ja letztendlich stecken. Diese hermetischen Sätze haben nach meiner Auffassung zum Ziel, uns als Mensch hier in diesem Spiel zu positionieren. Sie dienen meinem Empfinden nach nicht dazu, uns aus dem Spiel hinaus zu führen, sollten wir uns vorgenommen haben, die Inszenierung zu verlassen.

    Ausserdem sind diese ‘Gesetzmässigkeiten‘ in hohem Masse durch andere Programme überlagert, welche einer endogenen Selbstbestimmung entgegenwirken.

    In höhere Bewusstseinsstufen gelangen wir erst, wenn wir aufhören, uns mit einer Person zu identifizieren, „etwas aus uns machen zu wollen“, nach etwas Vergänglichem zu streben, uns für alles im Aussen verantwortlich zu fühlen, die Kraft im Kollektiv zu suchen.

  • gugelhupf:

    @ Elouisa
    ‚Stimmt es, dass das holografische Aussen in jedem Fall, d.h. jederzeit und überall meinem Inneren entspricht?‘

    Wir leben in einer Welt der dualen Gegensätzlichkeit
    (z.B. Wahrheit-Lüge, Zuversicht-Angst) und sind daher ständig von Halbwahrheiten umgeben, die es zu differenzieren gilt.

    Man sollte daher den als stimmig empfundenen Teil einer Halbwahrheit nutzen, statt alles in die Tonne zu haun, was es da so an Regeln und Gesetzmäßigkeiten gibt (auch wenn sie von Hermes/Toth stammen), die sich auf unser Leben auswirken können.

    So hat ein Mensch, der irgendwo als Angestellter arbeitet und große Angst vor seiner Entlassung hat, trotz dieser Angst sehr wahrscheinlich nicht sofort (wenn überhaupt) mit einer Kündigung zu rechnen.
    Die Entsprechung des holografischen Außens mit dem inneren Zustand dieses Menschen ist also zunächst nicht gegeben.

    Im Laufe der Zeit wird ihn wahrscheinlich seine Angst dann doch derart blockieren, dass er Fehler macht, in deren Folge er gefeuert wird.
    JETZT trifft das hermetische ‚wie innen – so außen‘ zu.

    Bei den indischen Straßen ist zu unterscheiden zwischen einer Kulisse, in der sich ein Teil des Lebensdramas abspielt (das wäre dann das Land Indien mit seinen Straßen) und dem für deine seelische Interaktion mit anderen Seelenträgern entscheidenden Begegnungen, welche die wahre Resonanz deines Bewusstseins zum Ausdruck bringen.

    Weiterhin viel Spaß bei deinen künftigen Auftritten in der ubiquitären Nonstop-Inszenierung. Mach was draus 🙂
    lg v. gugelhupf

  • verobo:

    Als erstes stellte ich mir die Frage, welche Lobbi steht hinter dem Film?
    Wer gibt denn soviel Geld für Werbung aus und warum?
    In dem Film werden unsere unbefriedigenden Bedürfnisse und Sehnsüchte nach Liebe, Geld und Erfolg angesprochen und die Lösung in Form von Seminaren gleich mitverkauft.
    Steckt dahinter mal wieder der Teufel im Engelskostüm?

    Ich glaube daran, wer nicht diese Erfüllung der o.g. Sehnsüchte in seiner /ihrer Seelenstruktur zu stehen hat, wird sie auch mit Einhaltung der Gesetze nicht in dieser 3D-Welt erreichen.
    Nicht Eindeutung ist auch, ob es in dem Film um die Aufklärung von Polaritäten geht oder um Prinzipien. Ein Prinzip ist nicht gleichzeitig eine –Polarität. Damit stimmt die Aussage „Blank entdeckt das Prinzip der Polarität als eine der sieben Spielregeln des Lebens“ nicht, sondern wird zu einer falschen Behauptung. Der Betrachter wird mal wieder in die Irre geführt.

    In einer Gesellschaft, wo das Präkariat bewusst erschaffen wird, helfen auch die Gesetzmäßigkeiten der Polaritäten nichts, um sich daraus zu befreien. Dafür sorgen die Strukturen.

    Die vermeintlichen Lösungen in dem Film hinken gewaltig. Besonders verarscht werden Künstler und Kunstliebhaber. Aber auch jeder, der an einen Erfolg wie hier gezeigt wurde, glaubt. Wer‘s liebt, bitteschön. Wir sind ja von Kitsch und Schnulzen genauso umgeben, wie mit Schund und Schmutz. In beidem ist Arsen. Wir müssen lernen, das zu sehen.
    verobo

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031