Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Der größte Trick der Archonten-Religions-Matrix-Erfinder ist die der New Age – Religion, denn dort glauben die  Menschen (Gläubige), dass sie bereits erweckt sind. Diese so Verführten sind ganz schwer von ihrer Verführung/Täuschung zu überzeugen, denn man kann nicht jemand aufwecken, wenn derjenige glaubt, schon wach zu sein. Erkennst du den Trick?

Ich habe in letzter Zeit viele Beiträge gesammelt und veröffentlicht, welche die Tricks der astralen Welt der Archonten aufgezeigt haben und dennoch werden gerade diejenigen, welche spirituell hochbegabt sind aber von Geistwesen geführt und benutzt werden, diese Täuschungen am wenigsten erkennen, denn es gibt da sowas wie einen spirituellen Hochmut. Sobald man mehr spürt und sieht und hört als Normalos, dann fühlt man sich ja soo spirituell! Da können doch solche Neulinge, wie ich einer bin, nicht daher kommen und wahre Aufklärung betreiben – die haben ja keine Ahnung! Ja, Selbstüberschätzung ist offenbar ein spirituelles Konzept was von astralen Ebenen gefördert wird.

Einer der größten Tricks der Archonten ist das Schuldkonzept. Und das spielen sie nicht nur in den uralten Religionssystemen aus, sondern auch im New Age oder der Esoterik. Z.B. bekam ich einmal diese Antwort:

„Wenn wir Kontakt zu den dunklen Energien bekommen, die uns runter drücken, hat das ja auch etwas mit uns selbst zu tun. Irgend etwas in uns ist da noch nicht im Reinen und möchte aufgelöst werden. Wir ziehen immer das an, was zu uns in Resonanz geht. Als erstes frage ich mich dann: Was hat das mit mir zu tun?… Und meistens komme ich dann selbst darauf bzw. bitte meine geistigen Helfer, mir einen Tipp zu geben.“

Es sollen die dunklen Aspekte in uns Selbst sein, die wegen der Resonanzgesetze dann die dunklen Astralen anziehen würden. Erkennst du diese Perfektion im Schuld-Programm der Archons? Schau mal bei dir selbst, alles, was dir begegnet ist ein Spiegle deiner selbst, so wie innen, so außen. Es ist nur eine weitere Facette der Sünden-Schuld-Sühne-Religion der Archonten.

Daraus ergibt sich dann auch das Opfer-Programm. Wer zuviel über Archonten spricht oder schreibt, der sieht sich nach Meinung der New Ager als Opfer, statt als Schöpferwesen.

Und wer darüber schon hinaus ist, der vertraut natürlich auf seine eigene Schöpferkraft und Göttlichkeit und schaut längst nichts mehr Negatives an, weil man ja damit dem dualen bösen Part zu viel Energie gibt. Und überhaupt sollte man den Bösewichten nicht zu viel Aufmerksamkeit „widmen“. Ein weiterer Archontentrick, denn wenn sie alle wegschauen haben sie leichtes Spiel ihre Agenda durchzusetzen.

Und m.E. betrifft das auch die Aussage, die ich hier schon zu lesen bekam: Das Universum versteht keine Verneinung! Es wurde sogar bisweilen behauptet, dass diese Verneinungssätze, wie z.B. „In meinem Torusbereich erlaube ich KEINE Bomben!“ genau das Gegenteil bewirken würden. Versteht ihr das, Freunde, man will nicht dass ihr diese Sätze sagt, denn es ist euer Widerstand und eure schöpferische Absichtserklärung und diese werden mit so einer Bullshit-NewAge-Erklärung einfach auf sanfte Weise geputscht. Diese Art Weisheiten kommen ganz sicher von den astralen Täuschern!

Ein weiterer Trick ist der, dass sie uns glauben machen, wir wären frei – doch wir sind es nicht, da sie unsere Ahnen schon betrogen und verführt haben und ihnen die 12 DNS-Stränge auf läppische 2 gekürzt haben. Ist das noch Freiheit? Freiheit resultiert aus Bewusstheit und vieler Dinge sind wir uns nicht mehr bewusst, weil sie uns mit Implantaten zugekleistert haben, z.B. damit wir unsere Vergangenheit vergessen. Mittlerweile haben sie den meisten Menschen auch noch das 3. Auge verschlossen und die Zirbeldrüse geschrumpft und die Rückbindung zur Urquelle gekappt. Aber Sklaven? Nein, Sklaven sind wir nicht! – oder eher doch?

Setzen wir also unseren „gesunden“ Verstand ein, werden wir uns unseres wahren göttlichen Wesens und der Archonten-Kontrolle bewusst, damit sie ihn nicht länger manipulieren können!

Nun erinnere ich an dieser Stelle noch kurz an Timeloop, den Karma-Kreislauf-Bluff, der uns ja völlig von der Freiheit abgeschnitten hat und uns auch nach dem Tod noch im Hamsterrad der Schuld laufen lässt. Aber das haben wir uns wahrscheinlich alles selbst zuzuschreiben, oder? Was sagen die New Ager dazu? Spiegeltheorie? Oder Realität selbst erschaffen?

Ja, meine lieben Mitreisenden, das ist ein weiterer Trick mit einer Schuldzuweisung: Das hast du dir selbst erschaffen! So einfach kann man die wahren Verursacher unsichtbar machen oder aus dem prüfenden Blickwinkel nehmen, denn das Augenmerk zielt ja jetzt auf den echten Schuldigen, die Schöpferseele, die sich doch alles erschaffen kann, dann freilich auch alles, was in seinem Leben passiert. Ätschi-Bätschi! Selber Schuld! Alle haben sich die Chemtrails selbst erschaffen! Ist das nicht eine Verhöhnung vom Feinsten?

Der wie mir scheint neuste Trick ist Ayahuasca! Der Schamanenbesuch alleine reicht nicht aus, da will man schon selbst mal in die Astralebenen reisen und das geht mit dieser Droge sehr gut. Doch könnte es nicht sein, dass die Droge von Archonten besetzt ist? Könnte es nicht sein, dass nach der Einnahme von Ayahuasca die Pforten zu einer gefakten Lichtwelt, einer kosmischen Matrix also, geöffnet werden, in der man durch astrale Geistführer durch die vermeintlich wunderbare astrale Welt geleitet wird, ohne es selbst zu merken?
Der Kern der Heilung besteht für uns darin, mit dem Schöpfer/mit der Quelle wieder ganz Eins zu werden, sie in unserem ganzen Wesen zu inkarnieren. Dies bedeutet nicht mehr Opfer zu sein von Ereignissen, die wir nicht länger wollen. Und dies geschieht, indem wir bewusst wählen, was wir erschaffen wollen und indem wir es realisieren in Einheit mit der Quelle. Es kann keine andere Autorität für uns entscheiden, denn wir sind die Autorität. Verzichte von daher lieber auf Geistführer, aufgestiegene Meister, Schamanen oder gar Erzengels, denn zuviele von ihnen, ja die Mehrheit dieser Wesen sind ein Astralo-Fake und bezwecken mit ihrem Hilfsangebot, dich an sie zu binden – es entstehen geistige Fesseln und spätere Verpflichtungen!

Ich wünsche eine erfolgreiche Bewusstseinsreise!

Maggie D.

 

 

http://bewusstseinsreise.net/ursprung-der-archonten/

http://bewusstseinsreise.net/wer-sind-die-gnostischen-archonten-und-ihr-demiurg/

Archonten-Matrix: http://bewusstseinsreise.net/matrix-kontrollsysteme/die-archon-matrix/

 

Hilfreiche Beiträge zur Vertiefung:

.http://bewusstseinsreise.net/verfuehrte-endzeitbotschafter/

.http://bewusstseinsreise.net/schau-nichts-negatives-an-oder-doch/

.http://bewusstseinsreise.net/das-erwachen-aus-der-religions-matrix/

.http://bewusstseinsreise.net/falsche-lichtwesen-erkennen/

 

Beiträge zu New Age – Religionsmatrix

.http://bewusstseinsreise.net/matrix-kontrollsysteme/
religions-kontrollsysteme/new-age/

Beiträge zu der Archonten-Karma-Matrix

.http://bewusstseinsreise.net/matrix-kontrollsysteme/
religions-kontrollsysteme/karma-lehren/

Processing your request, Please wait....
  • Od:

    Kommi hier her kopiert!

    Jeder Gedanke den wir denken, jedes Gefühl das wir fühlen usw. dadurch erschaffen wir die Welt. Ist es dann nicht unsere Welt ?

    Nein. Denn – und das ist der entscheidende Punkt – 99,9 Prozent aller Wesen sind nicht selbst Herr ihrer Gedanken und Gefühle. Sie schaffen also nicht selbst ihre Realität, sondern schlaue Arschloch-Wesen benutzen sie, um damit deren Realität zu erschaffen. Indem sie ihnen vorgeben welche Gedanken sie zu denken haben und mit welchen Gefühlen sie auf die Gedanken und Eindrücke automatisch zu antworten haben.
    Das ist ja gerade der große Betrug.

    Meine Erfahrung: Es ist durchaus richtig, dass man sich als kleine Einzelperson mit seinen Gedanken und Gefühlen, also indem man lernt sie zu kontrollieren und zu steuern, sich ein kleines nettes Einzelpersonenumfeld erschaffen kann. Das funktioniert ohne Frage.
    Früher sagte man einfach: Jeder ist seines Glückes Schmied. Das ist also nichts neues.
    Aber – sobald man darüber hinausgehen will, und sich eine Realität erschaffen will die überpersönliche Dinge berührt, wie z.B. dass ich eine Welt möchte in der die Menschen die Natur achten und ehren, und z.b. keine alten schönen Wälder über das rechte Maß abholzen, dann stoße ich auf einen massiven Widerstand.
    Da kann ich noch so viel in meinen Gedanken rumprobieren, da zeigt mir die Realität den Mittelfinger.
    Da gehört ein bißchen mehr dazu, denn wenn man sowas versucht dann geht man mit den Plänen der Archonten auf Konfrontationskurs. Dann ist Krieg, aber richtig.
    Das wird jeder bestätigen können der ernsthaft daran arbeitet, seine eigenen Manifestationskräfte auf überpersönliche Bereiche auszudehnen.

    • Samsa:

      Kommis hier her kopiert!

      @Od:

      Genau das ist das was die Archonten wollen. Unser Zwist unsere Rechthaberei und das wir dem anderen sagen, was für ein Bullshit er denkt.
      Wie denkst du ist diese Welt entstanden die die Menschen gemacht haben wie sie jetzt ist. Am Anfang war immer ein Traum eine Vorstellung und ein wunsch , der irgendwann in die Tat umgesetzt wurde. Es wurde erschaffen, der Träumer hat seine Realität erschaffen und verändert. Das die universalen Gesetze natürlich eine Sicherung drin haben ist ja jedem voll klar. Stellt euch mal vor wir könnten in unserem entwicklungstand tun und lassen was wir wollten…was würde da wohl rauskommen. Jede Handlung hat Resonanz und das ist auch richtig so.
      Trotzdem entscheiden wir mit unserer Geisteshaltung ob wir ein glückliches Leben führen oder nicht.jede Entscheidung die wir in jedem Moment machen, ist die unsere niemand kann sie für uns treffen. Ist das nicht unsere Realität die wir erschaffen?

      Lg

      Samsa

      @Od:
      Und da sind wir komplett anderer Meinung. Du gehst natürlich davon aus das der Mensch grundsätzlich gut wäre, wenn die bösen Achonten nicht da wären und das alles negative nur von Ihnen gesteuert sei. Das ist von mir aus ein Trugschluss. Der Mensch hat einiges an Dunkelanteilen und unerledigtem schon von sich aus in sich drin.

      1. Wenn der Mensch nicht schon einen guten Nährboden abgegeben hätten, wären die Archonten nie gekommen. Eitelkeit, Hochmut und Egoismus gab es bereits bevor die Archonten hier waren. Wie sagt man so schön? Des Teufels liebste Eigenschaften.

      2. Die Archonten erhalten von uns viel zu viel Aufmerksamkeit. Sie leben von Hass Wut und Angst. Auch von solchen die gegen sie gewendet sind. Das ist ihr Spielfeld.

      3. Sind die Archonten nur abgetrennte Bewusstseinsaspekte die wieder ihre Ganzheit suchen.

      4. Ist es wichtig, wie Maggie beschreibt, die Archonten nicht zu hassen (das gibt Ihnen noch mehr Energie) sonder bewusst und klar sagen: Ich mach da nicht mehr mit.

      5. Dazu ist es aber auch nötig eine Geistige Stabilität zu erschaffen, die Selbstreflexion Liebe und Weisheit beinhaltet.

      6. Ich sehe die Archonten als Charakterschulung, sie mach uns reifer und stärker durch ihr verhalten.

      Lg

      Samsa

      • Schöpferlein:

        “6. Ich sehe die Archonten als Charakterschulung, sie mach uns reifer und stärker durch ihr verhalten.“

        So können das aber nur diejenigen sehen, die nicht gerade deren Opfer sind und gerade schwerstens von diesen misshandelt und gefoltert werden. Das sind teilweise unschuldige Kinder, die zu multiblen Persönlichkeiten gemacht werden sollen oder auch zu Tode geopfert werden. Die können nicht sagen “ich mach da nicht mehr mit“. Auch die Menschen, auf die gerade Bomben fallen können dies nicht sagen. Daher kann ich das nicht so sehen wie du, Samsa. Aus dem Wissen über solche Opfer entsteht ja unsere Hilflosigkeit.

  • Od:

    Samsara wir kommen nicht überein. Das was du widergibst ist in meinen Augen die übliche Archontenlüge um die Menschen gefügig zu halten. Es ist das religiöse Weltbild, was sowohl hinter den monotheistischen als auch hinter den buddhistischen Religionen steht. Und es ist auch das Weltbild was in „The Law of One“ und im „Hidden Hand Material“ vertreten wird.
    Es ist das religiöse Dogma der Kabale, die genau daraus ihre Legitimation ableitet die Welt versklaven zu dürfen. Sie begründen es so, dass sei nur für die Charakterschulung der Menschen.
    Das sind alles perfide Lügen, es ist ein ganzes Gebäude von Lügen, um die Menschen wehrlos zu machen.
    Sie werden mit dem guten Gefühl abgespeist, dass es ja „edler“ sei, an sich selbst zu arbeiten, Schattenarbeit zu machen und den eigenen Charakter „reifen“ zu lassen, als für die Befreiung der Welt zu kämpfen.
    Kampf erfordert Mut und Opferbereitschaft um der Sache selbst willen, ohne Aussicht auf Lohn, auf Anerkennung, auf Seelenheil oder was auch immer.
    Es ist der härtere und schwerere Weg, deshalb gehen ihn nur wenige. Ich kämpfe nicht nur für meine eigene Befreiung, das ist auch nicht nötig denn ich bin frei. Ich bin freiwillig hier um für die Freiheit des Kosmos von dem archontischen Virus zu kämpfen.

  • Bernhard - archontische Schuldprogramme:

    @Samsara

    Hallo Samsara,
    Das „Archonten“-Thema ist so wesentlich, daß es einen eigenen neuen Beitrag verdiente. Sowohl Deine Haltung benennt die wesentlichen Grundhaltungen, wie wir mit „ihnen“ umzugehen haben, als auch „OD´s“ Standpunkt, daß „diese“ eigenständige Entitäten von Außerhalb sind.
    John Lamb Lash, seines Zeichens „MetaHistoriker“ in der Tradition von „Mircea Eliade“ u. Joseph Campell (mit seiner sehr spannenden HP:>> metahistory.org < < ), hat nach jahrzehntelangen Textanalysen in alten Schriften weltweit und vor Allem nach dem Studium der NagHamadi-Texte diesen Begriff "Archons" geprägt, und sie zuallererst wieder in unser Bewusstsein gebracht. Ein gutes Interview dazu hier: https://www.youtube.com/watch?v=jwXU5hVaNKs
    https://www.youtube.com/watch?v=loCoTx99yAg

    Von Ihm sind auf youtube außerordentlich spannende Interviews zu finden.

    Die Kenntnis von den Archons ist wichtig, doch nicht, um dann in eine „Opferhaltung“ zu fallen, sondern um sich zu fokussieren auf seine Eigene „Menschliche“ Macht.
    Wenn „OD“ davon spricht, daß der Mensch an Sich „gut“ ist,…und nur durch den Infekt mit den Archons zu dem wird, den wir kennen, dann beschreibt sie diesen Fakt richtig.
    Der Mensch als „kosmische multidimensionale Entität“ ist per se „GUT“, auch, wenn er anfällig ist für Archon-Infektion und nur noch zum Schatten des Schattens seiner Selbst verkommt….oder besser: …verkommen ist.!

    „Spirituelle“ Haltungen und Ideen, ohne das „große kosmopolitische Spiel“ zu kennen, das außerirische und außerdimensionale Entitäten mit einschließt, führt zu naiven Konzepten und Selbstüberschätzungen, wie wir sie in fast allen spirituellen Konzepten finden können.

    Jemand, der auf „Archons“ verweist, muß nicht unbedingt gleich in einem „Opferhaltungs“-Denken sein. Doch dieses wird meist sofort unterstellt.

    Wer NUR auf die „Eigene Göttlichkeit“ und Souveränität verweist, ist meist etwas naiv in seinem Wirklichkeits-Bild.
    BEIDE Aspekte gelten gleichzeitig und müssen beachtet werden, damit wir uns befreien können.

    Die „Archons“ zu beschreiben, als „unerlöste“ oder „dunkle“ Aspekte „UnsererSELBST“, ist die gleiche Falle, wie die „ERBSÜNDE“, die uns zur Schuld gelegt wird, obwohl es die ANUNAKI waren, die sich an unserem genetischen ERB-Gut versündigt haben durch ihre Genmanipulation an der Menschheit.

    Und damit diese GenManipulation wirksam bleiben kann, muß man das EnergieFeld der Zelle „schwächen“, damit sie sich nicht regenerieren kann und in ihren UrsprungsZustand zurückentwickeln kann. Und das geht beim Menschen sehr leicht, indem man in seinem Bewustsein „SchuldGefühle“ einpflanzt, die sein internes Energiefeld permanent im KonfliktModus halten.

    …und dieser KonfliktModus schwächt unser körperliches und geistiges Immunsystem und hält unsere DNA schwach genug, um sich nicht selbst reparieren zu können.
    …und er hält unser Bewusstsein auf die falschen Ursachen fixiert, so daß wir das „Übel“ nicht greifen können.

    Mit nachdenklichen Grüßen von Bernhard

    • Maggie D.:

      Lieber Bernhard,
      hatte schon sowas in Vorbereitung, aber durch die Kommis von Od und Samdsa sowie nun deinen Wunsch nach einem extra Beitrag, habe ich das mal schon online gestellt, obwohl ich noch nicht fertig war. Und ich habe einige Kommis darunter kopiert.

      Bitte, liebe wirklich Erwachte, wenn euch noch Beispiele einfallen, dann lasst sie mich oben einfügen, denn die Suchmaschinen finden keine Kommis.

      Der Beitrag wird also sicher noch ergänzt werden.

  • Regina:

    Was ist denn dann mit unserem „geliebten“ Hooponopono???

  • Juliane:

    Liebe Maggie, da sprichst Du was an: Ayahuasca boomt, jedoch häufen sich immer mehr Erzählungen von Tripberichten in welchen grausame Aliens,“Elohims“,Reptiloide etc das Geschehen bestimmen. Wenn Interesse besteht suche ich mal die links raus.

  • Tippitop:

    @Maggie @Od und auch @Bernhard .. Danke für den Beitrag und die Kommentare. Das sind tiefgehende Gedanken.

  • Hallo Juliane,
    …die „schlechte Trip“-Berichte über Ayahuasca kann ich mir gut vorstellen, denn ein wesentlicher physischer Effekt von ihm ist, daß unsere Sehzäpfchen in der Netzhaut auch mehr in den Infrarot-Bereich hinein und in den Ultraviolet-Bereich hinein „sehen“ können. Und damit sehen wir dann diese „Viecher“, die sich außerhalb unserer Sichtfrequenzen aufhalten.

  • Samsa:

    Kommentar hier her verschoben!

    Hallo,

    Interessant, wieviele aufschreien, bei dem Gedanken Opfermentalität. Habe ich da einen wunden Punkt getroffen? Ist da doch mehr dran, als man wahrhaben will?

    Was ist wohl einfacher? Jemandem im aussen zu beschuldigen oder zu akzeptieren, dass man selbst auch Abgründe besitzt die einem nicht gefallen.

    Ich streite ja gar nicht ab das es üble Dämonen gibt die Menschen steuern und quälen. Aber längst nicht jeder Mensch der negatives tut ist fremdgesteuert.

    @Od: Du spricht wieder von Religiös. Zwischen Buddha und dem Buddhismus ist immer noch ein Himmelweiter unterschied. Genau so zwischen Jesus und dem Christentum. Die Religion ist immer nur das, wie es die Menschen verstanden haben. Und in dem können die Archonten manipulieren und nicht in denen die den Weg gegangen sind. Buddha schildert sogar einen eindrücklichen weg sich aus den Fesseln Maras zu befreien. Mir scheint du praktizierst auch Religion, deine eigens erschaffene.

    @Bernhard: Woher wisst ihr dann dass all die Schriften, auf die ihr euch beruft nicht ein Trick sind? Sie echt sind? Hattet ihr sie bereits Original in den Händen…wart ihr da überall dabei? Ihr seht also, es gibt auch für das was ihr beweise nennt keine Garantie.
    Es ist wie mit der Kugel oder der Flachen Erde. Die Wahrheit ist sehr Subjektiv.

    @Hartmut: Vielleicht ist es ein Trugschluss vielleicht auch nicht. Was ist wenn nicht? Wenn ich damit Recht habe? So unsinnig es für dich erscheinen mag.

    Ich sage es wieder:

    Samsara sich in den ässeren Projektionen verlierend. Nirvana, die wahre Natur erkennend.

    Die Archonten kannst du nur im innern besiegen und anderen Menschen zeigen wie sie wieder Herr über sich selbst werden.
    Lg

    Samsa

    • Maggie D.:

      Zitat: Was ist wohl einfacher? Jemandem im aussen zu beschuldigen oder zu akzeptieren, dass man selbst auch Abgründe besitzt die einem nicht gefallen.

      Sorry, wenn ich antworte, aber ich möchte nur sagen, dass es darum nicht geht, was einfacher ist, sondern es geht um Wahrheitsfindung! Keinesfalls einfach um Schuldzuweisung!

      Ich lehne die Schuldzuweisungsprogramme der Archonten ab und werde nun quasi von dir beschuldigt, dass ich mir die Sache nur einfach machen will, weil ich sage: In mir ist das alles nicht!

      Ist das wirklich deine Sicht?

      Archonten sind nicht in meinem Innern! NEIN! – Archonten sind seelenlose Wesen, Mind-Parasiten, denen ich widerstehen werde! Sie entsprechen nicht meinem Naturell, sie sind ausbeuterisch – ich bin freigebig, großzügig und hilfsbereit, ja sogar aufopfernd – was also habe ich im Innern mit solchen Parasiten zu tun? Sie haben dein Denken verdreht, Samsa! Bitte geh DU in dein Innerstes – da kannst du doch niemals solche Boshaftigkeit finden, wie es im Satanismus der Fall ist. Lass dir das doch nicht einreden!

      An dieser Stelle:
      Morgen ist mein Lappy in der PC-Klinik – mal sehen, ob alles gut geht und er morgen Abend wiederbelebt ist, denn er pfeift auf dem letzten Loch.

      Wir lesen uns! Maggie

  • Kate:

    Hallo Maggie…erst einmal ein ganz GROSSES BRAVO von mir für Deinen Artikel, der bestimmt die NEW AGE Szene ganz schön aufwirbelt. Ich bin ja schon lange der Meinung, dass das „alte Religion“ mit neuem Namen und in neuem, frischem Gewand ist. Ich kann ja direkt erleben, wie sich diese NEW Cage Religion hier auswirkt.
    Alles Friede, Freude, Eierkuchen und Verleugnung alles Schlechten…sich beschweren, klagen etc. bringt uns nicht weiter…immer nur positiv denken etc.
    Ich habe schon mal geschrieben, dass es aber unter der Oberfläche immer schön auf kleiner Flamme weiterkoechelt…bis es zur Explosion kommt.
    Ich wünschte ich hätte mehr Zeit auf einiges hier Geschriebene einzugehen…
    LG Kate

  • Samsara:

    Hi Maggie,

    Ich sage nicht, dass die Archonten in deinem innern sind. Aber da ist dieser Nebel im innern von jedem von uns, bestehend aus Verwirrung und nichtwissen, der uns davon abhält unsere wahre grenzenlose Natur zu erkennen. Dieser Nebel wird von den Archonten genutzt um uns zu Manipulieren. Ich kann mir sogar vorstellen, dass er von ihnen da installiert wurde. Diesen Nebel gilt es Schritt für Schritt aufzulösen. Damit lösen sich auch ihre Lügen und unser Ego auf. Buddha hat dies sehr schön beschrieben. Je mehr du diesen Nebel auflöst, mit Beobachten und komplementieren, wirst du erkennen. Du wirst vor allem am Anfang und am Schluss des Prozesses auf massiven wiederstand stossen. Mat wird dich immer wieder versuchen in das Muster zurückzuziehen, bis du irgendwann entgültig überwunden hast. Dies benötigt jedoch sehr viel Arbeit in deinem innern. Auch mit den nicht so gerne gesehenen oder unangenehmen Aspekte deiner Selbst. Erst dann ist man bereit, den Lügen der Archonten wirklich zu wiederstehen.

    Lg

    Samsa

  • Od:

    Nochmal an Samsa: …. und warum haben dann weder Buddha, noch Gandhi, noch Jesus, noch der Dalai Lama oder irgendwelche Leute die in Deinen Augen sicher die nötige Reife erlangt hatten es geschafft, beispielsweise zu verhindern, dass die Menschen ihren eigenen Planeten durch hemmungslose Ausbeutung zerstören? Dass sie so herzlos und so gleichgültig sind, dass sie ein Paradies wie es die Erde ist, einfach kurzsichtig – blödsinnig kaputt machen?

    Sie haben es nicht geschafft nicht wahr? Und auch der Dalai Lama der ja sicher ein hoher Eingeweihter ist, und die ganzen hohen Gurus in Indien, die alle konnten den Wahnsinn bisher nicht stoppen, nicht wahr?

    Kann es sein, dass das Problem etwas anders gelagert ist?

    Im Nirvana löst Du das Problem nicht, da ist es nämlich gar nicht da. Klar hast Du das Problem dann auch nicht. Es ist nur manifest in den Dimensionen unterhalb 6. Darüber ist es nur als Idee oder Absicht vorhanden. Wenn dich das nicht interessiert, schön. Dann arbeite daran dass Du ein rein geistiges Leben als geistiges Wesen im Nirvana führen kannst, wenn das Dein größter Wunsch ist.

    Bislang hat das aber keiner geschafft. Denn offenbar sind alle, die als Menschen materiell inkarnieren, entweder so gefangen oder gebunden dass sie nicht können, oder – was ich eher vermute – sie wollen es nicht, denn sie sind mit einer anderen Mission hier. Menschen sind keine rein geistigen Nirvanabewohner, sondern Menschen sind Selbste, also Schöpferwesen, individualisierte Wellen des Göttlichen.

    Und wenn sie danach streben zu einem rein geistigen Nirvanabewohner zu werden, dann tun sie etwas was gegen ihre wahre Natur geht, und was allein schon deshalb nicht wirklich gut funktioniert.

    Wenn ich eines mit Sicherheit sagen kann, dann dass alle zum jetzigen Zeitpunkt aktiven Religionen Werkzeuge sind um die Menschheit in einem religiösen Gefängnis, in einer religiösen Matrix zu halten.
    Auch der Buddhismus, auch der Hinduismus, die Monotheismen sowieso. Wobei die älteste, also der Hinduismus in seinen tiefsten Schichten noch die meiste Wahrheit verborgen hat, aber sehr überlagert und verzerrt. Eigentlich nicht mehr freizuschaufeln unter dem ganzen aufgelagerten Aberglauben und Irrglauben.

    Du denkst ich sei ängstlich und bequem weil ich die „Schuld“ den Archonten zuweise, anstelle meine eigenen Abgründe zu betrachten. Da ist meine Antwort ähnlich wie Maggies: Ich bin ein extrem liebevolles Wesen dass die Erde und das Leben auf ihr hoch wertschätzt. Ich mache die Ausbeutung nicht und ich will sie auch nicht. Das ist nicht mein Profil.
    Diese Abgründe, dass es mir Spaß macht oder mir irgendeine Befriedigung gibt, andere auszubeuten und zu unterdrücken, Schönes und Heiles kaputt zu machen und zu verkrüppeln usw. das habe ich nicht in mir.

    Glaube mir Samsa ich habe Jahrzehnte damit verbracht mein Inneres zu durchleuchten und zu bereinigen. Irgendwann erkennt man wer man wirklich ist. Und dann kennt man sein Profil, seine Identität.
    Ich habe keine Abgründe, ich habe eine Spannweite über das gesamte Spektrum des Seins in mir. Und ich liebe das.

    Wenn Du Seiten in Dir als Abgründe betitelst, dann verurteilst du diese Seiten von Dir selbst, nicht wahr? Bringt Dich das weiter oder bringt dich das nur in ein schlechtes Gefühl, in ein Schuldgefühl?

    Sind die Archonten unerlöste Aspekte von uns?
    Dieses Ding ist natürlich auch ein Esolügen-Hammer erster Güte.
    Denn wie Maggie auch sagt, schiebt es uns Schuld und Verantwortung für diesen gigantischen Wahnsinn zu, der hier abläuft.
    Und es hinterlässt uns in tiefster Verzweiflung, weil wir trotz großen und ehrlichen Bemühens, diese angeblichen unerlösten Archon-Aspekte in uns durch Liebe usw. zu heilen und zu befreien, keinerlei sichtbaren Erfolg haben.
    Also je mehr Esos die Archonten durch Liebe erlösen wollen, desto stärker scheint es hier auf der Erde alles durchzudrehen. Die Esos antworten darauf dann mit Rückzug in ihre Realitätsblasen, lügen sich die Symptome feinstofflicher Störungen als „Aufstiegs- und Lichtkörpersymptome“ zurecht usw.

    Und das Steigern des Wahnsinns hier auf der Erde wird dann als „die letzten Todeszuckungen des archontischen Systems“ gedeutet.

    Also wenn das funktionieren würde, die Archonten durch Liebe und Akzeptanz zu heilen und zu erlösen, dann müsste das doch weniger werden anstatt mehr, oder?

    Also wenn die Archonten Aspekte unserer Selbst wären, dann hätten wir Zugriff auf sie. Haben wir das? Sorry aber ich habe das nicht. Wenn ich feinstofflich in Richtung Archonten vortaste, dann nehme ich da ganz eigenständige und feindselige Absichten wahr, auf die ich eben keinen Zugriff habe. Wenn ich verlorene Aspekte meiner Selbst finde, dann ist da sofort ein freudiges Gefühl des Erkennens und ein sofort eintretender Wunsch sich mit denen zu vereinigen.

    Das sind gigantische Unterschiede.

    Jetzt zu Honoponpono: Das ist gut und richtig. Aber wenn ihr H. mit den Archonten macht, dann bildet euch bitte nicht ein, dass es die Archonten umstimmen oder verwandeln oder erlösen wird. Es dient weniger dazu die Archonten zu heilen, als vielmehr dazu euch von denen abzulösen. Honop. löst Bindungen auf, deshalb ist es so wertvoll.

  • andersmensch:

    Hi zusammen
    Ganz toller beitrag auch bernhards kommis fühlen sich sehr stimmig an.
    Dankeschön dafür ihr lieben❤
    Ich denke auch nicht das jeder mensch von haus aus etwas dunkles in sich hat.
    Der grund warum ich das sage ist weil ich weder bei mir noch sonst jemanden dunkles wahrnehme.
    Ich lebe auch in keiner traum blase wo alles in ordnung ist das hat damit nix zu tun!
    Alle die ich kenne wollen nur liebe frieden und das es allen gut geht.
    Das ist kein witz!
    Wie kann ein bewusster fühlender mensch zb gewalttätig sein oder anderen schlechtes wollen?
    Ich hab keine ahnung warum es so viel dunkles überall gibt aber es ist mit sicherheit NICHT MENSCHLICH!!!
    Da sind wir (ich und meine liebsten) uns alle einig.
    Alles richtig schlechte kommt von aussen und nicht von uns das ist deutlich zu fühlen.
    Wir werden nur missbraucht und viele sind zu schwach zu widerstehen oder zu erkennen.
    Es sind nicht die menschen die schlecht sind den mensch sein ist liebe!
    Wenn ich an eines glaube dann das!
    Herzensgrüsse❤❤❤

  • Samsaradanhu:

    @Maggie:

    Mit dem „einfacher“ ist gemeint, dass es extrem viele Menschen gibt, die den Weg des geringsten Wiederstandes gehen. Du bist nicht spezifisch angesprochen. Ich sehe ja in deinen Beiträgen, dass du dich intensiv mit deinem Innern auseinandersetzt.Es geht mir mehr darum, dass viele (Menschen) „Archonten!“ schreien bevor sie sich selbst reflektiert haben.

    @ Bernhard
    Wer sagt mir, dass diese Schriftrollen wirklich existieren? Dass die Archonten wirklich existieren? Hast du sie schon gesehen? Hast du die Texte übersetzt. Vor allem nehmt ihr alle Informationen aus dem öffentlichen Netz indem man heute alles faken kann. Wir wissen fast alles nur vom hören sagen, von dem lernt man bekanntlich lügen. Es grenzt an Religiosität wie man manchmal Dinge Gebetsmühlenartig glaubt ohne sie wirklich zu hinterfragen.

    Du siehst auf was ich aus will. Es gibt nur wenige Dinge die direkt mit uns in Berührung kommen bei denen wir sagen können: doch das ist 100% so. z.B. die Form unserer Hand oder die eines Glases oder eines Tellers. Alles was darüber hinausgeht ist nicht 100% belegbar, vertretbar. Darum ist es so wichtig das wir vor allem in uns Arbeiten, da wir wirklich nur dort effektiv handeln und erkennen können.

    Lg

    Samsa

  • Samsara:

    Hallo Od,

    Ich muss dein Text nicht mal wirklich durchlesen und finde schon unendlich oft das Wort Lügen. Da ist mir schon klar, das in deiner Ideologie was nicht stimmen kann.
    Du hast dich so wie es aussieht noch nicht wirklich mit dem Buddhas Lehren auseinandergesetzt, das merkt man wenn man deine Zeilen liest.
    Für mich verteidigst du auch deine Ideologie zu rechthaberisch. Wir 2 kommen nicht auf einengrünnen Zweig. Du reklamierst über Religion aber verhältst dich mit deinem Wahrheitsanspruch kein bisschen besser als ein strenggläubiger. Ich denke wir lassens hier sein.

    Lg

    samsa

    • Maggie D.:

      Menschen, die ihre Sichtweise sehr sicher und überzeugend vertreten, weil sie diese über Jahre hinweg in ihrem Leben wirklich bewegt und beackert haben, kommen anderen oftmals rechthaberisch vor. Es ist aber keineswegs so, dass sie unbedingt Recht haben wollen; sie teilen einfach nur mit zu welcher Überzeugung sie gekommen sind und diese müssen sie nicht mehr in Frage stellen, das haben sie wohl lange genug getan.

      Es ist natürlich nicht einfach mit solchen Menschen zu diskutieren, denn sie können einem schon mal an die eigenen Grenzen bringen und verunsichern.

  • nondual:

    Kommi von nondual hier her kopiert:

    Der liebevolle selbstermächtigte Mensch ist zu seiner wahren Identität als Gott-Mensch erwacht und handelt entsprechend in Harmonie mit der Welt.
    Wodurch ist dieser Mensch erwacht?
    Durch seine Bereitschaft nach Innen zu schauen, um zu erkennen, dass er schon jetzt das Göttliche ist.
    Was zeichnet ihn aus? Seine Allmacht durch sein Zugang zum Allwissen.
    Was ist seine Aufgabe hier?
    Vorbild für die Anderen zu sein, damit alle erwachen und die Welt sich transformiert.
    Der erwachte Mensch braucht nicht mehr das System. Im Gegenteil, er erschafft aus dem Nichts und führt die Konsumgesellschaft ad absurdum.
    Er lebt in der Gemeinschaft der Gleichgesinnten und ist aber auch gerne mal ganz allein. Er reist augenblicklich überall hin und geniesst die Schöpfung.
    Er kennt keine Krankheit und kein Leid, weil sein Geist über die Materie steht und sein Körper seinen Anweisungen folgt.

    Willst auch DU ein erwachter Mensch sein?
    Dann LÖSCHE alle Glaubenssätze, die dir einreden wollen, du seiest nicht bereits das Göttliche!
    GLAUBE nichts und niemanden mehr du wärst weniger als das!!!

    Die Vergangenheit???
    Sie zeigt dir nur, wozu du imstande bist, zu werden, wenn du nicht mehr weisst, dass du das Göttliche bist: unschuldig und liebevoll, wie am Anfang deines Weges als Baby!

    Suche keine SCHULD mehr, warum du so warst, wie du warst, oder warum du das getan hast, was du getan hast!
    LASS LOS von der Vergangenheit… dann ist auch die Zukunft geheilt…und du bist frei: JETZT!

    Suche aber nicht nach AUSREDEN!

    WILLST DU oder nicht???
    Dann SEI jetzt dir bewusst: du bist das Göttliche… und handle entsprechend!
    Dein Leben wird sich dadurch garantiert zum Besten ändern.
    Tu es nur!

    Alles Liebe
    DU schaffst es!

    • Maggie D.:

      Hallo nondual, mit den von mir eingefetteten Sätzen deines Kommis hatte ich dich in obigem Beitrag bereits erwähnt.

  • Samsara:

    @Maggie:

    Das ist genau das Problem, und auch genau das was ich sagen möchte. Nur weil man etwas seit Jahren für sich überprüft hat heisst es noch lange nicht, dass man es als absolut, über jeden Zweifel erhaben anschauen kann. Man lernt bis zu seinem Tode dazu von allem und jedem. Und genau dann wenn man das Gefühl hat man hat sein Ideal gefunden, fängt man an nur noch Argumente zu akzeptieren die dem eigenen Weltbild entsprechen und verliert die flexibilität im Geiste,also handelt und denkt nur noch in dem Rahmen den man für sich als Ideal vorgibt. Also nichts anderes als die Religionen mehrheitlich praktizieren. Unsere wahre Natur ist aber kraftvoll unendlich kreativ, fliessend und frei von Konzepten, kontrolle und Idealismus und vor allem Dualität. Solange wir uns nicht in diesem vollendeten Zustand befinden, ist unser Idealsmus pure Rechthaberei und Arroganz. Den wir wissen es nicht bevor wir es nicht erfahren haben. Denn auch auf der feinstofflichen Ebene kann man sich irren, wenn der Geist noch nicht genug entwickelt ist. Das jemand über Jahre hinweg Dinge entwickelt ist noch lange kein Grund die Weisheit mit den Löffeln gefressen zu haben. Dieser Hochmut ist für die Archonten wie Butter auf der Zunge. Insofern hoffe ich, das ihr langjährigen hier drin wieder schafft aus den Konzepten auszubrechen und den Geist wieder etwas flexibler zu Gestalten.

    So nun habe ich weitergegeben was ich musste

    Wünsche nun allen noch eine Gute Zeit, viel Liebe, Kreativität, Flexibilität und einen unbändigen freien Geist

    In Grenzenloser Liebe und Kraft

    Samsa

  • Samsara:

    Ah ja noch etwas Spezielles an Od und Maggie

    Wenn ihr den Leuten die nicht eurer Meinung sind sagt, das sie im Trugschluss sind und die Archonten sie im Griff haben. Tut ihr eigentlich nichts anderes als die Christen Muslime etc. Die sagen dann auch einfach, der sei vom Teufel besessen oder von Dämonen gesteuert. Gleicher Quatsch, andere Verpackung.;-)

    • Maggie D.:

      Und wie soll man damit deiner Meinung nach „richtig“ umgehen?

      Wir stehen kurz vor dem Transhumanismus, der Feind ist in alle Bereiche des menschlichen Lebens eingedrungen und einige, die sich ev. vor der technischen Mindcontrol noch bewahrt haben und viele der Fallen und Täuschungen sehen können, sollen sich nun zurück halten, weil man ja denken könnte, man wolle lediglich dem anderen seine Meinung überstülpen?

      Sorry, aber auch ich habe eine Aufgabe, die mich bewegt und ich investiere sicher nicht meine ganze Zeit, nur um anderen meine Meinung überzustülpen ohne was dafür zurück zu bekommen (außer Kritik wie deiner). Das solltest du schon daran erkennen können, dass ich nicht einfach nur sage: Das ist New Age – Bullshit! – sondern auch begründe, worin die Täuschung liegt und mit welchem Ziel sie es tun, nämlich uns alle zu Sklaven/Biorobotern zu machen, sei es durch Schuldprogramme oder durch Trennungs-Programme oder durch Minderwertigkeits-PG oder auch umgekehrt usw.

      Einen lieben Gruß zurück und weiterhin eine erfolgreiche Bewusstseinsreise!
      Maggie

  • nondual:

    Ja. Danke!

    Wie man sieht ist unser Schwachpunkt und zugleich unsere Stärke, das woran wir GLAUBEN!
    …im Sinne von einprogrammierten Glaubenssätzen!
    Solange wir an uns Selbst als das göttliche Prinzip glauben, ist alles in Ordnung.
    Denn Schuld, Schamm und Co sind NICHT Anteile der göttlichen Präsenz!!!
    Wir müssen halt nur konsequent an uns Selbst glauben und nicht an die Lügen der dunklen Manipulatoren!
    Und wie gesagt, unsere dunkle Vergangenheit hat überhaupt keine Bedeutung mehr, wenn wir zu unserer wahren Identität erwacht sind!

    Eine kleine aber gewichtige Unterscheidung wäre noch zu erwähnen:
    Wir sollten nicht EINS MIT irgendeinen Schöpfer-Wesen werden, sondern uns unseres wahren Ursprungs ALS DAS Göttliche erinnern.

    • Maggie D.:

      Du willst also damit sagen, dass dies was du schreibst Glauben ist:

      Der erwachte Mensch braucht nicht mehr das System. Im Gegenteil, er erschafft aus dem Nichts und führt die Konsumgesellschaft ad absurdum.
      Er lebt in der Gemeinschaft der Gleichgesinnten und ist aber auch gerne mal ganz allein. Er reist augenblicklich überall hin und geniesst die Schöpfung.

      Ich sehe das anders. Glauben kann man nur für sich, in ICH-Form. Du gibst ein Statement ab, als sei so die Realität – und die kann ich nirgends sehen, auch nicht bei den größten spirituellen Meistern. Selbst Jesus ging zu Fuss.

  • Samsara:

    Einen letzten lieben Gruess von einem Freigeist, der sich weder von Archontischem noch Menschlichem Gedankengut einsperren lässt.
    Viel Spass Samsa

  • Samsara:

    Ok, noch eins, die Archonten werden fallen! Der Weg ist ganz klar sie wissen dass und sind am Verzweifeln. Sie haben keine Chance. Erstens ist das erwachen bereits in vollem Gange. Auch wenn es Flächendeckend noch nicht erkennbar ist und zweitens haben wir kraftvolle Mächtige Unterstützung die sich im Moment noch nicht zu erkennen gibt. Das einzige was wir jetzt noch Aufgeben müssen sind unsere Ängste dass die Archonten gewinnen könnten. So entziehen wir Ihnen die Energie…Sie dürfen nicht weiter von uns zehren können. Entscheidet euch bewusst dafür

    Lg

    Samsa

    • Maggie D.:

      Das war mir klar, dass noch weitere Schlussworte von dir kommen würden. Aber gerne!

      Du endest mit:

      Sie dürfen nicht weiter von uns zehren können. Entscheidet euch bewusst dafür

      Genau dafür kämpfen auch Od und Ich!
      Genau deshalb zeigen wir den Menschen auf, wo sie uns Fallen gestellt haben, um uns auszuzehren!
      Genau deshalb kommen immer wieder Beiträge zur Aufklärung und auch Beiträge zu unserer wahren Schöpferkraft, welche nicht darin liegt, dass wir „die sofortige Manifestation und das Allwissen“ erhalten, sondern in einem ersten Schritt: Bewusstwerdung und Widerstand durch Entscheidung aus der Matrix auszusteigen!

      Ich hoffe ich mache meine Aufgabe weiterhin gut, auch wenn ich Neuling bin. Ich wachse mit der Aufgabe und der Not der Menschen – daran glaube ich! Das gibt mir Kraft!

      ❣❣❣ In Liebe! ❣❣❣
      Maggie

  • @ Samsara
    …als Robert Koch (ca. 1880) den Lebenszyklus des Milzbranderregers durch praktische Versuche nachweisen konnte, und somit den entscheidenden Schritt zur Heilung für bakterielle Infektionskrankheiten ermöglicht hat, und diese Erkenntnis kurze Zeit später ihre größten Erfolge in der erfolgreichen Behandlung der Tuberkulose hatte,…gab es Heilung, weil der körpergefährdende „FEIND“ erkannt, benannt und erfaßt werden konnte.

    Sicherlich könnte es möglich sein, daß Mensch und Tier durch ideale Außenbedingungen, Ernährung oder die „richtige“ Meditation eine „Immunsystem-stärkende“ Unterstützung und Heilung findet.
    Doch eine Infektion, die einmal eingetreten ist, sollte als diese erkannt sein, und die „Erreger“ benannt sein.
    Ich weiß, welche Kraft eine „spirituelle“ Konzentration auf Krankheit und Infektionen hat, und daß nicht die Medikamente die Heilung bewirken, sondern daß unser Körper mit seinen Selbstheilungskräften die eigentliche Heilung bewirkt.
    Dieses gilt für die organisch-materielle Welt, als auch für die geistige und metaphysische Welt.
    Du schreibst:
    „Es geht mir mehr darum, dass viele (Menschen) „Archonten!“ schreien bevor sie sich selbst reflektiert haben.“
    Ich stimme mit Dir vollständig darin überein, daß eine Selbstreflexion außerordentlich wesentlich ist, um den geistig-energetischen Fokus zur Heilung zu erzeugen und zur Stärkung des eigenen Immunsystemes (sowohl physischer als auch metaphysischer Natur).
    Doch die „A´s“ zu beschreiben auf der Ebene einer „Fiktion“ oder einer „Projektion“ führt nicht zu einer Lösung.
    Sicherlich gelingt es dem Einen oder anderen, eine Tuberkulose-Krankheit, die in verschiedenen Variationen auftritt, durch die „richtige Einstellung“ oder durch „Meditation“ zu heilen.
    Doch nur dann, wenn er mit dieser „Inneren Haltung“ sein Immunsystem erfolgreich gegen die bakterielle Infektion auszurichten versteht.
    Die allermeisten Menschen heute sind dazu nicht in der Lage. Für sie ist es heilsamer, ein konkretes Medikament zu sich zu nehmen, das diese bakteriellen Erreger im Körper bekämpft.
    Die Erwähnung und Benennung der „A´s“ als „metaphysische bakterielle Infektion“ ist tatsächlich eine konkrete Diagnose…und damit der erste Schritt zu einer Heilung.
    Die Heilung selbst ist „Bewustseins-Arbeit“ in der einen oder anderen Form und mit unterschiedlichen metaphysischen Konzepten.
    So sehe ich den von mir vertretenen Ansatz, der die „A´s“ benennt, also nicht in grundsätzlichem Widerspruch zu Deiner Haltung, sondern als ersten konkreten Schritt, die Infektion zu benennen.
    Heilung kann immer nur oberflächlich sein, wenn sie nicht durch SelbstReflexion begleitet wird, die die inneren und äußeren Bedingungen für die Krankheit auflösen hilft.
    Bernhard

  • andersmensch:

    Echt witzig wie gewisse leute sich hier immer verabschieden und dann doch noch kommentieren:)

  • Samsara:

    @Maggie:

    Ich finde es eine ganz tolle Plattform. Mach weiter so. Nur die blosse Energie die dieses Portal durch dich und viele andere aussendet erweckt wieder ganze Gruppen von Menschen.
    Die Archonten fallen, je schneller desto besser. Und deine Arbeit trägt zur Beschleunigung bei.
    Ja meine Schlussworte…;-)))

    Vielen Dank!

  • Hartmut:

    Liebe Maggie,

    und ob Du deine Aufgabe gut machst. Sehr gut sogar.
    Aber zu der Sache mit den Verneinungen möchte ich sagen, dass ich als ehemaliger Esoteriker es immer noch vermeide Verneinungen zu sprechen.

    Ein Beispiel: „Nein, ich will keinen Krieg.“ Was fühlst Du dabei? Krieg? Angst? Besser wäre doch zu sagen: „Ja, ich will Frieden.“ Was fühlst Du jetzt? Frieden? Hoffnung? Interessanterweise fühle ich bei diesem „Ja, ich will Frieden“, dass mein Kampfgeist geweckt wird, wobei wir wieder bei Kampf und Krieg wären.
    Ein Kompromiss – Die Mitte: „Ja, ich kämpfe für den Frieden.“ Das ist vielleicht ein wenig paradox, aber ich denke es ist ok.
    Vielleicht mögen die Esoteriker unter uns es nicht ok finden, aber wir müssen verstehen, dass wir ein gemeinsames Ziel haben und jeder möge den Weg dorthin, gemäß seiner Überzeugung gehen. Und auch die Kämpfernaturen sollten einsehen, dass nicht alle Menschen gleich wie sie Kämpfer sind. Wer würde schon dafür die Hand ins Feuer legen, dass sein Weg zu 100% der Richtige ist?

    LG

  • nondual:

    @Maggie

    Ich sage nur, dass DEIN Glaube, DEINE Realität erschafft. Auch DAS kannst du glauben, …oder nicht!
    Du kannst mir GLAUBEN oder wem anderen.
    Es ist völlig egal…

    Jesus ging zwar zu Fuss… er konnte aufgrund seines Glaubens aber auch auf dem Wasser gehen!
    😉
    Was hätte ihm genützt sich ständig allein zu teleportieren?… dann hätte er nicht mit seinen Aposteln zusammen sein können.

    • Maggie D.:

      Leider habe ich aber auch schon sehr viele Dinge geglaubt mit ganzem Herzen, ja sogar ausgesprochen, was ich glaubte – und dennoch wurde es nicht zu meiner Realität. Warum nicht? Weil es da Entitäten gibt, die es eben nicht wollen und denen meine niederen Emotionen einfach besser schmecken; also versuchen sie es ständig, dass ich z.B. ernte, was ich nicht gesät habe ….

      Übrigens ist Jesus nie auf dem Wasser gelaufen, war wohl auch eine fehlerhafte Übersetzung … aber nicht so wichtig

  • Sonne:

    Verneinungen … endlich wieder ein Stück Freiheit mehr, war vom Gefühl her nie so meines …. und das Universum soll keine Verneinung kennen hieß es immer …. komisch doch … oder???

    Wir brauchen nur unseren Kinder zuhören, sie zeigen uns wie´s geht. Ich will oder ich will nicht.

    LG
    Sonne

  • nondual:

    Liebe Maggie

    Es wird viele Gründe geben, warum wir nicht immer das erschaffen, was wir glauben!

    Ob auch dunkle Wesen daran Schuld sind… will ich NICHT GLAUBEN!
    Sonst gebe ich diesen Wesen Macht über mich!

  • Markus:

    So wirft jeder dem anderen vor von Irreführungen der Archonten beinflusst, infiltriert, vergiftet und verändert worden zu sein. Jeder hat in seiner Sache recht, weil jeder auf Schwachpunkte und negative Konsequenzen in der Sicht des anderen hinweisen kann. Doch auch wenn die Loslösung von die Befreiung von Karma, die Befreiun vom Konzept von Schuld und Sühne, und vom Konzept der Religionen grundsätzlich zu bejahen ist, bleibt es dabei, dass wir zum Teil immer noch davon beeinflussst sind. Dies hat wohl damit zutun, dass es durchaus auch positive Aspekte unter und in den Religionen gibt und genau diese führen dazu, dass viele Menschen die Religonen dann insgesamt als stimmig und einleuchtend ansahen. Ich für meinen Teil möchte mich weder auf irgendwelche Religionen, noch auf das Elend von Karma auch nicht mehr durch das Konzept von Schuld und Sühne prägen und beeinflussen lassen. Wenn auf die Archonten als die Verursacher des Negativen und Bösen vewiesen wird, so enstpricht dies zwar zu einem großen Teil der Realität, dennoch gab und gibt es auch von uns falsche Entscheidungen und falsche Weichenstellungen. Für mich liegt die Lösung des Problems darin,mit seinem Ineren wirklich ins Potential in die Unendlichkeit einzutauchen und damit immer wieder neu anfangen zu können, damit sind nämlich falche Entscheidungen, verkehrte Weichenstellungen, und alle Religiösität aufgehoben. Trotz dieser Tatsache, ist es so, dass wir nicht alles erschaffen, ja nur sehr wenig erschaffen können. Wir sind viel zu sehr an die biologisch physische Dimension mit ihren Massen und der Schwerkraft gebunden. Hier und da mal in das Feld der (räumlichen) Unendlichkeit einzutachen und sich dvon durchdringen zu lassen, ist zu wenig. Denn dann brechen die alte Bindungen wieder hervor und so bleibt es bei Mühsal und Ohnmacht.

  • nondual:

    @Markus
    du schreibst:
    „trotz dieser Tatsache, ist es so, dass wir nicht alles erschaffen, ja nur sehr wenig erschaffen können.“

    Nun… ich wiederhole mich… auch das ist (d)ein Glaubenssatz!

    Wir GLAUBEN uns zu „klein“…
    das ist unser aller Problem, warum es uns dann so wenig gelingt!
    Erst wenn unser GLAUBE „gross“ ist, wird uns fast alles gelingen!
    …daran höre ich nicht auf zu glauben!
    😉

  • Markus:

    @nundual:

    Man kann sich noch so bemühen, dass Wasser wird den Berg, nicht hinauflaufen, Du und ich werden so lange wie wir in unserem physisch biologischen Körper sind, die Masse nicht überwinden und nicht fliegen könnnen und trotz der uns durchdringenden und umgebenden Potentialität der Unendlichkeit –

    Unendlichkeit =(unendliche Hyperräumlichkeit welche mit übereinander gelagerten Wellen gefüllt),

    -nur wenig davon schöpfen können, solange wir mit ungefähr geschätzten 90 oder noch mehr Prozentsatz unseres Menschsein noch in der biologisch-physischen Welt verortet sind. Für mich hat dies weniger etwas mit Glauben, als mit innerem Wissen und Überzeugung zutun.

  • Hartmut:

    Hallo Markus,

    Was denkst Du eigentlich, wer all das hier erschaffen hat?

    Die Menschheit erschafft sich das, woran sie glaubt.

    Und woran glaubt die Menschheit?

    An ein erlogenes Weltbild – an eine erlogene Geschichtsschreibung – an eine erlogene Wissenschaft – an erlogene Religionen – an zerstörende Technik (Verbrennung als Grundlage der Energieversorgung).

    Und was glaubst Du wohl, wer uns diesen Irrglauben gab?

    Hier ist ein weiterer Irrglaube – Der Glaube der Menschen daran, dass sie wertvoller als andere Wesen seien.

    Earthlings
    https://youtu.be/ZPj4aPU-kuw

    auch in dem Film „Earthlings“ wird gelogen, dass sich die Balken biegen.
    Schon in der ersten Minute wird uns ein falsches Bild unserer Welt gezeigt und auch das Bild der Nazis, welches uns hier vermittelt wird ist nicht korrekt.

    LG

  • nondual:

    Markus
    du schreibst:
    „Man kann sich noch so bemühen, dass Wasser wird den Berg, nicht hinauflaufen“

    Nun das GLAUBE ich nicht!
    🙂
    Übrigens,… es gibt ein Ort in Rumänien, da läuft alles den Berg hinauf… auch Wasser und Autos!

    https://m.youtube.com/watch?v=udEPeycA0zY

  • Markus:

    Hallo Hartumut,

    wir Menschen zusammen mit unzähligen anderen Wesenheiten, haben alles was ist erschaffen und zwar aus dem die Unendlichkeit füllenden Potential aus übereinander gelagerten unzähligen Wellen, von aber nur ein winziger Teil abrufbar ist.

    Dies hat natürliche und physikalische und Ursachen.
    Allerdings haben wir aus welchem Grund auch immer den Zugriff auf die Dimension der Unendlichkeit welches mit Urlicht gefüllt ist, verloren. Von vorigen Möglichkeiten sind nur noch Bruchteile vorhanden.

    Weil wir uns selbst ausgeschlossen haben und ausgeschlossen wurden, aufgrund der Manipulationen und der Gehirnwäsche. Wir könnten mehr wenn wir unseren Schwerpunkt unseres Bewusstseins weniger auf das Materielle und Äussere konzentrierten um Veränderungen zu erreichen.

  • Kate:

    Hallo in die Runde…und @Markus….“allerdings haben wir uns aus welchem Grund auch immer…den Zugriff auf……VERLOREN“. Und dann:“Weil wir uns ausgeschlossen haben und ausgeschlossen wurden….“ Wenn ich das jetzt richtig verstehe, gibst Du hier im nächsten Absatz die Antwort, richtig? Aber: WIE IST ES DAZU GEKOMMEN? Wenn wir gehirngewaschen sind und in der Folge manipuliert…inwieweit sind wir denn dann noch verantwortlich? Wenn dieser Vorgang mit GEWALT und/oder HINTERLIST vor sich ging – also gegen unseren Willen – dann dürften wir mE nicht verantwortlich sein.
    UND JA, wenn wir immer wieder reinkanrniert sind,,,dann waren „wir es wohl“, die in der Vergangenheit manipuliert wurden.
    Ich kann mich BERNHARD in einem anderen Threat anschliessen: Wenn wir uns nicht wehren, wird uns keiner helfen….nur immer wieder die Frage…wie sollen wir uns gegen wesentlich intelligentere Wesen wehren und deren Machenschaften durchschauen?
    Schöpferwissen hin und her…kann es sein, dass das auch nur eine Täuschung ist? Uns wird suggeriert, dass wir Schöpfer sind…wohingegen wir vielleicht nur zu Sklaven – genetisch hinuntermanipuliert – wurden und überhaupt nicht dazu bestimmt sind aus dieser Rolle herauszukommen? Da können wir strampeln, wie wir wollen..
    LG Kate

    • Maggie D.:

      Zitat
      Uns wird suggeriert, dass wir Schöpfer sind…wohingegen wir vielleicht nur zu Sklaven – genetisch hinuntermanipuliert – wurden und überhaupt nicht dazu bestimmt sind aus dieser Rolle herauszukommen? Da können wir strampeln, wie wir wollen..

      Liebe Kate, davon bin ich überzeugt!
      Aber wenn wir es schaffen unsere DNS-Stränge zu optimieren, dann könnten wir ev. doch noch dort hingelangen?

      So wie es aussieht können wir Implantate der Schöpferkraftbegrenzung aufheben wie wir wollen – es scheint doch keinerlei Wirkung zu haben, auch nicht bei Romans Probanten, denn die fragen im Hintergrund bei mir an. Ich vermute mal, dass dies alles erst greifen kann, wenn wir die 12 (13) – Strang-DNS wieder haben, welche man uns gekappt hat.

  • Kate:

    Hallo liebe Maggie….ja da bin ich jetzt aber erstaunt über deine Antwort! Also hat meine Intuition mich doch noch nicht verlassen…jetzt bin ich beruhigt. Es gilt jetzt also „nur noch“ herauszufinden, wie unsere DNA verbessert werden kann. MMHHHH, schwieriges Unterfangen. Liebe Grüße von mir. Kate
    Nun, weiss ich ja auch, warum meine Reisepläne nicht aufgegangen sind: die vielen schweren Erdbeben in NZ…da war jemand daran interessiert mich nicht endgültig aus der Matrix zu entlassen…also heisst das für mich: es geht immer weiter in der Matrix.

    • Maggie D.:

      Ich hatte hier
      http://bewusstseinsreise.net/aktiviere-deine-energetischen-dns-lichtstraenge-fuer-den-aufstieg/
      mal damit begonnen.

      Mittlerweile teste ich 7 Doppelstränge bei mir, merke aber nix – alles nur im energetisch-astralen Körper-Bereich. Hoffe aber, dass da die kosmischen Veränderungen auch noch einiges bewirken werden.

      Die Integration der zusätzlichen 10 DNS Licht-Stränge in den Astralleib ist nur der erste Schritt im Aufstiegsprozess. Der zweite Schritt ist die Verbindung der Stränge zum endokrinen Drüsen-System.

      Es ist also kein so einfaches Thema.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Mai 2018
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031