Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Eine EMail, die eigentlich nur das Thema ankratzt, darf ich hier wiedergeben. Es ging als erstes um das Mutter-Kind-Thema, welches nun immer klarer als ein Trennungs-Programm erkannt werden kann. Und danach um eine richtig große Sache, um Entscheidungen über Leben und Tod – lest selbst! Ich hoffe, dass es für viele von euch ein Anstoß sein wird, heute und in nächster Zeit hier mehr in die Tiefe zu gehen und Matrix-Auflösung zu betreiben!
In Liebe verbunden! Maggie

 

….

Tief in mir ist doch eine Traurigkeit die meine Tränen heute hoch kommen lassen… Aber auch das schaffen wir – HEUTE HEBEN WIR DIE KÜNSTLICHE TRENNUNG ENTGÜLTIG AUF! und kommen mit unseren Kindern wieder in LIEBE zusammen! Heute nehme ich wahr, dass auch die Mutterkraft geschwächt und verletzt ist auf dieser Welt, genau wie die urweibliche Kraft. Wir, Frauen und Mütter, wollen das bitte heilen! Auch wenn die Schmerzen hochkommen, wollen wir den Weg zur Heilung der Frau und Mutter heute kraftvoll und entgültig beschreiten und ihn anmutig gehen!

Heute nehme ich auch wahr dass die Energie wieder stärker ist und wahrscheinlich, besonders bei den Frauen, die tiefen Verletzungen berührt und somit heilt – daher auch die Tränen.

Gestern habe ich was ausgesprochen (im Gespräch mit einer Freundin) was mich selbst irgendwie überrascht hat:

Wir Frauen entscheiden über Leben und Tod!
Was bedeutet das? Ja wir entscheiden über Leben und Tod und es ist unerlässlich dass wir uns dessen bewusst werden und weise mit dieser unsere Macht umgehen. Uns wurde aber lange Jahrtausende Angst vor dieser Macht eingetrichtert und wir haben es auch zugelassen und uns in die Opferrolle begeben. Da diese Kraft aber in uns ist hat sie trotzdem gewirkt, auch wenn wir diese unterdrückt haben und nicht wahrnehmen wollten und die Weiblichkeit in verschiedenen Philosophien eingepackt und präsentiert haben. Die Folge dieser Fehlleitung der Weiblichkeit ist der Tod (immer wieder Kriege, Emanzipation, Massenschlachten der Tiere usw.)
Also da wir von Natur aus über Leben und Tod entscheiden, wurden wir so umgepoolt, dass wir immer wieder den Tod hervorgebracht haben (dazu gehört auch der Hass) und darunter gelitten haben.

Heute ist mir dieses tiefe Erkenntnis gewahr geworden! Was ist zu tun? Wie wieder ganz werden ohne die Ganzwerdung mit Egoismus zu verwechseln? Das ist ein Prozess inmitten dessen wir uns jetzt befinden. Und es tut weh! Ich rufe die Weisheit mich und uns zu durchzudringen, damit wir diesen Prozess erfolgreich meistern!

In Liebe Elena

Processing your request, Please wait....
  • Maggie:

    Vielleicht mögen einige getrennte Mütter heute einmal im morphischen Feld bei ihren Kindern “vorbeischauen”? Einfach visualisieren und an der Haustür klingeln, dann herzlich einladen zu was immer ihr auf dem Herzen habt.

    Die Trennungs-Programme sind aufgelöst! Es sollten also gute Chancen bestehen!
    Viel Glück und Erfolg!

    • Maggie:

      Eine weitere Erkenntnis in Sachen Mutter-Kind-Trennung:
      Es spielen Elementale ein Rolle! Kinder werden durch Musik, Filme aufgehetzt gegen ihre Mütter; Kinder singen diese Texte, rebellieren gegen die Mütter und schaffen damit kollektiv ein morphisches Feld und unglaublich ätzende ELEMENTALE, die ihnen dann ständig mit dem Mütterhass im Ohr liegen.
      Kleiner Beitrag zu meiner Erkenntnis ist online
      http://bewusstseinsreise.net/kollektives-wirken-von-elementalen/

      Wir wissen, was zu tun ist! Packen wirs an! Das Problem ist nur kollektiv zu lösen!

  • Birgitt:

    Liebe Elena,
    deine Erkenntnis, kann ich voll und ganz bestätigen.
    Darum gehts (Mutteressenz).
    Wenn ich noch etwas ergänzen darf:
    Die Mutteressenz wurde uns gestohlen (abgeerntet), geschwächt und von dem patriarchalem “gott” und seinen Helfershelfern pervertiert und gegen uns gerichtet.
    So konnten wir uns und unsere Umgebung (Sakral- und Herzchakra) nicht mehr heilen, respektive im Gleichgewicht (göttl.Ordnung) halten.

    Allen wunderbaren Müttern einen erkenntnisreichen und kraftvollen Muttertag!

    Und mögen die (“verlorenen) Kinder bald wieder zu ihren Müttern zurückfinden”…das muss furchtbar sein…ich bin gedanklich und gefühlsmäßig bei euch!!

  • Nylama:

    Liebe Birgitt,

    das ist interessant, dass Du von den verlorenen Kindern sprichst. – Vor Jahren sprach ich mal mit einer anderen Frau darüber, warum wir beide hier auf der Erde sind. – Aus der Tiefe meiner Seele kamen plötzlich die Worte aus meinem Mund: “Ich bin hier, um meine verlorenen Söhne und Töchter nach Hause zu holen.”
    Vielleicht sind deshalb alle aufgewachten Mütter heute hier inkarniert.

  • Mariechen:

    Ich spüre heute auch eine große Traurigkeit, die ich mir anfangs nicht erklären konnte. Bis die “info” da war, dass es sich um eine kollektive, mütterliche Traurigkeit (inkl. Mutter Erde) handelt, die hochgespült wird, um geheilt und transformiert zu werden. Endlich…

  • Birgitt:

    Liebe Nylama,

    das war die Schöpferin, die aus dir sprach…die du bist!
    (Habe gerade eine Gänsehaut bekommen…sooo schön 🙂 )

    Wir Menschen haben uns (illusionär) von der großen Mutter entfernt.
    Oder besser: wurden entfernt.
    Wieso, wissen wir.
    Und auch hier in 3D sollten wir unsere Kinder (die wir einst gebärten) wieder nach Hause holen…zu uns, zur Mutter.
    Wie “oben”, so “unten”.

    Es ist die Zeit der Zusammenkunft
    (meine Familie ist bereits wieder vereint).
    Es kommt zusammen, was zusammen gehört.

    Unterstützen wir die Mütter, die eine solche Aufgabe vor sich haben,
    mit all unserer Kraft, Hingabe und Liebe <3

  • Nylama:

    Liebe Mariechen und liebe Birgitt,

    ja, diese kollektive Traurigkeit der Mütter, von Mutter Erde und Mutter Natur und der Allmutter fühle ich auch meine Leben lang schon und seit Jahren so stark und manchmal muss ich plötzlich weinen – weinen vor Heimweh, das ich auch mein Leben lang habe und weinen um all die verlorenen Söhne und Töchter.

    Vor mehreren Jahren war ich ein paarmal bei Natara, als er noch in Manubach, einem kleine Ort Nähe Boppard am Rhein, war. – Er sagte mir einmal, die Quelle selbst sei in dieser Zeit als einfache Frau unerkannt auf der Erde inkarniert.

    Vielleicht reicht ihr Hiersein, um das Weibliche jetzt wieder in die Kraft zu bringen.
    Die Quelle ist das Urweibliche und damit das Leben in allem, auch wenn das Männliche dies immer wieder verdrängt. – Aber sicher kann sie sich parallel dazu auch konzentriert in einem einzigen Menschen hier inkarnieren.
    Und ja – die Heimholung der Kinder ist jetzt auf allen Ebenen des Seins die primäre Aufgabe. Das sehe ich genau wie Du, liebe Birgitt.

    Der Weg ist die Befreiung der Liebe und der Wahrheit und deren kollektive Bewusstmachung und Bewusstwerdung unser aller einen Wahrheit. – Und DAS ist (mit) das Wichtigste, was wir zu tun haben. – Ohne kollektive Bewusstwerdung geht das Ping-Pong-Spiel in der illusionären Getrenntheit immer weiter und weiter.

    Es ist in der Tat so: “Nur die Wahrheit macht uns frei.”

  • Nylama:

    Hier noch ein Gebet, das ich mal vor einiger Zeit geschrieben habe. Es heißt “Mutter unser” und gilt nicht nur für den Muttertag:

    “Mutter unser”

    Mutter unser,
    die Du bist der Heilige Geist, die Liebe selbst,
    die Quelle allen Seins, das lebendige Sein selbst.

    Du bist all unsere Gedanken und Gefühle;
    Du bist unser Herz, unser Blut, unser Atem;
    Du bist unser Leben. Mutter unser

    Mutter unser,
    wie haben wir Dir wehgetan:
    wir haben Dich verleugnet
    und mit unseren Füßen
    getreten;
    wir haben Dich missachtet, misshandelt
    und vergewaltigt;
    wir haben Dich missbraucht, ausgebeutet
    und weggeworfen.

    Mutter unser,
    vergib‘ uns.

    Heile unsere verletzte Liebe, die da ist
    unser Hass.

    Heile unsere gebrochenen Herzen
    mit dem Balsam Deiner Liebe.

    Führe uns ins das Bewusstsein unseres
    einen Seins.

    Führe uns nach Hause
    in Deine Liebe –
    für immer.

    (Nylama)

  • Christinamaria:

    In mir war und ist ein großes Sehnen und Weinen nach der Mutter, nach unserer Urmutter. Als ich den Satz von der Nachhauseholung unserer verlorenen Söhne und Töchter las, traf es mich wie eine Wucht. Und ich muss schon wieder weinen.
    Liebe Nylama,
    ich weiß, dass unsere Urmutter, unsere universelle Mutter, dabei ist, uns nachhause zu holen. In diese Ur-Liebe, die allumfassende, bedingungslose Liebe. Das ist das, was mir jeden Tag die Kraft gibt, weiterzumachen.
    DANKE für diese Liebe!

  • Nylama:

    Liebe Christinamaria,

    das empfindest Du genau richtig. – Mein Sohn hat ein Bild, auf dem auf einem Holzpodest, das sich über die zerstörte zugleich verbrannte und überflutete Welt erhebt, eine Mutter und ihre Tochter unversehrt Hand in Hand stehen und ruhig auf diese vom männlichen zerstörerischen Wahn zerstörte Welt schauen. – Sie stehen aufrecht und ruhig da und schauen einfach darauf. Sie stehen darüber und es kann ihnen nichts anhaben. – Auf dem Bild sind Mutter und Tochter von hinten zu sehen und sie tragen so etwas wie einen Kimono, aber die Kleidung ist sicher zweitrangig.
    Die zerstörte Welt ist getaucht in dieses gelb-orange-rote Licht, die Gebäude alle zerstört.Warum stehen dort Mutter und Tochter und nicht Vater und Sohn? – Weil Mutter und Tochter für das Leben stehen und das Leben stirbt nicht und all dieser Wahnsinn kann dem Leben selbst nichts anhaben.
    All dieser patriarchalische kriegerische Wahnsinn tangiert das Leben an sich nicht – das Leben ist ewig und das Leben ist weiblich. Das Männliche lebt nur durch das Weib, welches das Blut in seinen Adern und sein Lebensatem ist. Der Heilige Geist ist die Mutter. – DAS verheimlichen natürlich all die patriarchalischen Religionen und ihre männlichen Vertreter. – Aber sie wissen es und DAS ist ihr Komplex, der sie das Weibliche so hassen lässt, weil sie von ihm abhängig sind.
    Doch das Männliche ist nur eine Illusion, denn alles ist weiblich, was lediglich “lebendig” heißt.
    Ich kann Dir dazu ein Buch empfehlen, dass ich schon mal an anderer Stelle empfohlen hatte. – Es heißt: “Das Buch der Wahrheit und der Liebe Gottes”, von Jutta Strack, erhältlich beim BoD-Verlag.

    Es ist recht kompliziert geschrieben und z. B. den sehr komplizierten Abschnitt mit dem Weib aus der Rippe Adams kann man auch beiseite lassen. – Aber das Buch enthält die Quinta Essentia des Seins und ist für solche Menschen, die auf der Suche danach sind.
    Es gibt auch einen umfangreichen kostenlosen “Blick ins Buch” bei amazon, wenn man sich erstmal einen Eindruck verschaffen will.

    “Die Söhne und Töchter nach Hause holen.” – Ja, dabei ist die Urmutter. Doch manchmal ist sie der Verzweiflung nahe, denn die Söhne und Töchter lassen sich nicht so einfach nach Hause holen. Sie kleben an der Illusion und manchmal fragt sich die Urmutter, ob sie sich nicht einfach zurückziehen und warten soll, bis die Söhne und Töchter von alleine den Weg nach Hause finden. – Aber andererseits wartet sie bereits seit Äonen und die Söhne und Töchter drehen sich im Kreis und finden den Ausgang nach Hause nicht von alleine. – Deshalb ist es so wichtig, auf allen Ebenen zur Bewusstwerdung beizutragen, dass wir alle zwar unterschiedliche Persönlichkeitsaspekte in unseren Körpern leben, aber dennoch alle aus derselben Quelle kommen und Teile des einen Ganzen sind. – Die Logik ist, dass alles, was die Wesenheiten des EINEN einander antun, sie sich selbst antun. – Das können wir hier auch einander klarmachen, so oft es die Gelegenheit dazu gibt. – Wir brauchen dazu keine Bücher zu schreiben, keine Vortragssäle zu füllen – wir können es einander sagen und wer es verstanden hat, sollte es seiner-ihrer-seits weitersagen. Mundpropaganda sozusagen.

    So wurden früher die Informationen weitergegeben und so können wir auch heute am wirksamsten die Wahrheit verbreiten.
    Klar wollen die meisten aus ihrem Wissen mit Büchern, teuren Vorträgen und Seminaren einen Haufen Kapital schlagen – aber die meisten Menschen gehen nicht zu solchen teuren Vorträgen und Seminaren und kaufen sich all die teuren Bücher nicht, weil sie auch garnicht in der Thematik drin sind.
    Selbst die professionelle Werbung weiß, dass die wirksamste Werbung die Mundpropaganda ist. Und wir alle haben den größten Gewinn, wenn durch unsere ganz private kostenlose Aufklärung von Mund zu Mund immer mehr Menschen dieses Bewusstsein unser aller einen Wahrheit erlangen und weitergeben. – Auf diese Weise können wir alle möglichen Menschen erreichen. – Ich habe all das mal einem Bekannten im Café erklärt. Auf einmal merkte ich, dass ein älterer Herr nebendran seine Ohren ganz weit aufgestellt hatte und interessiert zuhörte. Als er ging, verabschiedete er sich mit einem Dankeschön und schien froh zu sein über das Gehörte. – Dieses Bewusstsein ist der einzig wahre Weg nach Hause.
    Alles Liebe,
    Nylama

  • Lavendel:

    Ein schöner Beitrag von Elena inkl. Kommentaren und Gedicht, ich war gerührt gestern, danke herzlich!

    Jetzt wird mir rückwirkend klar, warum es in meinem Leben lange Jahre um die Trennung von meinen Kindern ging – mit mehreren hammerharten Versuchen… und ich wie eine Löwin um ihren Nachwuchs gekämpft habe, weit über meine Kräfte hinaus, bis zum Zusammenbruch. Gottlob konnten wir uns vor dem Untergang (Trennung) ans sichere Ufer retten und heilen, aber es war ganz knapp und langwierig.

    Meine Kinder wollte und konnte ich auf keinen Fall hergeben und wünsche daher allen getrennten Müttern und Kindern ein gesegnetes Wiederfinden.

    Warmherzige Lavendelgrüße

  • Birgitt:

    Liebe Nylama,
    wow!
    Und danke 🙂

  • Christinamaria:

    Liebe Nymala
    und alle Ihr wunderbaren Frauen,
    DANKE für diese berührenden Texte, die aufzeigen, dass wir uns auf dem Nachhauseweg befinden – mit unseren Kindern.
    Als ich 15 Jahre hier auf dieser Erde war, wurde mir aufgrund verschiedener Erlebnisse bewusst, in welch einem Drama, in welch einem Trauma wir alle gefangen waren und es immer noch sind, sowohl Männer wie Frauen gleichermaßen, ohne dass ich es hätte in Worte fassen können.
    Bernhard Wimmer hat es mit dem SRI YANTRA uns auch sehr schön nahegebracht mit der universellen Mutter, unserer Urmutter. Und ich übergebe ihr immer wieder all das Leid, die Traurigkeit ebenso wie Wut und Hass zur Transformation. Jedoch auch die Dankbarkeit, die Freude und Liebe für diese unermessliche Liebe, die sie uns in jedem Augenblick neu schenkt.
    Ich wünsche Euch, uns Allen diese Liebe!

  • Nylama:

    Liebe Birgitt !

    Danke auch an Dich. – Ich lese und fühle, dass Du erfasst hast, was kaum in Worte zu kleiden ist. Da ist bei Dir eine sehr tiefe Verbindung. Sag’ es weiter, wenn Du magst – wir alle sollten es jetzt in die Welt hinaus tragen zu allen, die darauf warten. – Wir werden zu ihnen geführt. – Wir sagen es ihnen und wenn ihr Herz darauf wartet, dann hören sie zu und stellen weitere Fragen. Wenn ihre Seele erstmal genug hat zum Verdauen, dann signalisieren sie das schon. Wenn sie dafür nicht offen sind, dann merken wir das auch ganz schnell. Manchmal ist es schon ein großer Schritt, eine Tür bei einem Menschen zu öffnen.

    Das Gedicht oder eher Gebet kannst Du gerne für Dich verwenden und auch weitergeben, aber bitte mit (Nylama) darunter, denn Nylama hat eine bestimmte Bedeutung. – Natara sagte mir damals in Manubach, Nylama sei mein wahrer Name. Nylama hat diese Energie, die zu diesem Gedicht und allem, was ich geschrieben habe, gehört.

    Also auch Dir von Herzen DANKE. :))

  • Nylama:

    All Ihr wundervollen Frauen und Mütter hier !

    Ich danke auch Euch, dass ich Euch so in der Tiefe Eurer Seele berühren durfte.
    Und JA, liebe Christinamaria und all Ihr Lieben, es ist das Urtrauma des Lebens, das es in dieser Zeit aufzulösen gilt und es betrifft alle Wesen.

    Ihr alle könnt das Gedicht/Gebet für Euch verwenden und auch weitergeben und auch Euch bitte ich, falls Ihr es tut, (Nylama) darunter zu setzen, weil Nylama eine bestimmte Bedeutung und Energie hat, die dazugehört.

    Vor längerer Zeit sah ich einmal ein Poster des SRI YANTRAS von Bern-hard Wimmer. Auf mich wirkte es negativ. Es war eine seltsame Energie, von der ich mich abwenden musste. Meine Freundin nahm es genauso wahr.

    Vielleicht hat ja Bernhard Wimmer inzwischen eine Korrektur daran vorgenommen, das weiß ich nicht. – Vielleicht änderte sich auch die Energie des SRI YANTRAS selbst analog zu den Veränderungen in dieser Zeit – das weiß ich auch nicht. Es mag ja sein, dass ich es heute positiver empfinden würde, aber es hält mich etwas davon ab, mich mit dem SRI YANTRA zu befassen.

    Aber sowohl bei dem SRI YANTRA wie bei allem anderen auch sollten wir immer bewusster wahrnehmen, was für eine Energie bei uns selbst ankommt – unabhängig von einer allgemein postulierten Meinung.

    Prüfet alles selbst mit Herz und Verstand – so was in der Art soll wohl auch Jesus gesagt haben und falls er es sagte, war es eine wirklich gute Empfehlung.

    So, wer mag, darf sich einfach mal von Herzen von mir umarmt oder umreicht fühlen. :))

    Alles Liebe Euch allen.

  • Isa:

    Ihr Lieben, auch ich habe die Entfremdung von meinen jungen Kindern durch den Vater mit allen mir zur möglichen, fairen Mitteln erfolgreich verhindert. Und doch ging mein Sohn mit 14 zum Vater, der sich aber dann nicht um ihn kümmerte. Das ist lange her. Nun sind beide Kinder erwachsen. Ich spüre, dass die Trennung der Herzen aufgehoben ist, obwohl das in der männlichen Linie unserer Familie nur in homöopatischen Dosen ins Bewutsein einsickert. Ich spüre aber die Wende, die unumkehrbar stattgefunden hat und bin einfach nur aus ganzem Herzen froh und dankbar. Die Zartheit und Zärtlichkeit, die selbstverständliche Wärme, die Geborgenheit und die Sicherheit, die ich jetzt wahrnehmen kann, berühren mich tief. Ich danke allen für die intensive Transformationsarbeit.

  • Isa:

    …der freudsche Verschreiber “Bewutsein” statt “Bewusstsein” bestätigt dass Geschriebene…

  • Nylama:

    Liebe Maggie,

    danke für das Drückerchen zurück. :))

    Ich mache das SRI YANTRA nicht schlecht. – Ich habe es eben nochmal angeschaut und intuitiv mich wieder abgewendet. – Ich kann damit nichts anfangen. – Für mich hat es keine Aussagekraft.

    Das kann aber für andere anders sein. Jede/r hat seinen/ihren eigenen Weg und was für die einen gut ist, muss es nicht für andere sein.

    Deshalb ist es bei allem !!! wichtig, auf seine eigenen Impulse zu achten und wahrzunehmen, was bei einem selbst ankommt.

    Ich sehe da eher männliches MACHEN, den Versuch, etwas in eine Form, eine Geometrie zu bringen, von dem das Männliche (als Aspekt) mehrheitlich im Bewusstsein und Herzen abgespalten zu sein scheint. – Es fehlt offenbar dem Männlichen (als Aspekt) der direkte Zugang dazu und so versucht das das Männliche (als Aspekt), durch eben die männliche Geometrie und Wissenschaft einen indirekten Zugang dazu zu finden. – Das empfinde ich so, andere empfinden es vielleicht anders.

    Damals wirkte das SRI YANTRA direkt negativ auf mich, wenn ich es jetzt so anschaue, wirkt es auf mich garnicht – weder negativ noch positiv, sondern eher neutral. – Ich brauche das nicht. Mein Zugang ist das Herz, ist die darin wohnende Seele, ist die Intuition.

    Aber das SRI YANTRA kann ja für andere Menschen eine Brücke sein, ein Zugang. Das kann nur jeder Mensch für sich selbst wahrnehmen.

    Deshalb prüfe jede/r für sich selbst und nehme wahr, was seine/ihre Intuition dazu ist.

    • Maggie:

      Aussagekraft? Nö, es ist ein Werkzeug. Muss das Aussagekraft haben?

      Aber passt schon. Ich sehe den großen Vorteil darin, dass ich dieses Werkzeug einsetzen kann, ohne dass ich daneben stehen bleiben oder es handhaben muss, denn so viel Zeit habe ich oft nicht, besonders wenn es um Großaktionen geht.

  • Nina:

    hi Nylama,
    du bist nicht allein mit deiner empfindung zum SRI YANTRA, mir geht es ebenso.
    ein international bekannter hellsichtiger heiler mit nannte es mir gegenüber “gefährlich”.
    wie immer gilt, jedem das seine.

  • Christinamaria:

    Könnte es evtl. sein, dass das SRI YANTRA “besetzt” wurde?

    • Maggie:

      Die Antwort die ich geben darf lautet: Unmöglich!
      Der Wirbel reicht in die 7.Dim ohne dabei die 4. zu durchlaufen! Deshalb konnte ich erstmalig mit diesem Werkzeug erfolgreich gegen Schwarze Magie vorgehen, wenn sie nicht aus noch höheren Ebenen kommt, wie offenbar bei meiner Attacke.

      Ich nehme die Gelegenheit einmal wahr, um eine Bitte kundzutun, kann es ja später wieder löschen:

      Durch die Installation von schwarz-magischen Konstrukten im und unter dem Auto wurden mir 2 Fahrzeuge hintereinander kaputt gemacht. Beide hatten sogar die gleichen Symptome!

      Mein KFZ-Mechaniker bestellte nun bereits zweimal erfolglos neue Teile – nichts geht mehr! und das obwohl mittlerweile alles sm beseitigt ist. Beide Fahrzeuge sind Peugeot 206, einer silber, einer dunkelblau.

      Kann jemand von euch wunderbar Sichtigen etwas erkennen? Das kann doch wohl nicht sein, dass ich nun die Autos verschrotten muss!
      Ihr könnts mir auch per Mail schreiben.

  • Nylama:

    Liebe Maggie !

    Beiß’ Dich bitte nicht an dem Wort “Aussagekraft” fest. – Ich habe nur meine Empfindung versucht in Worte zu kleiden. – Wir wissen, dass Sprache oftmals unsere Empfindungen nicht hundertprozentig genau wiedergeben kann. Vielleicht ist “Aussagekraft” der falsche Ausdruck, aber ich habe es ja auch noch mit anderen Worten erläutert.
    Wie gesagt, es ist MEINE Wahrnehmung. – Wenn das SRI YANTRA für Dich passt und Du es für Dich so einsetzen kannst, ist es ja völlig in Ordnung.
    Wie Nina es mit ihren Worten ausdrückte: “Wie immer gilt, jedem das seine.”

  • Nylama:

    Liebe Maggie,

    hast Du mich gesperrt oder was?

    Ich habe jetzt bereits mehrfach versucht, einen Kommentar abzusenden, der aber jedesmal offenbar nicht ankommt.

    Ich seh gerade, dass du weiterhin das SRI YANTRA zum Thema hast. Da würde ich doch vorschlagen, dass du den Kommi dort mal in einen Beitrag einfügst.

    • Maggie:

      Meine Liebe, das habe ich natürlich nicht, warum denn auch! Es waren 4 Mails von dir im SPAM und eine von Lavendel – was ist das denn, das ist nicht üblich und vor allem, wieso kam dann dein Reklamtionskommi durch? Versteh ich nicht.

  • Nylama:

    Liebe Maggie,

    das verstehe ich eben auch nicht. – Ich hatte den Kommentar mehrmals abgeschickt und nichts erschien hier. Erst nach der Reklamationskommi erschien dann endlich der Kommentar.

    Der Kommentar von Lavendel ist aber offenbar noch nicht erschienen – wer weiß, welche blockierenden Energien da unterwegs sind.

    Nun denn. Mein Kommentar ist ja jetzt da, vielleicht versucht es Lavendel ja auch nochmal und ihrer kommt auch noch an.

    • Maggie:

      Den Kommi von Lavendel hatte ich ebenfalls freigeschaltet. Ich muss schon sagen, sowas hatte ich noch nie.

      http://bewusstseinsreise.net/mutter-erde-weint-heilung-der-erde/#comment-23255

      Ich weiß schon, dass wir in das Thema reingeschlittert sind (es wurde lediglich gesagt: Bernhard Wimmer hat es mit dem SRI YANTRA uns auch sehr schön nahegebracht mit der universellen Mutter, unserer Urmutter, danach ging es aber dann darum, ob das Symbol passt oder negativ schwingt, also nix mehr mit Urmutter), dennoch/deshalb fände ich es passender, wenn die weitere Betrachtung und Deutung unter einem Beitrag von Bernhard geführt würde, ja ich fände es sogar angebracht, wenn du ihn mal dazu anschreiben würdest, damit er sich hier beteiligen kann. Dafür wird er sich sicher ausnahmsweise mal die Zeit nehmen, ich habe sie nämlich nicht, ich ziehe gerade um und ich habe auch das ganze nicht entworfen.

      Bernhard hat das indische SY aus den religiösen Strukturen gelöst, sodass es damit nichts mehr gemein hat. Aber das alles sollte der Wissenschaftler und Künstler selbst darstellen dürfen. Und er hat ja auch bereits vieles dazu in Kommentaren gesagt. Da könntet auch ihr euch erst einmal schlau machen.

      Ich hoffe auf euer Verständnis!

  • Nylama:

    Liebe Maggie,

    das SRI YANTRA kam ja hier im Zusammenhang mit dem Urmutterthema auf von Christinamaria.
    Daher ist es meines Erachtens schon wichtig, dass es hier auch in diesem Zusammenhang behandelt wird, da es offenbar auch im Interesse der anderen zu sein scheint, hier nochmal genau hinzuschauen.

  • Nylama:

    Liebe Maggie,

    ich muss das SRI YANTRA-Thema nicht weiter kommentieren. Ich hab’ alles dazu gesagt.
    Das Bernhard Wimmer die künstlerische und wissenschaftliche Freiheit zur Darstellung seines Werkes hat, ist ja selbstverständlich.

    Ebenso haben die Betrachter die Freiheit, das Werk individuell wahrzunehmen.

    Damit lass’ ich es zu dem Thema jetzt gut sein.

  • Nylama:

    Liebe Maggie,

    leider hast Du den Kommetarbereich in dem angegebenen Link geschlossen. – Daher kann ich meinen Post dort nicht absetzen. Dazu müsstest Du den Kommentarbereich dort wieder öffnen.

    Grundsätzlich sollte jede/r die Freiheit haben, auch Kritik an etwas üben zu dürfen oder etwas kritisch erörten zu dürfen, auch, wenn Du selbst daran nichts zu kritisieren oder kritisch zu erörtern hast.

    Es wäre also nett, wenn Du diesen Kommentarbereich dann wieder öffnen würdest für weitere Diskussionen.

  • Margarete:

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Bernhard Wimmer etwas zum SY als kosmische Urmutter geäußert hat, sondern es immer wieder als kosmisch königliches Werkzeug genannt. Yantra=Werkzeug.
    Ich habe alle verfügbaren Infos angesehen und Beiträge durchgeackert. Es wirkt- das reicht mir.

  • Nylama:

    Christinamaria hatte in ihrem Kommentar diesen Satz gepostet:

    Christinamaria:
    14.05.2018 um 22:35 Uhr

    “Bernhard Wimmer hat es mit dem SRI YANTRA uns auch sehr schön nahegebracht mit der universellen Mutter, unserer Urmutter.”

    Das zeigt, wie unterschiedlich das SRI YANTRA wahrgenommen wird. – Da ich nur die Energie des SRI YANTRAS damals für MICH als negativ wahrgenommen hatte und mich sonst nicht mehr damit beschäftigte, habe ich diese Aussage von Christinamaria so angenommen. – Aber wie gesagt, es zeigt, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind.

  • Nylama:

    Liebe Maggie,

    nun, dann ist es ja ok. Manchmal hat man einen Eindruck, der vielleicht falsch ist und dann ist es gut, wenn man die Situation klärt.

    Danke für den Link, ich hab’s jetzt gefunden.

  • Christinamaria:

    Ihr Lieben,
    ich war mein Leben lang auf der Suche nach der Mutter, nach unserer Mutter. Das hing natürlich auch mit meinen Erlebnissen von Kindheit an zusammen. Bis mir dann bewusst wurde: die Erde ist meine WAHRE Mutter. Das dauerte ziemlich lange. Trotzdem war dies nicht genug, bis ich dann erkannte: es gibt darüber hinaus unsere Ur-Mutter, die universelle Mutter, die kosmische Mutter.

    Vor zig Jahren schenkte mir mein Mann ein Sri Yantra, eingraviert auf einem Bergkristallanhänger. Es war natürlich die übliche Ausführung. Ich war sehr fasziniert von diesem Symbol, habe allerdings nicht weiter nachgeforscht. Und merkwürdigerweise kam es in den letzten Jahren immer wieder irgendwie auf mich zu, bis – ja….siehe weiter:

    Bernhard Wimmer schreibt über das SRI YANTRA auf seiner Homepage: …”Es gilt als die abstrakteste und höchste symbolische Repräsentatioh des GÖTTLICHEN SEINS, die Manifestation des Universums als GÖTTLICHE MUTTER….”. Dabei spielt der BINDU-Punkt im Zentrum des SRI YANTRA eine wesentliche Rolle. Wie gesagt – auf seiner Homepage nachzulesen.
    Als ich seinerzeit das SRI YANTRA zugeschickt bekam und es auspackte, nahm ich zunächst nur das kleine “Werkzeug” in die Hände. Zwar gespannt, jedoch ahnungslos. Und in dem Moment kam plötzlich eine Welle auf mich zu, als würde das gesamte Universum in mich eingehen. Unbeschreibbar. Tränen, Tränen, Tränen.

    Ich habe darüber auch mit Bernhard telefonisch gesprochen. Und er erklärt die Zusammenhänge so wunderbar und mit so viel Liebe – ich kann für dieses Geschenk immer nur wieder DANKE sagen!

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930