Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

 

„Das schmutzige Geheimnis“:  
Aluminium in den Impfstoffen ist ja mittlerweile gut bekannt.
Aber Alu ist in fast allen Lebensmitteln als Trennmittel und Rieselhilfe u.v.m.
und in fast allen Hygieneprodukten, sodass wir sicher in all den Jahren einiges davon aufgenommen haben.

Diese Seite zeigt auf, was wir alles meiden sollten!

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/aluminium-in-lebensmitteln-ia.html

Oder dieses Video

Nicht zu vergessen die Schwermetallbelastung durch die Luftverschmutzung, besonders durch Chemtrailing!
In diesem Video erfahren wir, dass diese ALU-Nanopartikel über die Haare in den Körper gelangen!

http://www.youtube.com/watch?v=ouTZgK-npVU

http://www.youtube.com/watch?v=HzmaYdS3YMY

Dieses Aluminium-Hydroxyd bleibt bei vielen Menschen in den Fresszellen des Immunsystems und richtet dort großen Schaden an.
Es wandert auch ins Gehirn und löst dort Schlaganfälle und Alzheimer aus. 
Es wäre folglich gut, dies wieder loszuwerden!

Christopher Exley wurde zum Thema Alu in unserem Körper interviewt (Film ist gelöscht), wo er als eine Möglichkeit dieses Alu wieder
aus dem Körper zu bekommen einen kleinen Tipp gibt: 30 mg Silicium in 1 Liter Mineralwasser! – Was er genau damit sagen wollte, weiß ich leider nicht. Habe aber ein wenig recherchiert, da die Wirkung von Silicium einfach phantastisch ist.  Wir haben in der Nahrung leider durch bestimmte Umstände zu wenig davon.

Habe dazu u.a. eine interessante Seite
gefunden, die allerdings sehr ausführlich ist:  
http://www.webmed.ch/docs/Silicium/Silicium.htm

 

An dieser Stelle möchte ich auf diese Seite hinweisen:

Silizium gegen Dioxin
http://www.onkopharm.com/index.php?id=215

Mit den Tasten Strg und + kann man übrigens die Schrift auf
dieser Seite vergrößern!

 

Kolloidales Silizium ist hingegen extrem gut aufnehmbar. Seine Kristallstruktur bindet giftige Substanzen, tauscht diese gegen Kalium, Magnesium und Calzium aus dem Kristallgitter aus. Außerdem wirkt es basisch und ist ein wichtiges Spurenelement des Bindegewebes, der Hauptlagerstätte von Säuren, Wasseransammlungen und Giften. Das Bindegewebe wird gefestigt und gereinigt, selbst Cellulitis kann leichter abgebaut werden. Kolloidales Silizium kann man auch mit einer weiteren Siliziumverbindung gemeinsam einnehmen: mit Vulkanmineral, eine Art Heilerde, um damit einerseits die reinigende Wirkung auf das Bindegewebe und andererseits auf den Darm zu unterstützen.  

Auf dieser Seite gibt es auch einen Shop, wo man Silicium in flüssiger Form beziehen kann

 

Andere Ausleitungs-Möglichkeiten sind:

 

Heilerde und Curkuma

http://www.onkopharm.com/index.php?id=215

 

Vulkanmineral, (z.B. Bentonit) der „Straßenfeger“ unter den Entschlackungsmitteln, wird vom Körper nicht  aufgenommen. Es durchwandert den Darm nur, zieht dabei Gifte an und bindet sie, sodass es zu keiner Rückvergiftung der Leber kommen kann. Indirekt reinigt Vulkanmineral auch das Bindegewebe, setzt doch der Körper weitere Gifte aus seinen Bindegewebsdepots frei, sobald die Entgiftung des Darms voranschreitet.

Dabei entsorgt Vulkanmineral vor allem Umweltgifte, die sonst nur sehr schwer gelöst werden können. Man kann damit sogar Schwermetalle langsam loswerden, wenn der Körper durch Entgiftung des Darms zum „Nachschieben“ der Gifte aus den Bindegewebsdepots angeregt wird. Außerdem nimmt Vulkanmineral die Gifte aus der eigenen „Giftküche“ mit, wenn im Darm Fäulnis, Gärung oder Fehlbesiedelung durch Pilze das gesunde Milieu stören.

Vulkanmineral wendet man am besten gezielt über eine Zeitspanne von etwa sechs Wochen an. Das kann man mit Vulkanmineral allein machen oder – was aufgrund der Synergieeffekte noch sinnvoller ist – kombiniert mit Curcuma (Curcuma, auch Gelbwurz genannt, ist der gelbe Bestandteil des Curry) der Schwefelverbindung MSM sowie mit roter Rübe („Vulkanmineral-Kur“).
Ganz wichtig ist Vulkanmineral begleitend beim Heilfasten, werden doch freiwerdende Säuren und Gifte sofort gebunden und abgeführt, mindern so unangenehme Begleiterscheinungen des Fastens.

 

 

Alpha-Lipon-Säure

Besonders für Diabetiker geeignet, mit Hausarzt absprechen!

Alpha-Liponsäure ist eine Fettsäure die in jeder Zelle des Körpers vorkommt. Es wird für die normalen Funktionen des Körpers wie die
Energieproduktion benutzt. Alpha-Liponsäure wandelt Glukose (Blutzucker) in Energie um.

Nebst den generellen Vorteilen als Antioxidans, haben Studien gezeigt dass Alpha-Liponsäure auch für folgende
Zuständen hilfreich sein können:

• Bluthochdruck
• Herzerkrankungen
• Metabolisches Syndrome (hoher Blutdruck und erhöhtes Cholesterin)
• Periphere Neuropathie (durch Diabetes und andere Zustände, wie
Lyme-Borreliose, Alkoholismus, Gürtelrose, Schilddrüsenerkrankung und
Nierenversagen)
• Diabetes (Verbessert dem Glukose-Stoffwechsel und hilft Diabetiker mit dem
Insulin)
• Lebererkrankungen
• Bauchspeicheldrüsenkrebs
• Gehirnfunktionsstörungen (als Behandlung von Hirnschlag und andere
Gehirnstörungen mit Schäden der freien Radikalen, wie Alzheimer)
• Alterserscheinungen (verbessert die Durchblutung und das Immunsystem, stellt
die Level der Glutathione wieder  her, ist ein Antioxidans und
Entgiftungsstoff)
• Degenerative Krankheiten (ALA ist ein starker entzündungshemmender Wirkstoff)
• Glaukom (grüner Star) und Katarakt

Weitere
Beiträge dazu:

http://www.gesundheit.com/gc_detail_7_gc24100508.html

http://www.alpha-liponsaeure.com/wirkung.html

http://www.viptamin.com/de/alles-in-einem/liponsaeure.html 

 

Dosierung: http://alpha-liponsaeure.com/dosierung-und-sicherheit.html

Fragen sie ihren Arzt oder handeln sie eigenverantwortlich!
Ich übernehme keine Verantwortung, auch nicht für die Links!


Bei Selbstbestellung:
300 mg 
600mg

 

Selen

Selen ist ein wichtiges Spurenelement, das als wirkungsvolles Antioxidant wirkt für ein gesundes Immunsystem sorgt.
Es wird nur in sehr geringen Mengen benötigt und ist in einer höheren Dosierung giftig.
Selen zeigt starke krebshemmende Effekte und ist bekannt für seine entgiftende Wirkung und seine Fähigkeit, Schwermetalle wie Quecksilber aus dem Körper zu entfernen.

 

Ingwer

gilt als super Kreislaufmittel. Durch die besonderen Wirkstoffe wie Zingiberen, Shogaole, Gingerole, ätherische Öle und Scharfstoffe regt Ingwer nicht nur die Durchblutung und die Schweißproduktion, sondern den kompletten Stoffwechsel an, was der Entgiftung sehr zuträglich ist.
Mein Tipp: Setze dir Morgens einige Scheiben Ingwer mit heißem Wasser in einer Thermoskanne auf und trinke sie über den Tag verteilt.
Oder koche einmal Karotten oder Kürbis oder Süßkartoffeln mit Kokosmilch und Ingwerwurzel und Kurkuma!

 

Chlorella-Alge

Die Chlorella ist eine Alge mit einem sehr hohen Chlorophyllgehalt, durch den der Sauerstoffgehalt im Körper entsprechend erhöht wird, und einer besonders aufgebauten Zellmembran. Diese beiden Merkmale sorgen für ihre spezielle Wirkungsweise.
Die Membran ist in der Lage, Schwermetalle zu absorbieren zu binden und auszuleiten.

Mit Kräutern entgiften:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/schwermetalle-ausleiten-ia.html

 

Kokosnusssöl 

Hier!  und  Hier!

Kokosprodukte:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kokosprodukte.html
Hier gibt es sogar Kokosbutter!

 

Vergleiche immer aktuell die Preise und Qualitäten selbst!

 

Aluminiumpartikel im Trinkwasser
kann man leicht mit Wasserfiltern ausschließen. Díese sind mit Silberpartikelfiltern bestückt, welches Aluminium an sich bindet wie ein Magnet. Filter bergen allerdings die Gefahr von Bakterien, müssen also unbedingt sauber gehalten werden.

 

Entgiftungsbäder

Heiße Bäder sind die einfachste und bekannteste Therapie zur Entgiftung, weil durch Erhöhung der Blutzirkulation und Erweiterung der Kapillaren (feinste Blutgefäße) eine bessere Ausscheidung über die Haut erfolgt.
Achte unbedingt darauf, dass die Wassertemperatur immer mind. Körpertemperatur hat (37-38 Grad), also nicht zu kalt ist, da sich sonst die Hautporen schließen, um die Körperwärme zu halten und auch nicht zu heiß, da sich sonst die Hautporen ebenfalls schließen, um den Körper vor Hitze zu schützen.

Eine wirkungsvolle Maßnahme zum Entgiften ist ein Salzbad:

1.Drei Esslöffel spezifisch basisches Badesalz  in ein Vollbad und 30 bis 90 Minuten darin verweilen, dabei alle zehn Minuten den Körper mit einer Bürste  durchbürsten, einschließlich der Fußsohlen.

2. 500 Gramm Himalayasalz nur 15 Minuten baden, den reines Salz wirkt stärker, aber eher an der Oberfläche!

 

Und denke daran viel zu TRINKEN!


A
us Liebe zu meinen Geschwistern

JedidaMD

 

 

 

 

 

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728