Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

.

DAS SRI YANTRA

Liebe Bewusstseinsreisende!
Endlich hat er es geschafft und beschenkt euch hier und heute
und so lange es überhaupt noch möglich ist mit seinem Wissen
und seinen Forschungsergebnissen und seinen selbstgemachten Videos.
Nehmt euch die Zeit dafür, auch wenn ihr nicht gleich alles versteht.
Vieles sagt er freilich auch für Fachleute,
aber das meiste ist genial für jedermann.
Lasst euch überraschen,
auch wenn ihr euch nicht für das Symbol interessiert,
so gibt es dennoch spannendes Hintergrundwissen!

 

Hier sein YT-Channel
https://www.youtube.com/channel/UCoF6Y3hmBU7YHybBBps1v-g

und ein erster Teil

.

Gerne beantwortet Bernhard auch eure Fragen und wenn ihr sie im Kommibereich stellt, haben andere auch etwas davon und er muss nicht unzählige gleiche Mails beantworten.

Möchte auch noch anmerken, dass ich diesen Generator seit sechs Monaten täglich benutze und schon Gigantisches gewirkt habe, aber nicht alles sollte man raushängen lassen. Jeder Schöpfer eben mal wieder auf seine Weise! – und Not macht bekanntlich erfinderisch. Bernhard hatte in einem Kommentar seine Bedenken erwähnt (Zauberlehrling), doch bin ich überzeugt, dass man zur Benutzung dieses „lebendigen Resonanzgenerators“ auch die entsprechende Herzeinstellung braucht – es lässt sich nicht missbrauchen – es arbeitet auf Resonanz!

Wie Bernhard schon sagte: 100% Transformationskraft! – Es geht alles, sogar schwarzmagische Flüche und Besetzungen, da dieser Wirbel unangetastet von der 4.Dim direkt in die höchste 6.Dim reicht. Von daher ist auch ein SY-Auraschutz unschätzbar! (Ich habe meine Torusempfehlungen in alten Artikel gelöscht, da sie der neuen Erkenntnis nicht mehr entsprechen und wir hier etwas weit Höheres haben) Wenn du einen Schutzmantel aus der 6.Dim trägst, dann können die Attacken der 4.Dim dort nicht mehr eindringen, seien es nun Sat-Frequenzen oder HAARP u.s.
Ich bin vom Kopf her so verführt euch mehr zu schreiben, aber mein Herz gibt mir ein Stopp. Ich sage nur nochmals: Ich glaube, dass uns dieses Werkzeug inklusive dem inkarnierten Bernhard spezifisch für diese Zeit des Wandels gegeben wurde! Insofern ist es schon irgendwie heilig, denn heilig hat ja auch die Bedeutung  „etwas Reines, von Gott oder für Gott abgesondert“!

Wünsche viel Transforrmations-Erfolg! Helfe gerne weiter!

Maggie

.

Processing your request, Please wait....
  • Michael:

    Hallo Maggie,
    erst mal ein herzliches Dankeschön für deine Seite hier!
    sehr informative und hilfreich.
    Aber wo kann man diesen Schutz besorgen- bekommen ???
    herzliche Grüße Michael

    • Maggie D.:

      Der normale faire Weg ist der, dass du dir einen Druck des Werkzeuges SRI YANTRA besorgst, der mit dem Hauptwerk des Forschers verbunden ist und über dieses wirkt. Damit kannst du dann sowohl transformieren, als auch manifestieren. Dieser SY-Schutz wird mental in die Aura übertragen, indem man anordnet, gegen was geschützt werden soll. Danach wird im eigenen Namen versiegelt – DU handelst in deiner Eigenmacht!

  • Rosie:

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Vortrag, wodurch ich nochmal besser verstanden habe, wie es funktioniert. Allein von der Optik ist es schon faszinierend anzuschauen und im Kupfer-Original sicherlich von enormer Ausstrahlung! Ich habe es als Bilddrucke von Bernhard erworben und nutze es mit vorsichtiger Neugier, da ich es auch irgendwie rätselhaft finde und immer noch nicht genau weiß, was ich alles damit machen kann. Kürzlich hatte ich ein Problem mit einem neuen Nachbarn wegen aggressiver Ruhestörung. Ich habe die Angelegenheit mit in das SRI YANTRA genommen und Reinigung und Harmonisierung gewählt ( da es ja ein Werkzeug ist, muss ich wohl nicht bitten?). Der Nachbar hat dann gekündigt, da sich eine neue Perspektive für ihn auftat. Ich nutze es für mich selbst als Energiedusche. Auch spüre ich, wenn ich ein Thema habe und Lösungen suche, dass dann später Informationen zu mir kommen. Bin mal gespannt, auf weitere Erfahrungsberichte.

    • Maggie D.:

      Liebe Rosie, welch eine famose Idee mit dem Nachbarn! Dem hast damit sicher auch ein Geschenk gemacht.

      Ich kam nicht auf diese Idee, weil ich für sowas schon routinemäßig das Doppel-Ypsilon verwende: oben schreibe ich den Nachbarn rein und unten mich. Klappte bisher immer prima bei zwischenmenschlichen Beziehungsproblemen, vermutlich eben dann, wenn sie eh von außerhalb (Astralebene) aufgeputscht wurden.

      Weiterhin viel Erfolg damit! Und versuch das doch auch mal im Größeren!

  • Liebe Maggie,
    ….herzlichen DANK für´s Vorstellen meiner Arbeit hier bei Dir auf BewustseinsReise.net.

    Es ist sehr viel Information in diesen Videos, die einfach grundlegend ist, um auch prinzipiell Symbole zu verstehen, und die unterschiedlichen Kontakte, die mit ihnen möglich sind.
    Das „reine Prinzip“ dieses Werkzeuges ist der „GOLDENE SCHNITT“, der für den Fluß von LebensEnergie zuständig ist…..und genau dieses ist die Verbindung, die wir dann konstruktiv und auch souverän für uns nützen können.
    Doch das SRI YANTRA ist auch mehr, als ein Werkzeug, das im realen WirkungsRaum (3D) arbeitet.(meta-PHYSIKALISCH)
    Es hat die Kraft und die Stärke,…um auch als *Portal* zu funktionieren, und dieses können wir am besten über unsere HerzEnergie ausrichten….. und das ist die eigentliche vedische Tradition, mit diesem Werkzeug (yantra) zu arbeiten.

    Dafür suche ich noch die stimmige Übersetzung in unser (modernes) Denken und Wahrnehmen, … damit auch wir eine vergleichbar starke Verbindung über unser Herz und unseren Geist herstellen können, wie die Inder(Hindus) dieses tun über ihre Puija-Rituale seit vielen Jahrhunderten können.
    Wobei ich es sehr spannend und aufschlußreich finde, daß der Hinduismus auch in Indien von so Manchen mehr gesehen wird als „spirituelle KulturTradition“, denn als Religion. Das ist auch meine Haltung dazu.

    Durch das tiefe Einlassen durch ein Verstehen der Zusammenhänge entsteht die wirkliche Kraft zur Transformation und zu einer Manifestation, die aus der vorausgehenden Transformierung von Energien entsteht.
    Darin sehe ich meine eigentliche Arbeit als „Übersetzer“ dieses „Werkzeuges“ in die tiefe innere Balance und in unsere Souveränität als *MENSCH*

    Ich kann z.Zt. nicht täglich hier anwesend sein, um Fragen zu beantworten, doch werde mich bemühen, dieses regelmäßig zu tun.

    Bei der Bestellung über mich bekommt man auch die ausführlichen ArbeitsHinweise mit Ausrichtungen und MeditationsAnleitungen…und manch andere Infos.
    Am WE werde ich ein paar PDF-Dat. zusammenstellen, die dann auf meiner HP-Baustelle unter dem Unterlink: „TEXTE“ herunterzuladen sind.
    Liebe Grüße
    Bernhard

  • Ike:

    Ich benutze das Sri Yantra schon viele Jahre und es ist ein kosmischer Juwel!!! Allerdings nicht in einer so aufwendigen Ausführung wie oben sichtbar…., die Energie dieses starken UR-Symbols wirkt immer!!!

    • Maggie D.:

      Lieber Ike, du benutzt dann ganz sicher das indische Sri Yantra. Hör dir die Videos an und erkenne den Unterschied.

  • Muna:

    Liebe Maggi,
    wo kann ich denn das Sri Yantra beziehen?

    Lg und danke für dein Sein…. H.

    • Maggie D.:

      Liebe Muna, willst du dir denn nicht erst einmal die Videos anschauen?

      Ich gehe mal davon aus, dass du das nicht gemacht hast, denn sonst würdest du mir diese Frage nict stellen? Man sollte schon ernsthaft mit dieser Sache umgehen und vorher wissen, worauf man sich einlässt. 🙂

      Jemand schrieb mir gerade, er habe sich nun einen Anhänger gekauft – Bernhard verkauft aber keine Anhänger. Demnach hat sie sich einen indischen SY-Anhänger besorgt, was aber ein großer Unterschied ist, den Bernhard gut erklärt. Sorry, meine Lieben – aber soviel Zeit muss sein!

  • Bernd:

    Lieber Herr Bernhard,
    ich weiss nicht ob ich Du zu Ihnen sagen soll, deshalb sage ich Sie zu Dir !

    Obwohl ich ein spirtueller Mensch bin und mein Leben auch so führe, würde ich mich dennoch bei einigen Themen als „grobmotorisch“ bezeichnen (z.B. bei der Homöophatie).

    Nach dem ich alle Videos angeschaut habe (auch das neueste betreffend der Anwendung) möchte ich erst mal nur DANKE sagen für die geleistete Arbeit und Hingabe. Die Tiefe Ihrer „Arbeit“ kann ich momentan wohl nur ansatzweise verstehen.

    Dennoch pasierte es… während des Betrachtens ihrer Videos kam plötzlich ein „Traum“ wieder hervor, den ich vor ca. 20 Jahren ganz real erlebte. Ich reiste in einer Röhre durch die Gegend und sah auch andere Röhren…. egal… ich kann’s nicht erklären. Ich hatte dieses Erlebnis („Traum“) gänzlich vergessen, plötzlich war dieses Erlebnis beim Betrachten Ihres Videos wieder präsent.

    Jetzt acker ich noch die PDF- Files auf der Webpage durch… ich wollte nur mal zuwischendurch freundlich nicken…. lieber Herr Bernhard 🙂

  • Oliver:

    Ich finde die geometrischen Formen (insbes. auch den etwa bei Min. 50 zu sehenden Kuboktaeder) und die Schönheit, in der sie von Bernhard Wimmer künstlerisch-handwerklich dargestellt werden sehr ergreifend. Allein schon wenn man diese Kunstwerke ohne jegliche Begleitinformationen betrachtet, so entfalten diese eine – so ging es mir- sehr wohltuende Wirkung.

    Seit etwa drei Monaten mache ich eine intensive Entgiftung mit Jod (Lugolsche Lösung flüssig und in Tablettenform). Rein Zufällig auf dieser Seite einer der letzten Beiträge. Obwohl ich in den letzten ca. 6 Jahren vieles im Bereich Entgiftung gemacht habe: Keine Methode, keine Substanz war bei mir annäherungsweise so wirkungsvoll wie die Jodkur. Allerdings war auch keine Methode von den Entgiftungssymptomen so anstrengend (insbes. auf mentaler Ebene). Mit dieser Entgiftung ist bei mir auch eine spürbare weitere Bewusstseinsentwicklung einhergegangen. Ein anstrengender, selbst nach drei Monaten, noch andauernder Prozess.

    Gestern Abend habe ich mir den oben verlinkten ersten Teil (Einführung in das Sri Yantra) angesehen. Der Inhalt und die gezeigten geometrischen Formen haben bei mir etwas in Gang gesetzt, so dass mir im Anschluss noch die Homepage von Bernhard angeschaut habe, wo es u.a. eindrucksvolle Bilder zur Entstehung einzelner Arbeiten zu sehen gibt. Auf den Fotos wird u.a. sichtbar, in welchem Ausmaß Energieströme durch die geometrischen Formen verdichtet werden, so dass man hierdurch erahnen kann, wie sich diese geometrischen Formen als Werkzeug im positiven Sinne nutzen lassen. Das Anschauen dieser Bilder hat, wie ich es aktuell empfinde, bei mir eine spürbare Wirkung entfaltet. Ich fühle mich mehr in meiner Mitte, klarer, kraftvoller und dass alles mit einer ungewohnten Leichtigkeit. Vielen Dank für dieses Geschenk. Liebe Grüße, Oliver

  • Hallo Bernd,
    Vielen DANK für Deine Wahrnehmung.!
    (hier auf dieser Seite bin ich Bernhard)

    Wenn Du einen Traum hattest nach dem Betrachten des SRI YANTRAs, …dann könnte folgendes geschehen sein:
    Die Neun Dreiecke des SRI YANTRA Symboles bilden 43 ! kleine Dreiecke,…und diese…und Ihre Anordnung untereinander sollen ein Geometrischer Schlüssel-Code sein, ( nach den Untersuchungen von einem indischen „spirituellen“ und mit der Veda vertrauten Wissenschaftler)…der die „linke“ und die „rechte“ Gehirnhälfte wieder sychronisiert, und neue neuronale Verbindungen ermöglicht. Um diesen Prozess auszulösen soll das einfache Betrachten ausreichen.
    Möglicherweise hat sich aus Deiner tiefen Erinnerung im Unterbewustsein ein Teil verbunden mit deiner „wachen“ linken Gehirnhälfte, und einen Traum ausgelöst, …. vielleicht von einer Deiner früheren Existenzen.
    Beispielsweise gibt es unzählige Videos im Netz, die Aufnahmen vom Mars zeigen mit spektakulären gewundenen RöhrenSystemen, die aus den Hügeln herauskommen oder entlang von Bruchkanten führen. Die Länge dieser Systeme sind viele viele km.
    Möglicherweise könnte es eine eine Erinnerung daran sein.
    DANKE für diesen Traum.
    Bernhard

  • Hallo Oliver,
    …vielen Herzlichen DANK für Deine wertschätzenden Worte.!
    …und …JA…!!!… die Wirkung von Geometrie auf uns und unser EnergieFeld ist außerordentlich !!!
    Nichts kann man davon in der Schule lernen, …oder gar da, wo es eigentlich wichtig wäre:
    in der Architektur, Kunst und in den angewandten Wissenschaften.
    Nur die „eliten“ sind sich manchmal dieser Zusammenhänge durch ihre okkulten Rituale bewußt.
    Es wird Zeit, daß dieses Wissen wieder für ALLE in der Welt ist.
    Liebe Grüße
    Bernhard

  • Alexander48:

    Ich besitze das Sri Yantra erst seit kurzer Zeit. Es hat mein Leben, das schon für mich zeitweilig sehr bedrohlich verlief, total umgekrempelt. Ich bin ein völlig anderer Mensch geworden, und hoffe, dass das anhält. Vielen Dank, Bernhard. Auch deine Videos sind in wohl überlegten Worten sehr angnehm anzuschauen.
    Herzliche Grüße von Alexander

  • Hallo Bernhard, Halle Maggie, Hallo alle,

    sehr aufschlussreich, dass das Sri Yantra nicht nur alle geometrischen Formen enthält, sondern auch dazu in so vielfältiger Weise bei der Gestaltung der Objekte des Universums oder der Universen zur Anwendung gekommen ist und zur Anwendung kommen kan.. Somit lässt sich wohl der Schluss ziehen, dass das Bewusstsein dort, wo es gestaltend und schöpferisch tätig ist, selbst entsprechend der Sri Yantra Geometrie aufgebaut ist.

    Dementsprechend lässt sich dann ja wohl auch dieses Symbol-Bild in so vielfältiger Weise verwenden. Der Bindupunkt in der Mitte jedes Sri Yantra scheint den zugang zur Urquelle zu sein, zur Potentialität, aus welcher alle geometrischen Formen entsprungen und entspringen.

    Was den Unterschied zur Blume des Lebens betrifft, so leuchtet es mir durchaus ein, dass dieses geometrische Muster nicht so vielfätige Formen enthält und deswegen weniger umfassend angewendet werden kann. Nun wurde aber im Video der Schwerpunkt in der Argumentation gegen die Blume des Lebens darauf gelegt, dass diese einen 0 Punkt enthalte, während das Sr Yantra Symbol im Mittelpunkt die 1 und somit den Bindupunkt enthalte. Dabei wurde dann der 0 Punkt mit Tod gleichgesetzt und den Bindupunkt des Sri Yantra mit dem Sitz des Lebesn und der Energie.

    Nun ist es aber so, dass Tod der Gegensatz zum Leben darstellt. Nur d0rt wo es Leben gibt oder gegeben hat, kann es auch Tod geben. Tod und Leben müssen sich auf einer Ebene befinden, nur dann ergibt Tod einen Sinn.

    Einen Zustand der Bewegungslosigkeit und ohne Zentralpunkte oder irgendwelche anderen Punkte kann man nicht beschreiben, er hat keine Formen und keine Grenzen und nirgends einen Schwerpunkt, er hat nicht einmal Wellen, er ist 0 im Sinn reiner Potentialität oder aber Unendlichkeit, weil es sich um ein einheitliches Feld ohne Strukturen und Formen und Schwerpunkte handelt.

    Dies kommt daher, dass auf dieser Ebene völlige Einheit und vollkommene Ausgeglichenheit vorhanden ist. Jeder Punkt hat zu 100 % die gleichen potentiellen Werte um daraus Wellen oder Energie schöpfen zu können. Erst Bewusstsein, welches nach dem Muster des Sri Yanta Symbol strukturiert ist, kann veranlassen, dass Wellen entstehen, welche dann nach dem eigenen Muster in schöpferischer Weise Wellen, Formen und Strukturen hergestellt werden.

    Man stelle sich vor ein weisses Blatt Papier habe Unendlichkeit in der Fläche und darauf würde man an bestimmten Stellen das Sri Yantra Symbpöe darauf malen, auch in den entsprechenden Farben. Dennoch würde das farblose Blatt an verschiedenen Stellen sichtbar sein. Das Sri Yantra füllt weder den Außenraum, noch den Innenraum vollständig aus, sondern es gibt überall kleinste, kleine, aber auch riesige Leer-Flächen auf welchen das weisse Blatt sichtbar wird.

    Die natürliche euklidische Geometrie, der räumlichen Unendlichkeit des reinen potential-Feldes ist die Grundlage auf welcher alle anderen euklidischen Formen und Muster mittels des Bewusstseins, welches selbst nach das Muster des Sri Yantra enthält aufgebaut sind.

    Nicht-Dualität in reinster Art und Weise, gibt es nur im Feld der Unendlichkeit, welche die aller höchste Stufe des Bewusstseins ist.
    Aber diese Unendlichkeit enthält und durchdringt dennoch polare euklidische Muster bewusste Strukturen, welche angeschlossen sind, an das unendliche Potentialfeld des Raumes ohne alle Grenzen. Absolute nicht Dualität ist reine Potentialität, die Nicht-Dualität der Schöpferwesen ist dageben eine relative Nicht-Dualität. Nur deswegen konnte es überhaupt zur Schöpfung kommen. Dementsprechend ist der Bindupunkt der innere Zugang zur Unendlichkeit zur reinen Potentialität, zum einheitlichen Feld.

    Herzliche Grüße

  • Hallo Markus,…Du faszinierst mich, wie Du mit deinen Wort und Gedankenbildern virtuos und sehr sprachgewandt jonglieren kannst, und hinterher bleibt ein WirbelFeld aus FrageZeichen.
    …auf ein paar Zusammenhänge möchte ich in der Kürze eingehen:
    Ich beschreibe den zentralen Konstruktions-Mittelpunkt der BdL deshalb als NULL-Punkt, weil er physikalisch gesehen im VektorRaum, wenn alle gleichlangen Kanten des KubOktaeders als Kraftpfeile addiert werden, DORT im NULL-Punkt ihre KraftSumme = NULL haben. Da geht nix mehr.! Totenstille im KräfteRaum!

    Der BINDU-„Punkt“ im SRI YANTRA ist kein Punkt, sondern ein klitzeklitzekleiner RingTorus, der immer kleiner wird, aber im innersten Zentrum IMMER einen Durchgang hat….ins Anderswo!!…dorthin, wo sich die Goldene Schnitt-Spirale hineindreht.
    Deine weitere Argumentation über die vielen freien Flächen, die nie geschlossen werden können, klingt recht plausibel, doch warum verlierst Du Dich in die Betrachtung der eindimensionalen Striche auf einer zweidimensionalren Fläche, wenn das eigentliche SRI YANTRA -FELD der VIEL-DIMENSIONALE Wirbel über der Fläche ist.!!
    Leider sind mir Deine Betrachtungen über Nicht-Dualität und PotentialFelder trotz eleganter Sprache nicht ganz klar geworden….bis auf Deinen letzten Satz, in dem Du – falls Ich Dich richtig verstehe, zum Ausdruck bringst, daß der BINDU-„Punkt“ den Durchgang bildet in andere Dimensionen.
    Der Begriff „reine Potentialität“ ist für mich schwer übersetzbar oder erfassbar, weil er die äußerste Speerspitze einer möglichen (…oder besser „virtuellen“ …) und abstrakten Möglichkeit des Seins darstellt.
    Da ich in meiner Jugend noch selbst meinen Automotor auseinandergebaut habe, um den Fehler zu finden, neige ich auch heute noch dazu, komplexe Zusammenhänge möglichst einfach zu benennen,….wenn es geht…und nicht durch meine Sprache noch mehr zu verschleiern.
    Herzliche Grüße von Bernhard

  • Hallo Markus…

    hier noch eine ergänzende Antwort.
    Du schreibst:
    „….sehr aufschlussreich, dass das Sri Yantra nicht nur alle geometrischen Formen enthält, sondern auch dazu in so vielfältiger Weise bei der Gestaltung der Objekte des Universums oder der Universen zur Anwendung gekommen ist und zur Anwendung kommen kan.. Somit lässt sich wohl der Schluss ziehen, dass das Bewusstsein dort, wo es gestaltend und schöpferisch tätig ist, selbst entsprechend der Sri Yantra Geometrie aufgebaut ist.“…

    Es klingt schön und fast kosmo-poetisch, wie Du das gesagt hast, doch dieses Gedankenbild führt etwas in die Irre, wenn Du dann zum Schluß kommst, daß das Bewusstsein selbst entsprechend der SRI YANTRA Geometrie aufgebaut sein könnte.

    Die geometrische Grundlage…oder die geometr. MATRIX des SRI YANTRA ist der „GoldeneSchnitt“-Wirbel,…und dieser Wirbel in seiner Form und Ausdehnung und in seinen unterschiedlichen rhythmischen Größen und Strukturen ist ebenfalls der innerste Aufbau des Universums.
    Das Bewusstsein ist für mich ein bedeutender Teil dieses Universums,…doch es schließt auch noch höhere Universen ein. Deshalb glaube ich nicht, daß das Bewusstsein die Struktur des SRI YANTRAs hat, wohl aber den Rhythmus des „GoldenenSchnittes“ in sich trägt. Und deshalb kann Bewusstsein und das SRI YANTRA auch miteinander kommunizieren. …über die GoldeneSchnitt-Ähnlichkeit.
    Doch ich DANKE Dir für Dein poetisches Bild.
    Bernhard

  • Hallo Bernhard,

    die unendliche Fläche eines Papier sollte lediglich ein Bild für die räumliche Unendlichkeit des einheitlichen Feldes aller Potenzialität sein, in dem es nirgendwo einen Mittelpunkt gibt.

    In diesem eingebettet kann es natürlich mehrdimensionale Räume und Körper geben.

    Diese These steht allerdings im Gegensatz zu der heute weitverbreiteten und populären Auffassung, welche die Krümmung des Raumes behauptet und somit zu dem Schluss kommt, das Universum oder der Weltenraum, sei begrenzt und habe die Gestalt eines symetrischen sich ausdehnenden Ei.

    Daher wird dann ja auch behauptet, es habe einen Urknall gegeben, eine Singularität aus welcher das Universum( das Ei) entstanden sei.

    Ohne bestimmte Annahmen und Interpretationen lässt sich aber ein gekrümmter Raum (Hubble-Konstante-Riemansche-Geometrie, Minkowskiraum), des Universums nicht belegen.

    Fallen sie weg, kann das Universum vernünftiger Weise nirgendwo eine Grenze haben, woraus sollte oder könnte diese auch bestehen.

    Selbst wenn die Anzahl der Galaxien begrenzt sein sollte, so trifft dies doch nicht auf den dieselben umgebenden Weltenraum zu, welcher von daher eine unendliche Räumlichkeit sein dürfte, welche von Materie und Inhalt unabhängig ist, weil es nirgendwo einen Schwerpunkt gibt, was aber nicht bedeutet, dass die unendliche Räumlichkeit eine absolute Leere ist.

    Sie ist vielmehr gefüllt mit dem Superäther, einer Potentialidentität oder Potentialsubstanz. Dieses widerrum entspricht dem absoluten Nichts der räumlichen Unendlichkeit in der menschlichen Vorstellung,(gemeint ist ein Raum, ohne Strukturen, ohne Körper und ohne Objekte)

    Es war wohl die Unvereinbarkeit von Relativitätstheorie (gekrümmter Raum) und Quantentheorie, welche die Berechnungen unterschiedlicher Dimensionen so interessant machte.

    Dass Körper und auch Räume einander durchdringen lässt sich aber auch damit erklären, dass sie unterschiedliche, Zusammensetzungen, Dichten und Beschaffenheiten, Frequenzen und Energien haben Nur sie alle befinden sich
    so meine These, innerhalb der räumlichen Unendlichkeit des Ätherfeldes. Daher bedarf es auch keiner unterschiedlchen Dimensionen um die Welt oder die Tatsache unsichtbarer Substanzen oder Wesenheiten zu erklären.

    Zurück zu den freien weissen Flächen oder das weisse Blatt, damit wollte ich einfach zum Ausdruck bringen, dass es einen grenzenlosen Hintergrund geben (unendliche Räumlichkeit des Potentialfeldes entsprechen der natürlichen euklidischen Geometrie geben muss, enine Wand, oder Projektionsfläche auf welcher alle Strukturen und auch das Sri Yantra aufgebaut sind.

    herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort

    mit besten Grüßen Markus

  • Hallo Markus,

    …Ich will Dir gerne noch ein letztes Mal antworten….

    …denn es geht Dir anscheinend nicht so sehr um konkrete Inhalte und Deine innere Beschäftigung damit, sondern eher um eine Gelegenheit, Deine abstrakten GedankenSymphonien erklingen zu lassen.

    Ich möchte hier gerne in meiner etwas knapp bemessenen Zeit, die ich zur Verfügung habe, auf konkrete Fragen oder Anregungen antworten und nicht in „highly sophisticated“ Sphären mit Dir lustwandeln, während HIER auf diesem unseren Planeten ERDE konkrete Maßnahmen ergriffen werden müssen, um uns zu schützen oder in Balance zu halten bei all den aktuellen Herausforderungen auf JEDER Ebene unseres SEINS und DaSeins.

    Deine Ausführungen sind weder „falsch“ noch „unzutreffend“, …doch BITTE !… setze zum LandeAnflug an..!!… und beschäftige Dich mit Konkretem,…mit Selbst Erfahrenem,…und mit gefühlten Eindrücken.

    Alles Andere ist Verschwendung kostbarer Lebens- und HandlungsZEIT.

    Liebe Grüße

    Bernhard

  • Bea:

    „Und es gibt keine Grösse, wo nicht Einfachheit, Güte und Wahrheit herrschen.“
    (Leo Tolstoi)

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031