Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Der Völkermord der Menschheitsgeschichte

Zitate können Lügen, aber selbstgesprochene Aussagen nicht!

Mit Dank an Stefanie Schulz für dieses aufwendige Video!
Und auch ihr gilt meine Hochachtung, ebenso wie Jasinna, mit ihren augenöffnenden Videos!

https://vimeo.com/jasinna/videos

.. und bitte werft mir nicht vor, dass ich keine Lösungen dazu stelle!

Processing your request, Please wait....
  • Piplai:

    Besser wäre es gewesen, direkt eins von den Videos von Jassina, zB das hier https://vimeo.com/128899710, zu posten. Denn ihre Videos sagen genau das Gegenteil, als das Sonntagsvideo, das in erster Linie aufhetzen und Angst machen soll. Genau da liegt eben der erste Schritt zu Mindcontrol, leider. Wir sollen jetzt bereit gemacht werden!! Wenn es mit den Flüchtlingen krachen sollte, was verständlich wäre, dann eben nur zu gerne zurückzuschlagen. Allein der Hass der dargestellten Menschen, in diesem Video, ist nicht genug, wir springen bereitwillig auf diesen Zug auch noch auf. Hass gegen Hass.

    • Maggie D.:

      Hallo Piplai,
      habe doch den Kanal von Jasinna verlinkt! Das heißt, ich habe es nach 5 Min. nachgeholt, vlt. hast du da gerade den Beitrag zuvor geöffnet gehabt?

      Jedenfalls sehe ich da kein Gegenteil. Jasinna nennt z.B. ihr Video „Die Deutschenhasser“! Und zeigt klar auf, dass der Islam diese Menschen dahingehend manipuliert, denn der Koran fordert sie ja dazu auf.

      Es geht nicht darum mit Hass darauf zu reagieren, sondern ÜBERHAUPT darauf zu REAGIEREN! Und sich nicht durch die Politiker einlullen zu lassen, die ihre NWO-Agenda vorantreiben und uns diesen moslemischen Welteroberern mit Absicht aussetzen. Wenngleich auch sie nicht alleine die Macht übernehmen wollen, sondern hinter diesen wiederum die zionistischeen NWO-Agenda und hinter denen wiederum die Archonten-Agenda steht. Was nun?

  • Piplai:

    Ja kann ich alles verstehen. Aktiv vorgehen müssen wir. Nur bitte bitte nicht mit Angst und Agression und Hass. Dass alles verkehrt läuft ist wohl klar und dass es viel Frust gibt deswegen auch, vorallem hat uns ja mal wohl keiner gefragt. Aber lasst uns bitte wie in dem Video nicht zu Knöpfchendrückern werden, denn dann sind wir nicht besser als die, die wir anklagen.

    Die MEssage ist klar. Ohne uns, die genau das machen weil gehirngewaschen, was der Plan von denen ( NWO, Zionisten, Archonden und wer auch immer noch, am End ist es jemand ganz anderes) ist, läuft gar nichts. Und wenn mir einer erzählt (Propaganda evtl?), dass da 1000de kampfbereite Flüchtlinge sind, die vergewaltigen weil sie große Eier haben, dann geht etwas in mir vor. Und wenn ich das zulasse und dann mit dem Finger auf die zeige und dann auch deswegen hetze, hat die NWO dich doch genau da, wo sie dich haben will. Dann kannst du nämlich ihre Pläne ohne wenn und aber ausführen. Übrigens genauso wie es die gehirngewaschenen „Flüchhlinge = Menschen“ jetzt wahrscheinlich genauso so tun, weil sie die Propaganda angenommen haben. Wer weiß…

    • Maggie D.:

      Piplai, bitte, was ist los mit dir?

      Du schreibst:
      Nur bitte bitte nicht mit Angst und Agression und Hass. …. Aber lasst uns bitte wie in dem Video nicht zu Knöpfchendrückern werden, denn dann sind wir nicht besser als die, die wir anklagen.

      Von was redest du?
      Das Vid reiht eine Tatsache nach der anderen auf, ohne einen eigenen Senf dazu zu geben. Welche Knöpfchendrücker sprichst du an? Und wieso sind wir das nun auch, nur weil wir das Video anschauen und uns ein Urteil bilden? Und inwiefern schüren wir oder das Vid denn Hass?

      Selbst wenn es so ist, dass man die Moslems auch benutzt, so kann man es doch nur, weil deren Glauben sie dazu auffordert, die Kufar (Ungläubigen = nicht an Mohammed Gläubigen) wie Dreck zu behandeln und umzubringen. Genau diese Einstellung wird von der Kabale angetiggert. Davor können doch die Nichtmoslems nicht die Augen zumachen.

      Und nochmal: Jasinna hat es auch nicht anders gemacht, nur hat sie ihre Vids kommentiert, weil sie selbst eine Ausländerin ist.

  • Od:

    Tatsachen und Realitäten müssen benannt werden so wie sie sind. Und die Mohamedaner sehen ihre Einwanderung hier als einen Sieg im heiligen Krieg. Sie erobern und sie unterwerfen. Dazu gehört das Vergewaltigen und Schwängern der Frauen der Unterworfenen. Das ist so, ist Fakt.
    Das haben Menschen auf einer niedrigen Kulturstufe schon immer so gehandhabt. Es ist instinktgesteuert und deshalb sehr stark. Es geht um die Ausbreitung der eigenen Gene.

    Wer das so sagt wie es ist, der schürt keinen Hass, sondern der spricht Tatsachen aus. Man muß sich der Realität stellen, sie erstmal anerkennen, bevor man sinnvoll handeln kann. Wenn man nur damit beschäftigt ist in seinem Rosa-Wölkchen-Land zu bleiben, greifen die eigenen Aktionen und Entscheidungen nicht, da sie der Situation nicht entsprechen.

    • Maggie D.:

      Danke Od, für deine unterstützenden Worte.
      Ich versteh wirklich nicht, was sie meint und fühle mich auch mal wieder grundlos angegriffen, denn letztlich hieße ihre Aussage ja, dass ICH mich am Hassschüren beteilige.

  • Tippitop:

    Ein Beispiel für alle Gutmenschen ..

    Stell dir vor, du sitzt in einem Auto, das geradewegs mit hoher Geschwindigkeit auf einen Abhang zu rast ..
    Was wären deine Möglichkeiten?
    Du sitzt in diesem Auto, auf dem Beifahrersitz und nicht auf der Fahrerseite.
    Auf der Rücksitzbank sitzen ebenfalls Menschen .. alle haben sie Kopfhörer auf, sind zugedröhnt .. und bemerken nichts ..

    Nun was kannst du tun?
    Möglichkeiten ..
    A) Du machst einfach nichts, um die gute ‚Stimmung‘ im Auto nicht zu verderben .. Es ist ja noch eine Minute hin, ja vielleicht auch noch 2 oder 3 ..
    (Wir haben ja auch gelernt, negative Gedanken bringen eine schlechte Materialisation .. äh .. wir sind Schöpferwesen .. also machen wir uns gute Gedanken ..)
    B) Du sprichst die auf der Rücksitzbank an, und bittest sie höflich doch ein wenig die Landschaft zu genießen ..
    C) Du schreist den Fahrer an, so daß er mit großem Schreck geradewegs gegen den nächsten Baum fährt ..
    D) Du reist die Beifahrertür auf, und springst aus dem fahrenden Auto einfach heraus .. Leider überlebst du den Sturz nicht ..
    E) Du greifst selbst ins Lenkrad, mit dem Effekt, das der Fahrer gegen den zweitnächsten Baum fährt ..
    F) Du machst den Fahrer eindringlich darauf aufmerksam, dass die Schilder und Warnungen auf einen Abhang hinweisen, du bittest ihn das Tempo zu drosseln und zu wenden ..

    Nun, das Beispiel könnte man endlos weiterführen, aber es soll deutlich machen, in welcher Lage wir uns befinden. Die Lösungen sind nicht so einfach. Eine falsche Handlung kann das Gegenteil bewirken, von dem, was wir eigentlich wollen ..

    Aber ignorieren, ist auch keine Lösung. Allein mit Liebe und Abwarten .. können wir die Situation nicht lösen. Es bedarf auch unsere Aktivität, unseren Willen, unsere Tat .. damit die Dinge sich ändern.

    • Maggie D.:

      Danke, du machst dir wirklich viel Gedanken und investierst hier deine Zeit!

  • Piplai:

    Ich will hier niemanden zum Hasser oder sonstwas abstempeln, bitte nicht falsch verstehen. Die Videos von Jasinna schaue ich mir auch an und finde diese gut, sie setzt sich wenigstens sehr differenziert mit dem Thema auseinander! Es gibt jedoch Videos im Netz (dazu gehört für mich leider das Sonntagsvideo, bitte nicht angegriffen fühlen es ist halt meine Meinung und ich will damit niemanden zu nahe treten) die das so nicht tun. Hier wird nur ein bestimmtes Bild von den Flüchtlingen transportiert, und zwar kein gutes, erst recht nicht differenziert. Solche Art von Videos, auch hier bitte nicht grundlos angegriffen fühlen ich äußere hier nur meine Meinung über das Video, machen Angst und und in letzter Konsequenz verschließt man sich dann von den „fremden“ Menschen. Sehr oft habe ich schon in Gesprächen mit Mitmenschen erlebt, die diese Argumente aus diesen Vodeos aufgreifen, und sehr emitonal aufgeladen argumentieren, ja sehr hasserfüllt! Wenn ich diese dann aber frage, ob Sie diese Erfahrung schon im persönlichen Leben mit Flüchtlingen gemacht haben, sagen sie nein. Dh all ihre bisherigen Erfahrungen mit Flüchtlingen sind aus irgendwelchen Videos aus den Nachrichten und aus dem Netz (Meiner Meinung auch Propaganda). Schade find ich sowas, da kommt Hass zu etwas auf, wozu die Leute eigentlich gar keinen persönlichen Bezug haben (Ziel der NWO). Und dann finde ich ( auch hier meine persönliche Meinung!) wird man automatisch so wie die Leute die das Knöpfchen drücken, bitte dazu meinen Post zu einem von Jasinnas Videos anschauen, dann sollte klar sein, was damit gemeint ist. Dh das Internet sagt was, man glaubt es bedingungslos ohne persönliche Erfahrungen zu machen, und dann verurteilt man (Millgram Experiment, für Falschanwort gibts Stromstöße = Knöpfchendrückern, ich hoffe es ist jetzt klar, was ich damit gemeint habe), weil das viel einfachen ist, als sich eigene Gedanken dazu zu machen und eigene Stellung dazu zu beziehen, basierend auf eigenen Erfahrungen!!! Das will euch Jasinna übrigens mit ihren Videos, als eine Der vielen Anregungen, sagen. Differenzierte Meinung bilden und nicht einfach alles nachlabern was die Medien ( ja auch die Alternativen Medien) einem da so vorerzählen.

    „Aber ignorieren, ist auch keine Lösung. Allein mit Liebe und Abwarten .. können wir die Situation nicht lösen. Es bedarf auch unsere Aktivität, unseren Willen, unsere Tat .. damit die Dinge sich ändern.“ –
    Wie sehen denn die Taten aus, über du hier schreibst?

    Ich persönlich fände es gut, wenn die Diskussion ruhig weiter gehen könnte, ohne dass man sich persönlich angegriffen fühlt, wie bereits oft geschrieben, es ist nicht meine Absicht jemanden persönlich anzugreifen, sondern andere Aspekte rein zu bringen. Es ist eher so, dass ich mir wünschen würde, dass man zu solchen einseitigen Informationsquellen die zitiert werden, evtl differenzierte Meinungen eben zulässt. Dazu ist die Kommentarfunktion doch da. Ich jedenfalls habe sonst keine Lust meine Meinung zu äußern, und darum geht es doch hier oder nicht?

    • Maggie D.:

      Zitat:
      Ich persönlich fände es gut, wenn die Diskussion ruhig weiter gehen könnte, ohne dass man sich persönlich angegriffen fühlt, wie bereits oft geschrieben, es ist nicht meine Absicht jemanden persönlich anzugreifen, sondern andere Aspekte rein zu bringen. Es ist eher so, dass ich mir wünschen würde, dass man zu solchen einseitigen Informationsquellen die zitiert werden, evtl differenzierte Meinungen eben zulässt. Dazu ist die Kommentarfunktion doch da. Ich jedenfalls habe sonst keine Lust meine Meinung zu äußern, und darum geht es doch hier oder nicht?

      Hallo Piplai, ich wollte doch deine Meinung nicht unterdrücken, habe sie doch zugelassen und freigeschaltet. Aber auch ich habe eine Meinung dazu, die ich geäußert habe und zwar überwiegend mit Fragen, weil ich nicht verstand, was du mitteilen willst.

      Sprachst von Hass schüren – Ja, ich habe das Video doch eingestellt, also war ich doch damit gemeint, dass ich mich quasi daran beteilige. Da kann man sich schon mal angegriffen fühlen, was ich aber auch zum Ausdruck bringen darf, oder?
      Jeder darf seine Meinung sagen! Und vor allem nachfragen ….

      Und wenn ich manchmal Sachen persönlich nehme, dann auch oft deshalb, weil ich meist in der Überschrift persönlich angesprochen werde und weil man oft ungeprüft Sachen gegen mich behauptet, die ziemlich unter die Haut gehen, z.b. alles hier ist Desinformation und das ist hier Archontenwerk und NWO-Agenda….Klar – ist auch nur ne Meinung, die ich aber keinesfalls ungerührt hinnehmen kann.

      Also sei ermutigt: Mach ruhig weiter so! Aber wir/ich wollen es auch verstehen, nicht nur drüber weg huschen – und das ist doch gut, oder?

  • Marc:

    Habe mich vor einigen Monaten mit dem Thema beschäftigt. Ein Puzzelstück werf ich hier mal rein:

    ein link von der UN 2001 (!):
    http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm
    Im englischen Paper:
    Replacement Migration (Ersatz-Migration)
    Im deutschen Papier „BESTANDSERHALTUNGSMIGRATION“

  • Od:

    Lösungen können nur kollektiv gefunden werden, weil das Problem kollektiv ist. Es geht ja nicht um einzelne negativ – oder positiv-Erfahrungen von einzelnen Personen mit Flüchtlingen in ihrem Privatleben, sondern es geht darum, daß hier ein Krieg gegen die Völker Europas geführt wird, und zwar ein Ausrottungskrieg.
    Eine Lösung muß her, ganz unabhängig davon welche direkten Erfahrungen einzelne Menschen mit Flüchtlingen machen.

  • Liebe Piplai,
    ich möchte dich nicht mit persönlichen Erfahrungen belästigen, aber weil du die Disskussion angeregt hast schreibe ich dir. Es stimmt, das man druch gezielte Auswahl von Informationen beeinflusst werden kann, selbst wenn alles eigentlich objektiv berichtet ist und es sich nur um Fakten handelt.
    Viele würden mich vielleicht als „Gutmensch“ belächeln, weil mir die Kriegsopfer aus Syrien leid tun und ich finde, dass es die Pflicht aller ist diesen Menschen zu helfen, was nicht heißt, das das Phänomen der gesteurten Masseneinwanderung in Ordung ist.
    Vor ein paar Tagen wurde ich mit meinem schwer erkrankten und kollabierten Kind noteingeliefert.
    Wir wurden versorgt, aber es war deutlich zu spüren wie belastet alle sind und das man so schnell wie möglch zu verschwinden hat und schon garkeine Fragen stellen sollte.
    Die medizinsche Grundversorgung wurde mir als Mutter übertragen, da sie nicht soviel Zeit hätten (Typ I Diabetes, braucht ständige Überwachung).

    Wir lagen zu dritt in einem Vierbettzimmer ( 2 kranke Mädchen und ich als betreuende Mutter). Um Mitternacht wachten wir von Lärm auf:
    Vor meinem Bett stand ein laut gestikulierender Mann der arabisch sprach und sehr aufgebracht war.
    Wir haben uns zu tode erschrocken, die Nachtschwestern waren nur mit diesem Mann und der „Schwester dieses Mannes“, die dort ins Zimmer eingeliefert werden sollte, wie sich herrausstellte, beschäftigt.

    Nachdem endlich geklärt war, ob dieses Bett für das Mädchen in Ordnung sei ( weil sie als gläubige Muslima nicht vom Bruder unter ungläubigen alleingelassen werden darf, sie war 16 Jahre alt) und dieser Bruder nun nach langen Disskussionen bereit war, das Zimmer wieder zu verlassen, verlangte er ein warmes Essen für seine Schwester, da sie Aufgrund der Krankheit nicht habe essen können.
    Es war mittlerweile nach 1 Uhr nachts und keiner hatte mitgekriegt, daß ich verstehen konnte was sie reden.
    Daraufhin machte sich die Nachtschwester tatsächlich auf und holte ein Essen und machte es in der Schwesternküche warm.
    Mit mir und den völlig verängstigen Kindern wurde kein einziges erklärendes Wort gewechselt.
    Bei der Arztuntersuchung am nächsten Morgen konnte der Arzt der Visite außer leichten Halsbelägen nichts feststellen und wollte das Mädchen entlassen, wurde aber von der Stationsärztin daran gehindert, da es sich um Selbstzahler handle und in den nächsten Tagen noch spezielle Untersuchungen gemacht werden müssten.
    Der arabische Bruder, der natürlich ab frühester Morgenstunde wieder am Bett stand wollte das nicht, durfte aber mit der Schwester nicht mehr das Krankenhaus verlassen, bis nicht die Unterschrift der erziehungsberechtigten Eltern da sei ( was sicherlich schwierig zu besorgen war, wenn er mit der Schwester allein unterwegs war).
    Für mich stellen sich da doch nun einige Fragen:

    Wieso ist der religiöse Hintergrund und der daraus notwendige Verhaltenskodex dieser Menschen wichter als normale Verhaltensweisen der
    der Rücksichtnahme gegenüber den übrigen „nichtgläubigen“ Menschen hier und wieso verhält sich hier lebendes und ausgebildetes Krankenhauspersonal so?

    Woher haben Flüchtlinge soviel Geld medizinische Behandlung bar zu zahlen?

    Ich habe bei den diversesten Nachteinlieferungen im Krankenhaus noch nie erlebt, das warmes Essen organisiert wurde und die anderen Zimmerbeleger eben so lange wach bleiben dürfen….

    Wieso waren die Ängste der Kinder und meine Eindrücke total egal und nicht eines Wortes der Erklärung wert?

    Ich glaube das Ganze zeigt zumindest eines ganz deutlich: Das sich hier bei uns grundlegend etwas verändert hat und man in Situationen, wo es um Flüchtlinge geht offenbar nicht mehr nach den sonst üblichen Regeln verfährt. Ein sachliches faktenorientiertes Gespräch mit den Betroffenen ist nicht möglich, da man sofort als „fremdemfeindlich“ bezeichnet wird und das auch, wenn man paradoxer Weise selber mal als Helfer in diesem Bereich tätig war.
    Ich kann mir das nur noch durch Mindcontrol erklären. Aber vielleicht hat jemand eine bessere Erklärung, falls meine Erfahrung nicht nur als „Einzelfall- Ausnahme“ betrachtet wird.

    Liebe Grüße
    Gisela

  • Od:

    Ja liebe Gisela das ist Mind-Control. Ist eine ganz lange und sehr große Geschichte. Hängt mit dem 2. WK zusammen. Mehr sage ich jetzt mal nicht dazu.

  • Tippitop:

    @Gisela .. ja .. alle Gutmenschen kommen angesichts dieser Situation an ihre Grenzen .. und hoffentlich erkennen sie das auch ..
    Menschen in Not helfen ist gut und wichtig .. klar. Aber .. wir müssen auch unsere Grenzen erkennen ..

    Unser mühsam über viele Jahre aufgebautes ‚System‘ der Versorgung kommt angesichts dieses massiven Verstoßes des normalen Menschenverstandes .. an seine Grenzen.

    Ob es bei der Polizei ist .. wo bei einer Verhaftung .. keine Personalien vorliegen, ein Übersetzer gebraucht wird, politische Vorgaben der Veröffentlichungen aufgrund von ‚political Correctness‘ gemacht werden

    Sei es bei den Wohlfahrtsorganisationen .. mit Kleiderspenden, mit Essensausgaben usw. usw. und dem massiven Mißbrauch dieser Dienste verschiedener Gruppen

    Sei es in der Schule oder Kindergarten .. wo bestimmte Kinder alle Aufmerksamkeit der Betreuer, Lehrer erfordern und alle anderen Kinder sich selbst überlassen werden müssen ..

    Sei es Forderungen von bestimmten Gruppen nach .. Halal Essen usw. usw.

    Sei es im Gesundheitssystem .. wo Schwestern die Sprache der Patienten nicht verstehen, wo die Patienten sich nicht von ‚Frauen‘ behandeln lassen wollen. Wo diese Patienten hochgradig unverschämt sind .. die Schwestern auf das übelste beschimpfen .. und das jeden Tag ..

    Welches System soll da nicht an seine Grenzen kommen??? Ein System, was schon zuvor an seiner 100% Belastungsgrenze gefahren ist??

    Die Gutmenschen .. die zu allem ja sagen können .. und andere dann die Suppe auslöffeln sollen ..

    Es ist so wie wenn du in der Mitfahrgelegenheit jemanden zugesagt hast, dass du ihn von A nach B transportieren willst .. der dann aber ankommt und er von dir verlangt, daß du auch noch die Sachen seines Umzuges mittransportieren sollst ..
    Nein, dafür ist dein kleines Auto nicht ausgelegt. So einfach ist das. Was nicht geht, geht eben nicht.

  • Marc:

    Martin Sellner: Europa wacht auf – der Widerstand gegen den „Großen Austausch“

    https://www.youtube.com/watch?v=83zC45ckybo

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031