Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Die Chakren inclusive dem 3.Auge, welche nicht ursprünglich urquellengöttlich sind, sondern religös, sind ein Trojanisches Pferd, das uns von den Reptiloiden Anunnaki im Auftrag der Plejadischen Schlangenwesen in unser Energiesystem installiert wurde!

Ein echter Schocker für die spirituelle Welt! Aber ich trau mich mal!

 

Meine Erfahrung

5 Jahre hatte ich keinen Schlaf – warum nicht? > Melatoninblockade!

Wie aber kam es dazu?

Ich mache es kurz: Verchippung oder Implantierungen, deren Programmierung so gestaltet wurden, dass sie der Produktion von Melatonin Blockaden setzen (oder Markierungen)

Auf diese Weise kommt es nicht nur zu keinem Tiefschlaf und folglich zu keinem Austritt der Seele in der Nacht, sondern auch zu einem negativen Einfluss auf die Zierbeldrüse, die altbekannt die Verbindung zum Kosmos ist. Sie ist immens wichtig für unser spirituelles Wachstum, sowie unser Gefühlsleben. Weiterhin ohne Melatonin kein DMT und dann eben in der Folge Depressionen und Selbstmorde, abnehmende Inspiration, keine übernatürlichen Fähigkeiten und Wahrnehmungen oder luzides Träumen.

Erkennst du, welches spirituelle Werkzeug mit einer Blockade der Zirbeldrüse gebremst oder gar zerstört wird? Es ist ein Stich direkt ins Zentrum unserer Spiritualität!

 

Informativer Vortrag von Dieter Broers zur Zirbeldrüse und Melatonin > in Std.1.17

 

Nun, das ist natürlich eine erhellende Erkenntnis, aber das ist noch nicht die Spitze, denn doppelt gemoppelt hält ja bekanntlich besser. Die Krönung der Verschwörung der Dunkelkräfte ist m.E. die, dass sie über der Zirbeldrüse ein künstliches Chakra platziert haben, welches ihr eigenes anunnakisches Programm enthält, das die Zirbeldrüse heftig beeinträchtigt und sozusagen eigene Portale öffnet. (Deshalb versuchen wir sie ständig zu reinigen und zu entblocken) Dies könnte ein Implantat sein, das sie 3.Auge nennen. Eine interessante Bezeichnung, denn es erinnert doch stark an das Allsehende Auge des Horus, einer der Anunnaki-Pseudogötter mit Archonteneinfluß

transinformation

 

Machen wir einen kleinen Ausflug zu diesem Thema

Das Auge des Horus

„Im alten Ägypten war das All-Sehende Auge als das Auge des Horus oder das Auge von Ra, sowie ebenso als ein Teil der Symbolik von Wadjet (eine altägyptische Schlangengöttin), bekannt.

Es ist ebenso sehr interessant zu bemerken, dass die Zeichnung des Auges von Horus sehr ähnlich dem Mittelteil unseres Gehirns ist, wo sich der Thalamus, die Zirbeldrüse und die Hypophyse befinden. Die Zirbeldrüse wird oft als das „Dritte Auge“ bezeichnet und als Zentrum unserer Spiritualität und spiritueller Einsicht gesehen, welches in einer Person erweckt werden kann.

Wenn es das ist, was sie gezeichnet und das Auge des Horus genannt haben, impliziert dies, dass sie der Auffassung waren, dass das Mittelhirn der Sitz des Bewusstseins oder sogar des göttlichen Bewusstseins oder des „Horus Bewusstseins“ wäre? Horus ist ein Sonnengott und ein Symbol für den universellen Christus, eine spirituelle Kraft, mit der eine entsprechend vorbereitete Person verschmelzen kann.“

(Damit uns nicht so graut vor dem „Horus-Bewusstsein“ werden wir mit dem Christus-Bewusstsein gelockt – plötzlich sind die quasi identisch – Um „Gottes“ Willen! Was geht denn hier ab?)

Das Auge des Osiris

Es ist interessant, dass die ägyptische Hieroglyphe für deren Gott Osiris ein Auge beinhaltet. So wie im Hinduismus und Buddhismus finden wir ein spirituelles göttliches Wesen aus alten Zeiten durch ein Auge repräsentiert.

(Da haben wir sie wieder, die Archontischen Religionen – die Archonten sind die Erfinder von all diesem Reptoshit!)

Das Auge Jahwes wacht über Christus

Pontormo_All_Seeing_Eye-150x150St_Jean_Baptiste_All_Seeing_Eye-150x150

Das Auge ist in einem Dreieck, welches von Lichtstrahlen umgeben ist, wobei das Dreieck die heilige Trinität repräsentiert und das ganze Symbol die Omnipräsenz Gottes und das All-Sehende Auge darstellt, welches über die Schöpfung wacht.

Das Auge-in-der-Pyramide-Symbol ziert auch deutlich sichtbar die vordere Fassade der Hartegbrugkerk-Kirche in Leiden, Niederlande

Hartebrugkerk_All_Seeing_Eye-150x150

Mit diesem installierten Auge kann offenbar der  Pseudo-Schöpfergott (sei es nun Horus, Osiris oder Jahwe) in uns hinein schauen, um über seine Schöpfung/Geschöpfe zu wachen. Uns aber wird weiß gemacht, dass wir durch das 3.Auge zu ihm, dem alleinwahren Gott,  hinschauen könnten und durch ihn erleuchtet werden, Dinge wahrnehmen können, die über das normale Sehen hinausgehen, wenn denn diese Werkzeuge offen sind. Also immer schön daran arbeiten (z.B. durch Kristalle, Farbtherapien, spezielle Klänge und Meditationen), dass alles offen ist und Energie fließen kann, denn dann haben wir angeblich Kontakt zu Gott oder zur Überseele.

Ja, die Zirbeldrüse erfüllt wohl wirklich die eingangs erwähnten Funktionen, doch die wird ja durch das künstliche Chakra (Stirnchakra-Implantat) geschlossen und durch das 3.Auge ersetzt, das man infolge viel höher einzuschätzen hatte. Ein fataler Trugschluss! Das sollten wir nun unbedingt ändern, denn es ist eine Bindung/Verbindung zu einem kontrollierenden Pseudogott – nicht zur URQUELLE allen Seins!

 

Was ich ja gar nicht fassen kann: Wieso bringt Transinformations.net immer wieder solche Beiträge, in denen diese anunnakischen Repto-Götter geehrt und willkommen geheißen werden? Cobra und das Transinformationsteam öffnen der Göttin Isis Portale in diese unsere Welt, lassen also die Kontrolleure und Genmanipulierer erneut zu uns herein. Auch die 3.Auge Beiträge habe ich dort positiv dargestellt gefunden. Ich kann nur davor warnen!

Das All-Sehende Auge: Heiliger Ursprung eines … – Transinformation

Die Rückgewinnung unserer Spirituellen Symbole … – Transinformation

„Das Markenzeichen der „Mächtigen-die sind[waren]“, der „Neuen Weltordnung“ und der „Illuminati“ ist das All-Sehende Auge. Es scheint, dass dieses alte spirituelle Symbol missbraucht wird, seitdem die Freimaurerei infiltriert wurde.“

Nein! Es wird nicht missbraucht – es ist das Symbol des Freimaurer-Gottes! Schau dir diese Bilder an! Hier siehst du genau, wo alles seinen Ursprung hat und dennoch wird es von diesen Menschen als etwas Positives verbreitet:

Die Symbolik des Kiefernzapfens | Transinformation

3-augegottes-auge

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

Stirnchakra – und die anderen?

Schau sie dir an! Alle sind sie mit Schlangen verbunden!
Deutlicher gehts ja nicht mehr!

Bildergebnis für Chakren Kundalini

In Zusammenhang stehen natürlich auch alle anderen Chakren auf der Fake-Liste der Archonten und Schlangenwesen. Dazu hatte ich bereits einen Beitrag.

http://bewusstseinsreise.net/chakren-binden-an-die-archon-matrix/

Doch wenn wir hier Bindungen an die Archonten-Matrix auflösen, dann machen wir das gleich alles in einem Rutsch. Also hier noch einmal mein Vorschlag:

 

Absichtserklärung

Chakren-Auflösung und 3.Auge-Löschung

Ich löse jetzt als erstes mögliche Schutzhüllen über den Chakren auf. Nun lösche ich alle Programmierungen der Chakren und Schilder in meinem System! Ich transformiere diese in Licht! Sie sind nun endgültig aufgelöst und ich bin frei von energetischen Archonten-Einwirkungen auf meine natürlichen Energiewirbel. Alle meine Körpersysteme kommen jetzt in die Urblaupause zurück und alle von mir früher gesprochenen Absichtserklärungen, welche durch die Chakrenschilder blockiert wurden, werden jetzt umgehend ausgeführt.

Ich löse jetzt das sogenannte 3.Auge auf, indem ich das Implantat der Archonten darin lösche: Rückmeldung der Löschung wird blockiert, dann lösche ich die Programmierung des Implantates und transformiere es in Licht. Das 3. Auge des Horus/Osiris/Jaldabaot/Jahwes o.s. ist aufgelöst. Mein Hohes Selbst ist eingeladen in meinem Herzen Wohnung zu nehmen. Ich bin mit meiner Seele aufs Innigste verbunden und mein Herz erweitert sein Licht mehr und mehr. Herz und Verstand treten in Verbindung! Seele und Überseele schließen Kontakt. Alle kosmischen Energien stehen mir zur Verfügung und fließen mir zu aus der wahren göttlichen Quelle.

 

Anschließend Zirbeldrüse informativ entkalken, entgiften (Flourid) und aktivieren!

Ich hoffe sehr, dass dieser Beitrag mehr und mehr Verbreitung findet, damit wir kollektiv frei werden!

 

Falls du das Dekret hilfreich findest und du aus Dankbarkeit gerne einen kleinen Obolus geben möchtest, dann kannst du das über dieses PayPal – Konto gerne jetzt gleich schnell, einfach und kostenfrei tun. Selbst 2,- sind willkommen!

 

Ich wünsche eine erfolgreiche Bewusstseinsreise!

Maggie D.

 

PS.

Ein Heilpraktiker, der meine ganze Transformationsliste als schlüssig übernahm, sah in diesem einen Fall meine Löschungen als zu radikal an, weil er der Meinung ist, dass es Chakren schon immer gab und diese natürlich seien, aber lediglich implantiert, machte er es auf diese Weise:

Chakren – und 3.-Auge-Reinigung nach Volker Kaulfuß

Ich lege fest als individuelles urquellen -göttliches Wesen: Alle einschränkenden Programme und die  Implantate selbst in den Chakren in meinem System sind gelöscht und in Licht transformiert! Jede Rückmeldung dieser Löschung ist blockiert. Alle bis jetzt dadurch blockierten Körpersysteme erhalten damit ihre volle Funktion und alle früheren Absichtserklärungen, welche dadurch blockiert waren, sind in ihrer Umsetzung . 

Das 3.Auge ist frei mit der Löschung des Implantat s darin.    Die Programmierung des Implantats und  das Implantat selbst sind gelöscht und in Licht  transformiert .  Jede Rückmeldung dieser Löschung ist blockiert.  Jetzt und für immer! So ist es, so ist es, so ist es und ich danke

Bitte prüfe auch das für dich selbst! Ich bin allerdings der Meinung, dass nun auf den natürlichen Energiewirbeln leere Chakren zurück bleiben, die jederzeit erneut von den Matrixmachern mit Implantaten versehen werden können. Wohingegen bei meiner Methode die ganze Anbindung an die Matrixmacher gelöscht wird, weil ich ihre Chakren, welche ich als Andockinstrumente bezeichnen würde, aufgelöst habe. Das sind energetisch-informative Installationen, welche sie bei der Geburt schon vornehmen müssen. Sobald ich sie also erkannt und vollständig aufgelöst habe, haben sie keine Chance mehr, mich erneut zu „verkabeln“! Dazu sagt mein HS über den Tensor ebenfalls JA!

Ich bin auch der Ansicht, dass diese Chakrenlehren mitsamt den Farbzuordnungen aus dem frühen Hindusimus kommen, also einer Archontenreligion, wie alle Religionen. Klar doch, dass dies alles schon sehr alt ist, ebenso wie die Archonten und die menschlichen Wesen auch. Doch spielen d auch noch Schlangenwesen eine noch ältere hintergründige Rolle, welche wir in späteren Beiträgen erörtern werden.

Bitte prüft alles selbst nach! Ich und auch die anderen Leser sind dankbar für jeden Bericht und jeden Hinweis. Wir betreten mal wieder Neuland, da brauchen wir uns gegenseitig.

Aus Liebe zur URQUELLE und zu ihren menschlichen Facetten!

Maggie D.

 

Processing your request, Please wait....
  • nondual:

    Warum glauben die meisten, dass diese Absichtserklärungen alleine was helfen?
    Ich könnte sagen: mein Körper soll sich anziehen und mit dem Zug nach Frankfurt fahren. Dann liege ich im Bett und warte, dass es geschieht! So sollte auch mit den Chakren funktionieren? Das bezweifle ich!
    Es gehört mehr dazu als nur sein Wille zu bekunden und am Schluss 3 mal zu sagen: so ist es!

    Es muss das Unterbewusstsein umprogramiert und es muss die DNA aktiviert werden. Dann und erst dann… kann ich mich auch nach Frankfurt teleportieren… z.B.
    Und die ersten Schritte wären die Löschung aller hindernden Glaubenssätze aus dem Unterbewusstsein.

  • verobo:

    Liebe Maggie,
    zum Spendenkonto
    Deine Webseite ist für mich ein wahrer Wissensschatz und ich liebe Deine sachlichen, klugen, auch spitzen, frischen, ernsthaften, mahnenden u.s.w. Kommentare.
    In vielen Meinungen finde ich mich wieder. Auch ich ärgere mich z. B. über die überhöhten Preise für Wissen, was einfach verbreitet werden muss.
    Auf einem Seminar hatten wir auch mal die Diskussion über Energieausgleich und dass ein Nehmender immer in der Schuld des Gebenden ist, wenn er/sie nicht bezahlt. Damit werden viele Interessierte ausgeschlossen, weil sie die Seminargebühren und Produkte nicht bezahlen können und die Gurus werden immer reicher. Schau Dir ihre Villen an. Aus meiner Sicht ist das Wort „Energieausgleich“ auch nur ein New Age-Programm. Das hört sich so lieb an, ist es aber nicht.
    Ich bin der Meinung, dass es von unserer Geistigkeit abhängig ist, Geld zu nehmen oder nicht. Gebe ich aus dem Geist der Liebe und will kein Geld dafür, dann ist das o.ke., Gebe ich aus dem Geist der Angst, dann schuldet mir natürlich der Nehmende etwas, wenn er nicht bezahlt.
    Ich habe es als eine besondere Qualität von Dir gesehen, dass Du uns Dein Wissen kostenlos zur Verfügung stellst. Viele Leser haben sich dir ja angeschlossen, recherchieren und geben auch ihr Wissen was sie haben an alle weiter.

    Ich habe mir Deine letzte Absichtserklärung kopiert und erst danach die bitte um Energieausgleich gelesen. Ich kam mir wie ein Dieb vor und bekam sofort ein schlechtes Gewissen, zumal ich keine PayPal Überweisung machen kann. Ich hab mal das Passwort verbummelt und komme nun nicht mehr rein. Auch mit Wegweiser und Nachbarschaftshilfe hat es nicht geklappt.
    Paar Euro kann ich und wohl jeder bezahlen. Aber ich glaube, darum geht es gar nicht. Sondern es geht um die Energie. In Deinem Fall ist es „noch“ freiwillig und trotzdem wird jeder, der nicht bezahlt, ein schlechtes Gewissen haben und sich in Deiner Schuld fühlen. Mir geht es jedenfalls so. Sag Deinen Preis, dann ist es klar. Energieausgleich auf freiwilliger Basis hinterlässt bei mir ein unwohles Gefühl. Denn das, was mir die Absichtserklärung Wert ist, kann ich mit meiner DDR-Rente gar nicht bezahlen. Damit stehe ich immer in Deiner Schuld. Das will ich nicht.
    in Liebe und Dankbarkeit
    verobo

    • Maggie D.:

      Lieber Verobo, als ich das Wort Energieausgleich schrieb, war mir schon nicht wohl – gefällt mir eigentlich nicht und ja, so wirds sein, wie du schreibst, dass es was aus dem NewAge ist oder zumindest eine Erfindung dieser Szene? Ich werde es löschen.

      Aber ich habe auch geschrieben, dass ich Menschen die Möglichkeit geben möchte ihre Dankbarkeit, wenn sie sie denn haben, durch einen kleine Spende zu erweisen. Es kann somit genau umgekehrt sein, wie bei dir nun, weil du kein PayPal hast, dass Menschen sich nicht trauen nur 2,- oder 5,- zu überweisen, aber mit dem Spendenbutton ist das ganz leicht und sie können sich damit ein besseres Gewissen verschaffen. Jede Situation kann man von 2 Seiten betrachten. Und die dritte Seite ist meine: Ich will mich nun nicht auch noch schämen, weil ich mir erlaubt habe, diese Möglichkeit zur Verfügung zu stellen. Ich arbeite täglich viele Stunden umsonst und es soll auch umsonst bleiben und dennoch soll es auch eine Option geben, die es schnell und einfach macht, mal eben seine Dankbarkeit dafür auszudrücken. Auch ich muss leben und kann nicht beides machen: HP und Arbeit – Warum also nicht eine solche Möglichkeit nutzen. die richtig verstanden allen Parteien nützt?

  • Tippitop:

    Interessantes Thema. Ich selbst habe ja von meiner Geschichte und Entwicklung einen christlichen Hintergrund. Im Prinzip ist es auch die ‚Religion‘, wenn man so will, die mir vom Naturell mehr liegt .. Ich möchte Dinge einfach haben. In der Einfachheit sehe ich die Göttlichkeit .. (So gesehen ist es auch die Religion, die mich am meisten anspricht ..)

    Hast du schon mal einem Kind ‚Chakren‘ erklärt?? Ich glaube da müßtest du viele Versuche starten, damit das verstanden wird .. und irgendwann wird es trotzdem vergessen ..

    Aber einem Kind zu erklären, seinen Bruder, seine Schwester lieb zu haben.. das ist ganz einfach .. oder des Menschen liebsten Gefährten den Hund oder das Haustier.. Das versteht jedes Kind.

    Worauf will ich hinaus?? Ich denke, das dieses Wissen um die Chakren nicht wirklich natürlich ist .. Schau dir die Länder an, wo ein enormes Wissen um Chakren vorherrscht .. z.B. Indien .. Ist das ein Land, wo es weniger Probleme z.B. mit Dämonen gibt?? Das Gegenteil ist wohl eher der Fall. Es scheint so zu sein, daß gerade diese Chakren enorme Einfallstore für Besetzungen sind ..

    Immer wenn ich so ein Bild sehe, wo ein Auge auf der Stirn abgebildet ist .. dann ekelt es mich irgendwie .. Es hat mich schon sogar geekelt, als ich von dem Bild in der Bibel gelesen hatte, wo ‚Gott‘ angeblich über den ganzen Körper verteilt Augen hatte …
    Der Mensch hat Energiepunkte, soweit okay. Aber wenn diese Energiepunkte mit Chakren belegt oder besetzt sind, scheint das doch eher unnatürlich zu sein ..
    So sehe ich es jedenfalls ..

  • Tippitop:

    @alle, leider kann ich meine obige Behauptung und der päpstlichen Insignien in einem der horizontalen Schnitte durch das Gehirn mit keinem Bild als Beleg unterlegen. Sorry, tut mir Leid. Ich habe das von einem Link bzw. einem Video Quelle 2010? .. Das Video und die Quelle gibt es leider nicht mehr. Ich habe auch jetzt die verschiedenen 3D-Brain-Atlanten im Netz durchgeschaut. Nichts scheint da zu sein, was meine Behauptung belegen könnte. Sorry, tut mir leid.

    So, kann ich die These also erstmal nicht stehen lassen und muß ein wenig zurückrudern.

    Maggie:
    Ich entspreche deinem Wunsch und lösche es.

  • Beate:

    wunderbare Absichten – DANKE
    ich konnte mit Chakren auch nie was anfangen, habe sie aber immer braf geöffnet und gereinigt und aktiviert und jetzt raus – wunderbar – DANKE

    das Geld auch immer wieder spannend
    aus meiner Sicht völlig ok, dass man spenden darf – ich möchte allerdings auch kein PayPal – wenn Du also Deine Bankverbindung mitteilst, überweise ich sehr gern
    wir sagen hier auch zu unseren Kindern – wir würden Euch auch alle kostenlos hier mit den Pferden sein lassen – allerdings brauchen wir leider noch das Geld um unsere Tiere zu versorgen, um uns zu versorgen, um Kleidung zu haben – denn noch sind wir nicht alle auf Lichtnahrung und können überall nackig herum laufen und schlafen auf Bäumen oder einer schönen Wiese
    bis wir da sind, können wir uns noch ein bisschen mit dem ungeliebten, eigentlich unnötigen Geld rumärgern
    ja manche Seminargebühren oder Gurugelder finde ich auch echt frech – sie erzählen ich brauche nichts, ich bin aus mir heraus glücklich, weil ich Spaß habe und kassieren dann Millionen – das passt irgendwie nicht
    dann auch so ein Matrixprogramm: nur wenn ich viel Geld nehme, rennen mir die Leute die Bude ein – nehme ich wenig Geld – bin ich es mir selbst nicht wert….Hä????
    wir nehmen hier so viel Geld, dass wir klar kommen und sind jedes Mal erstaunt was wir daraus dann auch noch stemmen können und sind mit unseren Preisen an der absoluten Untergrenze – so günstig ist sonst keiner
    wir können so tief bleiben, weil wir die Abgaben an das System so klein wie möglich halten und keine Krankenkasse bezahlen

    wenn jeder 2 Euro spenden würde für die Sachen, die er liebt… uns allen würde es so gut gehen – und sie dann auch noch gern gibt aus Liebe und Dankbarkeit… wow was für eine Vorstellung und schwups wenn alle, das machen, was sie gut können und immer überall alles da ist und jeder nur das nimmt was er braucht – schon brauchen wir alle kein Geld mehr… wunderbar

    in Liebe und Dankbarkeit Beate

    • Maggie D.:

      Liebe Beate,
      danke auch dir für deine Darlegung und Sicht!

      Deine Dankbarkeit und dein Echo zum Beitrag reichen mir völlig!

      Dennoch wie gewünscht die Bankverbindung
      IBAN DE75740900000000425010
      BIC GENODEF1PA1
      Fühl dich frei! So soll es weiterhin bleiben. Schließlich habe ich ja nix verlangt, sondern lediglich ein Möglichkeit zur Verfügung gestellt, für diejenigen, die gerne wollen. Niemand sollte sich genötigt fühlen, denn das habe ich nicht beabsichtigt.

  • Mario:

    Das künstliche Implantat saß bei mir ca: 3 cm hinter der Stirn. Habe es energetisch herausgeschnitten und durch Feuervisualisierung verbrannt . Wenig Träumen beim schlafen liegt an einem negativen vollgesauten Unterbewusstsein, da der Mensch in permanenter Reinigung ist .
    Da hilft ins Holzfeuer schauen am schnellsten .

    Schutzenergien bekommt ihr wenn ihr eure Augen:
    Pupille mit der schwarzen Sonne und das weiße im Auge mit der weißen Quelle verbindend. Ihr könnt diese Energien dann energetisch als Kreis oder Dreieck zum dritten Auge ziehen und hab Schutz vor Besetzung.

  • Bruno:

    Letztens habe ich doch auf einer Eso Heiler Channeler samt Seminar Reisen und Co. Seite doch tatsächlich den Aufruf: „Schwärmt“ für Uns und für unsere Sache – gelesen. Dümmer und möglicherweise auch verschuldet kann man sich nicht mehr verkaufen und wenn ich in die Gesichter schaue von Sie und Er die Gurine und der Guru dann sieht alles ziemlich verlebt aus, vom sagen wir mal Menschen verarschen oder das Geschäft mit der Angst und allgemeinen Unzufriedenheit, weil Mainstream langsam aber sicher immer penetranter Langweilig wird!

  • Sonytt-Livina:

    Hallo,

    Ich verstehe nur Bahnhof. Tausend Themen werden da genannt, miteinander vermischt und am Schluss bin ich total verwirrt. Das Dritte Auge ist kein Implantat der Archonten. In den Schriften der Illuminati steht geschrieben, dass es das Dritte Auge ist, welches uns die Illuminaten genommen haben, um Isis zu schwächen. Das in Kobination mit dem Herz ist unsere Stärke. Das Dritte Auge ist der Heilge Graal. Kelch des Lebens.Verjüngen, Selbstheilen und Materialisieren ist damit möglich. Wer den dunklen Mächten Zugriff gewährt ist selber Schuld. Ihr seid göttlich. Mensch da steht ihr aber alle noch auf der Leitung. Wir sind die einzige Spezies mit dem Freien Willen. Bleibt in Eurem Herzen und nutzt die Kraft des Dritten Auges für Euch. Verdreht nicht immer alles. Weder Isis noch Horsuus noch Ra Bzw. Osiris waren archontisch. Ganz bestimmt nicht.

  • Das 3. Auge ist ein zum Menschen gehörendes Chakra. Die Kundalinischlange hat das 3. Auge mit ihrem Kopf besetzt und sorgt gleichzeitig dafür, das unser mentaler Identifikationspunkt an diese Stelle rutscht. Dadurch kann die Kundalinischlange Erkenntnisse blockieren (kognitive Dissonanz) und Illusionen einspielen (Magie). Die Folge der Kombination von Magie und kognitiver Dissonanz kennen wir als die Matrix.

    Wenn die Schlange weg ist rutscht der mentale Identifikationspunkt ins Stammhirn wo er hingehört, und das dritte Auge verbindet sich mit dem Herzchakra. Es ist dann das Herz das die Wahrheit schaut. So wurde der Mensch einmal geschaffen. Kundalini und Tummo sind die ältesten Archonten und werden vorgeburtlich in jedem Menschen implementiert.

    Es ist schwierig die Schlangen wegzukriegen. Aber es ist machbar sich bewusst von ihnen zu de-identifizieren, sie werden dann als spürbare Fremdbesetzungen wahrgenommen und zumindest die Manipulation ist so etwas eingeschränkt. Es ist auch möglich sie ganz wegzukriegen, aber dies bedarf zur Zeit noch der Gnade und Hilfe höherer Wesen.

    • Maggie D.:

      Hallo und Willkommen, lieber Harald und danke für deine krassen Erkenntnisse!

      Unfassbar! Ich kanns im Moment nicht verdauen, habe noch dran zu kauen. Bist du also der Ansicht, dass die Chakren zu uns gehören, dass sie urquellengöttlich sind?

      Vielleicht erinnerst du dich, dass ich einen extra Thread mit den BlackGoo-Themen eingerichtet habe. Wäre sehr schön, wenn du dort mal reinschauen könntest. Da gab es auch einige Fragen an dich. Wir kommen dort nicht wirklich weiter. Eventuell hast du Antworten?

      http://bewusstseinsreise.net/bewusst-leben-2/planeten-bewusstsein/

      Ich hoffe, es geht dir wieder richtig gut!!!
      ❤ Von Herz zu Herz! ❤
      Maggie

  • barbara:

    wow, danke harald für die aufklärenden worte! gern öfter …

  • Chila:

    Danke herzlichst Harald Kautz,

    ich war ganz schön beim schwanken was denn nu wieder stimmig ist oder nicht, du hast hier ein sehr Wert-vollen Beitrag geschrieben und so spüre ich auch den Wahrheitsgehalt. Nochmal vielen lieben Dank !

    LG

  • Od:

    Lieber Harald Kautz,
    das ist interessant was Du schreibst, denn ich habe ganz ähnliche Erkenntnisse und Infos über die vorgeburtlich implantierten Schlangen, und dass diese Probleme bereiten, daß aber fast alle glauben die gehörten dazu oder sind irgendwie zwingend notwendig (Kundalini etc.)
    Ich kenne eine Person die mit Gewalt versucht hat, sich die Schlangen zu entfernen und dabei sehr sehr krank und fast wahnsinnig geworden ist.

  • Andreas Z.:

    Hallo,

    bei diesem heiklen Thema ist es wie bei so vielen anderen Themen in dieser Phase des Erwachens der Menschheit. Es gibt zwei Seiten. Wenn wir mit unserer Herzensenergie und mit der Anbindung an die lichte Welt und der kosmischen, bedinungslosen Gotteschristusliebe verbunden sind, dann verlieren die Archonten Ihre Macht. Auch in uns! Es ist nur wichtig, was und wie wir denken. Wenn wir von Kopf bis Fuss Christusliebe sind, fühlen, leben, ausstrahlen, hat die entgegengesetzte Energie keine Chance und verliert an Macht und wird verschwinden. Wir Menschen, jeder einzelne hat, trägt die „Macht“ in sich. Das richtige Denken spielt hierbei eine große Rolle. Es ist wie mit dem Beispiel, der Aussage von Mutter Teresa. „Ich gehe auf keine Antikriegsdemo, sondern auf eine Friedensdemo“;-). Es ist wichtig, welcher Energie wir Kraft geben.

    Habt keine Angst! Vertraut der wahren göttlichen Christusenergie. Lebt, fühlt, liebt und dankt Ihr. Schliesst Sie ein in Eure Meditation! Bittet unseren PapaGott, Euer „hohes“ Ich-Selbst, Eure kosmische Familie, Lichthelfer um Hilfe bei der Anbindung an das neue, energetische Netz der Christusenergie.

    Dann wird alles wie es für uns vorgesehen ist. Unsere wahre Natur und Anbindung wird wieder aktiviert und kommt spürbar zum Vorschein.
    Alles Liebe Euch!

    • Maggie D.:

      Lieber Andreas, kann es sein, dass du noch in alten Glaubenssystemen verstrickt bist? Wenn ich da Papa-Gott lese denke ich an den Bibelgott und bei Christusenergie an den New Age – Christus Sananda. Neues Netz?

      Und dann dein letzter Satz: „Alles wie für uns vorgesehen …. von wem?

      Das alles nur mal eben als Denkanstoß.

  • Andreas Z.:

    Name ergänzt wegen Dreifachbenutzung – Maggie

    Ach ja..hab noch was vergessen;-)
    Schützt, reinigt Euch energetisch jeden Tag! Vor allem vor dem schlafen gehen! Das ist in dieser Phase, in der wir Menschen uns befinden sehr wichtig!

    Liebe Grüße!!!

  • Die Affirmationen, im Herzen gesprochen, ich de-identifiziere mich von meiner Kundalini-Schlange, ich de-identifiziere mich von meiner Tummo-Schlange zeigen einem genau wo man mit seiner persönlichen Entwicklung steht.

    Insbesondere durch Sexualität erworbenes Selbstwertgefühl steht der Abnabelung entgegen. Wenn das Thema jedoch geheilt ist kann zunächst eine vollständige Trennung im Inneren erfolgen. Dann nimmt man die Biester tatsächlich als Fremdwesen wahr. Erst dann sollten die Schlangen gezogen werden. Das Ziehen ist riskant, da es zur vollständigen Übernahme kommen kann.

    Der Heilungsprozess der urmenschlichen eigenen Energetik ist langwierig, und man sollte sich auf jeden Fall auf Bandscheibenvorfälle gefasst machen, da das Steissbein bis hin zum untersten Wirbel wieder mobilisiert wird und dort aus der Zeit „mit Schlange“ keinerlei Stützmuskulatur vorhanden ist. Die muss erst hochtrainiert werden bevor das Leben wieder weitergeht.

    Ich sage das alles mit Vorbehalt, da mir bisher nur 3 Menschen bekannt sind die ihre Schlangen erfolgreich losgeworden sind – auf unterschiedlichen Wegen. Eine qualifizierte schamanische Begleitung bei allem was man dort unternimmt ist auf jeden Fall empfehlenswert.

  • Ich dachte es wäre vielleicht fruchtbar mal eine Arbetshypothese zu den Chakren online zu stellen. Ich hatte eine Phase wo ich mit jemandem zusammen versucht habe über eine besondere Art des Muskeltestes die Struktur des menschlichen Energiekörpers zu kartieren. Das Ergebnis schien mir in weiten Teilen kohärent, auch wenn es nicht als 100% korrekt testet, deswegen „Arbeitshypothese“.

    Also, es gibt etwas das hier und da als „divine spark“ durch die Literatur geistert. Das ist unser göttlicher Aspekt. Es strahlt aus höheren Dichten, also längs einer Dimensionsachse ausserhalb unseres 3D in unsere Wirklichkeit hinein. Er wird als weisses Licht beschrieben.

    Die physische Manifestation des Lichtkörpers ist jedoch nach Spektralfarben sortiert, so entsatnd die Hypothese dass durch eine Art von höherdimensionaler Lichtbrechung die Chakren aus diesem „divine spark“ entstehen.

    Wir haben uns dann die Chronologie der Bewusstseinsentwicklung angeschaut, und wie es aussieht kann sich dieser Regenbogen auf unterschiedliche Weise quantisieren und zu Chakren bündeln, das älteste Konzept sind die 3 reptiloiden Chakren, assoziiert mit dem Stammhirn, die auf den unteren Entwicklungsstufen unreflektiertes Erleben ermöglichen, auf höheren Entwicklungsstufen ein Mentalfeld mit hoher Intelligenz entstehen lassen.

    Mit den Säugetieren kam dann das 7-Chakrensystem und die uns bekannte Gefühlswelt. Es gibt eine Zwischenstufe, wie sie von den Aboriginees bekannt ist, mit einem nicht-lokalen Chakrensystem dass das Bewusstsein in der astralen Ebene fokussiert, die Vermutung ist dass es 6 Chakren hatte, sozusagen die Halbtonschritte zwischen den sieben heute dominanten Chakren.

    Auf der Schamanischen Ebene haben wir noch immer Zugriff auf diese Chakren, deshalb haben wir dieses 13-Chakrensystem Schamanisches Bewusstsein getauft, wobei 7 Chakren ortsfest im Körper verankert sind, und die Halbtöne ein nicht-lokales Phänomen sind. Deswegen können wir remote-viewen, astral reisen und andere Wunder vollbringen.

    Wenn wir sterben überlebt zunächst der biologische Lichtkörper. Doch auch dieser ist sterblich. Um reinkarnieren zu können muss die emotionale Lehre des Lebens auf den „devine spark“ übertragen werden, dies geschieht durch das „ins Licht gehen“. Hier besteht jedoch der Verdacht dass es ein falsches Licht gibt, eine dämonische Falle die uns hier im Hamsterrad hält.

    Als alternative Affirmation wurde mir aus angenehmer Quelle die Affirmation „go into harmony“ nahegelegt, die angeblich einen Fahrstuhl nach oben öffnen soll (das Licht ist immer gegenüber), was mir rein geometrisch als der richtigere Weg erscheint. Mit der Transformation in „Harmonie“ sollen wir dann wieder frei wählen dürfen wo wir inkarnieren, und umgehen den Schleier des Vergessens.

    Das ist sousagen der Hintergrund aus dem heraus ich gesagt habe die Chakren seien naturgegeben, auch wenn das Sexualchakra und das 3. Auge bzw. der Fokus des Mentalfeldes „ab Werk“ dämonisch besetzt sind, und daher eine Entidentifizierung mehr als empfehlenswert ist.

  • sonnenblume:

    Hallo Maggie,

    „Unfassbar! Ich kanns im Moment nicht verdauen, habe noch dran zu kauen. Bist du also der Ansicht, dass die Chakren zu uns gehören, dass sie urquellengöttlich sind?“

    Ich bin ebenso dieser Ansicht. Chakren sind in ihrer reinen Urform
    energetische Relaisstationen zwischen der feinsstofflichen Welt
    (ätherischer Körper) und dem physischen Körper. Ohne die Energiewirbel
    wär ein lebendiger Körper gar nicht möglich. Das Höhere Selbst
    benutzt diese Chakren als Energieübertragungsstellen. In den Chakren
    geht Seelisches und Körperliches ineinander über und durchdringen sich.

    Das Erscheingunsbild eines Chakras manifestiert sich auf der feinstoff-
    lichen Ebene und dessen Öffnungen befinden sich außerhalb des Körpers.
    Durch die diversen hakren bekommen die Körper die entsprechenden
    Energien, welche notwendig sind, einen Körper am Leben zu erhalten.
    In jedem Chakra werden tausende elktromagnetische Frequenzen erzeugt und
    es gibt kaum Hellsichtige, die alle Wellenbereiche des Energiespektrums
    wahrnehmen können.
    Chakren-Energie ist Geist-Seelen-Energie. Sie dirigiert alle Lebensvorgänge im meschlichen Körper und alle anderen daran beteiligten
    Energiesysteme. Dazu gehören die Erzeugung und Steuerung von Nervenenergie
    bzw. Bioelektrizität, das biomagnetische System, die Meridiane oder
    Akupunkturbahnen und das Zusammenwirken aller Energiebereiche, unser gesamtes Denken und Fühlen sowie die Verarbeitung der vielfältigen Sinnes-
    eindrücke.
    Außerdem steuert jedes Chakra ganz bestimmte endokrine Drüsen. Mittels
    der Hormopne und Enzyme ist es in der Lage, alle körperlichen Funktionen
    zu steuern.

    Es löst Heilungsprozesse aus, reguliert die Tätigkeit des Immunsystems, ermöglicht die Zellregeneration und hält die Organfunktionen sowie alle
    Stoffwechselprozesse aufrecht.

    Das Kommunkationssystem aller Chakren untereinander wird traditionell
    Nadisystem genannt.

    Soweit in einem Kurzüberblick die wichtigsten Funktionen der Chakren.
    Das Tätigkeitsfeld der Chakren ist noch weit größer und komplexer,
    es würde ein ganzes Buch füllen in seiner gigantischen Umfang.

    Anhand dieser Fülle an Funktionen wird auch klar, warum die Archonten
    diese lebenswichtigen Stationen manipulieren wollen bzw. in ihrer
    energetischen Qualität senken wollen. Darum unternehmen sie alles, diese
    Energiezufuhr durch die Chakren zu reduzieren, um das Körper-Seele-Geist-System zu schwächen.

    • Maggie D.:

      Liebe Sonnenblume,
      Zitat: Ohne die Energiewirbel
      wär ein lebendiger Körper gar nicht möglich

      Ich habe weder hier im Beitrag 3.Auge-Fake, noch im Beitrag zu den Chakren geschrieben, dass ich die Energiewirbel nicht benötigen würde. Bitte lies doch nochmals! Es geht doch darum gerade diese urquellengöttlichen Energiewirbel von ihren Implantaten zu befreien und derzeit gehe ich davon aus, dass die sogenannten Chakren diese Implantate sind.

      Chakren und 3.Auge sind religiöse Begriffe – da sollten schon mal die Glocken läuten. Bitte lasst uns das mal weiter beobachten und ich hoffe, wir werden gesicherte Klarheit darüber bekommen.

      Sorry, heute nicht mehr dazu – bin derzeit ein wenig angeschlagen – man hatte mich wohl verflucht und mir Umstände auferlegt, die ich so seit vielen Jahren nicht mehr hatte. Aber ich bin auf guten Weg!

  • barbara:

    „Es ist dann das Herz das die Wahrheit schaut. So wurde der Mensch einmal geschaffen.“( harald kautz)

    es ist einfach zu schön, es noch einmal von jemanden anderen zu lesen/hören. wir wissen es … schon immer.
    müssen jedoch ganz offensichtlich immer wieder daran erinnert werden – vor allem : daran arbeiten …
    danke harald

  • Andreas.N:

    Hej Maggie,
    zu Deiner Frage..Hmmm altes Glaubenssystem?
    Ich kann nur das schreiben, wiedergeben, was ich fühle. Das hat mit der jetzigen Bibel gar nichts zu tun. Ich denke, dass da viel umgeschrieben wurde. Ich habe mich vor mehr als vier Jahren aus dieser verrückten Gesellschaft herrausgenommen und meditiere seit dem sehr viel, lang und regelmässig. Meisst in der Natur. Ich bekomme seit dieser Zeit wieder an das Universum und Zugang zu mir und meines höheren Selbstes/Ich. Ich habe wieder die natürliche Verbindung in mir und der für uns bestimmten Energie hergestellt.
    Seit dem erkenne, fühle und sehe ich für mich wieder klar:-) Ich schicke eine Frage und bekomme meine Antwort;-) Das ist genial. Es ist alles so einfach und wunderschön, dass es für für viele zu leicht erscheint. Seit dem ich wieder angebunden bin, habe ich keinen schlechten, negativen Tag. Ich bin glücklich, gesunder denn je und habe viel Energie in mir.
    Es gibt das was wir Gott nennen. Und er ist eine Art Papa für mich.

    Verbinde Dich tief mit PapaGott und er wird Dich etwas wunderschönes spüren lassen:-)

    • Maggie D.:

      Lieber Alexander, danke für deine offene Antwort.

      In mir sträubt sich alles, wenn ich PapaGott lese, erinnert mich an „den lieben Vater“ und besonders an die charismatische Variante, die Lieder haben, welche sich an den Papa im Himmel wenden.

      Mein Tipp wäre, dass du dir einmal diese Transformation vornimmst:
      http://bewusstseinsreise.net/glaubens-transformation/

      Sie enthält auch die Option sich von falschen Gottesbildern zu lösen – und das wollen ja sicher alle.

  • Andreas.N:

    Liebe Maggie,

    Ich glaube, Du verstehst nicht was ich meine, wenn ich von Christusenergie und PapaGott schreibe.
    Ich bin weder religiös noch gehöre ich irgendeiner Glaubensrichtung an, noch bin ich von den alten Dogmen beeinflusst oder trage falsche Gottesbilder in mir. Ich bin verbunden mit dem wofür es eigentlich keine Worte gibt. Wir nennen es unendlich bedingungslose Liebe! Ich bin frei. Ich bin Liebe. Ich bin….
    Und ich bin nicht ohne Grund in dieser Zeit auf die Welt gekommen. Ich habe es für mich erkannt und meine Energie, meine Gedanken bekommen nicht diese vielen verwirrenden Geschichten, die gerade überall zu lesen und zu sehen sind. Das nehme ich nur am Rande war um die Menschen, die ich treffe zu beruhigen, zu helfen, durch alles hindurch zu schauen und zu dem zu kommen was ist und schon immer bei uns war. Wir können es sogar in der Natur sehen. Allein diese Verbindung, das sehen, fühlen dieser harmonischen Ordung ist ein Teil von dem was ist. Diese Energie zu erkennen, wahrzunehmen, sie zu sehen, wird in jeden Menschen den eigentlichen „Kern“-„Energie“ aktivieren. Kein Fake, keine Programmierung, keine Angst, keine Verwirrung, keine Täuschung. Das Reine, die Urquelle, das Licht und diese Worte treffen nicht ansatzweise das was ist und mit dem ich wieder angebunden bin. Das ist mein Lebensfluss. Daher komme ich, dahin gehe ich, das bin ich. Meine Aufgabe ist es, den Menschen dies alles begreifbar zu machen. Dann löst sich alles auf, wenn wir uns beruhigen und wieder dem Vertrauen, was immer bei uns, in uns, um uns herum ist. Stärker als alles was gerade in uns, um uns herum und um unseren Planeten passiert. Dagegen hat niemand und nichts eine Chance:-)
    Wenn das Wort PapaGott noch solch Gefühle in Dir auslöst, dann fühle in Dich hinein, ob Du wirklich dem vertraust und Dich der wahren Quelle mit absoluten Vertrauen wieder geöffnet hast und befreit bist von Deinen tiefsitzenden Ängsten!?
    Ich fühle viele Ängste und Verwirrung bei Dir, die Du dadurch ungewollt auf Menschen überträgst.
    Was ist Deine Lösung? Für Dich und für Deine Menschen, die Deine Einträge lesen liebe Maggie?

    Liebe Grüße

    • Maggie D.:

      Feststellung von AndreasN:
      Wenn das Wort PapaGott noch solch Gefühle in Dir auslöst, dann fühle in Dich hinein, ob Du wirklich dem vertraust und Dich der wahren Quelle mit absoluten Vertrauen wieder geöffnet hast und befreit bist von Deinen tiefsitzenden Ängsten!?
      Ich fühle viele Ängste und Verwirrung bei Dir, die Du dadurch ungewollt auf Menschen überträgst.
      Was ist Deine Lösung? Für Dich und für Deine Menschen, die Deine Einträge lesen liebe Maggie?

      Was meinen meine „älteren“ Leser dazu? Habt ihr auch diesen Eindruck?

  • Chila:

    Hallo Andreas.N:

    Zitat: Wir nennen es unendlich bedingungslose Liebe! Ich bin frei. Ich bin Liebe. Ich bin….
    Und ich bin nicht ohne Grund in dieser Zeit auf die Welt gekommen. Ich habe es für mich erkannt und meine Energie, meine Gedanken bekommen nicht diese vielen verwirrenden Geschichten, die gerade überall zu lesen und zu sehen sind.

    Ne danke, machte gerade wieder Autsch bei mir, vielleicht solltest du doch, mal mehr lesen vor allem hier auf der HP von Maggie unter „Was ist Matrix“.

    Begründung:
    Die bedingungslose Liebe haste ja schließlich auch wo her ! Und die gehört zur Matrix.
    Vielleicht hast du noch Glück das du diesen Sche.. noch nicht so lange anhängst, denn alles andere liest sich echt gut denn darum geht es eben wie du, ich zitiere:
    Diese Energie zu erkennen, wahrzunehmen, sie zu sehen, wird in jeden Menschen den eigentlichen „Kern“-„Energie“ aktivieren. Kein Fake, keine Programmierung, keine Angst, keine Verwirrung, keine Täuschung.

    Selbst ja beschreibst und leider ist die bedingungslose Liebe eben überhaupt nicht mit der Liebe gleich zusetzen , da sie behaftet ist.

    LG

  • verobo:

    Andreas.N:
    11.01.2017 um 13:23
    ich schlage vor, du liest Dich erstmal durch diese HP durch und wirst dann feststellen, dass Du mit Deinem „Papa Gott“ hier falsch bist.
    verobo

  • Hallo AndreasN,
    Es ist wunderbar und mitreißend, mit welcher Leidenschaft Du uns mitreißen möchtest…und Anteil haben lassen möchtest an Deiner innigen NaturVerbundenheit und GottesErfahrung.
    Dieses ist bei Dir tief miteinander verbunden.
    Und das ist wundervoll !!!
    Nur….Du bist verbunden mit MammaGÖTTIN Natur…und nicht mit PApaGott, den der kann NIX gebären.!!
    Dieses Prinzip gilt im ganzen Universum.!!!

    Du erlebst MammaGÖTTIN und sagst PapaGOTT…..!!

    Das ist die leichte Verwirrung, die aus der patriarchalen Repto-MATRIX stammt, mit der uns unsere „Götter/Anunnaki seit Jahrtausenden austricksen, und uns in Schein- und Spiegelgefechte verstricken.
    Doch, wenn Du Dich hier in den archivierten und nach HauptThemen gesammelten Beiträgen ein wenig umschaust, wirst Du eine Ahnung davon bekommen, was uns hier so an Fragen hinter den Fragen …hinter den Fragen…beschäftigt.
    Herzliche Grüße
    Bernhard

  • gugelhupf:

    @Maggie@Andreas.N
    Es gibt immer verschiedene Wege, um ein Ziel zu erreichen. Worauf es im Sinne seelischer Sinnhaftigkeit ankommt, ist das Gefühl, auf dem richtigen (Erfahrungs)Weg zu sein – und wenn ein PapaGott dabei hilft, warum nicht ?

    Ich gehe davon aus, dass es der für unser Universum zuständigen Gottheit piepegal ist, wie wir sie nennen, vorausgesetzt, wir suchen wirklich einen aktiven Austausch mit ihr. Dabei können wir auf Jahwe und die dazugehörige biblische Intention bzw. Interpretation selbstverständlich weitgehend verzichten.
    Fakt ist (für mich): Es gibt einen liebenden Gott, zu dem wir jederzeit einen Dialog herstellen können – wenn wir es wollen, vorausgesetzt, wir zweifeln nicht daran..

    Es ist jedoch anzunehmen, dass dieses göttliche Wesen in einem Reich residiert, das gewisse Mindestanforderungen an Seelenqualität stellt, wie z.B. Bescheidenheit, Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und somit auch Liebe. Es ist daher für jeden von Vorteil, die noch verbleibende Zeit bis zur Auflösung dieser Fakeschöpfung zu nutzen, um die eigene seelisch-charakterliche Güte zu optimieren.

    Wer also lieber wichtig sein und mit anderen Egozentrikern das ‚Hauptsache Ich-Spiel‘ spielen möchte, wird sich mit dieser Einstellung spätestens nach Löffelabgabe im Diesseits wahrscheinlich nur unter Seinesgleichen im Jenseits wiederfinden, was wohl mit Resonanz zu tun hat.

    Und schließlich brauchen wir alle bei unserer geistigen Suche auch den Mut, das bisherige Leben zu hinterfragen, wobei wegweisende Impulse,
    z.B. jene, die Maggie hier für uns aufbereitet, hilfreich sein können.

    Ich nehme daher weder Angst, noch Verwirrung bei dir Maggie, wahr.
    Es ist vielmehr offensichtlich, welche Mühe du dir machst, deiner Leserschaft mit Liebe, Kompetenz und Mut den Weg zur Wahrheit zu ebenen.

    Möge es dir dabei immer besser ergehen.

    liebe grüße vom gugelhupf

  • Andreas.N:

    Liebe Leute,

    erstmal Maggie möchte ich Dir wirklich von Herzen Respekt aussprechen für Deine Mühe für diese Seite! Das ist wichtig! Du bist ein Mensch, der Gutes möchte und ich wollte/möchte Dich in keinster Weise schlecht reden. In diesem Fall schreiben;-)

    Ich denke, dass Ihr natürlich ungewollt, unbewusst DEM Eure Energie gebt, was Ihr nicht wollt, mit dem Ihr Euch tagtäglich beschäftigt. Genau dadurch ziehen „Sie“ Ihre Macht. Immer in anderen Facetten. Ich sehe natürlich auch das was Ihr alle seht. Ich gehe natürlich nicht in allem mit aber zum größten Teil bin ich bei Euch, Eurer Meinung!
    Es ist wichtig das alles anzuschauen und nicht weg zu schauen. Menschen darauf aufmerksam zu machen und dann Lösungsvorschläge anbieten. Es ist auch wichtig zu wissen, wem/was wir jetzt unsere Aufmerksamkeit( Energie ) schenken sollten.
    Wenn ich Frieden haben möchte, gehe ich auf keine Anti-Kriegsdemo, sondern auf eine Friedensdemo(ich möchte das Beispiel nocheinmal nutzen ).
    Wie möchten wir unsere Welt haben? Wie möchten wir Leben? Was möchten wir sein? Was ist die Lösung von allem und für die Zukunft? Ich meditiere, weil ich erkenne, wie wichtig es ist und das dadurch wieder alles in die richtige Norm-Ordnung in mir kommt und gekommen ist. Als Beispiel meine Zirbeldrüse.
    Ich finde es wichtig, dass WIR erwachten Menschen am besten jeden Tag im Kollektiv meditieren z.B. für Frieden, Liebe unserer Zukunftsvision Kraft geben und den dunklen Zivilisationen, die auf der Erde und darüber hinaus wirken dadurch Kraft-Macht entziehen.

    Vielleicht habe ich es noch nicht erkannt aber was ist Eure Lösung in dem ganzen verwirrenden Chaos?

    Ich weiss, was da noch alles auf uns zukommt. Aber das dient dem Erwachen und befreien der Menschen. Wir schreiben unsere Geschichte mit. Und können/sollen diese Geschichte, unsere Zukunft mitschreiben. Durch unser tägliches Denken/Fühlen. Es sollten millionen7milliarden Menschen für eine freie,friedliche,liebevolle Zukunft meditieren. Das würde unvorstellbare, schöne Auswirkungen bis in unsere Galaxy haben.

    Warum hilft mir diese Energie, die ich PapaGott nenne mit Liebe, Antworten, Ratschlägen, Inspiration, Trost,? Warum erfahre ich alles und lese es dann z.B auf dieser Seite auch? Natürlich kann man sagen, dass ist die künstliche Verarsche. Aber warum tun Sie mir dann immer Gutes und helfen mir zu erkennen und helfen mir bei Lösungen?
    Ich bitte und bekomme es immer in einer Form.
    Ich war in keiner Gemeinschaft, bei keinen Lehrern, Gurus etc. Ich habe alles in mir selbst aktiviert, weil ich immer dieses Urvertrauen in mir gespürt habe!

    PapaGott..Warum nenne ich Ihn, Es so? Vielleicht weil ich erst 16 bin und ich Ihn so sehe, spüre. Ich weiss es nicht.

    Wir Menschen im Kollektiv können alles schaffen mit tiefem Vertrauen, Liebe im Herzen und dem richtigen Denken.
    Denken, Fühlen ist pure Energie!

    • Maggie D.:

      Lieber Andreas, das ist schön, dass du noch mal so ausführlich antwortest, da können wir den Missverständnissen besser auf den Grund gehen. Was ich dir in meiner ersten Antwort schon sagen wollte, es ev. detaillierter hätte tun sollen, ist dass du mit dem Begriff PapaGott bei den meisten Menschen ein bestimmtes Bild hervor rufst, nämlich das des Christengottes, der ja mit „Lieber Vater im Himmel“ oder im charismatischen Christentum tatsächlich mit „Papa“ angesprochen wird. Das ist quasi ein Matrix-Begriff, bezeichnet den Jahwe-Gott, einen Pseudogott der Matrix.
      http://bewusstseinsreise.net/die-goetterebene-der-astralen-welt/

      Und zum Zweiten wollte ich dir sagen: Sprich doch einfach einmal aus diesem Lossage-Dekret nur das, was dich betreffen könnte. Dazu zähle ich, weil für jeden passend, die „Umprogrammierung“ jeglichen falschen Gottesbildes. Das hat jeder von uns drinnen, weil es von Anfang an von der Matrix so gewollt war. Das hat nichts mit dem zu tun, was du heute glaubst, sondern mit dem was in deinem Unterbewusstsein zu finden ist. Das kann sehr differieren. Und es ist einfach hilfreich, sich auf Wahrheit zu programmieren, oder. Darauf lässt sich einfach besser aufbauen.

      Dass du auf deine Zwigespräche mit Gott immer Antworten und Erfahrungen erhältst kenne ich sehr gut – aber eben gerade von dem Pseudo-Christen-Gott, der sich da wohl sehr geehrt fühlt und seine Spielchen mit den Menschen macht und das auch kann, solange er will. Das war für mich ein großer Schock!Muss bei dir nicht so sein, aber behalte es im Auge: es ist möglich! Leider!

      Bitte schau mal kurz hier rein: http://bewusstseinsreise.net/unser-falsches-gottesbild/
      ❤ Von Herz zu Herz! ❤ Maggie

  • Od:

    Liebe/r Gugelhupf,
    Du gehst davon aus, dass es einen liebenden gütigen Gott gibt, der für dieses Universum zuständig ist. Angenommen das wäre zutreffend, dann wäre dieser Gott ausgeschaltet worden. Wenn er aber ausgeschaltet worden ist, dann ist es kein besonders starker Gott, auch wenn er sehr liebevoll und gütig ist.

    Deshalb zweifle ich das an. Plausibler finde ich, dass es keinen für diese Welt zuständigen liebevollen und gütigen „Chef“-Gott gibt, sondern dass diese Welt ein Wanderpokal ist, um den diverse Götter kämpfen. Und diese kämpfenden Götter sind alle nicht ausschließlich liebevoll und gütig und lassen alles zu. Eher im Gegenteil.

    Wenn Du zu einem liebevollen und gütigen Papa-Gott betest wirst Du dennoch das Gefühl erhalten, dass da „jemand“ ist. Fragt sich bloß wer. Meine Theorie sagt, dass es das eigene Selbst ist was sich dann meldet.
    Aber eben nicht der Boß vom Universum.

    Du hast ja bestimmte Vorstellungen von deinem Gott, wie er deiner Meinung nach ist und was er verlangt, wie man sein soll damit man in seine Nähe „sein Reich“ kommt:
    „… Mindestanforderungen an Seelenqualität stellt, wie z.B. Bescheidenheit, Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und somit auch Liebe. “

    Dir sollte jedoch klar sein, dass das dein persönliches subjektives Empfinden ist, so stellst du dir Gott vor, so wünschst du dir dass er ist und so stellst du dir auch einen göttlichen Menschen vor. Es ist meines Erachtens extrem wichtig, das nicht zu verallgemeinern, denn das ist ja nur ein Ausschnitt aus dem gesamten Spektrum des Seins.
    Daran erkennst du auch, dass du von einem persönlichen Gott redest und nicht von einem allumfassenden Gott.

    Ein allumfassender Gott wäre alles und nicht nur eine Auswahl. Und wenn er alles ist, dann hat er keinerlei Interessen. Das ist die einzige Möglichkeit das Paradoxon von Gott zu lösen.
    Man muß personifizierte, individualisierte Götter „die Selbste“ einführen, die eigene Interessen verfolgen, und einen allumfassenden, allgemeinen Gott, der jedoch nicht individualisiert ist, nicht personifiziert, und der keinerlei Interessen verfolgt.
    Nur dass dieser allgemeine Gott natürlich dann auch niemanden oder nichts einem anderen vorzieht. Dieser Gott hat keine Vorlieben.

    Für das praktische Leben ist der ziemlich irrelevant. Ich hoffe ihr konntet meinen Gedanken folgen.

  • barbara:

    Hall Andreas N u. diejenigen, die es interessiert,
    mir erscheint, als zeichne sich durch dein schönes Beispiel „die Wiederholung des ewig Gleichen“ ab…
    Das ist jemand, wie du, der eine Verbindung zu sich über die Natur/das Aussteigen aus der gesellschaftlich. Matrix gefunden hat, die göttliche Energie und Gott wahrnimmt.
    Dann will er es in Worte fassen und siehe da, die Sprache, einzelne Begriffe stellen ihm ein Bein, machen alles wieder zunichte, indem Mensch (so auch du), jene Energie, die er ja eigentlich nicht in Worte fassen kann (siehe deine Aussage), sie Gott nennt. Und wo „Gott“ dann plötzlich zu einem „er“ wird, also ein „vermeintliches Geschlecht“ bekommt, oder wie bei Bernhard zu einer „sie“ werden muss, da sie die gebärende ist… Fatal.
    Es treten jene dagegen an, die diesbezüglich andere, Bibel -oder sonstige Glaubenserfahrungen gemacht haben und schon ist die eventuelle wesentl. Wahrheitsfindung eines Menschen vom Tisch gefegt. Bedauerlich diese Wiederholungen.
    Zitat Andreas:“Meine Aufgabe ist es, den Menschen dies alles begreifbar zu machen. Dann löst sich alles auf, wenn wir uns beruhigen und wieder dem Vertrauen, was immer bei uns, in uns, um uns herum ist. Stärker als alles was gerade in uns, um uns herum und um unseren Planeten passiert. Dagegen hat niemand und nichts eine Chance.“
    Meine Gedanke aufgrund obiger Dynamik wäre, zu hinterfragen „WIE mache ich dies alles den Menschen begreifbar.“ Sprache u. Denken scheinen mir da limitiert, Andreas.
    Herzlichst Barbara

  • Rosie:

    Lieber AndreasN.,
    ich finde es sehr schön, dass Du mit Deinen 16 Jahren schon zu so tiefgreifenden Erkenntnissen gekommen bist, bzw. dass Du Deine Anbindung zum Ursprung nicht verloren hast. Wenn ich es mit anderen 16-jährigem in meiner Umgebung vergleiche, ist das nicht unbedingt die Regel. Möge Dir Deine Anbindung zur göttlichen Urquelle ( zu dem Einen Unnennbaren) weiter die klare Richtung weisen. Ich selbst habe keinen Namen dafür, da die Quelle zugleich bereits als Abdruck durch mich wirkt und ich Es somit nicht mit Papa-Gott ansprechen könnte. Anscheinend ist Dir Deine Lebensaufgabe jetzt schon bewusst, da Du schreibst: “ Ich weiss, was da noch alles auf uns zukommt. Aber das dient dem Erwachen und befreien der Menschen. Wir schreiben unsere Geschichte mit. Und können/sollen diese Geschichte, unsere Zukunft mitschreiben. “
    Was wird das denn Deiner Ansicht nach sein, wenn ich fragen darf?

  • gugelhupf:

    Liebe Od,
    genau so ist es, ich (männlich, jedoch mit einem Namen, der hier schon vorkommt) gehe von einem gütigen, liebenden Gott aus.

    Bereits im Pantheon der alten Griechen kommen jede Menge Götter vor, was dann durch ältere und in neuerer Zeit entstandene Kosmologien wie
    z.B. dem ‚Urantiabuch’https://www.youtube.com/watch?v=MZ_LEFSSx7U bestätigt wird. Demnach gibt es tausende von Universen, die alle ihre jeweiligen Gottheiten haben.

    Und nun etwas ‚Märchenstunde‘ für jene (vielleicht für dich ?) die im Märchen immer auch eine Wahrheit erkennen:
    Es begab sich zu einer Zeit, da mächtige Schöpferwesen der Liebe, Güte und Harmonie in einem wahrhaft göttlichen Universum überdrüssig wurden.
    Sie wollten mal Abwechslung nach ihrem Geschmack haben und strebten deshalb eine eigene Schöpfung an, was bei knapper Mehrheit im göttlichen Konvent dann genehmigt wurde.

    Die ‚putschenden‘ Schöpferwesen (im Urantiabuch ist von ‚Luziferrebellion‘ die Rede) setzten dann noch eine strikte Nichteinmischung durch den Götterboss und seine Getreuen durch, die für eine festgelegte Zeitspanne gelten sollte, die jetzt nahezu beendet ist.

    Deshalb ist es dem (eigentlichen) Gott, ich nenne ihn den göttlichen Liebegeist, nicht möglich, dieses Schurkenstück von Schöpfung, durch das wir uns durchhangeln, vorzeitig zu beenden.

    Die Archonten oder wie immer man die Architekten dieses materiellen Universums nennen will, das auf einem überwiegend egozentrisch-lieblosen Bewusstsein aufbaut, hatten sich mit ihrer Fake-Schöpfung schließlich übernommen, wollten jedoch andererseits nicht mehr zurück in das wahrhaft göttliche, harmonisch-liebevolle Sein im perfekt organisierten Universum des göttlichen Liebegeistes. Sie entschieden sich dann für eine Vorgehensweise, die man als ‚verbrannte Erde hinterlassen‘ bezeichnen könnte – und was durch das aktuelle Geschehen auf der Erde bestätigt wird.

    Unsere Welt hat in ihrer Geschichte sicher auch Erfahrungen machen müssen, die dem Charakter eines ‚Wanderpokals‘ gleichkommen, und die natürlich nicht als göttliche Intervention aufgefasst werden dürfen, sondern Ausdruck von der Menschheit technisch haushoch überlegenen Wesenheiten sind, deren Handlungsweise jedoch der niedrigen Schwingung herzloser Egozentrik entsprach.

    Wenn wir ein Gebet an den wirklichen Gott dieses Universums richten, kommt es wohl darauf an, aus welcher Bewusstseinsschwingung wir das anstreben.
    Beispiel: Wer ständig unzufrieden ist, wessen Augenmerk stets auf das gerichtet ist, was nicht funktioniert, wer gerne andere kritisiert, wer stets Recht haben – und wer vor allem mehr nimmt, als dass er/sie zu geben in der Lagen oder willens ist, wer dazu auch noch öfters zu tief ins Glas schaut und für dessen erbärmliches ‚Pseudo-Lebensglück‘ andere Geschöpfe leiden müssen, der/die hat meinem Empfinden nach eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass seine Gebete spurlos im Orkus verschwinden.
    http://ich-bin-liebetroepfchen-gottes.de/16_pdf/Warum%20ein%20fester%20Gottesglaube%20und%20Herzensgebete%20allein%20nicht%20genuegen%20den%20Menschen…%20-%202%20Seiten%20-.pdf

    Man geht ja auch nicht in den Wald um Tiere zu beobachten
    und führt gleichzeitig Handytelefonate oder lenkt sich sonstwie von dem ab, was man zu erreichen versucht.

    Und wenn du glaubst, dass deine Gebete ’nur‘ dein (hohes) Selbst erreichen, dann ist das allemal in Reichweite zum göttlichen ‚Chef‘, denn bekanntlich ist alles mit allem stets verbunden und sogesehen ist dies dann eine Art ‚Etappensieg‘, wenn das Ziel ‚Gebet vom Chef erhört‘ heißt.

    Doch wir vielen, das schrieb ich hier schon mal an anderer Stelle, sind nicht mehr als der EINE, der sich individualisiert hat.
    Diesem EINEN, davon gehe ich mal aus, geht es auch um experimentelle Erfahrungen, die in der irdischen ‚Versuchsanordnung‘ allerdings ziemlich aus dem Ruder gelaufen sind. Deshalb sehe ich in der für uns zustündigen Gottheit keine absolut perfekte und fehlerfreie Schöpfer-Wesenheit, sondern es ist vielmehr so, dass unser Universum einen evolutionären Charakter hat. Diese Evolution ist dabei nicht im Sinne des Darwin-Unsinns zu verstehen, sondern als Evolution des Bewusstseins, wobei alle, auch göttliche, Wesenheiten des includiert sind.

    Ich gehe in der Tat davon aus, dass der wirkliche Gott ein Gott der Liebe ist und jenen Seelen, die nicht die von mir angeführten Seelenqualitäten erfüllen, ein adäquates Domizil anbieten bzw. zuweisen wird, denn: ‚In meines Vaters Haus gibt es viele Wohnungen‘ – ist zwar ein biblisch dokumentierter Ausspruch von Jesus, dennoch wird die Überlieferung in diesem Fall vermutlich zutreffend sein.

    Ich strebe an, schon jetzt Denk- und Handlungsmuster zu etablieren, die einerseits zu einer Erhöhung meiner Lebensfreude beitragen und andererseits niemandem schaden.
    Tatsächlich bemerke ich die Auswirkungen dieser Einstellung, indem ich stets Mitmenschen begegne, die entweder schon jetzt über die von mir angestrebten Charaktereigenschaften verfügen oder auf bestem Wege dahin sind.

    Außerdem: Da ich (Mit)Schöpfer meiner eigenen Realität bin, ist darin kein Platz für einen lieblosen Gott, denn ich habe das Gegenteil immer wieder erleben dürfen und glaube daher nicht, sondern weiß, dass es diesen gütigen, liebenden Gott gibt, dessen Einflussnahme auf unser irdisches Geschehen, wie weiter oben bereits ausgeführt, nur indirekt erfolgen kann.

    Es gibt zudem genügend Hinweise, dass mein Weltbild bezüglich Gott nicht an (m)eine individuelle Perspektive gebunden ist. Doch selbst wenn es ’nur‘ ein persönlicher Gott wäre, den ich mir sozusagen selbst kreiert habe, würde das nicht mein Schaden sein, im Gegenteil, denn ich ziehe durch mein Verhalten das in mein Leben, was zu mir passt, bzw. erwünscht ist.

    Zitat:
    ‚Man muß personifizierte, individualisierte Götter „die Selbste“ einführen, die eigene Interessen verfolgen, und einen allumfassenden, allgemeinen Gott, der jedoch nicht individualisiert ist, nicht personifiziert, und der keinerlei Interessen verfolgt.‘

    Das gibt es bereits, liebe Od, denn du selbst bist bestens eingeführt als personifizierte, individualisierte ‚Göttin‘ bzw. Mitschöpferin !
    Allerdings betrifft dies auch die von dir unerwünschten Dinge, die du durch eine z.B. ablehnende Einstellung ungewollt energetisierst.

    Der göttliche Liebegeist, wie ich ihn verstehe, würde übrigens, so wie ich ihn kennengelernt habe, dein ‚Problem‘ mit den Moslems nicht dadurch lösen, indem diese verschwinden, sondern er schickt dir Impulse (durch wen und was auch immer), die dich veranlassen, dein ‚Problem-Moslem-Bild‘ loszulassen und mit einem zuversichtlichen, herzoffenen Bewusstsein auf einige dieser Menschen zuzugehen, jedoch nicht auf alle. Dafür hast du deine unterscheidende Intuition.

    Nun wünsche ich dir in jeder Beziehung viel Erfolg !

    liebe grüße vom gugelhupf

  • gugelhupf:

    Hallo Od,
    leider funktionieren die Links nicht, aber zum Ausgleich gibt es etwas mehr Text.
    lg

  • Od:

    Liebe/r Gugelhupf,
    „Der göttliche Liebegeist, wie ich ihn verstehe, würde übrigens, so wie ich ihn kennengelernt habe, dein ‚Problem‘ mit den Moslems nicht dadurch lösen, indem diese verschwinden, sondern er schickt dir Impulse (durch wen und was auch immer), die dich veranlassen, dein ‚Problem-Moslem-Bild‘ loszulassen und mit einem zuversichtlichen, herzoffenen Bewusstsein auf einige dieser Menschen zuzugehen, jedoch nicht auf alle. Dafür hast du deine unterscheidende Intuition.“
    Ich habe kein persönliches Problem mit den Moslems. Ich weiss dass es ganz normale liebe Menschen sind so wie du und ich auch. Darum geht es gar nicht. Es geht darum dass sie das Volk, das Land und die Kultur zerstören die ich liebe. Das ist das Problem. Bitte sage mir eine Lösung. Aber nicht sowas wie: „Deine Kultur muß sterben, Du hast es bloß noch nicht begriffen. Lerne loszulassen“. Das akzeptiere ich nicht als Lösung.

  • Od:

    Lieber Gugelhupf (habe erst jetzt gesehen, dass Du Dich als männlich vorgestellt hast, entschuldige bitte)
    diesen Mythos von dem Putsch im Himmel halte ich für nicht echt. Daran ändert nichts, dass dieser Mythos in unzähligen Varianten immer wieder vorkommt. Daraus bin ich eher geneigt zu schließen, dass dieser Mythos ein Teil der Religions-Matrix ist.
    Darauf weist auch hin, dass er sowohl von dem Urantia Buch, also auch von Keylontic Science, als auch von dem Ra-Material, als auch von Drunvalo Melchizedek propagiert wird. Alle diese Quellen sind KI.

    Ebenso gibt es diese Geschichte ja in der jüdisch-christlichen Tradition (Jahwe), das ist ebenfalls reinste KI. Das ist nicht die Seite, der ich Glauben schenke. So viel ist mir schon klar, dass das für mich keine vertrauenswürdigen Quellen sind.
    Deshalb gehe ich mal ganz stark davon aus, dass diese Geschichte vom Putsch im Himmel nicht sehr wahrheitsgetreu, sondern nur sehr einseitig wiedergegeben wird.
    Meine Vermutung; Rebellionen und Putsche gab es schon immer, auch in anderen Zeiten und anderen Welten, auch in Zivilisationen die aus unserer jetzigen Sicht als Götterzivilisationen galten. Und es ist uns hier nicht mehr möglich zu erkennen, auf welche Putschgeschichte sich das genau bezieht. Die Namen der involvierten Götter und die Gründe für den Putsch variieren ja auch, da gibt es diverse Varianten dieses Motivs.

    Mein Fazit: alles hoch unglaubwürdig, wird von mir nicht als Wahrheit akzeptiert.

    • Maggie D.:

      Liebe Od, wieso bezeichnest du alles nun als KI? Das bringt doch irgendwie ein wenig Durcheinander, oder?

      Diese Quellen sind KI – wie meinst du das? Sind diese Quellen der Religions-Matrix z.B. nicht eher die Schlangenwesen > Reptilen > Anunnaki. Das sind doch keine KI

  • Od:

    Urantia-Book, Keylontic-Science und Ra-Material sind Produkte, die von künstlicher Intelligenz entwickelt und an dafür empfängliche Medien weitergegeben worden sind. Sie enthalten ein speziell aufbereitetes Sammelsurium an religiösen Mythen und spirituellen Lehren, wie sie schon sehr lange auf diesem Planeten zirkulieren.
    Die Wahrheit steckt irgendwo dazwischen (zwischen den Zeilen), aber alle diese Texte sind hochmanipulativ, man muß lernen die wahre Botschaft zu lesen die dahinter steckt.
    Ach ja nicht zu vergessen als weitere KI-Materialeinspeisung: Die Wingmakers. Auch da gibt es ähnliche religiöse und spirituelle Lehren und Mythen.
    Jahwes Lehre (jüdisch-christliche Tradition) schlägt in dieselbe Kerbe, erzählt dieselben Geschichten (Namen der Personen, Orte, und Gründe der Rebellion weichen immer etwas voneinander ab).
    Man muß genau hinschauen und sehen, welche Botschaften sollen mit diesen Geschichten vermittelt werden? Das ist letztlich das einzige, was dabei wirklich interessant ist. Welche „Moral von der Geschicht'“ sollen die Menschlein daraus lernen, welche Erkenntnis sollen sie daraus bekommen?
    Letztlich lässt sich das für mich noch nicht genau klären. An dieser Luzifer – Geschichte (Putsch im Himmel gegen den Obergott) lässt mich alles mit zu vielen Fragezeichen zurück.
    Natürlich werden die Putschisten dabei immer als die Bösen dargestellt. Was aber wenn der Obergott, gegen den geputscht wurde, ein übler Machttyrann war? Und der Putsch nachvollziehbare Gründe hatte?

    Könnt Ihr diese Frage eindeutig und klar beantworten? Ich kann es nicht.

  • Wolfgang:

    @Od
    Du schreibst: Könnt Ihr diese Frage eindeutig und klar beantworten? Ich kann es nicht.

    Wer soll so eine Frage beantworten können? Egal um welches Thema es geht in Bezug auf Religionen, Astralwesen, Dunkelheiten, höhere Dimensionen, Götter, Ausserirdische….
    Alles was man auf div. HP’s zu lesen bekommt sind im Grunde genommen reine Annahmen und sonst nichts. Deswegen wundert es mich auch wenn sich Menschen in solche Annahmen (Glauben) reinsteigern ohne das etwas physisch bewiesen werden kann.

    Informationen aus Channelings oder Rückführungen oder irgend welchen Wesenheiten geben uns auch keine wirkliche Sicherheit darüber, dass diese Informationen auch der Wahrheit entsprechen, hierzu habe ich mir mal u.a. ein Video von Jutta Belle angeschaut:
    https://www.youtube.com/watch?v=JymEm9L8vIc

    Sie stellt die Frage in den Raum „Wer sagt uns wer am anderen Ende wirklich ist, wahrscheinlich werden wir getäuscht da alle unsere Informationen über unser Leben gespeichert sind und die Astralwesen auf dies Informationen zugreifen können, deswegen ist z.B.: eine Information welche nur du und eine verstorbene Person weiss, nicht unbedingt ein Beweis dafür, dass man mit dieser Person in Kontakt ist sondern andere Wesen bedienen sich evtl. dieser Informationen und geben sich als die verstorben Person aus.

    Dies ist natürlich auch wieder nur eine Theorie, beweisen kann sie auch Jutta Belle nicht.

    Es braucht einfach etwas was jederzeit reproduzierbar ist und verifiziert werden kann, dann hätten wir mal einen ernsthaften physischen Ansatz auf dem man aufbauen könnte. Bis dato habe ich sowas aber noch nicht gefunden.

  • Od:

    Lieber Wolfgang, ich weiß auch dass ich nichts weiß 😉
    deshalb mache ich es so, dass ich nach Indizien suche und wenn sehr viele Indizien für die Richtigkeit einer Annahme sprechen, oder einer Theorie, dann wird die zu meinem aktuellen Favoriten. Wenn ich dann weitere Indizien entdecke werden die Annahmen und Theorien wieder verändert bzw durch passendere ausgestauscht. Das ist für mich der Wahrheitsfindungsprozess, ohne Allgemeingültigkeitsanspruch.

  • gugelhupf:

    Liebe Od,
    es gibt leider keine kollektiven Lösungen für bedrohte Kulturen aller Art, wohl aber bestehen Lösungsmöglichkeiten auf individueller Ebene, die mit der inneren Einstellung einhergehen.

    Als Beispiel möchte ich dazu folgendes anführen:
    Es gibt so etwas wie eine ‚Unkultur‘, dass Leute bei Einladungen viel zu spät oder viel zu früh kommen. So hat eben jeder (ausnahmslos) seine kleinen Macken und die bekannten ‚zu-früh-Kommer‘ lädt man dann künftig einfach später ein bzw. die ‚zu-spät-Kommer‘ entsprechend früher.

    Man kann jedoch bei neuen Gästen nie wissen, wie sie sich verhalten und so ergeben sich zwangsläufig gegenseitige Lernprozesse, in denen auch der Pünktlichkeitsfreund mit der Zeit erkennt, dass auch ein unpünktlicher Mensch Werte besitzt, die es lohnt, kennenzulernen.

    Und nun die ‚Lösung‘, wie ich sie sehe: Ein vom Wert der Pünktlichkeit überzeugter Mensch kann sich gegenüber unpünktlichen Mitmenschen einerseits tolerant geben und andererseits bleibt er selbst authentisch, indem er seine Pünktlichkeit lebt.

    Genauso kannst du deine Toleranz gegenüber Menschen erhöhen, die scheinbar die deutsche Kultur bedrohen – und selbst lebst du diese Kultur jedoch auf eine Weise, dass du als eine inoffizelle Kultur-Botschafterin wahrgenommen wirst.

    Nun zum Putsch-Märchen, dass du ganz klar mit weiblicher Intuition als Märchen identifiziert hast. Doch ich selbst habe für diesen Plot das Märchen als Headline gewählt, nur wusste ich da noch nicht von deinem tiefen Misstrauen gegenüber dem Putsch-Mythos und deiner Ablehnung des Urantiabuches.
    Ich bin auch kein Fan dieses Buches, was auch für die Bibel gilt, doch ist nicht alles zweifelhaft, so steckt in beiden Büchern auch eine Menge Weisheit, wenn man die darin gemachten Aussagen vom historischen Kontext abkoppelt.

    Vielleicht war es mit dem Putsch auch so, dass ein göttliches Kollektiv über das Verlangen der abtrünnigen Schöpferwesen abgestimmt hat und
    es gab nur eine hauchdünne Mehrheit, welcher diesem Unternehmen ihr OK gab. Aber egal, es ist, wie es ist – und wir müssen nun das Beste draus machen..

    Gibt es eigentlich einen Beweis für die Seele und/oder für Gott, den
    man zählen, messen oder wiegen könnte ?
    Derartige Beweise kenne ich nicht, was das Seelisch-Göttliche anbelangt,
    doch wer strebt nach solcher Art Beweisen ? Es ist der Ego-Verstand,
    dessen rationaler Rahmen überschaubar ist, im Gegensatz zur Unendlichkeit eines wahrhaft göttlichen Universums.

    Es gibt gewisse Erfahrungswerte, man könnte sogar von einem ‚Gesetz‘ sprechen, das so zu verstehen ist, dass das, was man findet, stets auf das begrenzt ist, was man sucht.

    Wer also Täuschung, Betrug, oder ‚KI‘ sucht, wird sie überall finden.
    Mutige Zweifler mögen die eigenen Denk- und Handlungsmuster auch mal darauf untersuchen, ob sie völlig frei von Täuschungsabsicht sind.
    Das fängt schon an, wenn andere fragt, wie es denn geht. Selten erfährt man auf diese Frage den tatsächlichen Status des Befindens. Das nenne ich z.B. die Unkultur des Täuschens, die auf unserem Planeten ziemlich ausgeprägt ist, doch was die Masse macht, ist und war für mich noch nie ein Maßstab.

    Maßstab ist mir da schon lieber der gute Kant, dessen kategorischer Imperativ darauf hinausläuft, dass man einem größeren Ganzen verpflichtet ist – und das ist sofort von jedem anwendbar, egal ob die Götter geputscht haben oder die Erde eine Scheibe ist.

    liebe grüße vom gugelhupf

  • Wolfgang:

    @Od
    So sehe ich das auch 🙂

  • Od:

    Lieber Gugelhupf, lebst Du in Deutschland? Du scheinst mir extrem weltfremd zu sein. Deine Ansicht teile ich nicht, sondern ich halte sie für ein großes Problem, für das Ergebnis äusserst erfolgreicher Gehirnwäsche durch die dunklen Eliten. Du bist geradezu ein Paradebeispiel dafür.
    Ist Dir klar, dass Abstimmungsergebnisse durch Mehrheiten nicht immer die richtigen und die besten Ergebnisse sind?
    Dass Mehrheiten nicht immer Recht haben?
    Da gibt es den Spruch:
    „Leute fresst Scheisse, Millionen Fliegen können sich nicht irren“. Verstehst du die Botschaft davon?

  • gugelhupf:

    Liebe Od,
    ja, ich lebe in Deutschland – und wenn du mich als weltfremd empfindest, kann ich damit gut leben, denn die für mich maßgebenden Werte werden nicht (wie wahrscheinlich bei dir) durch Ängste bestimmt, sondern sind auf die Gegenwart zentriert, die ich durch mein zuversichtliches Bewusstsein entsprechend mitgestalte.

    Ich erwarte daher immer nur das Beste (.. und bin mit den so entstehenden Ergebnissen recht zufrieden), wobei allein die Bedeutung dieser Erwartungshaltung von jenen nicht verstanden wird, die ständig auf der Suche nach Bedrohungen sind und mit diesem Bewusstsein genau das in ihre persönliche Wirklichkeit ziehen, was sie eigentlich vermeiden wollen.

    Zitat:
    ‚Ist Dir klar, dass Abstimmungsergebnisse durch Mehrheiten nicht immer die richtigen und die besten Ergebnisse sind?
    Dass Mehrheiten nicht immer Recht haben?‘

    In meinem letzten Kommi habe ich darauf hingewiesen, dass die Masse für mich kein Maßstab ist. Insofern weiß ich nicht, was du mit deinem
    Hinweis auf die Abstimmungsergebnisse meinst.

    liebe grüße vom gugelhupf

  • Lieber Gugelhupf, liebe Od!

    Möchte mich in die Diskussion, ob es einen liebenden Urschöpfer (Papa-Gott) gibt, oder nicht einmischen.

    Nach vielen Jahren der Beschäftigung mit diesem Thema ist das Ergebnis, dass es keinen allumfassenden Vater-Gott gibt und geben kann.

    Denn an der alle Urteilchen/alle Urwellen in Bewegung enthaltenen und dieselben nahzu ausfüllenden räumlichen Unendlichkeit, (absolute Leere, absolutes Nichts, absoluter Raum) scheitert letztlich jede Vorstellung von einem absoluten Ur-Gott, der allumfassend sein könnte.

    Die einzige logische Schlussfolgerung ist, dass es innerhalb der die räumliche Unendlichkeit füllenden Urteilchen/Urwellen unzählige Ur-Götter oder Ur-Gottheiten gegeben haben könnte, die aber wiederum alle nicht umfassend sind, sondern nur bestimmte Bereiche abdecken.

    Außerdem kreist, dreht sich jedes auch noch so mächtige und wissende bewusste Wesen um einen Mittelpunkt, weil es selbst eine Art Wirbel-Fraktal darstellt, welches auch im Falle unzähliger Einheiten stets nur einen Ausschnitt des die Unendlichkeit füllenden Ur-Meeres umfassen kann.

    Da es unzählige Galaxien gibt, und da jede Galaxie einen Mittelpunkt oder ein Zentrum hat, nahem ich daher an es für jede Galaxie einen oder mehrere Urschöpfer-Wesen-Einheiten gibt.

    Die Frage stellt sich: Sind wir Seelenanteile eines dieser für die Schöpfung unsere Galaxie zuständigen Schöpferwesen, oder gab es uns schon immer und worin liegt dann der Unterschied zwischen diesem und uns?

    Meine Tendenz geht dahin, dass es innerhalb des die räumliche Unendlichkeit nahzu füllenden Urmeeres in unablässiger Bewegung aus Urteilchen/Urwellen verteilt einst unzählige bewusste Einheiten gab.

    Sie alle hatten die Fähigkeit und die Möglichkeit winzige Anteile des sie umgebenden und sie durchdringenden Urmmeeres aus Urteilchen und Urwellen in Energie und Information zu wandeln. Der Unterschied zwischen ihnen und und uns liegt nun darin, dass einige Wesen von ihrer Fähigkeit viel mehr Gebrauch gemacht haben und viel mehr Energie aus dem Potential geschöpft haben, wie dies bei anderen und bei uns der Fall war.

    Auch wenn in unseren ursprünglichen Zustand als reine Seelenkonzentrate zurückehrten würden wir nicht einfach eine Galaxie durch Energieanreicherung erschaffen können. Wir könnten es im rein potentiellen Sinn, aber eben nicht in der Realität, weil unsere Schöpfung die schon bestehende Schöpfung stören und durcheinander bringen würde.
    Dies nun wäre ein Verstoss gegen das Prinzip der Liebe und das Prinzip der Liebe.

    Was man im Innersten spürt,fühlt und empfindet und was wir Liebe nennen ist das die Unendlichkeit und somit alle bewussten Einheiten/Bewusstseinskonzentrate durchdringende und ausfüllene Ur-Meer oder Urlicht. Hinsichtlich der Möglichkeit diese Erfahrung und diese Empfindung zu haben sind alle bewussten Wesen völlig ebenbürtig.

    LG Markus

  • Chila:

    Da schmelz ich doch glatt immer dahin 🙂 wenn ich dich lese Markus.

    Danke herzlichst

    LG

  • gugelhupf:

    Lieber Markus,
    auch ich gehe von verschiedenen Schöpferwesen aus, die verschiedene Universen/Galaxien erschaffen haben. Um jedoch kognitive Dissonanzen zu vermeiden, versuche ich Dinge, die für meinen Verstand zu schwierig sind, durch Einbeziehung von Herz und Intuition umfassender zu erschließen.

    So ist es mir sehr wichtig, dass ich Verbindung zu einer göttlichen Wesenheit habe, die aus meiner Sicht zwar unpersönlich ist, jedoch mit den zu ihr gehörenden Geschöpfen/Seelen in liebender Verbindung steht (sofern diese das anstreben) – aber auch auf Kompatibilität der vom Inkarnationsabenteuer heimkehrenden Seelen zueinander achtet.

    Vor dieser ‚Heimkehr‘ ist es noch bedeutsamer, wie ich es sehe (und erlebe), schon jetzt zu einer uns liebenden Gottheit (mag sie auch ’nur‘ für ein einziges Universum zuständig sein), in einen Dialog zu treten, der neben Freude und Dankbarkeit auch Entscheidungshilfen oder Fügungen mit sich bringt.

    Zitat:
    ‚Was man im Innersten spürt,fühlt und empfindet und was wir Liebe nennen ist das die Unendlichkeit und somit alle bewussten Einheiten/Bewusstseinskonzentrate durchdringende und ausfüllene Ur-Meer oder Urlicht. Hinsichtlich der Möglichkeit diese Erfahrung und diese Empfindung zu haben sind alle bewussten Wesen völlig ebenbürtig‘.

    So sehe ich es auch, dass bewusste Wesen potenziell liebesfähig sind, sowohl Liebe gebend, wie auch empfangend. Dabei hat jedes dieser Wesen einen erheblichen Eigenanteil, auf den Liebestransfer gestaltend einzuwirken.

    Wie aber kann dieser Eigenanteil an Liebesfähigkeit am besten wirksam werden, wie zeigt sich eine praktische Relevanz in Richtung Lebensglück ? In unserer durch Kontroll-Manipulations- oder Bedrohungsszenarien prall gefüllten Welt ist das gar nicht so einfach – und doch essenziell für eine seelisch erfolgreiche Inkarnation.

    Deshalb ist es hilfreich, wenn man möglichst früh zu der Erkenntnis gelangt, dass man auf dieser irdischen Bühne kein Einzelkämpfer ist, sondern auf die Unterstützung von Seelenfamilien im Dies- und Jenseits zählen kann. Vorausgesetzt, man glaubt daran und sieht nicht ständig desaströse Entwicklungen auf uns zukommen, von AI über Invasion der Barbaren bis zu inflationär kommunizierten Implantat-Gefahren,
    von den kleinen und großen Gaunern in Politik und Wirtschaft ganz zu schweigen.

    Ich gehe deshalb davon aus, dass jeder Schöpfer seiner Wirklichkeit ist und insofern ist es einerseits wichtig zu wissen, was läuft (wobei Maggie hier einen bedeutenden Beitrag leistet), andererseits sind wir gefordert, uns zu entscheiden, wem wir unsere Beachtung schenken. Das ist bei mir – da sind wir wieder beim Thema ‚Gott‘ – Vertrauen in meine Seele, die sich dorthin bewegen möchte, wo es die Chance und Resonanzen für eine Weiterentwicklung im göttlichen Sinne gibt.

    liebe grüße vom gugelhupf

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Januar 2017
M D M D F S S
« Dez    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031