Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

 

“Die Götter pullern sich ein vor lachen – und ihr denkt, dass ihr was wisst!

Hört ihr denn die Kinder nicht weinen?  ……… Ein “unhandliches” Lied”

Krasse Geschichte, dass man uns fast nur Lügen verkauft und das seit tausenden von Jahren. Und zuletzt, wenn wir es merken, weil die so gnädige Offenlegung der Wahrheit von einigen Erwachten eingefordert und von den Göttern genehmigt wird, werden wir uns ziemlich dumm vorkommen, weil wir das alles geglaubt haben. Dankbar werden wir die neu aufgedeckten Wahrheiten annehmen, von denen wir dann aber immer noch nicht wissen, ob es wirklich diesmal Wahrheiten sind. Doch was man uns ganz sicher verschweigen wird ist die Tatsache, dass wir eigentlich die Macher sind, die Schöpferwesen, die durch Bewusstheit und Herzenergie alles verändern könnten, wenn wir nur diese EINE WAHRHEIT wüssten und auch glauben oder uns einfach erinnern würden. Aber man hat diese Wahrheit vorsichtshalber mal in den organisierten und gefaketen New Age-Glauben einprogrammiert, sodass derzeit in der Erkenntnis dieser New Age – Matrix, dessen Urheber das CIA sein soll, allen auch “bewusst gemacht wird”, dass auch das eine Lüge sei. Genial, oder?! Nun werden schon die ersten Stimmen laut, dass es weder ein SELBST, nämlich den göttlichen Part in uns gibt, noch die Tatsache, dass wir Facetten der URQUELLE allen Seins sind. Das alles sei vom CIA genauso erfunden, wie das ganze Channeling und die aufgestiegenen Meister. Ein phänomenaler Schachzug der Götter, die sich vor Lachen ins Höschen Pinkeln (beziehe mich auf den Songtext), weil sie uns mal wieder ausgetrickst haben (Noch ist das Ende nicht in Sicht!) Denn wenn doch ALLES Lüge war, was sie uns aufgetischt haben, warum sollte dann die Schöpfer-Erkenntnis nicht auch Lüge sein? Ganz einfach: Weil es eine Meistertäuschung ist, damit wir nur “den Ball flach halten”! und sie uns weiterhin aussaugen können und unsere wahren Kräfte für sich nutzen können – wie schon so lange!

Lassen wir uns also nicht wieder täuschen!

Wir sind diejenigen, die die Realitäten verändern könnten, wenn wir es denn glauben würden – und – danach handeln! Packen wirs also an!

Aus Liebe und Mut zur Wahrheit!

Maggie D.

 

Die Welt ist eine Bühne eines Theaterstückes, das wir für real halten – dumm gelaufen!

Processing your request, Please wait....
  • Maggie D.:

    Liebe Bewusstseinsreisende!

    Der Beitrag ist jetzt gerade so aus meinem Herzen über meine Hände in die Tastatur geflossen und ist immer mehr gewachsen. Falls ihr schon geöffnet hattet, bevor er geschrieben war, bitte nochmals rein schauen. Boahhh!

  • Cimi:

    Liebe Maggie,
    eine Wahrheit, die traurig macht, weil sie so wahr ist.
    Wir können es ändern, jederzeit. Leben wir täglich, im
    Kleinen, aus dem Herzen, dann Sind wir die Liebe für uns
    selbst und jeden Menschen, der uns begegnet.
    Danke für deine wunderbar, erweckende Arbeit 🙂

    Alles Liebe
    Cimi

  • apropos “veränderte Realität”:
    Seit wenigen Tagen gehen einigen Leuten im Netz die möglichen Zusammenhänge zwischen CERN, Mandela- Effect und Nibiru auf… Möglicherweise dauert es auch nur noch eine kurze Zeit bis die Realität so verschoben ist, daß die Beweise dafür auch nicht mehr habhaft sind, dann werden wohl nur noch ein paar Anhänger der Herzfrequenz was gemerkt haben…
    Liebe Grüße
    Gisela

  • Maggie D.:

    Liebe Mitreisende!
    Habe gerade einen Hinweis bekommen, dass das Vidoe im Beitrag nicht anzuschauen sei. Habe ein weiteres reingesetzt.

    Ich weiß nicht, ob das der Grund dafür ist, dass keiner auf meine “blauen” Gedanken dazu reagiert hat?

    Hätte mich schon interessiert, ob das jemand auch so sehen kann oder ob es Einwände gibt, dafür dass ich mich eventuell irre?

  • immerda:

    ich habe bemerkt, daß meine wünsche gerade recht schnell in erfüllung gehen.
    erstaunlicher weise tun es die negativen sehr schnell…
    aber auch die positiven veränderungen sind zu bemerken. das erinnert mich an einige vids von gor rassadin, in dem er auf die manifestation der gedanken einging und sagte man sollte vorsichtig mit den wünschen sein oder was man denkt…
    ich habe mit einigen leuten darüber gesprochen und wir kamen zu der theorie, daß sich die realität aufspaltet, aber nicht in links und rechts, sondern wie ein kupferkabel, wo die litze blank liegt, wie ein rasierpinsel der sich auffächert und nach allen seiten absteht…
    ich halte die herzfrequenz zur zeit für sehr wichtig, sie ist wie ein kompass, oder sollte es zumindest sein.
    ich wünsche euch allen die realität, die ihr euch vorstellt.

  • @ Maggie
    Alter Trick aus dem kleinen Magier 1×1:
    Während einige gebannt darauf schauen, wie eine Spinne Fäden spinnt und der Betrachter entsetzt festellt, daß er mit eingesponnen wird sehen andere das große Netz im Hintergrund, aber wer sieht, daß die Welt im Hintergrund gewechselt hat?
    Als ich mich entschlossen hatte dir das zu schreiben und zum Computer ging, wechselte der Bildschirmschoner auf ein Spinnennetz. Wenn das nicht schon Synchronizität genug wäre, aber dann hingen da kleine Wassertropfen drin, die alle das gleiche Spiegelbid (Hologramm) der Umwelt spiegelten….
    Liebe Grüße
    Gisela

    • Maggie D.:

      Boahhhh!

      Muss ich mitnehmen, denn ich gehe außer Haus.
      Kommis werden später freigeschaltet.

      Einen schönen Nachmittag allen!
      Maggie

  • DANKE für diesen Beitrag,….Maggie,…sehr aktuell !!

    Wenn wir erkennen könnten, daß die “Götter” auch nur Lebewesen sind, und Ihre Absonderungen …gesprochen oder gesch***en… den unseren vergleichbar sind, können wir unser SELBST-Sein auf eine Neue Art erkennen und entsprechend Handeln.

    Bernhard

  • Alma:

    Liebe Gisela,

    ich nehme dies genauso wahr wie Du.
    Man will uns durch die Vielzahl der Vielfalt der Ereignisse so beschäftigen, daß wir den Kern des Wichtigen dadurch verlieren.

    Liebe Silke,
    ich weiß nicht, ob Du hier nach wie vor mitliest. Ich habe Deine Beiträge alle gelesen, Deine Links überprüft und mich seit Deinem Post mit dem Thema Mandela-Effekt beschäftigt. Es tut mir leid, daß Du Dich dazu entschieden hast, Deine Kommis löschen zu lassen. Deine Beiträge waren es, die mir bewußt machten, daß sich meine Realität verändert hat. Mittlerweile habe ich einen guten Überblick über das, was der Mandela-Effekt, vermutlich gekoppelt mit Nemesis und CERN (wenn ich Gisela richtig verstanden habe, nimmt sie dies ähnlich wie ich wahr) für uns verändert hat. Neben Cerealien-Packungen, Filmen, Namen, Kontinenten und der Standort der Erde in der Milchstraße, gibt es bestimmt noch vieles mehr, von dem wir noch gar nichts wissen. All dies kann ich nicht überprüfen, denn dafür bin ich mir auf diesen Gebieten nicht sicher genug.
    Doch auf einem Gebiet kann ich mich auf meine Erinnerungen (und auch mit Hilfe der Gewohnheit) verlassen. Ich habe alle Bibelstellen, die man im Internet anführte überprüft. Bei den meisten Stellen könnte mich meine Erinnerung trügen (so wie es die anführen, die sagen, unser Gedächtnis verändert die Erinnerungen), doch es gibt zwei Stellen, wo dies nicht der Fall ist: Mat 6, 12 (Schlachter 2000) “Und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir vergeben unseren Schuldnern”.
    http://www.bibleserver.com/text/SLT/Matth%C3%A4us6
    Wie oft ich diese Stelle seit meinem 12. Lebensjahr gelesen habe bzw. seit meinem 4. Lebensjahr gehört habe, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall weiß ich mit absoluter Gewißheit, es hieß immer (bis zur Veränderung): “Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldnern”. Auch schlug ich sowohl das katholische als auch das evangelische Gesangbuch auf, dort steht das Vater unser noch in der Form, wie ich es erinnere. Auch habe ich mir diese Stelle (und andere) in meinen alten Bibel (die erste kaufte ich mir mit 12 Jahren und wir haben auch eine alte Luther Bibel von 1954) angeschaut und auch dort hat sich die Realtität der Worte verändert.
    Die andere Stelle, bei der ich mir sicher bin, steht in Lu 19, 23. Dort kommt das Wort Bank vor. Und ich weiß mit absoluter Gewißheit, dieses Wort kam in der Bibel nicht vor, egal in welcher Übersetzung.
    http://www.bibleserver.com/text/SLT/Lukas19
    Unter anderem gehörte ich ca. 30 Jahre dem Christentum an, deshalb bin ich mir auf diesem Gebiet, was meine Erinnerungen betrifft so sicher. Seit dem 11.07.15 habe ich jegliche Art von Religion abgelegt, denn sie alle sind manipuliert. Zwar beinhalten sie Wahrheit, doch das Gegenteil ebenso.
    Liebe Silke, ich bin Dir so dankbar, daß Du mir Deine Botschaft überbracht hast, denn dadurch weiß ich nun, wo ich stehe und was ich zu tun habe: Meine Vollständigkeit meines Schöpferdaseins entfalten. Ich glaube nicht, daß Deine vorübergehenden, aggressiven Emotionen von einem anderen Wesen stammen. Ich glaube, sie kommen von einer alternativen Realität Deiner Selbst, die die Möglichkeit wahrnahm, Dir und mir und uns Ihre Botschaft in unsere Realität zu überbringen.

    Liebe Mitreisende,
    es gibt einen Punkt in uns, an dem wir alle unserer Bewußtseinsanteile gewahr sein können. Einige von uns sprechen vielleicht von früheren oder zukünftigen Leben. In Wahrheit existieren alle unsere Bewußtseinsanteile parallel zu dieser und zwar gleichzeitig. Das Spinnennetz von Gisela im obigen Kommi ist ein gutes Beispiel. Jedes Wesen hat eine Bewußtheit, die sich in Bewußtseinsanteilen entfaltet hat, welche in verschiedenen Zeiten, verschiedene Leben erfahren. Überall dort, wo sich ein Faden mit einem anderen kreuzt, existiert ein Bewußtseinsanteil von mir (oder Dir in Deinem Spinnennetz). Wenn wir uns in der Mitte des Spinnennetzes befinden (man spricht auch von der Nullzeit), können wir alle Bewußtseinsanteile überblicken und wissen, wer wir wann, wo sind und warum wir dort dieses Leben leben. In meiner Wahrnehmung streben zur Zeit alle Bewußtseinsanteile ein einziges Ziel an. Einheit – oder die Auflösung der Trennung. Wenn bei jemanden alle seine Bewußtseinsanteile in einem Leben integriert sind, dann spricht man davon, derjenige wäre erleuchtet und dann lebt man im Einklang mit ALLEM WAS IST.

    Seit März diesen Jahres glaube ich daran, daß das Dunkle oder das Helle in meinem Leben nur dann Macht hatten, wenn ich meine Macht an sie abgab. An das Dunkle gab ich einst meine Macht durch meine Angst davor ab. An das Helle gab ich einst meine Macht durch meine Unterwürfigkeit ab. Selbst wenn ich scheinbar nur dem Hellen diente, unterstützte ich damit auch die Dunklen, denn die Hellen und Dunklen gehören zusammen, so wie Tag und Nacht, so wie (Frühling) Sommer und (Herbst) Winter, so wie (Osten) Süden und (Westen) Norden.
    Die Hellen dienen mir (Dir) dazu, den Mut zu schenken, zu tun, was zu tun ist und die Dunklen dienen mir (Dir) dazu, mich davor zu bewahren, etwas zu tun, was so kaum vollkommen ist, da ich etwas (aus Eile) übersehen habe oder meine Wachsamkeit nachgelassen hatte.

    Es tut mir leid, Worte sind immer trennend und dann kann ich mir noch soviel Mühe geben, es so zu schreiben, damit es jedem verständlich sein könnte. Dennoch kann man mich nur verstehen, wenn man mich verstehen will.

    In meiner Bewußtheitsraumzeit ist die Schöpfermacht in mir, mit mir und um mich herum, so das weder die Illus, noch die Göttern usw. über mich bestimmen. Die Freiheit ist in mir, mit mir und dadurch auch um mich herum.

    Die kleinen Wassertropfen von Gisela gefallen mir sehr (neben der Synchronizität). So will ich ein Beispiel machen. Die höchste (größte) Bewußtheit, stellen wir uns vor, sie wäre ein Ozean, dann ist jeder von uns ein einzelner Tropfen davon. Nun frage ich Dich: Bist Du nur ein Tropfen oder auch Ozean?
    Antwortest Du mit “ich bin beides”? Gute Antwort! Wenn Du Ozean bist, warum verhälst Du Dich dann nur wie ein kleiner Tropfen?

    Liebe Maggie,
    zu Deinen blauen Gedanken, ich stimme Dir zu und ergänze. Man hat uns sowohl die Lüge als auch die Wahrheit verkauft. Beides war immer da. Ich weiß, ich bin Schöpferwesen, denn ich kann nur so sein, wie meine ELTERN des GODlichen SEINS. Genauso, wie ich die Mischung meiner biologischen Eltern bin. Aufgrund von Verletzungen, die in ihrer Abschlußphase der Heilung sind, übernehme ich erst seit kurzem mehr und mehr die Verantwortung für meine Schöpfungen (dabei ist es egal, ob sie gedankliche, gefühlsmäßige, wörtliche oder tätliche (dies ist eine neue Wortkreation von mir, die gerade beim Schreiben entstanden ist, dieses Wort sucht ihr vergeblich im Duden) Schöpfungen sind.
    Anfang März 2016 war mein Kampf, meine Suche, mein Ringen, mein Finden beendet. Ich sitze hier und lächele. Ab da offenbart sich mir selbst in der Lüge die Wahrheit und ich kann in der Wahrheit die Lüge wahrnehmen.

    Es gibt nur eines was erfüllend ist: Lieben und geliebt sein.

    Gehabt Euch wohl, kommt sanft durch die Nacht, mögen sich Eure Träume offenbaren.
    LG Alma

    • Maggie D.:

      Zitat:
      Liebe Silke ….Ich glaube nicht, daß Deine vorübergehenden, aggressiven Emotionen von einem anderen Wesen stammen. Ich glaube, sie kommen von einer alternativen Realität Deiner Selbst, die die Möglichkeit wahrnahm, Dir und mir und uns Ihre Botschaft in unsere Realität zu überbringen.

      Da muss ich dir leider widersprechen, denn der Dämon hat sich durch Silke erneut hier gemeldet, diesmal mit Namen. Er brachte es sogar fertig, meine EMail an Silke als Mail delivery failed zurück zu senden, denn er wollte nicht (wie er schrieb), dass ich mich mit Silke schreibe. Die Sache ist real. Leider war Silke, wie sie hier schrieb, bei einem weltlichen Psychologen, statt die hier angebotene Hilfe von Sonnenblume oder Oriano anzunehmen. Das wird ebenfalls ihr Dämon so arrangiert haben. Also kann man nur hoffen, dass Silke sich durchsetzt und die richtigen Helfer kontaktiert.

  • Alma:

    Liebe Maggie,

    danke für die Info.

    Dennoch habe ich eine andere Wahrnehmung bezüglich Dämonen und Engel.
    Auch Dämonen (genau wie Engel) sind Bewußtseinsanteile von jedem einzelnen von uns.
    Wir sind jedoch hingegangen und haben dafür die Verantwortung verweigert und sie somit außerhalb von uns wahrgenommen und man hat uns glaubend gemacht, sie hätten Macht über uns. Und aus Angst haben wir unsere Macht an sie abgetreten und sie hatten dadurch wirklich Macht über uns. Stellt Euch mal die Frage, wer hat Euch gelehrt, daß Dämonen oder Engel so sind, wie ihr sie heute glaubt zu kennen?

    Wer “nur” seine guten Kräfte (auch Engel genannt) integriert und nicht seine schlechten Kräfte (auch Dämonen genannt), bleibt nach wie vor ein Spielball der scheinbaren Mächte. Und keiner von uns kann sich davon freisprechen, auch dunkel zu sein.

    LG Alma

  • Tippitop:

    @Hartmut Zitat

    “Was ist es denn, das sie mit all ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln , versuchen, vor uns geheim zu halten?

    Welche Lüge ist so groß, dass wir es niemals erfahren dürfen? Denn dann wären wir frei und würden sie jagen.”

    Nun, eine Antwort, die dich vielleicht überraschen wird .. Ich denke, dazu musst du verstehen und seine Bedeutung dahinter, welche Trophäe im Zauberwald ‘Hollywood’ gefeiert wird? Sie (.. die ‘Schauspieler’ oder ‘Götter’ oder sich als ‘Götter’ ansehen..) beziehen ihre Energie davon. Wenn Ptah=OSCAR, der Vater der ‘Götter’ ist, warum wird er dann als Trophäe gefeiert?

  • @Alma
    Vielleicht hast Du auch viele verschiedene Bibelausgaben und hast festgestellt, daß nicht alle Stellen schon geswitched sind.
    Falls ja, kannst Du ein Foto als normalen Papierausdruck von einer noch nicht veränderten Stelle machen, zur Zeit bleiben diese “Beweisstücke” noch unverändert! Muss irgendwie an der Technik liegen, mit der sie vorgehen, das nicht alles gleichzeitig erfasst wird.
    Selbst, wenn die Gedächtnisaltertation weiter fortschreiten sollte, hat man wenigstens einen Erinnerugsanker… Ich kenne viele alte bibelfeste Christen und sehe mit erschrecken, wie sie sich zum Teil nicht mehr zu erinnern glauben oder an ihrer Wahrnehmung zweifeln.
    Draufgekommen bin ich über einen Astronomen, der sich mit dem Nibiru Transit beschäftigt und Fotos vom Vollmondaufgang über dem Nordpol machte. Mit bloßem Auge beobachtet sieht alles normal aus, aber in der Fotoreihe sieht man einen gewaltigen Sprung in der Bahn. Es gab schon andere, die eine Art “Wahrnehmungsschutzschild” am Himmel vermuteten.

    @Silke
    Vielleicht kannst Du versuchen dir Gold in homöophatischer Form zu besorgen oder Jemanden aufsuchen, der dir dabei hilft.

    Liebe Grüße
    Gisela

  • Oriano - DÄMONEN - Engergiewesen:

    Liebe Reisende zu mehr Bewusstsein,
    (was ich doch sehr hoffe …)

    Sind wir wieder angelangt bei der Göttervielfalt des Hinduismus, bei Brahma, Vishnu und Shiva und den vielen Untergöttern, die mit ihren Schöpfungen wie Spielzeuge spielen und wenn sie nicht mehr interessant genug sind, wieder wegwerfen?

    Hat sich all unser Bewusstsein in den fast 7000 Jahren nicht ein bisschen erweitet? Können wir noch immer nicht mehr von unserer Seele erkennen, als dass wir glauben, wir seien nur Spielbälle in der Hand von Halb- und Nebengöttern?

    Unser Bewusstsein bleibt beschränkt, solange es nur auf die Sinne, den Verstand und die Gefühle ausgerichtet ist. Dann kann man nicht über den Tellerrand hinausschauen und dünkt sich in seiner Beschränktheit gar klug und weise. Aber Bewusstsein ist unendlich. Es erstreckt sich ins Unendliche. Und jeder von uns ist Teil dieses unendlichen Bewusstseins. Doch müssen wir uns jenseits der selbstgesteckten Grenzen ausstrecken, um mehr erfahren zu können. Das geht nur, wenn wir unsere Sinne mit Verstand und Gefühlen – unsere Grenzen – zum Schweigen bringen und empfänglich werden für Impulse und Eindrücke aus höheren Bewusstseinsräumen. Das kann jeder tun – wenn er/sie will. Dann tun sich wahrhaftig neue “Welten” auf.

    Zum Beispiel versteht man dann, dass wir in einem polaren, holografischen Universum leben. Alles in diesem Unversum ist erstens nicht real – im Sinne von materiell – und zweitens polar, d.h. aufgespalten in energetische Gegensätze wie plus und minus, gut und böse usw. Diese Polarität entsteht übrigens aus den überlappenden holografischen Energien. Alle Wesen bestehen aus diesen polaren Energien. Wenn sie entstehen, dann haben sie von beiden polaren Seiten gleich viel. Sind also ausbalanciert. Doch dies ändert sich bekanntlich.

    Wer entscheidet nun, wie viele negative oder positive Energien ein Wesen hat?
    Immer das Wesen selbst! Denn jedes hat einen freien Willen und kann sich für das eine oder andere entscheiden.
    Dieser Entscheidungsspielraum wird natürlich eingegrenzt, wenn man sich lange für z.B. negative Energien entschieden hat. Dann wird man von diesen “besessen” und mehr und mehr unfrei.

    So gibt es 2 gegenläufige Entwicklungen:
    Wenn sich Wesen immer öfter für positive Energien entscheiden, dann reduzieren sie die negative Energiepolarität. Dieser Prozess verläuft in immer höheren Dimensionen, die man sukzessive erfährt. Und jede Dimension ist feinstofflicher und mit mehr positiver Energie erfüllt. Dies geht solange, bis nur noch ein Pol vorherrscht. Damit verlassen sie automatisch dieses polare Holoversum. Solange wir noch “drinnen” sind, haben wir noch mehr oder weniger negative Energien in uns, auch wenn wir uns wer weiß wie erleuchtet vorkommen.

    Selbstverständlich gibt es auch die negative Entwicklung:
    Denn man kann sich durchaus für negative Energien entscheiden und diese verstärken. Dann erfährt man auch in dieser Polarität seine Entwicklung, die auch in verschiedenen Stufen – sprich Dimensionen – vor sich geht. Je tiefer man kommt, um so weniger ist man an einen Körper gebunden, sondern wird immer feinstofflicher – also astraler. Nur dass diese astralen Energien leider immer negativer werden. Die Wesen aus diesen tiefen astralen Räumen werden immer aggressiver und energiehungriger. Sie sind ständig auf der Suche nach lohnenden Beute-Objekten und rauben deren Lebensenergien. Wie ihr diese Wesen nennen wollt, ob Dämonen oder Teufel …, ist egal. Sie sind einfach feinstofflich gewordene Wesen, die auf der Suche nach Beute sind.

    Und solche habe ich seit Jahren immer wieder von Mitmenschen vertrieben, die sich mit eigener Kraft nicht mehr gegen sie erwehren konnten. Ich habe wirklich haarsträubende Dinge erlebt. Und wenn die Person davon freikam, konnte sie wieder völlig normal leben und wieder eigene Entscheidungen treffen.

    Darum lasst uns unsere eigenen Fesseln unseres beschränkten Bewusstseins durchbrechen, damit wir dieses illusonäre Spiel durchschauen und gute Entscheidungen treffen können.

    Liebe Grüße
    Oriano

    • Maggie D.:

      Danke Oriano, für deine Energie! Das muss man wirklich zweimal lesen!

      Und ich kann nur hoffen, dass SILKE sich an dich wenden wird!

  • Liebe Alma,

    Du schreibst:

    “Auch Dämonen (genau wie Engel) sind Bewußtseinsanteile von jedem einzelnen von uns.”……
    Ein wunderbarer Kommentar, wie auch Dein langer Komment vorher.

    JA,…es sind “BewustSeins-Anteile” von uns. Doch welcher Art??

    Sind es Gedanken-Bilder aus unserem Mental-“Körper” die sich selbstständig machen können,…?
    Sind es Gedanken-Bilder, die,…wie es Joe Dispenza so eindrucksvoll beschreibt… mittels körpereigenen Botenstoffen in unseren Zellen produziert werden und den “KörperMind” erzeugen, der je nach Gefühlslage, …eine Angst-getragene Geistige Wahrnehmung erzeugt, oder eine freudige WirklichkeitsWahrnehmung….?

    Oder sind es…mittels TECHNOLOGISCHER Implantate erzeugte Gedanken-Bilder und WahrnehmungsInhalte…?
    Wie bei “Breivik”, der seinerzeit in Norwegen 80 Jugendliche massakrierte auf “Knopfdruck” durch die CIA….!!
    ( Black-OP´s Projekt : Manchurian Kandidat)

    Ich halte das Konzept,…”dunkle WesensAnteile zu Integrieren”… wie es hauptsächlich in der spirituellen Bewegung gesehen wird… nicht für falsch,… doch bei weitem nicht mehr für ausreichend… im Zeitalter von “Smart-Dust” und “Nanobots”, die technologische Komponenten sind, um elektromagnetische Wellen umzuwandeln in biomagnetische Wellen , womit erreicht wird, einen direkten militärischen Zugriff auf unser Denken und Fühlen zu bekommen.

    Schadstoff-Ausleitungen und Implantat-Entfernungen sind heute oftmals Wesentlicher, als “geistig-seelische” oder psychische Arbeit alleine.

    Liebe Grüße
    Bernhard

  • Hallo zusammen, ich melde mich heute erstmalig hier zu Wort und möchte meine Erfahrung teilen.
    Nachdem ich nach 12 Jahren mit Klangarbeit mit der Blume des Lebens und dem Sterntetraeder scheinbar feststeckte und meine bisherige Arbeit anzweifelte, fand ich auf der Webseite des Aurachirurgen Gerhard Klügl folgende Urkunde:

    URKUNDE
    Hiermit löse ich… Name
    Geb. am:
    Mich von allen in der Vergangenheit auf ewig geleisteten Eiden und Gelübden:
    Der Armut
    Der Keuschheit
    Der Unterordnung unter Personen und Organisationen
    Der Unterordnung unter die Mächte der schwarzen Magie
    Der Fahneneide
    Der ewigen Bindung an Personen und Organisationen
    Der ewigen Rache
    Des ewigen Schweigens
    Der ewigen Verdammung
    Der Selbstkasteiung
    Sowie allen anderen hier ungeahnten Gelübden und Eiden und bin ab jetzt frei für die Fülle und den göttlichen Segen des Universums
    Gleichzeitig segne ich mich selbst und alle anderen Personen, die bei der Leistung der Eide und Gelübde mitgewirkt haben.
    So ist es, so ist es, so ist es.
    Ort Datum
    Geburtsort
    Unterschrift

    Ich habe diese Urkunde in schöner Schrift auf gutem Papier ausgedruckt, ausgefüllt, gerahmt und aufgehängt.

    Folgende Maßnahmen hab ich zusätzlich ausgeführt:

    Ich habe mit den Hinweisen von Maggie D. zur Löschung und Ausleitung der Programme von Gedankenparasiten gearbeitet, das auf alle weiteren Besetzungen, sowie Zeichen und Symbole angewendet und erlebte ich in den letzten vier Wochen einen unglaublichen Zuwachs an Energie, Tatkraft und Klarheit.

    Parallel entgifte ich mit Leberwickeln und Brennesseltee und habe erstmalig seit langem das Gefühl, wieder komplett “da” zu sein.

    Und:
    Vorgestern “verschwand” im Wald vor meinen Augen, sowie den Augen und der Nase meines Hundes ein entgegenkommender Mensch mit angeleintem Hund in 15 Metern Entfernung.Ich rief meinen freilaufenden Hund zu mir, legte ihm Halsband und Leine an und als ich wieder hochschaute, war der Mensch mit dem Hund- im übersichtlichen Gelände- weg.
    Wäre ich nicht so 100%ig “da” im Moment, würde ich meiner Wahrnehmung misstrauen. Heute hat sich plötzlich in meiner Wahrnehmung die Energie verdichtet und verlangsamt, im Anschluss war die Elektronik meiner Servolenkung beim Auto ausgefallen. Jetzt 2 Stunden später funktioniert sie wieder. Die Frequenzverschiebungen scheinen individuell stark ausgeprägt- ich spüre sie deutlich in den Chakren als starke, ruhige Kraft, vor allem im Stirnchakra.

    Vielleicht sind meine Erfahrungen für Euch hilfreich als Anregung.
    Herzliche Grüße, Isabell

    • Maggie D.:

      Hallo, Isabell, schön von dir zu lesen – tolle Erfahrung; freut mich ein Teil dazu beigetragen haben zu können.
      Ich teste meist solche pauschalen Absagen vorher aus, ob ich sie brauche; man könnte auch die einzelnen Absagen abfragen – aber natürlich geht es auch einfach pauschal.

      Interessant das mit der Servolenkung, denn als ich mein Autochen kaufte und es übernahm, wollte die Klimaanlage nicht. Der Verkäufer beteuerte, dass sie bei ihm zuvor ging und er habe sie vom Elektriker durchchecken lassen. Das Ersatzteil wurde bis heute nicht gefunden, da das Modell nicht mehr hergestellt wird. Doch siehe da, nun ist es heiß – und die Klimaanlage fängt einfach an zu laufen und zu laufen. Plötzlich ist alles OK. Vielleicht lag das auch an mir, dass sie beim Erstkontakt ausgefallen war?

  • Hartmut:

    Grüß Dich Tippitop,

    das was Du da beschreibst ist sicherlich richtig. Es beschreibt das Thema: Die Anbetung falscher Götter. Ein genialer Trick der Archonten und ein weiteres Teilstück im Lügenpuzzle. Ich denke, dass wir schon bald fertig gepuzzelt haben. Und dann werden wir das Gesamtbild sehen.

    Ich möchte Dich um einen Gefallen bitten: Bitte benenne mir einen Bereich, aus der Dir bekannten Realität, in der Du mal nicht belogen wirst.
    Deine Antwort mit der Benennung des Bereichs ist mir wichtig. Es geht mir hierbei um einen Gedankenversuch. Also; Wie heißt der Bereich, wo wir nicht belogen werden?

    LG

  • Hartmut:

    Ich nochmal,
    sorry, natürlich dürfen auch alle anderen hier, sich gerne an dem Gedankenversuch beteiligen.

  • Alma:

    @Gisela
    als ich Deinen Kommi las, schlug ich bei meinen verschiedenen Bibelausgaben nach und wurde bezüglich der “Schuld” bei zweien fündig, habe davon erstmal mit dem Handy fotografiert und werde es noch einmal mit einer Kamera wiederholen, damit ich einen Papierausdruck herstellen kann.
    Und ja, ich kann voll nachvollziehen, wie es den bibelfesten Christen in Deinem Umfeld ergeht. Auch mir erging es ähnlich und selbst bei meinen zwei o.g. Bibelstellen erwische ich mich immer mal wieder dabei, mich anzuzweifeln, doch meine Gewißheit ist klar.

    @Oriano
    danke für die Ergänzungen, die für Deine Wahrnehmungswelt zutrifft. Auch ich war einst in dieser Wahrnehmungswelt und auch ich weiß, um solche Austreibungen und wie gut es den Menschen anschließend ging. Und doch sage ich: Scheinbar erging, und wage zu fragen, waren die Menschen danach über einen langen Zeitraum ohne Dämonen? Oder haben sie sich wieder andere Dämonen (möglicherweise noch schlimmere, da nicht sofort erkennbar) in ihrem Leben manifestiert? Für mich war mit der vollständigen Integration meiner Schatten der Kampf beendet. Ab da existierte das LIEBEnde SEIN oder die SEIende LIEBE.
    Es gibt eine Weisheit, die besagt: Man lehrt, was man lernen will.
    Ich bin mir darüber bewußt, was ich lerne, denn ich lese meine Worte auch so, als ob ich sie “nur” an mich schreibe. Ich lehre, daß der Kampf (da er mit unseren Sinnen, egal ob die Äußeren oder die Inneren, wahrgenommen wird) zwischen Licht (positiv) und Dunkelheit (negativ) beendet ist, indem ich liebe und geliebt bin und dies zum Ausdruck bringe.
    Sicherlich weißt auch Du, was Du lehrst und damit selbst lernen willst.

    Lieber Bernhard,
    danke für Deine liebevollen Worte und Deine Ergänzungen. Es tut mir wohl, da ich aus Deinen Worten wahrnehmen will, von Dir verstanden worden zu sein.
    Es ist nicht entweder oder, sondern sowohl als auch, behaupte ich. Alle Punkte (Gedanken-Bilder aus dem Mental-Körper, Erzeugung des Körper-Minds, Technologie), die Du genannt hast, sind möglich (alles ist möglich – Quantenphysik (dunkle Materie und/oder dunkle Energie = Meer der Möglichkeiten)), einzeln und in verschiedenen Kombinationen, so das jeder etwas anderes erlebt, möglichst so individuell, daß er alleine da steht und kein anderer ihm glauben kann oder will.
    (Habe mir meinen Kommi mehr als einmal durchgelesen und nun kommt mir der Implus, möglicherweise hat das “Trennungsexperiment” (mal schauen, wie weit es möglich ist in die Trennung zu gehen, ohne sich selbst ganz zu zerstören) eine Eigendynamik entwickelt und jeder von uns hat eine so individuelle Wahrnehmungs- und Manifestationsfrequenz, das er kaum noch von anderen verstanden wird.)
    Mag sein, daß in Deiner Wahrnehmungswelt die Schadstoffausleitungen und Implantatentfernungen wesentlicher sind, als die Integration der Dunklen und Hellen.

    Ich habe “nur” die subjektive Erfahrung meines Lebens und erlebte ca. 2001 (glaube ich) die Einswerdung meines Dunklen und Hellen Bewußtseinsanteiles. Seitdem bin ich rundum geschützt und jeglicher Versuch mich weiterhin zu infiltrieren scheiterte. Seit damals konnte ich mich mehr und mehr aus allen Systemen (u.a. MALDA, Religion, Esoterik usw.) und “Spielen” (u.a. Erziehung, Leistung, Gehorsam usw.) befreien. Davor war keine Freiheit möglich, lediglich ein Wechsel in ein anderes ähnliches System oder Spiel.

    Alles ist Schwingung, hat eine bestimmte Frequenz (egal ob in Wellen oder Teilchen). Wenn ich in Resonanz mit den Schadstoffen und/oder Implantaten bin, dann haben sie eine Wirkung auf mich, jedoch nur dann. In meiner Wahrnehmungswelt wähle ich die Worte, sie haben eine Botschaft an mich, weshalb sie sich in meinem Leben manifestieren. Alles um mich herum ist ein Spiegel meiner Selbst und tritt mit mir in Kommunikation, ob mir dies nun bewußt ist oder unbewußt, spielt dabei keine Rolle. Wenn ich in Deine Augen schaue (speziell in Deine Pupillen), was sehe ich dort? Genau. Mich selbst. Somit bist Du als mein Gegenüber ein Spiegel von mir und umgekehrt. Dies läßt sich auf alles andere (Elemente, Energien, Pflanzen, Tiere, Gegenstände usw.) ebenso anwenden. Alles um uns herum schenkt uns die Antworten auf unsere Fragen, wenn wir die Achtsamkeit bewußt leben, denn alles kommuniziert mit uns.

    Ich will noch etwas ansprechen, ich bin immer offen und ehrlich zu Dir (Euch), (ich hoffe, Du (Ihr) glaubt mir dies) denn dies ist es, was meine Metamorphose sehr beschleunigte, somit behalte ich es solange bei, bis wiederum bessere Hilfsmittel sich mir offenbaren.
    Seitdem ich die Entscheidung fällte, hier bei Euch aktiv mitzuwirken, bin ich sehr gerne hier. Doch immer wieder wird mir bewußt, hier nicht zu lesen oder zu schreiben. Obwohl das Schreiben als auch das Lesen mich inspirieren und ich dies sehr mag (oder vielleicht mochte?).
    Mir geht dies nicht nur mit Euch so. Im Moment würde ich mich am liebsten von allen Menschen zurück ziehen und in mir das GEWAHRSEIN pulsieren lassen. Sprich sämtliche Aktivitäten im Äußeren zum Erliegen bringen und im Inneren tun, was zu tun ist.
    So als ob in der 3D-Realität alles gesagt, geschrieben und getan ist und es nun wichtig ist, dem Inneren seine volle Achtsamkeit zu schenken.
    Falls ich mich also eventuell in der nächsten Zeit kaum einbringe, dann hat dies damit zu tun.
    Ist Euch so etwas bekannt?
    Über Eure Inspirationen würde ich mich freuen.

    Gehabt Euch wohl, kommt sanft durch die Nacht mit sternenklaren Träumen.

    LG Alma

  • Hartmut:

    Liebe Alma,

    das Gefühl welches Du beschreibst kenne ich sehr gut. Und es ist auch sehr wichtig, dass wir uns ab und zu in die Stille begeben, oder uns mal bewusst mit der Natur verschmelzen. Dadurch erhalten wir viel Energie. Umso öfter wir dies tun, umso mehr Erkenntnisse und Energie erhalten wir.
    Mir ist aufgefallen, dass seit ich auf Maggies HP lese, mir das Schreiben sehr leicht fällt. Die Gedanken kommen manchmal so schnell, dass ich fast nicht schnell genug tippen kann. Fühlt sich merkwürdig an, weil ich sonst eher träge im Schreiben bin. Für einen Text brauchte ich ewig.
    Seltsam ist auch das mein Schlafbedürfniss von reichlichen zehn Stunden 🙂 um mehrere Stunden verkürzt ist. Die Ursache hierfür glaube ich in dem Chembuster gefunden zu haben, den ich vor ein paar Wochen hier aufgestellt habe.

    Ich suche gerade die Antwort auf die Frage: “In welchem Bereich unserer bekannten Realität werden wir nicht belogen”?
    Ich freue mich auf Deine Antwort. Danke.

    Einen lieben Gruß Dir

  • Od:

    Ein Bereich wo wir nicht belogen werden? Da fällt mir sofort ein: Die Tiere und die Natur! Deshalb bin ich auch fast den ganzen Tag draußen und ich miste lieber Ställe aus als dass ich in einem Büro sitze. Denn da werde ich nicht belogen. Die Tiere lügen nicht, die Pflanzen, Steine, der Fluß, der Wind usw. sie alle lügen nicht. Sie sind so wie sie sind.
    Daher, wer ein Leben ohne Lügen sucht der wende sich dem natürlichen Leben, gemeinsam mit Tieren und Pflanzen zu.

  • Hartmut:

    Runen wirst du finden und Ratstäbe.
    Sehr starke Stäbe.
    Sehr mächtige Stäbe.
    Erzredner ersann sie, Götter schufen sie.
    Sie ritzte der hehrste der Herrscher.

    Weißt du zu ritzen? Weißt du zu erraten?
    Weißt du zu finden? Weißt zu erforschen?
    Weißt du zu bitten? weißt Opfer zu bieten?
    Weißt du, wie man senden, weißt wie man tilgen soll?

    Wohl ihm, der es kann, wohl ihm, der es kennt.
    Lange lebt, der es erlernt.
    Heil allen, die es hören.

    Besser nicht gebetet, als zuviel geboten:
    Die Gabe will stets Vergeltung.
    Besser nichts gesendet, als zuviel getilgt.

    So ritzt`es Thunder (Thuluzur) zur Richtschnur den Völkern.

  • Tippitop:

    das Konzept,…“dunkle WesensAnteile zu Integrieren“ .. ist doch wohl keine gute Idee, oder? Eure Worte und Gedanken haben Macht, deswegen sollte das schon geklärt werden ..

    Jetzt mal ganz ehrlich, das meint ihr doch wohl nicht im Ernst? Habe ich da etwas falsch verstanden? Wollt ihr wirklich, das solche Anteile bei euch versiegelt werden? Ist das euer Wunsch? Das kann doch nicht euer Ernst sein ..

    Jetzt mal ein konkretes Beispiel.. Da ist vielleicht jemand, der hat Gefallen daran, dass Tiere gequält werden. Wäre es die Lösung, dass diese Anteile, Programmierungen in die Seelen verankert werden?? Wo lernt man so etwas? Wäre nicht die liebevolle Auflösung und Heilung statt Integration die Lösung??

    Wenn ich eine Wunde am Kopf habe, dann ist es vielleicht für eine Zeit angebracht einen Turban zu tragen, der die Wunde verbindet. Aber ich möchte nicht, daß der Turban zu einem Teil meines Lebens wird und ich gezwungen werden den Rest meines Lebens diesen Turban zu tragen.

  • Tippitop:

    @Hartmut .. Naja .. es geht nicht um Anbetung falscher Götter ..

    Um auf deine Frage zu antworten .. ‘einen Bereich, aus der Dir bekannten Realität, in der Du nicht belogen wirst’ ..

    .. da muß ich glaube ich ganz tief in mich gehen .. Sonst fällt mir kein Bereich ein 🙂

    Am wenigsten belügen mich die, die mich ganz doll lieb haben. Sie sagen mir zwar nicht immer die ganze Wahrheit, aber nur so viel, wie ich gerade vertragen kann ..

    Aber ich denke, wir sollten nicht bei diesem Wahrheit oder Lüge Spiel stehen bleiben. Das alleine bringt uns nicht weiter, denke ich.

  • Liebe Alma,
    mir geht es ganz genauso aber leider bin ich gleichzeitig so bepackt mit Arbeit wie selten…
    Liebe Grüße
    Gisela

  • Cimi:

    Liebe Alma,
    deine liebevollen, weisen Worte und deren Schwingungen, sind ein großes Geschenk und haben mich tief berührt. Ich spüre Entspannung und Dankbarkeit für die Wegweisung. Es ist wunderbar, dass es dich gibt 🙂

    Herzliche Grüße
    Cimi

  • Od:

    “dunkle Anteile integrieren” damit ist was ganz anderes gemeint. Das ist ein Selbstanalyse und Selbsttransformation. Bitte informiere Dich genauer darüber was es ist. Mir fehlt die Zeit das jetzt zu erklären, ich möchte aber dennoch nicht dass dieses Mißverständnis unwidersprochen stehen bleibt. Vielleicht mal unter dem Stichwort “Schattenarbeit” googeln.

  • Oriano:

    Liebe Alma,

    ich habe dich so verstanden, dass du die negativen Energien (du sprichst da von “Schatten”) in dir integrieren möchtest, so dass es zur “Einswerdung meines Dunklen und Hellen Bewußtseinsanteiles” kommt. Verstehe ich dich da richtig? Du schreibst ja: “Für mich war mit der vollständigen Integration meiner Schatten der Kampf beendet.” Daraus entnehme ich, dass dich die “Schatten” nicht mehr stören, da sie aufgelöst sind.

    Natürlich wollen wir alle gerne wissen, wie du sie integriert hast?
    Doch sicher nicht so, wie Tippitop es beschreibt:
    “Jetzt mal ein konkretes Beispiel.. Da ist vielleicht jemand, der hat Gefallen daran, dass Tiere gequält werden. Wäre es die Lösung, dass diese Anteile, Programmierungen in die Seelen verankert werden?? Wo lernt man so etwas? Wäre nicht die liebevolle Auflösung und Heilung statt Integration die Lösung??”

    Aber du gibst ja selbst eine Antwort:
    “Ich lehre, daß der Kampf (da er mit unseren Sinnen, egal ob die Äußeren oder die Inneren, wahrgenommen wird) zwischen Licht (positiv) und Dunkelheit (negativ) beendet ist, indem ich liebe und geliebt bin und dies zum Ausdruck bringe.”

    Darf ich also fragen, wie du liebst und was das für eine Liebe ist, die solches vermag?
    Ist das eine Liebe, die so stark ist, dass sie das “Böse” mit “Gutem” – also der Liebe überwinden kann?
    Bist du also schon so weit, dass du durch diese Liebe alle negativen Energien (sprich Schatten) in dir neutralisieren konntest, dass also nichts Negatives mehr in dir hochkommen und sich ausdrücken kann?
    Bist du folglich immer überströmend glücklich und voller Lichtenergie, erfreust alle Menschen in deiner Umgebung und erfährst nur Positives in deinem Leben in allen Bereichen? Kannst du alle Menschen heilen, die dich darum bitten? Ist dein ganzer Körper voll von Licht, so dass du keiner Nahrung mehr bedarfst und vollkommen gesund bist? Und strahlst du überall diese Licht-Liebe aus, so dass die Menschen um dich herum diese intensive göttliche Liebe spüren?
    Denn dies alles sind die Auswirkungen der Liebe und noch viel mehr. Alles das manifestiert sich bei denen, die ihre negativen Energien neutralisiert haben.

    Ich sage dir, dass ich zwar auf dem Wege dazu bin, aber noch lange nicht so weit bin.

    Ich kann allerdings in dich hineinsehen, also deine Energien wahrnehmen. Doch schreibe ich hier nichts darüber, da ich deine Privatsphäre nicht verletzen will. Aber ich freue mich darüber, dass ich bei dir den Wunsch nach Liebe erkennen kann.

    Du sprichst auch von meiner “Wahrnehmungswelt” und dass du sie hinter dir lassen konntest. Das hört sich nach Fortschritt und Entwicklung an. Folglich müsstest du ja so einiges mehr wahrnehmen können. Lass mich also fragen:

    Kannst du das Innere von allen Menschen wahrnehmen, auf das du dich konzentrierst?
    Kennst du deine Inkarnationen seit der Erschaffung deiner Seele?
    Nimmst du die vielen Naturgeister um uns herum auch wahr?
    Hast du auch mit unterschiedlichen außerirdischen Rassen Kontakt?
    Kannst du Orte in diesem Universum und auch in anderen wahrnehmen?
    Kannst du jeden Ort im Astralraum besuchen und dort mit den Wesen kommunizieren? Und zwar in den verschiedenen Dimensionen?
    Kommunizierst du auch mit den reinen Energiewesen des Lichts jenseits des Astralraumes und erhältst von ihnen Lichtnahrung und Lichtenergien?
    Kannst du die Urquelle allen Lichts wahrnehmen und im Licht aufgehen?

    Mit all diese Fragen will ich dich nicht klein machen oder kritisieren, denn ich sehe – wie gesagt – deinen Wunsch nach Liebe. Ich möchte dir nur gerne zeigen, was Liebe ist und vermag. Gerne würde ich dich bei der Suche nach dieser Liebe auch unterstützen.

    Liebe Grüße
    Oriano

    • Alma:

      Lieber Orinao,
      zu Deinem Kommi am 28.06.16 um 14:08

      ich sprach davon, daß ich meine Schatten (du sprichst von negativen Energien) integriert habe (du sprichst davon, daß ich sie integrieren will). Auch schrieb ich Zitat: „Ich habe „nur“ die subjektive Erfahrung meines Lebens und erlebte ca. 2001 (glaube ich) die Einswerdung meines Dunklen und Hellen Bewußtseinsanteiles.“ Wie Du bemerkst, spreche ich hier in der Vergangenheitsform, in Deinem Kommi sprichst Du in der Zukunftsform. Sorry, so stimmt Deine Wahrnehmung mit dem, was ich schrieb nicht überein.
      Ja, die Schatten haben eine andere Existenz in meinen Leben erhalten und damit sind sie mir genauso willkommen wie die Lichten. Hierbei hast Du mich so verstanden, wie ich es ausgesandt habe.

      Du schreibst: „Natürlich wollen wir alle gerne wissen, wie du sie integriert hast?“ Nein, nicht so wie Tippitop es beschrieben hat. Es hat mit einem veränderten Wahrnehmungsblickwinkel zu tun. Wann wird etwas zu etwas Hellem und wann zu etwas Dunklem, wann zu Licht und wann zu Schatten? Wann zu Gutem, wann zu Bösem? Ein einfaches Beispiel: Ein Messer ist an sich neutral, wann wird das Messer gut? Wenn ich es in die Hand nehme und ein Brot damit bestreiche für einen anderen oder für mich selbst. Wann wird es böse? Wenn ich es jemand anderem oder mir selbst in den Bauch ramme. Trotz allem bleibt das Messer neutral. Meine Tat, meine Absicht, meine Motivation macht es zu einem guten oder bösen Werkzeug.

      Als ich erkannte, daß ich durch meine Absicht, meine Motivation, meine Beurteilungen, meine Bewertungen, meine Ansichten, meine Wahrnehmungen (wie ich es als wahr annehmen will), die nur mit mir zu tun haben, erkannte, daß ich die Ursache, nicht die Wirkung bin, veränderte ich meine Sichtweise.
      Alles ist Schwingung (wie ich schon einmal schrieb) und hat eine Botschaft an mich. Z.B. Ich hatte letztens das Licht an meinem Auto angelassen (und die Batterie war leer geworden, der ADAC mußte kommen usw). So fragte ich mich, wo verschwende ich mein Licht und meine Zeit nutzlos, denn das ich vergaß mein Licht am Auto auszumachen, war ein weiterer Hinweis darauf. Wissen tat ich es schon vorher, doch ich wollte kaum die nötige Konsequenz erfolgen lassen, da ich ihnen immer wieder eine Chance schenken wollte, ihr Elend zu verlassen. Doch es gibt Menschen, die wollen ihr Elend behalten und brauchen es. In meiner Welt hat alles was geschieht einen tieferen Grund. Nachdem mein Auto wieder in Ordnung war, verließ ich sofort das Forum (wo ich ein halbes Jahr lang ein Teil davon war).
      Wenn mir etwas runterfällt und kaputt geht, frage ich mich sofort, was habe ich gerade gedacht (oder gefühlt) und weiß, in diesem Gedanken (oder Gefühlen) habe ich etwas übersehen, hatte nicht die nötige Achtsamkeit, man könnte es einen Fehler nennen, deshalb hat sich dieser Gegenstand für mich zerbrochen, damit ich mir bewußt werde, wo mein “Fehler” (auch könnte ich sagen meine Unachtsamkeit) lag. Ich hoffe, ich konnte mich verständlich machen.
      Aus diesem Grund gibt es in meinem Leben keine Schatten und keine Licht mehr, sondern nur das LIEBENDE SEIN in all ihren/seinen Ausdrucksweisen, welches mir dazu verhilft LIEBENDES SEIN achtsam auszudrücken und zu empfangen.

      Du fragst, wie ich liebe und welche Liebe es ist, die solches vermag. Es ist die LIEBE des SEINS, die LIEBE in ALLEM WAS IST und ZU ALLEM WAS IST, LIEBE in jedem von uns, ich liebe mit allem, was ich zu schenken vermag, liebe so, daß es dem Anderen zu seinem Besten gereicht.
      Und ja, es ist eine LIEBE, die so starkt ist, daß sie das „Böse“ mit „Gutem“ überwindet.
      Du fragst, ob ich also schon so weit bin, daß ich durch diese Liebe alle negativen Energien (sprich Schatten) in mir neutralisieren konnte, daß also nichts Negatives mehr in mir hochkommen und sich ausdrücken kann?
      In meiner Welt gibt es kein „weit“, „größer“, „besser“, all dies sind Wertungen, die niemandem nützlich sind. Ich bin da, wo ich bin. Es ist eine Illusion, wenn Menschen glauben, es käme irgendwann nichts mehr in ihnen hoch, was sie berühren könnte, was sie beschäftigt, was sie herausfordert, wenn dem so wäre, dann wären sie Maschinen oder Roboter und keine Menschen. Es kommt nicht darauf an, was in mir (oder Dir) hochkommt, es kommt darauf an, wie ich damit umgehe, ob ich es bewerte, wie ich es wahrnehme. Wir alle sind auf dem Weg, jeder auf seinem ganz individuellen und ALLES WAS IST ist ein Geschenk, damit wir ALLES WAS IST SEIN können. Um Deine Frage direkt zu beantworten: Ja, ich bin vollkommmen! Damit meine ich „ich bin voll am kommen“, was man aus dem Wort gemacht hat, ist nicht das, was ich darunter verstehe. Jeder von uns ist voll am kommen und damit vollkommen, jeder auf seine unverwechselbare Ausdrucksart.
      Ja, ich bin glücklich, jedoch nicht voller Lichtenergie, sondern voller LIEBE (für mich ist dies ein Unterschied) und alle Menschen in meinem Umfeld erfreuen sich an mir und sind dankbar, daß ich in ihrem Leben bin, genauso wie ich dankbar bin, daß sie in meinem Leben sind und erfreue mich an ihnen. Ich erfahre nur Gutes in meinem Leben, auch das scheinbar „böse, negative“ in meinem Leben tat mir nur Gutes. Wer in meinem Umfeld ist, heilt, jeder in seiner Zeit und in seinem Tempo und so, wie er es verkraften kann. Nicht alle bitten mich darum, es geschieht auch einfach, wenn sie in meinem Umfeld sein wollen.
      Nein, mein Körper ist nicht voller Licht, ich bin voller LIEBE und will der Nahrung bedürfen und bin dabei zu gesunden (teilte ich schon mit). Ich bin eine Herabgestiegene, die aufsteigt und ich erfahre dies mit all meiner liebenden Bewußtheit und teile dies mit allen, die es mit mir teilen wollen. Und das wichtigste, jeder einzelne Mensch ist genauso wie ich, alle sind wir auf dem Weg.
      Und ja, die Menschen spüren diese intensive GODliche LIEBE, die sich durch mich zum Ausdruck bringt, jeder auf seine individuelle Art.
      Ich will andere Worte verwenden: Dies alles manifestiert sich bei denen, die die LIEBE SIND, ja genauso ist es.

      Es freut mich, daß Du auf dem Weg bist. Du schreibst, aber noch lange nicht so weit bin. Damit gibst Du über Dich selbst eine Wertung ab und deshalb bist Du dort, wo Du bist, anstatt vollkommen zu SEIN (voll am kommen zu sein).

      Du sagst, Du kannst in mich hineinsehen, meine Energien wahrnehmen. Und ich sage Dir, Du siehst nur das in mir, was Du in mir sehen bzw. wahrnehmen willst bzw. kannst. Du kannst meine Privatsphäre nicht verletzen, denn Du kennst von mir nur das, was sich von Dir in mir spiegelt. Somit schreibe ich Dir, Deine eigenen Worte: Aber ich freue mich darüber, daß ich bei Dir den Wunsch nach Liebe erkennen kann, denn es ist Dein Wunsch. Alles, was Du in einem anderen wahrnehmen willst, ist nur das, was Du nach außen projiziert hast, um es dort verstehen zu lernen, um es dann schlußendlich in Dir zu erkennen.
      Viele glaubten diese und jenes in mir zu sehen und wenn Du Dir meiner gewahr bist, nimmst Du alles in mir wahr, was Du wahrnehmen willst.

      Alle Deine Fragen, die Du stellst, sind geprägt von Deiner Wahrnehmung, von Deiner Ansicht Deiner Welt.
      In meiner Welt gibt es keine Lichtnahrung oder Lichtenergie mehr, um ein Beispiel zu machen, in meiner Welt IST ALLES LIEBE.
      Und um Deine Fragen zu beantworten: Ja, all dies habe ich irgendwann getan.

      Sorry, Oriano, Du kannst mich weder klein machen, noch kritisieren und mir auch nicht zeigen, was LIEBE ist, denn die LIEBE offenbart sich jedem auf ganz individuelle Weise, still im LIEBENDEN SEIN und so erlebe ich mein Leben immer wieder aufs Neue. Ich danke Dir für Dein Angebot mich unterstützen zu wollen, was ich dankend ablehne. Falls Du mich brauchen willst, weißt Du ja, wo Du mich finden kannst.

      DANKE für Deine vielen Worte, was mir zeigt, wie sehr Du bemüht bist.

      Liebe Grüße Alma

  • Tippitop:

    @Od .. naja. Eigentlich will ich da gar nicht googeln. Ich habe nur die Worte, die da stehen, eben wortwörtlich genommen. Und da steht, dass bei einigen der Wunsch besteht, daß die ‘dunklen Anteile’ integriert oder eingebaut werden sollen?? Deswegen die Nachfrage, um auch Mißverständnisse auszuräumen. Ich kenne bei mir solche Gedanken nicht .. Ich bin da eher für Auflösung, statt Integration.
    Dann stellt sich auch die Frage, welche ‘dunklen’ Anteile sind denn gemeint? Z.B. wenn ich über eine Sache, oder eine Person, wütend bin, dann sind das für mich keine dunklen Anteile, da auch ‘Wut’ zum Selbstschutz dazugehören kann.
    Oder wenn ich z.B. meine Gartenarbeit nicht gemacht habe, weil ich ein für mich wichtiges Buch lesen wollte, und jemand anderes dann die Gartenarbeit machen muß .. kann derjenige vielleicht sagen, daß ich egoistisch bin. Aber ist das wirklich so? Wenn damit ‘dunkle’ Anteile integrieren gemeint ist, ist es nach meinem Verständnis nur ein Mißverständnis von ‘hell’ und ‘dunkel’. Vielleicht war es für mich und andere ja tatsächlich sehr wichtig, daß ich gerade jetzt dieses ‘Buch’ lese. Es ist also alles die persönliche Wahrnehmung.

    Auf der anderen Seite geht es aber auch um Verhältnismäßigkeiten. Kann es Freiheit ohne Ordnung geben? Ordnung ohne Liebe?

    Ein konkretes Beispiel z.B. in Saudi – Arabien wird bei einem bestimmten Vergehen die Hand abgehackt .. Eine völlig lieblose Gesellschaft. Nicht ein Ort, wo ich gerne leben möchte.

    Nach meiner Sicht haben wir tatsächlich in unserer Welt ein Problem darin, daß die ‘Räume’, in denen wir leben ‘Liebe’ verlieren. Sprich es sind Räume, in denen vom Leben die Liebe immer mehr und mehr abgezogen wird.

    Du hast es ja in deinem Blog in einem deiner Artikel ganz gut beschrieben. Ja, es stimmt etwas nicht. Wenn das ‘Böse’ eigentlich mehr Kraft entwickeln kann, als das ‘Gute’. Die Liebe von dem Leben immer mehr abgezogen wird und weniger und weniger wird. Wenn die Liebevollen gegenüber den Bösartigen keine Chance mehr zum Überleben haben, dann stimmt etwas nicht .. in der ganzen Struktur, im ganzen Konzept.

    • Alma:

      Liebe Tippitop,
      zu Deinem Kommi vom 28.06.16 um 15:01:

      Ja, alles ist persönliche Wahrnehmung und jeder bewertet es so, wie es ihm möglich ist.
      Du schreibst, Du bist eher für Auflösung, doch wie löst Du auf?
      Ich habe das Wort „integrieren“ mal im etymologischen Wörterbuch nachgeschlagen: integrieren Vb. ‘ergänzen, vervollständigen, sich zusammenschließen, in ein größeres Ganzes eingliedern’ (18. Jh.), entlehnt aus lat. integrāre ‘wiederherstellen, ergänzen, erneuern, geistig auffrischen’ (zu lat. integer, s. unten); auch (wohl nach frz. intégrer) ‘ein Integral berechnen’ (s. unten Integral); dazu integrierend Part.adj. ‘zur Vollständigkeit erforderlich, notwendig’, bes. in der Fügung integrierender (Bestand)teil (18. Jh.), anfangs auch integranter Teil (nach frz. partie intégrante). Integrität f. ‘Vollständigkeit, Unberührtheit, Makellosigkeit, Unverletzlichkeit’ (um 1800), lat. integritās (Gen. integritātis) ‘Unversehrtheit, Reinheit’, vgl. auch frz. intégrité. Integration f. ‘Zusammenschluß, Eingliederung, Vereinigung’, auch ‘Berechnung eines Integrals’ (19. Jh.), lat. integrātio (Gen. integrātiōnis) ‘Wiederherstellung, Erneuerung’,
      Quelle: http://www.dwds.de/?view=1&qu=integrieren
      Dies verstehe ich unter diesem Begriff.

      Sei Du die LIEBE in Deinen „Räumen“ und dann verlieren die Räume keine Liebe, oder?

      Die Liebevollen überleben nicht, sie leben, behaupte ich und doch verstehe ich, was Du mit Deinen Worten sagen willst, ich hoffe, Du willst auch meine Worte verstehen.

      Vor der eigenen Haustür kehren, ist der beste Anfang. Denn nur wer vor der eigenen Haustür kehrt, kehrt damit auch bei anderen vor der Haustür.

      Dein Kommi vom 29.06.16 um 07:37:
      Du schreibst: Das ist einer der Gründe dafür, warum viele Menschen lieber „böse“ sind oder böses, liebloses und gemeines Verhalten an den Tag legen, weil sie lieber ihre eigenen Verletzungen in der Verdrängung lassen.
      Ich ergänze: Viele fürchten sich so sehr davor, daß sie es nicht können bzw. wollen. Viele wissen auch gar keinen Weg dort heraus. Viele haben vergessen, daß sie geliebt sind und lieben wollen.

      Dein Kommi vom 01.07.16 um 10:44:
      Ja, Du bist von Pth fasziniert und erkennst Eigenschaften von ihm in Dir. Wunderbare Selbsterkenntnis.
      Wahre Worte Deine Worte: Wir lebenden Wesen stehen also immer zwischen der Entscheidung bzw. haben die Wahl.
      Es gibt nur dann Täter, wenn das Opfer es zuläßt. Es kann keinen Täter geben, wenn es kein Opfer gibt.

      Dein Kommi vom 03.07.16:
      Du schreibst: Alle ‚Probleme‘ dieser Welt kann man ‚einfach‘ gesprochen mit einer Disfunktion von ‚Liebesempfinden‘ oder ‚Mitgefühl‘ erklären. Ich stimme Dir zu.

      Viele Menschen sind beides, Täter und Opfer und sind sich darüber kaum bewußt.
      Wie schön wäre es, wenn alle sich achtsam, liebevoll selbst erkennen im Du.

      DANKE von Herzen für Deine Gedanken Tippitop, die Du mir geschenkt hast.
      LG Alma

  • Alma:

    An Euch alle,

    herzlichen DANK für Eure liebevollen Worte und Eure Zeit, die Ihr mir dadurch schenktet.
    Da ich gerne jedem von Euch alle seine Fragen beantworten will und dies in Ruhe und Muse genießen will, erlaubt mir, dies am Wochenende zu tun, denn dafür will ich soviel Zeit haben, wie es brauchen will.

    Auf Euer Verständnis hoffend
    Fühlt Euch umreicht
    LG Alma

  • Od:

    Dunkel ist nicht gleich böse. Aber aus verdrängtem Dunklen wird ganz leicht das Böse. Es ist ein tiefenpsychologischer Vorgang, den man sich selbst bewußt machen sollte, und damit ins Licht holen. Dann verhindert man, dass man selbst diese Gefährdung hat, ins Böse abzugleiten. Man kehrt sozusagen erstmal vor der eigenen Haustür.
    Das ist mit Schattenarbeit gemeint. Integrieren heisst in das Licht des eigenen Bewußtseins holen, und dann liebevoll wie eine Mutter erkennen, was dieser verdrängte Anteil von einem selbst eigentlich wollte. Und dann die Verdrängung aufheben, ihn liebevoll zurücknehmen wie den eigenen verlorenen Sohn.
    Man erkennt, dass hinter dunklen Anteilen meistens nicht zugegebene oder sich selbst verbotene Wünsche stecken, und die seelischen Verletzungen die man erlitten hat. Diese Dinge anzuschauen und aufzuarbeiten ist kein Zuckerschlecken, deswegen tun es die meisten Menschen nicht.
    Das ist einer der Gründe dafür, warum viele Menschen lieber “böse” sind oder böses, liebloses und gemeines Verhalten an den Tag legen, weil sie lieber ihre eigenen Verletzungen in der Verdrängung lassen.

  • Tippitop:

    @alle

    Zitat: Tippitop
    “.. welche Trophäe im Zauberwald ‚Hollywood‘ gefeiert wird? Sie (.. die ‚Schauspieler‘ oder ‚Götter‘ oder sich als ‚Götter‘ ansehen ..) beziehen ihre Energie davon. Wenn Ptah=OSCAR, der Vater der ‚Götter‘ ist, warum wird er dann als Trophäe gefeiert?”

    Ich denke, es ist an der Zeit hier eine wenig aufzuklären.
    Zunächst .. ich weiß nicht alle Dinge, aber zum Thema Oscar und Ptah .. kann ich etwas sagen.

    Wenn man sich Bilder von PTH = Ptah = Oscar in alten Darstellungen anschaut, wird er oft mit einem ‘blauen’ Kopf, bzw. mit einer ‘blauen’ Kopfbedeckung dargestellt.
    Diese Kopfbedeckung steht für das Bewußtsein aller = All-Bewußtsein, so denke ich. Also das Bewußtsein aller bewußten Wesenheiten. Er steht also auch für viele.

    Eine seiner großen Fähigkeiten ist es, Dinge, die in seinem Herzen geschaffen wurden, mit seinen ausgesprochenen Worten in Existenz zu rufen. Seine Schöpferorgane sind sein ‘Herz’ und seine ‘Zunge’. Er atmet ein .. er atmet aus und damit auch das Bewußtsein.
    Er spricht die mit dem Herzen gebildeten Gedanken laut aus und erschuf so das Universum, den Kosmos, die Welt.. (Quelle Wikipedia.)

    Nun, was hat das ganze mit dir und mir zu tun??

    Ich denke .. ich bin .. du bist .. wir sind ‘Oscar’. Wir sind diejenigen, die aus ihrem Herzen erschaffen können und aus denen die ‘sogenannten’ ‘Götter’ ihre Energie beziehen.
    So einfach ist das. Ohne uns würde es diese ‘Götter’ gar nicht geben. Sie könnten nicht existieren.

    ‘Wir’ als ‘Oscar’ oder ‘Allbewußtheit’ sind eingebettet in diese pyramidale Struktur. Nein, eigentlich sogar eingesperrt. Das ganze pyramidale System würde zusammenbrechen, wenn wir aufhören würden, dem ‘System’ immer wieder neue Nahrung zu geben.
    Wir werden in unseren ‘Herzen’ angetriggert und so ‘schaffen’ wir immer wieder neue Welten. So, als wenn wir jede Email, die in unserem Postfach ankommt, anklicken würden. Das ist der Trick. ‘Sie’ (.. das wäre noch zu klären, wer eigentlich ‘sie’ sind ..) haben nicht die Möglichkeit auf alle Dimensionen zuzugreifen, wie wir es können. Das ist das Geheimnis.

    Wie ist es dazu gekommen, daß wir eingesperrt wurden??
    Nun, ich kann nur das aussprechen, was ich aus meinem Inneren denke.. Ich denke, dass wir nicht ganz unbeteiligt an der Sache sind. Sprich, wir haben uns sozusagen selbst ausgesperrt. Hast du schon mal die Situation gehabt, dass du dich selbst aus deinem eigenen Haus ausgesperrt hast und deine kleine 3-jährige Tochter in dem Haus ist und du ihr erklären mußt, wie sie den Schlüssel von der Tür umdrehen soll? Weißt du wie schwer das ist?? Oder ein anderes Beispiel .. Es ist ungefähr so wie in der IT, wo sich der Administrator selbst ausgesperrt hat und nicht mehr in das System hineinkommt um die Dinge zu klären. Es ist also eine ernste Situation.

    Wir müssen gar nicht mal immer nur auf die Archonten oder wen auch immer schimpfen, .. ich denke so unbeteiligt sind wir an der Situation nicht. Vielleicht wollten wir etwas ausprobieren und haben uns ganz bewußt einen Schleier des Vergessens angelegt? Wer weiß ..

    Unser Gefängnis ist die pyramidale Struktur. Diese Struktur funktioniert in seiner vollen Ausprägung nach dem Prinzip 1 und 0 .. ‘Ich bin’ und ‘Reset’. Es ist eigentlich ein Teufelskreis, weil Liebe in diesem künstlichen System in seiner vollen Ausprägung keinen Platz mehr hat. Es werden empathielose Wesen geschaffen, man könnte auch Roboter dazu sagen.

    Noch etwas .. Ihr kennt das Internet? Die digitale Welt ..
    ihr gebt ein .. http .. von rechts nach links .. ptth oder pth = Oscar .. das Bewußtsein aller Menschen abgebildet in der digitalen Welt, in der Kunstwelt .. in der Binärwelt (1 und 0)

    Oscar=’wir’ sind aber auch diejenigen, die die Veränderung bringen können .. wir sind diejenigen, die zu der 1 und 0 die 2 hinzufügen können. Wir können mit unserem aktiven Eingreifen, mit unseren Gedanken, mit unseren Worten, mit unseren Taten dafür sorgen, daß zum Leben wieder das ‘i’ hinzugefügt wird .. die Liebe. Leben und Liebe gehört eigentlich untrennbar zusammen.

    Zwei Konzepte begegnen sich .. im ‘Zwischennetz’= Internet http :// www.
    Das Konzept der bewußten Menschen mit der zum Leben hinzugefügten Liebe = Oscar=http=pth=ptah
    und
    das Konzept der ‘Spinne’ mit der ‘1’ und der ‘0’. So wie ich denke, verbirgt sich dahinter eigentlich nur noch eine künstliche, leblose ‘Spinne’, künstliche Intelligenz. (Ein Computer, den wir höchstwahrscheinlich sogar selbst geschaffen haben und durch unser falsches Denken mit immer neuer Energie speisen .. )

    Die Ironie ist es eigentlich, daß wir jetzt über das Netz der Spinne .. www=world wide web .. uns einander begegnen und antreten dieses Netz der Spinne mit der pyramidalen Struktur wieder aufzulösen, weil wir uns ‘selbst’ darin verfangen haben ..

    Wenn du mehr erfahren möchtest über ‘die Spinne’, mußt du Nachforschungen anstellen über die Bedeutung und die Verehrung des ‘schwarzen Steins’ in den verschiedenen Religionen und die Wirkungen verstehen bzgl. des ‘schwarzen empathielosen Öls’ =Black Goo. Hierzu sind die Arbeiten von Harald Kautz-Vella geeignet.

    PS
    Naja, vielleicht bin ich doch einer Täuschung unterlegen..
    Ich habe noch das gefunden
    http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2013/02/okkultes-hollywood-und-der-oscar.html

    Wie auch immer das mit der Figur ‚Ptah‘ war oder ist .. Vielleicht wurde er selbst damals von der Schlange in die Irre geleitet ..
    Oscar = Ptah = Herr der Magie (Vater der Schlange)

    Das alleine hilf uns nicht weiter. Wichtig ist, denke ich, daß wir in unser eigenes Bewußtsein kommen und damit auch eine Veränderung bringen können.

  • Tippitop:

    @alle

    puh .. in meiner Erklärung zu Ptah und Oscar ist mir ein Fehler unterlaufen ..

    bzw. da passt etwas noch nicht ..

    Ich überlege die ganze Zeit, wie ich es erklären kann ..

    Ich komme mir vor wie ein Schulkind, daß eine Rechenaufgabe ausgerechnet hat ..
    Das Ergebnis richtig hingeschrieben hat, aber sich zweimal verrechnet hat
    und dann am Ende aber das richtige Ergebnis hingeschrieben hat .. so ähnlich

    Ptah war wohl doch bewußt aktiv bei der Implemtierung der Religionen mit dabei. (Selbstüberschätzung?). Es ging auch um Anbetung. Der Wunsch angebetet zu werden.
    (Ich denke nämlich persönlich, daß es in den höheren Dimensionen der
    Wesenheiten überhaupt gar keine Anbetung in der Richtung gibt, wie wir es in den Kirchen, Religionen kennengelernt haben. Respekt, Anerkennung, Wertschätzung ja .. aber eben nicht in der Richtung Anbetung ..)

    Ich habe ja gefolgert .. ‘Oscar’ ist eine Trophäe .. Naja, ‘Oscar’ ist auch eine Preisverleihung, genauso wie z.B. der Karlspreis, Kalergy, Nobel oder andere. Es ist also eine Wertschätzung an bestimmte Denkweisen.

    Trophäe ist es in dem Sinne, weil ‘wir’ Menschen mit dem Köder ‘Oscar’ als
    Fisch auch am Haken sind.

    Und es gibt tatsächlich den ‘Wettkampf’ der Konzepte .. die digitale Welt, in der wir am Ende nur noch wie Roboter funktionieren sollen .. oder die liebevolle Welt des echten Lebens.

    Naja, ich warte jetzt erstmal ab, .. vielleicht erkenne ich den eigentlich Fehler noch .. 🙂

    .. das noch als Ergänzung zu dem oben Geschriebenen ..

  • Tippitop:

    In Ergänzung zu dem oben Geschriebenen..
    Ich erkenne in mir eine gewisse Faszination für Pth(=Oscar). Bis hin zu der Erkenntnis, daß Eigenschaften des Pth selbst in mir stecken.

    Faszination, wie soll das gehen? Nun, immerhin ist er derjenige, der das ganze Universum gerockt hat. 🙂 Er hat gelebt, wie ein Rockstar des Universums .. ohne Rücksicht auf Verluste. Alles ausgelebt, bis hin zum eigenen Tod, alles ausgekostet. Am Ende nur noch auf Kosten anderer. Der Vergleich zum Rockstar passt insofern, da das Universum nur eben eine Dimension oder ein paar Nummern größer ist.

    Es kann für mich selbst also kein Grund bestehen jemanden zu verurteilen, der genau das tut, was ich vielleicht auch selbst getan hätte .. unter bestimmten Umständen. So gesehen, ist es eine ‘Selbsterkenntnis’.

    Wir lebenden Wesen stehen also immer zwischen der Entscheidung bzw. haben die Wahl ..

    Wählen wir ein Leben in Verbindung zur Quelle mit Rücksicht auf die anderen lebenden Wesen und den Gesetzen des Lebens folgend?

    Oder wählen wir das Leben eines ‘Rockstars’, der sich am Ende selbst zerstört? .. Weil ein solches Leben nur existieren kann, wenn es die Energien der anderen Leben abzieht. So einfach ist das. (Erinnerung Gor = Rog = Rock umgekehrt geschrieben .. es bedeutet für die anderen ein Leben als Sklave, Roboter .. in völliger Selbstauflösung ..)

    Es gibt immer beide Kräfte. Die eine Seite, die mit allen Regeln der Kunst, versucht maximal soviel Energie zu bekommen .. auch von anderen .. selbst ohne Regeln der Vernunft .. empathielos wie ein Roboter .. wie es möglich ist. Eine Seite, .. im ungünstigsten Fall, die nicht gelernt hat, sich selbst zu begrenzen.

    Und die andere Seite, die es mit sich machen läßt .. weil sie ebenfalls nicht gelernt hat, Grenzen zu setzen, sich selbst zu schützen .. seine eigenen Energien zu bewahren, zu vermehren, zu gestalten.

    Lesen wir von rechts nach links .. aus der Sicht der Spinne ..

    ht(t)p : //(//= Schlange= mit Parasit der Lüge = gegen Ordnungen des Lebens) www. (world wide web = Netz der Spinne ) <– schwarzer Stein (viele Spinnen) <– Spinne (Künstliche Intelligenz 1,0)

  • Tippitop:

    Noch eine Ergänzung zu dem oben geschriebenen.
    Sehr schönes Video zu der Erklärung der Spinnen im schwarzen Stein bzw. den Parasiten (die sich im Prinzip auch als Dämonen manifestieren ..) und die befallenen Körper enegetisch ausbeuten.
    (Harald Kautz-Vella ab Min. 1:01)
    https://www.youtube.com/watch?v=bMCll7dulqk

  • Hallo Tippitop…

    Danke für Dein NachDenken über Ptah=OSKAR hier für uns.

    Unter der Perspektive, daß Wesen oder Zivilisationen aus höheren Dimensionen über Kräfte verfügen, die WIR nicht oder nur ansatzweise entwickelt haben, weil wir eben in 3D unter bestimmten äußerlich beschränkenden Bedingungen existieren müssen, wird unsere Wahrnehmung auf diese Wesen sehr stark bestimmt von dem subjektiven Gefühl der Unterlegenheit.

    So können wir nicht wahrnehmen, daß diese Wesen von uns etwas BRAUCHEN, das sie selbst nur mit Anstrengung und Mühe bekommen können ( oder gar nicht). :
    unsere BIO-VITALITÄT und eine bestimmte Mischung aus tiefer HINGABE & EMOTIONEN.
    WIR sind leider auch – meist unwissentlich – deren NÄHRSTOFF-Produzenten für leckere Lebenskraft.

    Und wenn man diese Produktion konzentrieren kann und fokussieren auf EIN Bild, dann haben diese Wesen einen genial einfachen und effizienten Weg, kollektive AufmerksamkeitsEnergie zu sammeln.

    Dieses erscheint mir einer der Hauptgründe für den Einsatz von SYMBOLEN
    – ( hier: OSKAR-Trophäe) – zu sein, die jedes einzelne eine bestimmte emotionale Coktail-Mischung an hingebungsvollen oder extatischen Emotionen auf sich richten.
    Schauspieler und alle im Hintergrund Beteiligten bei der Entstehung von Bildergeschichten für unser kollektives BewusstseinsFeld , sind darauf fixiert und widmen daher ihre ganze Aufmerksamkeit und Energie diesem Bild und so kann diese ganze emotionale Energie geerntet werden unter diesem BildSymbol.

    Oder:
    Der fünfzackige Stern an den Käppies der Soldaten weltweit (US-Armee, Rote Armee in Russl. und China, Korea,…) ist ein Energiesammelsymbol und ein Zeichen eines jeden Soldaten, daß er unbewusst eingewilligt hat, ein Schlachtopfer zu SEIN. !!)…und so ist seine BewusstseinsEnergie ebenfalls leicht zu ernten.

    Und das Wesen, das behauptet, die Menschheit erschaffen zu haben,…das in Ägypten PTAH genannt wird…wird auch auf diese Weise versorgt mit unserem BewusstseinsCoktail.

    Das ist der Zusammenhang, den ich in Deinen Gedanken ausgedrückt erkenne.
    Bernhard

    • Tippitop:

      Danke Bernhard, du hast es mit deinen Worten nochmal ganz gut beschrieben, was ich sagen will.
      (Die Sache mit dem Symbol ist ein neuer Aspekt, den ich so noch gar nicht gesehen haben .. aber ja.. passt auch in die Richtung .. alles Spinnen’Netze’ um Energien zu fangen ..)

      Wir sind als ‘Oscar’ Opfer und Täter zugleich. Wir sind Opfer der Begierde dieser Parasiten (Trophäe), die Möglichkeiten und Energien abschöpfen, die wir haben.
      Mit anderen Worten schöpfen sie unsere Energie für ihre Lebensform ab.

      Wir werden zu Tätern, wenn wir diesen uns unnatürlichen Seinsformen gewähren lassen..

      Lass mich ein wenig ausholen ..

      Ich kannte mal eine Frau, die hatte die Fähigkeit sich in brühend heißes Wasser zu setzen, ohne Schmerz zu empfinden. Mühelos konnte sie lange Zeit sich in dem heißen Bad ‘verbrühen’ lassen.
      Natürlich hat ihr Körper danach schweren Schaden genommen. Aber die Ausgangssituation ist eine Disfunktion ihres Schmerzempfindens. Sie konnte einfach kein heiß und kalt fühlen. Es war ihr nicht möglich. Sie konnte es einfach nicht.
      Je nach dem wie man es sieht, ist es ein Können so lange in der Badewanne sitzen zu bleiben .. oder ein nicht Können die Temperatur des Wassers zu fühlen ..

      Alle ‘Probleme’ dieser Welt kann man ‘einfach’ gesprochen mit einer Disfunktion von ‘Liebesempfinden’ oder ‘Mitgefühl’ erklären. Oftmals nehmen die ‘Mächtigen’ dieser Welt Gebrauch von dieser Disfunktion. Nein, es werden gerade die Leute in die Positionen gehievt, die gerade eine solche Disfunktion besitzen. Sie können tatsächlich ‘Empathie’ oder ‘Liebe’ vollkommen aus – oder abschalten. Das, was dem natürlichen Menschen nicht möglich ist .. das können sie. Sie können andere Wesen, sei es Tiere oder Menschen oder was auch immer .. dabei zusehen, wie sie leiden, ohne zu bemerken, daß es irgendwie auch mit ihnen zu tun hat.

      Die Frage ist, warum tut jemand so etwas? Nehmen wir als anderes Beispiel einen Sportler.. einen Sportler, der sehr erfolgreich sein möchte .. Irgendwannn kommt er auf die Idee sich zu dopen, um noch etwas schneller erfolgreich sein zu können. Mehr Kraft zu haben, als die anderen .. weil er den Wettkampf gewinnen will. Er akzeptiert die Unfairness für sein eigenes Ziel. Er überschreitet die natürlichen Grenzen ohne Rücksicht auf Verluste, und auch ohne Rücksicht auf seine spätere Gesundheit, die ja in der Zukunft liegt.

      Schauen wir in andere Bereiche z.B. in die Wirtschaft .. sind nicht gerade die Manager gefragt, die ohne ‘Mitgefühl’ in der Lage sind, tausende Mitarbeiter auf die Straße zu setzen? Ja, das sind die, die Karriere machen, nicht die, die aus Gewissensgründen sich zu Hause grämen .. ( .. es gibt aber auch Manager (=Macher) mit Herz, das muß auch gesagt sein ..)

      Nehmen wir den Rockstar .. wäre er noch der Rockstar, den alle anhimmeln, wenn er nicht das Bad in der Menge genießen würde und sich selbst als ‘quasi’ Gott feiern ließe? Sicher nicht. Es gibt die, die angebetet werden wollen und es gibt die, die anbeten wollen ..
      Die Welt der ‘Rockstars’ oder ‘Gors’ dieser Welt .. ist eine schwer gestörte .. Eine Welt der Disfunktion von Liebe .. Eine Welt der Disharmonie ..

      Es gibt einen großen Unterschied zwischen ‘Magier’ und ‘Schöpfer’ .. oder soll ich sagen ‘Freund’ der Schöpfung und ‘Mitgeschöpfen’ bzw. anderen ‘Wesenheiten’? .. Der eine ist ein ‘Vergewaltiger’ .. der andere ist ein ‘Liebender’ .. und beide ‘tun’ oberflächlich betrachtet das ‘Gleiche’.

      Wir leben in einer vollständig kranken Welt der Psychopathen, einfach gesprochen. Wir werden von Psychopathen regiert .. und zu Psychopathen erzogen.

      Das die Regierenden zum großen Teil selbst ‘Psychopathen’ sind, brauche ich, glaube ich, nicht näher erklären .. (.. mit einer Disfunktion an Liebesempfinden ..)

      Aber auch der Soldat, der seine ‘Funktion’ von Befehl und Gehorsam erfüllen will, ohne Mitgefühl ist letztlich diesem kranken System der Psychopathen unterworfen. Er kann tatsächlich das ‘Normale’ (Liebesemfpinden, Mitgefühl gegenüber den Mitgeschöpfen) vollständig abschalten, so daß er absolut nichts fühlt, wenn er den Hebel des Abzuges seines Gewehres zieht. Genau da ist er ‘Täter’ .. Aber ohne es zu bemerken, ist er auch zum Opfer geworden zum ‘SCHLACHTOPFER’ wie du richtig bemerkt hast .. und der Soldat hat unbewußt unter all diesen Symboliken sich selbst zum Opfer für diese Entitäten auf dem Schlachtfeld hingegeben .. (.. eine traurige Welt ..)

      PS:
      Lass mich von einem Mann erzählen, der schon all das lebt, was die meisten von euch wünschen .. Er ist ‘Schöpfer’ seiner Realitäten, wenn man so will ..
      Manche sagen, er kann zaubern ..

      Nun .. sein Leben ist schon ein wenig wunderhaft .. ein Mann der Wunder ..

      Wenn er nach Hause kommt ..
      Dann ist auf wundersame Weise das Essen gekocht, die Wäsche gewaschen, die Kinder versorgt, der Garten gemacht, Einkäufe getätigt .. und süße Träume werden auch gelebt ..
      Nun .. sein Leben ist schon ein wenig wunderhaft .. ein Mann der Wunder ..
      Er hat eine Frau, die er liebt ..

  • Alma:

    Lieber Hartmut,
    zu Deinem Kommi am 28.06.16 um 00:08

    Bezüglich der Verschmelzung in der Stille oder der Natur, stimme ich Dir zu. Und ja, dies schenkt viel LIEBE, die ist mir vertraut.
    Was ich meine, ist etwas anderes, es ist ein mehr und mehr in mir sein wollen und weniger und weniger Aktion in der Welt ausführen wollen.
    Bessere Worte finden sich kaum, um dies auszudrücken.
    DANKE für Deine Antwort.
    Okay Chembuster, ich behalte es im Hinterkopf und werde noch ein wenig über Wilhelm Reich und sein Orgon studieren.

    Du suchst gerade die Antwort auf die Frage: „In welchem Bereich unserer bekannten Realität werden wir nicht belogen?
    Meine Antwort: In mir und um mich herum besteht keine Lüge, denn ich bin wahrhaftig, liebevolle SEIN, dann kann die Lüge sich in meinen Spiegeln (mein Umfeld) nicht manifestieren (bzw. manifestiert halten).
    Eine weitere Antwort: Die Lüge findet sich nur da, wo sie als wahr angenommen wird.
    Die Wahrheit findet sich nur da, wo sie als wahr angenommen wird.
    Auch einen lieben Gruß an Dich Hartmut
    LG Alma

    Liebe Gisela,
    zu Deinem Kommi am 28.06.16 um 10:10

    Ja, das verstehe ich, daß Du so mit Arbeit bepackt bist wie selten und freue mich, daß es Dir auch so wie mir geht mit dem Rückzug. Als ob uns die 3D-Welt festhalten will und wir in die 4D- oder 5D-Welt wollen, oder?
    Sei lieb gegrüßt Alma


    Liebe Cimi,

    zu Deinem Kommi am 28.06.16 um 11:18

    Aus tiefstem Herzen DANK Cimi für Deine liebevollen Worte und Dein Dich spiegeln in mir, so daß ich mich in Dir spiegeln darf.
    Deine Worte tuen mir wohl und es freut mich, wenn Du sie als Geschenk wahrnimmst und es freut mich, daß ich Dich so tief berühren durfte.
    Fühl Dich herzlich umreicht (umARMt unterlasse ich, seitdem mir bewußt wurde, daß ich damit Armut schenke) und lieb gegrüßt Alma

    Liebe Od,
    zu Deinem Kommi am 28.06.16 um 13:08

    herzlichen DANK für Deine erklärenden Worte für Tippitop. Und ja, dunkle Anteile integrieren bedeutet tiefste Selbstanalyse und Selbsttransformation und damit durchlaufen die dunklen und hellen Anteile eine Metamorphose und es entsteht etwas ganz Neues.

  • Bea:

    Liebe Alma,
    mit Freude habe ich jeden Deiner Kommentare gelesen, danke dafür!

  • Tippitop:

    @Alma .. Danke für deinen für mich wertvollen und liebevollen Kommentar. Ich bin voll am kommen .. 🙂 Finde ich klasse. Ich hatte mich ja ein wenig an dem Begriff integrieren gestoßen. Danke dafür, daß du hier nochmal geklärt hast. Wie ich selbst auflöse? .. Es gibt wohl kein Patentrezept. Jeder muß seinen eigenen Weg finden. Das Mittel ist die Liebe .. aber nicht immer ist die richtige Zeit. (.. dann kommt die Integration ..) Manchmal muß ich manche Dinge einfach stehen lassen .. sie brauchen Zeit um zu heilen. Das ist für mich genauso in Ordnung. Krankhaft sofort und jetzt heilen zu müssen .. wenn nicht die Zeit ist .. funktioniert für mich nicht.

    Wenn ich in mir selbst z.B. ‘Rachegedanken’ oder so etwas entdecke, versuche ich dem keinen Raum zu geben. Das kann die Situation tatsächlich entspannen oder sogar auflösen .. ist mal ein Beispiel. Auch mir gelingt das nicht immer.

    Ich denke, es hat auch mit Entscheidungen zu tun an den Weggabelungen unseres Lebens. Eigentlich müssen wir uns jeden Tag neu entscheiden .. einen liebevollen Lebensweg zu nehmen. So kann es uns gelingen .. auch schwierige Situationen zu meistern. Aber bitte schön nicht in ‘Selbstauflösung’.

    Eigene Grenzen erkennen und dem anderen Grenzen aufzeigen ist auch liebevoll und gehört auch dazu. Die Übergänge sind fließend ..

    Ist ein weites Thema ..

  • Hartmut:

    Liebe Alma,

    Zitat: …was ich meine, ist ein mehr und mehr in mir sein wollen und weniger und weniger Aktion in der Welt ausführen wollen.

    Du tust damit genau das Richtige, denn wenn Du in Dich gehst und die Natur in Dich aufnimmst werden Dir viele Wahrheiten vermittelt.

    Was können wir für die Natur tun? Die Natur kommt am besten ohne uns Menschen klar. Deswegen sollten wir allen Lebewesen Ihr Recht auf Leben zugestehen und die Natur in Ruhe lassen.
    Das was wir tun können, ist der Natur unsere Liebe und unsere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Natur tut sehr viel für uns Menschen, wir dürfen aber nicht immer nur nehmen, wir müssen Ihr auch etwas geben.

    LG

  • Cimi:

    Ahhh, Alma :-)… wieder bin ich durch dich
    um etwas Wunderbares reicher. Um – reich – t,
    anstatt um…

    Liebe Grüße
    Cimi

  • Alma:

    Liebe Bea,

    es war mir eine Ehre, Dir meine Worte schenken zu dürfen. Es bereitet mir Freude, daß Dir meine Kommis Freude bereitet haben, dafür DANKe ich Dir sehr.

    Fühl Dich umreicht
    LG Alma

    Liebe Tippitop,

    von Herzen DANK, daß Du meinen Kommi als für Dich wertvoll und liebevoll wahrnimmst. Es freut mich sehr, daß Dir “ich bin voll am kommen” gefällt. Schön, daß Du es gut findest, daß ich aufs Integrieren noch mal eingegangen bin.
    Und wie wahr, es gibt kein Patentrezept des Auflösens und doch ist die LIEBE der Weg, der uns die richtige Zeit, den richtigen Ort, die richtige(n) Person(en) und die richtigen Worte und/oder Handlungen finden läßt, um es so zu leben, damit es vollkommen ist. Und ja, wie meine Oma zu sagen pflegte “gut Ding will Weile haben”.
    Ja, Dein Beispiel mit den Rachegedanken ist gut. Am besten funktioniert das Auflösen von solchem oder ähnlichen, in meiner Wahrnehmung, durch das Beobachten bzw. den Beobachter. Ich bin weder meine Gedanken, noch meine Gefühle, noch mein Körper. Alle drei sind ein Teil von mir. Doch ich bin weit mehr als das. Wenn ich also achtsam (stell Dir vor, es ist eine Kobra in Deinem Zimmer und es gibt keine Fluchtmöglichkeit, dann bist Du achtsam, daß Beispiel stammt von Herrn Krishnamurti) beobachte (z.B. mein Gefühl) und mich nicht dort hineinziehen lasse, geschah es mir einst, daß ein Gefühl in meinem Bauchspeicheldrüsenkreis (Sonnengeflecht oder Solarplexus) sich als ein negativer Gefühlsball bemerkbar machte und während ich ihn beobachtete wurde er immer intensiver und kleiner, irgendwie komprimierter bis er schlußendlich “plopp” machte und verschwunden war. Gefühle oder Gedanken, die ich auflösen will, die nicht mehr zu mir gehören, die nicht meine sind, sind wie eine Achterbahn. Nur wenn ich in den Waggon steige, fahre ich in der Achterbahn mit, nur dann. Wenn ich jedoch den Waggon nicht besteige und der Achterbahn, die auch ohne mich losfährt, von außen zuschaue, nehme ich irgendwann wahr, daß die ganze Achterbahnfahrt unnötig ist.
    Es gibt auch Gedanken (meist auch mit Gefühlen gekoppelt), die Andere betreffen oder vergangene Situationen oder zukünftige, ich nenne dies Kopfkino. Es hat immer etwas mit einem wahrnehmen zu tun, was einen anderen betrifft, z.B. “der guckt heute so komisch, ob er etwas gegen mich hat, hab ich ihm etwas getan, von dem ich gar nichts weiß”. Bezüglich Situationen spielen wir das “Spiel”, “ach hätte ich doch nur”, oder “wenn es so oder so kommt, mache ich…” oder “wenn er das sagt, antworte ich…”, es hat mit weil und wenn und aber zu tun, Kopfkino halt, welches sich nicht abstellen lassen will.
    Wenn mein Kopfkino einen anderen betrifft, gehe ich auf ihn zu und frage ihn, (z.B.) ist zwischen uns alles in Ordnung, meist fragt er/sie dann, warum und ich antworte, z.B. heute Morgen sah ich dich an und du hast so ernst geschaut und ich dachte, es hat etwas mit mir zu tun. Hab ich vielleicht etwas falsch gemacht? Immer haben bis jetzt die Menschen geantwortet, “ach nein, es hatte nichts mit dir zu tun, ich war (z.B.) nur müde”. Damit habe ich diese Art des Kopfkinos ausgerottet und wann immer es mich mal wieder überfallen will, spreche ich mit demjenigen, trete also in Aktion und da mein Kopfkino damit nicht meiner Realität entspricht, bekommt es keine Energie und Aufmerksamkeit mehr von mir und kann damit seinen “Film” in meinem Kopf nicht mehr laufen lassen.
    In Situationen gibt es zwei Varianten: Wenn ich Zeit habe, schaue ich der gedanklichen Achterbahnfahrt zu, bis zu dem Punkt, wo es absurd (unlogisch) ist und damit löst es sich auf, denn auch dies entspricht nicht meiner Realität. Wenn ich keine Zeit habe, lenke ich meine Aufmerksamkeit auf etwas anderes. Früher habe ich es mit unterbinden des Gedankens (Gefühles) versucht und dachte, ich schaffe es kaum, weil mein Wille oder meine Disziplin zu schwach sind. Dies stimmte nicht, da ich meinem Verstand nicht sein “Lieblingspielzeug” wegnehmen kann, ohne ihm nicht etwas anders zum Spielen zu schenken (so wie auch bei kleinen Kindern, denen man ihr Lieblingspielzeug nicht wegnehmen kann, ohne sie mit etwas anderem zu beschäftigen oder abzulenken).
    Kopfkino verliert durch aktiv werden seine Wirkung.
    Ausmalen ist auch ein guter Auflöser, denn als wir einst als Kinder ausmalten, dachten wir noch nicht (soviel wie heute). Wenn ich also ausmale, denke ich nicht. Ob dies bei Dir (Euch) auch so ähnlich ist?
    Bei verletzten Gefühlen, bedarf es der Ursachenfindung. Es ist, als ob ein Dorn in Eurem z.B. Finger steckt. Wann immer ein anderer (oder ihr selbst) Euch dort berührt, schmerzt es. Erst, wenn der Dorn entfernt ist, kann die Wunde heilen. In meinem Beispiel ist der Dorn die Ursache. Hier kann ich im Moment kein konkretes Beispiel nennen, da es dafür in meinem Leben soviele Beispiele gibt und ich keines aus dem Zusammenhang reißen will. Vielleicht zu einer anderen Zeit in einem anderen Beitrag, schreibe ich dazu mehr.

    Wahre Worte Tippitop, ich ergänze, jeder Tag ist voll mit neuen Weggabelungen unseres Lebens, um sich immer wieder für die LIEBE entscheiden zu wollen, zu können, zu dürfen, zu müssen, zu sollen (dies ist immer individuell und verschieden).

    Auch ich danke Dir für Deine liebevollen Worte und Deine Zeit, beides Geschenke für mich.

    Fühl Dich umreicht
    LG Alma

    Lieber Hartmut,

    danke für Deine Zustimmung, daß Richtige zu tun, darüber bin ich mir bewußt.
    Und ich ergänze, die Natur ist immer um mich herum, egal, wo ich bin, ob in der Wohnung, auf dem Arbeitsplatz unter freiem Himmel, im Wald, in der Kleinstadt (ich wohne in einem Ort auf dem Land), denn ich bin nicht von der Natur getrennt und sie nicht von mir. Ich bin Teil von ihr und sie ist Teil von mir. Dafür brauche ich nicht mehr “extra” in die Natur zu gehen.
    Wenn ich in mich gehe, werden mir viele Wahrheiten vermittelt, sagst Du und ich ergänze, ich schöpfe WEISHEIT.

    Du schreibst, die Natur kommt am besten ohne uns Menschen klar. Ich kann Dich verstehen und ergänze, sie (Element, Pflanze, Tier), also MUTTER ERDE will sich in jedem einzelnen von uns spiegeln und wir dürfen uns in ihr spiegeln, sie liebt uns und wir lieben sie, auch wenn vielen Menschen dies kaum bewußt ist. Auch dies ist nicht sonderlich wichtig für MAMA ERDE, sie schaut auf das, was voll am kommen ist und nicht auf das, was kaum wächst, sie sieht IHRE Kinder in ihrer Vollkommenheit, auch wenn sie noch so unvollkommen erscheinen.
    Du fragst, was wir für die Natur tun können (und hast diese Frage auch beantwortet, ähnlich wie ich), ganz einfach sie lieben und sich von ihr lieben lassen. Ihr Freude schenken und uns von ihr Freude schenken lassen.
    Die Natur ohne den Menschen, wäre genauso einsam, wie der Mensch ohne Natur.

    LG Alma

    Liebe Cimi,
    aus tiefstem Herzen DANKE für Deine herzlichen Worte, es freut mich sehr, wenn ich Dich bereichern und beschenken darf, es ist mir eine Ehre, dies zu tun.

    Fühl auch Du Dich herzlich umreicht
    LG Alma

    Euch allen wünsche ich eine wundersamenvolle (ein Wunder voller Samen oder ein Same voller Wunder) Woche!

  • Cimi:

    Alma, Alma, Alma … 🙂 Wer bist du 🙂

    ich glaube du bist das Bild in mir, welches ich leben möchte.
    Jetzt sehe ich es im Außen. Es ist möglich, es geht, es kann
    und darf SO Sein. In mir war noch so eine Angst. Es steht mir
    nicht zu. Ich bin es nicht wert, usf.. Es ist jetzt nach außen
    projiziert. Ich erkenne es im Spiegel, in dir.
    Mit Tränen in einem lächelnden Gesicht bedanke ich mich.

    Cimi

  • Alma:

    Liebe Cimi,

    ja, Du hast eine meiner Antworten schon erkannt.
    Auf die Frage, wer ich bin, hätte ich, unter myriaden verschiedener Antworten, geantwortet, “ich bin Du”.
    Und es ehrt und freut mich sehr, daß Du Dich in mir spiegelst.
    Ich weiß nicht, wie Maggie dies hier handhabt, doch wenn Du magst Cimi, dann kann Maggie Dir meine Mailadresse zukommen zu lassen, wenn Du dies wünschst. Würde mich freuen, Dich näher kennen zu lernen, wenn Du dies magst.
    Nur indem wir uns gegenseitig inspirieren, begleiten, kommunizieren (in meiner Definition bedeutet dieses Wort “komm laß uns eins werden”) kommen wir alle nach HAUSE.

    Deine Frage “Wer bist du” (Deine Smileys lassen immer ein Lächeln über mein Gesicht huschen, ich mag sie, doch weiß ich nicht, wie ich sie selbst hier reinsetzen kann), ist eine große Frage.
    Eine weitere Antwort von mir hätte gelautet: Was konkret fragst Du mich? Was konkret von mir willst Du wissen? Mit Deiner Antwort hätte ich dann gewußt, in welchem Bereich (in welcher Welt) Du Dich bewegst, um Dir die Antwort zu schenken, die die Deine ist. Um es in einem Bild zu sagen: Ich bin alle Maruschka-Puppen und wähle bei meinem Gegenüber die Maruschka-Puppe, die ihn/sie spiegelt und dadurch mich, um scheinbar neues zu erkennen.

    Auch könnte ich sagen, was ich jüngst erkannte über die Drüsenenergiekreise (man nennt sie auch Chakren). Ich bin (1. Drüsenenergiekreis = DEK) schöpferische (2. DEK od. kreative), ewige (oder “ist” 3. DEK) Liebe (4.DEK), wachsendes (5. DEK), achtsames (6. DEK) Sein (7. DEK). Ich bin schöpferische, ewige Liebe, wachsendes, achtsames Sein. Oder: Sein, achtsamer und wachsender Liebe erschafft, ewiges Ich bin.
    Mit diesem Satz und dem Hören von Frequenzen (Link: https://www.youtube.com/watch?v=9DsjaXRbrMc ) ist meine Spiralkraft (man nennt sie auch Kundalini) in allen DEK aktiv und spürbar.
    Wobei der Mittelpunkt der 7 DEKs die LIEBE ist und die anderen 6 das Oben bzw. das Unten spiegeln (in meiner Wahrnehmung). Somit gehört das SEIN (oben) zum ICH BIN (unten), das Achtsame (oben) zum Schöpferischen (kreative (unten)) und das Wachsende zum Ewigen, damit kann ich den Satz keieren: SEIN ICH BIN, achtsam, schöpferisch, wachsend IST (ewige) LIEBE. Oder: ICH BIN SEINEnde LIEBE, achtsam, schöpferisch, wachsend.

    Ja, Cimi, es ist möglich und es geht und es kann und darf so sein. Du darfst und kannst so sein. Angst war (und ist mir auch heute noch) mein bester Wegweiser. Wovor ich Angst hatte, darauf ging ich zu, durch die Angst hindurch und damit löste sie sich auf (man kennt es auch unter dem Begriff Konfrontationstherapie). Dies tue ich auch heute noch so, wenn mich mal die Angst wieder übermannen will. Danach war die Angst (oder Furcht, man sagt, Furcht besteht vor etwas Konkretem, Angst vor etwas Unkonkretem, in meiner Welt ist Angst Angst egal ob konkret oder unkonkret) umgewandelt in einen kostbaren Schatz, als ob die Angst ein Stein ist und wenn ich hindurch gegangen bin sich das Juwel in all seiner Pracht zeigt.

    Einst hatte ich die größte Angst nicht vor meinen dunklsten Machtprojektionen (was ich in meiner düsternsten SchattenZeitenRealität sein konnte), nein, sondern vor meinen lichtesten Machtprojektionen (was ich in meiner hellsten LichtZeitenRealität sein konnte), denn in meiner Dunkelheit waren alle Fehler erlaubt, also was machte es, wenn ich meine Macht mißbrauchte. Doch in meiner Lichtheit durfte meiner Macht kein Fehler unterlaufen, denn dann hätte ich meine Macht mißbraucht. Deshalb ist für uns Menschen (behaupte ich) weder die Lichtheit noch die Dunkelheit der Weg raus aus allem, sondern nur die LIEBE (lieben und geliebt sein). Nicht Haß ist die Ergänzung der Liebe (Haß ist eine Unterform der Liebe, denn nur wer liebt, kann auch hassen). Die Ergänzung der Liebe ist Angst. Wenn Du die Angst durchschreitest, wirst Du immer die Liebe finden. Auch die Wut (Zorn, Traurigkeit, Ekel usw.) sind weitere scheinbare Gegenteile der Liebe und wenn sie beobachtend durchschritten werden, wird immer nur die Liebe gefunden.

    So ist es mir ergangen. Und in der LIEBE gibt es Fehler, die bereits im Vorfeld vergeben sind und Machtmißbrauch, der mit Liebe umhüllt, durchdrungen ist. Nein, ich bin nicht perfekt, aber ich bin vollkommen (= voll am kommen). Ja, ich mache Fehler ( scheinbar: denn alle Fehler dienen mir als Hinweis, um mein Sein zu leben), doch in meiner Welt bin ich geliebt und liebe, denn in meiner Welt gibt jeder sein Bestes, um sich selbst und anderen Liebe zu schenken, man könnte auch sagen “gutes” zu tun.

    Jede Herausforderung (Frage, Fehler, Problem, defekte Sachen, Komplikationen, Konflikte usw.) in meinem Leben hat eine Botschaft an mich und mit ihr ist gleichzeitig die Lösungsantwort da, denn wir leben in einer Dualität, somit muß für eine Frage gleichzeitig die Antwort da sein oder für eine Herausforderung eine Lösung. Ich habe lediglich die Botschaft zu verstehen und achtsam die Lösungsantwort wahrzunehmen. Damit ist das Leben (Liebe, beinhaltet nur ein “i” mehr, schrieb schon mal jemand hier und ich ergänze dies, es gibt weitere solcher Worte, denn ich setze allzugerne andere Selbstlaute (schaute ich mir bei den Hebräern ab, die Selbstlaute nur zur Aussprache verwenden) ein, um mein Bewußtsein zu erweitern, somit ergibt sich in der Reihenfolge der Selbstlaute in deutsch: Lab (laben), Leb (leben), Lib (lieben), Leib, Lob (loben), Laub, Lub (gibt es nicht, dann dreh ich den Buchstaben mal um, vom “b” ins “p”, dann haben wir Lup und damit die Lupe). In meiner Welt ist der Buchstabe “p” nur eine Spiegelung des Buchstabens “b”, erinnert, einst waren alle Buchstaben Symbole für Bilder.
    Also noch mal zu meinem Satz, den ich ursprünglich schreiben wollte: Damit ist das Leben ganz leicht und spannend, denn es ist alles zu erkennen.

    Die Quantenphysiker einigten sich darauf, es gibt 4% feste Materie (das, was unsere äußeren Sinne als fest wahrnehmen), es gibt 23% dunkle Materie und 73% dunkle Energie, sie sprechen dabei von dem Meer der Möglichkeiten und damit ist alles möglich.
    Noch mal, um es uns immer wieder begreifbar zu machen: ALLES IST MÖGLICH!
    Wenn aus diesem Funken, Glaube geworden ist, der sich zur Gewißheit auswächst, dann ist es egal, was war, was ist, was kommen mag, denn ICH BIN LIEBEndes DASEIN, egal, wann, wie, wo oder als was.

    Ja, daß hat man in uns Menschen gut konditioniert, “ich bin es nicht wert” oder “es steht mir nicht zu”. Das Pawlowische Hundexperiment läßt grüßen (deshalb kingeln zur Konditionierung heute in unseren Schulen noch die Glocken zur Essenspause und unsere Schulen sind nichts anderes als das Pawlowische Hundeexperiment für unsere Kinder, wenn wir dies so wahrnehmen wollen). Sobald wir Wertungen (Bewertung, Noten, Vergleiche usw.) äußeren bzw. wahrnehmen wollen, bewegen wir uns in der dualen Licht- und Schattenwelt und haben die Welt der LIEBE (u.a., mein Gegenüber (Menschen, Systeme, Organisationen, Welten, Elemente, Pflanzen, Tiere, Gegenstände) verlassen.

    Lange bin ich unterwegs, myriaden Erfahrungen mache ich, viele bin ich, um zu erkennen, es gibt nichts und niemanden, der mir etwas tun kann!
    Außer ich mir selbst, indem ich es in meinen Spiegeln um mich herum wahrnehmen will und damit manifestiere, durch meine Wahrnehmung, meine Absicht, meine Gedanken, meine Gefühle, meine Tat (Worte und Handlung), meine Macht (=ich mache).
    Alles ist möglich!
    Also, was will ich machen, von all dem, was möglich ist?

    Es heißt, die Wahrheit macht frei. Ich nahm dies so wahr: Die Erkenntnis macht mich frei, also das “Ahaa”, ich habe es verstanden. Die Spiegelgesetze (man nennt sie die hermetischen Gesetze, wer auch immer sie uns gab, ob falscher Gott oder Menschheitsfreund, interessiert mich kaum noch), ich habe sie in meinem Leben als wahr angenommen und dadurch ist für mich alles erkennbar. Ich habe sie vereinfacht und ergänzt:
    Wie Oben so Unten. Wie Unten so Oben. Wie Außen so Innen. Wie Innen so Außen. Wie im Unsichtbaren so im Sichtbaren. Wie im Sichtbaren so im Unsichtbaren. Wie im Großen so im Kleinen. Wie im Kleinen so im Großen.

    Nein, ich gehöre keiner Lehre, keinem Guru, keiner Religion, keinem Verein, keiner Sekte, keiner Gemeinschaft, keiner Partei usw. an (oder “mehr an”). Ich bin Autodidakt und lehre mich selbst, indem ich mich u.a. durch das Schreiben auf eine Bewußtseinserweitungsreise begebe und dadurch sich Erkenntnisse auch mir scheinbar neu offenbaren.
    Mit den Spiegelgesetzen ist für Dich auch alles erkennbar.

    Z.B. indem ich mir solche youtube-Filme (habe ich mir heute angeschaut: https://www.youtube.com/watch?v=nsbcVq1QGbc oder https://www.youtube.com/watch?v=iPetVNCnxAE) anschaue, schenke ich meine Energie (meine Zeit (scheinbar), meine Kraft, meine Macht) in diese Manifestation, oder?
    Ich lebe hier in einem kleinen Ort im Westerwald in Deutschland, ja, z.B. die Chemtrails sind auch bei mir angekommen und meine Mama ist dement, doch es ist mir möglich in der Welt meiner Mama, die noch an Pillen und Tropfen glaubt, sie stabil zu halten, so dass sie in der Lage ist, den ganzen Tag alleine zu sein, wenn wir (meine Tochter und ich) unserer Beschäftigung nachgehen. Mein Papa, der sein Leben bereits in der für uns unsichtbaren Welt aufgenommen hat, achtet auf sie und das Haus. Und die Lösung, die meiner Mama hilft, die Demenz zu lösen findet mich, mit jedem Tag (denn meinen Mama glaubt auch noch an Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft) ein bißchen mehr. Da sie jedoch auch an Alter, Krankheit und Tod glaubt und dies für sie eine Tatsache ist, greift die Heilung nur bedingt in ihrer Welt. Eines ist jedoch wichtig, sie ist glücklich und zufrieden mit ihrem Leben und fühlt sich geliebt und liebt.
    Welche Botschaft hat dies (die Demenz meiner Mama) an mich. Sie lehrt mich, sie spiegelt mir, daß ich auch ohne Erinnerung glücklich, zufrieden und vor allen Dingen geliebt und liebend sein kann. Das Bewußtheit nicht das oberste Ziel ist, sondern das liebende Sein. Bewußtheit ist nur ein Bereich des SEINs.

    So kommuniziert alles mit mir und ich mit allem, so ist alles mit mir eins und ich bin mit allem eins. Und wenn ich dies kann, dann kann dies jeder andere auch. Und ich kann auch von allem getrennt sein und alles kann von mir getrennt sein, da es sowohl als auch ist und die Welt von “entweder oder” unvollständig ist, sie ist nur ein Teil von “sowohl als auch”.

    Auch ich bedanke mich von Herzen bei Dir, Cimi (und auch bei Maggie und euch allen), für Deine LIEBE, daß ich durch Deine (Eure) Spiegelung mein SEIN durch das Schreiben und Lesen erweitere.

    Und ja, auch ich fühle mich durch Dich Cimi gespiegelt, Dein Satz “Mit Tränen in einem lächelnden Gesicht bedanke ich mich” könnte so ähnlich (ein Lächeln ruht in meinem Gesicht, während dankbare Tränen meine Wangen hinabgleiten) auch von mir stammen.
    So lege ich meine Hände übereinander in die Mitte meiner Brust, schaue Dir in die Augen, während ich mein Haupt ein wenig vor Dir verneige und sage: Es ist mir eine Ehre, Dir immer wieder aufs Neue begegnen zu dürfen!

    Fühl Dich umreicht!
    LG Alma

    • Maggie D.:

      Liebe Alma, liebe Cimi und die anderen natürlich auch.
      Freut mich, dass ihr euch so gut und so tiefgehend persönlich austauschen könnt, doch unter dem Thema “Die Götter lachen sich schief” ist das schon ein wenig skurril, oder?

      Bitte nutzt doch den Bereich AKTUELLES im jeweiligen Monat, wo ihr Nachrichten und auch Meinungen austauschen könnt.

      Danke!

  • Cimi:

    Sorry, liebe Maggie. Es ist halt hier, in diesem Faden grad so geflossen und ja, wer weiß schon warum gerade hier?

    Wärst du bitte so nett, mir Alma ihre Mail Adresse zu senden? Darüber würde ich mich sehr freuen.

    LG Cimi

  • Alma:

    Liebe Maggie,

    sorry, doch auch mir ist es, so wie einst Dir bei diesem Beitrag, so aus dem Herzen geflossen und Du schreibst:

    “Doch was man uns ganz sicher verschweigen wird ist die Tatsache, dass wir eigentlich die Macher sind, die Schöpferwesen, die durch Bewusstheit und Herzenergie alles verändern könnten, wenn wir nur diese EINE WAHRHEIT wüssten und auch glauben oder uns einfach erinnern würden.”

    Somit sind wir die Götter (auf einer Realitätsebene) die sich über sich selbst schief lachen, oder? Denn wir selbst haben all dies hier erschaffen, oder?

    Zwar habe ich die Antwort auf Cimis Kommi hin geschrieben, doch in meiner Wahrnehmung gehört sie in diesen Bereich, denn wir sind die Spiegel der Götter und sie unserer, oder?

    Bitte vergib mir, wenn ich …, was auch immer.

    LG Alma

  • Hartmut:

    Liebe Maggie,

    obwohl ich es selber war, der das Lied “Die Götter lachen sich krumm” hier verlinkt hatte, muß ich nun zugeben, dass es eine Lüge enthält.
    Denn die Götter lachen absolut nicht über die derzeitige Situation in Midgard-Erde.

    Es ist Demiurg und seine Archonten die bis jetzt viel zu lachen hatten.
    “Die Reptos lachen sich krumm” – das wäre der wahre Titel für das Lied, doch das durfte Sarah Lesch wohl nicht bringen, oder sollte sie bewusst die Spaltung zwischen Menschen und Göttern weiter vorrantreiben?

    LG

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930