Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

….. und was wir mit ihnen zu tun haben.

 

 

In Min.10 spricht Ruth von der höchsten astralen Ebene,
wo die Götter existieren und auch die Erzengel.

Das passt sehr gut zur Bibel, denn in dieser archontischen Herrschergeschichte finden wir sowohl Luzifer, also auch Jehova oder Marduk, welche alle dieser astralen Ebene entspringen, als auch den Erzengeln. Da finden wir die kämpfenden Erzengel sowohl im AT als auch in der Offenbarung, Kap.7, wo der Erzengel Michael mit dem Drachen kämpft, der Satan und Teufel genannt wird und auch alte Schlange.

 

Und nun hier wieder Ausschnitte aus ihrem Buch

Rückerinnerung
Bewusstsein gewinnt, wer sich erinnert
(Erleuchtung ist erreichbar)

Kapitel 1:   Abstieg der Seele in die Inkarnation
Kapitel 2:   Was die Geistwesen im menschlichen Körper erleben
Kapitel 3:   Der meditative Weg beginnt
Kapitel 4:   Auseinandersetzung mit den Astralebenen
Kapitel 5:   Schritte in die spirituelle Befreiung

Huber, Ruth
Preis: 22,00 EUR

 

REGION 9 MACHT UND HERRLICHKEIT

Dies ist die oberste aller Astralwelten. Ab hier haben alle Handlungen und Unterlassungen, ja sogar alle Gedanken und Emotionen einen Effekt. Vorbei ist es mit der kindlich reinen Freude und der bedingungslosen Liebe. Hier haben die Wesen ganz klar Absichten und setzen alles daran ihre Ziele zu erreichen.

Hier herrschen auch große Interessenkonflikte untereinander:

-Wer gewinnt?

-Wer hat die größte Macht?

-Wie kann der Gegner nachhaltig geschwächt werden, sodass er möglichst lange außer Gefecht ist?

Man verfolgt nun ein Ziel und dafür wird nach und nach jedes Mittel recht, wenn es darum geht, andere zu besiegen: Sie beginnen zu lügen, betrügen, machen falsche Versprechungen und hauen jeden übers Ohr, der dumm genug ist, den Betrug nicht zu entlarven. Ethisches Verhalten ist hier nicht angesagt. …. Hier entstehen erstmals Ego-Absichten und die Entwicklung von Strategien, um andere zu beherrschen. ….

Diese Wesen sorgen immer wieder dafür, dass die Menschen durch kleinere und größere Lügen verwirrt werden. Ich verweise auf das Sprichwort „Der Teufel steckt im Detail“.
Die höchste Negativmacht ist nicht wirklich böse, aber eine unbestechliche „Hüterin der Schwelle“. Sie hält sich nicht an Regeln, sondern macht diese gleich selbst. Das einzige, wovor sie zurück weicht, ist spirituelle Wahrheit.

 

Die Polarität von 9

Die uneingeschränkten Herrscher von 9 sind die „Götter“. Als „Götter“ bezeichne ich Wesen, die ursächlich sein wollen und sein können.

Ursache-Sein ist das Gegenteil von Opfer-Sein. Jene Wesen, welche nicht gezwungen sind Ernten von früheren Leben einzufahren, welche also noch kein Karma haben, finde wir zuoberst in 9. Sobald sie ihre Schuld zu belasten beginnt, werden sie von anderen uneingeschränkten Herrschern abgelöst. So ist die Macht der „Götter“ riesig und sollte niemals unterschätzt werden! Sie haben sich vollkommen freiwillig dafür entschieden, ihre Quelle zu verneinen, um hier zu herrschen. Die Vertreter der Negativmacht werden in allen Kulturen beschrieben. (Soweit mal einiges aus S.57-60)

 

In Region 9 regieren die „ALLMÄCHTIGEN GÖTTER“

Die 9.Region ist ein großes Universum. Wenn ich die hier herrschenden Wesen als „allmächtige Götter“ bezeichne, so ist dies als eine Art Berufsbezeichnung zu verstehen. Diese „Götter“ spielen sich nur als solche auf, repräsentieren aber keineswegs vollendete Göttlichkeit.

Die Götter werden im AT ELOHIM genannt. Elohim ist aber gemäß Duden der Pluralis Majestatis von Eloah. In der Bibel steht Elohim also fälschlicherweise mit GOTT statt mit GÖTTER übersetzt. Ein Umstand, der zu großen Missverständnissen geführt hat. Viele Autoren haben sich schon ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt.

Elohim haben uneingeschränkte Macht über das Reich von Mind und Maya. Sie wollen eingreifen und tun es auch. Aber sind nicht göttlich in dem Sinn, als sie mit ihren spirituellen Qualitäten in Kontakt wären. Sie haben sich für Macht entschieden. Machtvolles herrschendes Verhalten verdunkelt mit der Zeit das Bewusstsein. Das spirituelle Gesetz, wonach jedes Wesen freien Willen hat, wird missachtet und so entstehen karmische Bindungen.

 

Die „Götter“ regieren in unserem „Schöpfungsspiel“

Die 9-er Götter wollen uns gerne weismachen, dass dies ihre Schöpfung sei und dass wir deshalb ihnen gehörten, bzw. ihnen gehorchen müssten. Lauter Lügen! Wir sind freie geistige Wesen, die aus der vollkommenen Quelle kommen. Wir haben das Recht am Schöpfungsspiel teilzunehmen, denn wir haben es mitkreiert: Wie erwähnt schicken Wesen seit Urzeiten Bewusstseinsfünkchen ins Universum. Jede Idee, jeder Gedanke, jede Emotion besteht daraus. Die Fünkchen ballen sich zusammen und bilden allmählich die Materie. Materie besteht aus verdichtetem Bewusstsein……

….. Im Schöpfungsspiel sind die Elohim die Negativmacht, die Nein-Sager ….. Allerdings möchten die Elohim das Spiel keineswegs zerstören. Ganz im Gegenteil, sie wollen, dass es immer weiter geht und dass die Wesen weder die Möglichkeit haben, noch die Lust verspüren, das Spielfeld zu verlassen. Wenn alle Wesen in die Wahrheit zurückkehrten und ihre Bewusstseinsfünkchen mitnähmen, würde die Schöpfung im Numinosen verschwinden. Das suchen die Elohim zu verhindern.

Um dem Universum nachhaltig Bestand zu geben, setzen die Götter auch kleinere und größere Lügen ins Bewusstsein der Wesen. … Sie greifen nicht zu gröberen Mitteln; solches überlassen sie ihren Untergebenen. Die Götter machen die Menschen vergessen, dass sie freie autonome Geistwesen sind und dass sie aus der Vollendung kommen. Sie sorgen dafür, dass deren unendliche Liebesfähigkeit zerstört wird. Dadurch werden die Menschen bedürftig, verwirrt, heimatlos und unwissend. Solchermaßen vernebelt haben sie kaum eine Chance sich vom Rad der Wiedergeburt und Tod zu befreien.

Ruth beschreibt nun, wie dennoch das Gute unter den Menschen sich Weg bahnt …. Tief im Innern der Wesen schlummert sie, die Erinnerung an die ursprüngliche Erleuchtung. Diese wird bewusst oder unbewusst immer wieder angestrebt. ….. S.174

 

Die meisten GEBETE der Menschen erreichen die Ebene 9

Viele Menschen möchten mit Gott sprechen und ihm ihre innigsten Wünsche offenbaren. Da stellt sich die Frage, wo sich dieser Gott aufhält.

Auf irdisch ausgerichtete Gebete reagieren ausschließlich astrale Wesen. Sind die Gebete sehr kraftvoll, erreichen sie die Elohim, die Götter von 9. Ohne es zu ahnen wenden sich also die Menschen mit ihren Anliegen an die Negativmacht, an Luzifer, Mephistopheles, Kalpurush oder wie sie alle heißen. (Jahwe-Jehova-Vater-Heiliger Geist und sein Sohn z.B.) Genau diese astralen Machthaber werden um gute Gesundheit, Wohlstand, Sicherheit oder Ansehen gebeten. Von ihnen wünscht man sich Liebesbeziehungen oder dass aus den Kindern was rechtes wird. Auch wird der vermeintlich mächtige Gott gebeten, er möge für Gerechtigkeit sorgen. Den Menschen fehlt das Wissen, dass er genau dies nicht tut, sondern all die schlimmen Dinge in der Welt zulässt. Auch ist er es ganz bestimmt nicht, der den Bösen die gerechte Strafe zukommen lässt – wobei ja das mit den Bösen immer so eine Sache ist, meist sind es die anderen.

Die Art der Wünsche definiert, wo die Gebet ankommen. Für alle im vorigen Abschnitt genannten weltlichen Belange sind definitiv die astralen Machthaber zuständig. Sie herrschen über das Spiel und hören deshalb genau hin, wofür die Menschen bereit sind, sich zu unterwerfen. (Ja, da gehen mir ganz Kronleuchter auf!) Sie achten streng auf Versprechungen wie: „Wenn du mich gesund machst, dann werde ich ….“ Sie lassen mit sich handeln oder sich mittels Opfergaben beschwichtigen. Allerdings werden und vor allem können sie auch bestrafen, denn es liegt ihnen viel daran, ihre Macht immer wieder zu bewiesen. Geliebt zu werden bedeutet ihnen weit weniger, als gefürchtet zu sein. Sie sind auch gar nicht zimperlich. Verzweiflung, Angst, Leid und Schmerz der Menschen lassen sie vollkommen kalt. (Leider auch meine Erfahrungen, was mich aber dann auch stutzig gemacht hatte)

Trotzdem treten sie kaum je als die „wirklich Bösen“ in Erscheinung. Oft wirst du sie sogar lächelnd antreffen, denn sie sind in erster Linie die großen Verführer und Erfüller deiner irdischen Wünsche – nur um dich gleich danach mit einer weiteren Kette an die Schöpfung zu binden.

Wenn wir uns gegen sie aufrichten, wenn wir zeigen, dass wir uns nicht länger ihrer Macht beugen wollen, wenn wir klar machen, dass wir ihnen nicht erlauben, unser Leben weiterhin zu dominieren, werden sie ein höhnisches Lachen zeigen. Teuflisch. (In der ganzen Bibel findet sich keine Stelle, wo der Bibelgott wirklich aus Freude lacht, einzig aus Hohn!) Sie wissen, wie umfassend unsere Gefangenschaft ist und das es für sie noch tausende Möglichkeiten geben wird, uns klein und abhängig zu halten und uns in Furcht und Schrecken erzittern zu lassen. Sie sind Gönner und Machthaber, Richter und Wohltäter, sie sind allmächtig.
(Ich würde hier einflechten, dass dies derzeit so nicht mehr ist, denn ich habe es ja auch geschafft mich vollständig loszusagen und sie ließen mich ziehen; ebenso als ich mich nun aus der Techno-Cyborg-Matrix loslöste – ein paar läppische Versuche, mich einzuschüchtern waren erfolglos.)

Sind sie deswegen göttlich? Klar nein! Wer sich ihnen unterordnet, bleibt auf ewig ihr Knecht. Um sich aus dieser Knechtschaft zu befreien, braucht es die Unterstützung von freien Wesen. Glücklicherweise gab und gibt es diese zu jeder Zeit, sowohl in menschlichen Körpern, als auch als Geistwesen. Sie kommen in jeder Kultur, in jeder Religion, an jedem Ort, sogar in Kriegsgebieten und Gefangenenlagern vor.

Die astralen Götter versuchen natürlich die spirituellen Gebete abzufangen. Spirituelle Gebete beinhalten keine irdischen, sondern ausschließlich „himmlische“ Wünsche, wie die Sehnsucht nach geistigem Wissen, nach höchster Wahrheit, nach Befreiung und Erleuchtung. (Gut, dass dies meine täglichen Gebete als Christin waren! Einzig nach Befreiung hatte ich nicht gebetet, denn ich meinte ja es durch das Opfer Christi bereits zu sein – welch ein Betrug! Welch ein Schauspiel! Dieser ganze Religionszirkus doch ist!) Manchmal gelingt es den Elohim, die Suchenden zu belügen, beispielsweise mit Antworten wie „Du armseliger Sünder, du hast Befreiung nicht verdient!“ Oft aber erreichen die Gebete freie Wesen, welche tatsächlich die Hand reichen können.

Soweit mal bis S.176

 

Möchte noch mitteilen, dass ich gerade bei diesem Beitrag auf großen Widerstand seitens der Astralen stieß, denn meine Tastatur spielte förmlich verrückt, sodass es anstand mir eine neue zu besorgen. Doch ich hatte intuitiv den Eindruck, dass es Attacken sein könnten und so widerstand ich mal wieder „fest im Glauben“, dass ich durch meinen freien Willen als Schöpferwesen mein Recht einfordern konnte. Und siehe da, den Rest des Beitrages konnte ich ohne Zwischenfälle auf Parkett legen. Ich hoffe, du profitierst davon! Dann hat es sich gelohnt!

 

 

Ein aktuelles Beispiel aus der Puppenstube der Götterebene

Die  Einleitung zu einem neuen Buch von Petra Helga Weber und Kai Christus

Das wahre Geheimnis über den Ursprung und das Ende der Menschheit

„Wir eröffnen das Geheimnis des Himmels und Du erfährst, wer Gott wirklich ist und warum auch Du göttlich bist. Das Kapitel beschreibt, dass die Menschheit das Opfer eines Experimentes ist. Die Informationen stammen aus erster Quelle und durften bisher nicht gelüftet werden. Doch Gott selbst bat jetzt um Klärung.“

Diese wenigen Worte zeigen eigentlich schon klar auf, welchem Gott die beiden aufgesessen sind. Es gibt keinen persönlichen Gott, der außer uns existieren würde – wir alle sind Gott. Wie kann er jetzt um Klärung bitten? Nein, es sind die Wünsche der Menschen, die gerne Klärung hätten.

Sicher haben sie es nur gut gemeint und ihre Zeit investiert, um Wahrheiten zu finden. Doch die Antworten kamen nicht aus dem Himmel, sondern aus der höchsten astralen Ebene, wo die selbsternannten Götter ihr Spiel immer doller treiben und immer raffinierter ausschmücken und besonders den hingegeben Suchenden ein volles Programm servieren einschließlich phantastische spirituelle Erlebnisse und incl. Fähigkeit ein Buch dazu zu schreiben, das man gut verkaufen kann. Ein spiritueller Egotrip vom Feinsten – mit 80% Wahrheiten, aber dafür eine Anbindung (Verbindung, Fesselung?) eben an diese Informanten, denen man sozusagen “die Seele verkaufen muss, um an diese Informationen zu kommen”.

Ich wünsche eine erfolgreiche, erhellende Bewusstseinsreise!

Maggie D.

 

Götterspiele wie immer, nur moderner!

Michael Vogt im Gespräch mit Ellen Michels, die allerdings sehr zu dem Thema sehr zurückhaltend spricht und somit nicht wirklich Neues preisgibt. Falls du wenig Zeit hast, kannst du dir das sparen.

Ich möchte ergänzend folgendes dazu sagen:

Es gibt auf Erden viele Gruppen, die sich mit der Götterebene verbinden, um “gesponsert” zu werden, besonders mit magischen Kräften. Aus diesem Grunde werden den Göttern dann Tore auf Erden geöffnet und Opferrituale praktiziert, wie z.B. im Bohemian Groove wo man sich dann mit dieser astralen Ebene verbindet, um die Geschicke der Welt durch sie zu beeinflussen. Unsere Regierungen sind mittlerweile durchwegs Diener dieser astralen Götterwelt (Schattenregierung), die durch ihre Marionetten hier ihr Schöpferspiel betreiben.

Das alles ist Schwarze Magie! Ebenso kann jeder Mensch sich mit einem vermeintlich guten astralen Wesen verbinden, welche dann meist als Geistführer oder Erzengel oder Meister auftreten, um Weiße Magie zu betreiben. Das ist die sogenannte Heilerfalle, über die ich noch extra berichten werde.

Processing your request, Please wait....
  • Ayura:

    Ich bin so extrem skeptisch gegenüber geistige Wesen geworden.. Jahre lang immer getäuscht worden. Deswegen vertraue ich auch nicht mehr auf sog. freie Wesen oder urquellen Engel. Ab jetzt vertrau ich nur noch mir selbst. Mein wahres selbst.
    Inwiefern bekämpfen sich die Negativmächte selbst, um einen möglichst lange aus dem Gefecht zu lassen? In diesem Kontext frage ich mich, ob dass der Grund ist, warum Luzifer nicht mehr existiert und quasi durch Baal ersetzt wurde. Es gibt seid relativ neuem die Serie Luzifer :D, in dieser Serie hat Luzifer seinen Job gekündigt und ist quasi auf dem Weg sich mit der Quelle zu versöhnen :D.

  • fabio:

    Danke Maggie, dass Du auf Ruth Huber hinweist.
    Ich hatte noch nie von ihr gehört und finde ihre Ausführungen zu den Astralwelten sehr interessant.

    Ich hatte vor langer Zeit eine seltsame Erfahrung mit Gebeten, die ich nun nicht so recht einordnen kann:

    Vor etwa 25 Jahren hatte eine junge Frau, in welche ich heimlich verliebt war, einen Verkehrsunfall und die Ärzte meinten, sie würde nie wieder richtig gehen können, wie sie es vor dem Unfall konnte.
    (Ich erfuhr dies von einer Cousine, welche mit dieser Frau befreundet war.)

    Die Nachricht brach mir das Herz und ich betete dann etwa 2 Monate lang jeden Tag für sie.
    Da ich es damals nicht besser wusste, betete ich auf Knien zum christlichen Gott, seinem Sohn und dem “heiligen Geist“.

    Diese Frau war bereits vor dem Unfall in eine andere Stadt gezogen und ich wusste nicht, ob ich sie jemals wiedersehen würde, daher bat ich auch darum zu erfahren, wie es ihr ergangen ist und ihr wenn möglich nochmal zu begegnen, damit ich nicht nur von anderen hören muss, wie es ihr geht.

    Nach etwa 2 Monaten überkam mich das Gefühl, dass nun genug gebetet sei. Die Gebete würden entweder etwas nützen oder auch nicht, ich könne aber auf jeden Fall nun damit aufhören.

    Monate später erfuhr ich wieder von meiner Cousine, dass sich diese Frau dann doch viel besser von dem Unfall erholt hat, als man angenommen hatte und dass der behandelnde Arzt sogar von einem Wunder gesprochen hätte.

    Ein Jahr später lief ich ihr dann tatsächlich noch einmal zufällig über den Weg und konnte mit eigenen Augen feststellen, dass mit ihr alles in Ordnung war und nichts von einem Unfall zu erkennen war.

    Als ich mich später vom christlichen Glauben losgelöst habe, habe ich mir diesen Vorfall so erklärt, dass meine Gebete wohl irgendwie das wahre Göttliche erreicht haben müssten, auch wenn ich damals verwirrt war und die Gebete an seltsame religiöse Figuren gerichtet hatte.

    Gemäss Ruth Huber ist dies nicht möglich, da es bei diesen Gebeten nicht um den Wunsch nach Befreiung und Erleuchtung ging.

    Falls meine Gebete etwas mit ihrer Genesung zu tun hatten, muss ich mich nun fragen, warum machthungrige Astralwesen da heilend eingegriffen haben.

    Liebe Grüsse
    fabio

    • Maggie D. - Christlicher Heilungsfake:

      Lieber Fabio,
      in der Bibel gibt es da eine Beispielgeschichte, wo eine Frau den König bestürmt, ihr doch zu helfen. Sie betete “ohne Unterlass”, bis der König sagte: Gebt ihr endlich das Gewünschte, damit sie ruhig ist.

      Das ist nur sinngemäß erzählt, aber ich erinnere mich, dass ich die Geschichte nicht schön fand, weil sie so ein niederes Bild auf unseren Gott wirft, der nur auf das Wunschgebet hört, damit er endlich seine Ruhe hat, von Erbarmen keine Spur.

      Aber das passt gut zu den astralen Göttern, die ja sehr wohl sowie krank machen, als auch heilen können. Und damit spielen sie natürlich auch. Die Christen glauben, dass Krankheit vom Teufel kommt, die Heilung aber von Gott. In Wahrheit kommt natürlich beides von Luzifer, Jehova, Marduk oder sonstigen Astralen.

      Ich habe selbst viele Heilungen in der charismatischen Kirche erlebt und auch durch meine Hände, während ich Jesus darum bat es zu tun oder einfach “im Namen Jesus” anordnete: Sei geheilt! Er fungierte hier quasi als Geistheiler. Das war für mich sehr erhebend und ich fühlte mich geliebt und geachtet. (Das wird den heutigen Heilern, welche so arbeiten, nicht anders ergehen)
      Aber ich habe auch viel Leid erlebt, wenn einige andere eben nicht geheilt wurden und in tiefe Schuldgefühle versanken, wenn Familien 3 kranke, behinderte Kinder bekamen – trotzdem die ganze Gemeinde Gebetsketten machten uvm. Für diese Götter ist es ein Spiel mit den dummen Menschen, die an sie glauben. Unterm Strich ist das Christenleben für die meisten dadurch eher eine Qual.

      Liebe Christen, die ihr hier zufällig mal lesen werdet – befreit euch! Es geht ohne diese Verbindung viel besser. Ich bezeuge es! Maggie D.
      Ihr könnt euch selbst heilen – gewusst wie!

  • Brigitte Schwarzmann:

    Hallo,
    das ist das was ich sehe, das ist das was ich weiß seit meiner Geburt und nie vergessen. Das ist das was ich sage auch zur Sterbebegleitung und keiner hört zu. Wird immer gelöscht. Warum wird dieses Wissen unterdrückt. Warum darf man oft auf den Esoterischen Plattdormen nicht darüber reden. Warum, ich kann es sagen, weil es Angst macht und ein Gefühl der Hilflosigkeit. Aber nur kurz. Es gibt einen mehr als man denkt, wenn einem klar wird, es ist nichts wie es scheint. Egal es wird wieder nicht veröffentlicht und wieder gelöscht, so sei es.
    Wir kommen nur raus durch wissen, ich kann nur sagen das es nie gewollt war soviele Inkarnationen zu haben.
    Von Herz zu Herz Brigitte

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930