Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Information zur Freimaurer-Matrix-Manipulation

 

U P D A T E und Korrektur
November 2016

Die Jesuiten bezeugen die Kugelerde – Die Kugelerde ist also jesuitisch-freimaurerisch

Ursprünglich im Oktober 2016

Die Jesuiten bezeugen die Flatearth – Flat-Earth-Society ist jesuitisch-freimaurerisch

Na, wer hätte das gedacht? Ich jedenfalls nicht, als ich den ursprünglichen Beitrag hier veröffentlichte. Dass die Jesuiten uns beides liefern, wie es Hartmut in einem der Kommis unten bereits schrieb:

1. Jesuiten waren es, die behaupteten die Erde sei eine Kugel.
2. Jesuiten waren es auch, die behaupteten die Erde sei flach.

Und dabei haben sie noch nicht einmal gelogen.
Sie haben uns halt mal wieder nur einen Teil der Wahrheit gesagt.
Bei dieser Sache war ihr (beliebter) Trick, eine Trennung zu erzeugen.
Wir drehen uns hier nur deshalb im Kreis, weil die Weltbilder getrennt wurden.
Es existiert aber nicht das eine oder das andere, sondern es existiert das eine und das andere.

Leider bin ich damals der Sache nicht gleich nachgegangen, doch nun bin ich zufällig draufgekommen, da ich Videos fand, die sowohl das Erste, als auch das Zweite bestätigen:

Und nun die Frage:
Warum ist das so? – Und was wollen sie damit bezwecken?

Eric Dubay gab mir den AHA-Effekt:

Die kontrollierte Opposition > FlateEarth-Society„, gegründet um den Informationsfluss zur Flachen Erde zu kontrollieren. Diese Freimaurer sind dazu berufen das Thema Flatearth zwar zu bestätigen, aber gleichzeitig durch Vermischung von echten und falschen Beweisen lächerlich zu machen.“

Unglaublich, was sich Menschen unter der Leitung der Archonten einfallen lassen, um andere zu kontrollieren und in Gefangenschaft der Lüge zu halten – und das seit 500 Jahren mit Erfolg! Und diese kontrollierte Opposition, welche sich FlatEarth-Society nennt, bringt quasi die FlatEarth-Bewegung hervor, welche im Illuminaten-Kartenspiel als Trumphkarte enthalten ist. –

images

Lasst uns herausfinden, welche von alle den Informationen und seien sie noch so wissenschaftlich  „getüncht“, einer Prüfung standhalten und nicht nur einfach unprüfbar für Otto Normalo seit 5 Jahrhunderten behauptet werden! Und vor allem: Lasst euch dabei nicht zu herablassenden Verurteilung derzeit noch Andersdenkender Menschengeschwister hinreißen, denn damit spielt ihr den Archontenplänen direkt zu, sondern sucht friedlich und einfühlsam nach Wahrheit und lasst euch nicht mehr länger belügen, denn damit bestätigt ihr deren Macht über euch. Es sei denn, du willst die Lüge gerne weiter leben, dann aber zieh dich zurück und tu das für dich alleine und vermeide es, andere für ihr Wahrheitsstreben und ihre Fragen und ihren Bewusstwerdungsprozess zu verurteilen.

Maggie D.

 

.

.

Oktober 2016

Die Jesuiten bezeugen die Flatearth – Flat-Earth-Society ist jesuitisch-freimaurerisch

http://eyewarnub4eye8u.blogspot.co.za/2015/05/flat-earth-masonic-jesuit-cia-psyops.html

 

Im Jahr 2015 gab es einen 600%igen Anstieg auf sozialen Medien, bei dem Thema “Flat-Earth”. Das ist keine geistige Verwirrung sondern eine geplante COINTELPRO Psyops!

 

Die „Flat Earth“ Idee war immer schon ein(e) Geheimgesellschafts-Dogma/Doktrine. Sie ist mit Freimaurerei durchtränkt.

ALLE Führer und Oberhäupter der „Flat-Earth“-Gesellschaften waren Mitglieder von Geheimgesellschaften, und sind ganz einfach Freimaurer.

 

Historie

Organisierte „Flat-Earth“ –fucktardery (ist kurz für f#%king retards = f#%king geistig Behinderte) kann bis ins 16. Jhd zurückverfolgt werden – zu dem plebeianischen, religiösen Anarchisten und puritanischen, herumzeternden LUDOWICKE  MUGGLETON (1609-1698) – kurz nachdem die freimaurerische „König’s“-Version Bibel (Anm. nehme an die KJV ist hier gemeint) herauskam!

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Lodowicke_Muggleton

 

Am 3. Februar 1651 wurde Jim Reeve die Dritte Kommission durch Gottes Stimme übermittelt. LUDOWICKE  MUGGLETON sollte sein Sprachrohr sein – so wie einst Aaron das Sprachrohr für Moses war. Sie waren die 2 Zeugen, die in Offenbarung 11:3 erwähnt werden.

So entstand die Sekte der MUGGLETONIER. Muggleton reiste durch England, um sich mit Gläubigen zu treffen, die ihn nur durch Korrespondenzen kannten. Er hielt keine Predigten, obwohl er  erbitterte Diskussionen mit den Anhängern von JAKOB  BÖHME („Alle Theosophischen Schriften“ – [Anm. Die Theosophische Gesellschaft= Lucifer ist Gott – wurde von „Bruder“ Helena Petrovna Blavatsky, hochgradige Freimaurerin gegründet])  aufzeichnete!

 

(Es folgen Freimaurer Images)

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Muggletonianism

 

Die Muggletonier betonten besonders das Millenium, das 2. Kommen Christi, glauben u.a. auch, dass die Seele sterblich ist, dass Jesus Gott ist (nicht Teil der Trinität)… dass DER  HIMMEL  6  MEILEN  OBERHALB  DER  ERDE SEI, DASS  GOTT ZWISCHEN 5 UND 6 FUSS (=1.83 Meter) GROSS IST…

 

Die Assoziation Muggletons mit den Ursprüngen der „Flat-earth“ wird durch RJ  SCHADEWALD  bestätigt.

Generell stimmen die „Flat-Earthler“ darin überein, dass  ein Typ mit dem Pseudonym „PARALAX“ (im 18 Jhd), dessen eigentlicher Name SAMU-EL BIRLEY ROWBOTHAM war – der Gründer der sogenannten ZETETISCHEN  Astronomie, und dem Konzept des Zetizismus im Grossen und Ganzen war!

Sie sagen aber NICHT, dass Samu-EL ein „SIR“ ist – und das macht ihn zum Freimaurer.

 

„…die Freimaurer formierten sich in Diskussions-Clubs, die als ZETETISCHE  Gesellschaften bekannt sind.

– Richard Carlisle; Handbuch der Freimaurer (1825).

 

„SIR“ SAMU-EL BIRLEY  ROWBOTHAM (Freimaurer)

 

http://ncse.com/rncse/21/3-4/flat-earth-society-president-dies

 

 

1865 schrieb Herr Freimaurer Rowbotham dieses liebliche kleine Buch,mit dem Titel: „Die Erde ist kein Globus – Eine experimentelle Nachforschung der wahren Form der Erde – Zetetische Astronomie“

(Es hat das selbe Buch Cover, wie das Buch „The Secret“  mit dem roten Siegel – von Rhonda Byrne)

 

Herr Freimaurer ROWBOTHAM war auch ein grosser kommunistischer Sozialist, „Zionist“

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Samül_Rowbotham

 

Eine komplette  Exposure des „Bedforde Level Experimentes“ – über welches  Rowbotham’s psychopatische „Flat-f#%kers so gerne herumzetern, und welches ein Freimaurer-Schwindel/Betrug war – ist hier zu lesen:

 

http://blogs.scientificamerican.com/rosetta-stones/wallace-8217-s-wöful-wager-how-a-founder-of-modern-biology-got-suckered-by-flat-earthers/

 

Herr Rowbotham war ein ausgemachter Bibel-Vollidiot, und behauptete seine Wissenschaft basiert auf der “Unfehlbarkeit” der Worte in der freimaurerischen „KJV-flat-earth-Idioten“ Bibel – was ein typischer Schlachtruf der allerersten „flat-f#%king Retardierten“ (fucktards) ist. Ich könnte ein Buch schreiben über Samu-EL und seinen Ursprung und seiner dunklen Vergangenheit – aber es gibt hier noch so viele andere zu entblößen.

 

Nach Rowbotham kam die freimaurerische (masonic) Frau eines Freimaurers. Die Freimaurer Witwe „LADY“ Elizabeth Anne Mould Blount. Manchmal auch bekannt als „Zeteo“. Lady Elizabeth Anne Mould Blount war eine ausgesprochene Verfechterin der „Flat-Earth“-Theorie (im 19. Und 20. Jhd) – und sie war auch eine Mitgründerin der „Universal Zetetic Society“.

Nach Rowbothams Tod etablierte Lady Elizabeth Blount – Frau des  Entdeckungsforschers SIR Walter de Sodington Blount, die „Universale Zetetische Gesellschaft“. Diese Gesellschaft publzierte eine Zeitschrift mit dem Namen: „The Earth is not a Globe Review“ („Die Erde ist kein Globus Rezension“)…

 

Jesuiten „BRO“ (Bruder) John Alexander Dowe (1847-1907).

Er war ein schottischer Evangelist und Glaubensheiler. Er gründete die „City of Zion“, Illinois und die Christl. Katholische Apostolische Kirche….

„Zion“ Illinois wurde zu einem buchstäblichen Konzentrationslager für religiös Wahnsinnige. „Zion“ hatte seine eigenen Gesetze, seine eigene Polizeimacht, welche mit Keulen und Bibeln bewaffnet waren … Einhalten der 10 Gebote und KEINE „RUNDE ERDE“ – Idealisten, sonst ging es ab in den „Knast“, und eine Keule und die Bibel – da wo die Sonne nicht scheint (up your ass) – bis man sich den „Flat-f#%k“-Wahnsinn fügt.

 

Es folgen Freimaurer-Images – (Anm. dann kommen wieder Obszönitäten, die ich mal auslasse…)

 

Dowie ist der Vorläufer des Pflingstlertums und des charismatischen Wahnsinns von heute. Er war ein Freimaurer.

 

http://archive.org/stream/johnalexanderdow00harluoft/johnalexanderdow00harluoft_djvu.txt

 

(Dann werden noch weitere angebliche Freimaurer-Verfechter der „Flat-Earth“ Idee angeführt – der nächste ist „BRUDER“ Wilbur Glenn Voliva – Freimaurer –  u. a. auch der wohl bekannte Charismatiker und hochgradiger Freimaurer Kenneth Copeland)

Zitate Ende

 

 

Processing your request, Please wait....
  • Markus:

    Liebe Maggie!

    Mir scheint es so zu sein, als wenn es darum geht, durch die Verbreitung und Werbung zugunsten die Theorie der flachen Erde den Menschen eine Gehirnwäsche verpasst wird, welche keinen anderen Zweck hat, als die Bewegung der Bewustseinsreisenden zu spalten und der Lächerlichkeit preis zu geben.

    Sowie die Kirche darauf beharrte, dass die Erde sich im Mittelpunkt befinde und die Sonne sich um die Erde drehe, so beharren die Flach-Earthler auf dem Gedankengut der Freimaurer, dass die Erde der Mittelpunkt von allem sein müsse, weil sie sich dann auch selbst konkurrenzlos als Mittelpunkt von allem(der flachen Erde), präsentieren können.

    Wirkliche geistige Verwandlung, Neuschöpfung und Schöpfung kann nur das bewusste Eintauchen in die Urmatrix der Unendlichkeit und bewusste Auftauchen aus der Urmatrix der der Unendlichkeit erfolgen. Ich kann bei den Vertretern der flachen Erde keine Spiritualität erkennen, bei dem Weltbild, dass der Himmel/Raum der eine Kugel sein soll und der Erde die Fläche einer Scheibe sein soll.

    Dabei fokussiert sich die gesamte Konzentration eines Menschen bei dieser Betrachtung auf die physisch, materielle und biologische Wirklichkeit
    und deren positive Veränderung durch äussere bzw. verstandes Geisteskraft und physische Muskelkraft. ( An eine Rückkehr in die Urmatrix oder in das Urlicht der Unendlichkeit besteht somit logischerweise kein Interesse mehr.

    Gut dass Du diesen Artikel veröffentlicht hast

    Herzliche Grüße Markus

  • Wachsam:

    Grüß Euch, meine Erfahrung mit „flache Erde“
    Mit dem Thema flache Erde habe ich mich auch länger beschäftigt. Ich habe alles darüber gelesen was ich finden konnte und: was ich bis heute nicht verstehe, es fehlt mir nach wie vor die Erdkrümmung! Aber damit kann ich jetzt leben. Die Antwort wird mich finden. Trotzdem hat diese Theorie mal wieder mein ganzes Weltbild zunichte gemacht. Oh Gott, was wäre wenn….Keiner darf über den Eiswall am Südpol, dort drüben gäbe es weitere Kontinente, die Menschen leben dort ganz anders als wir. Die Politiker hätten sich dort bereits ihr Nestchen gerichtet. Nur wir Blöden wissen nichts davon. Neid entsteht. Na und wenns wirklich so ist, rund oder flach? Kann ich daran was ändern, ändert diese Tatsache etwas an meinem Leben? Es hat mir zuviel Zeit gekostet dieses Thema zu erforschen. Es spaltet nur die Menschen und führt zu endlosen Diskussionen. Viele beschäftigen sich damit und andere heizen gezielt die Stimmung dazu an. Ziel erreicht, gespaltene Meinungen! Es ist so gewollt! Beschäftige Gehirne! Keiner denkt mehr an Spirituelles oder gar Selbstfindung. Keine Zeit! So geht es aber mit vielen Themen. Der nächste Crash, der nächste Krieg, soviele Spekulationen die die Menschen in Atem halten und man nicht mehr weiß wo einem der Kopf steht. Also rausfiltern was einem wichtig ist. Informiert sein und sich eine Meinung bilden! Doch dabei schön nachdenken, wem oder was ich meine Energie schenke! Wo kann ich mich dabei weiterentwickeln? So mache ich es für mich. Den Wolf den man füttert, der wird wachsen.
    Aber das wisst ihr alle hier ja ohnehin, sonst würden wir uns hier nicht finden!
    Danke Maggie für diese HP und an alle: Danke für die interessanten Kommentare. Schreibt was ihr euch denkt, auch wenn ihr glaubt es ist Blödsinn. Für andere ist es vielleicht wichtig und hilft ihnen weiter!Ich konnte schon viel von Euch für mich mitnehmen!
    Alles Liebe!

    • Maggie D.:

      Danke!

      In dem Beitrag „Die Gestalt der Erde – VIDEOS“ geht es um die Erdkrümmung!
      Schau mal einen der letzten an!

  • Od:

    Markus, ich stimme Dir zu. Das Flache – Erde – Syndrom ist ein PsyOp, eine Operation psychologischer Kriegsführung, um die Menschen zu beschäftigen, abzulenken, innerlich zu zerstreiten, zu verunsichern und lächerlich zu machen.

  • sonnenblume:

    „Mir scheint es so zu sein, als wenn es darum geht, durch die Verbreitung und Werbung zugunsten die Theorie der flachen Erde den Menschen eine Gehirnwäsche verpasst wird, welche keinen anderen Zweck hat, als die Bewegung der Bewustseinsreisenden zu spalten und der Lächerlichkeit preis zu geben. “

    Sehr gut erkannt, genau das ist die Absicht, die dahintersteckt.

    Ich habe mich bis jetzt fast gänzlich aus dieser leidigen
    Diskussion herausgehalten, weil es rein theoretischer Natur ist.
    Alle Flacherde-Argumente sind theoretisch und durch keinerlei
    Praxis bewiesen.

    Folg. 3 Fragen bspw. konnten diese Theorie auch nie „praktisch“ beantworten:

    Wo ist die „Unterseite der flachen Erde und wie sieht sie aus?“

    Warum kennt niemand den Rand dieser flachen Erde?

    Es ist ja nur auf einer Kugel möglich, daß man , egal wo man startet
    und immer geradeaus läuft, wieder zu Ausgangspunkt zurückkehrt.
    Genau das kann hier auf der Erde jeder überprüfen und wurde durch
    unzähligen Menschen durchgeführt und bestätigt.Warum wird dieser
    Beweis nicht anerkannt?

  • Micha:

    Liebe Maggie, danke, dass du nicht auf diesen unerträglichen Zug namens Flat Earth(er) aufgestiegen bist.

    Zugegeben, diese Idee hat einiges für sich und erklärt Dinge, die die Kugel nicht kann. Dennoch bin ich persönlich davon überzeugt, dass wir uns weder auf einer Kugel, noch auf einer Scheibe befinden.

    Wir sind verdichtete geistige Wesen, die sich in einen Frequenzbereich hineingeträumt haben. Die Welt ist Maya=Illusion.
    Ist unserer Kollektivbewusstsein darauf ausgerichtet, uns auf einer Kugel sehen zu wollen, erschaffen wir diese illusorisch.

    Welchen Zweck hat jetzt diese Rückkehr zur Flachen Erde? Uns für doof zu verkaufen und nichts anderes. Es ist egal ob kugelig oder flach, es kommt auf die Qualität an, mit der wir unser Leben hier gestalten. Gibt es Frieden nur weil jemand erkannt hat, dass die Erde doch nicht kugelig sei??? Gibt es mehr Gesundheit???

    Sich darüber zu streiten, welche Form die Erde hat, zieht Energie und Aufmerksamkeit ab – Eure bzw. unsere Energie! Und wenn dazu noch ein gewisser Herr Wagandt mit seinem „Weltbetrug XXL“ daherkommt, der sich auch nur als Flat Earther entpuppt, weiß jeder Bewusstseins-Reisende, daß dies auch nur ein Auffangbecken in der Matrix sein kann. Nur innerhalb dieses klebrigen Netzes aus Gekankenmanipulationen ist es überhaupt wichtig, in welche Form wir diese Dinge gießen.

  • Samsaradanhu:

    Ja, es vielen Menschen unwichtig geworden ist auf die Erde zu schauen und das sie rücksichtslos mit ihr umgehen. Meiner Ansicht nach ist dies eine ziemliche Fehleinschätzung.
    Für mich ist die Erde ein gewaltiges Lebewesen, das ein Bewusstsein besitzt, uns gleichwertig ist und jederzeit mit uns und allen Lebewesen verbunden ist.

    Dabei spielt jedoch weder die Physische Form der Erde,noch die Physische Form von uns eine Rolle.

    Sich nur um das eigene Licht zu kümmern ist egoistisch und kurzsichtig…denn alles Bewusstsein ist miteinander verbunden und abhängig voneinander. Die Physische Form ist lediglich Illusion und schlussendlich auch nur manifestierte Energie…ich denke du bist zu sehr Formverhaftet
    Lg samsa

  • andersmensch:

    Lieber hartmut
    Was sagtst du denn dazu:
    https://m.youtube.com/watch?v=sZm5dPCi-8w
    Alles liebe❤

  • Kashka:

    Ich habe – ich glaube es war von Cara St. Louis – mal gelesen, dass diese Theorie der flachen Erde nur aus dem Grund gestreut wurde, um unsere Aufmerksamkeit wieder auf 2-D zu lenken. Denselben Grund haben angeblich auch Flachbildschirme, Tablets, Smartphones etc., auf denen vor allem unsere Jugend wie gebannt starrt. Dieser Ansatz klingt für mich jedenfalls schlüssig und interessant.

  • Markus:

    Lieber Micha!

    Die Aussage, dass die Gestalt der Erde eine Illusion ist, ist für mich nur stimmig, wenn sie einhergeht mit dem Verständnis, dass die Erde selbst eine Illusion der jeweiligen Beobachter ist.

    Fläche kann zwar zweichnerisch dargestellt werden, besitzt aber keinerlei Realität. Nichts, aber auch wirklich gar nichts ist in Wirklichkeit eine Fläche.

    Alles was ist und somit die Realität hat unabhängig von Frequenz und Dichte und Beschaffenheit Gestalt und sogar Dimension, Form und Körper, hat Breite, Länge, Höhe und Tiefe. Alles existierende beansprucht für seine Existenz gewöhnlichen Raum, gleich welcher Dimension. Sogar die winzigste Frequenz hat beansprucht ganz gewöhnlichen Raum.

    Selbst auf der höchsten spirituellen Ebene haben bewusste Wesen, eine gewisse Form und räumliche Gestalt, wenn man sie auch nicht erkennen kann.

    Lediglich der freie und absolute Raum, die räumliche Unendlichkeit welche mit übereinander gelagerten Wellen und Frequenzen gefült ist, hat keinerlei Form und keinerlei Gestalt, weil er keine Einheit, sondern eben Unendlichkeit ist.

    Für mich ist die Aussage, dass sowohl Flach-Erde, als auch Kugel-Erde Illusionen sein sollen insgesamt dennoch mit Fragezeichen zu versehen. Es würde nämlich in der Konsequenz bedeuten, dass es gar keine Schöpfung gibt, ja dass die gesamte Schöpfung oder die unendlich zahlreichen Schöpfungen ebenfalls Illusionen wären.

    Des weiteren würe dies bedeuten, dass wir ganz auf die Umformung und Umwandlung der Erde verzichten könnten, da es ja lediglich darum geht aus der Illusion aufzuwachen und wieder in den unendlichen Ozean aus reinem Bewusstsein und reiner Liebe eintauchen zu können, in dem wir uns einst befunden haben.

    Herzliche Grüße Markus

  • Hartmut:

    Hallo,

    ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass sie uns immer nur einen Teil der Wahrheit erzählen. Alle bekannten Weltbilder entsprechen zum Teil der Wahrheit. Doch zusammengenommen ergibt sich daraus exakt das Weltbild unserer Ahnen und ich glaube nicht, dass unsere Ahnen vor 2000 Jahren dermaßen blind und mindcontrolled waren, wie wir heute lebenden Menschen.

    Fragen zum Weltbild unserer Ahnen, welches in früheren Kommis bereits beschrieben wurde.
    1. Ist die Erde eine Kugel?
    Ja, dass ist sie. Die Welt der Menschen befindet sich innerhalb dieser Kugel auf der Oberfläche der festen Massen in Midgard.
    2. Ist diese Oberfläche flach?
    Jein, die Oberfläche ist nicht ganz flach, sondern konvex.
    3.Ist die Erde eine Hohlkugel?
    Ja, wir Menschen leben in der Mitte dieser Kugel, Doch auch die festen Massen, auf deren Oberfläche wir stehen sind von riesigen Hohlräumen durchzogen, die von nichtmenschlichen Völkern bewohnt werden.
    4. Existieren weitere Welten?
    Ja, es existiert eine Unterwelt, die von den Völkern der Hohlerde bewohnt wird. Über uns liegt das zerstörte Asgard, der einstige Wohnort der Götter. Weitere Welten liegen neben uns, hinter den Eisbarrieren.

    Alle drei Weltbilder, Flach, Kugel, Hohl, sind richtig. Jedes entspricht der Wahrheit. Aber es ist nicht die ganze Wahrheit. Die ergibt sich erst, wenn man alle drei Weltbilder miteinander vereint und das entspricht dann exakt dem Weltbild unserer Ahnen.

    Es war ein raffinierter Trick, dass gesamte Weltbild in drei Teile zu spalten um damit auch die Menschheit weiter zu spalten.

    LG

  • Christina:

    Für mich hat nur Eines Priorität: Wenn ich erkannt habe oder erkannt zu haben glaube, dass das, was wir „Gott“ nennen, absolute, reine Liebe ist und dies das Einzige ist, wofür es sich zu leben lohnt, dann ist es mir vollkommen wurscht, ob flache oder runde Erde. Glaube oder „weiß“ ich Liebe? Wenn ich z.B. die Erde betrachte in all ihren Facetten, die Jahreszeiten in ihren unendlichen Schönheiten, jeden Menschen mit seinen Trillionen oder was weiß ich wieviel Zellen, von denen jede einzelne das gesamte Universum in sich trägt ebenso wie ein Sandkorn, die Sternenhaufen, die Planeten – und, und, und ……
    Es gilt doch – für mich jedenfalls -, diese Liebe zu l e b e n und zwar in j e d e m Augenblick mit allen Sinnen in Gedanken, Gefühlen, Worten, Taten, Absichten usw. Nur wenn ich diese Liebe selbst lebe, kann ich sie auch erfahren, ebenfalls in jedem Augenblick. Dann bin ich im SEIN. Ich nehme alles um mich herum an Geschehen wahr, lasse jedoch davon mein Herz nicht berühren.
    Und so brauche ich auch keine Zeit dafür zu verschwenden, ob die Erde rund oder flach ist. Ich liebe!

  • Hartmut:

    Hallo Christina,

    ja, ich liebe auch.
    Aber ich liebe auch die Erde und deshalb ist es mir absolut nicht egal, wie sie aussieht und was mit ihr geschieht.
    In meinem Denken ist es unfassbar, dass hier so viele Menschen ihre Heimat so völlig ignorieren. Die Erde ist ein großes Geschenk, sie ist die Hüterin des Lebens. Mit unendlich viel Liebe wurde sie gebaut, doch das wissen die Menschen heute nicht mehr. Das interessiert sie auch nicht. Es ist ihnen vollkommen wurscht. Ja, die Erde kann die Herzen der Menschen nicht mehr berühren, wie Du es so trefflich schreibst.

    Es scheint, dass viele Menschen heute sogar stolz auf ihre Gleichgültigkeit gegenüber der Erde sind: „Erde? Mir doch egal wie die aussieht. Was kümmert mich das Aussehen meiner Heimat, schließlich muß ich mich spirituell weiterentwickeln und da sind Gedanken an die Erde bloß Zeitverschwendung.“

    LG

  • Markus:

    Hallo Hartmut, Hallo Chritina, Hallo alle!

    Weder mit diesem Verständnis (Hartmut), noch mit dieser inneren Einstellung (Christina) kann ich etwas anfangen. Richtig ist, dass jeder die Welt, und somit auch die Erde so sieht, wie er sie beobachtet, und dass Liebe die wichtigste Eigenschaft ist.

    Mich interessiert aber auch, wie die Erde beschaffen ist, woraus sie besteht und wie Liebe funktioniert und woraus Liebe besteht. Wenn ich das Verständnis von Hartmut richtig deute, dann ist die Konsequenz, dass sich es viele Erden gibt und dass die Massen zumindestens was die Erden betrifft, sehr wichtig sind. Wenn ich die Ansicht von Christina richtig deute, dann ist es ihr egal wie Liebe funktioniert, woraus Liebe besteht und wie man sie verstehen kann, und wie sie mit Bewusstsein zusammenhängt.

    Und was die Vorstellungen unserer Ahnen hinsichtlich der Gestalt der Erde betrifft, so war auch schon in der Vergangenheit genug Zeit vorhanden um in die Irre geführt werden zu können. Man tut so, als wenn er Irrtum im 16 Jahrhundert erfunden worden sei.

    Das Nichts, oder die (räumliche) Unendlichkeit ist nach meinem Verständnis in allen Richtungen gefüllt mit übereinander gelagerten, stehenden und sich bewegenden hauchdünnen Strahlen und hauchdünnen Wellen. Jede Welle, und jede Strahlung ist Geist und ist Liebe. Diese Unendlichkeit ist der Grundzustand des Universum und das Rätsel des leeren Raumes und der Leere, vor dem die Vertreter der flachen Erde soviel Angst haben und was ihnen so unheimlich ist.

    Die Frage ist, wie konnte es in einem solchen Liebe-Plenum aus Wellen und Strahlen, welches die räumliche Unendlichkeit füllt überhaupt zu Bewusstseins-Einheiten, zu Systemen und zu Schöpfungen kommen? Ich habe die Erklärung von Dan Winter gelesen, finde sie aber nicht schlüssig. Denn was sollte Liebe/Strahlung deren normale Form die gerade Linie ist dazu veranlassen Wirbel oder Torusse zu bilden, Nichts und Niemand. Daher bleibt für mich nur die Schlussfolgerung, dass es schon immer, wenn auch auf höchstem Niveau bewusste Einheiten gegeben hat, die über dem Liebe-Plenum mit einander verbunden waren und verbunden sind. Von dieser Position aus konnten sich bewusste Einheiten mehr zusammenschließen um durch Konzentrationen Schöpfungswerke, wie Sonnen oder auch ganze Galaxien aus der Unendlichkeit, dem Liebe-Plenum zu erschaffen.

    Die Erde (eine neben unzähligen anderen) mit ihrer relativ hohen Masse ist eher ein Symütom der Abwärts-Entwicklung bewusster Wesenheiten. insofern. Ob man Liebe manifestieren und ob man wirklich erschaffen kann, hängt schon auch vom Verständnis und der Einsicht ab,und von der Antwort auf die Frage wie das mit Bewusstsein zu verbinden ist. Je dichter ein Körper ist, um so mehr Masse her hat, umso schwieriger ist es Veränderung herbei zuführen.

    Die Erde mag für manche Bobachter je nach Perspektive flach sein, sie erscheint dennoch vielen als Körper und ist in der Realität ein Gewimmel von Wellen welche aufgrund der Aktivität von Bewusstseins-Einheiten sich zu Teilchen zusammengeschlossen haben. Auf welchem spirituellen Niveau diese Erschaffung vorsich ging, steht dabei zunächst nicht zur Debatte. Wenn es allerdings die Liebe-Einheiten so schwer haben etwas zu manifestiern und zu erschaffen, dann stellt dies den Geo-Zentrismus der auch hinter der Ideologie der flachen Erde steht ganz stark in Frage.

    Herzliche Grüße Markus

  • Tippitop:

    Unabhängig davon, wer jetzt ‚Recht‘ hat .. An diesem Thema ‚flat earth‘ sieht man sehr schön, inwieweit die Menschheit, selbst die ‚Wahrheitsbewegung‘, verwirrt ist. Und in sich zerstritten ist.

    Die erste Erkenntnis daraus kann nur sein, nicht unbedingt heraus finden müssen, wer jetzt ‚Recht‘ hat. Sondern die Konsequenz kann nur sein, daß wir als Menschheit soetwas niemals wieder erlauben dürfen bzw. wir uns mit Erklärungen einiger weniger niemals mehr zufrieden geben dürfen.

    Sie haben uns soweit gebracht, uns soweit zu erniedrigen, daß wir nicht mal wissen, wo wir leben .. Wir sind wirklich völlig ahnungslos. Wir haben auch gar keine Möglichkeit es technisch nachzuweisen, wo wir uns befinden, weil uns die technischen Geräte dazu fehlen, weil man uns alles aus der Hand genommen hat bzw. auch niemals in die Hand gegeben hat ..

    Die einzige Möglichkeit der Sache wirklich auf den Grund zu gehen, wäre das Geheimnis ‚Antarktis‘ zu lüften. Niemals mehr den Dauerlügnern in den Regierungen auch nur ein Wort zu glauben. Und niemals mehr Leuten unser Leben anzuvertrauen, die erwiesener Maßen sich nur selbst die Nächsten sind und ein Leben führen ohne Empathie gegenüber dem anderen und den Mitgeschöpfen.

  • Tippitop:

    Der Weltbetrug XXL von Alexander

    https://www.youtube.com/watch?v=X_b3876wMVE

  • Tippitop:

    Schönes Video zur ‚Flat Earth‘ Thematik

    https://www.youtube.com/watch?v=-w_jYDdTK3U

    Ebenfalls empfehlenswert der Kinofilm

    ‚Gods of Egypt‘

  • karina:

    … bevor ich Dr. Matthias Klesspies kennen lernte, glaubte ich auch an die jesuitische Murmel-Theorie…

    http://euronia.com/de/flache-erde-blog

    Eric Dubay: deutsch, Earth is not a spinning ball
    https://www.youtube.com/watch?v=0GCac9fFH6o

  • Od:

    Ja Tippitopp, Konsequenz kann nur sein, dass wir endlich alle unseren Protest gegen die Regierungen auf die Straße tragen.

  • Hartmut:

    Hallo Tippitop

    Zitat: Sie haben uns soweit gebracht, uns soweit zu erniedrigen, daß wir nicht mal wissen, wo wir leben… Wir sind wirklich völlig ahnungslos.

    Diese Aussage ist absolut korrekt. Sie beschreibt genau unsere Situation.
    Das Problem bei der Sache besteht darin, dass die heutigen Menschen dermaßen mindcontrolled, Wissenschaftsgläubig und abgestumpft sind, dass sie das Aussehen ihrer Welt – ihrer Heimat, absolut nicht mehr interessiert.

    Obwohl diese Nasa-Heinis bislang nicht einen einzigen Beweis für ihre lächerliche Erd-Theorie vorlegen konnten, glauben die Menschen allen ernstes, sie stünden auf der Oberfläche einer Kugel, die mit wahnsinniger Geschwindigkeit durch ein riesiges Vakuum rast.
    Allein diese Vorstellung ist an Dämlichkeit kaum zu überbieten und wurde in früheren Jahrhunderten auch genau so von den Menschen aufgefasst.
    Doch durch die „Erfindung“ des Science-Fiction (19.Jh.) und mit Hilfe elektronischer Bilder (Film, Fernsehen), auf die die Menschen von nun an wie hypnotisiert starrten, konnten sie es uns einprogrammieren.
    Zudem wurden bereits die jungen Menschen dazu gezwungen, dieses lächerliche Nasa-Archonten-Weltbild in den Archonten-Schulen zu lernen.

    DURCH DIE DARSTELLUNG EINER EINSEITIGEN REALITÄT WURDEN WIR IN DIE IRRE GEFÜHRT, UM EIN FALSCHES BILD DER WIRKLICHKEIT ZU ERSCHAFFEN.

    Vielleicht macht sich ja doch mal der/die ein oder andere die Mühe und versucht, die Welt mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.
    Es lohnt sich 🙂

    LG

  • Hartmut:

    Hallo Markus

    Zitat: Richtig ist, dass jeder die Welt und somit auch die Erde so sieht, wie er sie beobachtet und das Liebe die wichtigste Eigenschaft ist.

    Dem stimme ich zu 100% zu.

    Aber auch wenn die menschliche Liebe zu ihren Wissenschaftlern und deren technischen Errungenschaften sehr groß sein mag, sollten sie dennoch mal versuchen, die Erde ohne ihre geliebte Mattscheibe, oder sonstigen techn. Schnickschnack zu beobachten.
    Vielleicht wird der/die ein oder andere dann Dinge entdecken, die dann sehr merkwürdig erscheinen, weil sie nun mal so gar nicht in das „ge-wohnte“ Weltbild passen wollen, aber dennoch Wirklichkeit sind.

    Die Menschen beobachten die Welt so, wie die Archons es uns sagen, wie wir sie beobachten sollen. Das ist die Matrix.

    LG

  • Joshua:

    Hallo Ihr Lieben.
    Wahrheit, gibt es viele. Meine Wahrheit – Ich „glaube nichts mehr“

    HIer zwei Links beide sehr interessant:

    https://www.youtube.com/watch?v=0iPquazx5cg

    https://www.youtube.com/watch?v=M_mR7thZec0

  • Christina:

    Hallo, Ihr Lieben,
    es ist absolut spannend, wie hier die Post abgeht, wie hier die Inhalte kommentiert werden und dann wieder die Kommis zu den Kommis abgegeben werden – wunderschön.
    Es zeigt sehr deutlich die Vielfältigkeit der Denk- und Interpretationsweisen. Und es zeigt, wie wichtig es ist, Vieles von mehreren Seiten aus zu betrachten. Inwieweit dann die „Wahrheit“ herauskommt, das bleibt abzuwarten. Was ist Wahrheit? Und: was ist Liebe?
    Ich denke, dass wir wirklich auch die Aufgabe haben, unsere Erde, das Universum usw. zu erkunden. Zusammenhänge zu erkennen – GOTT zu erkennen, mich selbst zu erkennen. Was für mich dabei das Wesentliche ist, ist, dass der Ursprung dessen LIEBE ist. Und diese Liebe im Alltag zu leben, so wie es mir möglich ist. Für mich gibt es dabei auch kein: der hat „Recht“ und der hat „nicht Recht“. Es gilt, unsere Mutter zu schützen, zu bewahren, sie in jedem Augenblick zu ehren mit meiner Liebe zu allen Lebewesen. Und das spielt die „Form“ der Erde für mich keine Rolle – vielleicht kommt’s ja noch?
    Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr jetzt lachen: Vor diesen heftigen Diskussionen überall über runde oder flache Erde war alles ganz einfach: ich habe unsere Mutter immer wieder umarmt als runde, kuschlige Erde. Was mach ich nur mit ’nem „Brettl“?????
    Alles Liebe Euch!

  • Kruxdie:

    Daß das auch schon länger geplant ist, zeigt auch die UNO-Weltkarte im UNO-Zeichen, eine flache-Erde-Karte. 😀

  • Hartmut:

    Hallo karina,

    danke für den Video-Link „200 Beweise, dass die Erde keine rotierende Kugel ist.“ Einige der aufgeführten Beweise lassen sich durch eigene Beobachtung bestätigen.

    Kennt hier jemand einen Beweis, dass die Erde eine Kugel ist und wir, entgegen der Naturgesetze auf deren Aussenhülle leben und mit wahnwitziger Geschwindigkeit durchs Vakuum rasen?
    (Ich bitte hier um klare Fakten. Also kein übliches Wischiwaschi von wegen optischer Täuschungen, lächerliche Schwerkraftgedöns oder komplizierte Berechnungen, die ausser den Nasa-Leuten eh kein Mensch nachvollziehen kann).

    LG

  • Christina:

    Noch etwas zur Ergänzung meiner Kommis vom 20.10. und heute:
    auf http://www.spirit-portal.com/2016/10/22/seit-jahren-begibt …….., d.h. also von heute, steht u.a.:
    ….Der Schhlüssel zu all dieser Erkenntnis liegt in der Kraft des Herzens „der Liebe“! Wer aus der Liebe heraus lebt, lebt den Moment.
    Dieser Moment wird zur Liebe und diese Liebe wird zum SEIN. Wenn Du zum Sein geworden bist, dann bist Du die Liebe. Diese Liebe strömt in einer anderen Schwingung, einer höheren Schwingung. Und diese Schwingung lässt Dich werden. Du wächst heran zu etwas Neuem. Wer das versteht, wird sich aus der Angst des Vergehens befreien und die Unendlichkeit des eigenen Wesens leben und erfahren.
    Die Liebe zu sein heißt die Liebe zu leben, in jedem Moment. Dabei verurteilst Du nicht, denn Du sollst wissen, dass alles, was Dir begegnet, aus der gleichen Essenz besteht und der Weg derselbe ist. Der Weg, der niemals derselbe ist und für alles und jeden sich ein jeder der Schritte unausweichlich in jeder Sekunde des Lebens neu gestaltet. Kritik sind die Stolpersteine, die Dir zeigen, dass nicht Dein Gegenüber auf dem falschen Weg ist. Die uneingeschränkte Annahme von allem, was „ist“, lässt Dich zum Beobachter Deiner selbst werden. ……..
    Geschrieben von Wilfried. Wer also möchte, kann diesen heutigen Artikel von Wilfried nachlesen auf der oben angeführten Seite.
    Ich kann diesem Text nur zustimmen. Wir können uns mit tausend Theorien, Hypothesen, Annahmen, „Wahrheiten“ beschäftigen wie wir wollen, es steht uns frei. Wenn wir dabei wach bleiben, kommen wir damit vielleicht auch zur Liebe. Mir geht es bei Allem immer um den Alltag, den gelebten Alltag. Mein Ziel ist nicht die Erleuchtung, mein Ziel ist „einfach sein“, nicht mehr jedoch auch nicht weniger. Leider wird dieser Alltag von den meisten sogen. „Spirituellen“ schlichtweg übersehen bzw. für gering gehalten. Für mich ist dieses SEIN das Wichtigste.
    Alles Liebe

  • Tippitop:

    Erde eine Kugel. Erde flach. Hologramm, Sonne und Sterne gezogen über unsere Köpfe. Pyramidenstrukturen. Sternenfirmamente .. ach wer weiß was noch ..
    Das ist ja alles der totale Wahnsinn ..
    Naja. Vielleicht ist es langsam Zeit sich bei den ganzen Archonten, Manipulateuren, Stinkstifeln und was es sonst noch alles gibt für die unglaubliche Show, die sie uns präsentiert haben, zu bedanken. Ich meine .. was die für einen Aufwand betrieben haben, um uns in diesem lächerlichen Kasten der Illusion zu halten… Ist doch der Wahnsinn. Sie haben immerhin regelmäßig dafür gesorgt, daß bei uns immer wieder die Sonne aufgegangen ist. Damit wir nicht in Panik verfallen.
    🙂

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut,

    1. Wie hat z.B. Buddha die Erleuchtung erlangt? Er hat beobachtet, bewusst und klar. Er hat sich frei gemacht von seinem Ego und sämtlichen Konzeptionen. Ein Mensch hat eine klare innere verbindung mit dem Göttlichen mit dem Zeitlosen unendlich Kraftvollen. Solange wir immer im aussen nach der Lösung suchen, werden wir immer wieder scheitern.

    Samsara, der Blick gegen aussen, sich in den Projektionen verlierend.
    Nirvana den Blick gegen innen gerichtet, die wahre Natur erkennend.

    Die Archonten wollen uns ja von unserem inneren trennen,darum verstricken sie uns in äussere nicht heilsame Diskussionen.
    2.Wir sind Schöpfer, die Archonten benutzen ja uns um diesen Planeten zu zerstören, sie können es ja nicht selbst und das wissen sie. Also wo wäre wohl der richtige Ansatz uns davon zu lösen? In uns selbst. Wir können ja andere Menschen nicht dazu zwingen etwas zu ändern, also müssen wir es Ihnen vorleben.

    3.Die Lügen akzeptieren ja die meisten von uns auch aus Bequemlichkeit.Es ist Bequem Auto zufahren. Es ist Bequem Fern zu schauen. Es ist Bequem alles Fix und Fertig im Markt kaufen zu können uhne darüber nachzudenken woher es kommt. Es ist Bequem sich jeden Tag Informationen reinbuttern zu lassen ohne selbst studieren zu müssen. Es ist Schlussendlich Bequem sich ein Weltbild vorsetzen zu lassen. Unsere Bequemlichkeit hindert uns tagtäglich mit unserem innern Kontakt aufzunehmen. Die Archonten nutzen nur aus, das wir zu Bequem sind in unser inneres zu schauen und dort vielleicht auch etwas unangenehmes zu entdecken, mit dem wir uns Beschäftigen müssen. Viele von uns haben nur Angst vor der Inneren Wahrheit und wollen gegen aussen nur glänzen und lächel, damit sie überall etwas spezielles und anerkannt sind. Leichtes Spiel für die Archonten.

    4. Also erstens sehe ich dich nicht als Laien sondern als gleichwertigen Menschen mit seinen eigenen Vorstellungen und Gedanken. Zweitens haben schon genug Menschen z.B. auch ich die Erde mit dem Flugzeug umrundet um zu sehen , dass die Erde eine Krümmung hat und nicht Flach ist. Auch ich tendiere dazu um nicht zu sagen gehe davon aus, dass es unter der Erdoberfläche bewohnte Hohlräume gibt. Ich bin aber auch überzeugt, dass (unabhängig von der Lehrmeinung) es die ganzen Sonnensysteme und Planetensysteme gibt mit weiteren bewohnten Welten und Hohlwelten.

    Dass da ziemlich eindeutig Bilder/Fotos kaschiert und verändert werden ist ja heute ziemlich jedem klar. Aber wenn es ein Hologramm wäre, wieso muss man Dinge wegkaschieren? Das macht man nur, wenn man etwas unliebsames nicht draufhaben möchte. Bei einem Hologramm könnte man ja alles steuern und anzeigen ohne kaschieren zu müssen…
    Lg
    Samsa

    • Maggie D.:

      Zitat Samsa:
      Man hat auf Felsen aufgezeichnete Sonnensysteme gefunden, die tlw.38000 Jahre und älter sind. Damals gab es noch keinen Mainstream. Und diese Entdeckungen sind im heutigen Mainstream auch nicht anerkannt. Könnte da nicht etwas dran sein?

      Das ist auch für mich der Hauptgrund, weshalb ich eher von einer Flat-Earth-Verschwörung ausgehe, denn die wurde ja von Ultra-Mainstreamern, nämlich Freimaurern und Jesuiten gestreut, während die runde Erde in der Präastronautik völlig normal war. Auch ein 4500 Jahre altes Anunnaki-Rollsiegel zeigt soweit ich weiß das Sonnensystem.

  • Markus:

    Lieber Hartmut!

    Für mich gibt es mehrere Gründe, warum ich die Theorie der flachen Erde nicht teilen kann. Ich werde mich nicht im Einzelnen mit den Argumenten auseinandersetzen und nur einige grundsätzliche Anmerkungen machen, weil das Muster der Argumentation nach dem gleichen Schema abläuft.

    1.)Niemand kann der Wirkung der Masse entgehen und dass ist der Grund warum die Erde und damit auch wir und die Messinstrumente der Krümmung unterliegen. Aus der Nähe wird sich daher eine Krümmung und daher niemals festellen lassen. Vielmehr wird der Messende herausfinden, dass die Höhen-Abstände einer gemessenen Strecke gleich sind, weil die Masse der Erde immer die gleiche Wirkung hat.

    2.)Optische Täuschung veranlasst uns zu denken, dass die Sonne Abends und Morgens riesen groß sei, während sie des Mittags und sonst eher klein erscheint. Schon die Sicht durch ein gewöhnliches Fernrohr beweist, dass die Sonne immer die gleiche Größe hat.

    3.)Das menschliche Auge ist so Beschaffen, dass es sich bei Objekten wie dem Himmmel hilft, in dem es ihn als gekrümmt wahrnimmmt, die Erde selbst aber als Ebene wahrnimmt. In Wirklichkeit ist das Universum flach und nicht gekrümmt. Gleich von welchem punkt aus, ergäbe sich nämlich stets das gleiche Bild eines gekrümmten Raumes, oder einer wie Du es meinst gekrümmten Himmelsglocke. Wir schneiden uns unseren Sehausschnitt zurecht und biegen ihn zurecht, weil sich nur so Nähe und Ferne vereinbaren lassen. Die Dinge sind oft nicht so, wie sie dem Beobachter erscheinen.

    4.)Ich verstehe nicht, wie und wohin man bei der Betrachtungsweise oder dem Ausgangspunkt, man befinde sich auf einer flachen Erde, noch spirituell und bewusst reisen könnte, es gibt da nichts mehr zu entdecken, weil die Welt genau so ist, wie mir meine menschlich, biologischen Augen vormachen. Natürlich magst Du einwenden, dass die Liebe die wichtigste Eigenschaft bleibt. Nur steht sie auf keinem wissenschaftlichem Boden, was leztlich zum Dualismus führen muss.
    Gerade die von den Vertretern der flachen Erde so sehr abgelehnte Eiswüste eines scheinbar leeren und unendlichen Universums veranlasst doch viele Menschen dazu, sich mit dem Hintergrund desselben aus übereinander gelagerten Strahlen und Wellen zu befassen. Das Universum ist eben nicht tatsächlich leer, sondern gefüllt mit unsichtbarem, nicht fassbaren Licht. Dass was Nichts zu sein scheint ist in Wirklichkeit die Unendlichkeit des Ur-Lichtes.

    Bei der Theorie der flachen Erde aber ist es doch so, dass eine hintergründige Betrachtungsweise, vom diesseitigen gar nicht gefragt ist. Es ergeben sich gar keine Bedürfnisse in dieser Richtung. Sollte sich die Theorie der flachen Erde durchsetzen, dann befürchte ich eine Zunahme des Materialismus.

    5.)Zu der Vorstellung, dass alle/unendlich zahlreiche bewusste/n Wesen durchdrungen und umhüllt werden von einen unendlichen Ozean, aus übereinander gelagerten Wellen und Strahlen, dem unendlichen Meer der Möglichkeiten des Ur-Lichtes passt einfach diejenige einer sich bewegenden, runden Erde am besten.

    6.)Die Erkenntnis einer körperlichen, runden Erde gab es schon bei den alten Babyloniern und bei den alten Griechen. Sogar die Maße und der Abstand zur Sonne waren schon bekannt.

    Unseren Ahnen ging es ums Überleben, um jagen und sammmeln. Da konnte man mit einem erweiterten Weltbild wenig anfangen. Die Fragen nach dem Davor, dem Danach, dem Darunter und Darüber ergaben sich auch gar nicht, ebenso wenig wie Fragen nach dem Hintergrund oder Fragen, nach dem Woraus. Wenn es, so wie ich annehme schon immer bewusste Wesen gab, dann gab es auch schon immer die Möglichkeit der Irreführung und des Abkommens vom Ur-Licht. Unsere Ahnen können also auch auf dem Holzweg gewesen sein, was die Form der Erde als Fläche und des Himmels als Kuppel betrifft.

    7.)Alle Objekte, alle Dinge welche wir kennen hat Raum-Dimensionen oder beansprucht ganz normalen 3D Raum, es gibt nichts, was nicht irgendwie Körper oder Form besitzt, unabhängig davon woraus sie bestehen und welche Schwingungen sie haben. Es gibt keine 12. Raumdimension, ebenso wenig wie es keine 14. Raumdimension gibt, sondern es gibt nur den absoluten Raum die räumliche Unendlichkeit, welche gefüllt ist mit allen Wellen, Strahlen, Teilchen und Objekten und bewussten bewussten Wesen, die allerdings auf ganz unterschiedlichem Niveau schwingen können.

    Herzliche Grüße Markus

    • Maggie D.:

      Lieber Markus, auch du gibst dir sehr viel Mühe und hast viel Hintergrundwissen in Sachen „die Gestalt der Erde“! Danke!

      Ich möchte meinerseits auch noch mal an das Illuminaten-Kartenspiel erinnern, wo genau diese Theorie quasi als Waffe der Illuminaten (Freimaurer) dargestellt ist. Wenn man die Karte richtig spielt, bekommt man einen Bonus.

      http://bewusstseinsreise.net/flat-earth-generation-flach-erdler-illuminaten-trumpf/

      „Die „Flach-Erdler“ Karte sagt:
      Die Leute lachen, aber die Flach-Erdler wissen etwas. Für ihre Aktion darfst du den Würfel 2 x rollen. Wenn das Ergebnis deines Wurfes gleich – oder weniger ist, als die Anzahl, die du kontrollierst – dann hat die seltsame alternative Geologie der Fach-Erdler ihnen einen „Gold-Fund-Treffer“ gebracht – und du darfst so viele Verschwörungskarten ziehen, wie die Nummer deiner Würfel es anzeigt.“

      Wenn es stimmt, dass man uns mit solchen Themen im Außen beschäftigt halten will, sollten wir schnellstens damit aufhören. Jeder hat nun zur Genüge seine Ansicht mitgeteilt. Bisher habe ich nicht erlebt, dass einer mal seine Sicht aufgrund der Argumente eines anderen geändert hätte. Also schlage ich vor diese Sache hier zu beenden, damit sich wieder jeder anderen Themen, inneren Angelegenheiten, widmen kann.
      Und wem wirklich am Wahrheit gelegen ist, der wird alle hier angeführten Gegenargumente noch einmal in Ruhe durchgehen und Schlüsse daraus ziehen.

      Maggie D.

  • karina:

    Ihr Lieben, grüß Dich Hartmut,

    natürlich ist die Erde ein „Planet“=Planus=eben,flach,ungewölbt, wie sämtliche „Planeten“:

    Na Endlich: Flache Erde Präsentation in mazedonischer Late Night Show:

    https://www.youtube.com/watch?v=ehcHE2uTdL8

    und noch was für Bibel-Freaks und andere:
    https://www.youtube.com/watch?v=3jGYE8qcGus

    Alles Liebe
    karin

  • Hartmut:

    Hallo liebe Maggie, Samsa, Markus und alle anderen Nasa-Gläubigen,

    nein, natürlich kenne ich auch nicht die ganze Wahrheit. Aber ein Teil Eurer Wahrheit ist auch ein Teil meiner Wahrheit.
    Also, keines der bekannten Weltbilder alleine entspricht voll und ganz der Wahrheit. Jedes entspricht aber zum Teil der Wahrheit. Natürlich ist die Erde von außen betrachtet eine Kugel. Und innerhalb dieser Kugel befindet sich mittig die flache Erdoberfläche. Dieses Weltbild hatte seit jeher Gültigkeit. Es ist stimmig, logisch, nachvollziehbar und entspricht zu 100% den Naturgesetzen. Alles passt.

    Euer Nasa-Weltbild hingegen ist unstimmig, widersprüchlich und entspricht absolut nicht den Naturgesetzen. Die Lüge dabei ist, dass wir nicht aussen auf der Kugeloberfläche stehen, sondern derer innen auf der Erdoberfläche (Midgard).

    Im Gegensatz zu Eurem verworrenen und einseitigen Nasa-Weltbild existiert in meinem Ahnen-Weltbild ein sowohl als auch. Die Erde ist sowohl eine Kugel, als auch flach. Und noch was: Sie ist auch hohl.
    Aber die Menschen scheinen diese Art der Trennung nicht mehr erfassen zu können.

    Sei`s drum, dann haltet eben weiterhin an Eurer beweislosen Nasa-Theorie fest und das gleiche tue ich mit unserer Ahnen-Welt.

    LG

    • Maggie D.:

      Lieber Hartmut, ich finde es nicht schön, dass du uns nun pauschal als Nasa-Gläubige betitelst. Wir sagen doch auch nicht zu dir „Illu-Gläubiger“ oder Flatearth-Society-Anhänger.
      Muss man denn gleich wieder neue Schubladen öffnen, zumal wenn wir wir sicher alle noch keine 100ig Klarheit haben und auf der Bewusstseinsreise eben mal überall reinschnuppern.

      Dein neues Planet-Erde-Bild hört sich ja nicht schlecht an; aber was ist mit den Leuten, die in 39000km Höhe waren? Sind die dann unter der Kuppel geschwebt. Und was ist mit denen, die von außerhalb auf die Erde kommen – gibts da einen spezifischen Eingang; sind das etwa die Portale von denen immer die Rede ist? Und wie können Meteoriten auf den inneren flachen Teil gelangen?

      Und wie erklärst du dir die Illumnatenkarte der Flat-Earth-Society? Und zu dem obigen Beitrag sagt keiner auch nur ein Wort! – Willst du dich unter diesem Beitrag denn nicht auch mal dazu äußern? Auf dieser HP warnen wir immer wieder vor den Machenschaften der Illus, der Freimaurer und Jesuiten, Und gerade in diesem Zusammenhang soll man das nun einfach mal eben übersehen?

      Stutzig macht mich andererseits natürlich schon das veränderte Sonnenbild, sowie die Wolken hinter dem Mond, welche ich selbst schon gesehen habe und nun auch noch die Videos mit den Wolken hinter der Sonne, die sich auch farblich sehr verändert hat. Wie ist sowas möglich, ihr Kugelerdler? Gibts dafür etwa ne Lösung?

  • Hartmut:

    Liebe Maggie,

    natürlich ist das nicht schön, dass ich Euch als Nasa-Gläubige betitelt habe. Ich sage das auch nur sehr ungern. Schließlich hattet ihr nie die Chance eine andere Sichtweise der Welt, als die der Nasa zu erfahren. Sorry für den Sarkasmus, konnt ich mir nicht verkneifen.

    Nein, natürlich kannst Du mich nicht einen Illu-Gläubigen oder Flat-Earth-Society-Anhänger nennen. Da habe ich nichts mit zu tun. Das sind auch bloß isolierte einseitige Weltbilder. Halt das Gegenteil des einseitigen Kugelweltbildes.
    Wer aber die verschiedenen gegenteiligen Weltbilder miteinander verbindet und zusammenfügt, gelangt zu neuen Sichtweisen und zu einem harmonischem Weltbild, welches dem Weltbild unserer Ahnen entspricht.
    In diesem ist die Erde nun mal halt eine große Hohlkugel, in deren Mitte eine flache Erdoberfläche mit darunterliegenden Hohlräumen existiert. Demzufolge könntest Du mich dann als Ahnen-Earthler betiteln 🙂

    Wer war in 39.000 km Höhe? Darüber ist mir nichts bekannt. Oder meinst Du Baumgartners Atmosphärensprung (39 km). Ok, sie sagen es wären mal welche zum Mond geflogen, aber diese Geschichte ist lächerlich. Die Flughöhe der ISS beträgt lediglich 400 km. Nach meinem Verständnis liegt die maximale Höhe der Kuppel so bei 36.000 km Höhe.

    Das Thema Meteoriten wurde doch bereits diskutiert. Dazu hatte ich geschrieben, dass ich es sehr merkwürdig finde, dass metallische Meteoriten oft aus qualiativ hochwertigen Stahllegierungen bestehen, die in ihrer Zusammensetzung stark an die heutigen von Menschen gemachten Werkzeugstähle erinnert.
    Solche hochreinen Stähle in 1a-Qualität fliegen nach meinem Kenntnisstand nicht so zufällig durch den Weltraum. Sie müssen von irgendwoher heruntergefallen sein.
    Da ja bekannterweise ausgerechnet die Strahlungs-empfindlichsten aller Satelliten alle in der gewaltigen Höhe von 36.000 km wie festgenagelt dort herumhängen und das obwohl sich die Erde rasend schnell dreht, kam ich zu dem Schluß, dass sie in der Tat dort oben an der Kuppel festgeschraubt sein müssen. Falls sich dann mal ein Teil lösen sollte, fällt es herunter und kommt als Meteorit bei uns an. Die Römer schmiedeten aus diesen Meteoritenstählen erstklassige Schwerter, die heutige Metallurgen sehr ins Staunen und Rätseln versetzen.

    Ich muß gestehen, dass ich gar nicht weiß, was die Illuminatenkarte der Flat-Earth-Society ist. Zwar kenne ich den Begriff, hab mich aber noch nie ernsthaft nur mit der Flatearth beschäftigt. Die alleinige Theorie der flachen Erde funktioniert genausowenig, wie die alleinige Theorie, dass wir aussen auf einer Kugel leben. An beiden Weltbildern ist jeweils etwas faul. Zuviele Fragen bleiben offen.
    Erst wenn man alle Weltbilder miteinander vereint, stellen sich einem diese Fragen nicht mehr. Alle Weltbilder zusammen, harmonisieren sehr gut miteinander.

    Zu den Portalen möchte ich sagen, dass wir wahrscheinlich relativ leicht zu den anderen Welten, die hinter den Eisbarrieren liegen gelangen könnten, doch sie haben uns strengstens verboten, dorthin zu gehen.

    Samsa, Du unterscheidest strikt zwischen Kugelerde und Flacherde und auch zwischen Innerem und Äußerem. Für mich existieren solche Trennungen nicht. Das was im „Aussen“ ist, ist auch in meinem „Innern“.
    Und auch die Erde kann äusserlich eine Kugel sein und innerlich eine flache Oberfläche besitzen.

    LG

    • Maggie D.:

      Lieber Hartmut, da bin ich ja froh, dass du mich nicht zerfleischst und wir trotz Differenzen noch kommunizieren können!

      Gerade bekam ich eine Mail, die mir einen anderen Umgang mit Leuten deinesgleichen (deiner Meinung ist gemeint) empfehlen.
      Nur, dass du mal siehst, wie es bei diesem Thema normalerweise zugeht, hier ein Auszug:
      Also lassen sich nur dumme, unwissende und nicht denkfähige Menschen da hineinziehen!
      Ich schrieb Dir ja schon, daß Du da keinerlei Kraft reinstecken solltest und Kommentare dazu lösche oder kommentiere sie als völlig blöd, absurd …
      Das ist von Trollen, die Dich ruinieren wollen!

      Ich habe ihm nun erklärt, dass du weder dumm noch Troll bist, aber mal ehrlich – viel mehr Zeit will ich wirklich nicht mehr rein hängen. Ich kann nun verstehen, wie du es siehst und respektiere es, ja kann es mir sogar auch vorstellen. D.h. ist werde es demnächst mal mit diesem Bild vor Augen betrachten und beurteilen und in meinem Herzen bewegen.

      Nun noch kurz dies:
      Zu den Portalen möchte ich sagen, dass wir wahrscheinlich relativ leicht zu den anderen Welten, die hinter den Eisbarrieren liegen gelangen könnten, doch sie haben uns strengstens verboten, dorthin zu gehen.

      Ich meinte eigentlich andere Welten außerhalb des Planeten, nicht innerhalb.

      Mit den Meteoriten meinte ich z.B. die, welche das Black Goo eines anderen Planeten enthalten, von denen Kautz-Vella spricht und die in der Bundeslade von Mekka (Kaaba) enthalten sein sollen.

  • karina:

    Ihr Lieben, grüß Dich Hartmut,

    natürlich ist die Erde ein „Planet“=Planus=eben,flach,ungewölbt, wie sämtliche „Planeten“:

    Na Endlich: Flache Erde Präsentation in mazedonischer Late Night Show:

    https://www.youtube.com/watch?v=ehcHE2uTdL8

    und noch was für Bibel-Freaks und andere:
    https://www.youtube.com/watch?v=3jGYE8qcGus

    Alles Liebe
    karin/a

    • Maggie D.:

      Hallo, Karina!
      Was geht ab?

      Um 13Uhr29 hast du das schon mal gepostet und um 20Uhr14 das dritte Mal???

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut/Maggie

    Anbei eine Erklärung Wolken hinter dem Mond /Sonne, die ich gefunden habe. Scheint mir sehr plausibel. Auch mein Gefühl geht klar von einer optischen Täuschung aus.

    So z.B. auch Wechselwirkungen zwischen physikalisch-optischen und psychologischen Faktoren:

    1) Das Phänomen der Refraktion (Lichtbrechung) verursacht optisch eine Verkleinerung, besser: Abplattung (im senkrechten Durchmesser) des Mondes in Horizontnähe. Die Refraktion verschiebt den wahren Ort nach oben und der untere Rand des Mondes wird stärker nach oben verschoben als der obere Rand. Die Größe der Refraktion bei einer Zenitdistanz zwischen 89 bis 90 Grad liegt bei etwa 10 Bogenminuten. (Der Betrag der Refraktion ist bei Zenitdistanz von 88 Grad = 19 Minuten, 89 Grad = 25,5 Minuten, 90 Grad = 36,5 Minuten). Bei einem Winkeldurchmesser von 30 Minuten ergibt sich also ein „Anhöhungsunterschied“ zwischen unterem und oberem Rand von etwa 5 Bogenminuten. immerhin fast 20 % des Durchmessers. Das gilt ebenso für die Sonne (wegen der größeren Helligkeit und eines anderen Lichtspektrums bei der Sonne sogar öfter beobachtbar): da sowohl der Mond als auch die Sonne einen scheinbaren Durchmesser von 30 Bogenminuten (= 0,5 Grad) haben, ist auch der Refraktionseffekt bei beiden gleich groß

    @Hartmut:

    Auch wenn ich mich drauf einlasse verschiedene Modelle zu betrachten und zusammenzufügen, entsteht für mich noch keine Welt wie sie du Beschreibst die für mich Logisch oder selbsterklärend wäre. Sie widerspricht sich auch mit unglaublich vielen Funden und Fakten aus der Präastronautik.
    Wie gesagt, dein Argument Nasa zieht bei mir nicht. Diese gibt es erst seit mitte 19. Jahrhundert. Somit ist deine Vorstellung aus meiner Sicht eine Religiös anmutende Glaubensfrage die sehr wohl sehr verwandt ist mit der Flache Erde Theorie.
    Wenn es, wie in der Präastronautik tlw. definiert, einen Krieg in unserem Sonnensystem gegeben hat und unser Sonnensystem bereits technisch weiter entwickelt war scheint es mir nur logisch das metallische Legierungen und Rückstände noch unzählig im Weltraum (besonders zwischen Mars und Jupiter wo ein ganzer Planet explodiert sein soll) rumschwirren.
    Somit mal eine andere Ansicht aus meiner Warte

    Lg

    Samsa

  • Samsaradanhu:

    @hartmut

    Bzgl innen und aussen. Versteh mich nicht falsch, das aussen ist nur eine Spiegelung wie im Innern aussieht. Gleich der Spiegelung des Mondes auf dem Wasser. Wenn du den Mond auf dem Wasser siehst, gehst du au nicht davon aus dass die Spiegelung der echte Mond ist. Also ist es eine Illusion die den wahren inneren Zustand wiederspiegelt.
    Grundsätzliche Veränderung kannst also nicht in der Spiegelung/Illusion vornehmen, sondern nur auf der inneren Ursprungsebene der Projektion, also in unserer wahren Natur.
    Lg
    Samsa

  • Tippitop:

    Ein paar Argumente gegen die Kugelerde .. 🙂
    (200 Beweise dass die Erde keine rotierende Kugel ist )
    https://www.youtube.com/watch?v=0GCac9fFH6o

    Angeblicher Umfang etwa 40000km macht bei einer Umdrehung pro Tag 24h .. in etwa 1666 km/h
    Die Kugelerde dreht sich angeblich mit einer Geschwindigkeit von 1666 km in einer Stunde. Ein Flugzeug, daß mit einer Geschwindigkeit von 1666 km/h mit der Erdumdrehung fliegt, dürfte rein theoretisch niemals ankommen. Es hätte sich eigentlich niemals von der Stelle bewegt .. Da wir alle wissen, daß wir mit dem Flugzeug in alle Richtungen fliegen können und auch ankommen, .. stimmt in dieser Berechnung also etwas nicht ..

    Es ist wohl eher davon auszugehen, daß wie im YinG/Yang Symbol zusehen Sonne und Mond im Kreis um den magnetischen Nordpol gezogen werden. Eine Erdumsegelung ist also eher eine Umsegelung um einen Kreis.

    Warum die Illuminaten die ‚flache Erde‘ Karte in dem ‚Neue Weltordnung‘ Spiel erwähnen? Keine Ahnung. Gute Frage. Ich stelle mir die Frage, was ist die Wahrheit hinter der Wahrheit .. ? Zum Beispiel bei der Karte mit den World Trade Center .. steht ‚Terrorist Nuke‘ aus dem Jahr 1995. Also ein terroristischer Anschlag auf Basis einer Mini-Nuke Atombombe. Das habe ich auch mal gedacht. Das war eine Zeit auch die Erkenntnis der Wahrheitsbewegung. Denken wir nur an die Recherchen von ‚Dimitri Khalezov‘. Ja, es hat uns damals in der Erkenntnis weitergebracht. Zumindest konnten wir dadurch verstehen, daß es ein ‚Inside Job‘ war. Aber wir konnten mit dieser Erkenntnis einige Dinge noch nicht erklären. Erst jetzt ist es klar, daß man mit einer ganz neuen Technik die Türme zum Einsturz gebracht hat. (9/11 erklärt von Dr.Judy Wood Episode 3: Zerstäubung Dustification)

    https://www.youtube.com/watch?v=bGzBUGZ3CnA

    Also sprich .. in diesen Illuminati-Karten steht nur halbe Wahrheit. Auch diese werden benutzt, um uns irgendwie doch wieder in die Irre zu lenken. Bei der ‚flache Erde Karte‘ könnte es z.B. sein .. Die Erde ist keine Scheibe .. sondern eher ein Würfel, Kubus. 🙂 und darin eine abgeschnittene Pyramide
    https://www.youtube.com/watch?v=-w_jYDdTK3U&t=13m
    Die Wände sind Projektionsflächen ..

  • vonSavoy:

    Eins würde mich interessieren, drum muß ich mich da mal einmischen:
    Angenommen die Erde ist flach, und? Weiter? Werden wir weniger beschissen, betrogen und verkauft? Was ändert sich?
    Ich hoffe das kann mir wer beantworten, ansonsten klingt das für mich nach „Devide et Impera“.
    Mir ists nämlich egal,ob rund, eckig oder Semmel, solange es allen gut geht…
    Danke und alles Liebe

  • Od:

    Samsa, ich halte diese Theorie für falsch. Denn sonst hätte ich diese Welt, wenn sie angeblich nur eine Illusion aus meinem Inneren ist, schon lange verändert. Ich habe gemäß dieser Theorie viele Jahrzehnte an mir gearbeitet, also in meinem Inneren, um darüber eine Veränderung im Aussen zu bewirken.
    Erfolg ist gleich null. Im Gegenteil es ist im Aussen alles noch viel schlechter geworden, in die Richtung in die ich nicht will.

  • Hartmut:

    Hallo Samsa,

    ja ja, die altbekannten optischen Täuschungen, die stets immer dann herhalten müssen, wenn Unerklärliches erklärt werden soll…gääähn.

    http://bewusstseinsreise.net/nibiru-geheimhaltung-geplatzt/#comment-8789
    In diesem Kommi (18.10.) wiedersprachst Du meiner Beobachtung der kleiner werdenden Sonne bei ihrem Untergang mit folgenen Worten: „Das mit der kleiner werdenden Sonne, kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, sie wird teilweise sogar noch größer…“
    Nun wiedersprichst Du einer anderen Beobachtung mit der Begründung, dass dies u.a. auf die kleiner werdende Sonne zurückzuführen sei (Refraktion). Was denn nun, größer oder kleiner? Bitte entscheide Dich. Den schnellen Wechsel Deiner Meinung finde ich ein wenig irritierend.

    Die Spiegelung des Mondes und dessen Illusion ist ein interessantes Thema. Hier gehe ich sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass nicht nur die Spiegelung auf dem Wasser, sondern die Darstellung des Mondes eine Illusion ist, denn wie sonst erklärst Du dir die Tatsache, dass man manchmal durch den Mond hindurchblicken und durch ihn hindurch Sterne sehen kann?

    Aber es ging ja ums Innen und Außen und dazu enthält Dein letzter Satz eine sehr wichtige Botschaft:
    „Grundsätzliche Veränderung kannst also nicht in der Spiegelung/Illusion vornehmen, sondern nur auf der inneren Ursprungsebene der Projektion, also in unserer wahren Natur“.

    Absolut korrekt. Der Satz sagt aus, dass es sinnlos ist, in der Illusion in der wir leben etwas verändern zu können und solange die Menschen die Illusion nicht erkennen, wird das auch so bleiben. Doch in der Ursprungsebene der Projektion – in unserer wahren Natur können wir die Illusion erkennen. Jedoch aber nicht in den Nasa-Bildern, denn dort wird die Illusion am Leben gehalten.

    LG

  • Hartmut:

    Hahaha, danke Dir liebe Maggie 🙂

    Deinesgleichen? Ich mag dieses Wort. Schon öfters hörte ich es in meiner Gegenwart.

    Über die anderen Welten ist mir so gut wie nichts bekannt. Bekannt ist, dass Asgard, (die Welt der Götter) vernichtet wurde. Ihre Heimat waren die Wipfel der Heiligen Bäume. Mit der Vernichtung der Heiligen Bäume hat man ihnen den Lebensraum entzogen. Was dann aus den Göttern wurde weiß ich nicht. Manche sagen, sie hätten noch eine Weile auf sehr hohen „Bergen“ gelebt. Andere meinen, sie seien nach Midgard in die Welt der Menschen gegangen. Aber das ist alles lange her und auch die Götter sind sterblich wie wir. Allerdings war ihnen eine lebensverlängernde Substanz bekannt, welche sie aus bestimmten Früchten extrahierten.
    Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass eine Ernährung von den Früchten der Bäume (Bucheckern, Kastanien, Eicheln, Obst, Nüsse) eine lebensverlängernde und kräftigende Wirkung auf uns Menschen hat.
    Ja, aber sie haben uns beigebracht, nun hauptsächlich Gras (Weizen) zu essen. Auch geben Bäume, auf die gleiche Fläche gesehen einen viel höheren Ertrag, als diese Felder voller Gras. Dies Landwirtschafts-Gedöns ist bloß eine Lüge, um uns dadurch eine Menge Arbeit und Umweltzerstörung zu bescheren und uns mit wertlosem Gras zu füttern.

    Wie in Asgard, so spielen auch bei uns in Midgard, Bäume eine zentrale Rolle. Den Archons ist es sehr wichtig, diese Wesen zu vernichten.
    Mit der Vernichtung der Heiligen Bäume haben sie Asgard zerstört und dann vielen sie bei uns in Midgard ein…

    Wie das Black Goo in unsere Welt kam weiß ich nicht. Doch Oriano berichtete einmal von seiner Dimensionsreise, in der er diese riesige energetische Wand sah, die sich als riesige energetische „Blase“ entpuppte und in die auch unsere Welt integriert war. Interessant ist, dass diese Beschreibung auch im germanischen Weltbild existiert.
    Weiterhin berichtete er, dass es wohl zu energetischen Ausfällen, oder einer bewussten zeitweisen Abschaltung der Energie gekommen sei. Ob da vielleicht das Black Goo und auch andere Wesen den Weg in unsere Welt fanden?

    LG

  • Samsaradanhu:

    @Od:
    Dann hast du vermutlich irgendetwas übersehen,
    Mir und meiner Umgebung geht es Schritt für Schritt besser und mein Realität hat sich Grundsätzlich zu positiven geändert.

    Lg

    Samsa

  • Samsaradanhu:

    @Hartmut

    Ich bin ein Gefühlsmensch und starker Empath, es ist gut möglich dass ich mir manchmal wiederspreche, da ich mehr auf Gefühle ausgerichtet bin und mich oft hineinfühle kann manchmal etwas ggs. Herauskommen.
    Ich habe jetzt gemerkt, dass diese diskussion zu nichts führt und wir uns immer um unsere eigene Rechthaberei drehen. Es zieht mir Energie ab.

    Von mir aus gesehen wollen die Archonten genau dies, das wir uns nicht einig sind und in Endlosdiskussionen verstricken. Damit wir ja nie Zeit haben unsere Innere kraft zu entdecken.

    Ewiges Pro und Kontra.Ich bin voll Savoys Meinung. Es ist mir Völlig egal welche Form unser etwas hat, auf dem wir sitzen. Solange wir eins und in tiefer Liebe damit sind…ich dreh mich nun nicht weiter im Kreis und wünsch euch alles Liebe und viel Spass bei der weiteren Diskussion

    Lg

    Samsa

  • Hartmut:

    Danke Samsa,

    ich wünsche Dir ebenfalls alles Liebe und viel Spass bei Deiner weiteren Suche innerhalb der Illusion.

    LG

  • Tippitop:

    @Samsaradanhu und Maggie D .. ‚Lasst es uns nun beenden!‘
    Schade. Warum eigentlich? Wieso ist das Rechthaberei, wenn Argumente ausgetauscht werden? Verstehe ich nicht. Ich verstehe auch nicht, warum das Energie abziehen sollte. Bin ganz @Hartmuts Ansicht, daß die Sache es doch wert wäre, ihr auf den Grund zu gehen. Ich jedenfalls möchte den Ort, auf dem ich lebe, kennen. Und für mich ist es ein Riesenunterschied, ob die Erde flach ist, oder eine Kugel. Wenn jemand ein Argument für die Kugelerde hat? Nur zu, wäre doch prima, wenn wir die Punkte gegenüber stellen könnten.

    Es gibt z.B. keine Fluglinien in der Nähe der Antarktis, obwohl es dafür keinen logischen Grund gibt.
    https://removetheveildotnet.files.wordpress.com/2015/12/flugrouten_2.jpg

    Wenn die Erde eine Kugel wäre, müßte man von Buenos Aires nach NeuSeeland direkt an der Antarkis vorbei fliegen. Macht aber keiner. Fluglinien von Brasilien nach Australien müßten eigentlich ebenfalls über die Antartkis gehen. Macht aber keiner. Versuche mal einen Direktflug von Sidney oder Melbourne nach Brasilien zu bekommen .. Geht nicht. Du kannst es kontrollieren, wenn du dich direkt auf die Seite des Flughafen einwählst und dir die Abflieger und Ankünfte anschaust ..
    Wenn du von Australien nach Santiago de Chile fliegen willst, mußt du erst nach Los Angelos und dann über Nordamerika nach Südamerika in Chile fliegen. Ist das logisch??? Wenn man sich das aber über die ‚flache Erde‘ Karte anschaut, ist das tatsächlich der kürzeste Weg ..

    Du kannst auch alle aktuellen Flugzeuge, die gerade in der Luft sind kontrollieren .. Es fliegt keines auch nur in die Nähe der Antarktis ..
    https://www.flightradar24.com/

    Interessant wäre es .. was machen die Schiffe .. in Echtzeit .. ?
    https://www.marinetraffic.com/de/
    Gut, da könnte man noch argumentieren, wegen dem Eis .. aber trotzdem merkwürdig ..

  • Tippitop:

    ups .. hab gerade einen Flug gefunden von Santiago de Chile nach Auckland. Geht also doch nach Neuseeland von Chile ..

    Argumente für die Kugelerde ..
    https://www.metabunk.org/flat-earth-theory-debunked-by-short-flights-qf27-qf28-from-australia-to-south-america.t6483/

  • Markus:

    In diesem Kommi sind einige Streitpunkte kurz und treffend erklärt.
    Danke Markus!

    Hallo Hartmut!

    Aus der menschlichen Beobachterperspektive ist es ohne Instrumente unmöglich eine Krümmung der Erde festzustellen. Denn die menschlichen Augen haben einen sehr eingeschränkten Winkel. Mit dem bloßen Auge lässt sich daher eine Krümmung der Erde gar nicht feststellen, dass macht alle angeblichen Beobachtungsergebnisse irrelevant.

    Auf der südlichen Hälfte der Erde schaut der Mond ganz anders aus, als auf der nördlichen Hälfte der Erde. Auf der südlichen Hälfte der Erde hat man ganz andere Sternbilder, als auf der nördlichen Hälfte der Erde. In der Mitte der Erde, Äquatoriallinie finden sich wieder andere Sternbilder. Auf der südlichen Hälfte der Erde zeigt der Kompass noch Süden, auf der nördlichen Hälfte der Erde zeigt der Kompass nach Norden.

    Außerdem wie erklärt man die unterschiedlichen Zeitzonen der Erde, wenn nicht, so dass die Erde ein Körper bzw. eine kugelartige Form hat. Die Tages und Nachtgleiche, die Sommer und die Winterzeit und deren Übergänge sind mit dem Modell der flachen Erde ebenfalls nicht verenbar. Zum anderen auf einer Ebene hat jedes Dreieck eine Winkelsumme von 180 Grad, auf einer Kugel hat man bei einem Dreieck stets mehr als 180 Grad nämlich ungefähr 270 Grad.

    Es gibt viele Seeleute und Passagiere, die behauptet haben die Erde schon mam umrundet zu haben und danach wieder am selben Punkt, von dem sie ausgegangen waren angekommen sind. Wie war das möglich wenn die Erde angeblich doch nicht rund sein soll. Niemand von diesen Menschen berichtete davon, den Nordpol durchquert zu haben. Was die Antarktis betrifft, so wird der Kontinent zu millitärischen Zwecken genutzt, aber es gibt ganz eindeutig Expeditionen in die Antarktis und auch Flüge, wenn auch keine Flugrouten. Dies hat aber doch nicht den Grund, dass es den Südpol gar nicht gibt, sondern einfach, dass so ein unwirtliches, eiskaltes Gebiet kein Anziehungspunkt für viele Passagiere bildet.

    Neben der NASA, deren Bilder ja alle gibt es auch nach die ESA und die ISS, sie alle zeigen Bilder einer sich wölbenden Erde, je weiter sich Raumstationen und deren Satelliten von der Erde entfernen immer deutlicher. Ebenso haben viele Hobbyastronomen die runde Erde bestätigt. Klar ist auch, dass man schon spätestens bei den alten Griechen ab dem 600 Jahrhundert davon wusste, dass die Erde rund war, weil man festgestellt hatte, dass der Mond einen entsprechenden Schatten warf, man hatte sogar bereits berechnen können, dass der Erdumfang 40 000 km betrug.

    Alle außerirdischen Wesen haben bislang nichts von einer flachen Erde verlauten lassen, es gibt keine Infos von ihnen darüber, keinerlei Botschaften, gar nichts. Sogar noch viel ältere Kulturen zeigen bereits das Sonnensystem, zu einer Zeit als von der NASA noch gar keine Rede war.

    Es ist eindeutig so, dass die Idee der flachen Erde erst im 19 Jahrhundert in einigen Kreisen populär wurde, und keineswegs die vorherrschende Anschauung zur Zeit war, als Kepler und Kopernikus ihre Entdeckungen machten.

    Falls Masse existiert, so streben sie in einem Körper stets einem Mittelpunkt entgegen, und die dafür sich am besten eignende Form ist die Kugel und kein Kegel.

    Die Umwege bei den Flugrouten sind dem Umstand geschuldet, dass sonst bestimmte Flughafen extra angeflogen werden müssten. Ach und warum ist es in Vladiwostok kälter als am Nordpol. Ganz einfach, der Nordpol steht unter dem Einfluss des Golfstroms der warmes Wasser transportiert.

    Warum brauchen manche Flugzeuge bei ihren Routen weniger Sprit, als vorher berechnet, wegen des Windes. Ein Flugzeug, dass den Wind gegen sich hat benötigt dagegen entsprechend mehr Sprit.

    Ach und dass Argument, dass man im Hintergrund von Sonne oder Mond Wolken sehen kann hat einfach mit dem Sehwinkel und der Atmosphäre zutun.

    Es wurde und wird auch behauptet, dass ein Flugzeug bei einer sich mit hoher Geschwindigkeit drehenden Erde je nach Richtung schneller oder langsamer fliegen müsste. Das ist eindeutig falsch, weil die Erde aufgrund der hohen Masse, das Flugzeug, so wie auch jedes andere Objekt stets mitführt, gleich ob es steht, in westlicher, oder östlicher Richtung fliegt. Man kann also nicht hingehen und die Drehgeschwindigkeit der Erde mit der Geschwindigkeit des Flugzeuges in Beziehung setzen.

    Aus philosphischen, wie auch aus spirituellen Gründen bin ich darüber hinaus der Ansicht, dass eine kugelförmige Erde passender ist, diese hatt ich vorher angeführt, aber da wurde ich nur als NASAgläubiger betitelt. Ich könnte höchstens noch mit der Vorstellung etwas anfangen, wenn jemand behaupten würde, die Erde sei eine Art UFO, welche durchs unendliche All schwebt. Doch das mit der Antarktis als die Erde umgebenden Rand mit einem 50 Meter oder noch höherem Wall ist für mich schon ein sehr merkwürdiger Gedanke.

    Herzliche Grüße Markus

  • Od:

    Die Flugrouten nutzen die Strahlströme. Das sind extrem starke Winde (500 kmh) in Zehntausend Meter Höhe. Wenn ein Flugzeug sich da einklinkt verbraucht es deutlich weniger Treibstoff. Die Strahlströme sind aber nicht überall sondern nur in zwei begrenzen Bändern um den Globus.
    Informiert Euch bitte mal darüber dann wird vieles klarer denke ich.

  • Samsaradanhu:

    Hallo zusammen,

    Anbei noch ein Pdf-Link.
    1997 wurde die Antarktis durch ein Russisches Eisbrecher Passagierschiff Namens Kapitan Khlebinov erstmals umrundet.

    https://www.google.ch/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.polartravel.de/downloads/antarcticfullcircum.pdf&ved=0ahUKEwjnvLzAh_jPAhXMExoKHeJICrUQFgg5MAA&usg=AFQjCNFNqRldxSoz6aJduxIzOIHbNDgBFA

    Gruess

    Samsa

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut,

    Etwas muss ich noch loswerden, mich stört es überhaupt nicht, dass du keinerlei wirklich konkrete Beweise hast. Es kann ja jeder glauben was er will. Mich stört es dass du alle Systeme die nicht nicht deinem Weltbild entsprechen grad pauschal als Lügen von irgendwelchen Mächten hinstellst und alle rundherum als irgendwelche Gläubige betitelst. Woher nimmst du die Gewissheit dass es so ist wie du denkst? Du weisst es nicht, du glaubst lediglich dass es so ist. Das gleiche Muster haben viele Politiker und Religionsanhänger. Sie glauben es isr so, weil es nicht anders sein kann und wollen alle davon überzeugen. Dies blockiert die Kreativität und verursacht unflexiblen Starrsinn. Die Schöpfung ist aber Keativ Vielfältig mit unendlichen Möglichkeiten die zu jeder Zeit in jedem Moment vorhanden sind. Es ist wie der Mensch der seine Brille sucht die auf der Nase sitzt.

    Lg

    Samsa

  • Tippitop:

    @Samsaradanhu .. die Umkreisung der Antarktis durch den Eisbrecher KAPITAN KHLEBNIKOV 1997 ist in der Tat ein starkes Argument gegen eine flache Erde. Da muß ich dir Recht geben. Korrekt.

    Aber .. Bist du dir sicher, daß die Mondlandung im Dezember 1968 durch Apollo 8 wirklich so stattgefunden hat? Haben doch Millionen von Menschen im Fernseher gesehen .. Korrekt? Bist du dir sicher, das die beiden Zwillingstürme wirklich durch die beiden Flugzeuge zum Einsturz gebracht wurden? Wirklich? Haben doch auch Millionen von Menschen gesehen ..

    Warum gibt es eigentlich keine ständige Kreuzfahrt rund um die Antarktis? Man muß ja nicht so nah dran fahren .. Also warum gibt es diese ständige Kreuzfahrt nicht?

    Wie du siehst .. wir werden durch eine Meldung dazugebracht eine andere Sache nicht mehr nachzuforschen .. Könnte diese Meldung nicht auch ein Fake gewesen sein, wie die Mondlandung? Kennst du Menschen, die bei der Umkreisung der Antarktis dabei waren? Ich nehme an, du kennst niemanden .. Also wie du siehst, dein Argument löst sich bei genauer Betrachtung ebenso in Luft auf, wie die anderen Argumente …

  • Samsaradanhu:

    Hi Tippitop,

    Das ist ja mit allem so das wir nicht selbst erfahren. Wir müssen dann das annehmen was für uns am plausibelsten ist. Das ist mir Bewusst.
    Wie sagt man so schön? Vom hören sagen lernt man lügen. Ich persönlich glaube am ehesten auch im zusammenhang mit der Präastronautik an eine Kugel, die innen Bewohnt ist. Ich behaupte jedoch nicht ich weiss es. Für mich stimmt es so. Halte mir aber immer offen, dass es anderst sein könnte. Ich schliesse nichts aus. Es hat alles seine Berechtigung, sonst wär es nicht da. Ich frage mich einfach was würde es ihnen Bringen, wenn sie den Menschen die Flache Erde vorenthalten hätten. Wenn jemand Sklaven halten will ist ihm doch Grundsätzlich egal wie der Ort Beschaffen ist, an dem er sie hält. Also, was wäre die Motivation? Für mich ist der Gedanke an eine Scheibe mit aufgehängtem mond einiges unangenehmer, als ein Lebendiges Expandierendes Universum. Auf der scheibe würde ich mich eingesperrt fühlen.

    Lg

    Samsa

  • Hartmut:

    Hallo Samsa,

    eigentlich bereue ich es schon länger, dass ich hier jemals ein Wort über mein Weltbild geschrieben habe. Aus meiner Position heraus ist es gegen den massiven Widerstand der Allgemeinheit ebenfalls etwas energieraubend. Mir war auch immer klar, dass ich mich dem Hohn und Spott, Beleidigungen und Beschimpfungen meiner „wissenden“ Mitmenschen ausliefern werde.
    Da Maggie es wohl nicht so gern sieht, dass auf ihrer HP über solche Sachen diskutiert wird, versprach ich ihr vor ein paar Monaten nichts mehr zum Thema zu schreiben. Doch nachdem sie dann später das Versprechen auflöste, indem sie mir zum Thema erneut Fragen stellte, gings wieder von vorne los. Aber sobald den Kugelerden-Leuten die Argumente ausgingen, oder sie sich in Wiedersprüchen verhaspelten wurde die Diskussion abgeblockt. Die Kugelerde-Leute durften mich nach Herzenslust beleidigen (dumm, nicht informiert, blöd, krank, pervers, usw.), all das war wohl ok. Doch wenn ich Euch halb aus Spass, nur einmal Nasa-Gläubige nenne, wird ein riesen Fass aufgemacht.

    Zu Deinen Kommis:
    Für die Weltbildfrage ist es nichts besonderes, wenn ein Eisbrecher die Antarktis umrundet. Kugel oder flach, es funktioniert in beiden Fällen. Der einzige Unterschied; bei dir fährt das Schiff aussen herum, bei mir innen.

    Der andere Kommi besteht hauptsächlich aus Vorwürfen, die aber allesamt auch auf Dich zutreffen.
    1. Auch Du hast keine Beweise.
    2. Dich stört, dass ich alle Systeme, die nicht meinem Weltbild entsprechen pauschal als Lüge abtue? Absolut falsch, denn alle drei Weltbildsysteme sind in meinem Weltbild integriert. Und wie schaut die Sache bei Dir aus?
    3. „Und woher nimmst Du die Gewissheit, dass es so ist, wie Du denkst“?
    Bei mir ist es mein Vertrauen in mein Augenlicht in meinen Verstand und in mein Gefühl. Und bei Dir ist es Dein Vertrauen in Bilder?
    4.Du weißt es ebenfalls nicht. Auch Du glaubst lediglich nur, dass es so ist.
    5. Ja genau, Du glaubst es nur, weil Du es Dir nicht anders vorstellen kannst. (Trifft nur auf Dich zu. Ich kann es mir sehr wohl anders vorstellen, schließlich war ich jahrzehntelang mit Dir einer Meinung).
    6.Unflexibler Starrsinn? Mein Weltbild vereint alle drei Weltbilder: Kugel, Hohl und Flach. Unflexibler Starrsinn? Verstehe ich nicht.

    LG

  • Hartmut:

    Hallo Markus,

    „Streitpunkte“? Deine Kommis waren stets sachlich, also lass uns sie Diskussionspunkte nennen.

    Ok, laß uns die Sache mal näher betrachten.
    1.Auch mit geeigneten Meßinstrumenten konnte bislang keine Erdkrümmung festgestellt werden. Alle Versuche dieser Art deuteten stets auf eine ebene Erdoberfläche hin. (Lasertechnik, Optiken).
    2. Wieso schaut wohl der Mond aud der „südlichen“ Erdhälfte so ganz anders aus?
    3. Auf der südlichen Erdhälfte zeigt die Kompassnadel nach Süden? Dies ist erstmal eine physikalische Unmöglichkeit. Ausnahme wäre eventuell ein Polsprung der Erde, oder Deiner Kompassnadel.
    4. Unterschiedliche Zeitzonen, Tag,-Nachtgleiche, Jahreszeiten sind in meinem Weltbild völlig normal.
    5. Seeleute und Passagiere können auch auf einer flachen Erdoberfläche die Erde gut umrunden, indem ihre Fahrt einen großen Kreisbogen beschreibt.
    6. Von welchen auserirdischen Wesen spricht Du, die da noch keine Äußerung zu unserem Weltbild gemacht haben?
    7. Ja, Nasa und Esa zeigen Bilder der Erde. Doch wenn Du die Bilder von 1970, 1980, 1990, 2000, 2010 anschaust siehst Du jedesmal eine andere Erde. Wieso ist das so? Wieso sind die Kontinente mal riesengroß, dann wieder sehr klein?
    8. In dem Punkt, dass die äussere Form der Erde eine Kugel ist, stimme ich Dir zu.
    9. Und natürlich ist dass alles für Dich ein merkwürdiger Gedanke. Denn Du hattest ihn noch nie zuvor gedacht. Du hast bislang immer nur das gedacht, was sie wollen, dass Du denkst.

    LG

  • Hartmut:

    “ Wahrheitsliebe heißt nicht die Wahrheit zu haben, sondern die Absicht, sie zu finden.“

    Vielleicht habe ich Unrecht. Vielleicht habt Ihr Unrecht.
    Eins weiß ich ganz sicher.
    An Eurem geliebten Weltbild ist etwas faul.
    Sehr massiv faul.

    LG

  • Od:

    Warum keine Kreuzfahrt rund um die Antarktis?
    1. Große Zonen militärisches Sperrgebiet
    2. Da gibt es nichts zu sehen
    3. Es sind wohl die gefährlichsten Schiffsrouten überhaupt, Stürme, Strömungen etc (Kap Horn, und das Südkap usw.) Das ist keine gemütliche Kreuzfahrt. Es gibt nicht genügend reiche Omis und Opis die sich das antun wollen, als dass es sich ökonomisch lohnt solche Kreuzfahrten anzubieten. Das ist meine Antwort auf die Frage.

  • Markus:

    Hallo Tippitop!

    Es kann mehrere Gründe für das Fehlen einer Kreuzfahrt, welche die Antarktis umrundet geben.

    Die wenigsten Menschen hätten Interesse daran Tage ja Wochenlang durchs Eismeer zu fahren, nur um die Antarktis umrundet zu haben.

    An der Spitze von Kreuzfahrten stehen nun mal die Reisen in warme und tropische Gewässer und Meere.

    Zu vielen Kreuzfahrten gehört auch der Besuch von Städten mit ihren Kulturen dazu.

    Kann man den heutigen modernen Menschen wirklich eine tagelange Fahrt durchs Eismeer, bei Wind und Wetter zumuten, nur weil es einige Leute gibt, die Bezweifeln, dass es den Südpol gibt und die Erde eine Kugel ist.

    Abgesehen von Forschungszwecken, ist die Antarktis weitgehend militärische Sperrgebiet, welches unter den verschiedenen westlichen und östlichen Nationen segmentartig aufgeteilt wurde, weil man dort Bodenschätze vermutet.

    Haben sich etwa die Mächte, welche die Antarktis besetzen auch abgesprochen, das ist doch alles sehr spekulativ.

    Es gibt ausserdem genug Seeleute, welche die Erde tatsächlich umrundet haben. Und das waren in der Entdeckerzeit, Leute, die dies gar nicht erwartet hatten. Dass es den Südpol/Antarktis tatsächlich gibt, ist doch schon dadurch belegt, dass eine Kompassnadel südlich des Äquators stets nach Süden zeigt, während umgekehrt eine Kompasnadel nördlich des Äquators immer nach Norden zeigt.

    Bei einer flachen Erde müsste ein gleichschenkliges rechtwinkliges Dreieck die Winkelsummen von etwa genau 180 Grad ergeben. Doch die Winkelsumme ist eindeutig höher, deswegen muss die Erde gekrümmt sein.

    Wie will man außer der Schlussfolgerung, dass die Erde und der Mond rund sind, eigentlich die Mondfinsternis erklären. Die Griechen, es war Archimedes berechneten schon im 600 Jahrhundert den Erdumfang, mittels des geworfenen Schattens einer Sonnenuhr. Sogar die Entfernung der Sonne zur erde konnte damals schon ermittelt werden.

    Der Mond zeigt auf der Südhalbkugel ein anderes Gesicht, als auf der Nordhalbkugel. Wäre die Erde tatsächlich eine Ebene, müsste die Sonne immer die gleiche Fläche beleuchten, der Mond müsste immer gleich leuchten und auch der Sternenhimmel müsste stets gleich aussehen. Und warum gibt es überhaupt Tag und Nacht und die Tag und Nachtgleiche?

    Mal abgesehen, auch die alten Germanen können schon geirrt haben und getäuscht worden sein. Und woher will man wissen, dass die an eine flache Erde geglaubt haben? Ist es nicht doch so, dass die Theorie der Flacherde erst im 19 Jahrhundert in manchen Kreisen, scheinbar ausgerechnet der Freimauerei populär wurde.

    Herzliche Grüße Markus

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut,

    Es wäre echt schön wenn du dich mal aus deiner Opferrolle rauswagst.Das ist auch der Grund wieso du immer kämpfst, weil du immer das Gefühl hast, alle sind gegen dich. Warum musst du kämpfen, du weisst doch, dass es für dich stimmt. Wenn du dir für dich sicher bist musst dich auch nicht verletzt fühlen, wenn dich jemand beschimpft. Das ist dann ihr Problem nicht deines.
    Du wirkst so nicht überzeugend und die Begründungen deiner Theorie sind für mich zu dürftig. Du bringst irgendwie nichts was Hand und Fuss hat. Du wiederholst lediglich immer wieder dass dein Modell perfekt ist, weil es alles beinhaltet. Und drehst jedes Argument so um dass es dir in den Kram passt.
    Ich verstehe Maggi irgendwie, du alleine gegen die Welt kann manchmal ziemlich anstrengend sein.
    Ich habe auch immer wieder gesagt, dass ich nur glaube dass es so ist und nicht dass es so ist.
    Hast du dich überhaupt schon mal mit der Präastronautik auseinander gesetzt? Oder mit Thalos von Athos? Ich glaube dir nicht, dass du die letzten 10 Jahre so gelebt hast, du hast nur die Vorstellung geteilt, aber nicht die Lebensart.
    So und nun zurück zum Thema:
    Ich gehe mal von meinem Gefühl aus. Wenn ich davon ausgehe(von ich fest überzeugt bin) dass unsere Erde ein Lebewesen ist, dann gehe ich auch davon aus, dass das Universum voller bewusstsein und Leben ist. Das Grosse Spiegelt sich im kleinen wieder und das kleine im Grossen.sogar in den kleinsten Teilchen findet sich das Sonnensystem, mit einem inneren Kern und darumkreisenten Protonen, Elektronen etc. Wieder. Wie soll es draussen anders sein. Vermutlich kommst du wieder damit, dass das nur eine Illusion ist, die irgendwelche Lügenmächte aufgesetzt haben. Die bösen da draussen;-)

    Darf ich dich mal fragen was du denkst, was ausserhalb deiner Kuppel ist? Ausser natürlich aufgehängten Sternchen und Möndchen so rummschwirrt?;-)) (Sorry, konnt ich mir nicht verkneifen)

    Lg

    Samsa

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut,

    Tut mir leid, war ein bisschen zu sehr sarkastisch…ich werde nun wieder sachlicher;-)

    Lg

    Samsa

  • andersmensch:

    Lieber hartmut
    Es tut mir leid das ich dich hier so alleine lasse aber ich hab aufgehört mit anderen über dieses thema zu reden.
    Das bringt nichts!
    Entweder man sieht das etwas faul ist oder man sieht es nicht.
    Lass dich nicht runterziehen von gewissen leuten die meinen das sie schlauer sind als du.
    Für mich bist du näher dran als alle anderen auch wenn das im moment noch keine bedeutung hat;)
    Nicht mehr lange dann weiss jeder wie es ist oder auch nicht…
    Alles liebe❤

    • Maggie D.:

      Lieber andersmensch,
      ja auch du hast hier unter diesem Beitrag noch nichts zu seinem Inhalt gesagt. Wie kommt das? Man hat den Beitrag einfach dazu „benutzt“ das Thema FlatEarth erneut aufflammen zu lassen, aber keiner geht auf die Aussagen im Beitrag selbst ein.

      Die NASA wird beleuchtet, weil sie uns an der Nasa herumführt, aber die Illuminaten-Jesuiten werden nicht beleuchtet, weil sie die FlatEarth-Society gegründet haben. Wollten denn ausgerechnet die uns nun dann doch die Wahrheit servieren? Oder wie soll man das verstehen?

      Auch warte ich noch immer auf eine zu „eurer Theorie“ passenden Erklärung zur Illuminaten-Karte.
      Bevor ich hier nicht klar sehen kann, dass „ihr ILLU-Gläubigen“ 🙂 mir das plausibel machen könnt, investiere ich meine Energie nicht weiter in das Thema, sondern befasse mich lieber mal mit mir und meinen Chakren – das könnte mehr bringen.

      Ich hoffe, du fühlst dich nun nicht von mir „niedergebellt“! Ich liebe dich! Maggie ❣❣❣

  • Hartmut:

    Hallo Samsa,

    es sind nicht alle gegen mich, nur was kann ich dafür, dass es hier so viele Nasa-Gläubige gibt 🙂
    Natürlich hatte ich die Sache mit meinem Weltbild schon lange abgeschlossen. Bis Du kamst und die Sache erneut mit unsachlichen Kommis ans Laufen brachtest.

    Doch weder befinde ich mich hier in der Opferrolle noch war ich jemals beleidigt, sondern habe Beschimpfungen stets mit Humor aufgefasst. Denn es war mir schon bewusst, wie die Mitmenschen auf meine Sicht der Dinge reagieren werden.

    Da ich ja schon vor einiger Zeit mit dem Thema abgeschlossen hatte und mein Interesse an Deinen Vorwürfen eh nie sehr hoch war, würde ich vorschlagen es hiermit gut sein zu lassen. Maggie wirds freuen und Du hattest Dich doch auch schonmal verabschiedet.

    Noch ein Nachtrag an Markus.
    Na klar, in Deinem verworrenem Weltbild der gesetzlichen Unmöglichkeiten ist es natürlich auch möglich, dass da schonmal die Kompassnadel nach Süden zeigt. 🙂 Hahaha
    Ihr Kugelerdler seid lustige Leute.

    LG

    • Maggie D.:

      Noch ein Nachtrag an Markus.
      Na klar, in Deinem verworrenem Weltbild der gesetzlichen Unmöglichkeiten ist es natürlich auch möglich, dass da schonmal die Kompassnadel nach Süden zeigt. Hahaha
      Ihr Kugelerdler seid lustige Leute.

      Sehr witzig! Alles nur Illusion, gell! Wir erschaffen uns das wohl alles selbst… wie kam ich nur auf die Idee, mir diese bellenden Hunde zu erschaffen??? Eine Leserin schrieb ja sogar, dass ich selbst das sei: Die bellende Maggie, die sie alle niederbellen würde hier auf der HP! – ist das zu fassen!? Die New Agler haben auch nur Schuldzuweisungs-Programme, wenn auch hinter sogenannten „Spiegel-Theorien“ verborgen.

      Apropo Hunde:
      Ich habe nun zwei Dinge gemacht; Ich habe alle Hunde in meinem Torusbereich von ihren Schmerzkörpern befreit und sie anschließend mit in meine Schutzpyramide genommen – nun sind sie ruhig! – Ist das nicht der Hammer!? Sie sind schmerzfrei und können nicht mehr von den Astralen gegen mich benutzt werden, weil sie nun mit mir gemeinsam in meinem „Käfig“ sind.
      Nur der beim Nachbarn abgegebene (abgelehnte) Hund heult noch ein wenig. Seine Schmerzen sind wohl noch zu frisch.
      Übrigens ist das Hundeproblem nicht meines, sondern das der Portugiesen. Man kann quasi nur noch im Wald einen Platz finden, wo es keine bellende Geräuschkulisse gibt. Bei mir ist es allerdings so, dass ich sehr geräuschsensibel bin. Viele Menschen nehmen das gar nicht wahr, was für mich unbegreiflich ist. Da gäbe es noch die Option zu sagen: Ich löse diese Illusion auf – es ist nicht meine!

      Wünsche an dieser Stelle allen ein schönes WE!
      Maggie

  • andersmensch:

    Liebe maggie
    Natürlich nicht!!!
    Ich mag nur nicht mehr das ist alles.
    Bei diesem thema dreht man sich ewig im kreis.
    Ein flat earther bin ich sicher nicht nur weil ich denke das die erde nicht rund ist.
    Woher soll ich das wissen was es mit der illukarte aufsich hat frag bitte einen von denen!
    Niemand weiss etwas genaues wie auch kommt ja keiner weg hier oder kennt wer wen der es geschafft hat?
    Wir sind in einem riesigen terrarium was extra für uns gebaut wurde das ist meine meinung….
    Beweist mir das gegenteil, ich warte…
    Alles liebe❤

  • Tippitop:

    Wer sich die ‚großen‘ Entdecker (z.B. Kolumbus ..) auf den alten Bildern anschaut .. versteht, daß sie zumeist .. Freimaurer waren. Schau auf die beiden geschlossenen Finger (Mittelfinger+Ringfinger). Übrigens auch ein Luther ..

    Gerne auch genommen, die Hand auf der Kugel .. oder der Zirkel.

    Ist es für die Sklaven nicht schöner zu glauben, sie wären auf einer Kugel im Universum mit Milliarden von Sternen .. als .. ??

  • samsara:

    Hallo Tipitop

    Das Mag wohl sein, dass die Vorstellung schöner wäre. Die andere Vorstellung mit der Kuppel erinnert jedoch an einen Kerker. Ähnlich der Truemannshow in der man in seinem begrenzten Reich sitzt, keine Entwicklungsmöglichkeiten hat, und jemand noch besser kontrollieren kann, was auf der Kuppelleinwand läuft.Die Kuppel ist Ideal um Leute klein zu halten.Ich glaube eher daran, dass das Universum ein gewaltiges Bewusstsein ist Ähnlich Buddhas Diamanten-Netz des Indra, in dem alles miteinander verbunden ist. Wir sind Schöpfer und frei, wir blockieren uns nur selber durch die Hindernisse im Eigenen Geist. Wir sind fähig unser Universum zu erschaffen wie wir es uns vorstellen. Nur sind wir noch viel zu Stark in unserer Dualität verhaftet.
    Schon Buddha hat gelehrt, wer verstanden hat, verhaftet sich nicht mehr in Formen und Strukturen und braucht keine Religion mehr.

    lg

    Samsa

  • samsara:

    Hallo Andersmensch,

    niemand kann uns in einem Terrarium halten, wenn wir es nicht wollen…im Inneren sind wir frei und viel mächtiger als wir denken.

    lg

    Samsa

  • samsara:

    Hallo zusammen,

    ich hatte einen Moment auch das Gefühl, dass es nur Kreis drehen ist,
    Trotzdem habe ich in dieser Zeit in der ich hier Kommentare schreibe, viel mehr gelernt und entdeckt als ich erwartet hätte. Es hat zum Bsp. eine stärkere Selbstreflexion eingesetzt die mich erkennen lassen hat, wo ich noch Dinge bei mir Bereinigen muss. Die verschiedenen Ansichten und Weltbilder bestärken oder ergänzen Teilweise das eigene Weltbild und irgendwie finde ich es auch interessant, wenns zwischendurch ein paar Emotionale Aussetzer drin hat, ist auch Charakterschulung.

    Danke Maggie für die Coole Plattform

    lg

    Samsa

  • samsara:

    Hallo Hartmut,

    Schade ich dachte, ich könnte einen kleinen Funken Selbstreflexion in dir erwecken. Was auch der Grund ist warum ich Provokanter geworden bin.
    Witzig ist, dass zuerst Maggie Schuld war, dass du wieder angefangen hast und jetzt ich. Wer ist der nächste?

    Du hast mir die Frage, was du denn ausserhalb deiner Weltkuppel vermutest immer noch nicht beantwortet. Das wäre für mich noch sehr interessant zu wissen.

    Die Zweite Frage die du Mir auch immer noch nicht Beantwortet hast, ist, ob du dich bereits mit der Präastronautik und dem Buch thalus von Athos auseinandergesetzt hast.

    Ich denke, dass das Germanische Weltbild mit seinen Ebenen eher sinnbildlich zu Betrachten ist, vergleichbar mit den Verschiedenen Samsaraebenen im Buddhismus. In dem versuchte man Sinnbildlich die Welt und ihren Zustand mit all den verschieden Ebenen widerzuspiegeln.
    Wenn wir unsere Welt anschauen gibt es in unserer Gesellschaft tatsächlich eine Ebene der Götterähnlichen Menschen die über allem schweben und scheinbar unantastbar sind, weil sie dank ihrer Macht alles bestimmen können. Dann gibt es Halbgottartige Menschen die oben aufschwimmen und immer versuchen ihre Stärke zu demonstrieren.
    Dann gibt es die Menschen die ganz normal ihrem Alltag nachgehen und sich um alles kümmern was so anfällt.
    Dann gibt es Menschen die sich wie Hungergeister verhalten und immer Hunger haben obwohl sie soviel in sich Reinstopfen wie es nur geht. Ihr Hals ist so dünn, das nur ganz wenig runtergeht. Dann gibt es die Höllenwesen Menschen die andere wie zum Beispiel die IS in Syrien Leute köpfen und eine Schreckensherrschaft installieren. Oder Menschen die andere aufs übelste quälen dann töten und teilweise noch essen.
    Von mir aus gesehen kann man die Ebenen wie Midgart, Asgaard etc. nicht 1 zu 1 übernehmen als Form der Erde sondern eher als das was es ist. Ein psychologisches Abbild der Welt zu jener Zeit.

    Es ist auch ganz klar, was die Freimaurer und Jesuiten versucht haben als sie uns das Flache Weltbild aufzwingen wollten. Auch zum Bsp. Die Wiedergeburt war bei den frühen Christen Gang und Gäbe. Wann ist das Flache Weltbild entstanden und was waren seine Begleiterscheinungen.
    Entstanden ist das Flache Weltbild genau mit diesem einsetzen des Katholizismus des Freimaurertums und der Jesuiten.
    Es war eine Zeit der Repressionen. Es gab in dieser Zeit vor allem ein Credo, die Masse klein zu halten. Die Methoden waren den Methoden der IS nicht unähnlich. Es wurden Menschen geköpft verbrannt und Gesteinigt. Es wurden den Menschen Priester vor die Nase gestellt die sie annehmen mussten und ihnen das Recht abgesprochen selber mit dem Göttlichen kommunizieren zu können. Im Gleichen Atemzug wurde den Leuten weissgemacht die Erde sei Flach. Worauf einer, der das Gegenteil behauptet hat (Galileo Galilei) sogar auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde. Die Kugelerde ist jedoch in einer Zeit wiederentdeckt worden in denen die Menschen mehr oder weniger Frei Denken durften. Was ist wohl Realer? Ein unter einer Gewaltherrschaft erzwungenes Weltbild oder eines, dass durch freies denken entstanden ist.
    Ausserdem sind schon auf alten Überlieferungen und auf Felsmalereien ganz klare Zeichen von Planetensystem nachgewiesen worden, die alle Planeten als rund definieren. Diese Fund sind z.T. 12000Jahre alt und älter.
    Wir reden bspw. von den Dogon einem Stamm in Westafrika, der keinerlei Zugang zu Technologie hatte, aber behaupteten, dass ihre Vorfahren von einem Anderen Sonnensytem kämen. Intressant dabei ist, dass ihre Aufzeichnungen genau das Sternensystem Syrius zeigten mit den damals noch unbekannten Syrius B und C zu diesem Zeitpunkt ging man davon aus dass es dort lediglich eine Sonne gab B und C wurden erst später entdeckt.

    Ich hoffe doch wieder etwas sachlich zu Thema beigetragen haben zu können.

    Lg

    Samsa

  • Hartmut:

    Hallo zusammen,

    hier ist mal noch ein weiteres interessantes Video
    über die jesuitische-Illuminaten-Sekte.

    https://youtu.be/U6b-FqDr__w

    LG

    • Maggie D.:

      Lieber Hartmut, ich tue mich sehr schwer, das anzuschauen. Dennoch habe ich es nun bis Min.11.41 geschafft, wo deutlich wird:

      „Die Bibel ist das WORT des VATERs JAHUWAH (der ursprünglichere Name ds Archongottes JAHWEs)“ – und man wollte daran Zweifel unter die Menschheit senden. Man begann wohl damit das geozentrische „biblische Weltbild“ (Flatearth) auszuwechseln, indem man die Kugeltheorie verbreitete.

      Es geht wohl auch darum, eine in der Offenbarung angeblich beschriebene Alien-Invasion in der fälschlich so genannten Endzeit (heute?) überhaupt denkbar möglich zu machen, was aber m.E. doch bei dem biblischen Weltbild der Flatearth mit der schützenden Kuppel eben nicht möglich wäre???

      Nun blockiert mein Denken! Denn dieses Video ist Bibel & Jahwe orientiert – also archontisches Gedankengut. Was soll man davon halten?

  • andersmensch:

    Hallo samsara
    Da geb ich dir einerseits recht aber wir sind alle hier und ich glaube nicht das ich freiwillig hier bin da stimmt was nicht….
    Was nicht stimmt versuche ich seit langem herauszufinden!
    Alles liebe❤

  • sonnenblume:

    an die „Flacherdler“:

    Oben hatte ich diese 3 Fragen gestellt, aber bis jetzt ist immer
    noch keine Antwort gekommen:

    Folg. 3 Fragen bspw. konnten diese Theorie auch nie „praktisch“ beantworten:

    Wo ist die „Unterseite der flachen Erde und wie sieht sie aus?“

    Warum kennt niemand den Rand dieser flachen Erde?

    Es ist ja nur auf einer Kugel möglich, daß man , egal wo man startet
    und immer geradeaus läuft, wieder zu Ausgangspunkt zurückkehrt.
    Genau das kann hier auf der Erde jeder überprüfen und wurde durch
    unzähligen Menschen durchgeführt und bestätigt.Warum wird dieser
    Beweis nicht anerkannt?

    Hier noch eine weitere: ALLE uns bekannten Planeten und Sonnen
    sind nahezu rund, weil sie den entsprechenden physikalischen
    Gesetzen folgen. Warum soll ausgerechnet die Erde diesen Gesetzen
    trotzen?

  • Hartmut:

    Liebe Maggie,

    ich gehöre nun seit ca. 25 Jahren keiner Religion mehr an. Denn Religion ist in meinen Augen eine Sache die nur den Einzelnen und die Urquelle etwas angeht. Sonst niemanden! Und da sollte man sich auch von niemandem reinreden lassen.

    Sie hatten gesagt, ich solle Gott fürchten und so leben, wie sie es gerne hätten, da Gott sonst zornig würde. Ich hatte ihnen gesagt, dass Gott mich liebt und ich ihn, und es daher keine Furcht und Zorn zwischen uns gibt und sie mit ihrem Geschwätz keinen Keil zwischen uns treiben können.

    Ist es möglich, dass „Jahuwa“ bloß ein weiteres Wort für Urquelle ist, welches sie benutzt haben, um uns in Angst und Schuld zu halten?
    Genau wie sie alte Weisheiten und Erzählungen (Bibel) hier und da mit Falschaussagen versahen , um uns zu verwiren, zu trennen?

    Unsere Angst vor Aliens wurde künstlich erzeugt. Der Plan sieht weiter vor, dass eine Alieninvasion die Menschen in Angst und Schrecken versetzen sollen. Doch der Papst wird mit diesen Wesen einen Friedensvertrag aushandeln und aus lauter Liebe und Dankbarkeit als Retter der Welt gefeiert werden. Damit würde die Menschheit ihrer entgültigen Versklavung freiwillig zustimmen.
    Darüber berichtet das Video.

    Wenn die Menschen sehen könnten, wie ihre Welt beschaffen ist, wüssten sie aber, dass es da absolut nichts gibt, wovor sie sich fürchten müssen.
    Natürlich existieren dunkle Mächte, aber ihre Macht ist eigentlich lächerlich gering, den sie besteht lediglich nur aus Lüge. Die Lüge ist die einzige Waffe die sie haben. Allerdings beherrschen sie diese ausgesprochen gut.
    Es existieren keine „bösen Aliens“ oder sonstige Heinis. Diese hat man, sowie unser Weltbild nur deshalb erfunden, um in uns Angst zu erzeugen, damit sie ihre Pläne umsetzen können.

    LG

    • Maggie D.:

      Ist es möglich, dass „Jahuwa“ bloß ein weiteres Wort für Urquelle ist, welches sie benutzt haben, um uns in Angst und Schuld zu halten?
      Genau wie sie alte Weisheiten und Erzählungen (Bibel) hier und da mit Falschaussagen versahen , um uns zu verwirren, zu trennen?

      Nein, lieber Hartmut, es ist ganz und gar kein Name der Urquelle, sondern einer der Namen, die sich Möchte-gern-Schöpfer-Götter gegeben haben, um uns von der wahren Urquelle abzulenken. Dieser Aufschneider-Gott Jahuwa-Jahwe-Jaldobaot-Marduk-Thot-Enlil usw. behauptet einfach, er habe die Himmel und die Erde geschaffen und alles was auf ihr lebt. Doch das ist eine Lüge, welche die Hebräer (Juden) ihm bis heute glauben.

      Dieser Gott hat selbst nie darüber gesprochen,wie die Erde aussieht, ob Kugel oder Platte, schien unwichtig zu sein.
      Doch wieso schlussfolgerst du eigentlich, dass die Urquelle uns in Angst und Schrecken halten wollte – nein, das tun nur die Ebene 9 – Götter! Die haben das Schuldprogramm erfunden sowie allerlei Täuschungen und Lügen, um uns von einer umfassenden Bewusstwerdung abzuhalten. Und gerade dieser Gott Jahuwah wird in den Video incl. seinem Wort, der Bibel, als wahrhaftige Quelle der flachen Erde präsentiert.

      Sie sagen praktisch: Liebe Kugelerdler, erwachet und erkennt die Wahrheit welche nur der Jahwe-Gott haben kann!
      Das erinnert mich sehr an die Zeugen Jehovas und ihre Thesen und Schriften wie „ERWACHET!“

      Bitte Hartmut und andersmensch! Denk mal darüber nach. Ist sicher nicht so einfach, da ihr in dieser Matrix nicht unterwegs wart.

      Und die Frage aller Fragen lautet dann natürlich auch: Sollen wir nun den Märchen der pseudo-wissenschaftlichen NASA-Sekte glauben oder den Märchen der Jesuiten-Illuminaten-Jahwe-Sekte? Oder leigt die WAHRHEIT ganz wo anders?

  • Hartmut:

    Liebe Samsara,

    wer der nächste ist? Ich möchte es ja auch nicht, dass wir uns hier mit Schuldzuweisungen und Vorwürfen beschäftigen. Und Du hast Selbstrefelxion in mir geweckt, jedenfalls ist mir meine teilweise arrogante Ausdrucksweise nicht entgangen.

    Was ausserhalb unserer Welt ist, ist mir nicht bekannt. Die Urknall-Theorie funktioniert nicht. Es scheinen aber um uns herum weitere Welten zu existieren.

    Ja, Präastronautik fand ich immer sehr interessant. Doch mittlerweile denke ich, dass es keine Ausserirdischen gab, sondern das es immer die Menschen selber (Atlanter?), oder menschenähnliche Wesen (Götter?) gewesen sein mussten, die hier ihre Spuren hinterlassen haben.
    Thalus von Athos habe ich nie gelesen.

    Ja, bis vor kurzem hatte ich die Dinge auch immer nur sinnbildlich betrachtet. Doch vieles spricht dafür, dass die alten Erzählungen und Legenden sich wohl zumindest teilweise in der Realität so abgespielt haben müssen.
    Interessant ist, dass unsere Ahnen noch wie selbstverständlich von den guten Taten unserer Götter berichteten, mit denen sie gemeinsam, Seite an Seite gegen das Unheil kämpften.

    Ich zweifel nicht daran, dass die Erzählungen der Dogons oder uralte Felszeichnungen von anderen Sonnensystemen echt sind. Aber woran ich zweifel ist die Entfernung zu diesen anderen Welten. Ich glaube nicht, dass diese fernen Welten so fern sind.

    Bitte schau Dir das Video komplett an. Ich sage nicht, dass es absolut der Wahrheit entspricht. Aber man sollte einmal über das Gesagte nachdenken.
    https://youtu.be/U6b-FqDr__w

    LG

  • Hartmut:

    Liebe Maggie,

    ich schlussfolgere natürlich nicht, dass die Urquelle uns in Angst und Schrecken halten möchte. Da sie die schöpferische Kraft ist, schließe ich daraus, dass sie eher reinste Liebe sein muss.
    Meine Überlegung war, dass die Kirchen-Heinis den Menschen die Urquelle unter dem Pseudonym „Gott“, „Jahwe“ oder wie auch immer verkauft haben und stets als irgendein Geistwesen darstellten, welchem die Menschen gehorchen mussten. Es war sozusagen eine Manipulation unserer Spiritualität durch eine Lüge? Also einer erlogenen Darstellung der Urquelle? Aber ich weiß es nicht sicher. Andererseits waren Götter eher Wesen aus Fleisch und Blut und auch sterblich wie wir.

    LG

    • Maggie D.:

      Exakt!

      Die Götter der Ebene 9 konnten sich seinerzeit noch manifestieren in 3D und ihr Spiel real gestalten. Heute regieren sie aus dem Schatten, lenken ihre Marionetten. Es sind auch nicht mehr die selben wie damals, denn auch diese sind nicht unsterblich.

  • Hartmut:

    Ich nochmal,
    die Interviews mit Christa Jasinski waren mir bekannt. Nur das ihr verstorbener Mann Alf dieses Buch geschrieben hatte, war mir wohl entfallen. Über ähnliche Erlebnisse berichteten auch Admiral Richard E. Byrd und der Norweger Olaf Jansen, den man deswegen für 29 Jahre in die Klapse steckte. Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, dass es möglich ist die anderen Welten zu besuchen. Das größte Hindernis ist hierbei wahrscheinlich die geistige Grenze.
    Wo befanden sich die Besucher der fremden Welten? Waren Jasinski, Byrd und Jansen im inneren der Erde, oder befanden sie sich außerhalb der Kuppel in einer Jenseitswelt?

    LG

  • Hartmut:

    Hallo Sonnenblume,

    ich bin zwar kein „Flacherdler“, aber Deine Fragen versuche ich mal aus meiner Sichtweise zu beantworten.

    1. Die Erde ist eine Kugel. Eine riesige energetische Hohlkugel. Die untere Hälfte ist mit festen Massen gefüllt (Mineralien/Metalle). Die Menschen leben innerhalb dieser Hohlkugel in Midgard, auf der ebenen Oberfläche der festen Massen.

    2.Da wir uns mittig, innerhalb dieser Hohlkugel befinden und die Halbkugel über uns auf 36.000 km Höhe geschätzt wurde (von mir), müsste die „Unterseite“ 36.000 km Tiefe haben. Der Gesamtdurchmesser wäre also 72.000 km.

    3. Den Rand der ebenen Erdoberfläche bildet die energetische Hohlkugel. Davor liegt jedoch dieser gewaltige Ring aus Eis, der Antarktis genannt wird.

    4. Nicht nur auf einer Kugel ist es möglich, dass wenn man immer „geradeausgeht“ wieder zum Ausgangspunkt zurückkommt. Obwohl man geradeaus geht, beschreibt der Weg doch wegen der Kugelform einen Kreis. Diesen Kreis könnte man ebensogut auf einer ebenen Fläche abschreiten.

    5. Natürlich wird auch die äußere Form der Erde in etwa die Gestalt einer Kugel haben. Eventuell ist die Erde ein riesiges, geniales in sich geschlossenes Lebenserhaltungssystem, welches seinen Bewohnern grö0tmöglichen Schutz und Sicherheit bietet. Es ist aber auch denkbar, dass die äußere Gestalt eher einem Torus gleicht, was aus Gründen des Energieflusses sogar wahrscheinlicher ist .

    LG

    • Maggie D.:

      ich bin zwar kein „Flacherdler“

      Du hast uns liebevoll betitelt – wie sollen also nun „wir“ dich betiteln, wenn nicht Flacherdler???

      Bist du ein kugeliger Flacherdler? 😆

  • Markus:

    Hallo Hartmut und alle Freunde der flachen Erde

    Das ist noch mal ein Versuch, Dir/Euch die Tatsache der runden Erde vor Augen zu führen.

    1.)Es gibt soviele Ballonfahrer, welche mit zunehmender Höhe die Krümmung der Erde filmen konnten. Siehe das Skyrider 2. Es gibt da sehr gute authentische Aufnahmen.

    2.)Wenn man von Norden hin zum Äquator und wenn man vom Äquator nach Norden kommt ändert sich allmählich der Sternenhimmel

    3.)Der Sternenhimmel ändert sich sogar am selben Ort, Nach der Verdunkellung sieht er anders aus, und vor dem Hellerwerden, sieht er anders aus, und dazwischen sieht man immer wieder andere Sternbilder.

    Wäre die Erde flach und sich nicht drehend, dürfte es keinen veränderten Sternenhimmel geben weder mit ab oder zunehmendem Längengrad, noch in zeitlicher Hinsicht.

    4.)Der Mond verschwindet völlig/Mondfinsternis, bevor er sich als Neumond, sich als Halbmond und sich dann als Vollmond in einem 28 tägigem Rythmus zeigt und zwar als ein gekrümmtes Objekt am Himmel. Die Erde steht bei einer Mondfinsternis zwischen Sonne und Mond, so dass der Mond keine Strahlung mehr erreicht, jedenfalls nicht von der Sonne.

    5.)Jenseits der Verschwörungstheorien, konnten die Griechen bereits feststellen, dass die Entfernung zwischen zwei Orten einer Krümmung unterlag. Nämlich anhand des Schattens einer Sonnenuhr, zwei Stäben und eines Kreises, die man an zwei unterschiedlichen Orten aufstellte. Zur Mittagszeit warf nun die Sonne an dem einen der Orte gar keinen Schatten, während sie zur selben Zeit an dem anderen Ort einen Schatten war. Man teilte den Umkreis um die Stäbe in 50 Segmente ein und maß dann die Entfernung zwischen den beiden Orten ganz mechanisch. Das Ergebnis waren die allseits bekannten 40 000 km Erdumfang.

    6.)Die Winkelsumme in einem Dreieck mit zwei gleichschenkeligen gleich langen Strecken müsste bei einer flachen Erde, die dritte Strecke die gleiche länge haben. Hat sie aber nicht, die Strecke ist länger, womit bewiesen ist, dass die Erde gekrümmt sein muss.

    7.)Wenn es auf der Nordhalbkugel Sommer ist, ist es auf der Südhalbkugel Winter, in unterschiedlicher Intensität, je nach dem Breitengrad. Dass bedeutet auch es gibt einen Bereich auf der Erde der nicht davon betroffen ist und aufsteigen oder absteigend mehr oder weniger.

    8.)Warum gibt es auf der Nordhalbkugel in der Nähe des Polarkreises im Sommer keine Nacht, warum gibt es auf der Südhalbkugel im Sommer keine Nacht? Warum wird es im Winter auf der Nordhalbkugel am Polarkreis nicht hell und im Winter auf der Südhalbkugel nicht hell?

    9.)Die Antarktis wurde umschifft und zwar nicht aus dem Grund, weil einige Leute immer noch oder schon wieder glaubten, dass die Erde rund sei sondern um ihnen das Gegenteil zu beweisen.

    10.)Zur Erdumrundung: Seeleute haben eindeutig die ganze Erde umschifft und sind am Ausgangspunkt wieder angekommen und zwar mittels moderner Geräte und mittels der Karten, welche auf der Basis erstellt wurden, dass die Erde ein Globus ist. Und zwar reisten sie entweder in westlicher Richtung oder in östlicher Richtung. Ein Flacherdler müsste mal nach norden, mal nach Westen, mal nach Süden, und mal nach Osten reisen, in etwa gleichen Abständen zu reisen, um am selben Punkt wieder anzukommen. Die Seefahrt auf Grundlage der Flache Erde Befürworter funktioniert überhaupt nicht.

    11.)Kreisrunde Strichspuraufnahmen auf der Nordhalbkugel zeigen, dass die Erde sich dreht und sich nach rechts dreht, auf der Südhalbkugel drehen sich die Strichspuraufnahmen nach links.

    12.)Es werden Dinge behauptet, welche nicht stimmig und die Befürworter wollen vor allem ein bestimmtes Weltbild verteidigen, dass entweder religiös oder esoterisch motiviert ist.

    Herzliche Grüße Markus

  • Hartmut:

    Hallo Markus,

    einige Deiner „erneuten“ Argumente wurden hier doch bereits wiederlegt.
    Wenn ich will, wiederlege ich Dir auch ganz leicht die paar Restlichen.
    Aber ich will nicht mehr und schließe mich deshalb andersmensch an.
    Sorry.

    LG

  • Markus:

    Hallo Hartmut!

    Das Problem ist, dass Du Argumente vorbringst, die nur von den Vertretern der flachen Erde anerkannt werden, und bei den anderen längst widerlegt wurden oder als bedeutungslos angesehen werden. Nicht eines der 200 Argumente werden von wissenschaftlich geschulten Vertretern anerkannt, oder auch nur in Betracht gezogen.

    Viele können mit diesen Gedanken rein gar nichts anfangen. Merkst Du eigentlich nicht, dass Du jedes Argument herumdrehst und Dich im Kreis drehst. Die Theorie der flachen Erde ist nach meinem Verständnis eine gewaltige Irreführung, nach dem Motto ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt und deswegen muss alles andere falsch sein.

    Es ist nicht weiter wert sich mit dieser Theorie zu befassen, deren Anhängerzahl ausgerechnet im Sekten und Freimauergeschwängerten 19.Jahrhundert am Höchsten gewesen ist.

    Offensichtlich ist dient die Theorie der flachen Erde dazu, Menschen zu versklaven, sie zu knechten und ihnen ihre Freiheit zu nehmen. Dass auch jemand der sich die Befreiung von jeder Religion auf die Fahne geschrieben hat, dieser Religion verschrieben hat, ist für mich nicht zu begreifen. Die Ursache steckt in einer sehr stark überzogenen Wissenschaftskritik die alles als Verschwörung betrachtet, was nicht unmittelbar aus menschlicher Perspektive beobachtbar ist und einem Mangel an philosophischer Phantasie.

    Der Geo und Anthropoentrismus welche von den Vertretern der flachen Erde verfolgt wird entspricht nicht der Realität des Universums, weder im Kleinen, noch im Großen. Wir Menschen auf der Erde sind doch nur einige von unzähligen bewussten Wesenseinheiten in einem unendlichen Universum.

    Herzliche Grüße

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut, Andersmensch

    Also ich habe noch kein einziges Argument von den Flacherdlern oder Halbflacherdlern gesehen, dass die Kugelerde ernsthaft in Frage gestellt(geschweige denn wiederlegt) hätte…bis jetzt gibt es keine Erfahrungswerte von Reisen oder ähnlichem, dass glaubwürdig und nicht einfach nur vermutung und Behauptung ist.
    Es gibt aber unzählige Erfahrungswerte, die die Kugelerde unabhängig von den Medien oder der Nasa bestätigen.
    Für mich ist der Fall klar. Für mich gibt es viele Illusionen, die uns weiss gemacht werden. Die Kugelerde gehört jedoch nicht dazu.
    Dass etwas Faul ist auf dieser Erde ist schon lange klar. Ich kann jedoch markus nur beipflichten. Es gibt zu viele Beweise Augenzeugen und Artefakte um eine andere Form als eine Kugel glaubwürdig erscheinen zu lassen.

    Lg

    Samsa

  • sonnenblume:

    „Hartmut:
    30.10.2016 um 02:23 “

    Was du da in deinem Kommentar schreibst, glaubst du doch nicht allen Ernstes…………….?

    Das ist so dermaßen absurd, daß ich jegliche weiteren Austausch
    hinsichtlich dieses Themas beende, denn es wäre aussichtslos……..
    und ich finde es „bestürzend“………..oder ist haarsträubend
    der bessere Ausdruck?

  • Tippitop:

    Puh .. @Markus, danke für die Aufzählung. Ist doch klasse, daß wir uns einfach fair unterhalten können und Argumente austauschen können. Prima .. soweit so gut.

    zu 1. Ich habe mir gerade Videos von Skyrider angeschaut. Hat mich nicht überzeugt. Ich denke, diese ganzen Ballonvideos können weder das eine .. noch das andere beweisen. Es kommt ziemlich stark darauf an, wie die Kamera fokussiert ist, wenn sie mehr zur Erde gerichtet ist .. erscheint die Erde rund .. wenn wie mehr in den Himmel gerichtet ist .. erscheint der Horizont gerade .. manchmal sogar konkav .. ist mir aufgefallen. Also taugt es zum Beweis nicht .. auch nicht zur Flacherde.

    .. Manche mathematischen Begründungen, die du aufgeführt hast .. kann ich nicht folgen .. sorry. Verstehe ich nicht ..

    zu .. Weltumsegelung. hat Hartmut schon erklärt. Man kann exakt einen Kreis fahren und glauben, man hätte die Erde als Kugel umfahren. Die Frage ist dann, wie kriegen sie es hin mit dem Sternenhimmel?? Vielleicht ist es einfach nur eine perspektivische Täuschung. Wenn die Kuppel gar nicht so hoch ist, wie wir denken, dann kann ich tatsächlich im angeblichen Norden .. nicht den Himmel vom Süden sehen .. wäre auch denkbar ..

    zu ..9. Antarktis. Wie oben schon erklärt. Wer sagt, daß diese Umfahrung tatsächlich stattgefunden hat. Vielleicht waren die anwesenden Passagiere alles nur verschworene Freimaurer .. wie bei der Mondlandung genauso .. Also möglich ist das. Und was mir auch aufgefallen ist. Die eine Hälfte der Antarktis ist so gut wie gar nicht erforscht. Wir sehen immer nur diesen kleinen Zipfel in der Nähe von Argentinien. Aber der Bereich Südafrika .. bis hin Australien .. Pazifik .. ist nicht erforscht. In Google Earth sehen wir nur .. eine große weiße Platte .. Alles klar? Ich habe meinen Arbeitskollegen gefragt, der gerne verreist. Was wäre wenn man dir eine Reise in die Antarktis schenken würde, wäre das toll? Ach nee .. was gibt es da schon zu sehen ausser Eis .. Die Menschen machen alles mögliche .. lassen sich mit einem komischen Anzug aus dem Flugzeug werfen und riskieren ihr Leben .. usw. Aber die Antarktis ist scheinbar völlig uninteressant, auch für sonst ziemlich mutige Leute. Und dann noch die Erklärung .. alles militärisches Sperrgebiet oder Naturschutzgebiet .. ja, klasse .. sonst gibt es auch Naturschutzgebiete und Sperrgebiete .. da wissen wir aber schon ziemlich genau .. was sich darin befindet ..

    Die unterschiedlichen Mondansichten kann man übrigens recht einfach mit einer sich rotierenden Mondscheibe hinbekommen. So wäre der Mond auf der angeblichen Südhalbkugel tatsächlich einmal gedreht. .. Also physikalische Modelle wären schon denkbar .. so ist es nicht ..

    Eine entscheidende Frage hast du auf jeden Fall nicht beantwortet @Markus ..
    Warum kann die NASA seit Anbeginn der Satelliten, der Raumfahrt .. kein einziges echtes Bild von der Erde schießen??? Alle Bilder von der Erde sind CGI. Alle. Da gibt es keine echten Bilder aus dem Weltall ..

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut,
    Ja die Selbstreflexion, muss mich auch immer wieder an der Nase nehmen;-)
    du schreibst, das die Urknalltheorie nicht funktioniert. Mit was für einer Begründung stellst du diese Behauptung in de Raum?
    Ich denke die Ausserirdischen gab es sehr wohl. Wenn man die Sumerische Schöpfungsgeschichte anschaut, lässt die keine Zweifel offen. Wenn innerhalb des Universums die Dinge nach dem gleichen prinzipien ablaufen wie auf der Erde, dann dürfte das Universum voller Leben sein. Selbst an sehr unwirtlichen Orten. Ich würde jedoch Behaupten, dass man heute zuviel alles den Ausserirdischen in die Schuhe schiebt. Es gibt sicher auch menschliche Zeitreisende etc.
    Bzgl. Der Übergänge in andere Welten, könnte es sich ja auch um Alte Vorrichtungen, Sternentore handeln, die einen in Echtzeit auf einen anderen Planeten verfrachten. Du hättest da
    Nn das Gefühl, das die Welt grad neben dran ist. Vielleicht gibt es ja auch Vorrichtungen die den Raum so stark falten können, das die Erde effektiv kurzfristig neben einem anderen Planeten ist.
    Die gerade Strecke auf einem Kreis ist nur in eine Richtung Möglich. Bei einer Kugel in sämtliche Richtungen. Dieses Argument ist klar wiederlegt.
    Es sind einfach sehr viele Argumente die Ihr nicht ausreichend Belegen und erklären könnt.

    Sorry, da müsst ihr auf jedenfall nochmals hinter die Bücher.

    Mir ist schon klar gewesen, als ich die Bibelgelesen habe, dass diese bestimmt nicht von der Urquelle kommt. Wie sagt man so schön? Gottes Wort und des Teufels Beitrag.

    Lg Samsa

  • Hartmut:

    Hallo Samsa,

    ok, vielleicht glaube ich an eine etwas „verrückt“ erscheinende Sache. Doch so verrückt, um an einen Urknall zu glauben bin ich nun aber auch wieder nicht.
    Danach soll das gesamte Universum in einem Atom!! komprimiert gewesen sein, welches dann nach dem Knall mit unvorstellbarer Exlosionsgeschwindigkeit in der Gegend rumfliegt. Ist schon interessant, was da so alles reinpasst, in so ein Atom. Na denn.

    Die Urknall-Theorie hatte sich der Jesuitenpriester G. Lemaitre ausgedacht. Auf die Frage: „Wie kann man Priester sein und trotzdem an den Urknall glauben“ antwortete der Priester und ehemalige CERN-Teilchenphysiker A. Pinsent: „Wir haben den Urknall erfunden.“
    Was?…und diesen Leuten soll ich vertrauen? Niemals! Da lasse ich mich lieber verspotten!

    Ja, ich vermute ebenfalls, dass das Universum voller Leben ist. Allerdings vermute ich es nicht in riesigen Entfernungen, sondern relativ nah an uns dran. Übergänge (Portale) in andere Welten vermute ich hinter den Eisbarrieren. Am Nordpol scheint es einen Zugang in die innere Erde zu geben. Hinter dem antarktischen Eisring, vermute ich Schleusen, durch die man in die uns umgebenden Welten gelangen kann. Ich glaube aber nicht, dass Aliens so ohne weiteres in unsere Welt oder wir in die ihre gelangen können, da die Schleusen vermutlich sehr gut bewacht sind und ohnehin wohl kaum jemand weiß, wie sie zu öffnen sind. Aber ok, habe bezüglich der Präastronautik nochmal nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass Midgard wohl gelegentlich Besuch von Leuten aus anderen Welten hatte.

    Du meinst, ich solle nochmals Fachbücher lesen. Ne ne, besser nicht, denn ich weiß, wer diese geschrieben hat.

    LG

  • Samsaradanhu:

    Für mich gibt es mit dem Flacherde-Phänomen ein Fazit: Da will uns jemand (Archonten…?!) Dümmer machen und in unserer Entwicklung zurückschmeissen. Von einer Dreidimensionalen Kugel zurück in den 1-2 Dimensionalen Kreis,Scheibe. Unsere Zukunft ist aber Multidimensional.

    Lg

    Samsa

  • Samsaradanhu:

    Na da bin ich ja gespannt auf die Nord-Süd-Umrundung die im Mai gestartet ist;-)

    http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/573005caab5c3757b0000001

    Lg

    Samsa

  • Samsaradanhu:

    Hi Hartmut,

    Wem nützt es wenn ein Priester so eine aussage macht? Der Kirche natürlich. Die vertritt nämlich öffentlich mitnichten Den Urknall.
    Mir ist eh aufgefallen, das die Christen und Moslems im Netz im Moment extrem einen auf Endzeit und Missionierung machen, und möglichst viele Schäfchen horten wollen. Da kommt so ein Satz mit „Urknall erfunden“ grad recht für die Kirche.

    Lg

    Samsa

  • Markus - URKNALL?:

    Hallo Samsa, Hallo Hartmut!

    Hinsichtlich des Urknalls bin ich der Ansicht von Hartmut, im Blick auf die Gestalt der Erde bin ich der Ansicht von Samsa.

    Warum lehne ich aber sowohl die Ideologie des Urknalls als auch die Ideologie der flachen Erde ab?

    In beiden Fällen wird der Beobachtungshorizont, ob mit oder ohne Teleskope mit der Realität gleichgesetzt. Und in beien Fällen fokussiert man sich nur auf mit der Theorie am besten harmonisierenden Ausschnitte.

    Vielleicht sind andere Sonnen und Planeten oder gar Galaxien tatsächlich näher dran, als die Messergebnisse es erscheinen lassen. Vielleicht stimmen die Entfernungen aber auch, und die Standartkerzen sind im Großen und Ganzen koorrekt.

    Wenn man aber einmal die Denkblokade aufgegeben, die darin besteht, dass man meit, der Beobachtungshorizont, mit oder ohne Teleskopie und Fernrohre sei die Realität und um schließe die gesamte Welt, kann man von einem Universum ausgehen, welches eine räumliche Unendlichkeit ist, und zwar auch dann wenn nur 5000 Sterne sehen könnte, die allesamit nur einige 1000 Lichtjahre entfernt wären.

    Was spricht nun gegen den Urknall?

    Es gibt eine große Anzal von Galaxien, welche sich auf uns zu bewegen und es gibt eine Menge Galaxien die sich von uns weg bewegen.(in beien Fällen wurde Rotverschiebung festgestellt)

    Ebenso gibt es eine Menge Galaxien, welche in der Entstehung begriffen stehen und es gibt eine Menge Galaxien die dabei sind zu verschwinden und sich aufzulösen.

    Das Universum aber bleibt in seiner räumlichen Unendlichkeit und den darin enthaltenden potentiellen und tatsächlichen Energien gleich. Die Rotveschiebung muss nicht als Entfernung oder Flucht von Galaxien weg von unserer Galaxie gewertet werden.

    Zumal auch Galaxien die sich auf uns zubewegen Rotverschiebung zeigen. die Rotverschieubung kann aber auch Folge der Lichtermüdung, oder aber auch Folge der Bewegungrichtung einer Galaxie sein. Ganz praktisch und für den Beobachter, auch wenn sich die Zahl der Sterne und das Bild der Sterne am Himmel ändert, bleibt der zu überblickende Horizont mit und ohne Fernrohr oder Teleskopie gleich.

    Was noch gegen den Urknall spricht ist die Unmöglichkeit dass ein Körper oder ein energetischer existieren könnte der eine solch hohe Temperatur und Dichte haben könnte, dass er dann explodieren müsste. Das ist physikalisch betrachtet unmöglich.

    Gegen die Urknall spricht, dass die Schwerkraft in der gesamten Theorie die Hauptrolle spielt und sogar den Raum erklären muss.

    Dabei hat das Universum im Verhältnis zur Größe eine unvorstellbar gernge Masse. Das Quanten und Informationspotential aus Strahlung, Wellen und Frequenzen, welches die Unendlichkeit füllt, hat sogar überhaupt keine Masse und überhaupt keine Energie, ist eben nur reine Potentialität.

    In diesem Meer oder Ozean der Unendlichkeit aus übereinander gelagerten Strahlen, Wellen und Frequenzen schwimmen alle bewussten Wesen entweder in Freiheit oder aber gebunden und festgehalten durch Masse und Schwerkraft. Auch unsere biologisch physischen Augen müssten jedenfalls feststellen, dass zwischen den Objekten oder Formen der Schöpfung viel Platz ist, selbst bei der Annahme wir lebten unter einer Glocke, was ich für absurd halte.

    Ja wir können erschaffen, aber wir sind immer nur in der Lage einen winzigen Teil abzuschöpfen und in Eergie und Information umzuwandeln.

    Irgendwann ist dies auch geschehen als Sonnen und ganze Galaxien von bewussten Wesen erschaffen wurden. Meiner Ansicht nach wurde bei der Erschaffung der Erde keineswegs unmittelbar aus dem die Unendlichkeit füllenden Urlichtes bzw. des dieselbe ausfüllende der Potentialität aus Strahlen und Wellen geschöpft, sondern von der Sonne, als der schon vorhandenen Schöpfung. Sonnen und Galaxien sind Primärschöpfungen, Planeten sind Sekundär-Schöpfungen

    Ich denke nicht, dass die Erde ein Ufo ist, sie ist ein Körper welcher weitgehend durch die Schwerkraft und Dichte, deren chemischer Zusammensetzung bestimmt wird und von daher ergibt sich zwangsläufig, dass die Erde ein kugelähnlicher Körper ist. Was ürigens schon bei den Sonnen der Fall ist, kann bei der Erde, welche eine viel höhere Dichte hat nicht anderes sein.

    Liebe Grüße Markus

  • Samsaradanhu:

    Hallo Hartmut,

    Die Entstehungsgeschichte des Universums mal aus Uralter Vedischer Sicht. Den U R K N A L L mal aus einer anderen, frei von Monotheistich-Dogmatischem Gedankengut, Sicht. Die These des Urknalls ist mitnichten von heute. Sie ist Viele Jahrtausende älter als das Christentum.

    http://rapunzelturm.blogspot.ch/2013/07/wie-in-den-veden-das-universum-entsteht.html

    Lg

    Samsa

  • Samsaradanhu:

    Hallo Markus,

    Ich kann mir gut Vorstellen, dass es irgendwann einen Anfang gegeben hat. Eine Geburt unseres Universums in einem noch grösseren multiversum.
    Galaxien sterben ja auch und es werden werden neue Geboren. Iwch glaube ja auch nicht dass da eine Explosion geschehen ist. Sondern eher wie eine Blume die aus dem Samen wächst (Analog Veden). Aus dieser Perspektive ist es möglich. Der Samen einer Blume oder eines Baumes ist auch viel kleiner als die Pflanze die daraus erwächst. Und genau wie bei einer Blume ist auch da keine stetige Expansion nötig. Denn die Blume bewegt sich im Wind und nähert sich an andere an oder stösst sie ab.
    Das Universum ist aus meiner Sicht gewaltige Bewusste Natur in der alle Möglichkeiten bereits vorhanden sind
    Lg
    Dani

  • Tippitop:

    Flache Erde eine Idee der Freimaurer?? Hm .. mag sein. Das Heliozentrische Weltbild ist es aber auch ..
    Derjenige, der die neue Zeit eingeleitet hat, kann wohl mit dem Namen Kopernikus festgemacht werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Heliozentrisches_Weltbild#/media/File:Mikolaj_Kopernik.jpg

    Schau dir das Bild an. Kopernikus hält mit den beiden zusammengehaltenen Fingern (Mittel und Ring ..) eine Blume hoch.Erinnert mich auch an die 666 – Fingerhaltung .. Er läutet damit das Zeitalter der Rennaissance ein. Eine Zeit, in der der Glaube an die ‚Wissenschaft‘ eingeläutet wird. Eine Zeit in der die Zeit der Entdecker eingeleitet wurde .. denken wir an Kolumbus und seine ‚Eroberungen‘ in Amerika. Der nach Karten gefahren ist, die auch schon vor der ‚Entdeckung‘ von Amerika bekannt waren .. Eines der blutigsten Zeitalter der Menschheitsgeschichte überhaupt ..

    Also warum ist es in der Zeit wichtig, an eine Kugel zu glauben? Weil die Menschen zuvor sehr ortsverbunden waren. Sie hatten gar kein Interesse großartig herumzureisen.. Wer aber herumreist, wird auch irgendwann die Begrenzungen entdecken .. Vorher gab es bei den Menschen die Grenze im Kopf, daß man von der Erde herunterfallen könnte, das war ebenso im Plan der Kontrolleure .. wie eine Grenze in den Köpfen der Menschen dadurch, daß sie geglaubt haben, es würde nichts zu entdecken geben, außer jede Menge Wasser .. Eine solche Grenze ist besser, als jeder Eispanzer.

    Bitte seid euch darüber im Klaren .. da passiert nichts .. (.. oder nur sehr wenig ..) einfach so aus Zufall. Eine solche Offenbarung eines Freimaurers, wie die bei Kopernikus, geschieht 100Pro .. ganz gezielt .. in voller Planung.

    Es war geplant den Kontinent Amerika .. und auch Asien .. neu zu ordnen. Amerika entwickelte sich nicht wie gewünscht. Die Menschen .. (.. die Indianer) .. waren sehr freiheitsliebend. Das mußte sich ändern. Deswegen wurden die Indianer so gut wie es ging .. ausgerottet. Als Sklavenmenschen haben sie sich als untauglich erwiesen. Deswegen mußten sie ausgelöscht werden. Diese Rasse sollte nicht mehr weiterbestehen.

    Das konnte man nur erreichen, in dem man die Welt ein wenig öffnete .. sprich ‚Amerika‘ bekannt machte ..
    Man hat aber durch die Kugel und dem Trick mit der Antarktis erreicht, daß die Grenze in den Köpfen der Menschen weiter aufrecht erhalten werden kann.

    Sternenhimmel .. nur mal so eine Idee .. könnte über unseren Köpfen durch die Projektion eines Sternenhimmels auf eine große Kugel nicht auch ein unendlicher Weltraum simuliert werden??

  • Hartmut:

    Hallo Samsa,
    mal ganz ehrlich: Ich habe nicht den blassesten Schimmer darüber, wie das Universum entstanden sein könnte. Die Urquelle von der ich auch bloß die Vermutung habe, dass sie aus reiner Liebe besteht hat es erschaffen und mehr weiß ich nicht darüber.
    Aber einverstanden, ich gebe zu, dass die Möglichkeit eines Urknalls besteht. Desweiteren glaube ich an ein Universum, dass teilweise so aussieht, wie es die Wissenschaft beschreibt. Es scheint dort ferne und auch nahe Welten zu geben. Mich beschleicht aber das Gefühl, dass uns die nahen Welten absichtlich verschwiegen werden.
    In den arisch-slawischen-Weden heißt es auch, dass sie viele Millionen Jahre brauchten, um Midgard (die Menschenwelt) zu bauen und für die Menschen vorzubereiten.
    Aber gerade weil ausgerechnet in über 40.000 Jahre alten Erzählungen von soetwas berichtet wird, macht es mich stutzig.

    Universum, Multiversum, ferne Galaxien, Auserirdische, von mir aus auch Urknall akzeptiere ich. Aber die Vorstellung, das wir völlig schutzlos aussen auf einer Kugel stehend durch ein Vakuum rasen, erzeugt in mir ein mulmiges Gefühl. Es muß einen Schutz in Form einer Kugel um uns herum geben.

    Im Großen betrachtet, gleicht die Form eines Universums einer gigantischen Seifenblase. In einem Multiversum hängen viele solcher Blasen wie Schaum zusammen, sagen dazu die Wissenschaftler. Im Kleinen betrachtet sehen auch Atome so aus und hängen in Form von Molekülen zusammen.
    Was spricht dagegen, dass sich auch unsere Welt in einer solchen Blase befindet? So, wie es sich unsere Ahnen immer vorgestellt haben?

    Könnte es sein, dass mal wieder die Jesuiten dagegen sprechen?
    1. Jesuiten waren es, die behaupteten die Erde sei eine Kugel.
    2. Jesuiten waren es auch, die behaupteten die Erde sei flach.

    Und dabei haben sie noch nicht einmal gelogen. Sie haben uns halt mal wieder nur einen Teil der Wahrheit gesagt.
    Bei dieser Sache war ihr (beliebter) Trick, eine Trennung zu erzeugen.
    Wir drehen uns hier nur deshalb im Kreis, weil die Weltbilder getrennt wurden. Es existiert aber nicht das eine oder das andere, sondern es existiert das eine und das andere.

    Wieso kann eigentlich keine der beiden Seiten einen klaren Beweis erbringen, obwohl das mit heutiger Technik doch leicht machbar sein müsste? Sie könnten es schon, aber sie wollen es nicht. Sie wollen uns weiterhin für dumm verkaufen.

    Ok, vielleicht habe ich die Gestalt unserer Welt noch nicht so ganz richtig erkannt. Doch das wir uns innerhalb einer schützenden, energetischen Kugel befinden müssen, halte ich für äusserst wahrscheinlich.
    LG

    Herzlichst
    Hartmut

  • Maggie D.:

    Liebe Mitleser,

    Hartmut kann plötzlich seine Kommis nicht mehr abschicken – falls euch das auch so geht, bitte meldet euch per Mail!

    Mal sehen, ob es sich wieder auflöst ….

  • Hartmut:

    Ich möchte mal anhand eines Beispiels den Trick der Trennung beschreiben.
    Samsa und ich stehen zwei Meter voneinander entfernt und schauen auf einen an der Wand hängenden Spiegel. Samsa steht so, dass sie mein Gesicht in dem Spiegel sehen kann und ich kann ihres sehen. Das komische an der Sache ist, dass wir obwohl wir die gleiche Sache betrachten, jeder etwas völlig anderes sieht. Jeder betrachtet die Sache aus seinem Blickwinkel und kann nicht sehen, was der andere gerade sieht.
    Doch nun stellt sich Maggie zwischen uns und wählt die Entfernung, also den Focus so, das sie nicht nur sich selbst sondern auch Samsa und mich sehen kann. So ungefähr stelle ich es mir mit den Weltbildern vor. Sie zeigen uns die Sache stets immer nur aus dem einen, oder aus dem anderen Blickwinkel. Aber die Lösung liegt wie so oft in der Mitte.

    So, hoffentlich klappt das jetzt mit dem senden.

    LG

  • Tippitop:

    flache Erde einfach erklärt ..
    https://www.youtube.com/watch?v=uP41eZRgEr0

    Der Plan Eden .. mit dem Garten Eden ..
    In der vierten Dimension taucht die Sonne aus dem Westen dann wieder im Osten auf. Dieses Modell funktioniert mit Berücksichtigung der vierten Dimension

    Antarktis ist gleichzeitig auch .. Arktis. Das ist das große Geheimnis, was uns die Freimaurer verschwiegen haben .. Es ist eine Raumschleife

  • Markus:

    Hallo Tippitop, Hallo alle!

    Schon Aristoteles ging davon aus, dass die Realität aus offenen und damit unendlichen Raum und Teilchen besteht.

    Denkt man sich das Nichts,als offenen und vollkommen leeren Behälter, so entspricht dies der unendlichen Räumlichkeit oder der räumlichen Unendlichkeit. Aus der modernen Physik weiss man jedoch, dass es das absolute Nichts, also die völlige Leere nicht gibt.

    Überall ist ETWAS, entweder winzige Punktteilchen, Schwingungen, Strahlen oder aber dreidimensional einfädige Strings.

    Selbst wenn es so wäre, dass das Universum aus Sonnen und Galaxien begrenzt wäre, würde sich dieses begrenzte Universum in der räumlichen Unendlichkeit befinden, bewegen und ausdehnen, wenn es denn einen Urknall gegeben hätte.

    Es ist aber eher wahrscheinlich, dass die räumliche Unendlichkeit der offene Behälter ist in dem sich entweder Basis-Teilchen, mit Basis-Strahlung und Basis Wellen, oder aber Basis-Strings einander überlagern und sich hin und her bewegen.

    Dieses grenzenlose Meer , welches in der räumlichen Unendlichkeit enthalten ist, ist Ur-Licht und Ur-Strahlung.

    Wenn man davon ausgeht, dass es nun unzählige Wesen gibt, kann man sich nicht vorstellen, dass das Universum mit seinen Sonnen und Galaxien aus einem einzigen Urknall oder einer einzigen Exposion entstanden sein soll.

    Vielmehr wird es unzählige Urknall-Ereignisse gegeben haben, welche man dann eher als unzählige Supernovas bezeichnen sollte.

    Eine einzelne Supernova bezöge sich dann auch nicht auf 100 Milliarden Galaxien, sondern lediglich auf einzelne Galaxien und Galaxiengrupppen.

    Ich bin überzeugt, dass ohne Bewusstsein keine Sonne und keine Galaxie, ja keine Form und kein Teilchen existiert. Der Grundzustand besteht in Strahlen und Wellen in Bewegung und Schwingung, welche die räumliche Unendlichkeit füllen.

    Jedoch ist nicht alles gleich im Universum, so haben Planeten wie die Erde die größte Masse. Und ich denke, dass zuerst die Körper gebildet worden sind, die eine geringe Dichte haben. So gibt es eine Hierarchie von keiner Energie(reine Potentialität. (wegen wellen, Strahlung oder supperdünnen Fäden,) und den verschiedenen Energiedichten, bis zu schweren Metallen. Diese Hierarchie wird aber durch das Modell der Kugelerde bestätigt, welche aus massiven Elementen und komprimierter Energie besteht.

    Es ist möglich, dass die teilweise innen Erde hohl ist, was ich aber gar nicht nachvollzihen könnte wäre ein Weltbild, bei dem sich ein Erdkörper, die Form einmal aussen vorgelassen an den anderen Reihen würde. Denn dies würde bedeuten, dass Masse und Schwerkraft alles bestimmten. Und ist dies nicht gerade das Problem, dass die Wissenschaft so Masse und Materie orientiert ist.

    Liebe Grüße Markus

  • Hartmut:

    Hallo Tippitop,

    danke für den Link. Muß mir das Video aber nochmal anschauen, da ich noch nicht alles begriffen habe.
    Mir ist aufgefallen, dass die Sternentore in Filmen immer irgendwie wie Wasser aussehen, durch die die Leute hindurchschreiten.

    Bitte schau Dir mal dieses kurze Video an. Was ist das auf dem Foto von Abmirals Byrds Antarktis-Expedition bei Min 5:22 ? Ist das der Rand der Welt, die Kuppel, oder ist es ein riesiges Sternentor? Sieht aus wie Wasser. In der biblischen Darstellung der Welt soll es eine Kuppel die aus einer Flüssigkeit besteht geben bei Min 3:45 ?
    https://youtu.be/pwQRgydGuUY
    Ich denke wir sollten uns mal Gedanken machen, eine Reise auf eigene Faust in die Antarktis zu wagen.

    LG

  • Tippitop:

    Puh .. @Hartmut .. die Minute 5:22 .. ja, könnte sein, dass es ein Sternentor ist. Sieht jedenfalls so aus.

    Die Frage mit der Kuppel aus einer Flüssigkeit? Ja, könnte ich mir auch vorstellen. Würde also dementsprechen, was die alten immer vom Weltenbaum sagen ..

    Ich gebe dir mal noch ein interessantes Video
    https://www.youtube.com/watch?v=W5TKvpbyr18&feature=youtu.be

    Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll, was ich zur Zeit denke ..

    Die Situation ist so ähnlich, wie bei einer Herde Kühe, die auf der Weide ist .. immer gedacht hat, daß die Wiese auf der sie herumlaufen unendlich ist .. aber dann am Rande des Zaunes steht und doch merken, daß sie irgendwie eingesperrt sind .. In einem riesengroßen Planquadrat-PacMan- Spiel ..

    Ich sage mal, wie es von meinem Empfinden sein müßte, was eigentlich richtig ist .. ja. Das Universum ist eigentlich unendlich, ein liebevoller Organismus mit unendlichen Erfahrungen, unglaublicher Schönheit. Yep. So ist es eigentlich.

    Auch sehe ich das Bild mit dem ‚Weltenbaum‘ eigentlich als richtig an. Jeder Baum, den wir sehen, ist eigentlich ein kleines Abbild von dem ‚großen‘ Baum, der die Quelle ist .. Auch richtig.

    Das Problem ist nur .. Der Ort auf dem wir leben .. auf dem haben die Pharaonen das sagen, .. die Eingeweihten .. die mit dem Winkel und dem Zirkel. Sie wissen etwas, was wir nicht wissen.

    Das Land der Pharaonen ist übrigens .. die Schweiz ..

    Sie kennen die Gründe für unser ‚Gefängnis‘. ..

    Sternentore .. ja, die gibt es. Überall, auch hier in dem Planquadrat .. Erde.
    Und vergiß nicht, du trägst dein Sternentor immer bei dir. Du selbst hast dein Sternentor .. 🙂 Aus den verschiedenen Gründen sind wir blockiert, blind .. und können nicht erkennen.

  • Tippitop:

    @Maggie .. ‚Tja, von dort bekommen wir wenig bis keine Informationen und Bilder… was haben sie also zu verbergen?‘

    Yep. Alles sehr merkwürdig. Wie gesagt, ich hatte ja mal meinen Arbeitskollegen gefragt, wegen der Antarktis. Der ja kein Interesse hätte in die Antarktis zu fahren, selbst wenn man ihm die Reise schenken würde .. Da siehst du mal, wie weit unsere Programmierung eigentlich geht .. Tja. Der selbe Arbeitskollege ist leidenschaftlicher Taucher. Und der Hammer ist .. Tauchen unter Eis ist der absolute Kick. Muß für Taucher ein riesengroßes Erlebnis sein. Man kann dort beim Tauchen unglaubliche Dinge entdecken.

    Bedenke ‚Tauchen‘ ist überall möglich. Auch in der Antarktis. Spezielle Taucheranzüge würden es sehr leicht möglich machen auch in eiskaltem Wasser zu tauchen. Und Außerdem .. wenn es Wasser ist .. auch Meerwasser .. kann nur minimal unter 0 Grad kalt sein .. ansonsten wäre es ja Eis .. 🙂 Okay???

  • Hartmut:

    Liebe Maggie,

    dass was sie dort zu verbergen haben ist wahrscheinlich das Ende der Welt. Es ist diese Wand aus Wasser, die Kuppel, dass Sternentor, welches wir unter gar keinen Umständen sehen sollen.

    Aber es gab Menschen sogar in unserer Zeit, die dort waren und es nicht nur gesehen haben, sondern hindurch flogen/segelten und in einer anderen Welt landeten. Es existieren ein paar wenige alte Fotos der Kuppel.
    Hier sind sie nochmal:
    https://youtu.be/9g0ptTzzTr8

    Hier nochmal Harold June, Co-Pilot von Adm.R.Byrd, der auch im hohen Alter über die Ereignisse am „Südpol“ schwieg, aber dennoch eine sehr wichtige Aussage machte. “ Was genau geschieht, wenn sie besagten Bergrücken am Ende der Welt überschreiten, wollen sie nicht wissen. Wenn man eine gewisse Barriere überschreitet, gelangt man in eine andere Dimension in Raum und Zeit.“
    https://youtu.be/YPGhtNQD8QM

    Wir hatten vor ein paar Monaten schonmal kurz darüber diskutiert, ob es möglich ist, die „Pole“ auf eigene Faust zu bereisen. „Nordpol“ ist ausgeschlossen, da er zu gut bewacht wird. Der ringförmige Rand der Welt (Antarktis), erscheint mir hier günstiger. Einerseits möchte ich zu gerne das Ende der Welt sehen, andererseits habe ich Angst vor den Strapazen und Gefahren einer solchen Reise und weiß, dass es utopisch wäre, ernsthaft solch eine Reise zu wagen. Doch es muß irgendeine Möglichkeit geben, um das Ende der Welt einmal zu sehen.

    LG

    • Maggie D.:

      Lieber Hartmut, bin gerade dabei einige Kommis zur Antarktis unter den Beitrag „Die Rätsel der Antarktis“ zu kopieren. Werde deinen letzten auch dort hin bringen.

  • Samsara:

    Uiuiui…Tippi top..
    Ich glaube dass du dich da ein bisschen verzettelst und zuviel hineininterpretierst.
    Dein Arbeitskollege ist wahrscheinlich einfach kein Freund von Schnee und Kälte…Anzug hin oder her. Ich kenne Leute, die du nicht mal nach Oslo oder Kopenhagen bringen wüdest.
    Und ich kenne Taucher, die nur in warmen Meeren Tauche, obwohl sie Tauchen lieben. Mein Vater ist ein Leidenschaftlicher Taucher. Er würde jedoch nicht mal einen Zeh in einen Schweizer See tauchen geschweige denn in das arktische Meer, Anzug hin oder her. Nur dort wos warm ist.
    Fazit: Deine Kritischen Ansätze sind gut, aber manchmal siehst du verschwörungen wo gar keine sind.Das hat wohl eher was mit Vorlieben wie mit Prorammierung zu tun.
    Darum ist es aus meiner sicht so wichtig zuerst in sich drin aufzuräumen und Harmonie zu schaffen. Dann fallen solche Unterscheidungen einfacher. Denn dein höheres Selbst weiss inmer was richtig oder falsch ist.

    Lg

    Dani

  • Samsara:

    @tippi top,

    Glaub mir, wenn ich das Geld hätte, wär ich der erste der in die Antarktis fährt und euch Live berichtet.Leider zahle ich im Moment ziemlich viel Alimente an meine Ex-Frau..mit sparen is nichts. Wir können ja einen Spendenaufruf machen, wäre sofort dabei, das Rätsel mit eigenen Augen zu klären

    Lg

    Samsa

  • egalok:

    Hallo Leute

    Mein Pc geht jetzt wieder.

    Hab ich zwar schon mal geschrieben , es ist Sekundär ob Kugel oder Flacherde , solange wir kein Fluggerät haben (vorzugsweise nicht primitive Düsen-Raketenantriebe, die nur zum Geldabzweigen dienen), mit dem man das austesten kann, ist alles nur Theorie.
    Fakt ist , nachdem was ich hier lese, keiner Weiss was.
    Ich will jetzt nicht weiter zu Spekulationen beitragen, aber eine Weltum-segelung,fahrung, hat anscheinend noch niemand hier gemacht (ich auch nicht),
    Früher hat man sich nach den Sternen orientiert, wenn das eine Kuppel ist , könnte man meinen man fährt gerade aus , obwohl man im Kreis fährt.
    Das gleiche gilt für GPS.
    Man müsste die Zeit und Geschwindigkeit ( wie auch immer das zu bewerkstelligen ist), für eine Umfahrung , oberhalb und unterhalb des Äquators, messen.

    Wo mir da Andersmensch in den Sinn kommt. Du schriebst irgendwann mal , eine Reptoidin(Paris) und einen Reptoiden (Schlagersänger) zu kennen.
    Frag die mal ob die nicht ein Fluggerät haben oder jemanden kennen der eins hat.
    Einfache Einwegkamera um 7 Euro tuts schon.

    Entweder werden das Topfotos und wir alle Wissen dann mehr, oder die knallen gegen die Kuppel, was sie ja nicht tun werden , weil sie ja darüber Bescheid wissen sollten.

  • samsara:

    Hallo Hartmut,

    also, ich habe mir die beiden Videos angeschaut und die sind von mir ausgesehen extrem Fragwürdig. Erstens war das Foto von 1920. Eine Zeit in der die Photoqualität vor allem in die Ferne im Vergleich mit heute ein Katastrophale Qualität besassen. Der Hintergrund könnte so gut wie alles gewesen sein, auch stinknormale Schäfchenwolken. Oder starker Scneefall mit dicken Flocken.Zudem wurde da viel zu oft rumgeschnipselt in den 5 Minuten. Man weiss gar nicht mehr was zugefügt und was echt ist. Könnte genau so gut ein Desinformations Video sein.
    Das 2. Video ist noch Fragwürdiger. Dieser Mister Co-Pilot könnte auch gefakt sein. Es scheint mir alles zu gekünstelt und zusammengestellt. Wieso soll er dieses Interview in den 90 aufnehmen und erst jetzt veröffentlichen. Wie man früher sagte, das Papier nimmt alles. Genau so ist es heute mit den Datenströmen. jeder kann Videos und Bilder bearbeiten und verändern wie es ihm passt.

    Lg

    Samsa

  • Tippitop:

    @Samsa .. Doch ich würde es schon als Programmierung bezeichnen. Weißt du wie Werbung funktioniert? Man kann mit richtiger Werbung .. ich sag mal .. aus ‚Scheiße‘ Bonbons machen .. Warum glauben die Menschen, daß es auf der Antarktis nichts zu entdecken gibt? Nur eine weiße Platte?

    Warst du schon mal in Dubai? Viele waren schon mal in Dubai .. Waren sie da, weil dort so ein angenehmes Klima ist? Nö. Einfach gute PR .. viel Geld um etwas aufzubauen .. enormer Einsatz, Energie .. um aus diesem kleinen ‚unschönen‘ Fleckchen Erde .. ein Urlaubsparadies zu machen. So einfach ist das. Man kann aus jedem Ort der Welt ein Urlaubsparadies machen, .. wenn man will .. oder wenn es bestimmte Leute wollen. Und wieviele Menschen waren schon mal auf der Antarktis? Kennst du jemanden? In Dubai ja .. auf der Antarktis .. niemand. Es gibt unglaublich reiche Leute .. die jeden exklusiven Urlaub sich gönnen könnten .. aber selbst die haben kein Interesse an einen Urlaub auf der Antarktis ..

    Nun .. dann gibt es da ein Fleckchen auf unserem Planquadrat .. Da wissen wir weniger .. als vom ‚Mond‘. Und wirklich fast niemand von den angeblichen 7 Milliarden Menschen kommt auf die Idee .. dieses Fleckchen Erde zu erkunden .. Ist das nicht merkwürdig??

    Man könnte auch aus der Antarkis .. einen exklusiven Urlaubsort machen .. wenn man es denn wollte. Es gibt Hotels unter Wasser, Hotels auf dem Baum, Hotels in luftiger Höhe .. und auf der Antarktis sollte das unmöglich sein??

    Es gibt dort bizarre Landschaften, Abenteuer, unglaubliche Tierarten, Eistauchen usw. usw. Es wäre sehr leicht verschiedene ‚Hotspots‘ mit dem Hubschrauber anzufliegen .. Wäre heutzutage überhaupt kein Problem .. Wenn es denn wirklich gewollt wäre .. Ist es aber nicht ..

  • Hartmut:

    Hallo Samsa,

    von Dir aus gesehen?

    Kann sein, lies dazu mal das Beispiel mit dem Spiegel.

    http://bewusstseinsreise.net/die-history-der-freimaurerisch-jesuitischen-flache-erde-sekte/#comment-9327

    LG

  • Samsara:

    @Hartmut/Tipitop:

    Den Spiegel habe ich gelesen…ja…das ist nicht ihr Trick sie unterstützen nur unser eigenes Ego, das wir vernachlässigen, weil wir zu beschäftigt sind mit unseren äusseren Projektionen, die ins Nirgendwo führen. Na schön, mal angenommen die Erde wäre Flach. Und dann? Solange wir in unseren Projektionen vestrickt sind sind wir leichte Beute.

    @tippitop: ichlasse deine Aussage im Raum stehen und wünsche mir für dich dass du das Leben besser beobachtest und nicht nur überall Verschwörungen siehst.

    Werde mich nun entgültig aus diesem Thema zurückziehen und ich um mein inneres und heilende Themen für die Welt kümmern.

    Viel Spass euch noch

    Viel Liebe, Weissheit und Erleuchtungsgeist wünsche ich euch allen

    Lg

    Samsa

  • Samsara:

    Ah ja übrigens noch ein letztes: meine Nachbarn sind vor 2 Jahren von den Falklandinseln mit einem Touristenschiff in die Antarktis und haben dort sogar in Thermalquellen gebadet. Im Antarktischen Sommer ist der Kontinent für Schiffstourismus erschlossen.;-)))
    Das Zückerchen zum Abschluss.

    Lg

    Samsa

  • Markus:

    Mit Bildern und Fotos kann man jeden Eindruck erwecken, diese Fähigkeiten haben auch die Vertreter der flachen Erde. Mit der entsprechenen Perspektive und mit der richtigen Kamera, lässt sich gerade bei Nahaufnahmen alles mögliche phantaiseren.

    Man tut ja so, als habe noch niemand den Südpol erreicht, als existierten keinerlei nautische Geräte. Im Verhältnis zur Weltbevölkerung gibt es auch sehr wenig Menschen, die das Dach der Erde, den Hymalaja und den Mont Everest besteigen.

    Dass es so wenig Menschen an den kältesten Ort der Erde zieht, auf dem bereits Temperaturen von 88 Grad Minus auf einer russischen Station gemessen wurden ist doch kein Wunder.

    Häufige Stürme mit 300 Stundenkilomertern, mal abgeseen von einer Insektenart, keine Interessanten Tiere, abgesehen von den ersten 300 km, was soll da so interessant sein, auf der Antarktis, auser Berge aus Eis und Schnee gibt es dort doch nichts.

    Der Seemann Arved Fuchs war ja auch am Südpol, ebenso der Norweger Ammundsen.

    Natürlich die Wissenschaftler gehen davon aus, dass unter der Antarktis Bodenschätze liegen und deswegen haben sich die führenden Nationen der Erde das Gebiet aufgeteilt, in Sektionen. Da geht es gar nicht um das Vertuschen der angeblich flachen Erde, dass interessiert die Leute in keinster Weise.

    Es gibt einfach Verschwörungstheorien, die das Ziel haben Leute irre zu machen und zu manipulieren.

    Die meisten Urlauber zieht es übrigens in warme Länder und nicht ins Kalte, Unwirtliche und Raue.

    Zum Beispiel gibt es kein Whale-Watching in der Gegend um die Antarktis herum, sondern nur Forschungsschiffe und Forschungsboote, obwohl dort die meisten Wale vorkommen.

    Nach der Logik der Flacherdler kann man das aber nicht glauben, weil die Informationen von Wissenschaftlern stammen und nur die eigenst in der Südsee, Kalifornien, Sri lanka und anderswo unternommenen Bootsfahrten Tauchgänge real sind.

    Dass wir in vielerlei Hinsicht getäuscht werden und auch manipuliert werden ist schon wahr. Aber diese Verschwörungstheorie sollte man schnell vergessen, sie ist ein Hindernis für die Entwicklung und ein Spaltpilz noch dazu.

    LG Markus

  • Samsara:

    @Markus:
    Wohl war, perfektes Abschlusswort.Spaltpilz gefällt mir;-))

    Lg Samsa

  • Hartmut:

    Wenn die Menschen erkennen, dass sie sich nicht einsam und isoliert auf einer dahinrasenden Kugel im Nirgendwo befinden und das es wie selbstverständlich möglich ist, die Erde zu verlassen, um in eine der neben uns liegenden Welten zu gehen, werden die Mächtigen all ihre Macht verlieren. Endlich frei. Dem Aufstieg der Menschheit steht dann nichts mehr im Wege.

    LG

  • andersmensch:

    Lieber hartmut
    So ist es!!!
    Alles liebe❤

  • Samsara:

    Hartmut einfach unverbesserlich;-)))
    Werden sie das? Oder haben sie dann einfach neue Reviere zum Ausbeuten und evtl. Eine schwächere Rasse als Arbeitssklaven. Wie schon bei jeder kontinentalen Neuentdeckung auf dem Planeten?!?
    So jetzt reicht’s aber sonst komm ich gar nicht mevr aus dem Thema raus…
    Lg

    Samsa

  • Tippitop:

    @Markus, Samsa .. und die anderen. Wenn wir die Millionen zusammen haben, können wir uns da unten ja alle mal treffen und weiter debattieren. Über Spaltpilze, 88 Grad Minus und 300 Stundenkilometer.

    Wenn euch bis dahin die Zeit zu lang wird, könnt ihr ja schon mal ein paar Bilder von der Antarktis genießen. Aber bitte Sonnencreme und Sonnenbrille nicht vergessen, damit sich keiner einen Sonnenbrand holt ..

    http://www.n-tv.de/reise/Expeditionsreise-in-die-Antarktis-article17332476.html

  • ALFARINN:

    @Hartmut,
    „Wenn die Menschen erkennen, dass sie sich nicht einsam und isoliert auf einer dahinrasenden Kugel “ -( in einer Kugel, nicht auf einer Kugel), hier ist die Perspektive (o)

  • Hartmut:

    Hallo Samara,

    solche üblen Gedanken kamen mir noch gar nicht in den Sinn.
    Nach den Aussagen von den paar wenigen Menschen, die die anderen Welten besuchen durften, sollen die fremden Völker uns in Technik, aber vor allem in Ethik und Moral vorraus sein. Daher dachte ich eher daran, den anderen Leuten von den Geschehnissen in unserer Welt zu berichten. Eventuell könnten sie uns mit Rat oder Tat zur Seite stehen. Vielleicht haben sie ja auch schon ähnliche Erfahrungen wie die Menschheit gemacht und können Lösungen und ihr Wissen an uns weitergeben. Wenn nicht, so wären sie wenigstens gewarnt.

    Was das Klima an den Polen betrifft, so ist es ein wenig verwunderlich, dass Tiere die sehr „hoch im Norden“ leben vor dem Winter fliehen, indem sie noch weiter nach Norden ziehen.
    Teilnehmer von früheren Arktisexpeditionen berichteten, das es ab dem 83. Breitengrad wieder deutlich wärmer wurde – Eisfreies Wasser, in dem gelegentlich frische Zweige, entwurzelte Bäume schwammen, Insekten, Bienen, Stechmücken, viele Seefahrer berichteten von merkwürdigen optischen Phänomenen, einem seltsamen Himmel und einer Sonne, dort wo eigentlich keine Sonne hätte sein sollen.

    Und auch das unfassbare technische Wissen, über das die Deutschen in Zeiten des Dritten Reiches verfügten ist sehr verwunderlich. Wieso arbeiteten Deutsche Wissenschaftler ernsthaft an Plänen zum Bau einer Jenseits-Flugmaschine? Mit so einer „absurden“ Idee beschäftigt sich nur jemand der darüber Kenntnis und die Überzeugung hat, das es funktionieren könnte. Woher hatten sie das Wissen über die Flugscheiben? Wieso sagte Dönitz, sie hätten unter dem Eis das Paradies gefunden? Ich kanns mir denken.

    LG

  • Hartmut:

    Hallo ALFARINN,

    ja, wir befinden uns wahrscheinlich auf einer ebenen Erdoberfläche, die sich mittig (Midgard), innerhalb einer Kugel befindet.
    Neben uns scheint es weitere Kugeln zu geben. Aus der Ferne betrachtet, sehen sie aus wie Seifenblasen, die aneinander hängen.

    LG

  • Hartmut:

    Danke Dir Samsa,

    auch die hohle Erde ist ein wichtiger Teil des Gesamt-Weltbildes.
    Die Zugänge, zu den inneren Welten liegen vermutlich hinter den Eisbarrieren des „Nordpols.“
    Doch um zu den neben uns liegenden äußeren Welten zu gelangen, müsste man das Eis des ringförmigen „Südpols“ überwinden. Dort gelangt man zum Rand der Welt – Der Kuppel, welche wie eine Wand aus Wasser erscheint.

    LG

  • Samsara:

    @Hartmut,

    Glaube nicht an einen Eiswall. Kann mir höchstens vorstellen, dass es an den Polen, eine Art Sternentor, oder Zeitor gibt, dass sich aus dem natürlichen Toruswirbel ergibt, den alle Planeten haben. Und durch dass alle Welten miteinander verbunden sind.
    Eine Kuppel gibt es meiner Ansicht nach nicht.

    Lg

    Samsa

  • Samsara:

    Hallo zusammen,

    Soory, kann leider nicht aufhören, ist viel zu spannend;-))
    Mal Hypothetisch gesehen:

    Wenn eine Rasse von Wesen im innern der Erde lebt und sie technologisch sehr weit fortgeschritten sind, könnten sie den Torusvortex wie eine Art Sternentor in eine andere Welt benutzen. Wenn man jetzt davon ausgeht,dass es aussieht wie das Sternentor im Film,wie Wasser. Würde man dass zusammen mit dem Ereignisshorizont als riesige Wasserartige Kuppelwandartige Wand wahrnehmen.
    Vorausgesetzt, das Foto aus den 20er Jahren wäre korrekt und hätte genau das wiedergegeben(was ich nicht glaube) könnte es natürlich sein, dass das Tor zu diesem Zeitpunkt aktiviert gewesen wäre.

    Es gibt also noch einige andere Erklärungen….

    Lg Samsa

  • Tippitop:

    Zitat @Samsa ‚.. @tippitop: ich lasse deine Aussage im Raum stehen und wünsche mir für dich dass du das Leben besser beobachtest und nicht nur überall Verschwörungen siehst. ..‘

    Tja .. vielleicht hast du Recht, daß ich überall Verschwörungen sehe. Ich lebe in einer Welt der ‚Irren‘, ‚VerIrrten‘ .. und der Irrtümer. Das hast du richtig erkannt.

    Ihr seht in der Angabe einer Temperatur am kältesten Ort in der Antarktis auf dem Planeten mit 88 Grad .. eine Angabe ohne Bedeutung.

    Für mich ist das eine sehr bedeutungsvolle Aussage .. eine Information mit Bedeutung .. Für mich gibt es in dem Sinne keine bedeutungslosen Angaben.

    Überall wo ich mich hinwende .. sehe ich Bedeutungen .. Sorry, ich kann leider nicht anders .. Was für euch ‚Felsen‘ ist, verwandelt sich vor meinen Augen zu Staub ..

    Ich sehe in 88 die Zahl ein geklontes Universum (.. kopiertes ..). Ein Gefängnis. Für euch ist es nur eine Zahl ..
    Für mich ist .. Egal eben nicht 88.

    88 = HH . Ist 88 deine Glückszahl? Oder ist es deine Unglückszahl?
    88=2³ *11

    https://de.wikipedia.org/wiki/Achtundachtzig

  • Tippitop:

    @tippitop Zitat: ‚.. geklontes Universum (.. kopiertes ..) ..‘

    Das mag vielleicht manch einen verwirren, was ich da oben geschrieben habe ..
    Für mich ist es eine Universums-‚Emulation‘. Wenn wir in den Himmel schauen bei Nacht .. tja .. was sehen wir? Sind das echte Sterne? Oder sind es nur Projektionen?

    Wir leben in einer Welt des ‚Seins‘ und des ‚Scheins‘. Beides existiert nebeneinander. Es gibt ‚Echtes‘ neben ‚Unechtem’= ‚Künstlichem‘.

    Eine ’88‘ am kältesten Punkt der Erde. Steht ebenso für HH .. ein Gruß aus der Nazizeit .. und es steht für ‚Ha Ha‘. .. Es ist ein Witz. Tja, wer macht sich da über uns lustig??

    Die ‚8‘ wird ja gemeinhin als die Zahl der ‚Unendlichkeit‘ angesehen. (Obwohl das ja auch schon ein Betrug ist, da eine 8 mit zwei Kreisen keine Unendlichkeit sein kann, sondern nur ein Gefängnis. Der Strich, das ‚I‘ wäre das richtige Symbol für Unendlichkeit ..) Eine doppelte ‚8‘ würde dann für eine doppelte Unendlichkeit stehen .. oder eine emulierte Unendlichkeit. Weil es ja keine doppelte Unendlichkeit gibt.

    Die ‚8‘ ist aber .. wenn man es genau nimmt .. genau die Wirklichkeit in der wir leben .. denk an das ‚PacMan‘ Spiel, wo du oben raus kommst, wenn du unten rein gehst .. Es ist ein in sich geschlossenes System. Unendlichkeit wird dort nur emuliert.

  • Samsara:

    @tippitop:

    Genau das ist es was ich mit “ sich in den äusseren Projektionen verlieren“ sagen wollte. Jeder schafft sich seine eigene Realität. Die Archonten aber vor allem wir selbst haben es geschafft, dass wir mehrheitlich im aussen, in unseren Projektionen verweilen. Ich stell mir das so vor: in unserem innern ist eine gewaltige klare reine Sonne (unsere Wahre natur), die von einem dicken scheinbar undurchdringlichen Nebel umgeben ist. Dieser Nebel ist eine Mischung aus unserem Ego, Unwissenheit, Verwirrtheit und vielen Projektionen und Selbstlügen, nur bei wenigen einschneidenden Ereignissen oder bei tiefen Meditationen wir dieser Nebel lichter und man hat kurze Momente in denen man das klare Licht sieht. Unser Ego ist jedoch schlau, es versteht es ganz subtil uns wieder einzuwickeln und den Nebel wieder dichter zu machen. Dieses Ego benutzen die Archonten um uns immer wieder zu verunsichern und vom rechten Weg abzubringen.
    Anfangs gibt es dir immer das Gefühl es sei dein Freund und Unterstützer, doch je mehr du den Nebel auflöst, desto wütender und perfider wird es um dich wieder einzusammeln. Da ist unser Gefängnis nicht im Aussen. Was wir (noch) nicht verstehen. Wir sind frei in unseren Entscheidungen solange wir aber von unserem Archontengesteuerten Ego geleitet und immer wieder verführt werden und unsere Entscheidungskraft an andere abgeben, wird sich daran nichts ändern. Egal wie die Erde, das Sonnensystem, das Universum aussieht. Die Zahlen Zeichen, etc. Sind alle dual und nur ein Zeichen, der Wiederspiegelung der wahren unendlichen klaren Natur die wir sind und zu der wir zurückfinden sollen.

    Lg

    Samsa

  • Tippitop:

    @Samsara .. zum Teil würde ich dir zustimmen. In dem Teil ‚.. Jeder schafft sich seine eigene Realität ..‘ Ja, würde ich so sagen. Empfinde ich als richtig. Ein paar andere Sätze, die du formuliert hast, sind für mich ‚deine‘ Glaubenssätze, die du aus welchen Gründen auch immer .. so siehst. Kann richtig sein, vielleicht aber auch nicht ..

    Stell dir vor, wir befinden uns alle gemeinsam in einem Gefängnis. Wir können zwar miteinander reden, wir können uns unsere eigene Realität in diesem Gefängnis mit ein paar kleinen Aufmerksamkeiten, kleinen Hobbies .. so angenehm wie möglich machen. Vielleicht kann ich meinen Boddy trainieren oder derartiges. Es beschäftigt mich soweit, daß ich überhaupt gar kein Empfinden mehr habe für ‚gefangen‘ sein. Vielleicht bin ich im Geist wirklich nicht gefangen. Es ändert aber nichts an der Tatsache, daß mein Körper so oder so in diesem Gefängnis feststeckt. Auch wenn wir uns in kleinen Gruppen zusammenschließen würden, ein bißchen Spaß haben, ein paar Spiele treiben .. am Ende des Tages sind wir wieder in unseren Zellen.

    Das was du in deinem Kommentar aufgezeigt hast .. ja .. das könnte ein Weg sein ..

    Der erste Schritt ist, daß wir erkennen, daß wir wirklich in einem Gefängnis stecken. Der zweite Schritt .. vielleicht andere entdecken, die es ähnlich erkannt haben .. Der dritte Schritt .. darüber nachdenken, ob es in diesem Gefängnis ‚Löcher‘ gibt .. Der vierte Schritt .. gemeinsam oder alleine durch diese Löcher hindurchzugehen ..

  • Hartmut:

    Hallo ALFARINN,

    ein interessantes Weltbild. Stimmig, logisch. Könnte funktionieren. Man sieht, dass die Schöpfer der dargestellten Welt über Kenntnisse der physikalischen Gesetzmäßigkeiten verfügen. Ihnen ist auch klar, dass Leben niemals auf der Aussenhülle eines sich „schnell drehenden, dahinrasenden Himmelskörper“ existieren kann.
    Im Moment kann ich wirklich keine Unstimmigkeiten an Deinem Weltbild entdecken. Wenn ich nicht an das germanische Weltbild glauben würde, in dem die Gestaltung des Innenraumes der Kugel ein wenig von Deiner Vorstellung abweicht, könnte ich mich damit anfreunden.

    LG

  • Samsara:

    Hallo Tippitop:

    Erzähl das mal den 80% die Hungern und ein Scheiissleben im Krieg haben. Kann deine These nicht stützen.
    90% der Menschen geben allem rundherum die Schuld für Ihre Probleme. So kommt es mir auch im Netz vor, alle sehen nur noch verschwörungen und Lügen. Aber das wir der Nährboden für die Lügen sind und das meiste stillschweigend akzeptieren von dem redet niemand. Das wir die Lügen besser beurteilen können müssen wir zuerst ehrlicher mit uns selbst werden und nicht nur immer mit dem Finger auf die bösen zeigen. Wir können jetzt noch 100 jahre über die Gestalt der Erde Diskutieren. Beweisen kann es momentanb eh niemand von uns. Ich jedoch glaube nicht an flächendeckende Lügen über Jahrzehnte, für das ist der Mensch zu Idealistisch und Eigensinnig. Aber konstant alle Wissenschafter und Entscheidungsträger Pauschal als Lügner und Verschwörer Darzustellen ist genau so eine Illusion wie Ihnen alles zu glauben. Sucht die Mitte und ihr kommt sehr nahe an die Wahrheit.

    Lg

    Samsa

  • ALFARINN:

    @ Samsa und Tipptop

    Ihr sitzen jeder in seine Zelle in einem Knast.Jedoch in eure Zellen liegen Werkzeuge die man benutzen kann um Raus zu kommen.Jedoch Ihr benutzt die nicht, die Frage ist warum nicht? 😉
    „90% der Menschen geben allem rundherum die Schuld für Ihre Probleme.“
    Das stimmt nicht! Auch wenn man die Erdbevölkerung meint, auch nicht. Die Menschheit teilt sich in 4 Gruppen.
    1. Höheresbewusstsein- Menschen die bereit sind für die nächste Erfahrungsebene
    2. Bewusstsein- Menschen die „Aufwachen“ und nach Höheresbewusstsein streben.
    3. Kleine Bewusstsein – menschen die nach System-gesetzte leben (Schaffe, Schläfer usw.)
    4. Keine Bewusstsein- Alkoholiker, Drogenabhängige usw.

    es geht auch tiefe das sind jedoch keine Menschen.

    Also Fazit: Das Bewusstseinzustand jeden Menschen entscheidet, ob man die Werkzeuge benutz oder nicht.So einfach ist das.

  • Tippitop:

    @Samsara .. Stehe gerade auf dem Schlauch .. Du hast geschrieben ..
    Zitat ‚.. Kann deine These nicht stützen. ..‘
    Welche These meinst du???? Was soll eine solche Diskussion, wenn nicht einmal der Grund für die darauf folgende Beleidigung bekannt ist????
    Ich habe eine These aufgegriffen und damit ein Bild weitergeführt, was von dir gekommen ist .. Schon vergessen?? Du hast geschrieben ..
    Zitat ‚Jeder schafft sich seine eigene Realität‘ Das waren deine Worte .. die ich nur aufgegriffen habe und in dem Bild von dem Gefängnis illustriert habe, dass man es sich in einem ‚Gefängnis‘ zwar gemütlich machen kann, aber es am Ende immer ein Gefängnis bleibt. Ja, richtig es gibt in einem Gefängnis auch sehr viel schlimmere Orte .. z.B. eine Folterkammer, eine Dunkelkammer ecetera pp. @Samsara .. Was willst du eigentlich von mir??

    Wenn du mich beleidigen willst, dafür stehe ich nicht zur Verfügung. Wenn du andere beleidigen willst, die sich Gedanken über das Gefängnis machen .. dann ist das auch nicht Ordnung.

    @Samsara .. Du machst Vorwürfe an andere .. und gibst Ratschläge, die du selber nicht beherzigst .. Was soll das??

  • Od:

    Und noch einmal: Das Engramm „Jeder schafft sich seine eigene Realität“ ist falsch.
    Beweis warum es falsch ist: Ich hätte mir sonst eine ganz andere Realität erschaffen. Und ich könnte diese aktuelle hier in Nullkommanix „umschaffen“ wenn ich sie anders wollte. Kann ich aber nicht.
    Oder kann es einer von Euch, hm? Im Traum vielleicht.

    Also hört mir bitte auf mit dem Spruch: „Jeder schafft sich seine eigene Realität.“
    Das Ding ist ein absolutes Scheiss – Engramm der Archonten um die aufwachenden Menschen an der Nase herumzuführen.

    Mann mann mann ….. merkt das doch endlich mal.

    • Maggie D.:

      Ich versteh das auch nicht mehr. Dieses Thema haben wir doch ausführlich schon in Beiträgen besprochen.
      http://bewusstseinsreise.net/habe-ich-mir-meine-realitaet-wirklich-selbst-erschaffen/

      Es ist eine reine Schuldzuweisung der Archonten und wir Dummies benutzen dieses Strategie-Engramm, um uns gegenseitig in die Buhmannecke zu stellen. Da ging ja die archontische Rechnung mal wieder fett auf!

      „Wenn die Menschen überzeugt sind, dass sie durch den „geschickten Einsatz ihrer Absicht“ ihr Leben, ihre Gemeinschaft und ihre Welt verändern können, dürfte es ihnen leichter fallen, falsche Glaubenssätze zu überwinden und tatsächlich eine positive Veränderung zu bewirken.“

      Wir können also sehr wohl besonders durch Zusammenschluss der Absichtserklärung etwas bewirken, doch deshalb erschaffen wir uns noch lange nicht jede Realität selbst, die uns im Leben begegnet. Und sogar dann wenn wir die gemeinsame Absicht vernachlässigen, die Intention abbauen, werden die Dinge wieder den alten Verlauf einschlagen! Das ist mit ein Grund, weshalb ich die „Welttransformations-Verfügung“ erneut online gestellt habe.

  • Tippitop:

    @ALFARINN .. Yep. Danke. Schöner Vergleich.

  • Tippitop:

    @Od .. ja genau. Ich kann zwar meine Zelle ein bißchen aufräumen (soviel können wir an unserer Realität verändern im kleinen Rahmen ) .. etwas schöner machen. Aber wenn die Wärter kommen und mich vermöbeln .. kann ich das nur bedingt verhindern.

    Aber genug davon. Ich mag darüber jetzt nicht mehr philosophieren.

  • Markus:

    @Tippitop

    es ist genau umgekehrt, die liegende 8 ist die Emulsion durch Mathematiker gegenüber der Realität, welche in der Unendlichkeit besteht.

    Das Bewusstsein schneidet aus der Unendlichkeit immer nur Ausschnitte heraus, die den Eindruck von Einheiten vermiitteln.

    Wir neigen dazu, zu denken, dass weil wir selbst eine Einheit sind, Bewusstsein als Einheit gedacht werden muss, muss auch die Innere und uns umgebende Welt eine Einheit sein,

    Diese Denke ist nicht völlig falsch, aber eben doch unvollständig. Denn das Absolute, die Unendlichkeit, kennt keine Krümmung des Raumes, diese kann es nur innerhalb derselben geben und diese Krümmung schafft unser Bewusstsein, sowohl im Mikro als auch im Makrokosmos.

    Schon im Bereich der durch die uns bekannten schweren Teilchen unserer Erde beträgt der „leere Raum“ das unstrukturierte Feld 99,99999999999 %.
    Und jetzt bedenke man das darüber hinaus das manifestierte Universum unvorstellbar viele Leerräume hat. Daraus folgt aber die Unendlichkeit, weil unser Bewusstsein sich an der Schwerkraft und an der sichtbaren Welt ausrichtet.

    Scheinbar ist sogar auch das Bewusstsein vieler der Wirkung der Massen und der Schwerkraft untergeordnet. Siehe Urknallmodell, Flache Erde Modell oder Hohlweltmodell.

    LG Markus

  • Samsara:

    Upps, ok sorry hab mich glaub falsch ausgedrückt und ein bisschen verwirrung gestiftet. War wohl grad en bisschen impulsiv. Das tut mir Leid, war nicht so gedacht. Kann mit der Gefängnisthese nichts anfangen. Wir sind meiner Ansicht nach nicht im Gefängnis, wir denken das nur. Genau so wie viele Menschen denken das alles getrennt ist, in wahrheit ist nichts voneinander getrennt. Wenn nichts getrennt ist, wie kann dann in Wahrheit etwas gefangen sein? 😉
    Lg
    Samsa

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Mai 2018
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031