Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

 

30.05.2017
Christa Jasinski auf fb

Ich habe damals einen Auszug aus dem Gespräch abgetippt. Der Inhalt ist hier:

Gespräch zwischen Alfons und Uller zum Thema Nibiru

Alfons erzählt Uller, dass auf dem Forum das Thema „Nibiru“ aufgetaucht ist und fragte ihn, ob er uns darüber etwas sagen kann. Er erzählte ihm folgendes:
Zu Nibiru lässt sich vieles sagen, aber auch wenig – je nach Standpunkt. Dieser einst aus einer anderen Galaxis gekommene Planet war ursprünglich außen wie innen belebt. Noch in der Heimatgalaxie wurde er innen wie außen nach immer neueren Techniken umgestaltet. Als er seine äußere Atmosphärenhülle verbraucht hatte, haben ihn die mittlerweile stark degenerierten Innenraumbewohner zu einem riesigen Raumschiff konzipiert.
Die Bewohner gehörten Langschädelreptiloiden – Reptomenschen der Klassifikation Harukanier – an, die ein starkes Kollektivbewusstsein entwickelten. Sie zählen zur Gattung der Lichtasurischen, bildeten jedoch zwei konträre Kosmogenesen. Die eine Gruppe, bestehend aus Wissenschaftlern, suchte eine Lösung für ihre Probleme; die andere Gruppe, bestehend aus fundamental denkenden Welteroberern, suchte nach Planeten, die sie besiedeln könnten. Solange sie durch den Raum reisten, bildeten sie eine Zweckgemeinschaft. Als sie auf Planeten und Sonnensysteme stießen, verfolgte jede Gruppe ihre Ziele.

Irgendwann trafen sie auch auf unser Sonnensystem und sie schwenkten in einen Orbit ein, der zu Beginn einige schwere Gravitationsschäden verursachte. Dieses war keine grobe Absicht, für diese Menschenspezies allerdings unumgänglich, denn sie wollten überleben. So zerriss es einen von Tieren und Hominiden bewohnten Planeten, dessen Überreste zur Venus wurde, und zu Monden für Mars und andere Planeten. Auf dem Mars lebten bereits technisch versierte Menschen und ihre Zivilisation wurde schwer geschädigt. Die „Niburianer“ versuchten das Übel zu reparieren, aber es funktionierte nicht sonderlich.
So wurde die Erde als Asyl für die Marspopulation erwählt, zumal hier bereits zwei Menschenrassen lebten – Reptos und Sapiens – womit sie kompatibel waren.

Während die eine Gruppe alle Menschenpopulationen für ihre Zwecke einspannte, brachte die andere Gruppe den Menschen insgesamt eine Kosmogenese bei, die in späteren Zeiten zur Grundlage für Religionen wurde.

In mehreren Orbitzyklen kamen die „Niburianer“ immer wieder mal vorbei, um sich mit Bodenschätzen, riesigen Wasservorräten und Hilfsarbeitern zu versorgen – die sie dringend brauchten, da sie selbst immer weniger wurden.

(Amkg. Ich erinnere an diesen Beitrag:
http://bewusstseinsreise.net/ist-die-erde-ist-jemandes-gigantischer-tagebau/)

Mehrmals gerieten sich die zwei Gruppierungen in die Haare, wenn es darum ging, die Erdenmenschheit zum Teil mitzunehmen als Arbeitsdrohnen oder sie in Ruhe zu lassen.
(Amkg. Kampf zwischen Enlil und Enki, die Söhne Anus > Anunnaki, wie sie in den sumerischen Tafeln beschrieben sind, z.B. Flut, Arche Noah)

Da ein komplettes in Ruhe lassen jedoch ihren Untergang bedeutet hätte, kamen sie überein, immer nur so viele auf Nibiru zu holen, wie für ihr Überleben notwendig sei.

Sie verursachten eine große Sintflut, die ebenfalls von ihnen nicht gewollt war. Aber durch ihre Orbitaldurchgänge zog Nibiru Mengen an Asteroiden mit sich, wobei sich einige in die Erdanziehung begaben und die Erde gefährlich nahe passierten. Um das für die Zukunft zu verhindern, nahmen sie der Erde ihre zwei kleinen Monde weg und stellten einen großen, zum Teil künstlichen Mond hinzu, der seither als Meteoritenabwehrbasis fungiert. (Amkg. …und andere technische Manipulationen, wie wir wissen)
Die Folgen waren und sind Mondzyklen, aber die waren zu vernachlässigen, um die Erde nicht zu zerstören.

Zwischen den Orbitalannäherungen vergingen jeweils Jahrtausende, in denen die Menschen diese Kontakte wieder vergaßen und auch von anderen Raumspezies frequentiert wurden.
Es entstanden nach und nach mehrere Störfaktoren, die ihre Auswirkungen in dogmatischen Religionen, Bruderzwist und mannigfaltig übernommenen Systematiken zeitigten. Aus einer ursprünglich vedischen Kultur wurde eine Vielfältige, wodurch die Erdenmenschen immer mehr ihre Identität verloren. Nur wenige konnten sich in Clans ihre Urkultur erhalten, bis zum heutigen Tag.

Mittlerweile existieren auf Nibiru nur noch ein kläglicher Rest von ca. 2 Millionen Nibiruaner und etwa 10 Millionen „Lulus“, die Nibiru mehr schlecht als recht aufrecht erhalten.

„Es ist zu erwarten, beim folgenden Orbitaldurchgang einer Konfrontation ausgesetzt zu werden“, folgerte Uller. „Die kann friedfertig einsichtiger Natur, oder enorm feindseliger Natur sein. Wir Acheler und Andere stehen bei Fuß, das zu beobachten, um im Notfall einzugreifen. Nibiru ist nicht in der Lage, mit ihrer ursprünglich immensen Bewaffnung agieren zu können – zu alt und marode sind sie inzwischen. Aber noch haben sie eine Schlagkraft, euch biologisch den Garaus zu machen – und das wissen sie. Wir haben es mit verzweifelten Menschenwesen zu tun, die nichts zu verlieren und alles zu gewinnen haben. Wir alle werden viel Fingerspitzengefühl aufbringen müssen – da ist es hinderlich eure Weltraumfrühwarnsysteme so stehen zu lassen, dass sie als Angriff auf Nibiru gewertet werden können. Eure Regierungen und Mächtigen wollen das nicht begreifen, also räumen wir ein bisschen auf für den Rest der Menschheit, der nicht so borniert und kriegslüstern ist!“

Das war eine Einführung in Kürze. So sei es auch geplant, diesen Orbitaldurchgang als den letzten zuzulassen. Denn es gäbe eine Lösung für alle beteiligten, meinte Uller. Hier würde aber in der Tat das göttliche Schicksal entscheiden – indem es uns allen auferlege, die richtige Lösung auch als endgültige Entscheidung anzunehmen.

„Dass ihr gerade derzeit verstärkt darüber reflektiert, zeigt eure Intuitionsfähigkeit und Interaktion mit all diesen Zusammenhängen“, lächelte er.

Die Acheler nennen Nibiru „Wontagon“ – bei uns existieren dafür auch noch die Bezeichnungen „Marduk“, „Malona“ und die Nibirianer werden auch als Anunnaki benannt.

Ende

 

Liebe Bewusstseinsreisende!
Nun ist es also aus vertrauenswürdiger Quelle raus: Nibiru ist kein Fake!

Somit werden auch die Gespräche zwischen Putin und Trump wegen der Offenlegung der Nibiru-Story echt sein. http://bewusstseinsreise.net/aktuelles/planet-x-nibiru/

Ja, Eisenhower war wahrscheinlich gar nicht der erste Präsident, der den Repto-ETs erlaubte Menschenexperimente zu machen. Und nun wissen wir auch, wohin die vielen Vermissten verschwinden: 10 Millionen Sklavenarbeiter auf Nibiru.

Ausführlich in Englisch: http://exopolitics.org/archived/Study-Paper-8.htm

Marsianer sind also auch unter uns. Ja, die Erdbevölkerung ist unfassbar vielseitig. Frage mich nun welche Reptogruppen aktuell jeweils in den Regierungen und Königshäusern der Welt vertreten sind?  (Gnostische Illuminaten/Khasarische Zionisten u.a.?) Frage mich aber nicht mehr, warum die Weltherrschaft immer noch nicht geklappt hat, denn wenn da mindestens 2 unterschiedliche ET-Gruppen dahinter stehen, von denen die eine die Auslöschung der Menschheit forciert, um den Planten für sich zu übernehmen und die andere Gruppe will sich noch einen Rest an Sklaven (sieh Pläne in den Georgia Guidestones) übrig lassen. Überall in den Regierungen und in den Geheimdiesten, sowie dem Militär und den Medien sitzen nun unterschiedliche ET-Gruppen, die ihre Agenda betreiben. Kein Wunder, wenn man aus den Nachrichten nicht mehr schlau wird.

Hinzu kommen freilich auch die Führer der Widerstandsbewegungen und den „Lichtarbeitern“ – wer sind sie? Sind sie Reptoinkarnationen, Schläfer für eine bestimmte Reptoaktion? Wessen Agenda treiben sie voran? Da warnt ein Gor Rassadin vor einer Cobra-Corey-Meditation und stellt sich dabei als der Gute hin, weil er ja den Bösen outet (frage mich nur mit was, er hat keinerlei Fakten genannt) doch kann es ebensogut sein, dass er verhindern will, dass die andere Gruppe seinen „himmlisch-christlichen“ Plänen zuvorkommt? Wer öffnet zuerst irgendwelchen möchtegern-Göttern ein Portal für den schnellen Zugriff? Reptospielchen vom Hinterlistigsten!
(In der aktuell angekündigten Meditation sehe ich kein Bestreben einer Göttinen-Wirbel-Portal-Öffnung, allerdings kennen wir ja Cobras ISIS-Agenda schon länger, doch sicher wird Corey da nicht mitspielen? Aber welches Licht wird installiert?)

Dazu eine Aussage von Gor T. Rassadin in seinem Buch „Gott-Mensch“

„Mein Freund, nehme es bitte nicht tragisch, aber die meisten spirituellen Informationen sind Desinformationen. Dahinter  stehen sehr oft fremdartige Wesenheiten mit ihren eigenen Interessen! Mit ihren eigenen Interessen! Mit ihren eigenen Interessen! …“

Ja, Gor, das glauben wir dir und sehen es auch in deinem Agieren! Da scheint ein fremdartiges Wesen „namens „Höheres Selbst“ von dir Besitz genommen zu haben bei deinem Nahtoderlebnis, das nun die Regie in deinem Leben führt“ (Gor-Zitat). Wir doofen Spirituellen sollen aber nun glauben, dass es DAS WAHRE Hohe Selbst ist, der Gott persönlich spricht durch dich?

Ich bin natürlich gespannt, welches Wissen meine Mitreisenden dazu einbringen können und lasse deshalb mal die Kommentarfunktion geöffnet, behalte mir allerdings vor, gemäß meinem Urteilsvermögen KI oder Trolle auszusortieren.

Maggie D.

Processing your request, Please wait....
  • Margit:

    Hallo liebe Maggie,
    wow… da hast Du aber jetzt schnell meinen Kommentar in einen Beitrag umgesetzt. Finde ihn sehr gelungen.
    Freue mich deine Seite entdeckt zu haben.
    Mit ganz lieben HERZens Grüßen zu Dir und allen Lesern
    *Margit+

    • Maggie D.:

      Ja, liebe Margit! Danke auch dir für das Kopieren von Christas Botschaft auf fb.
      Manchmal überlege ich mir, ob ich mich nicht doch auf fb anmelden sollte, aber das alles kostet viel Zeit und so hoffe ich, dass die Wichtigen Fakten auch so den Zugang zu mir und für alle anderen hier finden.

      Hast du schon einmal gelesen, dass Zeitreisende Reptos (?) zurück ins 1.Jhd.n.Chr. gereist sind und dem Apostel Johannes so einiges aus unserer jetzigen Zeit aus einem Laptop gezeigt haben sollen, damit er seine Visionen entsprechend darlegen konnte? Weiß jemand was darüber?

      Im Bezug auf oben dargelegte Weltherrschaftspläne soll es wohl auch einen Plan geben, ganz Afrika zu entvölkern, um dort Niburianer anzusiedeln (oder andere?) Das könnte freilich auch ein Grund dafür sein, weshalb uns hier in Europa noch eine Afrikaner-Invasion bevorsteht. Sie werden von Reptomutti Angi aus dem Land gelockt.

  • Margit:

    Liebe Maggie,

    daß die Dinge auch so zu Dir finden kann ich nur bestätigen, weil ich hab mal in der Suchfunktion einige Themen eingegeben und es ist fast zu Allen einer oder mehrere Beiträge vorhanden.
    Ich hab es auch Jahre hinausgeschoben mit fb, aber seit 2011 bin ich auch dabei und mit der Zeit tummelt sich das „Who is Who“ der Spiriszene in meiner Freundesliste. Hahaha…..
    Viele posten doch jeden Tag und ich merke, daß da manchmal noch mehr Info kommt, als über den jeweiligen Newsletter der HPs. Das geschieht über den regen Kommentaraustausch.

    Über die Zeitreisen hab ich auch schon gelesen, ich meine sogar bei Anastasia, die erwähnt, daß zwischen den ägyptischen Pyramiden Hieroglyphen auch mal ein Hubschrauber, Panzer und U-Boot zu sehen ist.
    Ich denke es findet und fand die ganze Zeit über statt.
    Es passt jetzt zwar nicht hier her, aber über Implantate lösen hab ich auch interessante eigene Erfahrung, da ich im Juli und August 2 Wochenenden bei Roman Hafner war.

    Auch das mit den Niburianern kenn ich so, aber der Hauptgrund ist schon das „Auslöschen“ Deutschlands. Das nennt man dann „2 Fliegen mit einer Klappe“ schlagen.

    wünsche einen schönen Abend

  • Helga Dieckmann:

    Hallo,
    ich bin grade durch Osira auf diese Seite gekommen und lese mit durch diverse Beiträge und Kommentare.
    Wie komme ich beispielsweise auf fb-Margit? Meine fb-Seite ist diese
    https://www.facebook.com/helga.dieckmann.52 – ich würde mich über Austausch freuen.

    Helga

    • Maggie D.:

      Ich verstehe nicht? >>> Wie komme ich beispielsweise auf fb-Margit?

  • Biber:

    Das macht mich nachdenklich; wüßte jetzt nicht, ob das in den bisher erschienen Büchern enthalten ist.

    Mir schien bisher die Aussage in dem dritten Band von Isa Denison >Der Göttliche Code< recht stimmig, daß Nibiru der dritte Sirius-Stern C bei dem Experiment zu Atlantis Zeiten explodiert sei.

    Vielleicht ist alles auch nur eine Illusion (der Apfel), so wie die Astrophysikerin Giuliana Conforto es uns nahelegt…

    Raumerweiterung ist wohl angesagt 🙂

  • ein erzähler:

    Nach meiner Erkenntnis ist es so, dass WIR aus diesem D i l e m m a hinausfinden können und dies sogar müssen. Das ist unser Auftrag. Denn wir sind Schöpfer.

  • gerd:

    Ihr Lieben-ein japanischer Wissenschaftler (Name muß ich suchen ) kann beweisen das es in der Gesamtheit allen Seins (und Geschehens)nicht einen einzigen Zufall gibt–sondern das hinter Allem ein hochintelligenter Plan steht “ der von einer Hand geführt wird „—–und da macht es keinen Sinn immer nur einzelne Punkte hervorzuheben in unserer Polarität und im Vergessen der Gesamtheit—–der Plan läuft hervorragend auf sein Ziel zu
    ( Verwirklichung )und mit diesem Erkennen entwickelt sich VERTRAUEN—Liebe Grüße gerd

  • gerd:

    NIBIRU IST WEG !!!

    DANK DEN MENTALEN FÄHIGKEITEN VON – LEVASHOV -WURDE VON IHM NIBIRU MIT

    EINER ANDEREN FLUGBAHN VERSEHEN ( 180 GRAD )

    UND DAS OZONLOCH REPARIERT

    SEIN IRDISCHER AUFTRAG WAR DAMIT ERFÜLLT

    SEINE FRAU MIT ÄHNLICHEN MENTALEN FÄHIGKEITEN -WURDE ERMORDET –

    WIR HABEN JEDE MENGE HELFERLEIN – gerd –

    • Maggie D.:

      Jaaaaa! Mensch Gerd! In alle dem was hier abläuft hatte ich das ganz vergessen mitzuteilen. Es war abends ein Interview auf Querdenken. Schon verrückt!

      Der gute Russe hat auch bei einigen Erdverseuchungen gewirkt, um die Schadstoffe zu neutralisieren!

  • Isa:

    Hallo, liebe Mitreisende,
    was diesen Russen angeht: er sagte, es gibt keinen Mangel an Erdöl, da die Erde als Organismus nach Bedarf nachproduziert… Ich hatte selber schon mal ähnliche Gedanken gehabt, weil bei der Muttermilch ist es ja genau so- viel Bedarf, viel Produktion… hatte es aber dann wieder vergessen.
    Als ich meine erstes Kind stillte, sagte mir der Kinderarzt, das Kind würde mir an der Brust verhungern, weil er nicht nach Tabelle zunahme. Egal, wie viel er trank, er blieb ein schlankes, gesundes Kind.Ich hab mir Unterstützung in einer Stillgruppe geholt und bin dabei geblieben.

    … wußte nicht, wohin kommentieren, aber es passte zum russischen Wissen.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031