Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

Aus aktuellem Anlass möchte ich noch einmal den Hinweis bringen, dass es derzeit einen angeblich “inkarnierten Santiner” gibt, der mit einer eigenen Webseite den Menschen seine Hilfe dafür anbietet, von Geistern frei zu werden. Das erinnert mich in Beachtung des unten angefügten Textes an die Redewendung “den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben”, denn wie kann ein inkarnierter “Hinterlistiger” etwas Gutes im Schilde führen? Sie sind “Meister der Täuschung”! Vergiss das nicht!

UPDATE 29.2.16

Was ich mittlerweile annehme ist, dass der Mensch, der sich Sananda nennt, selbst von einem Santiner besetzt wurde, der ihm weiß macht, er sei eine Sternensaat, eine Inkarnation eines Santiners. Das würde bedeuten, dass auch er ein Betrogener wäre und Befreiung benötigen würde! Sicher wird er sich doch selbst manchmal wundern, dass er so unterschiedlich reagiert, einmal hilfsbereit und nett und ein anderes mal aggressiv fordernd und ablehnend.

 

Leider habe ich mir das Interview mit diesem Santiner, der sich bezeichnenderweise auch noch Sananda nennt (New Age-Name Jesu) angeschaut und mir dadurch heftige negative Energien zugezogen, die mein ganzes energetisches System lahmlegten (Chakren und Zirbeldrüse zu!). Die Abfragen über dem Video waren verschleiert, sodass die Wahrheit nicht durchdringen konnte. Alles also sehr mit Vorsicht und besser mit Distanz zu “genießen”! Leider wurde das Video auch auf meinen Hinweis hin nicht entfernt. Drittes Auge sei wachsam!

UPDATE Dezember 2015

Ein weiteres Interview mit Jo Conrad und dem Exorzisten Sananda ist online. Sei vorsichtig!

Aus Liebe zur Wahrheit – Mut zur Wahrheit!

Maggie D.

(immer noch) Gegner
der Galaktischen Föderation des Lichts

                                                                                                                                            

      

Santiner
– gehören zu den ältesten Völkern in unserer Galaxis,
– leben im System Proxima Centauri, auf dem 2. und 4. Planeten
– 4,3 Lichtjahre entfernt
– es gibt 5 verschiedene Arten im Aussehen
– eine Art (vom Planeten Metharia) siedelte vor ca. 60.000 Jahren auf unserer Erde
– deren Körper sind schwarz behaart, am Kopf 2 Hörner, an den Füßen Hufe,
ihr Aussehen ist schwarz/rot
~ allgemeine Größe: ca. 1,50 m,


Sie sind Meister der Täuschung; Betrug und Hinterlist “säumen” ihren Weg

Die irdischen Santiner leben tief unter der Erde in einem ausgedehnten Höhlensystemen 3.000-8.000 m unter der Erdoberfläche; sie können nicht auf der Erdoberfläche leben, weil ihre Eigen-Schwingungen zu tief sind.
Das Aussehen der irdischen Santiner entspricht der Vorstellung des Satan oder Teufels, entstanden nach ihrem Aussehen. Sie führen die dunklen physischen Kräfte an, agieren aber am liebsten unbemerkt im Hintergrund.

Damit sind sie noch immer die größten physischen Gegner des Lichts.

So entstand in den Religionen die “Person” Satan, denn das Volk der Santiner wurde in der jüdischen Religion zu einer einzelnen Person personifiziert.

Diese Verfälschung der Wahrheit wurde von den Santinern vermutlich selbst betrieben, als sie die Religion unterwanderten.

Das Christentum und der Islam sind “nur” Ableitungen der Religion Abrahams; also der jüdischen Religion. Damit sind die Santiner der Ursprung der Teufelsfigur. (Martin Luther sah beim übersetzen der Bibel in der Wartburg einen Santiner! Er schmiss das Tintenfass nach ihm.)


Die “irdischen” Santiner sind die Meister der Lüge, Täuschung und Manipulation. Ihr Wesen ist hinterlistig/hinterhältig und trotzdem eher unscheinbar. Sie arbeiten mit schwarzer Magie und  beeinflussen alle, die bewusst oder unbewusst mit (schwarzer) Magie arbeiten; so wie den Schamanismus.  Sie benutzen den Einfluss von harten Drogen, sowie Alkohol, Nikotin, Koffein und Medikamenten, um den natürlichen Schutz zu öffnen. Sie mischten die schwarzen Lebensmittel unter die Nahrung der Menschen, um deren Schwingungserhöhung zu verhindern.
Sie agieren und führen im Hintergrund die Gruppen die Illuminaten, aber auch die Satanisten, Gruftis und Gothics.
Ein Schwefelgeruch ist für sie typisch. Sie sind ebenfalls die Ursache der Vampier-Legende, denn sie ernähren sich unter anderem auch von menschlichen Blut.
In der Antike arbeiteten sie offen mit den
ANU.NNAKI zusammen (griechische Götter = Anunnaki /  Hirtengott Pan = Santiner).


In letzter Zeit lenken sie immer häufiger die irdischen Reptoiden aus dem Hintergrund. Sie benutzen diese, um die Vorherrschaft der ANU.NNAKI (und ihren Nachkommen, dem Adel) bei den Menschen zu untergraben. Schon die Gründung des Bundes der Illuminaten durch Adam Weishaupt war am Ende eine santinische Initiative, bei der sie die irdischen Reptoiden “vorgeschoben” haben. Heute führen sie die Logen der Freimaurer, Illuminaten und Zionisten an. Die Neuen Welt-Ordnung (NWO) ist ihr Ziel!


Die irdischen Santiner nutzen die niedrigen energetischen Schwingungen der Farbe SCHWARZ bei ihrer schwarzen Magie. Die bevorzugte Farbe SCHWARZ in der Konfektion einer Person zeigt uns oft die Beeinflussung dieser Person durch irdische Santiner! Das kombinieren von ROT und SCHWARZ zeigt uns oft, dass der/die Träger/in von irdischen Reptoiden und Santinern beeinflusst wird.
Das Tragen von ROT und SCHWARZ muss aber nicht zwangsläufig eine Beeinflussung bedeuten!!! Schwarz ist keine positive Farbe. Sie hat die niedrigste (Farb-) Schwingung aller Farben; gar keine! Ihre negative Schwingen erkennen wir auch in uns bekannten Begriffen: Schwarze Magie, Schwarze Seele, Schwarzer Freitag, Schwarz-Fahrer usw. Auch der “Bösewicht” im Film wird oft in SCHWARZ (oder ROT/SCHWARZ) dargestellt.

Mit Dank an die Quelle:
http://www.teleboom.de/html/body_galaktische_foderation.html

.

.

 

Processing your request, Please wait....
  • Ulrich Ebert:

    Liebe Maggie,

    ich muß dir Recht geben, das gleiche habe ich auch empfunden. Er macht mit
    der Angst Geld, vergleicht sein Geschäftsmodell auch noch (Dummerweise) mit dem kriminellen Schneeballsystem. Ein “echter” Heiler verlangt kein Geld, stellt auch keine Rechnung sondern läßt sich etwas im Ermessen geben.
    Die ständigen Wiederholungen seiner Aussagen, die damit den Wahrheitsgehalt
    untermauern sollen, sind aus meiner Sicht einstudierte Lügen.

  • sonnenblume:

    Im folgenden Video wird ab ca 19 Min. 40 Sek. das Thema Santiner
    aufgegriffen. Der Moderator stellt die Frage, warum die
    Santiner oft als Bösewichte dargestellt werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=PNNB8CLLIvQ

    Es sieht so aus, daß die eigentlichen “Bösen”, eine reptiloide Rasse vom
    Orion, ( welche mir selbst schon seit langen bekannt sind als die
    eigentlicher Drahtzieher hinter der irdischen Dunkelelite)daran
    interessiert ist, die Santiner als die Bösen hinzustellen versuchen und
    zu verfolgen, und zwar auf alle erdenkliche üble Weise.

    • Maggie D.:

      Wer soll da noch durchblicken?

      Man kann ja heutzutage auch seine Likes und Ähnliches kaufen, oder?
      Also ich möchte euch alle, die ihr hier verzweifelt landet, auf diese Selbstbefreiungstechnik aufmerksam machen, welche darauf beruht, dass wir alle Schöpferwesen sind, die man lediglich betrogen und getäuscht hat. Aber das hat nun ein Ende. Wir werden uns befreien!
      http://bewusstseinsreise.net/befreiungs-lenkung/

      Ich habe meine Infos zu den Satinern von der Seite Teleboom, die schon Jahrzehntelange Erfahrungen haben.

      Versuche einmal (wenn du es genauer wissen willst) den Sananda-Exorzist um Hilfe oder Rat zu fragen. Du wirst eine ellllenlaaaange Mail erhalten in der dann u.a. auch auf dich persönlich eingegangen wird, weil er das kann ohne ein Foto oder sonstige Probe. Er teilt dir dann z.B. folgendes mit:

      Hier nochmal mein “Befund”………

      Hier nun was ich festgestellt habe bei DIR persönlich:

      Besetzungen durch: 2 Dämonen, 3 erdgebundene Seele eines Verstorbenen, und von 1 erdgebundenen Reptiloidenwesen. Dann bestehen noch schwarzmagische Anhaftungen (aus früheren Leben), eigene und fremde Elemtalenergien (Anhaftungen eigener und fremder negativer Gedanken aus dem jetzigen, und vor allem aus früheren Leben), sowie karmische Verstrickungen aus früheren Leben, die bei jeder neuen Inkarnation mitgeschleppt werden wie in einem Rucksack, und nun endlich aufgelöst werden sollten! Astrale Umsetzungen von Grauen gibt es ebenfalls, sowie dämonische Energiefelder (nicht zu verwechseln mit Dämonen).
      Was ich weiter festgestellt habe, ist die Anwesenheit von (2) verstorbenen, erdgebundenen Seelen in der Wohnung/Haus. Dies spricht dafür, dass in dieser Wohnung/Haus eine Indigoseele lebt. Obwohl auch Erdenseelen und Sternensaaten von verstorbenen erdgebundenen Seelen regelmäßig aufgesucht werden können. Sie müssen auf jeden Fall einen Grund haben, dort zu sein. Meistens sind es karmische Gründe, oder Absprachen, aber leider eben auch oft einfach nur Belästigungen durch die Dunklen, die diese Seelen schicken und anhaften!

      Wie vielen Menschen mag er das zugesendet haben? Diese Person hatte gerade eine totale Befreiung mit Erfolg hinter sich und Sananda zählt ihr trotzdem alle ihre Besetzungen auf und natürlich bietet er auch für nur 500,- Abhilfe an.

  • jürgen;Mensch:

    Hallo werte Schreiberin. Das mit dem Zuziehen von negativen Energien kenn ich. Das hat in aller Regel nichts mit den Auftretenden bei Jo Conrad zu tun sondern eher mit den Beobachtern/ Dienste und Zwischenebenewesen usw. die die Seher vieler Seiten mit Negativen beladen, zu tun. So wird der Seher davon abgehalten sich mit dem zusehenden zu identifizieren. Das Licht wird umhüllt von Schatten damit jedweder abgelenkt wird = übel übel das Ganze

  • sonnenblume:

    Dieser Mann ist nun in der Tat schwer einzuschätzen. Was die Besetzungen
    betrifft, dann sind leider tatsächlich sehr viele Menschen fremdbesetzt
    und die Aurenfelder sind voll von schmarotzenden Energiewesen. Die
    hellsichtige Lumira spricht von ca. verschiedenen Wesenheiten, die
    an den Energien der Inkarnierten interessiert sind und 99% der mensch-
    lichen Auren sind “verschmutzt” und voll mit Energievampiren.

    Das sich dieser Mann ausgerechnet als Sananda bezeichnet, erscheint mir
    zumindest merkwürdig, aber seltsamer ist er mir in seiner
    auftretenden Art. Ich habe mir mehrere Videos von ihm angesehen und
    er ist in seiner “Wesensart” fast wie ein Automat. Kein freies
    Lächeln, keine Wärme oder ähnliche Empfindung kann ich da spüren.
    Er erscheint mir sehr “streng” und ich sehe keine Lockerheit, alles
    kommt etwas “verkniffen” rüber……

    Und zu denken gibt mir auch, daß er von Karma spricht, welches
    doch sehr differenziert betrachtet werden muß, da ein Teil von dieser
    Lehre von den Archons verfälscht worden ist. Ebenso ist es mit
    dem erscheindenden Licht nach dem Tode, welche durchaus auch eine
    Falle sein kann, denn auch hier können die Archons dieses Licht
    als Täuschung entstehen lassen. Darauf hat er NICHT hingewiesen, als
    diesen Thema zu Sprache kam.

    Also ich möchte mir hier kein Urteil erlauben, aber zumindest ist
    Vorsicht geboten.

    Was die Infos über die Santiner betrifft, dann ist auch hier
    zu unterscheiden, denn es gibt hier sowohl positive als auch
    negative Meldungen. Auf jeden Fall ist NICHT die ganze Rasse
    Santiner vom Planeten Alpha Centaurie als negativ oder böse
    einzustufen. Man muß hier berücksichtigen, daß gerade positve
    Lichtwesen auf der Erde besonders angriffen, diffamiert und
    unglaubichen Verfolgungen auf a l l e n Ebenen ausgesetzt sind.

  • Lucky:

    bei mir waren es nur 1 Dämon, 1 erdgebundene Seele und 1 Reptiloid, allerdings auch 2 verstorbene Seelen im Haus, auch wegen einem Indigió. Hmmm, was auch skeptisch macht ist sein angebotenes Fragenpaket. Wäre ja überzeugend wenn er wirklich alles aus dem Stehgreif beantworten könnte, jedoch meint er, Zitat aus seiner Mail:
    “Die Fragen bitte klar, kurz und prägnant, und so, dass ich es kurz und prägnant beantworten kann! Am besten sind Fragen, auf die ich mit Ja oder Nein antworten kann”

    Schon ein toller Hellseher, bei Ja oder Nein hätte selbst ich eine hohe Treffsicherheit von 50% ;)))
    Also Vorsicht ist wirklich angebracht,
    lieber selbst an sich arbeiten, loslassen und gewisse Dinge transformieren, auf die Liebe fokussieren, das tun was zu tun ist und was in unserer Macht steht, dann manifestiert sich der Weltfriede schon in absehbarer Zeit…

    • Maggie D.:

      Herzlichen Dank, Lucky, für diese Mitteilung!

      Sehr interessant!
      Habe den Hauptteil fett gemacht. 🙂

      Das kann ich dir übrigens auch austesten und zwar kostenlos, wenn die Fragen mit JA! und NEIN! zu beantworten sind.

  • Elisa:

    Ich kann ebenfalls eine persönliche Erfahrung beisteuern mit dem “Herrn Sananda”:

    Dass er sich selbst ausgerechnet den Namen SANANDA zugelegt hat, hat mich von Anfang an gestört. Ich hätte besser auf dieses Gefühl achten sollen…

    Die Informationen in diversen Interviews (noch VOR dem Interview bei Jo Conrad; zu dieser Zeit hatte ich meine Erfahrung bereits gemacht)habe ich überwiegend mit dem Verstand aufgenommen und erhoffte mir tatsächlich Hilfe von ihm, stand ihm also bei meiner ersten Kontaktaufnahme sehr positiv gegenüber.

    Ich bekam dann auch diese ellenlange Mail, die mittendrin meine speziellen Besetzungen enthielt (— identisch mit den weiter oben zitierten Texten!!!—)

    In dieser Mail erfuhr ich auch erstmal was von seinen Preisen und den seltsamen “Behandlungspaketen”.
    Immerhin hatte ich zuvor neben meinen persönlichen Daten auch meine 3 Problemfelder schon konkret benannt (was ich im Nachhinein sehr bereue und nie wieder so leichtfertig tun werde).

    Ich wollte gar nicht so viel wie er da anbot und hatte auch keine 500 Euro frei.
    So fragte ich – wirklich arglos und freundlch – nach einer Minibehandlung für 100 Euro.

    Von da ab schrieb der Herr nur noch in Großbuchstaben und wurde im Verlaufe unseres Austausches (ich habe ein paar Mal nachgehakt, worauf ich nachträglich wirklich stolz bin) wirklich unverschämt!

    Es kam nie zu einer Auftragserteilung (das bedeutet für ihn: Vorabüberweisung), auch dafür bin ich nachträglich froh.

    Aber weil ich mein Befremden über seine Haltung ausgedrückt habe (schließlich wollte ich ja gar nichts umsonst, habe es ganz ihm überlassen, was er für die angebotenen 100 Euro für mich tun würde, schrieb er mir u.a., dass diese Anfrage an BETRUG (!) grenze und juristisch problematisch sei, dass eine NIEDERE GESINNUNG aus mir spreche und – auch wörtlich – “DIR IST LEIDER NICHT ZU HELFEN. ENDE!”

    – So ein Satz aus dem Munde eines “Heilers, das offenbart Vieles, meine ich.
    Und da ich ganz sicher weiß, dass ich keine niedere Gesinnung hatte und habe und dass mir sehr wohl zu helfen ist und dass ich auch niemanden unter Druck setze oder gar betrüge, muss er wohl versehentlich von sich selbst gesprochen haben :-))

    Danke, Mr. Sananda, dass Sie sich so eindeutig geoutet haben!
    Sie haben mich tatsächlich kuriert, allerdings ganz anders als erwartet – und das auch noch kostenlos. Das war bestimmt nicht in Ihrer Absicht :-))

    Love (die haben Sie bitter nötig)
    Elisa

    • Maggie D.:

      Wow Elisa! Danke für den Bericht und deinen Mut, uns das zu schreiben! Ich bin sicher, das wird einigen helfen, wenn sie zuvor ein wenig googlen und auf diesen Beitrag stoßen werden.

      Möge sich nun noch jemand finden, der diesen Verirrten ins Licht führt!

    • Sandra:

      Ich bin auch eine der an Sananda-Erfahrung reicher gewordenen und hatte fast die gleichen Besetzungen – laut dem “Meister S.”

      Und da muss ich wieder Dir liebe Maggie ein großes Lob aussprechen, denn du hast mal wieder alles nochmal aufgegriffen und zerlegt und nicht nur mir sondern auch einigen anderen mal wieder die Augen geöffnet!

      Deine Arbeit ist unbezahlbar!

  • Skilast:

    Hi, ich reihe mich mal hier mit in die Gruppe “an-Sananda-Erfahrung” reicher ein.
    Ich habe seine Behandlung gebucht, als ich gerade aus der gemeinsamen Wohnung meiner Frau und mir aus- und zurück zu meiner Mutter umziehen musste. Ich, vor einer zerbrochenen Ehe und den Weihnachtsfeiertagen stehend, habe bewusst meine Intuition und Rationalität etwas beiseite geschoben, so gut wie nicht recherchiert und einfach gehofft – trotz oder vielleicht gerade wegen der vielen kleinen und etwas größeren Merkwürdigkeiten seines TV- und Internetauftritts.

    Kürzlich bekam ich die “finale” E-Mail und da ist mit dir Kinnlade dann doch erst mal gehörig nach unten gerutscht. Abgesehen davon, dass der “personalisierte” Teil seiner Rückmeldung etwa eine Minute an Lesezeit beansprucht und der standardisierte über eine Stunde, ist der Inhalt in beiden Abschnitten, zumindest aus meiner Sicht, merkwürdig bis abstrus und grotesk.

    Die Einordnung der behandelten Menschen scheint mir vollkommen willkürlich zu Stande gekommen zu sein: Jene, mit denen ich mich seit Jahren auf Herzensebene verbunden und von denen ich mich, mehr oder weniger, angenommen fühle, seien “ZUR LÄUTERUNG UND ENTWICKLUNG” hier. Andere, die mich, teils von Kindesbeinen an, bis an den Rand der Verzweiflung und des Wahnsinns getrieben haben (und darüber hinaus), stünden von ihrem Bewusstsein bzw. ihrer “HERZENERGIE” auf meiner Bewusstseinsstufe und seien ebenso nur zur “UNTERSTÜTZUNG” hier – also irgendwo meine intuitive, und prinzipiell auch bis zu einem gewissen Grad objektiv nachweisbare, Wahrnehmung praktisch auf den Kopf gestellt.

    Das Problem ist aber, und das erwähnt Herr Brecht oft (sehr oft), wenn man an ihm und seinen Aussagen zweifelt, dann bringt man sich automatisch um den Heilungserfolg, denn alles, was über das ungefilterte Aufnehmen seiner Informationen hinausgeht, macht einen summa sumarum zum sich selbst verdammenden Häretiker – so lese ich das zumindestens heraus.

    Habe deine Seite leider erst heute entdeckt Maggie, kann dir aber, falls du dir selbst ein Bild machen möchtest, die Mail in anonymisierter Form zukommen lassen (mittlerweile kommt der Mann mir nicht ganz ungefährlich vor, da müssen meine Daten nicht unbedingt mitschwingen).
    Dummerweise habe ich zu allem Überfluss auch noch sein Buch bestellt – leider schon bezahlt bevor ich die endgültige Rückmeldung erhielt. Nun liegt es hier und ich frage mich, was ich damit machen soll – Türstopper, Brennmaterial oder doch zwecks Forschung durcharbeiten. Mal sehen…

    • Maggie D.:

      Danke für deinen Bericht!
      Wir wollen hoffen, dass es anderen hilft!

      Ich sage mal einfach und kurz: Brennmaterial wäre die sicherste Variante!

      Hilfe bekommst du wahrscheinlich eher über das 7-TagePDF-Seminar von Caroa Sarrasin. Dafür muss man sich kein Geld, aber Zeit nehmen! Viel Erfolg!

  • Skilast:

    Nachtrag: Anmerken möchte ich auch, dass die in der Antwort-Mail gegebene Definition von den verschiedenen “Rassen” und den entsprechenden Bewusstseinszuständen sehr fragmentiert und nur schwer nachzuvollziehen ist. Auch sachlogisch stehen sich einige Aussagen mMn konträr gegenüber:

    “Indigos” haben angeblich bereits den Aufstiegsprozess durchlaufen und besitzen einen Lichtkörper. Alle anderen müssen sich diesen nach Sananda noch “erarbeiten”.

    Allerdings soll es möglich sein, dass ein bemühter, “erwachter” Nicht-Indigo bewusster sein kann als ein Indigo, was damit erklärt wird, dass ein “schlafender” Indigo durch Distraktion der Dunkelmächte auch wieder aus seinem höchsten Bewusstsein herausfallen kann. Wenn er aber schlussendlich erwacht, ist sein Bewusstsein wieder automatisch höher als das des Nicht-Indigo, d.h. er legt praktisch einen Schalter um und wird vom Saulus zum Paulus – ungefähr so, wie Herr Brecht das bei sich selbst beschreibt.

    Einerseits definiert er hier grob Bewusstheit als eine kontinuierliche Variable für “Normalos”, andererseits, für Indigos, eher als eine kategoriale bzw. verleiht laut im die Tatsache, dass man bereits in der Vergangenheit aufgestiegen ist, dass der eigentlich kontinuierlich verteilten Variablen eine optionale Sprungfunktion. Der Indigo müsse sich praktisch nur bewusst werden wie bewusst er mal war.
    Komischerweise fliegt Herr Brecht aber noch nicht mit aktivierter “13-Strang DNS” durch die Gegend, so wie er das als Möglichkeit bei bewusst.tv geäußert hat.

    Und selbst wenn ich das jetzt alles falsch interpretiert habe und der erwachende Indigo ebenso an dem Punkt der Bewusstheit startet, zu welchem er sich heruntergewirtschaftet hat und gleichfalls wieder zu voller Bewusstheit zurückfinden muss, welchen spezifischen Unterschied zu einem Nicht-Indigo macht es dann, der es rechtfertigt, solch ein Kategorien bzw. Kastensystem aufzusetzen außer das man nicht ausschließlich an seinen Taten, sondern auch nach seiner Herkunft im weiteren Sinn gemessen wird? Klingt mir alles irgendwie sonderbar feudalistisch.

  • Alexander:

    Hallo liebe Leser!

    Ich wollte euch auch gerne meine Erfahrung mit dem Heiler Sananda mitteilen. Aber zunächst noch ein paar allgemeine Dinge…

    Zunächsteinmal finde ich es sehr positiv, wenn sich Menschen kritisch mit einem Thema (dazu zählt auch ein spiritueller Heiler) auseinandersetzen und auf diese Weise versuchen, ein wenig Licht ins Chaos zu bringen! Mit “kritisch” meine ich, dass in diesem Zusammenhang sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte angeschaut werden dürfen. Denn es gibt wohl keine derzeit inkarnierte Person, die NUR helle oder NUR dunkle Aspekte in sich vereint. Dies sehe ich bei dem angesprochenen Heiler Sananda genauso. Dieser Mensch ist nach meiner Wahrnehmung sehr ambivalent und vereint einige Widersprüche in sich, so wie übrigens die meisten Menschen auf der Welt. Gerne wird ja in der Esoterik-Szene versucht, jemanden eindeutig einzuordnen. Entweder ist jemand einer von den “Guten” oder einer von den “Bösen”. Ich finde diese Herangehensweise zu einfach. Das erinnert mich immer ein wenig an den Kindergarten, als wir beim Spielen immer einen bestimmt haben, der den “Guten”, und einen, der den “Bösewicht” spielte. Wir sind aber jetzt nicht mehr im Kindergarten. 😉 Mit dieser simplen Zuordnung werden wir unserer Spezies Mensch und auch keiner anderen Spezies auch nur annähernd gerecht. Ich selber bin hellsichtig veranlagt und ich kann euch nur sagen (ob ihr es glaubt oder nicht), keine Spezies da draußen ist per sé gut oder schlecht. Sogar unter den Reptos kann es vereinzelt extrem hoch entwickelte, liebevolle Exemplare geben.
    Der Hauptgrund, wesewegen wir alle (mich eingeschlossen) dazu neigen, Dinge oder Menschen in “Gut” oder “Schlecht”, “Hell” oder “Dunkel” einzuordenen, ist der, dass wir uns nach SICHERHEIT und ORDNUNG sehnen. Die wenigsten von uns können es ertragen, wenn sich jemand diesem einfachen Konzept nicht eindeutig zuordnen lässt.Ich muss gestehen, dass mir dies auch nicht immer leicht fällt und genau deswegen schreibe ich auch diesen Eintrag hier. Ich möchte einfach nicht in die Falle des vermeintlichen “Gut/Böse”- Konzepts tappen und deshalb werde ich auch nie aufhören, meine eigenen Gedanken und Impulse zu hinterfragen. 🙂
    Ich denke, was der Heiler Sananda auf jeden Fall fast allen von uns, die wir mit ihm zu tun haben (persönlich oder als Zuschauer der Sendungen), spiegelt (und da nehme ich mich selbst auch nicht von aus!), ist, dass wir uns nach einer eindeutigen Welt sehnen, weil wir gegenwärtig so viel Chaos in uns und um uns sehen. Ich finde, diesen Wunsch nach Ordnung in uns sollten wir nicht verteufeln, aber ich finde auch, dass wir ihn liebevoll-schmunzelnd im Auge behalten sollten. 😉 Ich sehe es inzwischen so, dass jemand wie dieser Sananda uns quasi geschickt wurde, damit wir endlich damit aufhören, die WAHRHEIT AUßERHALB VON UNS SELBST ZU SUCHEN. Es gibt so viele Wahrheiten wie Sand am Meer und die einzige Möglichkeit, herauszufinde, ob uns etwas gut tut oder nicht, ist sie FÜR UNS zu hinterfragen bzw. individuell auszutesten. Ein Heiler (egal ob Sananda oder irgend ein anderer) ist niemals pauschal “gut” oder “schlecht”. Dies liegt immer im Ermessen des Einzelnen, der bei diesem Heiler Rat sucht. Ebensowenig (liebe Autorin) ist eine Farbe per sé “gut” oder “schlecht”. Das Wurzelchakra ist auch rötlich, ebenso wie rote Rosen (sind die schlecht?), schwarze Heilsteine wie Onyx, Turmalin, Schungit etc. sind auch schwarz (sind sie deshalb schlecht?) und ich habe schon genug lichtvolle, liebevolle und sehr spirituelle Menschen getroffen, die gerne schwarz trugen (inklusive einiger wirklich wunderbaren Schamanen und Heiler). Ebenso habe ich schon genug Menschen getroffen, die sich in rosafarbene und weiße Gewänder hüllten, die als Heiler arbeiteten und eine Menge Konkurrenzkampf und Hass verbreiteten – unter dem Deckmantel der Spiritualität. Nein, so einfach ist die Welt nun einmal nicht! Es gibt in dieser Zeit wirklich nichts mehr, das es nicht gibt! Das reinste Verwirr-Spiel! Doch dies birgt für uns eine große Chance – nämlich die, dass wir quasi dazu gedrängt werden, wieder auf unsere Emotionen zu schauen, sie als das einzige wirkliche Navigationssystem anzuerkennen. Wir müsse aufhören, auf die Äußerlichkeiten zu schauen und wieder nach Innen gehen und uns selbst fühlen, wenn wir die Wahrheit spüren wollen. Und auch dann sollten wir wissen, dass dies dann UNSERE Wahrheit ist und es da draußen auch noch andere Wahrheiten geben darf.

    Meine persönliche Erfahrung mit dem Heiler Sananda waren, wie schon angedeutet, sehr sehr ambivalent.
    Ich schrieb ihm vor einigen Monaten und er teilte mir damals mit, ich sei ein Indigo und er würde mir helfen können. Ich fand seine Antwort damals sehr angenehm und tröstlich. Da ich finanziell aber zu jener Zeit sehr zu kämpfen hatte, fragte ich vorsichtig bei ihm an, ob es möglich sei, so etwas wie Ratenzahlung zu vereinbaren. Anders als viele in der Esoterik-Szene bin ich NICHT der Meinung, dass ein Heiler kostenlos oder für einen Hungerlohn arbeiten sollte. Heilerische Arbeit, wenn sie gut gemacht ist, hat einen sehr hohen Wert. Sie ist nicht weniger wertvoll als ein Designer-Kleid oder eine Nacht in einem schönen Hotel. Auch ein Heiler muss seine Rechnungen bezahlen, muss essen und trinken usw. Wir leben nun einmal in einer teilweise materiellen Welt auf dieser Erde. Auch ein Heiler muss in dieser materiellen Welt zurechtkommen können. Und es kann nicht sein, dass wir bereit sind für allen möglichen Kram Geld auszugeben, aber bei etwas WIRKLICH Wertvollem wie einer GUTEN Heilbehandlung, von der wir weit mehr haben dürften als von einem Restaurantbesuch oder einer Couchgarnitur, sind wir dann nicht bereit, unser Geld zu geben?! Was ist das für eine verkehrte Welt?! Ja, ein Heiler channelt die göttlichen Energien. Aber dies kann kein Gegenargument sein. Denn 1.) ist die Heilbehandlung für den Heiler dennoch immer mit Kraftaufwand und Zeitaufwand verbunden und man kann wohl kaum erwarten, dass er in den paar Stunden, die ihm dann noch bleiben, auf Schlaf verzichtet, um sich an die Kasse eines Supermarktes zu setzen. 2.)ist es in JEDEM gut ausgeübten Beruf so, dass göttliche Energie gechannelt wird (meist natürlich unbewusst). Eine gute Zahnärztin, ein guter Koch, eine Putzfrau, die ihre Arbeit mit Sorgfalt und Liebe machen – sie alle channeln sozusagen das Göttliche, bringen es hier auf die Erde. Sollen sie deshalb kein Geld für ihre Arbeit bekommen?! Aber ich schweife gerade ab…:-)
    Wie gesagt, für mich unterscheidet sich gute heilerische Arbeit in keiner Weise von jeder anderen guten Arbeit. Und so fragte ich vorsichtig bei Sananda an, ob es möglich sei, den Betrag für die Behandlung in drei Raten zu bezahlen. Ich kenne einige Heiler für die das kein Problem darstellt. Auf diese vorsichtige Frage antwortete Sananda sehr erbost. Er stellte es so dar, als hätte ich von ihm erwartet, mich kostenlos zu behandeln. Sein Ego war extrem verletzt, dabei hatte ich ja nur vorsichtig gefragt. Noch einmal: Ich erwarte von keinem heiler, dass er einer Ratenzahlung einwilligt, aber fragen kann man doch mal. Oft findet sich ja ein Weg. Mit einer derart “angepissten” (sorry) Reaktion seinerseits hätte ich nie gerechnet. Da war ich schon überrascht. Einige Monate vergingen und der Zufall wollte es so, dass mein Bruder ebenfalls auf Sananda stieß und Interesse an einer Behandlung hatte. Großzügig wie er ist, lud er mich zur Behandlung ein.
    Wir beide waren total gspannt und sehnten den Tag der Behandlung herbei. Tatsächlich bekamen wir beide den Behandlungszeitpunkt mit (sind beide hellsichtig veranlagt) und staunten nicht schlecht! Ich kann nur sagen, dieser Heiler hat einiges auf dem Kasten. Das habe ich noch nie erlebt – und ich war bereits bei einigen Heilern in Behandlung…
    Doch, dass Sananda als Heiler sehr begabt und gut ist, heißt eben nicht, dass er sich menschlich gesehen sehr nett und respektvoll verhält.
    Er ist für vorsichtige Kritik oder auch Fragen überhaupt nicht offen und fühlt sich ständig angegeriffen. Er legt in seinen emails ein extrem oberflächliches, herzloses Verhalten an den Tag. Und das passt für mich nicht zu einem guten Heiler. Es ist schade, dass er sich auf diese Weise wohl gearde seinen Ruf kaputt macht. Damit gibt er den leuten da draußen, für die Heiler sowieso grundsätzlich Scharlatane sind, natürlich Wasser auf die Mühlen. Ich nehme ihn wirklich als sehr sehr begabt wahr, wenn es um die Heilbehandlungen geht(!!!).
    Was die “Diagnosen” und das Beantworten der Fragen betrifft, so habe ich meine Zweifel, ob das alles so mit rechten Dingen zugeht. Bei mir stellte er vor Monaten fest, ich sei ein Indigo, nach der Behandlung teilte er mir mit, ich sei “kein Indigo”. Dies ist schon etwas sonderbar. Na gut, auch ein gutes Medium kann sich mal irren. Das ist nicht weiter schlimm. Aber wirklich schlimm finde ich seine respektlose, lieblose Art, wie er dann auf Nachfragen/ Fragen reagiert. Doch er muss selber damit glücklich werden.Er ist erwachsen und es ist sein Weg!
    Ich kann als Empfehlung nur geben: Wenn es jemandem da draußen richtig schlecht geht und ihr schon alles mögliche versucht habt, probiert es doch einfach aus! Vielleicht hilft er euch wie schon vielen Anderen. Aber behaltet eure gesunde Skepsis und glaubt nicht alles, was er euch schreibt! Fazit: Ein sehr begabter Heiler, mit einem sehr unerlösten Ego!

    Viele Grüße
    Alexander

    • Maggie D.:

      Lieber Alexander!

      Ich zitiere dich:

      Ein Heiler (egal ob Sananda oder irgend ein anderer) ist niemals pauschal „gut“ oder „schlecht“. Dies liegt immer im Ermessen des Einzelnen, der bei diesem Heiler Rat sucht.

      Es geht keineswegs um eine Klassifizierung in Gut oder Schlecht! Es geht um Wahrhaftigkeit oder Betrug und es geht darum, von wem ein Heiler geleitet ist, denn diese Geistwesen können sich durch eine Behandlung übertragen, können überspringen auf diejenigen, die eh schon deshalb Hilfe suchen. Und gerade die Santiner werden ja als arglistige Täuscher beschrieben und Leander weiß von keinem Guten zu berichten, keiner ist bisher umgekehrt.
      Warum also sollte man sich einem solchen Wesen öffnen und bei ihm Hilfe suchen?

      Ich stelle diese Frage rein rhetorisch und will meine Zeit nicht investieren hier über diesen Sananda zu urteilen, das kann nun mittlerweile wirklich jeder selbst aufgrund all der Berichte hier tun und ich denke, es lässt keinen Zweifel daran, dass er es auf die Euros abgesehen hat, oder?
      Ich danke dir jedenfalls, für deinen ausführlichen Bericht, der ja auch ein Augenöffner ist!

  • Skilast:

    Hallo Alexander,

    ich meine, du schreibst es ja selbst, dass sein Sozialverhalten gegenüber Anderen zu großen Teilen völlig im Widerspruch zu dem steht, wie er sich selbst wahrnimmt.
    Er setzt in seinen Aussagen einerseits das Ausmaß an Bewusstheit mit dem Ausmaß gleich, aus seinem Herzen heraus zu handeln, andererseits demonstriert er mMn nach offen und deutlich, auch das beschreibst du ebenso, ein sehr egozentrisches Weltbild von sich und seinem Handeln.

    Als Beispiel möge man sich das erste Interview bei welt-im-wandel.tv ansehen: dort reagiert er bspw. auf die Nachfrage zu seiner Anzahl seiner bisherigen Inkarnationen mit ganz offenem Sarkasmus/Zynismus. Zugegeben, Herr Fleischer ist zum Teil etwas direkt bis herablassend in seiner Art, aber sollte man als jemand, der andere heilen möchte, nicht irgendwo über so etwas stehen? Gerade wenn er angeblich den Background seines Interviewpartners respektive des Aggressors vollumfänglich immer bereits im Voraus für sich abklärt?
    Ich finde das höchst befremdlich. Und dass er sich dann im zweiten Interview bei welt-im-wandel.tv unaufgefordert genötigt fühlt den Kommentar abzulassen, dass “manche Kollegen” von Herrn Rohr von ganz übler Herkunft sind, ist in meinen Augen wirklich spirituelles Kindergartenniveau.

    Zu den Heilfähigkeiten an sich kann ich derzeit nichts sagen, da ich momentan weder klare mediale Zugänge noch eine signifikante Veränderung in meinem Wohlbefinden vor der E-Mail gespürt habe. Und kausale Ursachen dann im Nachhinein ad hoc feststellen zu wollen halte ich grundsätzlich für problematisch.
    Ich denke, wer sich um finanzielle Aspekte nicht sorgen muss, kann es ja probieren. Andernfalls würde ich eher von einer Behandlung abraten. Für mich ist die Diskrepanz zwischen seinen Heilversprechen und seinen Ideologien, von denen man meines Erachtens tunlichst die Finger lassen sollte, einfach so frappierend, dass ich einen evtl. Placebo-Effekt für nicht ausschließbar halte.

  • winfried:

    Guten Abend zusammen.
    Als ich noch klein war, haben meine Mutter und ihre helle / Dunkeln Magie betrieben. Ich war immer fasziniert aber auch mit Angst erfüllt. Sie sagte , ich sei behütet und bräuchte mich nicht zu fürchten. Das ist lange her und so Wandel ich jetzt um her versuche gutes zu tun ohne dieses ganzen quatsch. Und werde oft zerrissen. 10x was gutes getan, 1x ins Klo gegriffen und schon ist man der Arsch. Gerade in der schnelllebigen Zeit. Meine Schwester betreibt den hokus pokus weiter.

    Nun war ich und meine Seele unterschiedlicher Auffassung, grins. Und das Schicksal ließ Gerhard Vester meinen Weg kreuzen. Seelenplan. Gut mir gings besser. Also beschloss ich mich dem hokus pokus zu öffnen und landete bei Oliver Bracht. Ich startet eine Anfrage und spürte kurz drauf eine wahnsinnig präsenz. Normal hätte ich die email belächelt. Nun ich beschloss fast schon getrieben 10 Menschen gutes zu tun. Gerne halte ich euch auf dem laufenden. Fakt ist mir geht’s besser tag für Tag und grinsend beobachte ich die 9 anderen. (AHNUNGSLOS)

    Ich hab sein Buch auch gekauft und lese es. Ich finde es gut und mein Leben ist gegen Seins oder Herrn Vester s ein Sonntagsspaziergang.(…Und wolltest es oft nicht mehr haben) Ach ich zog um und es wohnten Geister in dem Haus ich arrangierte mich mit Ihnen und erzählte es meiner Schwester. Die ließ sofort für 1000 Euro das Haus und meine Firma bioenergetisch oder so reinigen . Nun 135euro / pro Person für das Programm von Herr Bracht ist geschenkt. Mit eins Stimme ich ihm zu, Jesus würde man heute in den Medien zerreissen. UND JUDAS FAND ICH ALS KIND SCHON IMMER SEHR INTERESSANT. Gott ist mir im Moment näher den je. Tipp hört auf euer Herz es spricht mehr die Wahrheit ,als….

  • Peter:

    Also ich weiß nicht, wie kann man denn behaupten, man habe ihn entlarvt,weil 2 Freundinnen das selbe Mail erhalten hätten? Ich war auch Kunde von ihm und war sogar bei ihm zuhause. Er schickt jedem das gleiche Mail, das ist auch bekannt. Und ich verstehe ihn. Er wurde sein Leben lang angegriffen, was er auch sehr glaubhaft in seinem Buch beschreibt. Ich denke mal, dass ihn nur diejenigen verstehen können, die ein ähnlich hartes Leben hatten. Ich hätte wohl nicht die Kraft noch so zu wirken wie er jetzt, und ich würde sicher auch aggressiv werden, wenn man mich in Frage stellen würde, und falsch verdächtigen. Seine Behandlungspreise sind mitunter die günstigsten in Europa, und um seine Gebete geht es gar nicht. Er hat unglaubliche Heilkräfte und kann Wunden in Minuten zuwachsen lassen. Er kann Knochen heilen nach Brüchen, und er kann so vieles mehr, dass ich es nicht wage, es hier zu veröffentlichen. Er hat meine Frau und mich geheilt von MS, und unsere Tochter von einer langjährigen schweren Hautkrankheit. Ich konnte ihn als einen unheimlich lieben und fürsorglichen Menschen kennen lernen, der eine schier unglaubliche Ausstrahlung hat! All die, die hier über ihn schimpfen sollten sich mal selbst hinterfragen, ob sie ihre Selbstermächtigung nicht wieder reaktivieren möchten, und warum sie alle Schuld einem anderen geben. Das zeugt nicht von hohem Bewusstsein. Und wer so über andere urteilt,wird selbst verurteilt werden. Richtet nicht, auf das ihr nicht gerichtet werdet. Ich bete für ihn. Sicher wird diese Nachricht sowieso nicht veröffentlicht, da hier ja nur negative Nachrichten erscheinen.

    • Maggie D.:

      hier erscheinen die Kommentare, die gegeben werden!

      Und offensichtlich gab es nicht viele Gute!

      Heilung von MS – sehr erstaunlich! Ist denn das dahinter liegende psychosomatische Problem auch gelöst worden?

  • Peter:

    Uns geht es in allen Belangen gut! Ich würde auch mal deine Darstellung der Santiner hinterfragen und die Quellen benennen! Es wird einfach als gegeben hier veröffentlicht. Das ist nicht sehr glaubwürdig für so einen Blog, einfach einen Teufel zu zeigen, und sagen, so ist es eben, so sehen die Santiner aus. Das stimmt einfach nicht. Sie sind Lichtwesen und haben keine Hörner und Hufe. Ich beschäftige mich schon über 30 Jahre mit derartigen Themen und kann das so nicht stehen lassen.
    Nun ja, ich habe mittlerweile Kontakt zu vielen Geheilten von Sananda und werde auch zu dem nächsten Sananda-Freundeskreis-Treffen kommen und über unsere Heilung berichten, bei dem Treffen behandelt Sananda kostenlos sozial Schwache. Ich war vor ihm bei vielen anderen Heilern, die uns Dreien nicht helfen konnten. Aber ich hätte nie und nimmer diese Heiler öffentlich verurteilt und bloßgestellt, so wie es diese “lieben Seelen” hier drin machten. Eine Heilung kann mitunter Monate und länger brauchen. Und ich bin auch der Meinung wie Sananda, dass ohne das nötige Bewusstsein keine Heilung möglich ist. Und andere öffentlich richten zeigt nicht gerade von Bewusstsein. Sananda ist für unsauf jeden Fall derzeit der einzige Heiler im deutschprachigen Raum, der wirklich Heilkräfte besitzt, und dies auch nachweist. Wer ihn persönlich trifft spürt diese Energien sofort. Es gibt unzählige Menschen mittlerweile, die von ihm geheilt wurden. Wir selbst haben schon Dutzende von unserem Bruno Gröhning Freundeskreis zu ihm geschickt, und die meisten waren begeistert. Die die noch nicht geheilt sind natürlich weniger. Ich bete jeden Tag für Sananda damit er diese Anfeindungen überlebt. Ihnen auch viel Glück und Gottes Segen.

    • Maggie D.:

      Ja, noch geht es euch gut!

      Es gehört zur Fähigkeit eines „großen Täuschers“, wie sie auch von den Gnostikern bezeichnet wurden, Menschen zu täuschen. Vielleicht bist ja du einer von den Getäuschten? Wenn man täuschen will, muss man auch nett sein und Erfolge vorweisen, sonst glaubt oder vertraut einem ja niemand. Am Ende wird man aber von den negativen Energien ausgeraubt, ausgesaugt oder gar ferngesteuert.

      Und da erhebt sich rein theoretisch die Frage: Bist du schon so eine Ferngesteuerte Sananda-Marionette oder gibt es dich gar nicht wirklich – ist es ein Fake-Kommi? Leider ist alles möglich! Und ich will dir nicht zu nahe treten mit meinen Überlegungen – sie sind nicht persönlich gemeint. Aber du könntest ja auch einer der Auserwählten Sanandas sein, die er benötigt, um Werbung für ihn zu machen, ohne dass du dir dessen bewusst wärst, nur eben weil es bei dir funktioniert hat. (Als Christ erkannte ich schon: Der Teufel macht krank und der Teufel kann auch „heilen“, indem er die zuvor „geschenkte“ Krankheit wieder weg nimmt – das ist z.B. Täuschung!)

      Es sei dir gegönnt, aber wenn du eines Tages schwach wirst, dann denke daran, dass es darin liegen könnte, dass man dir die Energie absaugt, was dadurch möglich wird, weil man sich einem Heiler immer öffnen muss und damit alle Türen aufgemacht hat. Dann stellt ein böser Heiler sein Füßchen dazwischen und hält sich die Tür offen, bis der „Geheilte“ nicht mehr dran denkt ….

      Die Menschen, die sich hier zu Wort meldeten, wurden jedenfalls von Sananda verletzt und wollen durch ihr Zeugnis andere davor bewahren. Das sollte man beachten.

  • Tippitop:

    @Peter .. darf ich auch noch etwas dazu sagen? Auch wenn ich noch kein Interview, kein persönliches Erleben mit Sananda, dem Santiner gehabt habe ..
    Kann mir also kein Urteil erlauben .. ob gut .. oder schlecht.

    Aber eine Sache .. Die Frage ist schon berechtigt, aus welcher Kraft er das tut? Allein die Heilung ist kein Erkennungsmerkmal dafür, daß er ein ‘Guter’ ist. Denk an den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf .. Glaubst du, daß diejenigen, die einen 1 Milliarde Wahlkampf für den einen oder anderen unterstützen, nicht am Ende die Früchte ihrer Investition ernten möchten?

    Heilkräfte ist normalerweise eine gute Sache .. aber es gibt ein Problem. Es ist das gleiche Problem wie mit dem Hunger der Welt. Wenn ich die Menschen dazu erziehe nur von dem einen Sack Mehl zum nächsten zu ziehen, verlernen sie für ihr Brot selbst zu sorgen .. Gilt nicht Gleiches auch für die Heilkräfte, die doch in der Natur frei zugänglich für jedermann sind? Es geht also auch um die eigene Verbindung mit der Quelle und die Eigenverantwortung.

    Letztlich muß es jeder für sich selbst entscheiden, ob er das Risiko der Fremdbestimmung durch andere Kräfte bei einer solchen ‘Heilungs’sitzung eingehen möchte oder nicht. Ich denke jeder hat da sein eigenes Warnsystem und muß wissen, ob die Ampeln auf rot oder grün geschaltet sind.

    Mir persönlich wäre das Risiko zu groß .. besonders bei Menschen die ich nicht kenne ..

  • Maggie D.:

    UPDATE 29.2.16 in den Beitrag eingefügt

    Was ich mittlerweile annehme ist, dass der Mensch, der sich Sananda nennt, selbst von einem Santiner besetzt wurde, der ihm weiß macht, er sei eine Sternensaat, eine Inkarnation eines Santiners. Das würde bedeuten, dass auch er ein Betrogener wäre und Befreiung benötigen würde! Sicher wird er sich doch selbst manchmal wundern, dass er so unterschiedlich reagiert, einmal hilfsbereit und nett und ein anderes mal aggressiv fordernd und ablehnend.

    Dies ging mir auf durch befragen meines Höheren Selbstes. Vielleicht könnte das mal jemand nachprüfen?

  • Ari:

    Hallo, da will ich mich auch mal einschalten weil mich das Thema auch beschäftigt. Ich habe eine Nacht drüber geschlafen nachdem ich einen TV AUftritt von ihm gesehen hatte und seine Homepage gelesen habe. Nun zu meinem persönlichen Eindruck: mir fehlt die Herzensebene dieses Menschen. Ich habe auch schon einige Heiler und Schamanen kennen lernen dürfen und sie alle waren erfüllt von Liebe. Das ist praktisch das erste was man bei einem Heiler der ganz in Liebe ist, fühlt.Das fehlt mir bei ihm. Das 2. war, dass es so gegen die Bösen kämpft, praktisch seine ganze Homepage besteht daraus. Menschen die in Liebe sind, kämpfen doch nicht gegen etwas Böses sondern nehme es in Liebe an anstatt es zu bekämpfen und transformieren es durch Annahme und Liebe. Das ist übrigens von jedem Menschen erlernbar und hat nur mit der eigenen Einstellung zu tun. Über seine Heilergebnisse kann ich persönlich nichts sagen. Nur soviel: die Fähigkeit heilen zu können ist das eine, Menschen in Liebe zu begegnen und sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen ist etwas anderes wozu man sich eben bewußt entscheiden kann. Mir scheint dieser Heiler möchte eben ausschließlich heilen und nicht auf Herzensebene berühren.

  • Maggie D.:

    Zitat:
    Bei dir MAGGIE kommen auch nicht alle Kommentare durch!

    Lieber Peter, da ich bisher jeden Kommentar von dir genehmigt habe und du das dennoch hier so behauptest, werde ich nun tatsächlich nichts mehr von dir veröffentlichen. Du hattest deine Chance, deine Meinung kundzutun und das wars.

    Jeder andere hatte seine Meinung ebenfalls kundgetan und du machst hier so, als hätte ICH alle die Kommentare geschrieben und ich allein hätte Sananda verunglimpft. Warum also sollte ich weiterhin solche Kommis von dir veröffentlichen, die mir hier den ganzen Bereich zumüllen. Das interessiert niemanden, wie du über mich denkst! Warum sollte ich dir also dafür einen Spielraum einräumen?

    Dies ist eine private Seite, vergleichbar mit einem Briefkasten: Nicht jeden Brief, den ich bekomme, werde ich aufheben und meinen Freunden zeigen. Es gibt immer welche, die man sofort in die Tonne klatscht, oder? Dieses Recht nehme ich mir nun auch hier.

    Lassen wir es also dabei bewenden. Es gibt andere Themen!

  • Alex:

    Er kämpft nicht und er hält sich nicht zurück und nimmt nicht alles an in Liebe wie transformiert man den versäuchte Lebensmittel Chemtrails astrale Wesenheiten die einen absaugen manipulieren von den Mann nichts weiß und denn lieben mit Menschen die reptiloiden sind die eine ganz andere Seele haben und innerlich Tod sind die haben kein Mitgefühl oder liebe für nichts die verzeihen nicht die ruinieren einem das Leben 25% der Menschen sind Reptoid die Astral Ebene ist voll von dennen und hängen an den positiven mit dran da wird man mit in liebe alles annehmen nicht weit kommen es ist ganz einfach ihr sollt ihm gar nichts glauben und schon gar nicht nach seinem Verhalten urteilen es geht darum euch schlau zu machen ob es wahr ist was er euch sagen will heute geht das sehr viel leichter als vor 20 Jahren es ist eine Katastrophe was hier abgeht das muss man erstmal hinter kommen und das ist für den normalen kaum möglich. Zu seinen Behandlungen und was man an Informationen zum Bewusstwerdung bekommt einfach unbezahlbar das kann euch der der bei ihm war bestätigten aber nicht alle können etwas bemerken aufgrund gewisser Umstände das sagt er euch viele Male das verstehen dann nicht alle und greifen an. In seinem Buch ist sehr viel brisantes wissen was nur jemand haben kann der sehr hoch entwickelt ist aber wenn man es nicht prüft und selbst schon einiges weiß wird es schwierig Bewusstheit zu erlangen. Ich kann nur sagen Santiner solltest du dir genauer anschauen

  • Toxiceye1:

    Hallo Maggie, ich habe den “Peter” auf deine Seite gebracht.

    “Peter” schreibe ich extra in Klammern, da ich davon ausgehe das es “Sananda” selber ist. Viele Kommentare dort wurden leider gelöscht.
    Habe jedoch von allen Screenshots gemacht 😉

    • Maggie D.:

      Danke für den Hinweis.
      Habe es nachgetestet und es stimmt. Sananda gab sich also hier selbst die Ehre. Wundert mich nicht. Kommis wurden gelöscht.

      Ich habe aber auch deinen Videohinweis gelöscht, weil ich nicht schon wieder für ihn Werbung hier zulassen möchte. Ich hoffe du verstehst das.

  • marionn:

    KEINE Sanada-Geschichte

    Hallo Ihr Lieben, ich möchte etwas zu diesem Thema schreiben. Auch ich war durch das Video bei Jo Conrad inspririert und habe durch Anmeldung eine ellenlange E-Mail erhalten. Seine Preisgestaltung und Angebote sind etwas irritierend. Gebucht habe ich noch nicht da er selber schreibt das er sehr viele Anfragen bekommt. (5000 p.M. weltweit) Das hat mich etwas gestört aber gut wer weiß aus welchem Grund er das so geschrieben hat.

    Nun zu einer Begebenheit die mich vor ein paar Jahren heimgesucht hat. Damals war ich ein durch Verstand gesteuerter Mensch, was nicht heißen soll das ich Spiritualität gänzlich abgeneigt war. Nun gut – hier zu meiner Geschichte die mich seeeeeehr aufgewühlt hat:

    Es war der Sommer vor 5 Jahren wo wir im Norden von DE 3 Nächte hintereinander 28-32 Grad hatten. Ich war in eine neue Dachgeschosswohnung gezogen und lebte dort 5-6 Monate. Mein vermieter war ein kauziger Typ und sagte mir das seine Frau bald einziehen würde. Sie käme aus der Ukraine und müßte erst noch ein paar Formalitäten erledigen. Nun gut-es waren ca. 4 Wochen nach ihrem Einzug ins neue Heim heftige Streitereinen losgingen. Das bekam ich leider mit da die Whg. sehr hellhörig war. In den Sommerferien kamen 5 oder Personen aus ihrer Familie zu Besuch. Ab da war “dicke Luft”. Also ich konnte es richtig spüren das etwas in der Luft lag, mochte überhaupt nicht mehr nach Hause und in den keller zum Wäsche waschen war jedesmal ein WEI?NICHTWAS für mich. O.K. nun zu dieser besagten ereignisreichen Nacht. Es war eine sehr heiße Nacht und ich konnte erst gar nicht einschlafen. Zwar hatte ich beide Balkontüren (gegenüberliegend) geöffnet in der Hoffnung auf einen Hauch Durchzug, wurde aber nichts. Egal irgendwann war ich ja eingeschlafen! In der Nacht wachte ich auf (beklemmendes Gefühl gehabt) und bemerkte das ich mich nicht bewegen konnte. Es war bleiernd, einengend, gefesselt…ich kann es nicht genau erklären. Etwas panik stieg in mir auf da ich noch nicht einmal meine Touch Nachttischlampe irgendwie erreichen konnte. Das emfand ich wie eine Voll-Lähmung aber mit einer “Last” auf meinem Körper. Ich schaffte es (lag auf meiner rechten Seite)den Kopf zu drehen und sah eine seeehr große Gestalt an meinem Fußende stehen. Ich sah nur eine schwarze Gestalt. Ich dachte mein Herz bleibt stehen…nach ca. 2-4 Sekunden -Husch-war es weg . Es war ein Angstzustand in diesem Moment da, das ich glaubte mein letztes Stündlein hat geschlagen. Ich sagte in meinen Gedanken zu mir: Das war eine Hallu und bewegte auch meinen Kopf nicht mehr. Einfach erstmal bei Sinnen sein und dann noch mal schauen.” Aber mein Herz raste wie verrückt und ich dachte es hüpft gleich aus der Brust und dann dachte ich “los schau noch mal dann weißt Du ob es eine Hallu war”. Immer noch diese Lähmung am Körper drehte ich wieder den Kopf und tatsächlich…stand DAS da wieder am Fußende. Ich kann nicht erklären und ich weiß nicht ob jemand nach empfinden kann welch ein Kraftakt nötig war meinen Arm an die Touch-Lampe zu bekommen. Es dauerte ca. 1 Minute bis die Lähmung von mir abließ. ich konnte aufstehen und machte erstmal die Balkontüren zu und dann Vollbeleuchtung in der Wohnung.

    An Schlafen war vorerst nicht zu denken, so kochte ich mir einen Kaffee und rauchte erstmal “Kette”. Ich konnte es mir nicht erklären was da passiert war. Ich dachte darüber nach ob es ein Traum gewesen sein könnte. Jedoch konnte ich dieses sehr schnell verneinen, Nö es war kein Traum-ich konnte es ausschließen.

    Nun gut, am vormittag hatte ich ein tel. Gespräch mit meinem Prana-Heiler der meine Pferde nach behandeln sollte. ( Er war beim Erstkontakt persönlich bei den Pferden anwesend und konnte mir bei einem schwierigen Fall einer meiner Pferde ganz genau sagen was diesem fehlte.-Nachmittags speziell anberaumter Termin meiner Vertrauens-Veterinärin. Sie diagnostizierte -bis auf eines- genau das selbe wie der Prana-Heiler.)

    Bei diesem Telefonat fragte ich ihn ob er anschließend noch ein paar Minuten Zeit hätte – ich müßte ihn etwas fragen. Erwähnen muss ich noch das ich nach meinem Erlebnis noch vielleicht 2 Std. geschlafen habe und beim Aufstehen bereits bemerkte das ich voll die Zitter Knie und Arme hatte. (Hatte ich noch nie und bin auch nicht so der ängstliche Typ-jedoch das Erlebnis lag schwer in mir)

    Ich erzählte meine Geschichte und bekam ein paar Antworten. Ich willigte in eine Fernbehandlung ein (war meine 2te) und legte mich auf mein Bett. ich kannte ja bereits das Procedere. Was dann jedoch geschah….mannoman-es ging buchstäblich die Post ab. Soetwas kenne ich nur wenn spezielle Medikamente intravenös verabreicht werden (Komme berufl. aus der Schulmedizin) Ich kann das kurz erklären: Sehr tiefe lange ruhige Atemzüge, danach heftigst- von 0 auf 100- schluchzen-heulen-jammern-kurze Schnappatmung. Dauer kann ich nicht sagen, es ging durch und durch. Nach dieser Weile wieder sehr lange tiefe ruhige Atemzüge-wiederum von jetzt auf gleich.

    Mein Heiler rief mich an, ich war noch etwas verwirrt und sagte mir das da aber richtig meine Kopf und Herz-Chakra in Unordnung war. Wir unterhielten uns noch eine ganze Weile. Er sagte mir das es durchaus möglich sein könnte das mir da jemand etwas geschickt hat und er es nun wieder zurücksendet und einen Schutz um mich und meine Wohnung legt. Nach einer 3/4 Std. -es war nicht zu überhören- bekamen sich die angereiste Familie und meines Vermieters Frau (glaube ich sie war dabei) in die Wolle. Nach weiteren 2 Stunden reisten 4 Personen plötzlich ab. 1 oder 2 Personen waren noch da reisten aber den nächsten Tag ab.

    Was soll ich noch sagen was mir auffiel? Die diche Luft war weg und zwar in dem Moment wo ALLE noch da waren. Manisch wurde ich einige Monate später da ich mich ab da nicht mehr traute im dunkeln zu schlafen. Ich zog jedenfalls aus der Wohnung aus und in der neuen Wohnung passierte mir ähnliches.während ich schlief.
    Kurz erklärend was sich da ereignete.

    Ich wachte auf da ich glaubte keine Luft mehr zu bekommen. Diesmal lag ich auf der linken Seite.Irgendetwas muß auf mir gesessen haben-ich bekam kaum noch Luft und es fühlte sich wie 200 kg an. Panik-Herzattacke-Adrenalin PUR. Alles was ich an Kraft in mir spürte, nutzte ich und konnte diese gefühlten 200 kg auf meinem Oberkörper sitzend wegschleudern oder wie auch immer. Ab da schlief ich nur noch mit Licht.

    Diese Manie habe ich abstellen können als ich vor ca. 2 Jahren einen älteren Dackel-Terrier-Mix bei mir aufgenommen habe. Er scheint auf mich aufzupassen, aber hier nach einem erneuten Umzug aus der anderen Whg. hier in ein kleines Häuschen- will sagen hier stimmt auch etwas nicht. Der Hund knurrt und starrt irgendwohin wo ich nichts (noch nicht)sehen kann. Außerdem schläft der kleine ältere Wuffi bei mir mit im Bett und legt sich auch stets ganz dicht an mich. Ich muß auch immer meinen Arm um ihn legen wenn ich schlafen will. Er gibt sonst keine Ruhe.

    Was ich mit diesen Erlebnissen ausdrücken möchte ist, es kann schon geholfen werden. Ich meine wenn ich eine grenzenlose Liebe fühle und es zulasse das mir jemand auf geistiger und Seelenebene helfen kann mit dieser bedingungslosen Liebe dann kann da nichts schiefgehen.

    Ich werde noch ein wenig in mich hineinfühlen und entscheide dann ob ich seine Dienste in Anspruch nehme. Die 2 Heimsuchungen haben mir gezeigt das hier etwas ganz und gar nicht stimmig ist. Meine Angst und Panik kann sowieso nur derjenige verstehen der das auch mal erlebt hat. Für mich fühlte es sich stimmig an. Mein Kopf mischte sich nicht ein und ein warmes Gefühl zog durch meinen Körper. Jedoch weiß ich heute auch das man vorsichtig sein soll. Die Täuschung ist doch überall wie auch die Lügen überall sind. Irgendjemand sagte einmal “Und seelig sind die Dummen” Wie wahr, wie wahr-wenn ich von nichts weiß dann kümmert mich auch nichts. Und ” wer nich wagt -der nicht gewinnt!”

    Ich grüße Euch alle-seid herzlicht umreicht!
    marionn

  • Britta:

    Wie kommen die Leute eigentlich darauf, ein Heiler müsse umsonst arbeiten? Für ein sch… Telefon geben sie an die 1000 Euro aus, aber die Arbeit eines Heilers wird mit dieser Einstellung weder respektiert noch anerkannt. Ich denke für einen Heilerfolg ist es unabdingbar, dem Heiler etwas zurück zu geben. Ich bin selbst Heilerin und würde jemanden mit solcher Einstellung nie behandeln. Im Familien- u. Freundeskreis ist es was anderes, da kommen andere Dinge zurück.

    • Maggie D.:

      Ich meine nicht, dass es um das “Umsonst” geht, sondern um die teils horrenden Forderungen und das gnadenlose Nichtentgegenkommen, wenn jemand Hilfe braucht und Hartzer ist.

      Für eine Befreiung braucht man keinesfalls eine Stunde! Und dafür mehrere Hundert Euro zu verlangen, ist unspirituell.

  • Maggie D. - HIER ist nun GESCHLOSSEN!:

    Lieber Leser!

    Ich werde jetzt diesen Kommentarbereich schließen, denn es ist eigentlich alles gesagt und auch alle Meinungen sind vertreten, sodass sich jeder ein Bild machen kann und letztlich auch auf sein Innerstes hören sollte.

    Wenn jemand gerne meine Hilfe in Anspruch nehmen möchte, dann bitte über E-Mail

    Bitte habt Verständnis, dass ich nicht wöchentlich immer wieder an Sanada erinnert werden möchte, da ich die Kommis ja freischalten muss.

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930