Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

Dieser Beitrag ist aus einer Zeit, in der ich aus der christlichen Religions-Matrix erwachte und der Sache gründlich auf die Schliche kam. Möge er so manchem Bewusstseinsreisenden helfen, diesen Betrug zu erkennen!

 

Denn das ist sein Wille!

So gab denn auch ich ihnen Satzungen, die nicht zum Guten waren, und Gebote, durch die sie nicht das Leben haben konnten; 26 ich machte sie durch ihre Opfergaben unrein, dadurch daß sie jegliche Erstgeburt als Opfer verbrannten: ich wollte ihnen eben Entsetzen (oder: Grausen) einflößen, damit sie erkennen möchten, daß ich der HERR bin.‹« Hes.20:25

Lass diesen Text nicht ohne einen tiefen Eindruck an dir vorüber ziehen!

Die 2-Götter-Hypothese

welche ich im April 2014 noch in Erwägung zog. Sie möge dir, lieber Prüfende, zur Anregung dienen, denn jeder sollte für sich selbst entscheiden, was er glauben will und kann.

Durch die ehrliche und wahrhaftige Betrachtung der radikalen ungesetzlichen Aktionen und grausamen Reaktion des hebräischen Bibelgottes in den vorangegangenen Beiträgen kam die Frage auf: Wer ist dieser Gott wirklich? Was hat er mit dem Gott unseres Messias Jaschua (Jesus) gemein? Kann der, den man uns hier „verkauft“, überhaupt der wahre Schöpfergott sein?

Dazu kommen die Fragen zu den unzählbaren Widersprüchen in der Bibel, welche ebenfalls in den Beiträgen unter „BIBEL-Gottes Wort?“ entblößt wurden und die unbestreitbar vorhanden sind. Sie zeugen von unterschiedlich eingestellten Autoren, welche die Dinge in einer bestimmten Art aufschrieben, um den Lesern ihre Ansichten zu vermitteln. Wir sollten uns das nicht mehr länger gefallen lassen und endlich die Lügen auch in dieser Angelegenheit völlig entfesseln, damit die Wahrheit ans Licht kommen kann und darf!

Meine Überlegungen sind folgende: Entweder haben wir es mit zwei unterschiedlichen Göttern zu tun oder die abgefallenen Priester haben sich ihren eigenen Gott gemacht (event.Luzifer?), dem sie den Namen des wahren Gottes gaben und diesem und seinen Stellvertretern Worte und Gesetze in den Mund geschoben, um ein Volk an sich zu binden und zu beherrschen und sie auszubeuten (getarnte Sklaverei).

Das würde dann erklären, dass der wahre Gott sagt: Ich habe das nie angeordnet, habe euch nur das Gesetz vom Horeb gegeben, keine Opfer verlangt und schon gar keine Menschenopfer. Mal.3:22, Jer.7:22 Das würde auch erklären, wieso man den wahren höchsten allmächtigen Gott, den Jaschua seinen Vater nannte, nicht sehen kann, während man den Bibel- Gott von Angesicht zu Angesicht kontaktieren kann. Alle diese Dinge wären eben dann nur unter seinem Namen angeordnet worden, aber nie von ihm selbst gekommen.

Das würde auch erklären, warum es so wunderbare Gerechtigkeitstexte gibt, in denen Gott Nachsicht und Gerechtigkeit gegenüber Fremden fordert, im Gegensatz zu den rassistischen Ausrottungsaufforderungen ganz normaler Nachbarländer, wie z.B. Syrien, das nicht zu Kanaan gehörte. Vgl.Jes.56, 2.Mose 12:49

Namensmissbrauch?
Dann wäre Jahuwah (Jahwe) sehr wohl der wahre Gott und Vater Jaschuas (Jesu), aber sein Name wurde für einen anderen grausamen, herrschsüchtigen Gott (Luzifer?) missbraucht und durch Baal (HERR) ersetzt, um das ganze besser vertuschen zu können? Das wurde verwirklicht, indem die Priestersekte den Namen Gottes angeblich aus Furcht vor Missbrauch nicht mehr aussprach und ihn nur noch als HERR bezeichnete?

Allmächtig?
Allerdings müsste ich dann auch davon ausgehen, dass dieser Gott gar nicht allmächtig wäre, denn es sollte für ihn doch dann kein Problem gewesen sein, die Fälscher mit Blindheit zu schlagen, damit sie in ihrem finsteren Werk behindert worden wären. Es sollte auch für einen allmächtigen Gott kein Problem gewesen sein, uns heute eine Schrift zu hinterlassen, aus der wir ihn wirklich erkennen können, als den liebenden, gerechten himmlischen Vater, der uns erschaffen hat und für uns sorgen will. Stattdessen wird uns aber durch Henoch schon angekündigt, dass „es sein kann, dass man die Schriften später verfälscht – wenn aber nicht – dann würde uns das zum Segen sein“. (Frei zitiert; halte inne und denke darüber nach!)

Jahwe nur der Stellvertreter des Allmächtigen?
Ich dachte auch kurz daran, dass Jahwe, der nicht allwissend und nicht allmächtig ist und unbeherrscht und launisch dazu, vielleicht nur ein Stellvertreter, ein bevollmächtigter Göttersohn des wahren Allmächtigen im Himmel sein könnte, der sich selbst ein Eigentumsvolk schaffen wollte, welches er regieren kann: den kollektiven Knecht Israel. Jes.42 und 49

Und ich zog es in Erwägung, dass es vielleicht möglich wäre, dass aus diesem Stellvertreter-Gott, dem Engel Gottes (des HERRN), dem Bewacher dieser Welt, der im AT Jahwe (YHWH) hieß, dann später der Teufel und Satan wurde, weil er mit der Zeit zum Widersacher Gottes degradierte und somit auch einen anderen Namen bekam? Das wäre die Zwei-Götter-Variante. Doch das passt dann nicht mit den Stellen zusammen, wo der Satan vor dem Gott Jahwe, dem HERRN, erscheint, z.B. bei Hiob in der Götterversammlung oder bei Sacharja, wo er den Hohepriester Joshua vor dem Engel des HERRN anklagt. – Nein! Das passt nicht! Jahwe ist nicht gleich Satan!

Aber es werden uns offensichtlich unterschiedliche Götter im AT präsentiert: Einen, der vor Liebe zu Israel, seiner Jungfrau, überfließt (siehe Hosea 11) und einer der zornig ist und Feuer speit wie ein Drachengott und ungehorsame Menschen mit seinem Feuerstrahl bis in den tiefsten Scheol verfolgt. Hosea 13:11; 9:15 Und der in seiner Eifersucht von seinen eigenen Leuten Kinderopfer verlangt:

So gab denn auch ich ihnen Satzungen, die nicht zum Guten waren, und Gebote, durch die sie nicht das Leben haben konnten; 26 ich machte sie durch ihre Opfergaben unrein, dadurch daß sie jegliche Erstgeburt als Opfer verbrannten: ich wollte ihnen eben Entsetzen (oder: Grausen) einflößen, damit sie erkennen möchten, daß ich der HERR bin.‹« Hes.20:25

Da wirst du dann in der Angst und Bedrängnis, in die dein Feind dich versetzen wird, deine leiblichen Kinder verzehren, das Fleisch deiner Söhne und Töchter, die der HERR, dein Gott, dir geschenkt hat.

Oder aber dieser Gott ist bipolar?
Gerade in Hosea fand ich eine eigenartige Aussage gleich im Kapitel 12, also nach seiner Liebeserklärung in 11. Dort wird noch einmal betont, dass Jahwe der HERR, der Gott der Heerscharen sprach: „Ja, du darfst mit Hilfe deines Gottes zurückkehren. Nur bewahre Treue und Recht und hoffe beständig auf deinen Gott!“
Warum spricht hier der Kriegsgott und warum sagt er Dinge in der dritten Person? Warum sagt er nicht: „Ja, du darfst mit meiner Hilfe zurückkehren…..“? Es klingt, als würde er über einen anderen Gott sprechen, einen neben ihm, den er akzeptierte.

Dieser Gott nennt sich Kriegsgott im Gegensatz zum Gott des Friedens des NTs. Dieser HERR der Heerscharen und ist eifersüchtig, rachsüchtig, rassistisch und ungerecht, ein Dieb, Lügner, Verführer zum Bösen und Mörder von Anfang an. Er ist der Vater-Gott der Pharisäer, Joh.8:44, welche die Nachfolger einer antiken Priestersekte sind, die dies alles in den hebräischen Schriften in Szene setzen. Aber ein wenig erinnert er mich auch an Allah, der ja ebenfalls so heftig und brutal gegen die Ungläubigen aufruft und den Mord an diesen legalisiert hat – na, kein Wunder, denn auch der Islam anerkennt Abraham und seinen Gott , wie er in der hebräischen Bibel dargestellt ist.

Aber hinter dem gefälschten Jahwe-Gott könnte der Luzifer stecken? Wer ist Luzifer? Die Bibel nennt seinen Namen nicht. In der lateinischen Vulgata wurde der Morgenstern mit Luzifer übersetzt. Das könnte ein Hinweis sein.

Hiob 38:7
während die Morgensterne allesamt laut frohlockten und alle Gottessöhne (d.h. Engel) jauchzten?

Nun, dieser Text könnte ein Anhaltspunkt dafür sein, das es sich bei Luzifer, dem Morgenstern, um einen gefallenen Engel handelt, keiner von den 200, die ja gefesselt wurden laut dem Buch Henoch, aber vielleicht ein früherer, der in seiner Position gefallen war.

Von diesem wäre dann auch in Jes.14 und Hes.28 die Rede. Das wäre sicher eine neue Überlegung wert, weshalb ich meine Recherche einmal in einem extra Beitrag zusammengefasst habe.

„Wer ist der Morgenstern? Satan, Luzifer oder Jesus?“

Schlangengott-Betrug mit Weltherrschaftsziel?
Die hebräischen Schriften sind zum Großteil die Ausgeburt dieses Schlangensamens, der Priestersekte von Babylon (eine nicht-aaronitische Levitengruppe, event. die Priester von Silo? Oder eine nachexilische babylonische Bruderschaft, freimaurerisch? – was auch durch die wissenschaftlichen Forschungen von Elliot Friedman Bestätigung fand. Darin lesen wir über die Machenschaften (Plünderung, Menschenraub, Mord, sexuelle Schandtaten usw.) eines Gottes, der sich nicht an seine eigenen Gesetze halten würde, wenn er tatsächlich der wahre Gott wäre. Doch ich gehe derzeit (April 2014) noch davon aus, dass sie ihn nachträglich schriftlich fixierten und dabei einfach Jahwe (YHWH) nannten, um die gutgläubigen Israeliten mit dem satanischen Schlangen-Gott zu betrügen, sodass sie ihm dienen, sich mehren für die Weltherrschaft und vor allem opfern. Blut spielt eine große Rolle. Das war wohl auch der Grund, weshalb sie so schreckliche Dinge taten und nachdem sie ihre Kinder geopfert hatten, locker in den Tempel gingen, um dort den Gott Israels „so nebenher“ noch anzubeten. Die hebräischen Schriften sind also überwiegend das Gegenteil von heilig, nämlich sehr unheilige Bücher!

Die Zeit der Täuschung sollte nun vorbei sein!
Wagen wir uns also, diese Dinge aufzudecken und falls es sich als richtig herausstellen sollte – den Namen des wahren Gott wieder zu heiligen und zu rechtfertigen. Diesen Gott in Wahrheit zu erkennen, ist nun meine Priorität. Den falschen Gott, der uns in der Bibel vermittelt wird, nenne ich nun den israelischen oder hebräischen Bibelgott.

Wir müssen jetzt in der Folge vieles neu überdenken, was wir über Gott zu wissen glauben und unser inneres Bild, unser Vorstellung von seinem Wesen und Charakter neu prüfen und korrigieren. Die Zeit ist reif und die Frucht der Schlange ist überfaul – sie stinkt zum Himmel! Wir können uns nicht länger von einem Imitat-Gott unsere Kinder rauben lassen und uns noch dafür bedanken, weil man ja Gott für alles danken soll und dann auch noch glauben, es sei für uns das Beste, weil uns ja „alles zum Besten dienen soll“. Wie verrückt ist das eigentlich? Das kann doch nun wirklich nur mit Gehirnwäsche funktionieren!

Aus Liebe zur Wahrheit

JedidaMD

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930