Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

Spielfilm über Michael Jackson 1.20 Std

Make That Change

Sophia Pade, Armin Risi


Die Wahrheit über den Megastar und die Mächte, die ihn bekämpften

Michael Jackson (1958-2009) war nicht nur ein brillanter und innovativer Sänger, Komponist, Tänzer und Choreograf, sondern auch ein Friedensbotschafter und ein spiritueller Revolutionär. »Make that change«, der berühmte Aufruf aus dem Song Man in the Mirror, war sein erklärtes Ziel. Mit seinem weltweiten Einfluss wollte er konkrete Veränderungen bewirken – nicht durch Bekämpfung der Dunkelheit, sondern durch die Stärkung des Lichts: Liebe, Heilung, Wohltätigkeit, Schutz der Kinder.

Und gerade dort setzten die falschen Anschuldigungen und der Rufmord an. Der Megastar war für gewisse Kreise zu einer spürbaren Bedrohung geworden. Es ging um Geld und Macht und mehr noch um eine spirituelle Dimension: die Botschaft des Lichts, die immer wieder bekämpft und ins Gegenteil verdreht wird, insbesondere durch Angriffe auf den Botschafter .

Make That Change beruht auf einer langjährigen intensiven Recherche über die verborgenen Aspekte von Michael Jacksons Schicksal. Was im Leben des King of Pop geschah, ist ein entlarvender Spiegel unserer Zeit, ebenso wie die Umstände, die zu seinem Tod führten (offiziell durch »fahrlässige Tötung«). Vor dieser dunklen Kulisse wird das Licht umso sichtbarer – als Zeugnis der friedvollen Revolution des Herzens, die heute notwendiger ist denn je.

Gebunden, 688 Seiten

 

 

Sie lügen! – Es ist Zeit für einen Wandel!

Processing your request, Please wait....
  • Luna:

    Es beschreibt:

    • das Leben des Megastars, seine globale Bedeutung – und die Mächte, die ihn bekämpften

    • seine Krankheiten, seine Schmerzen, seine Operationen (von denen die meisten medizinisch bedingt und notwendig waren)

    • warum es zu den Anschuldigungen kam (warum gerade «Kindesmissbrauch?»)

    • wie die Massenmedien der Verleumdung dien(t)en

    • die Hintergründe und Abgründe der Entertainment-Industrie

    • Michael Jacksons Pläne für ein eigenes, lichtvolleres Medienimperium

    • der lange und heimtückische Kampf um seine Kapitalanlagen

    • wie es zu seinem erzwungenen(!) Comeback kam – mit tödlichem Ausgang

    • wie’s nach seinem Tod weiterging (das dubiose und fehlerhafte Testament, die zwei großen Prozesse, die neuen Anschuldigungen, der «Ausverkauf»)

    • der Schlüssel zur Heilung des Planeten («Heal the World»)

    • eine der faszinierendsten, triumphalsten und tragischsten Lebensgeschichten der heutigen Zeit

    Wer erkennt, was beim King of Pop geschah, durchschaut auch vieles andere …

    .

    Buchprospekt herunterladen:

    make-that-change_prospekt.pdf (PDF; 1.6 MB)

    .

    Hinweis: Am Samstag, den 28.01.2017, findet im „Haus der Jugend Frankfurt/M.“ in Anwesenheit der beiden Autoren Sophia Pade und Armin Risi eine große Buchpräsentation von «MAKE THAT CHANGE» statt. Siehe den untenstehenden Link zu «Veranstaltungen»: Michael Jackson: MAKE THAT CHANGE.

    http://www.govinda.ch/site/downloads/make-that-change_prospekt.pdf

  • Ulrich Neumann:

    Einspruch euer Ehren,
    jeder der Thriller macht und den Kindern
    zeigt wie toll das ist mit Toten zu tanzen uns sich gleichzeitig dumm und dämlich verdient – hat einen Kontakt zum Chef der Dunkelseite
    SIRUS.
    HERZLICHE GRÜSSE MIT GESUNDEM MENSCHEN VERSTAND.
    ULI

    • Maggie D.:

      Ja, benutzt wurde er schon auch! Er war ein begehrtes Subjekt!

  • Hartmut:

    Hallo Uli,

    ich denke wir alle haben schon einmal der Dunkelseite gedient und die meißten von uns dienen ihr immer noch mehr oder weniger.
    Sind wir nicht alle bloß Rädchen, die dazu dienen diese Matrix-Maschinerie am Laufen zu halten?
    Und wie soll ein junger Mensch die Dinge durchschauen können?
    M.Jackson wurde bereits in Kindertagen auf seine spätere Rolle als Megastar vorbereitet/programmiert. Doch mit den Jahren ist es ihm gelungen, die Dinge etwas besser zu durchschauen.

    Hier ist seine Botschaft.
    https://youtu.be/omSrLPZiW5Y

    LG

  • Ulrich Neumann:

    Hallo Hartmut,
    damit hast Du recht. Ich bin nicht stolz darauf und ändere es.
    Die Frage ist was machen wir – ich meine jeder einzelne am Ende.
    Die „Menschen“ die seelentechnisch ausgewechselt wurden und jetzt
    glauben – Sie würden mit Ihrem Wissen die Welt retten sind noch schlimmer
    dran – da Sie in Wahrheit Schöpfergottmord begannen haben und dafür noch bezahlen müssen. Denen kann ich nur empfehlen nicht zu Hause zu klingeln.

    Deswegen finde ich den Hinweis von Maggie sehr wertvoll am Ende durch
    Gedankenkraft in die andere Richtung zu verschwinden. Der wahre Aufstieg ist der Ausbruch aus dem Knast der Matrix.

    uli

  • Hartmut:

    Grüß Dich Uli,

    ja was machen wir?
    Zuerst einmal ist es wichtig, dass es Menschen wie Maggie gibt, die neben hervorragender Aufklärungsarbeit zudem auch anderen Menschen die Möglichkeit bietet, sich daran zu beteiligen.
    Eigentlich wissen wir im grunde doch alle ganz genau, was zu tun ist. „Wir sollten aussteigen – dem System den Rücken zukehren“.

    Doch das ist leichter gesagt, als getan. Ich denke, es reicht nicht, lediglich die richtigen Gedanken zu denken. Man muß die Gedanken auch in die Tat umsetzen.

    Erinnerst Du dich an Bruno Brühschwein? Ein Aussteiger, der hier vor einigen Wochen kommentierte. In seinem letzten Kommi schrieb er, dass er nicht aufsteigen, sondern aussteigen werde.
    Solche Menschen braucht die Welt. Menschen die sich schlicht und einfach dem System verweigern – Menschen die keine Steuern zahlen, um mit der Kohle Kriege und Lügen zu finanzieren – Menschen die nicht für das System malochen gehen – die nicht die Lebensmittelindustrie und Massentierhaltung unterstützen…

    All diejenigen (mich eingeschlossen), die zwar das teuflische System erkannt haben, ihm aber aus Gründen von Mutlosigkeit, Bequemlichkeit oder Angst dennoch dienen, tragen letztendlich auch die Verantwortung für ihr Verhalten, mit dem sie das System mehr oder weniger unterstützen.

    Aber um beim Thema zu bleiben. M. Jackson, J.F.Kennedy oder auch Lady Diana muß klar gewesen sein, dass ihre Aussagen die sie an die Weltöffentlichkeit richteten, einem Todesurteil gleich kommen.
    Und dennoch haben sie sich dazu entschlossen, den Leuten die Wahrheit zu sagen. Es waren somit großartige Seelen.

    LG

  • Tippitop:

    Es gibt Dinge, die gibt es doch eigentlich nicht, oder?

    Könnte in Michael Jackson die Seele von Wolfgang Amadeus Mozart gesteckt haben??

    Es gibt da ein paar verblüffende Ähnlichkeiten in der Biographie ..
    http://personalityspirituality.net/2009/06/29/michael-jackson-the-reincarnation-of-mozart/

    Ich blicke mal ein wenig zurück ..
    Mozart .. der genialste Musiker in seiner Zeit. Unglaublich begabt .. aber auch durch den Vater in der kinderreichen Familie durch die Knochenmühlen in ganz Europa getrieben .. von Hof zu Hof sind sie gereist .. mit dem jungen Mozart als Zugpferd .. als Gelddruckmaschine ..

    Zu einem herausragenden Musiker braucht es Talent, viel Talent .. aber das alleine reicht nicht. Es braucht auch Fleiß .. viel Fleiß .. und wenn der eigene Wille nicht mehr reicht .. dann braucht es den Druck des eigenen Vaters .. Das hatten Mozart und Michael Jackson eins zu eins gemeinsam ..

    Mozart und Jackson hatten .. eine nicht ganz ausgereifte Sexualität .. sie sind in ihrem Innern immer ein Kind geblieben.

    Sie kannten beide die Nähe zu den Mächtigen. Sie haben das Spiel am Anfang ihrer Karriere mitgespielt .. Mozart .. wie auch Michael Jackson.

    Mozart hat sich .. irgendwann .. abgewendet und ‚Geheimnisse‘ verraten. Siehe Zauberflöte. Das wird in .. manchen Logen .. mit dem Tod bestraft ..
    (–> stückweise Vergiftung) .. und ebenso Jackson.

    Wenn ich jetzt mal davon ausgehe .. das die Seele von Mozart wirklich auch die Seele von Jackson war … Wieso wählt die Seele .. die gleichen ‚Knochenmühlen‘ wie damals??? Ist das nicht merkwürdig?

    Es gibt wohl Seelen, die mit unglaublichen musikalischen Talent gesegnet sind und uns Menschen, die wir die Musik hören .. wunderbar beschenkt haben.

    Eine solche Seele war Jackson und/oder auch Mozart.

    • Maggie D.:

      Welcome back! Und schon dürfen wir uns wieder an deinen schrägen, jedoch tiefgründigen Gedankengängen erfreuen!

      Wieso wählt die Seele .. die gleichen ‚Knochenmühlen‘ wie damals??? Ist das nicht merkwürdig?

      Genau diese Frage kam mir auch beim Lesen – also sind sie nicht gleiche Seelen, sondern haben sich lediglich ähnliche Erfahrungsspiele ausgesucht?

  • Od:

    Wie steigt ihr aus? 1. Nehmt Euch eine nette Frau/einen netten Mann 2. Kauft oder pachtet Euch ein ausreichend großes Stück Land z.b. in den ehemaligen Ostgebieten oder in einer anderen fruchtbaren und klimatisch günstigen Gegend. Möglichst nicht in der Nähe von Städten über 500.000 Einwohner
    3. Gründet eine Familie und lebt als Selbstversorger von Eurem Land.
    4. Sucht Gleichgesinnte die sich in Eurer Nähe ansiedeln und mit denen ihr euch austauschen könnt, Arbeitsteilung praktizieren könnt, euch ergänzen könnt, euch gegenseitig helfen und schützen könnt usw.

  • Luna:

    Kennt Ihr Major Love Prayer?
    Es ist eine allmonatliche Massenmeditation und dient dazu Liebe in die Welt zu senden und sich mit allen und allem zu verbinden und Eins zu spüren.
    Die Anleitung wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt-

    http://www.majorloveprayer.org/

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930