Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

…. und damit alle Begrenzungen aufheben

Es kann ja wohl nicht sein, dass wir als Schöpferwesen in Eigenermächtigung einen Menschen benötigen, der für uns die Schmerzköper und Implantate auflösen muss. Und dann kommt noch hinzu, dass es niemand sonst kann als Roman und Anette.

Da ich nicht abwarten will, bis jemand dazu was einfällt, möchte ich es wie immer einfach auf meine Schöpferweise versuchen und sollte ich scheitern, dann wirds eine Lösung dafür geben. Aber ich zähle darauf, dass einige von euch mitmachen!

Das Folgende ist nach den Aussagen von Roman in den Seminaren eventuell gefährlich – also bitte lest erst die Kommentare, besonders von M., die Romans Methode und seine Hinweise beschreibt.Roman behauptet, man könne die Implants nicht transformieren, sondern müsse sie sehen können und quasi herausreißen, was sogar Wunden hinterlässt. Tut bitte nichts übereilt – wir hatten die Dinger jetzt so lange, dass man sich nun noch die Zeit nehmen kann, sich erst einmal gut zu informieren und zu bedenken.

Und wenn ihr es dann „auf meine Weise“ versuchen wollt, dann übernehmt dennoch selbst die Verantwortung dafür.


Ich schlage vor zunächst zu erklären, dass man aus der Täuschung der Archonten und dann aus deren Matrix aussteigt und das Inkarnationsspiel nicht mehr mitzumachen bereit ist.

Dann folgt die Entscheidung jetzt alle begrenzenden Ur-oder Inkarnationsimplantate aufzulösen und zwar auf allen Ebenen und in allen Dimensionen für alle Zeiten. (Dies ist ein Nachtrag, der mir nun wichtig erscheint und den ich 2016 noch nicht drinne hatte! Ebenso das Folgende)

Plasmatischen und skalare Schleier über den Implantaten aufgelösen – Implantate sind nun frei sichtbar
Magnetische Barrieren und skalare Dichten werden entfernt

Sodann die Rückmeldungsfunktion der Implantat-Auflösung blockieren (welche mit einer automatischen Wiederherstellung verknüpft ist) und danach die Programmierung der Inkarnations-Implantate auflösen und alles in Licht transformieren. Dann die Implantate auflösen.
Die Anzahl dürfte unterschiedlich sein, man muss testen.

Ohne es genau zu wissen schlage ich vor die durch die Implantate gesetzten Programme in der DNS zu löschen und alle durch die Implants gesetzten Blockaden aufzuheben und die Erinnerung an die Implantat-Programme aus dem Nervensystem, dem Körperwasser und dem Zellgedächtnis löschen.
Alle Einschränkungen sind damit aufgelöst und die ursprünglichen Funktionen werden nun aktiviert ( dazu kannst du z.B. Urvertrauen und Eigenliebe aus dem Hyperraum heruntergeladen). Wir kehren mit dem gesamten informativ-energetischen Feld in die Urblaupause zurück. Ich aktiviere jetzt meine Urblaupause auf allen Ebenen meines Seins.

Und nun sollte man sich einige Wochen Zeit geben, bis Auswirkungen erkennbar werden. Hier werden ja nicht einfach Schalter an einem PC umgelegt.

Weitere Hinweise in diesem Beitrag, den ich heute entsprechend auch ergänzt habe:

hhttp://bewusstseinsreise.net/den-weg-zurueck-zur-
urquelle-allen-seins-frei-machen-teil-2-praxis/

und in den Kommentaren

 

Viel Erfolg – der Aufstieg wird beschleunigt fortgesetzt!

Maggie D.

Processing your request, Please wait....
  • Od:

    Meines Wissens (kann falsch sein) ist das nur möglich als Selbst. Also nur Du als Selbst kannst entscheiden, ob und wie und wo Du inkarnieren willst. Du als Person kannst das nicht.
    Und wenn Du als Person da bist, dann heisst das, Du als Selbst hast entschieden zu inkarnieren. Und ich gehe mal davon aus, dass Dein Selbst auch weiterhin inkarnieren will und das auch wird.
    Dass die inkarnierte Person unzufrieden ist, ist normal. Aber wenn Du in Dein Selbst gehst, merkst Du dass alles in Ordnung ist und Du voll zufrieden bist. Du merkst dann auch, dass die Inkarnation etwas ist was Du willst. Es passiert nur weil Du es willst.
    Also, wenn Du feststellst, dass Du lebst, dann sei sicher Du willst es auch 😉

  • Tina:

    Liebe Maggie,
    eine wunderbare Seite und mit so viel Herzensenergie gefüllt.
    Ich danke Dir.
    Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen….
    Wir sind multidimensional und meines Erachtens sind die Archonten nicht der Schlußstein. Uns wurden in allen Dimensionen Implantate und Blockaden gesetzt.
    Licht hat nur eine geringe Frequenzbreite, Liebe oder Liebesbewußtsein ist allumfassender.
    Ich kann mich auch irren 😉

    • Maggie D.:

      Danke Tina!
      Sorry, dass ich heute so spät die Kommis freigeschaltet habe – ich hatte heute Morgen keinen Zugang und musste mir erst spezielle Hilfe suchen.

      Also ich denke, dass es um die 3D-Implantate geht, denn spezifisch hier werden wir total eingeschränkt in allem. Habe nie gehört, dass wir auch in anderen Seinsebenen Implants bekommen.

  • MJ:

    Blockaden zu lösen ist schwieriger als ich gedacht habe. Irgendetwas stimmt gewaltig nicht..
    Ich hab angefangen meine Luziden Träume dazu zu benutzen um Blockaden zu lösen.

    Vor ungefähr einem Monat hab ich im Traum als ich luzid wurde, bewusst die Blockaden an meinem Atlas gelöst, simultan fühlte ich im Traum, wie sie sich tatsächlich die Blockaden in meinem physischen Körper, der noch in Wirklichkeit im Bett liegend war, lösen.
    Seid dem ist echt alles super. Mein Nacken ist nicht mehr steif und keine Schmerzen.

    Bei einem Implantat habe ich derzeit besonders Probleme. Ich fühle wie ich ein Implantat in meinem Kopf habe. Es fühlt sich so an als ob um meinen Kopf herum ein Ring ist und durch die Schläfen ein Stab durchgezogen ist. Ich hab extrem viel Druck im Kopf dadurch. Meine Kognitive Leistung ist dadurch gravierend beeinträchtigt, so dass ich nicht korrekt fürs Studium lernen kann. Des Weiteren saugt mir das meine Lebenskraft aus.

    Als ich gestern Mittag wieder mal luzid im Traum wurde habe ich es aus meinem Kopf entfernt. Danach war alles gut. Ich hatte keinen Druck mehr im Kopf.

    Heut Abend als ich dann luzid im Traum wurde fing ich an im Hyperraum Programmierungen vorzunehmen damit sich meine Realität zu meinen Gunsten verändert. Danach war ich in meinem Haus auch meine Mutter und mein Vater waren präsent. Mit meiner Gedankenkraft hab ich die Sonne schienen lassen und die Temperatur auf 30 grad angehoben. Plötzlich merkte ich wie sich Eindringlinge in meine Realität respektive Traum Zugang verschafft haben. Sie haben die Sonne untergehen lassen, so dass es dunkel wurde. Ich wusste sofort, dass sich dass auch auf meine „wirkliche“ Realität auswirken wird. Als ich aus dem Fenster schaute sah ich jede Menge Eindringlinge in meinem Garten. Ich flog runter und eliminierte sie alle mit meiner Gedankenkraft. Als ich wieder im Haus war sah ich wie meine Mutter und mein Vater gefesselt waren. Meine Mutter lag zerstümmelt auf dem Boden. Ich habe sie sofort mit einer Handbewegung geheilt. Daraufhin habe ich noch weitere Eindringlinge eliminiert. Aber dann stoß ich auf zwei Personen, die plötzlich Angst bekamen weil ich sie entdeckt habe wie sie die ganze Zeit in meiner Realität Negativität programmieren. Ich wusste, dass die ganzen Eindringlinge das Produkt von den beiden ist. Ich versuchte sie zu eliminieren aber bei denen ging das nicht.. Sie haben lediglich einen Schaden abbekommen aber eliminiert waren sie nicht.

    Die beiden redeten auf irgendeine Sprache miteinander und waren in Panik. Ich war in dem Augenblick so traurig und fragte mich, warum tut ihr das? Warum!?
    In diesem Augenblick wachte ich auf und ging gedanklich alles nochmal durch. Wer waren sie? Warum konnte ich sie nicht eliminieren obwohl ich doch luzid war.. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass Eindringlinge plötzlich auftauchen und dich beim programmieren behindern.

    Vor einigen Wochen hab ich mich im luziden Traum mit meiner DNA verbunden um 1. alle Areale meines Gehirns zu aktivieren und zu reaktivieren und 2. Mein Alterungsprozess anzuhalten. Bei dem Versuch merkte ich ständig wie meine Luzidität nachlies so dass es mehr und mehr nicht vollkommen bewusst vonstatten ging.

    Maggie, ich habe genau dieselbe Meinung wie du, dass es nicht sein kann, das wir einen anderen Menschen benötigen um unsere Implantate zu löschen. Als Schöpferwesen müssen wir selbst in der Lage sein solche Dinge zu löschen. Ich hab das Gefühl, dass „die“ mir nach dem ich mein Implantat aus meinem Kopf entfernte wieder eingesetzt haben..

    • Maggie D.:

      Also das ist schon alles ziemlich starker Tubak – boahhh!

      Andererseits muss ich gestehen, dass da wirklich eigenartige Dinge ablaufen. Gestern setzte ich meine Implant-Auflösungsoption auf die HP. Konnte alsdann nicht einschlafen. Sass noch gegen 4 Uhr Morgens draußen in der lauen Nacht – herrlich!
      Genehmigte mir dann 2 Kräuterliköre und versucht es erneut – diesmal gelang das Einschlafen, aber als ich erwachte hatte ich mehrere Blutflecken auf dem Kopfkissen und dem Bettlaken und meine Nase war verstopft. Was war das denn?
      Ich kam auf Sonden und testete nach; dann habe ich sie aufgelöst, konnte aber keine Bestätigung finden, dass sie in der Nase waren. Was ist das nur für eine verrückte Welt!

      Dann wollte ich die Kommentare freischalten, doch ich konnte nicht auf meinen Benutzernamen zugreifen – nix ging mehr!

      Die Blutflecken habe ich vorbehandelt und dann gewaschen – zwei von ihnen waren wohl was anderes, denn sie gingen nicht weg, wurden aber innen heller und hatten dann außen eine Umrandung, wie gemalt. Nun habe ich eine malerische Erinnerung im Kopfkissen, wenngleich ich keine wirklich Erinnerung an das alles habe.

  • Gisela:

    @ maggie:
    – Aus meiner Erfahrung nutzt es nicht (nur) das „Vergessens- Implantat“ der 1. Stufe aufgelöst zu haben, da es da m.E. ein synergetisches, komplexes Zusammenwirken aller Teile und eine Rückkopplung gibt. Konkret: Du kannst dich genau an die 2. Seeleninkarnation erinnern, aber es ändert zunächst erstmal nichts. Aber mach einfach weiter, wir knacken den Rest auch noch.
    Früher hat Hafner auch nicht von 26 gesprochen und wenn Du mich fragst, bleibt das auch nicht die letzte Zahl.
    Ich werde äußerst mißtrauisch wenn Menschen, die anderen „helfen“ wollen folgende Eigenschaften an den Tag legen:
    – Sie behaupten etwas zu können, über das nur sie verfügen und kein anderer.
    – Sie schaffen eine Abhängigkeit, indem sie für und über andere entscheiden, was inderen Bereich möglich sein soll oder nicht.
    – Sie verknüpfen ihre „einzigartige“ Tätigkeit der Hilfe mit dem Geldsystem, und zwar nicht so, wie es für normales Leben notwendig sein kann sondern im Rahmen von Profit und Mehrwert, also system-immanent.
    – Und als wenn letzteres nicht schon schlimm genug wäre, sie tun dies auf einem Sektor der für mich unter „Erste- Hilfe Leistung“ für eine ansonsten verlorene Menschheit fällt, sie machen sich also eindeutig der unterlassenen Hilfeleistung für Hilflose schuldig.
    – Sie legen die Quellen ihres Wissen niemals offen und sind nicht bereit konkret und verständlich Stellung zu beziehen.

    Es mag jeder selbst entscheiden, auf wen diese Kriterien passen oder nicht.

    Liebe Grüße
    Gisela

  • Micha:

    Kommentar per Mail

    Liebe Maggie,

    deine Arbeit ist großartig und ich schaue gerne auf deiner HP vorbei.

    Zu deinem letzten Artikel möchte ich kommentieren, daß Roman nicht sagt, der er und Annette die Einzigen sind. Er sagt nur, dass Boris bisher der Einzige ist, den die beiden darin komplett ausgebildet haben. Nach der Entfernung der Implantate dauert es einige Zeit (Wochen/Monate) bis der volle Zugriff auf alle Aspekte reibungslos vonstatten geht. D.h. im Klartext, daß was z.B. Livia im Moment anbietet geschieht nicht aus dem Wissen, sondern aus dem Ego heraus. Nach diesen Seminaren sollte man erst einmal lernen mit dieser Macht umzugehen. Stell dir vor, jemand schenkt dir einen Ferrari und du hast bisher nur einen Roller gefahren. Glaubst du, du kannst dich direkt in das Auto setzen und gekonnt davon brausen? Ihre Erklärungen in den Videos sind allerdings sehr gut. Sie hat die Gabe, Roman zu „übersetzen“ (romanisch-deutsch, deutsch-romanisch;-) )

    Roman und Annette sind zwar nicht die Einzigen, die Implantate auflösen, jedoch ist es für die Meisten zur Zeit die schnellste und unkomplizierteste Art sich davon zu befreien. Ich selbst habe zwei Seminare bei den Beiden gemacht und war sehr überrascht, wie schnell ich in meine Kraft gekommen bin. Viele Seminarteilnehmer, wie auch ich, haben jahrelang an dieser Thematik gearbeitet und sind letztendlich an den Punkt gekommen, wo sie einfach auf der Stelle getreten sind. Ich habe mich ganz bewußt dafür entschieden, mir Hilfe zu holen, bevor ich mir eingestanden habe, dass ich alleine nicht weiterkomme, bzw. immer wieder auf ein bestimmtes Niveau zurückgefallen bin.

    Im Internet gibt es eine Seite von Kersti Nebelsiek (http://www.kersti.de/VA185.HTM), die schon ewig online ist. Sie hat schon vor Jahren über Implantate und deren Auflösung gesprochen. Die beste und effektivste Methode ist es, zu zweit daran zu arbeiten. Implantate haben ein gewisses Bewusstsein/Intelligenz und überlisten einen, weil man sich nicht selbst zu 100% sieht und überprüfen kann (selbst Roman hat mit Annettes Hilfe daran gearbeitet). Daher zumindest gemeinsam mit einem trauten Menschen/Freund an die Entfernung herangehen.

    Des weiteren ist eine Entfernung in manchen Fällen nicht ungefährlich, da sie einen Eingriff in den Energiekörper beinhaltet, wie eine physische Operation. Manche Implants sind mit gefährlichen Rückkopplungen ausgestattet, so dass unbedingt sichergestellt werden sollte, dass jemand anwesend ist, um unterstützend einzugreifen.

    Auch müssen die „Wunden“ nach der Entfernung energetisch versiegelt werden. Ich brauchte eine Woche, um mich von dem Eingriff zu erholen. Der Austausch mit anderen Teilnehmern hat mir sehr geholfen und es war erstaunlich zu erfahren, wie unterschiedlich die Auswirkungen nach der Entfernung bei den Anderen waren.

    Ich wünsche dir bei der Entfernung alles Gute und auch jemanden, der dir zur Seite steht.

    Viele herzliche Grüße, M

    • Maggie D.:

      Hallo liebe M. danke für diese ausführlich Einschätzung, werde es noch einmal in Ruhe lesen.

      Ich habe gerade bei Roman gelesen:
      Da die „Schöpfer“ dieser Implantate nicht mehr aktiv sind und ihr künstlicher Schleicher (gemeint ist sicher der Schleier?) um die Erde aufgelöst wurde, können die Implantate nun durch ganz bestimmte Frequenzen problemlos entfernt werden.

      Das ist mir neu! Weißt du etwas darüber? Die Archonten betreiben noch immer aktiv und fleißig die Techno-Matrix und mindcontrolen uns permanent. Nun sollen sie angeblich nicht mehr aktiv sein?

      Auch spricht er von „problemlosem Entfernen“!

      • Maggie D.:

        Ja, nun hauts mir wirklich die Sicherungen raus! Das Romanische Angebot für Leute, die sich nicht mehr zu seinen Seminaren bewegen können, aber das nötige Kleingeld für eine Sondersitzung haben:

        Der Schmerzkörper kann natürlich auch über die Ferne telefonisch transformiert werden. Roman und Annette, oder auch Boris und Annette oder auch Roman und Boris arbeiten daran gemeinsam einen ganzen Tag. Von daher kostet die Transformation in Einzelsitzung entsprechend 3.330 Euro/ 3700 CHF!

        Das Lösen der Implantate kann selbstverständlich, sofern wir über die zeitlichen Kapazitäten verfügen, ebenfalls über die Ferne erfolgen. Wir arbeiten daran ebenfalls immer zu zweit und benötigen für eine vollständige Löschung ca. 5 Stunden. Sämtliche wesentlichen Informationen, die im Seminar vermittelt werden, werden hier nicht gegeben. Es werden lediglich die Implantate gelöscht. Die Informationen in Bezug auf die Implantate sind gleichermaßen wichtig wie die Löschung selbst. Die telefonische Entfernung der Implantate kostet 999 Euro / 1110 CHF.

        Gut, dass ich nicht mehr neidisch bin, denn bei dem Stundensatz könnt mans schon werden

  • Od:

    MJ, genau dieselbe Kopf-Konstruktion die Du beschreibst bekomme ich auch regelmäßig verpasst. Ich entferne sie, aber nach einer Weile ist sie wieder da. Wird offenbar immer erneuert wenn man sie abnimmt.
    Zur Zeit, also genauer gesagt seit Mai, ist sie bei mir jedoch weg und konnte nicht erfolgreich neu installiert werden. Das will aber nichts heissen, ich denke mal es wird immer wieder versucht. Und wenn der eigene Schwingungszustand tief genug ist, schaffen sie das Ding wieder einzubauen.

  • Wolfgang:

    @OD, MJ
    Das klingt alles gut und recht aber wie wirkt sich das auf die Ralität aus wenn alle Schmerzköper und Implantate aufgelöst wurden.
    Hier findet man keine Erfahrungsberichte (detailliert), auch Hafner äussert sich nicht detailliert was dann die Vorteile sind bzw. was in der realen Welt sich für denjenigen Menschen ändert?
    Was kann der Mensch nach dem alles aufgelöst wurde und er somit frei von Schmerzköpern und Implantaten ist??

    Hat er dann heilende Hände?
    Kann er Wesen sehen welche jetzt unsichtbar sind?
    Kann er mit Wesen aus dem Jenseits in Verbindung treten?
    Erkennt er das Böse welches sich als Menschenfreund ausgibt?
    Etc…

    Weiss nicht warum man so gut wie nichts findet was das schwarz auf weiss mal belegen könnte, nicht mal ansatzweise.

    Wenn ich sage, ja nach dem ich den Schmerzköper entfernt habe waren die und die Schmerzen weg. Ja, dass kann kein aussenstehender bestätigen?

  • Micha:

    Eine weitere Mail aus dem Seminar:

    Liebe Maggie,

    was Roman sieht kann ich nicht sagen. Wie will man jemanden eine Farbe erklären, der blind ist. Er versucht es zu beschreiben, doch seine Worte kommen bei jedem Wesen unterschiedlich an. Ich habe mich einfach auf mein Gefühl verlassen. Auf jeden Fall muß man die Aura und Energiefelder sehen können.

    Diese Bewusstseins-Implantate verstecken sich, sobald sie sich beobachtet fühlen. Klingt auch logisch, sobald du dich selbst beobachtest gibst du dich auch anders, als wenn du ungezwungen ohne Selbstbeobachtung ein Gespräch führst.

    Das Implantat im Kopf zwischen den beiden Gehirnhälften ist anscheinend das Mächtigste. Bei der Entfernung werden wir abgelenkt, damit sich diese „Dinger“ unbeobachtet fühlen bzw. inaktiv sind. Wir hören Musik, manche chillen und einige Teilnehmer sind sogar eingeschlafen, da sie ein mega anstrengendes Anreisegedöns hatten.

    Bildlich kann man sich diese Implants wie Quallen mit Tentakeln vorstellen, die sich regelrecht ins Energiefeld fressen. Sind sie unbeobachtet werden sie mit verschiedenen Techniken herausgezogen und eingesammelt. Dabei spannen Roman und Annette ein energetisches Netz um den ganzen Raum, damit die Dinger nicht abhauen können, um sich später anderswo festzusetzen. Die Implantate werden anschließend zerstört hingegen die Schmerzkörper transformiert werden.
    Daher auch die Regenerationsphase nach der Entfernung, im Energiefeld ist hinterher so etwas wie eine Wunde. Ich war eine Woche lang total fertig und hatte jeden Tag einen anderen Schmerz (eine Tag lang Juckreiz, einen Tag Kopfschmerzen usw.)

    Roman sagt, dies geht problemlos – ja, wenn du weißt WIE. Du mußt in deinem absoluten Schöpfermodus sein, um dich auf verschiedenen Ebenen einzuschwingen.

    Du mobilisiert diese Frequenzen mit deiner Gedankenkraft – deinem Willen und deinem Gefühl aus dem Herzen. Es gibt einige, die behaupten, man könne dies allein bewerkstelligen. Ich teile diese Meinung nicht. Wenn sich zwei Menschen zusammenschließen wird ihre Kraft nicht nur addiert, sondern potenziert. Dadurch sind fremde Einflüsse viel schneller erkennbar und können auch viel leichter eliminiert werden.

    Mittlerweile kann ich die Schmerzkörper bei den meisten Menschen sofort erkennen. Ohne es zu wollen, habe ich auch bei Fremden sofort eine Eingebung. Implantate kann ich nur manchmal wahrnehmen. Bei mir selbst habe ich sie erst drei Wochen nach der Schmerzkörpertransformation richtig gefühlt und konnte dann einige sogar lokalisieren.

    • Maggie D.:

      Liebe M. nochmals herzlichen Dank für all deine heißen Infos!

      Mir ist das alles zu unbegreiflich. Habe früher schon mal was von Wundheilung gehört, wenn man ein Implantat entfernt. Doch ich entfernte nie solche, sondern ich löse die Programmierungen auf und transformierte dann den Rest in Licht – alles ist Information, alles ist Energie, wozu also was rausschneiden, wenn es auch anders geht??? Ich schneide auch keinen Krebs raus, sondern löse ihn auf.

      Implantate sind doch eigentlich nur Programme, oder! So wie wir auch Programme in der DNS einfach auflösen können, so sollte das auch hier gehen. Nicht umsonst gibt es bei den Implants, Chips und KI-Viren eine Rückkopplung oder ein PG, welches sofort damit beginnt, das gerade Gelöschte wieder neu aufzubauen. Wenn ich diese PG zuvor erst mal blockiere und danach alles lösche, sollte das funktionieren.

      Oriano sagte mir seinerzeit auch, dass ich das nicht einfach alles so machen könne (KI-Viren und deren Kristalle, die sich ja auch wie Kraken „einfleischen“) natürlich habe ich es dennoch versucht und er bestätigte mir anschließend, dass er nichts mehr sehen könne bei mir. Vielleicht gibt es einfach nur verschiedene Wege – wie auch mit dem Krebs?

      Aber das ist nur mein Verständnis darüber und natürlich kann ich nichts sehen und lehne auch jegliche Geistführer ab, die das für mich tun wollten.

      Ich hoffe jedenfalls, dass noch andere Erfahrungen damit machen und sich hier einfinden!

  • Ella-sue:

    Die Preise sind ja Wucher!!! Ist das noch normal!? Ich Sags euch, ich gebe auf nach weitere Implantate zu suchen und stundenlang zu probieren. Mir langts bis unter die Haut 😉 reines Herzens sieht anders aus. Roman widerspricht sich jetzt auch schon öfter. Erst hieß es, ein Schöpfer kann keinen anderen Schöpfer begegnen. Und jetzt doch aber vielleicht auf der zeitliche. Jetzt schöpft er gemeinsam mit jemandem. Ich wünsche euch viel Glück

  • MJ:

    @WOlfgang
    Hallo Wolfgang. Ich verstehe dich. Nun um es metaphorisch auszudrücken: Wir sind Ferraries mit einer Drosselung und können folglich nicht unser ganzes Potenzial entfalten. Bist du imstande die Drosselung zu entfernen dann kannst du anstatt 80kmh deine 430kmh fahren. Diese bildliche Darstellung ist sehr allgemein aber ich denke du verstehst damit meine Intention.
    Ich spüre dass die Implantate uns unserer Fähigkeiten berauben bzw nicht erlauben unsere individuellen Fähigkeiten voll zu entfalten. Bei dem Implantat im Kopf fühle ich, dass es die Aktivierung des Lichtkörpers verhindert. Findet dann z.b eine Astralreise doch statt dann kann man nicht richtig sehen..
    Ich bin ganz ehrlich, für mich ist diese alles eine kranke Angelegenheit. Dass wir alle so in unserer Macht unterdrückt werden ist unfassbar. Das wahre Selbst und das bediente Gefäß sollen unantastbar sein. Der Wille ist eines jeden soll heilig sein. Für mich ist das wichtigste, sich an sein wahres Selbst zu erinnern. Selbstverwirklichung. Sein ganzes Potenzial entfalten. Implantate Blockaden und wat weiß ich was es noch für negative Programmierungen existieren wirken der ganzen Selbstentfaltung diametral entgegen. M. meint, dass das Implantat im Kopf das mächtigste ist. Jetzt verstehe ich auch warum ich so schwierigkeiten bei der Entfernung habe. Würde „die“ mich nicht die ganze Zeit so stören. Würde ich die ganze Zeit daran arbeiten unsere Kollektive Realität zu unseren Gunsten umzuprogrammieren. Ich weiß, dass wir alle unsere eigene Realität haben. Dies stimmt auch aber wir sind alle einem Hauptprogramm zugeordnet. Unsere Realität ist nichts weiteres als ein Programm. Wenn man genau hinschaut erkennt man die Matrix.

    @OD Ja das habe ich schon geahnt. Seine Frequenz ständig hoch zu halten ist schwierig weil man dafür seine Gedanken und Emotionen unter Kontrolle haben muss. Ich habe immer mit negativen Emotionen und Gedanken zu kämpfen. Diese Gedanken und Emotionen sorgen automatisch dafür, dass man zum Spielball dunkler Mächte wird und führt simultan zu einer niedrigen Frequenz. Natürlich spielen kumulativ andere Aspekte bei der Frequenzerhöhung eine elementare Rolle wie z.b. ausreichend Sport, gute Ernährung.

    Einfach am Ball bleiben und sich nicht zu dunklen Seite reißen lassen wie Anikin Skywalker 🙂

  • Wolfgang:

    @MJ und Od
    Ich verstehe das schon was ihr hier berichtet aber wie bereits schon im vorigen Kommi bereit schon einmal erwähnt, fehlen mir immer noch Antworten von euch die ihr ja div. Schmerzkörper und Implantate beu euch bereits entfernt habt und wenn es nur für kurze Zeit war, könnt ihr mir also folgende Fragen beantworten?

    „Was kann der Mensch nach dem alles aufgelöst wurde und er somit frei von Schmerzköpern und Implantaten ist??

    Hat er dann heilende Hände?
    Kann er Wesen sehen welche jetzt unsichtbar sind?
    Kann er mit Wesen aus dem Jenseits in Verbindung treten?
    Erkennt er das Böse welches sich als Menschenfreund ausgibt?
    Welche Fähigkeiten besitze ich plötzlich?
    etc…

    Weiss nicht warum man so gut wie nichts findet was das schwarz auf weiss mal belegen könnte, nicht mal ansatzweise.

    Wenn ich sage, ja nach dem ich den Schmerzköper entfernt habe waren die und die Schmerzen weg. Ja, dass kann kein aussenstehender bestätigen?“

    • Maggie D.:

      Lieber Wolfgang, bitte belies dich hier im Beitrag zu den Schmerzkörpern nochmal, was ein Schmerzkörper ist. Das hat nicht unbedingt etwas mit körperlichen Schmerzen zu tun.

      Und Implantate oder Chips, welche ich bisher gelöscht habe, waren Manipulationswerkzeuge der Techno-Archon-Matrix und haben nichts mit den Reinkarnationsimplantaten zu tun. Die Techno-Implants dienen als Sender und Empfänger, um Menschen zu manipulieren oder um im Körper Blockaden zu setzen, durch die man z.B. dann an Hirnstoffwechselstörung leidet.

      Die Kommentatorin Micha schrieb über ihre Entfernung der Begrenzungs-Implantate und auch dass es länger dauert, bis sich das alles normalisiert.

  • Wolfgang:

    Hallo Maggie

    Mich würden ja gerade die Erfahrungsberichte derjenigen interessieren, welche eben diese Implantate aufgelöst bzw. entfernt haben.
    Genau um das geht es mir, was hat sich geändert nachdem sie dies geschafft haben und gibt es da unterschiedliche Erfahrungen.
    Das wäre ja mal interessant dies von erster Hand zu erfahren und die unterschiedlichen Aussagen zu vergleichen.

  • Micha:

    Hallo Alle miteinander,
    @Maggie, Wolfgang, MJ, OD

    Aufgelöste Implantate können NICHT erneuert werden. Sie werden uns ganz kurz vor der Inkarnation unfreiwillig verpasst. Wenn wir in den Inkarnationstrichter springen, um physich aus dem Geburtskanal zu kommen, werden sie uns einfach nachgeworfen. Deshalb müssen sie zerstört werden, da sie genau wissen, wo sie hin müssen! Sind die Implantate nur gezogen und ihr versucht sie zu transformieren, gelingt es nicht. Sie sind intelligent programmiert, verstecken sich und werden wieder ihren Platz finden. Sie inkarnieren mit uns – und haben ihren Ursprung in einer anderen Dimension. Implantate, die uns zu Lebzeiten eingesetzt werden, sind etwas anderes, damit habe ich keine Erfahrung.

    In meinem Leben hat sich einiges geändert. Nicht von Null auf Hundert, aber stetig jeden Tag. Ich bin ruhiger und ausgeglichener. Dies ist in meinem nahen Umfeld von jedem registriert worden. Auch sehe ich entspannter und frischer aus. Bin von mehreren Leuten gefragt worden, ob ich im Urlaub war. Mir selbst ist diese äußerliche Veränderung nicht aufgefallen, doch nach wiederholtem Ansprechen, weiß ich, dass ich auf einige Leute anders wirke.

    Dinge, die mir früher schwer gefallen sind, mache ich jetzt mit viel mehr Leichtigkeit. Ich ziehe um, eine neue Wohnung ist mir zugefallen, meine Beziehung ist inniger und und und.

    Ja, das habe ich natürlich selbst gemacht, nur brauchte ich einen äußerlichen Anstoß und den konnten Roman und Annette mir geben.

    Horrormeldungen bringen mich überhaupt nicht mehr aus dem Gleichgewicht. Selbst bei der Bunkerbaugeschichte dieser Ingeneurin war ich nur erstaunt, wie ruhig ich geblieben bin. Dadurch konnte ich ohne Aufregung fragen, warum jetzt, von wem und wem nutzt es im Augenblick.

    Die Antwort mit den Zeitlinien ist auch prompt gekommen.
    Manchmal wache ich nachts auf und spüre Vibrationen in meinem Körper. Letzte Nacht bin ich durch Rückenschmerzen aufgewacht. Habe damit nie Probleme, aber nach einer halben Stunde war alles ok.

    Manchmal sehe ich komische Sachen. Gestern habe ich schwarz-weiße Spiralen in meinem Blickfeld gehabt. Sie waren wie große Pixel, haben sich um sich selbst gedreht und im Raum bewegt. Habe noch nie so etwas gesehen. Habe mir mehrmals die Augen gerieben, doch sie sind nicht verschwunden. Erst nach ca. 10Minuten haben sie sich aufgelöst. Weiß selbst nicht, was das war, werde es jedoch herausfinden.

    Mittlerweile kann ich auch die Energie im Raum sehen. Anfangs nur im halbdunklen Raum, mittlerweile auch im Hellen. Dies ist jedoch schwieriger, weil der Kontrast bei Tageslicht nicht so groß ist. Vor einiger Zeit habe ich ganz deutlich gesehen, wie mein Körper mit der Energie im Raum interagiert oder verbunden ist. Diese Energie-Felder sind in ständiger Bewegung. Manche sind wie Schleier, andere wie Spiralen, es ist ein absolutes Gewusel im Raum, alles ist voll davon. Das erste Mal habe ich mir eine Schlafmaske aufgesetzt, weil ich einfach nichts mehr aufnehmen konnte/wollte. Es war zuviel für mich.

    Ich denke schon, daß einige allein an diesen Punkt kommen, jedoch ist es mit Hilfe viel einfacher und vor allen Dingen schneller.

    Bis auf Maggies HP und zwei andere Seiten bin ich nicht mehr im Netz. Keine Lust mehr. Meine Bücher habe ich bis auf wenige berufliche Nachschlagewerke verschenkt oder bei Ebay verkauft. Habe meine CD-Sammlung aufgelöst und endlich meine alte Plattensammlung an die Sonne getan. Ich fühle mich so leicht und werde bei meinem Umzug noch mehr aus meinem Leben streichen.

    Ich wünsche allen viel Liebe. Jeder geht seinen Weg und jeder geht den richtigen Weg. Es gibt nichts Falsches – jedenfalls unter uns Bewusstseins-Reisenden.

    Allen ein schönes Wochenende, Micha

    • Maggie D.:

      Micha, ich gehe mal davon aus, dass du uns hier von deinen Erfahrungen mit der Implantatentfernung berichtest, die du bei einem Roman/Anette Seminar erwirken konntest.

      Du schreibst:
      Sind die Implantate nur gezogen und ihr versucht sie zu transformieren, gelingt es nicht.
      und
      Die Antwort mit den Zeitlinien ist auch prompt gekommen.

      Was meinst du damit?

      Sie sind intelligent programmiert, verstecken sich und werden wieder ihren Platz finden.

      Gerade deshalb meinte ich, ist es wichtig, zuerst die Programmierung zu löschen, die ja nur Information ist; ebenso wie in der Epigenetik.

  • Ella-sue:

    Oder man sagt ich bin meine reine Frequenz auf allen Ebenen und Zeiten. Das so oft bis man merkt was sich alles löst

  • Brigitte:

    Hallo,
    Habe hier mal eine Frage die mich schon lange Zeit umtreibt. Ich hoffe ihr lacht mich nicht aus. Was ist wen die Implatate nicht entfernt werden können. So wie es aussieht brauchen wir sehr lange mit Hilfe oder ohne Hilfe diese Teile zu entfernen.
    Wen wir sterben, werden wir weiterhin auf der astralen Ebene manipuliert? Das heißt kommen wir tatsächlich weiter oder sind wir wieder gefangen in einem Hologramm. Mich Beschäftigt das immer wieder. Es wird erzählt das das Licht und der Tunnel sowie sehen von Angehörigen nicht stimmt, das man wen man darauf reinfällt sofort in der Inkarnationsschleife ist und dann nicht mehr rauskommt. Weiter wird erzählt das uns eine Inkarnation plausibel gemacht wird und wir dies auch tun. Das würde für mich jetzt bedeuten das wir weiter missbraucht werden und gelenkt werden.
    Ich kann mich erinnern das ich nicht Inkarnieren wollte und es trotzdem geschah. Ich habe dieses Wissen nie vergessen. Ich habe seitdem viel gelesen und Hinweise gesucht. Man findet in der Literatur sehr wenig und andeutungsweise nur.
    Vielleicht kann mir jemand dazu hier mehr sagen. Ich denke das auch Implantate bis in Hohe Ebenen wirken. Erst wen wir in der wahrhaftigen Liebe sind, wird dies unbrauchbar.
    Vielleicht liege ich auch falsch damit.
    LG Brigitte

    • Maggie D.:

      Liebe Brigitte,
      danke, dass du deine Gedanken zum Thema mit uns teilst. Ich habe noch nie gehört, dass sich jemand erinnert, dass er nicht inkarnieren wollte. Das ist schon heftig. Wir haben derzeit so viel Wissen über das, was nach dem Tod geschieht, dass es uns eigentlich gelingen sollte, die Fallen zu ignorieren.

      Zitat
      So wie es aussieht brauchen wir sehr lange mit Hilfe oder ohne Hilfe diese Teile zu entfernen.

      Das ist so nicht richtig. Es geht ganz einfach, ich habe es mehrfach beschrieben.
      Ich möchte auch an dieser Stelle sagen, dass nicht alle Implantate und Chips bereits aktiv sind; so manche werden uns gesetzt, um sie zu „gegebener Zeit“ zu aktivieren.
      Ich vermute mal dass wir dann alle gleichzeitig Transhumane sein sollen – so der Plan

  • Hartmut:

    Hallo Brigitte,

    Du kannst Dich daran erinnern, dass Du nicht inkarnieren wolltest? Das finde ich sehr interessant. Kannst Du dich daran erinnern, warum Du dennoch inkarnieren musstest?

    In früheren Kommis hatte ich mal erwähnt, vor einigen Jahren mal eine Jenseitsreise gemacht zu haben. Also ich war mal für eine kurze Zeit „drüben“ gewesen. Woran ich mich sehr gut erinnere ist, dass ich mich dort in meiner wahren Heimat, in meinem wahren zuhause wähnte. Es waren dort 3, 4 Wesen, die ich nicht erkennen konnte. Sie waren dort, aber sie machten nichts, eher völlig neutral. Rechts von mir waren Leben, auch mein jetziges war dort. Es war unfassbar faszinierend, dass Leben von ausserhalb zu betrachten. Die Wesen schauten mir zu.
    Ich war sehr neugierig auf die anderen Leben und wollte sie mir ansehen, doch da wurde ich in den Körper zurückgeschossen.

    Ich möchte dazu noch sagen, dass ich zum Zeitpunkt des „Erlebten“ davon überzeugt war, dass das mit der Inkarnation so sein müsse. Eventuell war ich vielleicht deshalb sehr daran interessiert, mich sofort wieder in ein weiteres Leben zu stürzen? „Drüben“ wäre ich jedenfalls sofort dazu bereit gewesen.
    Komisch, erst jetzt fällt mir auf, dass ich dort sofort in ein weiteres Leben eintauchen wollte, ohne wenigstens mal die Wesen zu fragen, wer sie sind, oder was mich in einem anderen Leben erwartet.

    Falls mir sowas nochmal passiert 🙂 werde ich an den Leben und an den Wesen vorbeigehen. Das kann man tun, die Wesen stoppen einen nicht.

    LG

  • andersmensch:

    Lieber hartmut
    Was meinst du mit deiner wahren heimat das interessiert mich sehr?
    Faszinierende geschichte:D
    Diese wesen haben nichts zu dir gesagt auch nicht telephatisch oder so?
    Alles liebe❤

  • Gisela:

    @ Brigitte:
    Du bist nicht alleine, ich kann mich auch an alles erinnern. Lies bitte Wes Penres letztes Buch über die künstliche Intelligenz, kannst Du kostenlos runterladen. Ganz am Ende im letzten Kapitel geht er auf den Ausweg ein. Falls Du mehr Wissen brauchst, wie Du es umsetzen kannst, lass dir von Maggie meine e- mail geben.
    Liebe Grüße
    Gisela

  • Hartmut:

    Hallo andersmensch,

    ja, dieses „eigenartig bekannte“ Gefühl von Heimat, Vertrautheit war dort. Ich weiß nicht richtig, wie ich es beschreiben soll. Es war ungefähr so wie „Endlich wieder zuhause“. Das Seltsame daran war, dass ich dieses Gefühl gut kannte, es war mir sehr vertraut und es war seltsam es nun endlich wieder fühlen zu können. Aber dieses Gefühl entstammt nicht meinem Leben. Es war das Gefühl, welches ich hatte bevor ich in dieses Leben stieg. Ich habe zwar keinerlei Erinnerung daran, wie es vor meinem Leben war, aber von irgendwo dorther kannte ich dieses Gehühl. Da bin ich mir ziemlich sicher.

    Bei den Wesen bin ich mir unsicher. Sie waren dort. Etwas links von mir. Sie schienen völlig neutral, keine Farbe, keine Gestalt. Vielleicht waren sie untereinander ein klein wenig am tuscheln, doch das hat mich nicht interessiert, da ich begeistert von diesen Leben war. Die Wesen waren nicht unfreundlich. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, dass sie auf die Leben zeigten, als sie mich sahen und sie sahen mir dabei zu, wie ich diese Leben betrachtete. Doch als ich in eines dieser Leben steigen wollte, war es als wenn mich eines dieser Wesen zurückzog „geh jetzt“ und gegen meinen Willen gings katapultmäßig zurück in den Körper.

    Interessant ist, dass ich vor dieser Reise absolut nicht aus dem Körper heraus wollte, mich hier mit aller Kraft festhielt und dabei ziemlich verkrampfte. Doch als ich dort drüben merkte, dass es mich wieder zurückschießt, war ich in dem Moment darüber auch nicht glücklich. Ich wollte dort nämlich gerne in ein anderes dieser Leben steigen.

    Wieder hier, war das Erlebte ein Schock. Das Leben von außerhalb gesehen, also hinter das Leben geblickt zu haben ist für meinen Verstand kaum (nicht) zu verarbeiten. Aber mein Gefühl sagt mir, dass das für mich Unfassbare wohl kaum mehr als ein flüchtiger Blick durchs Schlüsselloch gewesen war.

    LG

  • andersmensch:

    Lieber hartmut
    Herzlichen dank das du das erlebte mit mir teilst.
    Ich finde das sehr interessant.
    Das heist eigentlich das du das gefühl zu hause zu sein erst nach dem tod hattest hoch interessant!
    Diese wesen hmm maggie hast du eine meinung dazu auch wenns weit hergeholt ist?
    Natürlich kann nur hartmut wissen was genau war…
    Und das fällt auch ihm schwer es einzuordnen verständlicherweise.
    Alles liebe❤

  • Gisela Ramacher:

    HIER GEHT ES NUN IM JAHR 2017 WEITER MIT DEN kOMMIS

    Liebe Maggie, wir haben auf den Seminaren über einige Implantate gesprochen, wo die sitzen und was die bewirken und auch über die Anzahl, die variieren kann. Die Anzahl, die du nennst liegt aber durchaus im Bereich des möglichen, ist allerdings schon recht hoch.
    Ich kann dir beschreiben, wie ich es gemacht habe, sowohl beim direkten Gegenüber, als auch aus der Ferne.

    Ich bin in mein höchstes Schöpferbewußtsein gegangen und habe mir alle Aspekte heruntergeladen, die für die Auflösung gebraucht werden und habe mit dem jeweiligen SCHMERZKÖRPER angefangen. Dabei habe ich das, was ich mache auch sehr deutlich formuliert, es auf allen Ebenen, in allen Dimensionen, in allen Körpern und für alle Zeiten gelöst und habe da mit sehr konzentriertem Licht gearbeitet.

    Bei den IMPLANTATEN bin ich in meine ausdrückliche Schöpfermacht und Strenge gegangen und habe den Implantaten quasi befohlen sich aufzulösen auf allen Ebenen, in allen Dimensionen, in allen Körpern und sich in Licht und Liebe aufzulösen.

    Das Ganze habe ich an zwei Tagen wiederholt und ich konnte bis zu vier Menschen gleichzeitig davon befreien.
    Roman hat immer wieder auf seinen Seminaren betont, daß wir das alles auch können, wenn wir uns trauen und das habe ich getan, habe mich aber zur Sicherheit nachprüfen lassen, um die Gewissheit zu haben, daß meine Arbeit erfolgreich war.

    Nach meiner Erfahrung waren die Implantate teilweise einfacher zu entfernen, als der Schmerzkörper.

    Zusätzlich haben wir auf dem Seminar „Zeitlinienwechsel“ gelernt die gespeicherten Informationen aus unserem Wasserkörper herauszuschwingen, damit auch diese Informationen gelöscht sind und da ich da gesprochene Meditationen gemacht habe, habe ich sie an die entsprechenden Menschen weitergeleitet, damit sie auch davon frei werden können.

    Liebe Grüße
    Gisela

  • Gisela Ramacher:

    Roman und Annette haben während der Seminare einige Implantate bennannt, sowie deren Funktion und Lage allerdings nicht alle. Das Thema war eher deren Entfernung. Meine Freundin und ich haben die Arbeit von einem hellsichtigen Medium nachprüfen laßen, um da ganz sicher zu sein und die Entfernung war erfolgreich. Das war für mich wesentlich.
    Natürlich setze ich bei der Entfernung der Implantate die unbedingte Absicht und gehe in meinen absoluten Wert.
    Das sind Formulierungen und Vorgehensweisen, die wir während der Seminare gelernt haben.
    Wenn ich sage, daß ich mir alle notwendigen Aspekte herunterlade, dann ist ds auch eine Technik, die wir dort gelernt haben in Bezug auf die Heilung, Manifestation und weiterer Aspekte, die alle Teil von uns sind. Dabei haben wir verschiedene Vorgehensweisen gelernt, diese Aspekte „herunterzuladen und anzuwenden.
    Liebe Grüße
    Gisela

  • Margit:

    Guten Morgen

    Liebe Maggie und Gisela,

    Ich denke jedes Seminar, und damit auch die Erklärungen von Annette und Roman, sind immer anders, liegt sicher auch an den Fragen der Teilnehmer.
    Ich war auch so baff, aber dass es +/- 26 Standard Implantate sind hat Roman wirklich gesagt. Es sind ja allein schon 12 um uns herum, die unser physisches Energie- und Bewußtseinsfeld vom göttlichen Feld trennen, für mich also nicht direkt im physischen Körperfeld wahrnehmbar, ich glaube das wissen die Wenigsten!
    Ich hab es nicht gewußt – Roman hat dazu erklärt, dass es immer wieder Menschen gab, die bei einer tiefen Meditation in diese Nähe kamen und kurz ihre wahre Größe und Ausdehnung erkannten – ABER – dann sprangen diese 12 Implantate gleichzeitig an und viele haben danach einen regelrechten „Absturz“ erlebt.

    @ Maggie: Ich nenne sie Ur-Implantate im Gegensatz zu den aktuellen KI-Implants.
    Die Erklärung und Unterscheidung von Dir oben find ich sehr passend!!!

    Noch etwas möchte ich erwähnen – Wir haben Annette gefragt:
    „Wie machst Du das Löschen?“
    Ich hab bemerkt, dass sie uns das nicht im Detail genau sagen wollte
    (fand ich aber total in Ordnung), aber sie antwortete:
    „Mit der absoluten Schöpferkraft und LIEBE werden sie „pulverisiert“.

    Ich hab meine ersten Implantate 2010 entdeckt und sie wurden mit Hilfe von befreundeten Heilern abgelöst und transformiert, aber als ich dann im Juli bei Roman und Annette war, hab ich bemerkt, daß damals gar NIX gelöscht wurde, weil sich die wieder bemerkbar machten.
    Jetzt ist alles GUT

    liebe Mitreissenden einen schönen Tag mit wundervollen Momenten
    *Margit*

  • Karin:

    Hallo Gisela Ramacher,
    Danke für deine Beschreibung beim Lösen der Schmerz Körper und Implantate.
    Aber was meinst du mit“ habe alle Aspekte runter geladen, die für die Auflösung gebraucht werde?“
    Ich löse mit Absichtserklärungen auf.
    Ich weiss dass man mehrere Schmerz Körper haben kann. Löst du nicht mit „einer“ Absicht alle auf?
    Hat Roman die Implantate allgemein bezeichnet,oder jedes einzeln benannt und aufgelöst?
    Ich habe seine YouTube vids angesehen, aber da Äußert er sich nicht klar dazu.
    Lieben Gruß Karin

  • Gisela Ramacher:

    Halo Karin,
    Roman und Annette haben während der Seminare einige Implantate bennannt, sowie deren Funktion und Lage allerdings nicht alle. Das Thema war eher deren Entfernung. Meine Freundin und ich haben die Arbeit von einem hellsichtigen Medium nachprüfen laßen, um da ganz sicher zu sein und die Entfernung war erfolgreich. Das war für mich wesentlich.
    Natürlich setze ich bei der Entfernung der Implantate die unbedingte Absicht und gehe in meinen absoluten Wert.
    Das sind Formulierungen und Vorgehensweisen, die wir während der Seminare gelernt haben.
    Wenn ich sage, daß ich mir alle notwendigen Aspekte herunterlade, dann ist ds auch eine Technik, die wir dort gelernt haben in Bezug auf die Heilung, Manifestation und weiterer Aspekte, die alle Teil von uns sind. Dabei haben wir verschiedene Vorgehensweisen gelernt, diese Aspekte „herunterzuladen und anzuwenden.
    Liebe Grüße
    Gisela

  • Maggie D.:

    Als Antwort auf Margit.

    Liebe Margit,
    die Löschung deiner zuerst entdeckten Implantate könnten auch KI-Implants gewesen sein, die natürlich auch immer wieder gesetzt werden. Selbst wenn du heute löschst, können schon Morgen erneut welche installiert werden; deshlab finde ich einen Schutzmantel eben so wichtig.

    Das Auflösen mit Schöpferkraft und Liebe praktizieren wir ja hier auch schon länger. Es ist das, was ich euch in den Dekreten immer beschrieben habe. Man muss halt davon überzeugt sein, dass es so funktioniert, bei Unsicherheit geht nix – da fehlt dann die Eigenermächtigung. Viele kommen da erst rein, wenn sie mal einen heiligen Zorn gekriegt haben und die ganze Sache mit heftigem Gefühlsausbruch begleitet wird. Dann klappts auch meist und wenns einmal geklappt hat, dann ist man beim nächsten mal schon sicherer. Diese Infos sind für alle Leser, nicht für dich.

    Wer von euch Seminarteilnehmern würde denn Roman mal anschreiben oder anrufen und ihn bitten, den Tausenden von wirklich bewusst reisenden Menschen hier auf der HP mal ein paar nützliche Tipps zu geben? Wir können ja nicht alle zu den Seminaren gehen, die ja auch nun reduziert wurden. Wäre das nicht mal ein Akt der Nächstenliebe und Dienst am Nächsten?!

  • Sabine:

    Guten Morgen,

    von den +/- 26 Implantaten sind immer einige mehr und andere weniger spürbar. Bei mir war „Schuldgefühle“ stark ausgeprägt. Bei anderen z.B. „Mangel“ oder „Krankheit/Abwesenheit von Gesundheit bzw. der Glaube, sich nicht selbst heilen zu können“
    Bei uns haben Roman und Annette vor der Lösung der Implantate schon die einzelnen Implantate und deren ungefähre Lage erklärt. Aber da gibt es wie bereits vorher erwähnt sicherlich Unterschiede bei den Seminaren.
    Ich persönlich bin froh, dass ich die Drecksdinger los bin. Hab sie für meine Kinder auch löschen lassen (per webinar).

    Jetzt am Wochenende findet ein Webinar statt zum Auflösen der Schmerzkörper. Danach findet dann auch in den nächsten Wochen noch mal ein Webniar statt zum Auflösen der Implantate.
    Da kann sich jeder anmelden, soviel ich weiß.

    LG,
    Sabine

    • Maggie D.:

      Also ich bin jetzt grade echt irritiert, dass dies Urimplantate sein sollen!
      Das hört sich für mich sehr nach Programmen im Unterbewusstsein an oder nach Flüchen oder Karmaverträgen.

      Ich dachte da mehr an grundlegendes, was man uns eingesetzt hat, um uns zu begrenzen damit wir hier bestimmte ERfahrungen machen sollten.
      Z.B. dass wir Vergessen wer wir in Wirklichkeit sind oder Vergessen was wir in den Leben davor erfahren haben Oder aber das Implantat, das uns vorübergehend von der Quelle trennt, um als Individium hier diese Erfahrungen machen zu können. Dann ein Implantat, welches die Schwingung begrenzt, damit wir nicht zu früh zurückkehren.

      Da kommt man natürlich schlecht auf 26 – deshlab habe ich auch nur 5 getestet.

  • Karin:

    An alle,
    Schmerzkörper auflösen lassen über ein webinar? Brauchen wir wieder jemanden, der das für uns übernimmt??
    Wieder die selbstermächtigung abgeben?
    Alles ist im Feld!
    Also warum lösen wir dann unsere Schmerzkörper nicht selbst mit einer Absicht auf?
    Ich habe es probiert, und es hat geklappt!
    Passt auf, dass ihr euch nicht selbst die Schöpfermacht nehmt!
    Glaubt an euch und eure Eigene Macht – dann brauchen wir keine teuren Seminare oder webinare!
    Ich will mich selbst befreien und DAFÜR möglichst viele Infos erhalten, was es aufzulösen gibt.
    Und hierfür ist dieses hp doch auch gedacht, oder Maggie?
    Lasst uns gemeinsam und trotzdem jeder in seiner Selbstermächtigung handeln.

    Herzlichst Karin

    • Maggie D.:

      Liebe Karin, es geht hier um nix anderes, aber auch Maggie kann von anderen lernen und hat sie auch schon oft ….

      Für mich muss ja erst mal geklärt werden, welche Implantate gemeint sind.

      Und dann kann ich mir auch jederzeit die nötige Info zur Auflösung aus dem universellen Quantenfeld erbitten (holen, runterladen) und loslegen. Also ich habe nun nochmals getestet und finde nur 5

  • Margit:

    Guten Morgen liebe Maggie und Alle,

    dein letzter Post oben hat mich gestern Abend noch sehr beschäftigt.
    Darf ich Dich fragen, wo diese 5 deiner Wahrnehmung nach gesetzt sind?
    Als was würdest Du dann die 12 sehen und bezeichnen die ich hier erwähnt habe:
    Es sind ja allein schon 12 um uns herum, die unser physisches Energie- und Bewusstseinsfeld vom göttlichen Feld trennen, für mich also nicht direkt im physischen Körperfeld wahrnehmbar.

    Als Annette die im Seminar erwähnte, kam mir sofort das hat mit der ganzen 12er Einteilung zu tun 12 Stunden, 12 Monate …. und die EU-Flagge, Lady Liberty …, weil ohne die 12 wären wir ja nicht getrennt und hätten es doch dann nie zugelassen, dass „Die“ uns all den „Schrott“ verpassen.

    Wie sagen die Bayern : „Des ist so unnötig, wie ein Kropf“ wo doch laut Anastasia unsere größte Freude in der Erfüllung der 3 Wörter des Kosmischen Gestzes liegen:
    „DIE VERVOLLKOMMNUNG DES LEBENSRAUM“
    und so wie’s ausschaut bin ich bei der „Müllabfuhr“ gelandet.
    Anm: Haha… ich hab heute meinen „Albernen“ und such mir jetzt Eine/n zum frotzeln und lachen.

    Freu mich auf weiteren Austausch zur Klärung
    *Margit*

    • Maggie D.:

      Liebe Margit!
      Sehr spannend!
      Ich weiß nix von diesen 12en. Mal sehen, was sich mir noch auftut!

      Ich will hier nun mal mitteilen, welche ich bei mir testen und (hoffentlich) löschen konnte:

      Implantat der TRENNUNG von der URQUELLE, um in 3-D ein Inividium zu sein und mich als solches zu erfahren

      Implantat des VERGESSENS wer ICH BIN (universelles Bewusstsein oder detaillierter z.B. Mantis-BWS)

      Implantat der TRENNUNG von allen anderen Facetten der URQUELLE (Lösung des EINSSEINS)

      Implantat des VERGESSENS der VERGANGENEN LEBEN und ihren Erfahrungen

      Implantat der BEGRENZUNG der GEISTIGEN ENTWICKLUNG (Stoppt die zu schnelle Schwingungserhöhung, damit wir hier in der Dichte verbleiben sollen)

      Implantat der BEGRENZUNG MEDIALER FÄHIGKEITEN

      Da ich über Resonanz (Interferenz) und Information arbeite, ist es für mich nicht wichtig zu sehen, wo diese sind.
      Andere richten ihren Lichtstrahl auf ein Implantat, um es zu löschen, dann muss man natürlich sehen können.

      Ich teste nun, dass es insgesamt 7 Implantate sein sollen – eines würde dann noch fehlen …

  • Kasja:

    Ihr lieben Reisenden, ich übe mich ja nun auch schon des längeren mit der Auflösung von Implantaten und Schmerzkörper, Dank dieser wunderbaren Seite und Maggies Hilfe.
    Ich habe neulich gezielt nach Skalar und Plasma Implantaten eine grosse Suchmaschine strappaziert, oder siehe auch hier
    http://bewusstseinsreise.net/energie-implantate-aufloesen/
    http://transinformation.net/aetherische-implantate-und-wesen-sind-teil-der-menschlichen-natur-teil-1/

    Diesen Inhalt aus dem Beitrag von Tranformations.net nutze ich und formuliere es um. Und irgendwie ist es absolut stimmig für mich und wäre doch eine Option?
    Und irgendwie lasse ich da ja auch nichts unversucht. Mit Sicherheit habe ich so einiges auflösen können und doch wusste ich, da ist noch irgend etwas. Manchmal denke ich auch, das Kind muss gezielt beim Namen genannt werden.

    In etwa wie folgt:
    °Schutz aufbauen
    °evtl abgespaltene Seelenanteile mit einbeziehen?
    °ins Schöpferbewusstsein gehen und jegliche Rückmeldefunktionen blockieren
    °es werden alle plasmatischen und/oder skalaren Schleier über den Implantaten aufgelöst und entfernt
    °Implantate sind nun frei sichtbar
    °magnetische Barrieren und skalare Dichten werden entfernt
    °ich installiere/visualisiere eine schwerelose, strahlende Kugel in Form einer goldenen Flamme, schwerelos wie Chi/Prana
    °diese Kugel scannt jetzt alle Ebenen meines Körpers (ergänzend)

    Irgendwie fand ich das folgende ganz besonders wichtig, es in meinem Dekret zu erwähnen
    Diese Kugel erkennt automatisch und exakt genau alle Skalar/Plasma/EM/ELF Frequenzen ect., mit denen die Implantate arbeiten und passt seine goldene Frequenz exakt und entgegengesetzt der dunklen Resonanz an und wirkt dieser entgegen.

    °Verankerungen (Tentakel) werden gelöst usw.
    °Dann gehts ab in die Quarantänebox oder so.
    °alle durch die Implantate gesetzten Programmierungen, werden aus alles Zellen ect. auf allen Ebenen, zu allen Zeiten, in allen Richtungen gelöscht
    °frei gewordene Energien erhalten ich in gereinigter, frequenzerhöhter usw. Form zurück

    Wenn ich jetzt mal weiter fantasiere, könnte ich doch i.g. Form ein automatisches SCanner-Programm installieren, was jeden Montag (oder andere Tage)automatisch startet….thihi Das hätte den Vorteil, dass ich nicht daran denke und auch abgelenkt wäre (wenn die Dinger denn so intelligent sind und sich verstecken,wenn sie beobachtet werden)
    Was meint Ihr?

    Als ich im letzten Jahr gezielt Borax nahm für meine Zirbeldrüse, konnte ich danach ja die Energie sehen, wenn ich in den Himmel schaute. Ich nenne es immer die springenden Glühwürmchen
    Jedenfalls bringe ich ja alle Dekrete zu Papier und irgendetwas muss ja passiert sein. Bitte nicht lachen, aber einen Tag nach dem ich es geschrieben und ausgesprochen hatte, habe ich folgendes wahr genommen.
    Ich habe ja zwei Katzen und ein Katzennetz auf dem Balkon.
    Wenn ich jetzt durch dieses Gitternetz schaue, sehe ich die Energie dahinter.
    Besonders deutlich wenn es dunkel ist. Über dem Netz ist es nicht so intensiv.
    Ja und irgendwie sage ich jetzt wieder Ja zum Leben und hoffe das bleibt so.

    Vieleicht ist es ja eine von vielen Möglichkeiten.
    Herzliche Grüsse

    • Maggie D.:

      Super! Da agiert eine Schöpferseele in Eigenermächtigung! Jeder Schöpfer auf seine Weise!

      Ich würde allerdings den abgespaltenen Seelenanteilen zuvor eine extra „Behandlung“ zukommen lassen.

      Dies hier inspiriert mich sehr:

      plasmatischen und/oder skalaren Schleier über den Implantaten aufgelöst und entfernt
      °Implantate sind nun frei sichtbar
      °magnetische Barrieren und skalare Dichten werden entfernt

      Keine Ahnung, um was es geht, aber klingt wichtig!

  • Margit:

    Liebe Maggie,

    DANKE für deine Antwort <3
    da Du das Thema hierher verlegt hast, hab ich mir alle Kommentare durchgelesen und Micha hat am 29.09./30.09.+01.10.16 die ganze Arbeit und Vorgehensweise von Annette und Roman wunderbar erklärt.
    Bei Sabine lese ich gestern auch, dass sie die +/- 26 erwähnt.
    Ich habe gesehn, dass Gisela mit Dir gemeinsam nochmals die Implantate anschaut und danach bekommen wir sicher mehr Klarheit, weil wie Du oben schreibst testest Du heute 7.
    Ich wünsche Euch eine segensreiche Zusammenarbeit.

  • Maggie D.:

    Liebe Freischwimmer!
    Anscheinend war ich kurz untergetaucht und hatte die klare Sicht verloren. Doch dank zwei weiteren Freischwimmerinnen (wie immer die Frauen!) konnte ich das nun erkennen. Meine Testergebnisse waren nicht einwandfrei, weil ich folgendes übersehen hatte, was ich nun in obigem Beitrag bereits nachgetragen habe:

    Ich schlage vor zunächst zu erklären, dass man aus der Täuschung der Archonten und dann aus deren Matrix aussteigt und das Inkarnationsspiel nicht mehr mitzumachen bereit ist.

    Dann folgt die Entscheidung jetzt alle begrenzenden Ur-oder Inkarnationsimplantate aufzulösen und zwar auf allen Ebenen und in allen Dimensionen für alle Zeiten. (Dies ist ein Nachtrag, der mir nun wichtig erscheint und den ich 2016 noch nicht drinne hatte! Ebenso das Folgende)

    Plasmatischen und skalare Schleier über den Implantaten aufgelösen – Implantate sind nun frei sichtbar
    Magnetische Barrieren und skalare Dichten werden entfernt

    Nun kann ich weitere 11 Implantate testen und auflösen. Es wären also für mich 28 an der Zahl.

  • Kasja:

    „Keine Ahnung, um was es geht, aber klingt wichtig!“

    Liebe Maggie
    Ich habe mir das gerade bidlich vorgestellt „der untergetauchte Freischwimmer“ ..thihi.
    Da hast Du natürlich Recht, das hätte ich auch gleich mit erwähnen können.

    Plasma kann wohl mit magnetischen Barrieren aufrecht erhalten werden, und jeder Zustand des Plasmas ist hoch elektrisch leitfähig. Daher die Entfernung der magnetischen Barrieren. Das müsste ja dann auch bei den Plasma-Implantaten so sein und die Verbindung ist gekappt. Gerade fällt mir aber ein, dass ohne magnetische Barriere die Plasmaenergie verpufft, also sich selbst auflöst? Also auch „ein Plasmaimplantat“

    Wenn es ein Plasmafeld in und um die Erde gibt und wir damit in Wechselwirkung treten, interagieren wir mit einander.Durch das Magnnetfeld der Erde bildet sich ein Schleier/Wolke welche extrem leitfähig ist und auf natürliche Weise bereits vorhanden ist. Es mag als kollektive Bewusstseinsdatenbank wie der Akasha Chronik oder als ein telepathisches „Internet“ dienen

    Was die negativen Kräfte mit diesem Feld gemacht haben, ist, es nahe der skalaren Dichte zu benutzen, um das Skalarfeld überall wie eine Schale zu puffern und dabei zu einem Teil des Schleiers zu werden, der uns vom Rest der Galaxie trennt. daher dann die Enternung der skallaren Dichte, wenn ein skalares Implantat ebenfalls so funktioniert.Von meinem Herzen geht ja auch ein starkes Magnetfeld hervor.
    Und jedes Implantat arbeitet wohl auf unterschiedliche Frequnzen.

    Lieben Dank für Deine ergänzenden Informationen

  • Kasja:

    Liebe Maggie
    Nun drängt sich mir seit Tagen auch noch eine andere Frage auf.
    Ich habe in einem YT Beitrag gesehen, dass es noch eine weitere Möglichkeit gäbe, Implantate aufzulösen, mittels Absichtserklärungen.
    Gemäss dem Gestz von Ursache und Wirkung, ist ja jeder für das verantwortlich was er tut.
    Wenn ich jetzt eine strenge Absichtserklärung verkünde, an all diejenigen, die es verursacht haben, dann sollen die auch bitte schön ihr Süppchen alleine essen. Mir schmeckt sie nicht. Und haben alles von mir und aus mir zu entfernen, alles in meinen ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.
    Weil sonst bleibt ja das, was an Leid oder Schaden durch ihre perfiden KJ, Viren, Nanos, Implantaten entstanden ist, an mir haften.
    Das soll natürlich nicht heissen, dass ich nichts machen möchte, weil alleine Schmerzkörper auflösen, Vergebung ect. ist schon ein hartes Brot und es kommt vieles hoch, was angeschaut und verarbeitet werden muss.

    In einem Deiner Dekrete, liebe Maggie war es auch so schon formuliert, was ich mit einbeziehen würde:
    Ich sehe nun zu wie sich meine Worte und Gedanken im gesamten Universum verbreiten und ich rufe alle pos. Wesen als Zeugen auf, oder auch wie hier
    http://bewusstseinsreise.net/karma-vereinbarungen-aufloesen-teil-ii/
    all diejenigen ins Galaktische Vakuum zu schicken. Somit könnten die mir nicht einen bestimmten Finger entgegen strecken 😀
    Irgendwie, ist doch da auch was wahres dran. Oder was meint Ihr?
    Hat vieleicht jemand sogar Erfahrungen damit gemacht?

    Aber es hat noch einen anderen Grund. Ich verbinde mich z. Zt. nicht mehr mit meinem Hohen Selbst. Vieleicht erinnerst Du dich, Maggie, als ich noch schrieb, mit meinem HS stimmt etwas nicht. Ich weiss nicht mit wem ich mich da immer verbinde, kurzzeitig ist alles gut, ich gehe einen Schritt und fliege wieder 10 Schritte zurück. Das es etwas Höheres gibt, dass weiss ich, ich durfte es erfahren, aber auch erst kurz vor Peng 8-/ Da ist immer wieder dieses kleine Fenster, hinter dicken Gitterstangenm sehe ich die Hälfte von meinem Gesicht, so klein ist das Fenster. Ja und da lese ich doch auch erst die Tage hier einen Beitrag, von einer Art „falschen Hohen Selbst“, so in etwa.

    Na, ich werde mal auch mit der anderen Variante experimentieren.
    Geschwommen wird jedenfalls weiter 😀 und zur Not gibts ne Schwimmweste, da kann ich länger schwimmen, falls die Puste ausgeht.

    Ich wünsche Euch einen ruhigen Start in die Woche

    • Maggie D.:

      Liebe Kasja, du steigst tief ein! Das ist gut so – nicht nur für dich, sondern auch für alle Mitreisenden, da du dir die Zeit nimmst, diese Dinge mit uns zu teilen. Ganz herzlichen Dank!

      Bei den Absichtserklärungen kommt es sicher darauf an, mit welcher Überzeugung sie vorgetragen werden. Eine Frau schrieb mir, dass sie beim Lesen so einen heiligen Zorn bekam, dass sie richtig laut und voller Energie diese Dinge ins Feld schleuderte. Das könnte natürlich eine „umwerfende“ Wirkung haben. Die sehen natürlich, welche Überzeugung du selbst von deiner Eigenmacht und Schöpferkraft hast und sie werden vor dir erschauern, wenn sie deine Göttlichkeit und Bewusstheit darin erkennen.

      Zum gefakeden HOHEN SELBST
      Es war auch für mich Neuland. Nun konnte ich erkennen, dass sie dabei mit der Scheibentechnologie arbeiten. Wenn man diese beseitigt hat mit all ihren Folgen, dann kann das zurückgedrängte echte HS wieder aktiviert werden.

      Es ist wohl ihr Ziel uns komplett auszutauschen! Sie haben dabei nichts ausgelassen. So möchte man uns schleichend in den Transhumanismus führen – aber nicht mit uns!

      Viel Erfolg beim Freischwimmen! Und eine erfüllte neue Woche!
      Maggie

      PS. Laut Gors neustem Video kommt Morgen (?) eine Welle, die nicht mehr benötigte Informationsstrukturen aus dem Quantenfeld löschen wird. Auch universell wird das Alte also aufgelöst. Gor ist ein Doppelagent mit viel Insiderwissen und Spielerleidenschaft. Also Vorsicht! Auf dem Video lag eine Subliminalbotschaft, die ich gelöscht hatte, doch heute Morgen ist sie schon wieder drauf.

      An dieser Stelle möchte ich euch gestehen, dass ich Ähnliches bereits getan habe, indem ich die alten Prophezeiungen im Quantenfeld gelöscht habe, damit man sie nicht mehr durch Glauben aktivieren kann und sie sich nicht mehr erfüllen mögen – und so ist ja auch der 23.9. vergangen, ohne dass Christus erschien oder irgndwas vorhergesagtes verwirklicht wurde. Wie im Kleinen so im Großen! Ist doch wunderbar, dass wir endlich etwas tun können, oder. Lassen wir uns also nicht länger vom verführten Kollektiv verschaukeln!

  • Kasja:

    Liebe Maggie,
    vielen Lieben Dank. Ich habe Dir zu danken und natürlich allesn fleißigen Mitreisenden für ihre Kommentare.

    Zu dieser Welle habe ich eine tolle Mail erhalten und ich freue mich auf diese Welle.
    Egon Tech wurde hier im Blog schon des öfteren erwähnt. Ich freu mich jedenfalls riesig, wenn uns das demnächst erwartet. Der Beginn dieser Welle soll ja der 23.9. gewesen sein.
    Ein Geschenk von?, als Wiedergutmachung ?
    https://techseite.com/2017/09/22/kosmische-strahlung-ist-auch-extragalaktisch-vielleicht-werdenwir-das-sehr-zeitnah-verstehen-diese-tage-kann-einweitreichendesfundamentales-ereignis-eintreten-extraterrestischerextragal/
    http://www.scinexx.de/newsletter-wissen-aktuell-21910-2017-09-22.html

    Und wenn jetzt unsere liebe Erde und die Sonne ebenfalls ein neues Bewußtsein bekommen haben, dann ist das ja überwältigend.
    Ooooh, was ist das für eine spannende Zeit.

    Herzliche Grüße

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031