Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Diese wunderbare Botschaft könnte ich nicht besser schreiben!

Es ist ein Kommentar von Hilarion – gerne kannst du deine guten Gedanken fürs kommende Jahr darunter platzieren.

 

 

Liebe Bewusstseinsreisenden!

Bei all den interessanten, aufwühlenden, glaubwürdigen und unglaubwürdigen Infos, die wir von den verschiedendsten Seiten aus bekommen, dürfen wir hier eines nicht vergessen:

Wir sollten uns nicht durch unsere, nach außen gerichteten Sinne vom Wesentlichen ablenken lassen, egal ob durch COBRA, das Secret Space Program (SSP), die Blauen Avianer, die dunkle Kabale, die positiven Kräfte.

Das Wesentliche für den Menschen, der sich in einem sehr begrenztem Bewusstseinszustand befindet ist, dass er sich daran erinnert WER er in Wahrheit ist. Und wenn wir erkannt haben, wer wir in Wahrheit sind, hören wir auf der begrenzte Mensch zu sein, sondern wir befinden uns dann auf dem Weg zur Gott-Verwirklichung. Denn in Wahrheit ist jeder Mensch ein schlafender Gott, dessen Bestimmung es ist, wieder aus dem Traum der Begrenzung, Trennung und Unvollkommenheit aufzuwachen.

Durch das Erkennen unseres wahren Selbst, werden wir wieder zu Söhnen und Töchter Gottes, die wieder zu 100% frei sind von jeglicher Täuschung, Negativität und Leid. Dann werden wir unsere Schöpferkraft nur noch für vollkommenes verwenden können, und damit werden wir wieder das Paradies auf Erden erschaffen.
Das Goldene Zeitalter geschieht durch diejenigen Menschen, die sich an ihr göttliches Selbst erinnern, und sich mit ihm – vom Bewusstsein her – wieder vereinen.

Und Jesus sagte: „Ihr werdet noch größere Werke vollbringen als ich sie getan habe“ Und ganz wichtig:“nicht ich wirke, sondern der Vater wirkt durch mich“.

Wir sollten uns mehrmals täglich oder so oft es geht, mit unserem wahren, unbegrenzten, vollkommenen Selbst verbinden, und es bitten, dass es uns mit seinem Bewusstsein der Vollkommenheit, der absoluten Erfüllung, der vollendeten Liebe und des vollendeten Friedens erfüllen möge!
Eines Tages werden wir dann das Gefühl des „im absoluten Frieden angekommen Seins“ für immer in uns spüren. Wir haben dann das höchste Ziel des Mensch-Seins erfüllt. Ab dann beginnen wir das Gott-Sein zu erfüllen!

Frohe Weihnachten! Hilarion

 

Meine lieben Mitreisenden!

Ich hoffe, dass ich mit meinen und fremden Artikeln dazu beitragen konnte das von Hilarion in den Focus gestellte Ziel leichter zu erreichen, denn je mehr wir uns von der Matrix lösen können, um so besser werden wir uns wieder erinnern und werden erkennen können, wer wir wirklich sind und werden jegliche künstlich erschaffene Trennung zur URQUELLE auflösen können. Lassen wir uns also nicht länger verblenden durch alle ihre Lügen, ihre Prophezeihungen in Büchern und Hollywood-Filmen, die sie durch uns erfüllen wollen und ihre technische Versklavung. Schütteln wir weiterhin alle diese Dinge ab, durchtrennen wir weiterhin alle Bindungen und transformieren wir ihre negativen Frequenzen in Lichtschwingungen, sodass wir Stück für Stück in die Urblaupause zurück versetzt werden. Den Rest überlassen wir hoffnungsfroh den kosmischen Wellen, die uns aus dem Universum zugesagt wurden.

Bitte also nicht frühzeitig aufgeben und keine schwächende Angst zulassen und nicht stillschweigend abnicken! Widerstehen wir ihnen weiterhin ins Angesicht, indem wir auch im kommenden Jahr wieder viel Licht in diese Dunkelheit des WELTBETRUGES bringen, sodass wir selbst wieder hell erstrahlen, wie es sich für göttliche Wesen gebührt!

❣❣❣ Verbunden mit euch allen in Liebe! ❣❣❣
Und natürlich aus LIEBE und MUT zur WAHRHEIT!

Eure Maggie

Processing your request, Please wait....
  • Franziska:

    Wunderschön, ich danke euch

  • Danke, liebe Maggy, einfach mal DANKE (!) für deine so vielen hilfreichen Beiträge! Alles Liebe für die Festtage und ein glückliches, gesundes 2017!

  • Rosie:

    Liebe Maggie und liebe alle Anderen – insbesondere an die oft Verzweifelten, weil sich so wenig sichtbar zum Guten ändert – es ist wahr, so wie es durch Hilarion oben gesprochen wurde:

    „Verbinden wir uns weiterhin so oft wie möglich mit unserem wahren, unbegrenzten, vollkommenen Selbst und bitten es, dass es uns mit seinem Bewusstsein der Vollkommenheit, der absoluten Erfüllung, der vollendeten Liebe und des vollendeten Friedens erfüllen möge!“

    – So ist es. Alles Liebe für Euch!

  • Frieden wünschen wir einander immerdar
    so auch Namaste für´s nächste Jahr.
    Friedrich Schütter sang schon im schönsten Reim:
    „Irgendwann, irgendwann wird Frieden sein
    auf der großen weiten Welt.“
    Verschwinden darf auch die Gier nach Geld.
    Liebe, Friede und viel Segen
    dürfen wir unseren Nachkommen weitergeben.
    Und so sehen wir schon mit Freude entgegen,
    zw.9. und 28. Mai zu gehen auf Friedenswegen
    lt. http://www.friedensweg.org
    frisch, fröhlich singend und ohne Sorg.
    Vielleicht treffen wir uns am 28. Mai in Wien od. Berlin
    und geben uns die Hand zum Frieden, das macht Sinn.
    Bitte weiter verteilen und weitersagen,
    das ist unser Planet auf dem wollen wir FRIEDEN haben.
    franz

  • Anton:

    Durch das Erkennen unseres wahren Selbst, werden wir wieder zu Söhnen und Töchter Gottes, die wieder zu 100% frei sind von jeglicher Täuschung, Negativität und Leid. Dann werden wir unsere Schöpferkraft nur noch für vollkommenes verwenden können, und damit werden wir wieder das Paradies auf Erden erschaffen.
    Das Goldene Zeitalter geschieht durch diejenigen Menschen, die sich an ihr göttliches Selbst erinnern, und sich mit ihm – vom Bewusstsein her – wieder vereinen.

    Diese Textpassage ist 100 % wahr.

    Das Problem in solchen Foren ist – dass enorme Energie und Aufmerksamkeit in Feindbilder (die es gibt) innerhalb und möglicherweise ausserhalb der Matrix gelenkt werden. Leider bleiben wir genau damit innerhalb der Matrix gefangen – und oben beschriebenes kann nicht eintreten – never ever.

    Es gibt auf unseren Planeten einige erwachte Menschen – die im göttlichen Selbst angekommen sind. Alle haben eines gemein: Sie rühren die Matrix nicht an 😉

    Bitte nicht als Kritik verstehen – einfach nur zum Nachdenken.

    Frohe Weihnachten
    Anton

    • Maggie D.:

      Lieber Anton, danke für deine Sicht! Auch wenn ich sie nicht ganz teile, denn es ist wieder so in die Richtung: „Schaut ja nix Negatives an!“

      Selbst die negativen Dinge in meinem eigenen Leben muss ich erst mal anschauen um dann damit umzugehen.
      Unser Hauptaugenmerk liegt darin die Matrix-Machenschaften zu erkennen und uns davon zu befreien und zu trennen.
      Sorry, aber mir fehlt die Zeit, mich hier erneut in dieser Sache zu vertiefen.

      Dennoch alles Gute für dich! Maggie

  • Anton:

    Liebe Maggie,

    mir ist klar, dass damit massiv an einem Weltbild gekratzt wird ;-).

    Vielleicht sollte man sich ehrlich folgende Frage für sich beantworten.

    All die jahrelange Endlosschleife an Internet-Theorien – verworfene Theorien – neue Theorien – wurde ich zufriedener – glücklicher – höher schwingend – göttlicher – erleuchteter?

    Antwort: Ja/Nein ?

    Falls „nein“ warum funktioniert es nicht?

    Leider gibt es da draussen nichts – alles ist auch Teil von uns (leider). Man wird unendlich im Aussen die Lösung zu finden glauben (passiert auch) – die Frage die bleibt wird man oder die Welt dadurch: zufriedener, glücklicher, göttlicher, erleuchteter? Oder ist es dann mehr: Suche endlos aber finde nicht – oder vielleicht willst du recht haben oder glücklich sein ;-).

    Denke es braucht gnadenlose Ehrlichkeit mit sich selbst – die jeder selbst beantworten sollte. Natürlich wird das kleine „ich“ nach Freud oder in spirituellen Kreisen das „Ego“ solche Annahmen zerschmettern – weil es eben am wohldurchdachten Weltbild kratzt – und alles will verteidigt werden. So ist es eben mit Krieg und Frieden!

    Bitte keine Antwort.

    Herzlichst,
    Anton

  • Kate:

    @ Anton…ist doch mein Reden, schon die ganze Zeit. Danke für deine Worte.

  • Od:

    Anton bitte nicht verallgemeinern. Auch ich bin eins mit meinem göttlichen Selbst, ich weiß wer ich bin. Und gerade deshalb rühre ich die Matrix an.

  • Anton:

    Od, wer eins ist mit dem göttlichen Selbst ist lässt sich nicht durch ein gesendetes TV-Programm mit zugegebenermaßen vielen Sparten – Komödie, Action, Liebe auch Horror beeinflussen. Nur wer glaubt, selbst ein Schauspieler in einem gerade gespielte Film zu sein verfängt sich in der Matrix.

    Das göttliche weiß zwar, dass es durch es passiert – bleibt dabei völlig unberührt – emotionslos – zeitlos – ewig – unendlich 😉

    @Kate Vielen Dank, weiss ja dass Menschen die bereit dafür sind die Wahrheit spüren.

  • Maggie D.:

    Noch eine Botschaft

    http://galacticchannelings.com/deutsch/montague18-12-16.html

    Keine Ahnung, was von dieser Quelle zu halten ist, aber die Botschaft passt!

  • nondual:

    (körperlicher und seelischer) Schmerz ist die größte Prüfung, die uns den Pfad zur Dunkelheit oder zum Licht wählen lässt.
    Schmerz kann nur durch die Identifikation mit der Seele und dem Körper entstehen.
    Wir sind das zeitlose göttliche Bewusstsein, welches sich mit Seele und Körper identifiziert.

    Unsere Identität basiert auf Erinnerung und somit auf Zeit. Ohne Erinnerung an unsere Erfahrungen in diesem Leben (Körperidentifikation) oder an unsere anderen vielen Leben (Seelen Identität), könnten wir nicht die sein, die wir sind. Ohne all diese Erinnerungen mit denen wir uns identifizieren, wären wir reines göttliches Sein, vollkommen unpersönlich.

    Der Kreis schließt sich, denn der Schmerz, den wir erfahren, erzeugt Identifikation mit einem Selbst. So ist auch die Geburt symbolhaft mit Schmerzen verbunden: für Mutter und Kind.
    So ist das Fundament der irdischen Erfahrungen im Schmerz gegründet und das Leben selbst auf Schmerz gebaut.
    Und genau hier ist unsere Selbst-Prüfung: wohin führt mich dieser Schmerz? Zum Licht oder zum Dunkeln.

    Das Licht und die Liebe können diesen Schmerz heilen. Die Dunkelheit verstärkt es nur noch mehr.

    So ist all das Schlechte und Böse auf der Welt eine Folge dieses tiefen Ur-Schmerzes, welches noch nicht durch Licht und Liebe geheilt wurde.

    Was ist dann unsere Aufgabe hier als erwachte Menschen?
    Licht und Liebe zur Heilung der Welt zu bringen.
    Im Lichte dieser Erkenntnis sollten dann all unsere Handlungen und Absichten geprüft werden.

    Aber vielleicht… erleben wir irgendwann keine Schmerzen mehr, wenn wir uns nur mehr für das Licht entschieden haben???
    😉

  • sandro:

    wollt meine lieblingsmedi mit euch teilen :
    https://www.youtube.com/watch?v=Bqlsl30S1_U
    … sie ist großartig … und ist perfekt um sie an weihnachten zu praktizieren …

  • nondual:

    Jenseits der bewussten Wahrnehmung sind wir in unserem wahren Sein der ewigen Liebe Zuhause.

    Aber dort sind wir immer so.

    Also nutzen wir doch unsere illusionäre begrenzte Zeit hier, um uns an dem irdischen Leben zu erfreuen!
    Wenn das Leben unsere Schöpfung ist, dann sollten wir das Leben der anderen akzeptieren, egal wie es ist. Manche erschaffen bewusst und andere weniger oder gar unbewusst. Manche in guter und manche in schlechter Absicht. Aber sie tun es.

    Wir können aber ein leuchtendes Beispiel für sie sein… und das, sollte mehr als genug sein!

  • Nachdenker:

    @ Maggie zu „noch eine Botschaft“
    Auf dieser Seite steht unter “ was ist channeling“ folgender Absatz:

    „Es gibt seltene Ereignisse, wenn Channelings mit höheren Wesen durch Hatonn unterbrochen werden. Er ist der Kommandant der Galaktischen Föderation des Lichts und es ist seine Aufgabe, den Überblick über alle Informationen zu behalten, die während des Prozesses des Aufstieges, in dem wir uns jetzt alle befinden, ausgetauscht werden.“

    Schon wieder ein „Kommandant der Galaktischen Föerderation“…der übliche Eso-Mist also…sorry..MEINE Meinung

  • Rosi:

    Falls der Weihnachtsblues kommt hier ein kleiner Buchauszug aus:

    E.T.101-Handbuch zur Planetaren (R)Evolution

    Der Messiaskomplex:

    „Bei Ihrem Erwachen gibt es ein paar Fallgruben, in die Sie nach Möglichkeit nicht hineintappen sollten. Die Wichtigste ist der gefürchtete Messiaskomplex. Solange die Einsatzteilnehmer noch nicht ganz fest auf ihren multidimensionalen Füßen stehen, hat dieser Komplex oft eine gewisse Anziehungskraft. Die Einsatzleitung möchte gern ein wenig darauf eingehen, um ihm etwas von dieser Anziehungskraft zu nehmen.
    Christus zu sein und sich für Christus zu halten sind zwei ganz verschiedene Dinge. Wenn Sie nur denken, Sie seien der Christus, werden Sie so handeln, wie Christus ihrer Ansicht nach eben handeln würde. Das bedeutet normalerweise, dass Sie versuchen, irgendwen zu retten.
    Wir möchten gern eines ganz klarstellen: Bei diesem Einsatz geht es nicht darum, irgendwen zu »retten«. Alle Einwohner dieses Planeten sind Meister. Selbst die Aliens sind Meister; sie vollbringen hier eine brillante Leistung, indem sie es meistern, Aliens zu sein. Alle Wesen auf dem Planeten kennen das Spiel, und alle haben ihre Entschei- dung getroffen. Wenn sich jemand dafür entschieden hat, als ein Meister der Begrenztheit weiterzumachen, ist das sein unveräußerliches Recht. Es ist nicht die Absicht dieses planetaren Einsatzes, die Leute vor ihren Rechten zu retten. Und es ist weder der Wunsch der Einsatzleitung noch entspricht es in irgendeiner Weise dem Mandat der Räte, dass unsere Bodentruppen mit messianischem Eifer durch die Gegend laufen und versuchen, die Menschen vor ihrem freien Willen zu bewahren.
    Die Erde hat sich dafür entschieden, sich über die Begrenztheit hinauszuentwickeln; wer die unbegrenzten Unmöglichkeiten dieser Begrenztheit jedoch weiter erkunden will, ist frei, dies zu tun – nur eben nicht auf diesem Planeten. Solche Leute werden die Erlaubnis erhalten, ihre Experimente mit der Begrenztheit auf irgendeiner anderen planetaren Immobilie fortzusetzen, die sich auf einer noch weniger fortgeschrittenen Evolutionsstufe befindet.
    Die Teilnehmer an diesem Einsatz haben sich dafür entschieden, anstelle von Begrenztheit den göttlichen Selbstausdruck zu meistern und werden aufgefordert, das jetzt auf diesem Planeten zu tun. Es ist entscheidend, dass Sie sich klarmachen: Die eine Entscheidung ist nicht besser als die andere; die eine Entscheidung passt nur besser zu diesem Planeten als die andere. Versuchen Sie nicht, in Ihrem halberweckten Zustand und aus fehlgeleitetem Eifer heraus irgendjemanden zu der Entscheidung zu »bekehren«, die Sie getroffen haben. Manifestieren Sie stattdes- sen die Entscheidung, die Sie getroffen haben, durch Ihr Sein.
    Die Einsatzleitung erwartet von den Einsatzteilnehmern, dass sie die Souveränität und die Entscheidungen aller Wesen respektieren. Wir erwarten darüber hinaus, dass Sie in Ihrer vollen Gegenwart stehen und Ihre göttliche Essenz ausstrahlen lassen. So und nicht anders werden Sie die Kraft haben, die Entscheidung anderer dahinge- hend zu beeinflussen, es Ihnen gleich zu tun. Die Verkörperung des GEISTES ist die einzige Tat, mit der Sie dazu beitragen können, dass der Einsatz glatt und effizient abläuft und zum vorgesehenen Abschluss kommt. “
    In diesem Sinne fröhliches Fest!

  • heide-maria leitgeb:

    ……da gibt es nicht viel zu sagen, denken und meinen – der NACH HAUSE WEG für uns alle ist immer offen……mit herzensgrüßen – viel LICHT UND LIEBE FÜR ALLE – mit HERZENSGRÜSSEN HEIDE-MARIA

  • Birgit:

    @Nachdenker
    Halonn nennt sich eigentlich jetzt ab 2000 so:

    Mein Name ist CHRIST MICHAEL VON NEBADON und ICH BIN der Schöpfer dieses Universums, in dem ihr lebt, aber ich bin nicht der Ewige Vater selbst. ICH BIN einer seiner direkten Söhne, die SCHÖPFERSÖHNE oder „Michaele“ genannt werden, und welche die Erschaffer der sogenannten Lokaluniversen sind. Verwechselt das bitte nicht mit Erzengel Michael.

    http://www.christ-michael.org/wer-ist-cm-und-esu/vorstellung-christ-michael-von-nebadon/

    • Maggie D.:

      Na, das ist ja der Hammer!

      Er ist also der Matrixbauer himself!?

      Wie seht ihr das?

  • Nachdenker:

    Blablabla…alles nur Spielfiguren, die uns beschäftigt halten

  • nondual:

    Nun… warum soll die Ur-Quelle nicht auch für Schöpfergötter gesorgt haben? Wäre nicht ganz abwegig.

    Dann wären sie unsere ältesten und erfahrensten „Brüder“.
    Damit hätte ich kein Problem. Solange sie uns unterstützen.

    Die andere Frage ist, wie sehr sie uns beeinflussen? Wieviel Freiheit lassen sie uns?
    Und ob sie Verehrung von uns wollen?

  • fabio:

    jesus sagte auch, wir sollen sein Fleisch essen und sein Blut trinken.
    Sorry aber jede Botschaft, welche jesus-Zitate enthält, stösst bei mir auf taube Ohren.
    Liebe Grüsse

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930