Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Im Gegensatz zur Transhumanismus-Aussicht gibt dieser Beitrag wieder Hoffnung, dass wir es doch schaffen könnten – wenigstens einige….

.

Dieter Broers:

Kosmische Strahlungen, Parallelwelten und die Magnetfelderhöhung des Herzens

Teil 1

Published on Feb 14, 2017

Dieter Broers im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussehen mag, wir sind in der Lage, unsere Welt in einen nachhaltigen Frieden zu führen. Auf die Frage, was wir aktiv dazu beitragen können, verweist Dieter Broers auf die faktischen Veränderungen der Erdmagnetfelder und ihre Bedeutung für die Entfaltung unserer geistigen Ressourcen. Durch die Abschwächung des Erdmagnetfeldes dringen mehr kosmische Strahlen zu uns durch, die bisher überwiegend abgeschirmt wurden. Jedoch ist die Sachlage komplex. Nach neusten Forschungsergebnissen haben die teilweise hochenergetischen, kosmischen Strahlen auch das Potenzial, demente Zustände zu bewirken (1).
Dem entgegen stehen die Ergebnisse von Experimenten bei denen Probanden unter den simulierten Bedingungen abgeschwächten Erdmagnetfelder untersucht wurden und eine Steigerung ihrer geistigen Fähigkeiten erlebt haben (2).
Dieter Broers sieht in dem Einwirken bestimmter kosmischer Strahlung einen Effekt vermehrter Aktivität unsere Zirbeldrüse. Die dadurch aktivierten psychoaktiven Substanzen sind in der Lage, unser Bewußtsein und unsere Wahrnehmungen zu erweitern.

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt verweist Dieter Broers bei den zunehmenden Einwirkungen der kosmischen Strahlung auf die Abschwächung des magnetischen Schutzschildes, u.a. auch auf diese Veröffentlichung: „Kosmische Strahlung reißt Loch ins Magnetfeld – mit Folgen für die Südhalbkugel“

Siehe auch: http://www.huffingtonpost.de/2016/11/…

Darüber hinaus berichtet Dieter Broers über eine im Dezember 2016 entdeckte Supernova, die offenbar eine Energie von bisher nicht für möglich gehaltenen Ausmaß freigesetzt hat:

„Bisher hellste Sternexplosion entdeckt. Sie leuchtete 570 Milliarden Mal heller als unsere Sonne, 20-mal heller als alle Sterne der Galaxis zusammen.“

Siehe auch: http://www.weltderphysik.de/gebiet/as…

In diesem Zusammenhang geht Dieter Broers auf das Multiweltenmodell* ein. Er lotet die Möglichkeit aus, in der wir möglicherweise den Vorgang einer Transformation als einen Übergang in eine neue Parallelwelt erfahren.

.

Zu Beginn – Info zu Merkaba Drunvalos

Min.22 – Die Welle

.

Processing your request, Please wait....
  • fabio:

    Ich persönlich halte nichts von dem, was Dieter Broers sagt, und ich möchte kurz erklären wieso:

    Vor dem Jahre 2012 kam ein Film von Dieter Broers heraus mit dem Titel „(R)Evolution 2012“.

    Der Film nimmt Bezug auf den Maya-Kalender und Dieter Broers persönlich erklärt darin, dass seiner Meinung nach im Jahre 2012 gewaltige Veränderungen in der Welt eintreten würden.

    Das Bewusstsein aller Menschen würde angehoben und wir würden alle ein viel breiteres Spektrum von dem wahrnehmen, was existiert.
    Und letzten Endes würden wir alle erkennen, dass ALLES EINS ist.

    Wie vermutlich alle ausser mir erwartet hatten, trat am 21.12.2012 ein überwältigendes Nichts in der Welt ein. Also dachte ich, dass sich das Ganze ein Bisschen verzögern würde. Schliesslich hatte Dieter Broers im Film selber gesagt, dass er nicht genau wisse, wann das Jahr 2012 sei, da mit unserer Zeitrechnung etwas nicht stimme.

    Also wartete ich noch ein paar Jahre, bis ich mir endgültig eingestehen musste, schon wieder auf einen blöden Fake reingefallen zu sein.

    Von Dieter Broers habe ich bis heute keinerlei Erklärungsversuch gehört, warum 2012 überhaupt nichts von dem eingetreten ist, was sein Film versprochen hatte.

    Stattdessen sitzt er in Interviews ziemlich selbstgefällig da, erzählt stolz von seinem neuesten Buch und erwartet offenbar, dass ich ihn weiterhin ernst nehme.

    Liebe Grüsse

  • Hallo fabio,
    ich habe da eine ähnliche Meinung wie du!
    Leider trifft das nicht nur auf Dieter Broers zu, sondern auf viele andere auch.
    Auch ein M.Vogt von Querdenken.TV (für viele die Alternative zum Mainstream)vergauckelt meiner Meinung nach nur die Leute. Letzen Endes wollen die nur Verkaufen und nützen die Gutgläubigkeit der Menschen aus. Sehr verwerflich wie ich finde.
    Ich rege mich aber nicht mehr darüber auf, den ich glaube ich verstehe mittlerweile die Hintergründe/Beweggründe.
    Für mich als Wahrheitssuchenden, war das Werk von Abdrushin und „Die ewigen Gesetze“ ein Augenöffner. Ich weiß nicht ob die von Euch jemand kennt, glaube aber das diese für Euch von Interesse sein dürften. Gibt’s übrigens umsonst zum Download – also nix mit Geldverdienen!
    Außerdem möchte ich mal Euch Lesern und Kommentatoren von bewusstseinsreise.net ein großes Kompliment aussprechen. Es ist schön zu sehen, dass es noch so viele aufgeweckte und interessierte Geister gibt.
    Macht weiter so. Ihr seid auf dem richtigen Weg.

  • tiere:

    unabhängig von boers und dem maya kalender ist mir persönlich aufgefallen,dass sich beim intensiven betrachten von bäumen,büschen,sträuchern ein völlig neues bild ergab,welches so tief und fantastisch war,und ist.ich würde es als etwas spirituell erhabenes bezeichnen,um es ungefähr greifbar zu machen.doch was wäre baum und busch ohne amsel,spatz und meise?diese spatzen sind ein wirklich amüsantes federvölkchen und jedem den einmal kummer und trauer befallen der verschreibe sich selbst eine halbe std.spatzenTV im hagebutten gebüsch.

  • fabio:

    Hallo tiere

    Ich selbst hatte bisher keine spirituellen Erlebnisse in der Natur, konnte aber schon eine tiefe Entspanntheit empfinden und eine gewisse Verbundenheit mit allem was mich umgibt erahnen, als ich mich im Wald oder in Park-Anlagen aufhielt. Auch Vögel zu beobachten empfinde ich als angenehme Beschäftigung.

    Mich stört dabei aber, dass auch in der farbenfrohen und inspirierenden Natur ein ständiger Kampf ums Überleben stattfindet, auch wenn ich ihn nicht wahrnehme:
    Gefrässige Käfer möchten sich an den Blättern bestimmter Pflanzen sattessen, also reagieren die künftigen Generationen dieser Pflanzen mit der Produktion von Giftstoffen, welche diese Käfer töten.
    Auf nährstoffarmen Böden können Pflanzen auch die Fähigkeit entwickeln, mit bunten Farben möglichst viele Insekten anzulocken, um diese zu verspeisen.
    So weit ich weiss, gibt es selbst im Bereich der Mikroorganismen Prädatoren, deren einzige Aufgabe es ist, andere Mikroorganismen zu jagen und zu fressen.

    Irgendwie scheint diese Welt auf einer “Friss oder werde gefressen“-Mentalität zu basieren und für mich ist nicht geklärt, ob dieser Welt wirklich eine göttliche Matrix zugrunde liegt, zu welcher wir zurückkehren könnten.

    Für mich könnten diese Welt und dieses Universum auch von Grund auf ein Archonten-Konstrukt sein, dem man getrost den Untergang wünschen darf.

    Liebe Grüsse

    • Maggie D.:

      Übereinstimmung!
      Schon oft habe ich gedacht, (ohne den Begriff damals zu kennen) dass alles auf Loosh aufgebaut ist, sogar bei Tieren und Pflanzen. Alle leiden, leiden, leiden – entweder Hunger oder Durst oder Kampf und Gefressenwerden und sogar die Pflanzen haben Schmerzen, wenn wir sie zerstören.

      Dann wird das ganze auch noch in Dokumentarfilme verpackt und den Menschen vorgesetzt, sodass sich der Vorgang auch noch häufig wiederholt und die Zuschauenden ebenfalls noch Loosh produzieren. Wenn ich nur an die Trockenperioden denke, welche die Tier zu überstehen versuchen, indem sie gigantische Wanderungen vornehmen – ohne Futter und Wasser. Aber auch in jedem wunderbaren Film über Korallenriff sieht man nicht nur unglaublich schöne Wesen, sondern auch dieses gegenseitige jagen und fressen. Das hat mich schon immer abgestoßen. Du willst einem Kind einen Tierfilm zeigen, doch das Kind bekommt einen Schock wegen der brutalen Kampfszenen: Loosh-Managment bei Kindern!

  • Od:

    Freunde, bitte lasst die Natur da raus. Es ist Fakt Maggie, dass die Tierfilme immer brutaler werden. Die früheren Tierfilme von vor 40 oder 30 Jahren waren überhaupt nicht so. Heute werden nur gräßliche Szenen aneinander gereiht, eben damit Loosh erzeugt wird und damit das Bild in den Köpfen der Menschen entsteht, die Natur sei furchtbar und böse.
    Das ist sie nicht. Die Natur ist im Gleichgewicht. Sie ist die vollendete Harmonie, in der es eben alle Aspekte des Daseins gibt. Das enthält die tiefste Weisheit, es ist die Botschaft an uns Menschen, es ist der Schlüssel für alles.
    Es wird jedoch in den Menschen die Meinung genährt, die Bewertung, dass die Natur schlecht ist, eben damit die Menschen nicht in Einklang mit der Natur kommen und sich ihnen diese Buch der Weisheit und dieser ewige Kraftquell nicht erschließt. Ich hoffe meine Worte konnten jemanden erreichen.

  • fabio:

    Ich glaube schon, dass die früheren Filme angenehmere Szenen aus der Natur präsentierten. Trotzdem fand auch früher all das statt, worauf heute in den Filmen der Focus gelegt wird.

    Für mich sind das Gleichgewicht und die Weisheit schwer zu erkennen, dort wo Lebewesen sich gegenseitig töten und essen müssen, um überleben zu können.
    Ich möchte hier auch noch kurz Maggies Aussage hervorheben, dass auch Pflanzen Schmerzen empfinden, wenn wir sie zerstören.

    Liebe Grüsse

  • Od:

    Ganzheit – das heisst Lieben und Leiden, Freude und Schmerz, Geben und Nehmen, Leben und Tod.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031