Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Nun endlich der versprochene Erfahrungsbericht mit „meinem“ selbst gestalteten Energie-Wirbler für sauberen Himmel, den ich nun aber „HIMMELSREINIGER“ nenne, weil er ein wenig von der Norm des Wirblers abweicht.

 

Vorab möchte ich gerne mit euch teilen, was ich bereits vor fast 20 Jahren lernen und praktizieren durfte, was aber damals von meinem Umfeld als eine okkulte Praxis betrachtet wurde. Heute ist das kein Thema mehr, weil wissenschaftlich längst nachgewiesen. Leider haben mich die Christen seinerzeit in eine andere Richtung manipuliert, sodass ich nicht auf 20 Jahre Erfahrung zurück blicken kann. Doch nun bin ich wieder aktiv! Und ihr dürft gleich alle mitmachen. Deshalb die folgende Einleitung:

 

Informationsmedizin oder Bewusstseinstechnologie

Normalerweise ist es so, dass UNS die umgebenden Informationen informieren. Unser Körper ist überwiegend aus Wasser und Wasser nimmt Informationen auf, speichert sie und interagiert mit ihnen. Sehr nützlich bei einem Lebensenergie-Gerät oder bei einem Aufenthalt an sprudelnden Gebirgsgewässern. Wir werden gestärkt!

Umgekehrt ist es freilich mit der ganzen technischen Strahlung und den aufgespielten Informationen durch uns feindlich gesinnte Entitäten, welche uns beeinflussen sollen und ebenso auch mit den chemischen Informationen durch die Chemtrails am Himmel. Informationen, die von der Schöpfung abweichen, zerstören oder transformieren die Struktur des Lebens. Doch Gott sei Dank können ja auch WIR die uns umgebenden Information beeinflussen. Wir können als Schöpferwesen die göttliche Norm wieder herstellen!

Im Körperbereich tun wir das mit der neuen Informationsmedizin und Epigenetik, sowie mit dem Heilen durch Symbole, wie ich sie z.B. praktiziere und auch mit der altbewährten Homöopathie (informiertes Wasser), oder aber mit informierten Materialien, wie den Kolzov-Platten (Energiemedizin) uva. Infogeräten (Dieter Broers z.B.)

Es ist also die Information, die Materie auf- und abzubauen vermag und die Materie, wie Chemikalien zu transformieren vermag. Mit unseren Informationen steuern WIR unsere uns umgebende Realität.

 

Die Programmierung
Nun könnten wir natürlich unter dem chemisch durchtränkten Himmel sitzend von morgens bis abends mittels unseres Geistes Informationen nach oben senden und wenn das viele machen, klappt das auch. Aber wir wollen ja leben und das Leben genießen und nicht nur transformieren bis in die Nacht. Also geben wir unsere Absichten (Informationen) in einen Informationsträger, wie z.B. einem Stein und am besten einer, der von sich aus schon eine hohe Schwingung (Bovis) hat. Wir brauchen viel Kraft für einen großen Bereich des Himmels. In Gruppen gestellte Steine mit gleicher Absicht unterstützen sich gegenseitig und werden so immer kraftvoller.

Da wir diese Absichten mittels unseres Bewusstseins in die Steine (oder auf Wasser oder Quarzsand) geben, kann man diese Technik auch Bewusstseinstechnologie nennen. Eine solche Absichtserklärung ist beim Ziel Energie-Wirbler für sauberen Himmel u.a. „Transformation aller chemischen Informationen in ausgesprühten Chemtrails auf allen Ebenen und zwar ohne Unterlass, fortwährend – alle unnatürlichen Informationen im gesamten Wirkbereich dieser Steine werden in lebendige, lebensfördernde Informationen transformiert.“
Alles Weitere überlasse ich nun eurer eigenen schöpferischen Kreativität! Viel Erfolg!

Jede Information, die ich auf das Energiefeld der Steine übertrage muss aber auch dort bleiben und nicht wieder entfliehen.  Dazu schließe ich den Raum (das Feld) und übergebe das Programm den Urquellen-Engeln, damit nur geschieht, was der Wille der URQUELLE allen Seins  ist und damit das Programm unter dem Schutz des Höchsten steht.

Meine Erfahrung

Für den Anfang lief es so:

Ich habe mir einfach mal Steine erbeten, die mir und der Menschheit, sowie der Erde dienen wollen und die sich mir entgegenstrecken sollten. Dann vergaß ich es wieder und kam einige Tage danach nach langer Abstinenz (Regenzeit) mal wieder auf die Idee in meiner direkten Umgebung spazieren zu gehen und siehe da, ich kam heim mit 3 mittelgroßen weißen Granitsteinen, 2 pyramidenähnlich, einer mehr ein Doppelender. Die Tensorabfrage ergab: Alle wollen zusammen wirken und mit mir interagieren, um der Erde und den Menschen zu dienen und verstärken sich auch gegenseitig auf 400 000 Bovis.

Dann schenkte mir ein Freund einen ganz dicken Stein (Wassermelonengröße) mit vielen Einzelkristallen aus einem Steinbruch erstanden. 440 000 Bovis – der wars! Ja, der kam in die Mitte! Und die kleinerer drumherum. Dann noch neun Hölzer, einigermaßen gerade Stöcke (ca. 50-80cm), Bambus oder andere in der vorgegebenen Weise (siehe nächsten Link) im Kreis herum gelegt und die Bovis waren schon auf 1,7 Million. Messen kann man das mit dem Biotensor oder Pendel und einer Bovis-Tabelle. Muss man aber auch nicht wirklich wissen. Hauptsache, dass es am Ende funktioniert.

Die Kupferspirale
Eigentlich sollte nun, wie bei den Mustern zu sehen, noch eine Kupferspirale drumherum gelegt werden, aber wir hatten echt Probleme, hier sowas zu organisieren, doch eventuell war das Führung…. Und so arbeitete ich erst mal ohne diese und stellte erstaunt fest, dass ich zwei Wochen keine Chemtrails hatte, über mir nur blauer Himmel (in der Ferne sah man häufig die weiße Front, die früher immer vom Wind hergetragen wurde), bis auf einen Tag, wo sie heftig über mir sprühten und die Streifen sich aber nicht wie sonst stark ausbreiten konnten, sondern sich langsam wieder auflösten. Welch ein Erfolg und eine Freude! Wozu also noch eine Spirale? Ich fragte mit dem Tensor ab und erhielt eine negative Antwort: Spirale nicht nötig!

Das Informationsfeld
Nach 4 Wochen hatte das Informationsfeld sich gigantisch aufgebaut. Ich maß erneut die Bovis und es waren sage und schreibe 2,2 Millionen mit einer Reichweite von 55 km in die Höhe im Zentrum, abnehmend zum Rand hin, und 110 km im Durchmesser, also in alle Richtungen jeweils 55 km. Was will man mehr! Doch wie ich lesen durfte, soll sich dieses Feld mit der Zeit noch erweitern.

(Update: Weitere ca.2 Wochen später hat er sich auf 2,9 Million Bovis aufgebaut und sein Wirkfeld ebenfalls erhöht auf 60-65 km Höhe und 140 km am Boden)

Anfangs waren dauernd Informationen, die ich den Steinen gab, wieder blockiert. Doch auch dafür fand sich intuitiv eine Lösung. Ich bat auch mein Hohes Selbst, das Programm zu optimieren und zu ergänzen, was ich nicht wusste. Ich bat auch Gaja um ihre Unterstützung und so kam eines zum anderen, bis es eben optimal war. Nur Mut, man wächst hinein; man kommt auf Ideen, die man im Voraus nicht denken würde. Wenn sie benötigt werden kommen sie daher geflogen, weil man das Bewusstsein darauf ausrichtet. Und einige von euch haben eh schon mehr Erfahrung als ich. Doch darum geht’s nicht, sondern dass man es auch umsetzt.

Ebensolche Steine kann man auch speziell für ERDHEILUNG oder GEWÄSSERHEILUNG informieren! Mach mit!

Ich finde es übrigens sehr schade, dass die meisten Menschen, die so was machen oder können, ihr Wissen, ihr KnowHow für sich behalten – so kommen wir natürlich insgesamt nicht weiter. Und so unterbreche ich hiermit diese Geheimnistuerei einmal und hoffe auch von anderen Schöpferwesen Tipps zu bekommen, was man und wie man alles machen kann.

 

Ich hoffe und wünsche von Herzen, dass so viele wie möglich mitmachen und experimentieren. Es ist Urlaubszeit und man kann sich dieser lebendigen Aktion einmal so richtig hingeben: Wandern, Steine suchen, Stöcke schneiden und dann die Bewusstseinsarbeit einfließen lassen und anschließend den blauen Himmel genießen! (Kann leider zwei Wochen dauern) Doch währenddessen kannst du ja Steine auch für andere Zwecke „programmieren/informieren“ – deiner Phantasie und Kreativität sollten keine Grenzen gesetzt sein, außer die göttliche Norm. Deshalb zuletzt immer alles den Engeln der URQUELLE allen Seins übergeben – zur Optimierung und zum Schutz.

Von Herz zu Herz!

Eure Maggie D.

 

Processing your request, Please wait....
  • Maggie D.:

    Und dies ist die Sache, um die es hier geht, falls es noch immer Menschen geben sollte, die hiervon überrascht werden, weil sie nie nach oben schauen oder es einfach nicht wahr haben wollen:

    Die totale Wetterkontrolle und ihre zerstörerischen Umwelt– & Gesundheitsauswirkungen: Geoengineering, Chemtrails, SRM & HAARP

    02. Juli 2016 Wer­ner Alt­ni­ckel im Gespräch mit Michael Fried­rich Vogt.
    https://www.youtube.com/watch?v=brkm2QoXWsM

    Es gibt zwar viele Beweise dafür, daß „Chem­trails“ Tat­sa­che sind, denn die che­mi­schen Spu­ren sind nach­weis­bar und dafür gibt es viele Belege. Den­noch wird das Thema bis­her erfolg­reich in die Spinner-, Ver­fol­gungs­wahn– und Verschwörungstheorie-Ecke gesteckt. Nicht anders ver­hält es sich beim Thema Geo­en­gi­nee­ring, also der Wet­ter– und Kli­ma­kon­trolle. Das Wet­ter und das Klima gezielt als Waffe ein­zu­set­zen gehört seit den 1940ger Jah­ren zum Usus im US-militärischen Sek­tor. Den meis­ten Men­schen, ist dies jedoch völ­lig unbe­kannt und das, obwohl selbst der US-amerikanische Poli­tik­wis­sen­schaft­ler und Bera­ter des Wei­sen Hau­ses Zbigniew Brze­ziń­ski, öffent­lich Wet­ter– und Kli­ma­kon­trolle als stra­te­gi­sche Instru­mente der Poli­tik bezeichnete.

  • Hallo, Josef ist’s
    Liebe Maggie, interessant wäre noch, sind nachdem sich Erfolg eingestellt hatte keine Sprühflugzeuge mehr geflogen und der Himmel war frei,
    oder sind sie geflogen – hatten aber vergeblich gesprüht – der Himmel blieb trotzdem frei,
    oder hatten sie aufgehört zu sprühen – und der Sommer kam?

    Meiner Beobachtung nach war das verpfuschte Frühjahr die Folge sehr intensiven Sprühens – und plötzlich war Schluß damit.
    Gruß Josef

    • Maggie D.:

      Lieber Josef,
      ich sehe ja, dass sie weiter weg gesprüht haben, weil am Horizont die weiße Suppe steht – das ist Richtung Großstadt und Ri Algarve. Früher kam das dann bis Nachmittags auch hergezogen – das ist jetzt nicht mehr.

      Heute haben sie mal wieder ein paar Streifen direkt über mir gesetzt, die sich auch bis zu einem gewissen Grad verbreiteten. Doch sie blieben nicht lange – sie lösten sich auf und danach war der Himmel blau, nicht weißlich-blau! Aber weiter weg Ri Osten blieben sie stehen. Über mir war zu meiner Freude alles klar. 🙂

      Du schreibst: In DE war plötzlich Schluss damit! – na da staune ich aber und vernehme von überall her anders.

      Übrigens musst du, wenn du einen Kommi schreibst, keine Url angeben; das kannst du dir sparen.

  • Christian:

    Hallo Maggie,

    wir, eine kleine aber wachsende Gruppe von Leuten, haben uns dem Thema ebenfalls angenommen und arbeiten mit einer sehr ähnlichen Methode wie von Dir beschrieben.

    Vielleicht ist es ein paar Deiner Leser aufgefallen, dass seit ca. 2 Monaten wieder sehr viele natürliche Kumuluswolken zu sehen sind 🙂 Dies hat direkt mit unserer Tätigkeit zu tun. Wir verknüpfen die Informationen die wir aus dem Keshe-Umfeld (Freie energie und Heilungsanwendungen) bekommen haben mit den Möglichkeiten der Energiewirbler. Das funktioniert hervorragend.

    Mein Gefühl bei der Sache: Es wird so langsam und nimmt Fahrt in die richtige Richtung auf. Nachdem wir verschiedene Wirbler installiert und untereinander verbunden haben, wurde gefühlt 10x so viel gesprüht wie sonst. Ein klares Zeichen dafür, dass es wirkt was wir tun. Wenn extrem gesprüht wird, hat sich die graue Suppe sonst bis zu 4/5 Tagen gehalten. Das ist heute nicht mehr so. Nach spätestens einem Tag setzt sich das Blau wieder durch und die Schmiere wird durch natürliche Wolken zur Seite ersetzt.

    Klarer Auftrag bei unseren Wirblern ist der Natur wieder zur Harmonie zu verhelfen.

    • Maggie D.:

      Hallo und willkommen hier, lieber Christian! Das ist mir eine große Freude, sowas zu hören! Und Jörg wird sich erst freuen und ich hoffe, er kann sich euch anschließen, denn es ist ziemlich frustrierend, wenn man mit seinen Bemühungen alleine dasteht. In welcher Gegend seid ihr wirksam?

      Und das mit den Kumuluswolken ist ja der Hammer! Ich schrieb ja, dass gestern gesprüht wurde und auch aufgelöst und heute Morgen kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus, als ich die netten kleinen Wölkchen sah, die in Portugal ja im Sommer ungewöhnlich sind. Sie hingen sogar so tief, dass sie vor der Bergkette lagen. Schööööön! Freue mich!

      Um welche Keshe-Infos handelt es sich? Kannst du die preisgeben? Gerne auch per Mail – wie du möchtest. Interessiert mich brennend.

  • Christian:

    Danke für die liebe Begrüßung liebe Maggie. Ich lese Deine Seite bereits seit etlichen Monaten eher still im Hintergrund. Aber das heißt ja nicht, dass man nicht trotzdem etwas tuen kann, auch wenn man nicht sofort öffentlich darüber spricht.

    Wir sind im Bereich Köln/Bonn tätig.

    Aus dem Bereich Keshe nutzen wir das selbst hergestellte GANS um den Energiewirblern unser volles Bewusstsein und eine glasklare Intension (Liebe und Harmonisierung der Natur) mit zu geben.

    Wir haben vorher auch viel mir Orgonit gemacht, haben aber die Schwäche des Orgonit kennen lernen müssen. Leider behält Orgonit nicht immer die notwendige Rechtsdrehung sondern kippt nach einer Zeit in eine Linksdrehung. Das liegt daran, dass Orgonit aus Harz hergestellt wird und somit die negative Energie ansammelt. Gips wäre hier deutlich besser geeignet. Aber jetzt kommen wir ja schon in die Details 😉

    LG Christian

  • Christian:

    Maggie, einen Link direkt habe ich nicht. Wenn du bei Tante Google jedoch Keshe & Gans eingibst wirst du fündig. Das Thema ist schwer zu erklären, selbst für Leute die sich schon ein wenig damit auskennen.

    Ließ einfach mal im Netz nach oder schau dir ein paar Videos auf YT an.
    Woher kommt der Jörg den du erwähnt hast?

    VG Christian

  • Monika:

    An Christian:
    ja, ich kann bestätigen, dass über Köln reichlich gesprüht wird und tatsächlich löst sich seit kurzem die „Schmiere“ immer schneller auf, manchmal wenige Stunden später.
    Ob es mit Deiner Arbeit – oder besser gesagt ausschliesslich mit Deiner Arbeit – zu tun hat, weiss ich nicht. Meinen Beobachtungen zufolge gibt es nämlich zunehmend „Lichtstationen“ am Himmel, die genau da auftauchen, wo die „Schmiere“ Löcher bekommt, so als würden sie die Giftdecke von oben aufreissen. Ausserdem gibt es in Köln ein „Institut“, dass seit einigen Wochen mit „etwas da oben“ kommuniziert.

    Das als Info und Danke dafür, dass Du bewusst bist und etwas tust. Ich denke, dass jede Bemühung von jedem nach seinen individuellen Möglichkeiten Gutes bewirkt. Ich selbst stehe nachts regelmässig am Fenster und arbeite mit Gedankenkraft und Lichtsprache an dem Problem.

  • Jörg:

    Guten Morgen Christian,

    ich komme aus dem Raum Karlsruhe. Ist leider ein gutes Stück weg 🙁

  • Christian:

    Hallo Florian, Monika und Maggie,

    bevor ich einsteige möchte ich mich bei Dir Monika für das Feedback bedanken und dafür, dass auch Du etwas tust um das Wetter wieder in Balance zu bringen.

    Maggie, Dir danke ich für die Arbeit die Du leistest mit dieser Seite. Viel Aufklärung und kritische Worte auf engem Raum. Toll! Weiter so!

    Florian, Du machst ja wirklich einiges um ebenfalls das Wetter zu beeinflussen. Mittlerweile zucke ich nur beim Thema Orgonit etwas zusammen. Damit habe ich auch angefangen. Ich habe Pyramiden gebaut die der heiligen Geometrie der Cheops Pyramide entsprachen. Ich habe sie sorgfältig gebaut, gute Intensionen hineingelegt und musste folgendes feststellen. Orgonite sind nicht wirklich geeignet, wenn es darum geht das Wetter zu HARMONISIEREN. Kleinere Orgonite brauchen einen kleinen, übersichtlichen Aufgabenbereich dem sie zugeordnet werden. Ideal wäre die Harmonisierung eine Wohnraums für einen kleinen Orgoniten oder eine kleine Pyramide. Die Aufgabe sich mit dem Wetter anzulegen ist einfach viel zu groß.

    Woher weiß ich das oder wie habe ich es festgestellt? Nun, ich kann mittlerweile die Drehung des erzeugten Energiefeldes mit einer Wünschelrute messen und spreche aus eigener Erfahrung die ich mit meinen Orgoniten gemacht habe. Am Anfang befinden sich die korrekt gebauten Orgonite in einer Rechtsdrehung. Das ist gut und gesundheitsförderlich und man empfindet die Gegenwart von Orgoniten als positiv. Je nach dem welche Aufgabe die Orgonite zugewiesen bekommen haben, kippt die Rechtsdrehung dann relativ schnell in eine Linksdrehung. Das ist genau das was wir nicht wollen, weil gesundheitsschädlich. Fazit für die kleinen Orgonite: Nur als Raumharmonisierer bedingt geeignet, müssen ständig nachgemessen werden und evtl. mittels eines Symbols entladen oder in Salzwasser gereinigt werden. Beides stellt die Rechtsdrehung wieder her, hält aber von mal zu mal kürzer an. Problem ist das Kunstharz welches die Energien akkumuliert und nicht wieder vollständig frei gibt. Mit Orgoniten aus Gips sollte das jedoch nicht mehr passieren.

    Zu den Chembustern muss ich ebenfalls eine Warnung aussprechen. Diese zeigen Wirkung, das ist ganz klar und auch meistens sichtbar. Die WirkungsWEISE ist jedoch nicht in Ordnung. Denn ein Chembuster oder Cloudbuster wirkt niemals harmonisierend, sondern stellt immer ein massives Gegengewicht zu dem künstlichen Eingriff durch Chemtrails dar. Die Natur braucht jetzt aber keine Gewichte die mal links oder mal rechts in die Waagschale geworfen werden, sondern sie benötigt Hilfe bei der Wiedererlangung von Balance aus sich selbst heraus. Stell Dir vor, dass ein Chembuster die Energie von Mutter Erde stark bündelt und diese Energie dann umbiegt aus der Erde heraus durch den Chembuster hindurch in die Spitze des Busters und von dort hoch in den Himmel schießt. Das ist kein natürlicher Vorgang und entreißt der Erde wertvolle Energie die sie nicht für diesen Zweck vorgesehen hatte. Das ist ebenfalls ein massiver Eingriff in den Energiefluss der Erde und das stellt keine ideale Art da, wie wir es tun sollten. Die Erde hat genug Power um auf solche krassen Methoden zu verzichten.

    Noch kurz ein Beispiel was mir passiert ist, und danach sind mir die Augen aufgegangen. Ich hatte einen Wirbel aufgestellt und im inneren Kreis alle meine Pyramiden (4 Stück) aufgebaut und diesen den Auftrag gegeben das Wetter zu harmonisieren. Der Wirbel war energetisch mit anderen Wirbeln im Umkreis verbunden worden. Am nächsten Morgen rief mich dann ein Freund an und fragte ob ich da was gemacht hätte an den Wirbeln. Alle Wirbel erzeugten nun linksdrehende Felder! Die Orgonite waren schuld daran und es half auch nichts die Ogonite raus zu nehmen. Die Energiesignatur blieb bestehen. Erst als ich den kompletten Wirbel in einem sehr bewussten Prozess abgebaut habe und seine Existenz ebenfalls bewusst „gelöscht“ habe, konnten die anderen Wirbel wieder in die Rechtsdrehung kommen. Wir spielen / testen also gerade Sachen aus, die wir noch nicht vollständig verstehen, aber das ist wohl die Qualität unserer Zeit.

    Florian, bitte fühle dich nicht angegriffen oder auf den Fuss getreten. Ich selbst hab mich nämlich so gefühlt als mich ein Freund auf meine Fehler hingewiesen hat. Es war halt für mich eine sehr abrupte Lernkurve 😉 Gerne möchte ich mich mit Dir weiter austauschen, denn einige Dinge die du machst und aufgezählt hast, kenne ich so noch nicht und bin natürlich interessiert an Neuem. Danke dir für die Karte, die ist top Interessant!

    Alles Liebe, Namasté und viele Grüße
    Christian

    • Maggie D.:

      Lieber Christian,
      ich bin sehr froh dass du dir die Zeit nimmst hier so ausführlich zum Thema Orgoniten zu schreiben und auch, dass du darin Erfahrung gemacht hast, denn auch Jörg und ich haben da Eigenartiges festgestellt. Leider wurde auch Jörg direkt angegriffen, als er hier darüber schrieb, denn manche haben sich mit Orgoniten halt ein kleines Geschäft aufgebaut und sehen das dann mit solchen Aussagen gefährdet. (http://bewusstseinsreise.net/wetterheilung-wer-macht-mit/

      Ich hoffe also, dass man erkennen kann, dass dein Kommentar und Erfahrung konstruktiv gedacht ist, zum Wohle der Erde und aller Wesen hier und ich möchte gerne einen extra Bereich dafür öffnen, wo ich diesen Kommi als Beitrag einstellen möchte, dnn dann kann er auch von Suchenden besser gefunden werden. Gerne kannst du mir das noch mal per Mail ergänzt zuschicken, wenn du denkst, dass es das braucht. Und für einen Titelvorschlag wäre ich auch dankbar.

  • Christian:

    Als Titel vielleicht „Orgonit – das für und wider“ ?!

    Einen extra Textvorschlag sehe ich jetzt nicht als notwendig an.
    Nimm doch einfach meinen Text von oben und die Ergänzungen von Jörg aus dem vorherigen Artikel, dann hat man doch bereits einen Überblick als auch bereits zwei Erfahrungsberichte zum Thema Orgonit. Gerne würde ich einmal mit Jörg und mit Florian telefonieren und mich zu dem Thema mit euch beiden austauschen. Ich könnte auch eine Konferenzeinwahl anbieten, dann könnten wir gleichzeitig einen Austausch ermöglichen. Was denkt ihr?

    VG Christian

  • AlmÖhi:

    Hallo Ihr Lieben,
    ich finde das alles sehr interessant, was Ihr hier austauscht und war schon kurz davor eine NHS mit Gleichgesinnten zu bauen. Ich wohne in der Eifel zwischen Rheinbach, Meckenheim, Bad Münstereifel und Bad Neuenahr/Ahrweiler am Abhang des Hochtürmer – ehemaliger Vulkan – und mich stören die Chems unheimlich, die in letzter Zeit immer heftiger werden. Hier in ca. 400 m Höhe ist oft im Sommer eine mehrwöchige Trockenzeit. Z.T. 6 Wochen ohne Regen.

    In der Vergangenheit habe ich einen „Regentanz“ aufgeführt mit einem monotonen Singsang mit den Worten „Regen regne,regne Regen!“, bis es dann anfing zu regnen. Geht natürlich auch andersrum: „Sonne scheine, scheine Sonne!“
    Das Ganze bekommt besonders dann Effizienz, wenn man effektive Mikroorganismen (EM -kann man googeln) im Verhältnis 1:10 mit Wasser gemischt, vorher auf den Boden aufgegossen hat – möglichst weitflächig. Die Mikroorganismen, die normalerweise im Boden vorhanden sind und als lebendige Entität Bovisenergie mit dem Himmel austauschen, sind durch Chems, Dünger usw. geschwächt, gestört, oder auch dezimiert und umgebracht. Wenn man sie durch EMa wieder stärkt, ist der Erde-Himmelaustausch wieder initiiert und wird durch Regen- oder Sonnentanz verstärkt. Es geht alleine, aber ich denke in der Gruppe kann der Tanz noch stärker wirken. Viel Spass beim Tanzen! Es lebe die Natur.

  • Monika:

    Lieber AlmÖhi,
    ein grosses DANKE auch an Dich, dass Du etwas tust. Es sieht so aus, als könnten wir alle zusammen unserer warmherzigen Mutter Gaia ein bisschen unter die Arme greifen und sie dankt es uns von Herzen – das ist sicher.

    Die Wirksamkeit von EM ist unbestritten und ich finde es eine super Idee von Dir, dies in Dein „Ritual“ mit einzubeziehen.
    Die Regentänze wurden schon vor vielen Jahren von den nordamerikanischen Indianern erfolgreich ausgeführt und bei den hawaiianischen Schamanen ist die Wetterbeeinflussung zum Wohle aller auch heute noch üblich (Serge King berichtet darüber in seinen Büchern). Es gibt also viele „Kollegen“ auch jenseits des „Grossen Teichs“ …

    In der jetzigen Situation frage ich mich allerdings, ob der Regen so eine Art „Chemtrail-Dusche“ auslöst, d.h. die Gifte, die in der Luft stehen, werden dadurch erst verstärkt in die Natur und (z.B. über die Atemwege) in unsere Körper befördert. Und damit wären wir genau da, wo wir NICHT sein möchten, oder? Deshalb ordne ich ZUERST die Löschung jeglicher Giftinformation an, bevor ich dann mit Gedankenkraft an der eigentlichen Auflösung der „Giftwände“ arbeite. Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn Du diesen Aspekt auch in Dein Ritual einbauen könntest, z.B. durch Programmierung des EM-Wassers oder was auch immer Dir einfällt – was meinst Du?

    Om Shanti is Peace !!

  • Maggie D.:

    Ältere Artikel von Ch. Narkus (ein anderer Christian) gerade entdeckt:

    9-Elemente-Wirbler:

    Chemtrails auflösen und Erde + Atmosphäre harmonisieren mit dem Elemente-Wirbel nach A. Siegel

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/12/26/chemtrails-auflosen-und-erde-atmosphare-harmonisieren-mit-dem-elemente-wirbel-nach-a-siegel/

    Chemtrails auflösen und Erde + Atmosphäre harmonisieren mit dem Elemente-Wirbel nach A. Siegel – mit Bauanleitung

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/07/21/chemtrails-auflosen-und-erde-atmosphare-harmonisieren-mit-dem-elemente-wirbel-nach-a-siegel-mit-bauanleitung/

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30