Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Vorab ein paar Gedanken zu unserem Dasein als Fraktale der URQUELLE allen Seins

 

Das HÖHERE SELBST oder auch ÜBERSEELE oder SEELENFAMILIE genannt, ist multidimensional und kann  gleichzeitig mehrere Seelen auf diversen Planeten inkarniert haben und steht in laufender Interaktion mit diesen Seelen.

Dasjenige Wesen, das sich hier auf diesem Planeten inkarniert, wird Seele genannt. Die Seele ist ein Fraktal aus dem Höheren Selbst, also ein „bewusster Teil“ des Höheren Selbstes mit entsprechenden Eigenschaften des Höheren Selbstes ausgestattet, welche vor der Inkarnation vom Höheren Selbst in Abstimmung mit dem Lebensplan mitgegeben wurden.

Ebenso ist das HÖHERE SELBST wiederum ein Fraktal der URQUELLE (welches auch Gott oder Universalwesens genannt wird) und ist mit diesem ebenfalls in ununterbrochener Verbindung und Interaktion. Es ist sozusagen der göttliche Kern in jedem Menschen, welcher aus der Urquelle geboren ist.

Die Seele ist auf der Erdebene/ Inkarnation  jedoch bewusstseinsmäßig vom Höheren Selbst getrennt und führt dadurch sozusagen ein Eigenleben. Diese Seele erschafft durch die Identifikation mit dem im Verstandesspeicher gespeicherten Konditionierungen, Programmen, Glaubenssätzen und Überzeugungen das falsche Ego, das Image-Ego, das Rollenspieler-Ego oder auch das illusionäre Ego. Durch diese Identifikationen erschafft die Seele seine eigene spezielle Rolle und damit die bewusstseinsmäßige Trennung vom Höheren Selbst.

Man kann aber auch das HS einladen, ins Herz hinab zusteigen und wieder intensiveren Kontakt mit der Seele zu pflegen, was sich dann als Intuition erweist. Dies wird allerdings erst dann geschehen, wenn das Herz gereinigt ist. (Transformationen sind hier hilfreich)

Durch eine Aktivierung der 12-Stränge-DNS erhält die DNS wieder Anschluss an das kosmische Lichtspektrum der Überseele, jenem Teil unseres Höheren Selbst, der nicht in den karmischen Kreislauf der Polarität hinab gestiegen ist.

Bitte hör auch einmal einige Minuten bei Dr.Ulrich Warnke rein, was sein Weltbild heute ist:
https://www.youtube.com/watch?v=D5K1JehBcoU&t=13m

Die Zeitqualität erlaubt es also heute, dass wir uns wieder mehr vereinen und quasi der Überseele und damit auch der URQUELLE allen Seins wieder näher kommen; was natürlich um so schneller gelingt, je mehr wir unsere Dichte ablegen und wieder feinstofflichere Substanz annehmen. Dies ist der Aufstieg der Seelen.

Um mich zu Verbinden und um Fragen an meine Seelenfamilie (Überseele) stellen zu können, mache ich mich mental (Absicht) eins mit meinem Hohen Selbst und mit meiner Seelenfamilie, die sich auf verschiedenen Planeten oder aber auch einfach im kosmischen Licht einer „himmlischen Dimension“ außerhalb der Dualität dieser Welt, im unendlichen Bewusstseinsfeld befinden kann. Mit dem Biotensor oder dem kinesiologischen Testen (Muskeltest, Körperpendeln) kann ich dann um Rat oder Wissen fragen. Meist scheitert es dann an meinen unzulänglichen Fragen, aber immer öfter erhalte ich intuitiv die richtigen Fragen, welche einfach in mir Selbst aufsteigen, als wären sie von mir – ja! sie sind ja auch von mir! 🙂

Dies waren nun so einige Grundsatzerklärungen mit Unterstützung von Sonnenblume zusammen gestellt. Dank an ihn! Doch nun zu den Schlussfolgerungen:

 

Meine „Beschwerde“ ans Universum und dessen Verwalter

Vorwort: So manch einen von euch Lesenden wird das, was ich nun machen werde, eventuell stören, weil ihr so konditioniert wurdet, dass man das nicht macht. Z.B. sagt man den Bibellesern; Was erlaubst du dir als Geschöpf den Schöpfer zu hinterfragen?! – Wie kann der Ton den Töpfer kritisieren? – Wenn du noch solch unangenehmen Empfindungen hast bei den nun folgenden Überlegungen, dann prüfe deine alten Glaubens-Programme sowohl im Unterbewusstsein, als auch im Ego-Verstand. Und bitte ermutige mich nicht zu mehr Vertrauen – das funktioniert so nicht mehr; es ist zutiefst erschüttert und nicht mit einer Entscheidung wieder zu regenerieren.

Los geht’s: Was mich ein wenig stört an dem ganzen ist eigentlich die Tatsache, dass die Hilfe der Seelenfamilie oder des HS nicht in die Bereiche Schutz vor Feinden und  Selbstermächtigung hineinzureichen scheint, denn wenn ich bedenke, was ich schon alles getrieben habe, um mich aus der Kontroll-Matrix des Feindes zu befreien und auch um Blockaden und Programmierungen zu lösen, zu transformieren und neu zu installieren und, und, und …. und Schutzräume zu kreieren und Angriffe zurückzuweisen und Dekrete und, und, und….

Und dennoch kommt man nur zögerlich in eine Eigenermächtigung und schon gar nicht in neues Wissen und neue Wahrnehmungen, die man doch als Schöpferfacette haben sollte.

Wo bleibt das Bestreben der URQUELLE ihre eigenen Anteile zu befreien, sie in ihren Sinnen zu erweitern und schöpferisch zu ermächtigen? Oder ist das einfach auf dieser Ebene des Daseins nicht vorgesehen? Einige Wesen dieser Erde haben aber doch diese übersinnlichen Fähigkeiten, bringen sie teils von Geburt an mit…. das wirft wieder andere Fragen auf.

Wir sind zwar gerade dabei, uns mehr und mehr zu befreien von all den subliminalen Programmierungen und Mindcontrol, den KI-Installationen (Chakren, 3.Auge, Kristalle, Viren), sogar von installierten Schlangen (!), von Wesen, die sich uns anhafteten oder solchen, die uns sogar besetzten und aussaugten und übernahmen (auch unsere Seelenanteile müssen wir uns im Universum selbst zusammensuchen), von all den begrenzenden Blockaden und den Lügen, den Religionen – aber diese durften uns offensichtlich nun seit Anbeginn der Menschheit auf Erden beherrschen. Weißt du wieviele Jahrtausende (Millionen?) Jahre das sind?

Selbst wenn es den Fall Gaia-Sophias gegeben haben sollte oder ohne den Willen und die Absicht der URQUELLE eine Anomalie aufgetreten ist, die nun ihre dunkle Agenda vorantreibt, sollte es doch einem allmächtigen Schöpfer-Bewusstsein möglich sein, seinen eigenen Seelenfraktalen zu Hilfe zu kommen. Stattdessen berieselt man uns seit 20 Jahren mit Channelings von angeblichen Erzengeln, aufgestiegenen Meistern und ETs, die viel versprechen und immer wieder nur vertrösten! Ist das nur Beschäftigungstherapie der übelsten Sorte?

Oder wurde da einfach ein Zeitrahmen gesetzt (z.B. 13000 Jahr runter und 13000 Jahre rauf), der eingehalten wird, egal was innerhalb dieser Zeit alles passiert? Da hätten wir aber dann echt Glück gehabt, dass die Ausbeuter mit dem Transhumanismus gerade jetzt eben erst soweit sind – oder sind sogar schon viele Menschen umgestaltet und können nicht mehr zurück, denn eigentlich ist es ja nur eine Minderheit, die transformierend an sich arbeitet? Die Masse lässt sich auch unter den erweckten Spirituellen noch immer von KI-Chakren und 3.Auge lenken, weil ihnen die Information fehlt oder sie diese nicht annehmen können.

Und letztendlich ist alles eins, ist alles universelles Bewusstsein, ist alles URQUELLE – also transhumanisiert sich die URQUELLE selbst in einigen Fraktalen?

Ist alles nur ein Spiel mit verteilten begrenzten Rollen? Wer schrieb das Drehbuch (Masterplan, kosmischer Heilsplan)? Wo sitzt die Regie – hat man die gekidnappt? Warum geht die Story so beschissen zuende? Warum gehen Schauspielerseelen dabei zugrunde, für immer verloren?

Mich würde dahingehend einmal deine Erfahrungen und Überzeugungen und auch eure Fragen interessieren.

 

Ergänzend:

.http://bewusstseinsreise.net/die-matrixwelt-der-astralebenen/

Processing your request, Please wait....
  • ELIsa:

    Hallo Maggie

    einen Weltenplan gibt es … da hat Rudolf Steiner schon ganze Arbeit geleistet.
    Ich habe mich leider mit ihm noch nicht genauer beschäftigt aber vlt. gibt es hier ja Leute die Erfahrungen haben und berichten können.

    ELIsa

    • Maggie D.:

      Danke ELIsa, an ihn habe ich noch nicht gedacht, aber das kann auch Intuition sein, denn ich meine, dass auch Steiner einen Jesus kennt und dann fällt das für mich in die Kategorie Glaubens-Religions-Matrix und es wären dann folglich die Weltenpläne der bösen Jungs, eben wie in der Bibel auch.

  • Od:

    Die Trennung vom höheren Selbst ist eine Illusion. Sei wahrhaftig dann bist du sofort verbunden. Das Wort Ego sollte man am besten aus seinem Vokabular streichen. Die gefühlte Trennung vom höheren Selbst kommt zustande, wenn jemand mehrfach gegen sein Gewissen oder gegen seine höhere Intuition gehandelt hat. Dann fängt die Person an sich unrein, beschmutzt, unwürdig usw. zu fühlen oder denkt, es geht sowieso so nicht dass man seinen Werten treu bleibt und schwupp, das ist die Trennung. Es ist nur und ausschließlich ein Engramm der dunklen Seite und von einer Sekunde zur anderen zu überwinden, durch Wahrhaftigkeit.

    Wahrhaftigkeit ist schonungslose Ehrlichkeit vor sich selbst, aufdecken allen Selbstbetrugs usw.

    • Maggie D.:

      „die gefühlte Trennung“ ist wohl das, was in obigem Text mit „bewusstseinsmäßiger Trennung“ ausgedrückt wird und meint somit das gleiche, also keine wirkliche Trennung. Das HS ist immer da, ist uns aber nicht immer gleich bewusst und kann bei häufigem ignorieren seiner intuitiven Eingaben auch als gar nicht mehr vorhanden empfunden werden.

      Das du das Ego streichen möchtest, versteh ich so nicht und vlt.möchtest du dazu mal unter den betreffenden Beiträgen etwas kommentieren.

  • Od:

    „was natürlich um so schneller gelingt, je mehr wir unsere Dichte ablegen und wieder feinstofflichere Substanz annehmen“
    Das halte ich für vollkommen falsch. Mir sind etliche Menschen begegnet, darunter auch welche die Lichtnahrung praktizieren und von sich glauben sie hätten die Dichte abgelegt usw. die wahren jedoch kein Stück ethischer, charakterlich besser, spiritueller usw. als so manche einfache Bauersfrau. Gerade bei den Menschen, die voll in der Substanz leben, nicht mals religiös gläubig sind, habe ich viele getroffen, die woll in der Einheit sind und im Reinen mit sich selbst, und das auch ausstrahlen.

    • Maggie D.:

      Ich sehe da keinen Widerspruch, doch spielt für meine Wahrnehmung da eben auch das Ego eine Rolle. Es gibt noch immer viele Spirituelle, die davon vollkommen eingenommen sind und es nicht merken. Man könnte es auch spirituelles Ego nennen – es bleibt aber eben Ego. 🙂

  • Od:

    Die Befreiung durch die höheren Selbste ist in vollem Gang. Es findet ein schwerer Kampf statt.

    Schon mal dran gedacht, dass es eure höheren Selbste so wollten, dass ihr nicht so irrsinnig viele PSy-Fähigkeiten habt?

    Wisst ihr was mit den Psy-Hochbegabten geschieht? Sie werden schon als Kinder entdeckt (gescannt) von der Gegenseite und dann abgezogen in die Geheimprogramme des Militärs. Da sind die Sensitiven. Sie werden gezwungen da mitzuarbeiten, für die dunkle Seite.

    Kann es sein, dass ihr vor eurer Geburt entschieden habt nicht für die dunkle Seite zu arbeiten? Dass es wichtig ist, damit ihr eure spezielle Aufgabe hier tun könnt, dass ihr unscheinbar bleibt und nicht diese Fähigkeiten entwickelt? Weil ihr eben nicht für die Dunklen arbeiten wollt?

    • Maggie D.:

      Danke für diese wichtige Info! Warum aber wissen das die göttlichen Frakale nicht? Warum verzweifeln so manche an den Fragen, die ich aufgeworfen habe? Ich habe schon von vielen gelesen, die sich komplett zurückgezogen haben nach vielen Jahren in denen sie niemand von diesen Plänen und Kämpfen unterrichtete oder diese glaubhaft machen konnte.

      Zu den Fähigkeiten: Ich habe eigentlich nur gemeint, dass ich nicht verstehen kann, dass nach all den Befreiungen und Transformationen sich absolut gar nichts einstellt, was darauf hinweisen könnte, dass man zu seiner Blaupause, zu seiner schöpferischen Eigenmacht zurück kommt.

  • anachoret:

    Meine persönlichen Erfahrungen und Überzeugungen zu diesem Thema hier im einzelnen aufzuführen würde den Rahmen sprengen und wäre dem Ganzen eher wenig dienlich.

    Sehr hilfreich und erklärend empfinde ich die Darlegungen von Dr.Ulrich Warnke im folgenden Link:
    https://youtu.be/lVhFhR_lSdw

    (Maggie: Das gleiche hier:
    http://bewusstseinsreise.net/bewusstseinssprung-kollektiv)

    Es sind Quantenphilosophische Betrachtungen nicht nur empirischer Natur, sondern die ebenfalls nachhaltig verifizierbar sind.

    Hierzu noch einen weiterführenden Link:
    http://werner-huemer.net/index.php?page=ulrich-warnke-2014-2

    Ein kleiner Auszug aus Quantenphilosophische Gespräche (2)

    „Bewusster Geist steuert die Materie“

    Wir sind im ersten Teil dieses Gesprächs immer wieder auf den zentralen Begriff „Bewusstsein“ gestoßen. Was ist Bewusstsein aus Ihrer Sicht? Und welche Bedeutung hat es, zusammenfassend gesagt, in und für die Welt, in der wir leben?

    WARNKE: Ich sage einfach: Ohne Bewusstsein existiert nichts für uns Menschen. Wir könnten nicht einmal nachweisen, dass die Welt existiert, weil wir dafür ja auch ein Bewusstsein brauchen. Alles, was wir erkennen, erfahren und wissen, ist immer und ausschließlich über die „Brille“ eines menschlichen Bewusstseins entstanden. Der bewusste Geist steuert in jedem Augenblick unseres täglichen Lebens die Materie. Mit nichts anderem als unserem Willen – ein pures geistiges Prinzip – sprechen wir, laufen wir, suchen wir unsere Nahrung. Unentwegt werden mit Hilfe des Bewusstseins Informationen zielgerichtet verarbeitet. Voraussetzung dabei ist natürlich, dass die Information als solche überhaupt erkannt wird. „Information“ – diesen Ausdruck kann ich ja nur benutzen, wenn er erkannt worden ist – und dazu brauche ich ein Bewusstsein. Nach meiner Definition ist Bewusstsein der Modus eines „Wesens“, das Information erkennt und zielgerichtet der Verarbeitung durch den Verstand zuführt.

  • Andreas05:

    Wieso kommt niemand zu Hilfe?
    Letztendlich gibt es ja nur EINS, ist alles von der Quelle. Wie soll jetzt die Quelle Einfluss nehmen um zu helfen? Sie würde dabei 1. sich gegen sich selber richten. 2. sich selber helfen. Das ist ein Widerspruch und geht so nicht.

    Jedes Wesen ist ein Wesen der Polarität, die Quelle ist Wesenslos, daher auch ohne Absicht und Plan. Von der Quelle gibt es keinen göttlichen Plan.Jeder „göttliche“ Plan entstammt von einem (Licht-) Wesen, dass bereits von der Quelle differenziert/getrennt
    ist.
    Hilfe wäre Polarität und die Quelle ist Singularität.
    Ich sage nicht, dass es keine Hilfe gibt. Nur dass es keine direkte Hilfe von der Quelle geben kann. Jede angebotene Hilfe ist auf Archonteneinfluss zu prüfen

    • Maggie D.:

      Hallo, willkommen Andreas05, so nenne ich dich, da wir schon einige Andrease hier als Mitreisende haben und du dich daraus hervorheben kannst mit deinen Kommentaren, die mich natürlich sehr interessieren.

      Du schreibst da einen markanten Satz:
      Jedes Wesen ist ein Wesen der Polarität, die Quelle ist Wesenslos, daher auch ohne Absicht und Plan. Von der Quelle gibt es keinen göttlichen Plan.Jeder „göttliche“ Plan entstammt von einem (Licht-) Wesen, dass bereits von der Quelle differenziert/getrennt

      Das bedeutet, dass wir uns selbst helfen müssen oder auf Hilfe anderer göttlicher Fraktale hoffen dürfen, die aber gut zu prüfen sind, ob sie aus der wohlgesonnenen Seite der Dualität stammen.

      Was ich bei der Selbsthilfe aber bemängele ist eben diese Unbewusstheit (ich brauchte ja 60 Jahre, um davon überhaupt zu erfahren und von meinem HS erfuhr ich nichts) und diese Unfähigkeit, sich trotz der Trennung aus allen möglichen Matrixbindungen nicht „göttlicher“ hier bewegen zu können.

  • ELIsa:

    hallo Maggie

    soweit ich das verstanden habe spricht Steiner vom CHRISTUS als Aspekt und als es darum ging in diesem Jahrhundert KRISHNAMURTI als JESUS zu verkaufen .. ging ihm das zu weit.

    Ich denke dass es durchaus einen göttlichen Masterplan gibt für die Entwicklung der Seele .. das Mensch sein ist ja nur eine wählbare Möglichkeit .. es würden ja auch andere Inkarnationen auf anderen Planeten geben mit ähnlichen Rahmenbedingungen wie hier.

    Da es in dieser Dualität die Gegenspieler braucht haben sie sich den Masterplan angeheftet und ihn verwässert.

    Uns obliegt es zu unterscheiden WAS daran nicht stimmig ist. Das ist jetzt meine VORstellung von der Sache.
    Wenn es ein Spiel ist dann brauchst du zwei Seiten .. die haben wir
    Was noch benötigt wird ist das Bewußtsein der Menschen es zu erkennen und sich anders zu entscheiden … für die LIEBE … in Liebe handeln
    und das findet ja jetzt immer mehr statt.

    vlt. sollten wir uns von dem Gedanken verabschieden .. das wir die Befreiung von der Matrix schaffen.

    Dafür schulen wir aber unseren Geist HIER auf Erden FÜR die Welt da drüben, wenn wir mal unser Menschenkleid ablegen. Denn dort drüben geht es ja gnadenlos weiter … halt nur ohne Körper.

    Ich für mich .. schaue eigentlich nicht mehr so sehr in dieser Welt was sich tut .. sondern hab meinen Fokus auf die nächste Ebene gerichtet .. denn ohne Körper „lebe“ ICH ja weiter .. in dieser Verwirrung in der ich auf Erden auch schon war.

    … Ich kann mich z.B. daran erinnern das ich mit ca. 2 Jahren schon gedacht habe und mir bewusst war, was um mich herum geschah. Quasi als kleiner Erwachsener.

    Was heißt für dich göttlicher bewegen können Maggie?

    • Maggie D.:

      das Mensch sein ist ja nur eine wählbare Möglichkeit .. es würden ja auch andere Inkarnationen auf anderen Planeten geben mit ähnlichen Rahmenbedingungen wie hier.

      Soweit wir informiert sind, gibt es diese Wahl nicht mehr, sobald wir hier eingestiegen sind, denn dann läuft das uns täuschende Karmarad und daraus gibt es seit abertausenden Jahren offenbar kein oder nur selten ein Entrinnen.

      Mit „göttlicher bewegen“ meinte ich mit göttlichen, schöpferischen, eigenmächtigen Handlungen das Leben bestimmen können und zwar nicht nur bei sich selbst, sondern in der Familie und auch bei Menschen, die von den Reptos gefangen gehalten und jede Minute drangsaliert und ausgelutscht werden oder auch eben diese armen gequälten Kinder ….

  • andersmensch:

    Hi zusammen
    Für mich ist das ein sehr schwieriges thema.
    Ich denke das nur wir selbst uns helfen können.
    Niemand wird uns retten,warum auch?
    Mit meinem hohen selbst wollte ich mich schon sehr oft verbinden jedoch ohne erfolg.
    Das bedeutet für mich das es nicht notwendig ist weil ich immer verbunden bin oder ich bin ein klon und hab keines;)
    Ich fühle mich nicht getrennt von mir selbst!
    Klingt das blöd?
    Ich hab keine andere erklärung.
    Ich hab mir vorgenommen der sache auf den grund zu gehen wenn ich meinen körper ablege.
    Wenn wir wirklich teil der urquelle sind und schöpfer dann haben wir auch die macht die archonten zu zerschlagen.
    Es muss doch eine möglichkeit geben als selbst nach dem tod etwas zu bewirken oder nicht?
    In diesem leben sehe ich momentan keine möglichkeit etwas zu bewirken.
    Ich bin aber offen für alles und meine meinung ist nicht festgefahren.
    Hilfe wär super jedoch denke ich nicht das wir sie bekommen…
    Alles liebe❤

  • Wieso kommt niemand zur Hilfe? Weil es keinen Plan des Unniversums gibt.

    Warum gibt es keinen Plan? Weil das Universum kein bewusstes Wesen ist.

    Warum ist das Universum kein bewusstes Wesen? Weil Nicht-Sein und Sein kein Bewusstsein haben.

    Warum hat das Nicht-Sein kein Bewusstsein? Weil das Nicht-Sein, der absoluten Leere, dem absoluten Nichts, dem absoluten Raum oder der unendlichen Räumlichkeit (offener unendlicher Behälter ohne jegliche Grenzen) entspricht, einem Zustand der völligen Unbeweglichkeit und der völligen Unveränderlichkeit.

    Warum hat das Sein an und für sich kein Bewusstsein? Weil die Urteilchen, Energiepunkte oder Energiefrequenzen von Natur aus keinerlei Ordnung haben, sondern sich in ständiger chaotischer Bewegung befinden. Es gibt keinerlei Bestrebung dieser Urteilchen, der Energiepunkte, oder der Energiefrequenezn sich zu verändern oder sich zu entwickeln, oder von der Grundbefindlicheit der chaotischen Bewegung in den Zustand der Ordnung zu wechseln.

    Warum gibt es überhaupt Ordnung oder geordnete Strukturen? Weil es innerhalb der räumlichen Unendlichkeit und der chaotischen Bewegung von Urteilchen, Energiepunkten und Energiefrequenezen, immer schon geordnete Einheiten und damit bewusste Wesen gegeben hat. Diese haben und hatten einerseits die Fähigkeit zu planen und anderseits das Vermögen Urteilchen, Energiepunkte und Energiefreqzene aus der chaotischen Bewegung in geordnete Bewegung und geordnete Strukturen umzuwandeln und zwar vermöge ihres höheren Selbstes.

    Es gibt von daher keinen Plan des Universums, so wie es auch kein ganzes Universum gibt sondern viele Pläne, weil es viele Quellen und damit viele, ja unzählige bewusste Wesen gibt. Je nach dem Grad der Ermächtigung der bewussten Wesen, können auch deren Pläne in Erfüllung gehen, insbsondere dann wenn sich mehrere bewusste Wesen zusammenschließen.
    Sich seiner selbst im vollen Umfang bewusst werden bedeutet Durchblick Vollmacht über die geordnete Frequenz seines eigenen Wesens, des höheren zu haben.

    Der oder die Schöpfer unserer Galaxie hat oder hatten einen allgemeinen Plan der die Erschaffung der Sonnen betraf, nicht aber einen Einzelplan für jedes bewusste Wesen, in unserer Galaxie oder den Menschen auf unserer Erde. Durchblick, Vollwissen und Vollmacht kann im Prinzip jedes Wesen erlangen, wenn bestimmmte eingrenzende Faktoren, abgelegt werden können. Dann ist jedes Wesen auch in der Lage seinen eigenen Schwingungszustand zu erhöhen oder herunterzufahren.

    • Maggie D.:

      Durchblick, Vollwissen und Vollmacht kann im Prinzip jedes Wesen erlangen, wenn bestimmmte eingrenzende Faktoren, abgelegt werden können. Dann ist jedes Wesen auch in der Lage seinen eigenen Schwingungszustand zu erhöhen oder herunterzufahren.

      Ja, das hatte ich auch gehofft, aber diese Hoffnung ist dahin geschwunden. Die „eingrenzenden Faktoren“ habe ich in den letzten 2 Jahren soweit erkannt abgelegt oder die Bindungen an die Gefängnis-Matrix durchtrennt und dennoch sehe ich keine größere Veränderung. Klar, ich kann nun meine Gene neu schreiben/programmieren, kann KI-Programme auflösen und Traumata im Unterbewusstsein, aber die Attacken der Gegenseite gehen trotzdem weiter und hinterlassen oftmals ein Gefühl der Ohnmacht, statt der Macht.

  • Od:

    Hallo Andersmensch, ich fühlte mich auch nie getrennt von mir selbst (meinem Selbst). Habe aber doch gemerkt, dass diese Verbindung inniger und deutlicher werden kann, und auch schwächer. Schwächer wird sie durch das Gefühl, gegen die eigene Überzeugung, gegen das eigene Empfinden handeln zu müssen. Also wenn man sich von Aussen steuern lässt, wird die Verbindung schwächer. Wenn man sich von innen steuert, wird sie stärker.

  • andersmensch:

    Liebe od
    Ja da hast du vollkommen recht!
    Man merkt ganz deutlich das die verbindung schwankt jedoch das gefühl der vollkommenen trennung kenne ich nicht.
    Ich weiss gar nicht ob das möglich ist?
    Wenn ich dinge mache die nicht nur mir dienen fühle ich mich gestärkt zu meinem selbst deshalb versuche ich immer für alle da zu sein und zu helfen wo ich kann.
    Ich denke mein selbst freut sich wenn ich liebe verbreite denn ich freu mich und ist das nicht das selbe?
    Liebe,frieden und gesundheit sind mir das wichtigste!
    Viel mehr kann ich nicht tun da ich wenig andere möglichkeiten sehe in meinem umfeld was gutes zu bewirken.
    Alles liebe❤

  • Gast Luise:

    Ich habe Kontakt zu meinem höheren Selbst, Mal mehr, mal weniger, das hängt bei mir ausschließlich davon ab, wie sehr ich (Person, hier) es einlade, Teil meines Lebens zu sein.
    Wir haben immer den freien Willen zu entscheiden, nur allzu oft sehen wir das aber nicht, fühlen uns eben nicht frei.
    Wenn ich keinen intensiven Kontakt habe, liegt das immer an mir, weil ich gerade zu bequem bin oder was auch immer.
    Ich musste, um in Kontakt zu kommen, alle Seelenanteile wieder integrieren, dauerte einige Jahre (Traumatherapie und weiter dann spirituelle Arbeit). Bei Fragen, frag 🙂

    • Maggie D.:

      Hallo und willkommen Gast Luise!

      Du schreibst, das habe Jahre gedauert – das erstaunt mich!

      Gerade heute bekam ich eine Mail, die es so gemacht hat:

      1. Ich, Maggie Musterfrau, geborene ……….rufe alle verloren gegangenen Seelenanteile und integriere sie an ihre ursprüngliche Stelle zurück.
      2. Ich löse und heile die dazugehörigen Schmerzkörper die damals entstanden sind, vollständig auf.
      3. Die freigewordene Energie transformiere ich in Liebes -Bewusstsein.
      4. Alle, durch die Seelenpein gesetzten Programme in der D N A, im Nervensystem und im Zellgedächtnis löse ich auf und transformiere alles in Licht und Urquellen-Liebe.

  • Gast Luise:

    Liebe Maggie,
    ich habe Jahre gebraucht, weil etliche Traumatas zu heilen waren. Als der Weg vor 7 Jahren begann, ging es für mich nur so (psychotherapeutisch), da ich zu Spiritualität für mich noch keinen Zugang hatte. Der von Dir eben aufgezeigte Weg funktioniert für mich nicht, ich brauche tiefe Begegnung mit meinen Themen um dem wirklich nahe zu kommen. Bei solchen Neuprogrammierungen wie in der mail beschrieben merke ich einen sofortigen und kurzfristigen Effekt, der im Alltag aber wieder verloren geht.

    • Maggie D.:

      Das mag auch daran liegen, dass wir alle vor 7 Jahren die Dinge noch nicht so schnell erledigen konnten; da hat sich kosmisch was geändert, es geht alles viel schneller. Aber oftmals hängt es auch daran, dass wir eine Sache nicht genau machen, wie z.B. beim Schmerzkörper löschen auch im Zellgedächtnis und den Nerven und der DNS die Programme zu löschen. Dann keimt das ev. immer wieder mal auf, sollte aber dennoch auch dann leichter verarbeitet werden können, da es im Unterbewusstsein gelöscht wurde und man danach ganz andere Voraussetzungen hat.

  • Maggie D.:

    Hier mal ne kleine Episode, die mich zur Weißglut treibt, was das Leben angeht, besonders das Leben als einer Facette der Urquelle.

    Ich bin in allen Lebensbereichen blockiert, alle Türen gehen auf und gleich wieder zu. Was ist da los?
    Nun ich sags euch wie das Leben so spielen darf ohne mich zu fragen:
    Jemand hat ein wenig gezaubert, ein bisserl Alchemie, ein bisserl Voodoo gefällig? – Nein, wie gesagt – ich wurde nicht gefragt. Man steckte mich einfach in einen linksdrehenden Wirbel und schon läuft das Leben andersrum, dem Leben abgewandt. Und keiner da, der mir das sagt, der mich warnt oder mich davor beschützt.
    Was glaubt ihr, wieviele Menschen unter solchen Bedingungen hier am kämpfen sind?
    Nun, was schlagen denn die Erfahrenen unter euch vor. Wie kann man sich schützen und wie werdet ihr solches wieder los?

  • Gast Luise:

    Schwarzmagische Einflüsse entferne ich, sobald ich sie wahrnehme. Hatte ich aber schon eine Weile nicht mehr als konkreten Angriff.
    Ich sehe Energien und kann mit ihnen in Kontakt treten. Manche verschwinden bei der Kontaktaufnahme direkt, andere brauchen etwas, um gehen zu können. Manche sind hartnäckig und kommen immer wieder, die fange ich mir in der Regel aber selbst ein, im Sinne von Ursache und Wirkung.

  • Gast Luise:

    Eine Tür nach der anderen öffnen und bewusst integrieren, was sich hinter der Tür verbirgt, wäre meine Herangehensweise…

  • sonnenblume:

    Zu Seelenanteile integrieren:

    „Gast Luise:
    11.02.2017 um 18:12
    Liebe Maggie,
    ich habe Jahre gebraucht, weil etliche Traumatas zu heilen waren“

    In der Tat sind des die schweren Traumatas, die in den diversen
    Leben die Ursache für das Trennen von Seelenanteilen sind.
    Der Grund hierfür ist der, weil die Seele in diesen Momenten oft nicht
    in der Lage ist, diese starken Schmerzen zu verarbeiten und auszuhalten.
    Um ein Weiterleben zu ermöglichen trennt sich die Seele von diesen
    starken Schmerzenergien, um sie später, wenn sie selbszt wieder
    gefestigt ist und sich weiterentwickelt hat, diese getrennte Anteile
    wieder aufzunehmmen. Deshalb ist es wichtig, n a c h und n a c h diese
    von starken Schmerzenergien gekennzeichnete Seelenanteile wieder zu
    integrieren, weil das jedesmal ein hohe Belastung für die Seele
    ist. Sehr häufig sind diese abgetrennten Seelenanteil an bestimmten
    orte gebunden. Ein oft vorkommender Ort sind alte Friedhöfe, weil
    dort eben oft Tragödien durch Trennungen von geliebten Personen
    stattgefunden haben. Ich habe dies selbst mehrmals erlebt und
    habe beim Durchschreiten des Friedhofes , zu dem ich durch ein
    visionellen Traum geführt worden bin, das Seelenanteil, welches
    dort mehrere Jahrhunderte gebunden war, wieder integriert. Ich
    habe dabei nochmals mehrere Stunden starke emotionale Trauer
    erlebt, konnte aber durch meine inzwischen erlernte Heilarbeit
    diese nun heilen.

    Seelenanteile integrieren ist Schwerarbeit. Meist führt einen
    das Höhere Selbst dann zu dem abgetrennten Seelenanteil hin, wenn
    das inkarnierte Seelen-Ego-Selbst stark genug geworden ist, diese
    Schmerzenergien zu „verarbeiten“. Man darf in diesen Fällen
    dem Höheren Selbst einfach vertrauen, daß es einen zum richtigen
    Ort zu richtigen Zeit führt.

  • Tippitop:

    direkt ins Zentrum gehen und abschalten .. wäre mein Vorschlag ..

  • gugelhupf:

    Beschwerden ans Universum ..

    .. erinnern mich daran, sich über die eigenen Lebensumstände zu beschweren, die man jedoch selbst kreiert hat, egal ob vor- oder nachgeburtlich.

    Wir alle haben die Fähigkeit, unsere Lebensumstände in unserem Sinne mitzugestalten. Strahlen wir durch unser Bewusstsein aus: Alles geht schief und könnte noch schlimmer kommen, niemand hilft mir – werden wir aus dieser niedrig schwingenden, uns selbst begrenzenden Einstellung keine Wandlung zum Besseren erfahren, eher umgekehrt.

    Wir können andererseits aber auch Hilfe erwarten und sie entsprechend dringend anfordern – und trotzdem geschieht nichts ! Vielleicht haben wir dann auf der falschen Frequenz gesendet ?
    Doch dazu weiter unten mehr:

    Irgendwo habe ich mal gelesen, das sich ein E.T. über unsere Erde mit ihrer Menschheit dahingehend geäußert hat, dass sie DER Schandfleck des Universums sei.
    Diese Aussage ist für mich leicht nachvollziehbar, man muss sich nur umschauen, wobei nicht nur die zahlreichen Sendemasten für grobe Schwingungen sorgen, sondern es ist vor allem das durch Angst, Aggressivität und Egozentrik geprägte Bewusstsein vieler Menschen, was insbesondere durch die Medien genährt wird.

    Dazu kommt oft noch die Vorstellung mancher Leute, etwas Besonderes darstellen zu müssen, wichtig zu sein und Anspruch auf VIP-Service zu haben – auch einem Wesen gegenüber, dass ich Gott nenne, das aber nichts mit der biblischen Ausführung zu tun hat, sondern ein liebevolles Wesen ist.

    Nehmen wir weiter an, dass dieses Wesen in einem Bereich residiert,
    der sehr liebevoll hochschwingend ist, wo auch Eigenschaften wie Bescheidenheit, Demut – und Unpersönlichkeit (also kein ICH, ICH) eine große Rolle spielen.

    Auf unserer irdischen Erfahrungsebene spielt die Persönlichkeit die erste Geige: Alles kreist ums Ego. Nur so kommen (zu dieser Art der Schöpfung passende) Truggebilde wie Hierarchien, Herrscher und Beherrschte zustande. Doch diese Programmierung haben wir alle mehr oder weniger drin – und die ist sehr wahrscheinlich ziemlich inkompatibel zu einem himmlischen Reich mit Eigenschaften, wie ich sie oben erwähnt habe.

    Um nun Hilfe aus dieser himmlisch-göttlichen Ebene zu erhalten, ist zunächst das Herstellen einer Resonanz zu den Qualitäten der Demut, Bescheidenheit, Liebe erforderlich – indem man all das zunächst selbst verkörpert.
    DANN ist eine Resonanz zum Göttlichen viel besser möglich, denn dann hat man seine persönliche Schwingung angehoben und hat sich damit auch selbst geändert, was an die Binsenweisheit erinnert: Ändere dich selbst – und du änderst dein Leben

    liebe grüße vom gugelhupf

    • Maggie D.:

      Zu deinem letzten Abschnitt:
      Die armen Pizzagate-Kinder! keine Chance!

      Zum ersten Absatz:
      Du hast meine Beschwerde nicht verstanden! Sie ist viel umfassender, als dass ich meine Lebensumstände bemängele.

  • Maggie D.:

    Sehr schön passend zum Vorwort meines Beitrages beschreibt hier Dr.Ulrich Warnke sein Weltbild mit Selbst und Ego:
    https://www.youtube.com/watch?v=D5K1JehBcoU&t=13m

  • gugelhupf:

    @Maggie
    Die Lebensumstände, wie ich sie meine, sind auch umfassender zu verstehen und gelten als Beispiele, durch die sich alle anderen Arten von unerwünschten Zuständen ableiten lassen !

    Es sollte das Prinzip verdeutlicht werden, durch das Erlebtes ein Ergebnis des eigenen Bewusstseins oder der eigenen Handlungs- bzw. Reaktionsweise auf betreffende Ereignisse ist, wobei der eigentliche Grund eines als Feindschaft erlebten Problems weiter zurückreichen kann, als sich dies aus der aktuellen Situation ergibt.

    Der gewünschte ‚Schutz vor Feinden‘ deutet auch auf aktuelle Feindbilder hin, die es zunächst gedanklich zu neutralisieren gilt, andernfalls könnte die Situation durch Aufrechterhalten der gegen den ‚Feind‘ gerichteten Energie eskalieren.

    Hier würde als Intervention eine Ho’ponopono-Anwendung gut passen, was jedoch zunächst eine emotionale Beruhigung erfordert.
    Tu dir mal was Gutes – und zwar zeitnah. Danach sieht die Welt schon wieder freundlicher aus.

    Was nun die Pizzagate-Kinder betrifft, so gilt auch da, dass es keinen Zufall, sondern Ursache-Wirkungs-Beziehungen gibt. Vielleicht haben sich die Seelen der Kinder zuvor belastet und stimmten dieser Erfahrung bereits vor ihrer Verkörperung zu ? Dies alles ist derart schrecklich,
    dass es im wahrsten Wortsinn gottlos ist !

    Diese (und andere) schlimmen Erfahrungen sind nur durch den Charakter dieser aus der göttlich-liebevollen Ordnung herausgefallenen materiellen Schöpfung incl. Menschheit erklärbar, die für direkte göttliche Eingriffe infolge einer Quarantäne nicht erreichbar ist.

    Ob das alles wirklich so ist, wie ich es hier beschreibe, oder nur eine Halbwahrheit – oder gar keine Wahrheit ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Ich habe jedoch ein starkes Gefühl, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür gibt, das die dargelegten Zusammenhänge zutreffen.

    liebe grüße vom gugelhupf

  • Wilfried:

    Wenn man mal wieder in einen links drehenden Wirbel rein kommt, dann einfach dieses Lied anhören.
    https://www.youtube.com/watch?v=X3kCHtLvKzE

  • Es muss einige Ursachen dafür geben, dass es mit der Selbstermächtigung und mit der Umwandlung der Chaos-Energie in Enerige der Strukturen und Schöpfung nicht funktioniert.

    Hier einige Erklärungsversuche:

    Dauer und Intensität mit welcher sich Menschen in ihrem eigenen Inneren,, dem Herzen des höheren Selbst befinden, viel zu unauffällig. Obschon die Empfindung der Einbettung in die in der Unendlichkeit vorhandenen Potentialität mal mehr und mal weniger empfunden wird, verdrängt und überlagern doch unser biologisch physischer Körper und unser kleines Ego diese Ebene.

    Energie ist letztlich immer mit Masse verbunden. Je mehr Energie oder Masse ein Objekt oder ein Wesen hat, um so schwerer ist es diese abzubauen oder aufzubauen. Durch die Massen und die Energie werden die Körper immer wieder zum Zentrum gezogen.

    Daher können an höhere Massen und an höhere Energien gebundene diese nur sehr schwer verlassen. Obwohl das höhere Selbst stets vorhanden ist, werden wir also durch unsere Körper aus geordneter Energie und geordeter Masse ebenso wie den biologischen Zusammenhängen von Seele und Körper daran gehindert, wirklich in die innere Mitte zu kommen und länger darin zu verharren.

    Denn die Zentren der Körper sind nicht identisch mit dem Zentrum des höheren Selbste. Man kann zwar die Verbundenheit mit dem Bereich der Potentialität empfinden, aber letztlich ist diese doch nicht tief und dauerhaft genug, um wirklich erschaffen und wandeln zu können.

    Wir müssten daher erst rückmanifestieren und rückenergetisieren um manifestieren und energetisieren zu können und zwar bis hin für die Existenz notwendige Basis-Energie aus denen unser höheres Selbst beschaffen ist.

  • https://www.youtube.com/watch?v=b2gv4W9ZERg&index=3&list=PLF2127BA5C790393C

    Hallo in die Runde, empfehle die Vortragsreihe von Carsten Pötter. In meinem online-Magazin http://frieda-online.de/emanzipation-mal-anders-betrachtet/ kommt er öfter zu Wort…
    LG B.

    • Maggie D.:

      Hallo und willkommen! Wenn ich es richtig sehe, bist du im Kommentarbereich neu, doch da wir schon andere Beaten und Beas haben, erlaubte ich mir, deinem Namen einen Zusatz aus deiner Webseite hinzuzufügen. Ich hoffe,das ist ok, kann aber jederzeit geändert werden.

      Carsten Pötter kenne ich nicht.

  • Od:

    Lieber Gugelhupf, ich habe ein starkes Gefühl, dass das alles so nicht zutrifft wie Du es beschreibst. Denn die Schöpfung an sich ist gerecht. Die maßlose Zerstörung und Ungerechtigkeiten kommen durch die Kämpfe welche verschiedene Interessengruppen innerhalb der Schöpfung ausfechten.

    Es gibt sehr viele Wesen, die sehr einseitige Entwicklungswege gegangen sind, und sich zu gefühllosen roboterhaften parasitären Kreaturen umgeformt haben. Wenn man mit diesen Wesen in einen Konflikt kommt, dann gibt es solche Grausamkeiten. Denn diese Wesen kennen aufgrund ihrer Roboterhaftigkeit keine höheren Gefühle wie Ehre, Gnade, Großmut usw.

  • ELIsa:

    moing Maggie

    >Mit „göttlicher bewegen“ meinte ich mit göttlichen, schöpferischen, eigenmächtigen Handlungen das Leben bestimmen können<

    DAS tun wir ja schon .. wir bewegen uns geistig .. ob das von uns gewählte Gedankengut oder die Emotionen nun göttlicher oder satanischer Natur ist … liegt in unserer Hand. Daraus resultier dann auch unser Leben.

    Darin sehe ich auch unsere Aufgabe als Seele in Menschengewand … zu wählen in welchem Frequenzbereich wir uns aufhalten bzw wo wir stehen und wohin es gehen soll.

    … hat nicht jede Seele ihren Lebensplan um Erfahrungen zu machen? Können wir den Wissen WAS für diese SEELE gut ist und was nicht, für ihre Entwicklung.

    Es war nicht immer einfach die letzten 30 Jahre sich mit dem Thema zu beschäftigen, denn das fing bei mir schon sehr früh an. Und so lange Zeit zu wissen was hier abgeht und nicht helfen zu können .. den Menschen die wir lieben .. ist eine harte Nummer.
    Es machte mich für 7 Jahre depressiv bis ich genug vom Leiden hatte und mich entschloss .. aus diesem Supf zu entsteigen.

    Die Einsicht das jeder das selbst für sich entscheiden muss .. ob er nun weiter schlafwandelt oder aufwachen möchte dauerte nochmals fast 10 Jahre … jeder für sich .. aber alle zusammen denn wir kommen alleine und gehen alleine von dieser Weltenebene.

    Ohne dir jetzt nahe treten zu wollen .. ich finde es sehr Übergriffig andere Menschen "retten, aufwecken ect. zu wollen … denn in erster Linie geht es doch um unsere Rettung die wir selbst anstreben.

    Wir haben so viel mit uns zu tun .. das wir eigentlich keine Zeit hätten uns mit Menschen und deren Problemen zu beschäftigen.

    Anstupsen kannst du nur die, die auch schon bereit sind … alles andere ist Energieverschwendung.

    und Beschwerden hätte ich auch wenn ich von meinem kl. Ego mal so drauf schaue … meine Seele sendet mir aber … lass es ..
    Jetzt ist der Zeitpunkt für mich gekommen .. die Dinge in Dankbarkeit zu nehmen und zu sehen was ich habe. Die Wertschätzung auf das was ich tägl. als selbstverständlich nehme. Der Blick im Alltag liegt ja meistens auf dem was schief läuft oder was mir gerade nicht passt.

    Ich kann hier nur einen Tipp geben .. um zu verstehen wie Realitätsgestalltung wirklich funktioniert, der kann sich den Bodo Deletz genauer ansehen denn dieser Mann macht seit 30 Jahren nichts anderes als zu Erforschen WIE Realitätsgestalltung geht.
    Einer der Besten die ich bis jetzt gelesen habe weil auch kein Esogeschwurbel dabei ist.

    Sachlich und wissenschaftlich soweit es geht in die Umsetzung gebracht.

    Dagmar Lente hat hier auf ihrer HP sehr gut einen Überblick geschaffen über die Methode von B. Deletz .. wer möchte kann gerne mal stöbern gehen.

    https://www.blick-ins-licht.de/about/

    • Maggie D.:

      Liebe ELIsa, alle Menschen retten oder aufwecken zu wollen ist doch gar nicht mein Thema in obigem Beitrag, noch nicht mal das der HP, wenngleich ich dazu beitragen möchte, es Menschen zu erleichtern, die in der Alltagsstressmühle gefangen sind, aber mehr als ein anstupsen ist es dann eh nicht. Verstehe also nicht, warum das hier zum Thema machst.

      Zitat: DAS tun wir ja schon .. wir bewegen uns geistig .. ob das von uns gewählte Gedankengut oder die Emotionen nun göttlicher oder satanischer Natur ist … liegt in unserer Hand. Daraus resultiert dann auch unser Leben.

      Das ist allerdings mein Thema, weil ich erlebe, dass es genau so eben nicht ist. Ich wähle und visualisiere, lege auch Gefühl drauf und schaue vertrauensvoll in die Zukunft, habe sogar alte widerstrebende Erfahrungen transformiert, doch dann machen mir subliminale Fremd-Programme im Unterbewusstsein einen Strich durch meine Schöpfung. Und das ist es, was ich anprangere! Dass zugelassen wird, dass wir von allen Seiten manipuliert und fremdgesteuert werden ohne die Fähigkeit zu haben, es zu bemerken. Hinzu kommen dann noch die ganzen Techno-Plasma-Implantate, die man uns ungefragt einpflanzt, die Nanos, die von oben herabrieseln, gegen die sich keiner wehren kann und letztlich wird man, wenn man wie ich in der Öffentlichkeit steht mit Aufklärung über diese Machenschaften, auch noch schwarzmagisch bearbeitet und den ein oder anderen KI schicken sie dann auch noch vorbei. – Wo liegt denn da was „in unserer Hand“? Der gute Wille ist alles, was in unserer Hand liegt, ansonsten wird man ständig mit Fremdprogrammen aller Art beschossen und hat keine Alarmanlage, die sofort warnen würde. Ja, die meisten Menschen wüssten nicht einmal wenn sie es denn erkennen könnten, wie sie sich befreien sollten.

      Leider muss ich mich wiederholen, weil offenbar einige nur schwach drüber gelesen haben, um was es mir in obigem Beitrag geht.

      Wünsche allen einen gemütlichen, erkenntnisreichen Sonntag! Maggie

  • fabio:

    Danke Maggie, dass Du den Begriff Seelenfamilie näher erklärt hast.

    Zu den Fragen, die Du hier aufgeworfen hast, kann ich leider nur sagen, dass sie mich ebenfalls sehr beschäftigen.

    Ich war für mich zum Schluss gekommen, dass die Urquelle nicht Partei ergreift, da sie alles beinhaltet, was existiert.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, sind Archonten aber grösstenteils KI-Programme, die indirekt entstanden sind und keine Verbindung zur Urquelle haben. Daher könnte man eigentlich doch ein Eingreifen der Quelle erwarten.

    Ich bin jedenfalls der Meinung, dass wir hier sehr wohl Hilfe bräuchten, wenn sich die katastrophale irdische Erlebens-Ebene doch noch zum Guten wenden soll. Ich hätte ebenfalls erwartet, dass mein HS mir entgegengekommen wäre und mir auf die Sprünge geholfen hätte.

    Stattdessen wurde ich eingeschult, damit mein Gehirn Tag für Tag mit nutzlosen Informationen vollgestopft werden konnte und ich wurde im Religionsunterricht sogar mit komplett falschen Vorstellungen über Spiritualität gefüttert. Und da war kein HS, um mir als Wegweiser zu dienen.

    Ich musste dann erstmal der Spiritualität komplett entsagen und im Atheismus und Nihilismus mein Glück suchen, bis meine Intuition mich wieder zu neuen falschen Formen der Spiritualität geführt hat (Buddhismus und New Age). Wo zum Kuckuck war mein HS?

    Ich finde es wirklich zum Kotzen, was man mit Menschen so anstellen kann und dazu gehört auch, dass sehr viele wohlmeinende Eltern ihren Kindern erklären, sie hätten nicht existiert vor der Geburt in diese Welt.

    Eine diabolisch durchmanipulierte Welt von A-Z und viele Wahrheiten, auf die man durch anstrengendes Suchen stösst, entpuppen sich später als Furz.

    Mein Haupt-Trost ist zur Zeit, dass sich hier Menschen über solche Fragen Gedanken machen und ihre Erfahrungen und Annahmen mitteilen.

    Alles Liebe

    • Maggie D.:

      Oh Fabio,du sprichst mir aus meinem Herzen! Danke, dass du es mitteilst!

      Dazu kam mir noch so eine Erinnerung aus meiner langjährigen Christenerfahrung hoch: Ich hatte eine so tolle Intuition, dass man mich oft dafür ehrte, weil das, was ich intuitiv erkannte, anderen Menschen sehr half mit dem Christenleben und seinem Alltag und auch mit den Widersprüchen der Bibel besser klarzukommen. Doch überlege nun mal: Das alles geschah innerhalb dieser Matrix! Die Intuition gab mir ein besseres Verständnis dieser total falschen Glaubensmatrix! Wer war das? Mit wem soll ich denn diese Intuition nun identifizieren? Und wenn es denn nicht mein Hohes Selbst war, warum führte es mich denn nicht heraus, zumal mein Bestreben immer der Wahrheit galt. Ich wollte nie was anderes als die Wahrheit und es kostete mich einiges an Mut, diese dann auch noch zu veröffentlichen. Ich schrie oft nach Wahrheit und Erkenntnis und blieb dennoch in diesem Christensumpf versklavte für Jahrzehnte – und das alles mit einem solchen grandiosen inneren Frieden, das ist unbeschreiblich. Dazu könnte ich noch viel schreiben ….

  • Leser:

    Hallo,
    in der Tat verstehe ich sehr klar das Fabio und Maggi schon sehr gut erkannt haben, dass wir hier dermassen verarscht werden das es eigendlich jedes Wesen schon begriffen haben muss. Die welche hier noch rumalbern mit Ursache und Wirkung haben den Scheiss offenbar noch nicht ernsthaft genug gelebt. Dann geht mal hin Hausaufgaben machen. Hey und nich jammern ne? Ihr habts ja dann selbst verbockt wenns nich klappt.

    Ich würde gern von Euch lesen Maggi und Fabio. Es ist einfach erfrischend Menschen zu hören die auf dieses ganze lala einfach nicht mehr reinfallen.
    Top!!!
    Ihr habt Eure HA`s gemacht.

  • gugelhupf:

    Liebe Od,
    mag sein, dass nichts von dem zutrifft, so wie ich es sehe – was ich dann aber füher oder später erkennen werde und diese Irrümer dann umgehend in die Mülltonne für ausgediente Weltbilder werfen würde.

    Deshalb bin ich stets offen für neue Erkenntnisse, sofern es sie denn gibt. Oft ist das vermeintlich Neue nur der alte Wein in den oft zitierten neuen Schläuchen. Andererseits entwickelt sich alles weiter, sicher auch das als ‚Wahr‘ Wahrgenommene von dir und mir.
    Doch solange mir meine Denk- und Handlungsmuster zufriedenstellende bis erfreuliche Ergebnisse liefern, habe ich natürlich keinen Grund, meine Annahmen in die Mülltonne für ausgediente Weltbilder zu werfen.

    Ich sehe es so, dass diese Welt für uns eine Art Ausbildungsplatz ist, der nicht ewig existieren wird. In der Ewigkeit leben jedoch wir, d.h. unsere Seelen, die alle einen göttlichen Kern enthalten – im Gegensatz zu manch einem seelenlosen Klon oder den von dir genannten ‚parasitären Kreaturen‘.
    Es gibt natürlich auch sehr belastete Seelen, die man aufgrund ihrer niedrigen, Lieblosigkeit zum Ausdruck bringenden Schwingung als seelenlos bezeichnen könnte.

    Die von dir erwähnten ‚verschiedenen Interessengruppen‘ die für Zerstörungen verantwortlich sind, lassen sich erklären:
    Von den Konstrukteuren dieser Fakeschöpfung wurden die erheblichen Unterschiede im Bewusstsein der überwiegend egomanisch konditionierten Menschen bewusst als Konfliktpotenzial einprogrammiert.
    In dieser durch Brot und Spiele hypnotisierten Gesellschaft werden dann die zu Konflikten Anlass gebenden Unterschiede im Bewusstsein aufrechterhalten bzw. verstärkt, denn wenn zwei sich streiten, freut sich (in diesem Fall der unsichtbare) dritte, bzw. die Typen von der ‚Karma-Fakultät‘.

    Der einzige Ausweg liegt in der Bewusstwerdung, insbesondere in einer Anhebung des eigenen Bewusstseins, wodurch sich dann mit der Zeit wie von selbst eine Erkenntnis einstellt, dass alles, was einem so passiert, mit einem selbst zu tun hat und den Bedarf an zu erledigenden Hausaufgaben anzeigt.

    In diesem Sinne bin ich zwar kein Musterschüler, versuche aber stets eine gute Beziehung zu meinen ‚Lehrern‘ herzustellen. Das sind in der Regel die Mitmenschen, die mir mitunter auf den Geist gehen, jedoch gerade dadurch auch nützliche Erkenntnisse vermitteln können, die mein Weltbild immer wieder etwas abrunden. Ist deines schon rund genug ?

    liebe grüße vom gugelhupf

    • Maggie D.:

      Zitat:Doch solange mir meine Denk- und Handlungsmuster zufriedenstellende bis erfreuliche Ergebnisse liefern, habe ich natürlich keinen Grund, meine Annahmen in die Mülltonne für ausgediente Weltbilder zu werfen.

      Lieber Gugelhupf, ich sehe: du hast in deinem Leben zufriedenstellende Ergebnisse – das reicht dir. Mir nicht, denn ich schaue über meinen Tellerrand hinaus und sehe z.B. weil aktuell Pizzagate und die leidenden Kinder, die das von sich nicht sagen können.

      Zitat: dass alles, was einem so passiert, mit einem selbst zu tun hat und den Bedarf an zu erledigenden Hausaufgaben anzeigt.

      Da isses wieder: Selber Schuld! Mach deine Hausaufgaben! Dann gehts dir auch gut!
      Das ist wirklich … boah … ich schreibs nicht!
      Aber das versuche ich nun schon die ganze Zeit rüber zu bringen, dass es eben nicht reicht, weil es linke Touren der Seelenlosen gibt und die haben nichts mit unseren Hausaufgaben zu tun. Sie fragen auch nicht nach Ursache-Wirkung oder Resonanz. Nein – ich gehe nicht mit ihren Transhumanismusplänen in Resonanz und auch die Pizzagate-Kinder zeigen sicher keinerlei Resonanz zu ihren Schändern….Auch die Eltern, denen ihre Kinder gestohlen wurden, können sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass sie das selbst verbockt haben.

      Und dass es bei einigen so gut klappt, wie bei dir, trägt nur zur Spaltung der Menschheit bei, denn die stellen sich dann als Beweis hin, dass die Regeln vom Universum eingehalten werden – und dann kommen freilich die „Hausaufgaben-Hinweise“. Das passiert übrigens auch Menschen, die unter enormem technischen Mindcontrol stehen und sogar Stimmen hören, die ihnen direkt antworten. Diese werden dann mit solchen Schuldgefühlen noch obendrein belastet.

  • barbara:

    liebe maggie und alle interessierten am aktuellen thema,
    die unten angebenen links ermöglichen meines erachtens nach einen perspektivwechsel, der wertvolle anregungungen geben, zur problemlösung führen kann, aber auch bestätigung einiger- auf der HP geäußerten- gedankenansätze widerspiegelt.

    DR.UWE WARNKE: „wirkung elektromagnetischer felder u. schwingungen auf lebendiges“ https://www.youtube.com/watch?v=DTI0OePtg4o

    DAVID ICKE wird auch ganz konkret bzgl.“ schwingen“ bei:
    „loslösung v. reptilien u. Holo Programme“ : https://www.youtube.com/watch?v=RfweUelD3Zw

    und : „befreiung v. negativen kräften “ https://www.youtube.com/watch?v=s9e6bH2bjCI

    liebe Maggie, ich schließe mich Gugelhupf`s Anregung an:
    lass es dir mal gut gehen, und zwar zeitnah!
    ganz herzlichst barbara

    • Maggie D.:

      Danke Barbara!
      Auf Ulrich Wanke kamen wir die Tage schon mal zu sprechen und gerade habe ich ein Telefongespräch beendet, wo ich ihn erwähnte und dass man sich für ihn einmal mehr Zeit nehmen müsse. Meinen alten Beitrag von vor 2 Jahren habe ich ergänzt und für nächste Woche vorgeplant.

      Dennoch: Es bleibt für mich dabei: Es gibt Gegenwind, Gegenprogrammierungen, Techno-MC usw. auch! Und die kommen uns eben oft quer und lösen sich nicht, indem man sie ignoriert.

      Danke für die guten Wünsche! Ich hoffe sie bald verwirklichen zu können.

  • gugelhupf:

    Liebe Maggie,
    in der Tat ist mein Leben für mich zufriedenstellend, was vor allem an meiner Einstellung zu diesem und überhaupt zum Leben liegt. So ist für mich eine innere Haltung der Dankbarkeit für das Gegebene sehr wichtig.
    Zu diesem Gegebenen zählen z.B. manchen Zeitgenossen nebensächlich erscheinende Aspekte des Seins wie Vorgelgezwitscher (habe ich heute bei einer Radtour beglückt gehört) und auch eine gewisse materielle Ausstattung, die mir neben einem Dach über dem Kopf auch das nötige Quantum an Nahrung gewährt, von einer mich ergänzenden Partnerin ganz abgesehen.

    All das stimmt mich froh, so sehr, dass mir der Horror dieser Welt (u.a. Pizzagate) die beschriebenen und beglückenden Wahrnehmungen nicht vergällen kann. Horror gibt es überall und immer, er ist eine Konsequenz dessen, was die Erbauer und Beherrscher dieses Planeten beabsichtigten: Eine Spaltung der Menschheit, die mit möglichst viel Leid einhergeht.

    Nun behauptest du, die zufriedenstellenden Ergebnisse in meinem Leben würden mir reichen. Das tun sie nicht, denn ich bin auch noch ehrenamtlich tätig und sehe mich vor allem als das Gegenteil deiner fabulierten Charakterisierung von mir, weil ich als Veganer genau über diesen Tellerrand hinausblicke, der manch anderen offensichtlich zu hoch ist.

    Wie anders lässt sich sonst erklären, dass der barbarische Umgang mit unseren ‚Nutztieren‘ bis sie mal auf dem Teller landen, vielen völlig gleichgültig ist ?! Da spielt die sogenannte ‚artgerechte Haltung‘ dann auch keine Rolle mehr, denn keine Tierart hat das Interesse von einer anderen Art ‚gehalten‘ oder gar getötet zu werden.

    Hinzu kommen noch die in den sogenannten Dritte Welt-Ländern Hunger verursachende Ressourcenverschwendung und Umweltbelastung bei uns durch eine Ernährung auf der Grundlage von Tieren.

    Wer sich also in einer Haltung der Achtsamkeit, Dankbarkeit und Freude für die Geschenke des Lebens befindet, hat nicht nur eine innere Heiterkeit, die u.a. eine stabile Gesundheit mit sich bringt, sondern auch einen Schutz vor den Widrigkeiten des Lebens, weil hierzu keine Resonanz besteht.

    Nun könntest du, liebe Maggie, mein bisher Geschriebenes vergeblich auf einen für dich erkennbaren Nutzen geprüft haben, was dann vielleicht auch mit dir zusammenhängen mag.

    Schließlich bleibt da noch das Phänomen, warum auf deine u.a. per Biotensor gestellten Fragen ans Universum/Seelenfamilie/HS die Antworten ausbleiben. Vielleicht ist es deshalb so, weil nur du in deinem Körperbewusstsein bzw. Ego diese Fragen hast – und die genannten höheren Aspekte von dir wollen (zunächst) keinen Dialog, sondern vor allem eines: Deine Aktion, deine Erfahrungen. Ergo: Bio-Action statt Bio-Tensor !

    Und zu guter Letzt: Warum befreit die Urquelle ihre Fragmente nicht ? Dafür erlaube ich mir, dir ein kleines Gleichnis zu geben: Im alten Ägypten wurden die Priester-Novizen gewissen Mutproben ausgesetzt, vom Durchschwimmen eines mit Krokodilen angereicherten Teiches bis zu Tag und Nacht-Verbleib in einem Sarg-ähnlichen Gebilde inmitten einer der großen Pyramiden.

    Mitten im Krokoteich gab es dann keine Hilfe, ebensowenig, wenn es den angehenden Priestern nächtens in ihrer ‚Unterkunft‘ gruselte. Da mussten sie durch, bis die festgesetzte Zeit erfüllt war.
    So ähnlich kann man es sich mit unserem Planeten auch vorstellen, auf den wir inkarnierten. Da war von Anfang an eine Art Nutzungsdauer dieser nicht göttlichen Schöpfung ausgemacht.
    So sehe ich es wenigstens und es gibt aktuelle Hinweise (habe ich schon mal verlinkt), die das bestätigen.

    Es bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten, ob wir in unserer aktuellen Inkarnation das große, alles transzendierende Ereignis noch erleben. Den genauen Termin hat nur der Indendant dieser kosmischen Akademie für Selbsterfahrung und Lebensfilme.

    liebe grüße vom gugelhupf

  • Maggie D.:

    Hier gibt es noch einige andere, die die Nase voll haben:

    Das hat nichts mit natürlicher Entwicklung zu tun, das ist finsterste Sabotage!

    http://goldeneslicht.blogspot.pt/2017/04/immer-neue-verzogerungen-was-ist-hier.html
    http://goldeneslicht.blogspot.pt/2017/04/feedback-zu-immer-neue-verzogerungen.html

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031