Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Erleben wir gerade das Erwachen aus dem Traum des Erden-Spiels, dem Traum des Individualspiels, des Getrenntseins von unserer göttlichen Quelle?

Wie tief sind wir in das illusorische Drama eingetaucht? – So tief, dass wir uns über den Begriff SPIEL für dieses Leben hier aufregen, weil wir wirklich vergessen haben, wer wir in Wahrheit sind und was wir beschlossen haben bevor wir hier her kamen?

Den folgenden Artikel hat Transinformation.net übersetzt und er testet wahrhaftig auf Wahrheit. Deshalb habe ich ihn übernommen, denn die Wahrheit muss verbreitet werden. Dank an die Übersetzer!

 

Ursprung, Zweck und Schicksal des Erde-Spiels

Von Jeff Street, Gastautor von Wake Up World; übersetzt von Taygeta

Das Verstehen der Herkunft, des Ziels und der wahren Natur der irdischen Wirklichkeit, die du erlebst, kann dazu beitragen, dein aktuelles Bewusstseinsniveau zu transzendieren und auf die nächste Stufe des ‚Spiels’ zu bringen. Für einige, vor allem die noch nicht Erwachten, könnten diese Informationen vielleicht überwältigend oder schwer zu glauben sein, aber sie könnten sich als sehr wichtig erweisen für den zukünftigen Kurs deines Lebens, sowohl während des jetzigen als auch des nächsten.

Innerhalb des Konstrukts

Wie bei allen Realitäten, die innerhalb des einen grossen kosmischen Geistes entstehen, und es gibt davon sehr viele, ist unsere irdische Wirklichkeit ein geistiges Konstrukt. Es gibt viele individuelle Teile / Aspekte des Umfassenden Einen, die sich entschieden haben, ihren Schwerpunkt des Bewusstseins in dieses Konstrukt hier zu setzen – um in das ‚Erde-Spiel’ einzutauchen und es mitzuspielen. Und alle haben sich aus dem gleichen Grund entschieden, dies zu tun – denn es bietet äusserst interessante und nachhaltig prägende Erfahrungen, die die Evolution des Bewusstseins antreiben. Und das ist der Sinn aller Realitäten, denn die Grundlage der Existenz ist BEWUSSTSEIN.

Du bist einer dieser Aspekte des Einen, der das Spiel des Spiels JETZT spielt. Ob du es weisst oder nicht, dein wahres Wesen IST, und WAR IMMER ein Faden des universellen Bewusstseins. Und du und die höheren Ebenen von dir haben, im Namen des Einen, deine Natur und deine Existenz erforscht durch das Erschaffen einer Vielzahl von Realitäten und dem Spielen einer Vielzahl von Rollen (Leben) in diesen Realitäten.

Das Spiel der Trennung

In den meisten der vielfältigen Realitäten, die wir geschaffen und gespielt haben wussten wir – in unterschiedlichem Masse – was wir waren – nämlich Schöpferwesen, die integrale Bestandteile des einen Schöpfers sind – oder des Quellbewusstsein, des Urschöpfer, von Gott oder wie auch immer du es nennen willst.

In dieser grossen Vielfalt von Realitäten gab es keine, in der wir ganz vergessen haben, was wir waren – und diese Möglichkeit faszinierte uns unermesslich. Wie könnte es sein [wenn wir unser Schöpferpotential ausnutzen würden]? Was könnte es uns lehren? Es schien uns ganz bestimmt ausserordentlich interessant zu sein.

Also gingen „wir“ (d.h. die höheren Aspekte von uns selbst) in unserem ewigen Streben, uns selbst zu kennen zu lernen, hinaus um diese neue Art von Realität zu schaffen – eine, in wir unsere Verbindung zu unserer göttlichen Quelle völlig verlieren würden, in der wir vergessen würden, dass wir Schöpfer unserer Wirklichkeit sind und vergessen würden, dass wir alle eins sind. Eine Realität, in der wir denken würden, dass wir vom Schöpfer und voneinander getrennt seien – eine Realität, die passend als das „Spiel der Trennung“ bezeichnet werden kann.

Unser ganzes Universum ist eine Manifestation des Getrenntheits-Spiels. Es ist wie eine riesige, mehrstufige Bühne, auf der das Spiel der Trennung in vielen Welten und auf vielen Ebenen gespielt wird. Es ist ein unermesslich faszinierendes Multi-Level-Spiel, das ich in zukünftigen Artikeln weiter erforschen werde. Eine der Welten, in denen das Trennungsspiel in vollem Gange ist, ist unser eigener Planet Erde.

Auch wenn das Trennungsspiel nicht auf die Erde beschränkt ist, konzentriere ich mich aus zwei Gründen auf seine Manifestation auf der Erde.
(1) Aus dem offensichtlichen Grund, dass jeder, der diesen Artikel liest, derzeit in dieses Spiel hier auf der Erde eingetaucht ist – ich bezweifle, dass viele ETs meinem Blog folgen und
(2) Die Phase des Spiels auf der Erde nähert sich schnell einem grossen Übergangspunkt, der für alle Teilnehmer von grossem Interesse sein sollte. Es gibt bestimmt eine breite Palette von nicht-physischen Wesen sowie ETs, die alles beobachten und uns auch unterstützen.

Wir liessen uns das Erde-Spiel einfallen als ein Experiment mit der Trennung von unserer göttlichen Quelle, um zu fühlen, wie sich dies anfühlt, um zu sehen, was es uns lehren könnte, und um die Erregung des Erwachens aus dem Traum zu erleben!

Spieler im Spiel

Manche von euch mögen etwas gegen meine Charakterisierung unserer irdischen Wirklichkeit und unseres Lebens als ein „Spiel“ einwenden wollen. Ich glaube aber, dass das nur der Fall ist, wenn du dein echtes Du vergessen hast, und du tief in das illusorische Drama eingetaucht bist.

Der Begriff „Spiel“ ist durchaus angemessen – genauso wie Kinder und Erwachsene sich dafür entscheiden Spiele aus Spass, zur Unterhaltung und zum Lernen zu spielen, so haben unsere Seelen gewählt ein Spiel innerhalb des irdischen Wirklichkeits-Konstrukts zu spielen.

Tatsächlich funktioniert unsere Erfahrung der irdischen Wirklichkeit in einer sehr ähnlichen Weise, wie unsere Computerspiele funktionieren. In einem Computerspiel bist du der Spieler und dein Bewusstsein kontrolliert einen Avatar in der Spielwelt. Du siehst, erlebst, handelst und reagierst innerhalb der Spielwelt als dein Avatar – dem Charakter, den du spielst. Aber weil du nicht ganz vergessen wirst, dass dein „echtes Du“ sich ausserhalb des Spiels befindet, wirst du dich nie völlig darin verlieren und nicht denken, dass es „real“ sei; du weisst immer, dass es eine Illusion ist.

In einer sehr ähnlichen Art und Weise ist deine Seele das Bewusstsein, das deinen Avatar (deinen Körper) in der Welt des Erde-Spiels leitet. Der grosse Unterschied ist, dass das Erde-Spiel so entworfen wurde, dass wir vergessen sollten, dass wir als Seele ein Spiel in einer illusorischen Welt spielen. Und so gingen wir tief in diesem Spiel verloren und begannen zu glauben, dass es „real“ sei, und dass es nichts anderes gäbe. Und unsere Seelen haben aus freien Stücken eingewilligt, das Erde-Spiel zu spielen, so wie die Leute bereitwillig wählen, ein Computerspiel zu spielen.

Das Spiel der Trennung entwerfen und gestalten

Es war gar nicht klar, wie man eine Realität schafft, in der wir uns ganz getrennt von unserer Quelle und voneinander fühlen würden, und in der wir vergessen, dass wir Schöpfer sind. Wir haben mit vielen Entwürfen experimentiert, bevor wir etwas gefunden haben, das funktionierte. Die Schlüsselelemente, mit denen das Ziel erreicht werden konnte, waren der „Schleier des Vergessens“, die Rollen von „Gegnern“, unsere begrenzten physischen Sinne, die die Welt als diskrete und getrennte Gegenstände wahrnehmen, die erhebliche Verzögerung zwischen unseren Gedanken und ihren Manifestationen in der Wirklichkeit und der sehr starke Kontrast zwischen den vorhandenen Polaritäten.

Innerhalb dieses Kontextes entsteht ziemlich schnell nach der Inkarnation [in einen Körper] eine interessante und mächtige psychische Struktur – das Ego. Sein Auftauchen ist eine natürliche Folge der höchst dualistischen Natur der Wirklichkeit, in der sich unser Bewusstsein befindet, sowie die anderen erwähnten Einschränkungen und Elemente: die Wahrnehmung der Trennung des Selbst von den anderen; die Wahrnehmung der Dualität: wir gegen sie, gut gegen schlecht, haben gegen nicht haben, etc. Und die Wahrnehmung der Begrenzung führt rasch zu einer Verwirklichung eines Bewusstseins, das selbst eine immer vertiefende und stärkende Illusion der Trennung schafft – und auf diese Weise wird das Trennungsspiel aufrechterhalten.

Der allgemeine Ausdruck für das Bewusstseinsniveau, das diese Art von Wirklichkeit geboren hat und dann diese Realität trägt oder vertieft, heisst „Dualitätsbewusstsein“ oder „Trennungsbewusstsein“. Es ist das Bewusstseinsniveau, das denkt, dass es getrennt ist, allein ist, ein Opfer seiner Umstände. Das Gegenteil von Trennungsbewusstsein ist „Einheitsbewusstsein“. Dieses Bewusstseinsniveau weiss, dass alles eins ist und dass es seine eigene Realität schaffen kann und damit Realitäten offenbaren kann, die dramatisch anders sind (z. B. friedlicher und harmonischer) als die, die sich derzeit auf der Erde manifestiert, wo die Mehrheit der Spieler noch auf tiefen Ebenen des Trennungsbewusstseins leben.

Innerhalb des Genres von Dualität / Trennungsbewusstsein gibt es einige sehr interessante und kraftvolle Dynamiken, die ich in zukünftigen Artikeln tief erforschen werde.

Hier ist eine Passage aus einem sehr empfehlenswerten Buch, das darüber spricht, wie die Illusion des Erdspiels gemeinsam erstellt wird.

„Deine Seelen sind Teile des Einsseins, die sich bereit erklärt haben, diese Illusion der Trennung, die Dualität genannt wird, zu ko-kreieren. Einige Seelen helfen, die Illusion zu schaffen, ohne vollständig darin einzutauchen. Wesen höherer Dimensionen wie jene, die oft Engel genannt werden, sind ein Beispiel dafür. Einige Seelen helfen mit, die Illusion zu schaffen, indem sie direkt mit kleinen Teilen von sich selbst in die Illusion eintauchen. Dein Höheres Selbst ist ein solches und du bist der Teil deines Höheren Selbst, der vollständig in die Illusion eingetaucht ist.“  

~  Zingdad,Die Aufstiegs-Schriften‘

 

Der Stand des Spiels

Wir haben viele Versionen und Durchläufe des Erde-Spiels gespielt, und viele von ihnen endeten sehr unproduktiv – in einer Katastrophe, in Zerstörungen, Zusammenbrüchen, Apokalypsen, oder wie du es nennen willst. Das Spiel, das wir geschaffen haben, ist in der Tat sehr anspruchsvoll.

Aus einer bestimmten Sichtweise kommt es kaum darauf an, ob das Spiel in einem Crash endet, weil es ein völlig illusionäres Erleben ist. Wenn es abstürzt, können wir das Spiel einfach von Anfang an neu starten. Doch obwohl wir aus jeder Erfahrung etwas lernen, ist dennoch eine solch anspruchsvolle oder katastrophale, apokalyptische Entwicklung wie die gegenwärtige sicherlich keine optimale Lernerfahrung für die Evolution unseres Bewusstseins.

Diese Fassung des Erde-Spiels ist nun schon seit einiger Zeit im Gange und alle Seelen, die Teil der Menschheit sind, haben sich in einem sehr schwierigen, anspruchsvollen und verwirrenden Spiel engagiert. Wie es für die Realitäten dieser Art üblich ist, sind wir in ein Bewusstseinsniveau hinabgestiegen, das am besten als „Opfer“ -Bewusstsein beschrieben werden kann, und die Opfer/Täter/Retter-Dynamik, die dieses Bewusstseinsniveau charakterisiert, hat das menschliche Drama schon seit längerer Zeit beherrscht .

Auch einige von uns haben sich stark in einen der zwei Modi dieses Genres des Bewusstseins polarisiert – Service to Self oder Service to Others (Dienst am Selbst oder Dienst an den Anderen). Der Nettoeffekt von all dem ist, dass wir eine durch Gier, Konkurrenz, Konflikte, Herrschaft, Unterwerfung und den anhaltenden Kampf um die Freiheit geprägte Wirklichkeit manifestiert haben. Dies ist der gegenwärtige Zustand des menschlichen Dramas, und er ist, wie bei allen Realitäten, ein Spiegelbild des jeweiligen Bewusstseinszustandes.

‚Himmel ist ein Zustand des Bewusstseins.’

Das End-Spiel

Dieser Durchlauf des Spiels würde wahrscheinlich einen sehr ähnlichen Verlauf nehmen wie alle anderen, wenn es nicht noch eine weitere Sache gäbe. Wir hatten schon zu viele suboptimale Szenarien erlebt und beschlossen deshalb, einen Stimulus von ausserhalb des Spiels einzubringen, um es in Richtung eines dankbareren und nutzbringenderen Abschlusses zu lenken.

Um dies zu erreichen, haben wir eine subtile und facettenreiche Reihe von Interventionen geplant, deren Ziel es ist, so viele Spieler wie möglich für die grössere Realität und ihr höheres Selbst zu wecken und sie dazu zu bringen, auf ein höheres Bewusstseinsniveau sich zu erheben – und damit auf das nächste Level des Spiels. Die Details dieser Anreize sind sehr interessant, gehen aber über den Rahmen dieses Artikels hinaus – bleibe also dran, denn ich beabsichtige in der Zukunft darüber zu schreiben.

Ich mag es, diese wohlwollende Intervention als „Operation Uplift Humanity“ (Operation Anhebung des Bewusstseins der Menschheit) zu bezeichnen. Sie wird von höheren Ebenen unseres Bewusstseins orchestriert und ist seit einiger Zeit im Gange. Die gute Nachricht ist, dass der Anreiz die kritische Masse erreicht hat und wir in eine Zeit der raschen und grossen Veränderung eingetreten sind – in eine Periode der grossen Umwandlung in uns und in unserer Welt.

Doch nur die Seelen, die in diesem Spiel aufwachen und ein höheres Bewusstsein erreichen können, werden auf die nächste Stufe „graduieren“ – eine neue und transformierte Version der Erde. Alle anderen müssen im Wesentlichen die gleiche „Klasse“ wiederholen – z.B. erneut die gleiche Ebene des Spiels wieder spielen, aber woanders. Das ist keineswegs eine Strafe; alle Seelen kommen einfach zu den Erfahrungen, die ihrem Fortschritt entsprechen.

Eine andere Sache, die diese Runde des Erdspiels so einzigartig und spannend macht ist, dass wir versuchen, von den tiefsten Ebenen des Dualitätsbewusstseins direkt zum Einheitsbewusstsein zu springen. Der Prozess der Entwicklung vom Dualitäts- zum Einheitsbewusstsein ist auf vielen Welten durchgespielt worden, aber es war in der Regel ein allmählicher Prozess, der sich über einen langen Zeitraum und viele Generationen hinweg entfaltet hat. Unsere Zivilisation ist die erste planetarische Zivilisation, die versucht, diesen Prozess innerhalb einer einzigen Generation durchzuziehen. Das war noch nie zuvor der Fall, und unser Planet und dieser Raum-Zeit-Abschnitt ist der Testfall. Wenn es gelingt, können wir diesen Weg als Standardansatz für jede spirituelle Evolution auf dieser Ebene nutzen!

In kommenden Artikeln werde ich mehr Details über die Dynamik des Spiels der Trennung erforschen. Dazu gehört ein ziemlich tiefer Blick auf die Zustände und die Art der Entwicklung des Bewusstseins und die Seinsweisen in stark dualistischen Realitäten, wie unsere Erdrealität eine ist. Es wird um ein besseres Verständnis der Dynamik und Evolution des Bewusstseins innerhalb des Erde-Spiels gehen, und wo du in ihm stehst. Dies wird sowohl erhellend als auch potenziell transformatierend sein. Bleibe also eingestimmt und verfolge meinen Blog.

Einer für alle und alle für einen!

Von transinformation bereits veröffentlichte Artikel von Jeff Street:

Processing your request, Please wait....
  • Od:

    Die Perspektive auf das Leben als ein „Spiel“ ist die Perspektive der dunklen Wesen hinter der Matrix. Sie betrachten das tatsächlich so, als ein Spiel und sie sehen sich als Spieler.
    Aber wer nicht zu diesen Matrix-Betreibern gehört sieht das anders. Das Leben ist heilig und es ist ein Dienst und es ist Hingabe.
    Und es ist noch lange nicht zuende, das sagen sie nur damit die Menschen mithelfen den Reset, die Auslöschung, zu manifestieren. Darauf wollen sie gerade die Menschen mit aller Macht programmieren. Vor allem die halb-erwachten Menschen.
    Die Matrix-Betreiber wollen nicht, dass das Leben weitergeht, denn dann hätten die Menschen Gelegenheit sich höher zu entwickeln, über ein Niveau hinaus auf dem sie den Matrix-Betreibern sehr gefährlich werden können, weil sie ihnen dann überlegen sind.

    Das wollen sie verhindern deshalb reden sie den Menschen ein, das „Spiel“ sei jetzt zuende und sie müssen jetzt bereit sein Schluß zu machen, oder den Schluß herbeizusehnen. Deshalb machen sie die Erde immer kaputter und verschmutzter, und deshalb sorgen sie dafür dass alle Menschen immer mehr sinnlos leiden müssen.

    Aber das ist unnatürlich, das ist so nicht vorgesehen, sondern das ist dunkles Kalkül. Ich hoffe es versteht jemand was ich mitteilen möchte.

  • Die Bezeichnung ganzes Universum halte ich für falsch, weil das Universum die räumliche Unendlichkeit ist, in welcher sich unzählige Galaxien und unzählige Urschöpferwesen befinden.

    Daher vertrete ich die Sichtweise, dass für jede Galaxie ein Urschöpferwesen zuständig ist. Denn zwischen den Galaxien befinden sich große und vielfach riesenhafte „Leerräume“, so dass die Behauptung nicht stimmen kann, alle Galaxien seien einmal zusammengewesen.

    Schon die Beobachtung unserer Galaxie ist für den menschlichen Beobachter mit dem blosen Auge unmöglich, er nimmt sie als nebulöse Ansammlung, wie am Firmament ausgeschüttee Mlich an.

    Erst seit dem man immer stärkere Fernrohre und schließlich die Radioteleskopie entwickelte, konnte man überhaupt fesstellen, dass es sich bei dem milchartigen Etwas, um eine Ansammlung von unzähligen Sonnen handelte.

    Und erst im 20 Jahrhundert stellte man fest, dass es nicht nur unsere Galaxie gibt, sondern davon unzählige andere Galaxien.

    Vorher konnten ganz wenige Menschen nur denken und schlussfolgern, dass es noch andere ja unzählige Galaxien (dazu unzählige Sonnen und unzählige Planeten) außerhalb der unseren geben musste. Hier sei an den großen Naturphilosophen Giordano Bruno erinnert.

    Doch ähnliche Gedanken waren bis zur Entdeckung der Galaxien durch die moderne Radioteleskopie rar. Die Beobachtungsgrenze wurde von den meisten Wissenschaftlern für die Realität gehalten.

    Als man dann im 20 jahrhundert meinte Indizien für eine Ausdehnung des Universums gefunden zu haben, wurde dies von vielen Theisten als Beweis aufgefasst für die These, dass alles einmal in einem einzigen Punkt zusammmen gewesen sei.

    Wenn nun wie der Autor des Artikels und viele andere Reisende auf dem Weg zu höherem Bewusstsein meinen Energien oder Wellen-Frequenzen mit Bewusstsein identisch sein soll, stellt sich die Frage, warum denn die Unordnung und das Chaos bei weitem die Ordnung und die Struktur dominiert und warum es so gewaltige, ja riesengroße Leerräume gibt, zwischen den Galaxien, in denen keinerlei Schöpfung realisiert wurde?

    Dafür gibt es aus der Perspektive, dass alles von einem Urschöpferwesen geschaffen worden sei keine nachvollziehbare Antwort.

    ich wehre mich daher gegen den Gedanken Bewusstsein automatisch mit Energien und Wellen-Frequenzen zu identifizieren.

    Erst die sich selbsterkennende, wahrnehmende Ordnung von Energien und Frequenzen ist eine Bewusstseins-Einheit.

    Diese mag bei dem Mutterbewusstsein, dem Urschöpfer oder dem verursachenden Bewusstseinswirbel unserer Galaxie gewaltig groß sein, so wie ja auch eine Galaxie im Durchmesser 100 000 Lichtjahre (1 Trillionen km) mißt, aber sie ist dennoch im Vergleich zur Unendlichkeit des Universums nur ein unendlich kleiner Punkt.

    Es ist somit, anzunehmen, dass alle bewussten Wesen und auch die Einzelwesn so enstanden sind, dass sich der Urschöpfer in viele einzelne Wesen teilte, und so auch während der Entstehung des Planeten Erde sich die menschlichen Einzelwesen entstanden sind.

    Unsere Verbindung mit der Urquelle betrifft, im weitesten Sinne unsere Galaxie und deren Zentrale, dennoch gilt unsere Konzentration und unsere Blickrichtung der Menschheit und dem Planeten Erde. Obwohl es in unserer Galaxie und darüber hinaus in den unzähligen anderen Galaxien viele bewusste Wesen gibt, haben wir damit nichts zutun. Die Beschäftigung damit hindert die eigene spirituelle Entwicklung. Es genügt zu wissen, dass es bewusste Wesen außerhalb unseres Planeten und außerhalb unseres Sonnensystems, so wie außerhalb unserer Galaxie gibt.

    ich denke, dass wir Menschen die Archonten und deren Tricks und deren Manöver einfach nicht durchschaut haben und von daher darauf hereingefallen sind. Es mag so begonnen haben, dass wir Menschen die Archonten für ebenbürtig und gleichwertig hielten

    Als wir dann genügend in Bezug auf unsere wahre Identität (manifestierte Schöpferwesen, Facetten der Urquelle) hin weg getäuscht worden waren, begannen sich die Archonten, als Schöpfer aufzuspielen, so dass wir immer geringer von uns dachten und so kam es kam zur Entstehung der Relgionen, mit ihrenversklavenden Regeln, den Riten, den Opfern.

    Es gibt 5 Ebenen

    1.)Nicht-Sein. absoluter Raum, Unendlichkeit
    2.)Sein. Äther Energie und Wellen in chaotischer Bewegung
    3.)Existenz unzähliger Urschöpferwesen, und daher auch unzähliger Galaxien
    4.)Existenz von aus den Urschöpferwesen hervorgegangenen Einzelwesen.
    5.)Die Archonten, welche keine direkte Verbindung zur Urquelle haben

  • sonnenblume:

    „Doch nur die Seelen, die in diesem Spiel aufwachen und ein höheres Bewusstsein erreichen können, werden auf die nächste Stufe „graduieren“ – eine neue und transformierte Version der Erde. Alle anderen müssen im Wesentlichen die gleiche „Klasse“ wiederholen “

    Das ist ein „typischer“ Lehrsatz der Dunkelkräfte, der uns unterjubeln
    soll, daß dieser Planet ein „Schulungsplanet“ sei und wir uns von
    „Klasse zu Klasse“ entwickeln sollen. Damit soll uns unterbewusst
    eine Berechtigung und eine Notwendigkeit der grausamen und unmenschlichen Taten der Dunkelkräfte einprogrammiert werden, damit wir glauben, diese seien notwendig, damit wir uns selbst weiterzuentwickeln .
    Wir sollen glauben, daß wir all diesen geistigen Wahnsinn für unsere
    eigene Erkenntnis brauchen uns daß sie damit berechtigt seien.
    Eine überaus gemeine und fiese Taktik der Archons uns Co.

    In Wahrheit ist dies eine Ablenkung von den eigentlichen Zielen
    der Hintergrundkkräfte und dessen Versuch, die absolute Kontrolle
    und Weltherrschaft zu erreichen.Es ist eine Ablenkung, zu erkennen,
    daß dieser Planet ein Gefängnis ist und unter Quarantäne steht,
    damit die hier sich befindenden dunklen „Typen“ nicht fliehen
    können.

    Die vielen Seelen, die sich hier inkarnieren oder inkarniert
    haben, stehen seit vielen Tausenden von Jahren unter dessen
    üblen Macht, die nur deshalb möglich ist, weil hier eine
    kosmische Anomalie vorherrscht und die geistige und bewusstseinsmäßige
    Verbindung zum Rest des Kosmos getrennt wurde und eine Rückkehr
    von den Archons blockiert wird, da diese Halbgötter über die
    Macht verfügen, Zwischenwelten zu erschaffen, in denen die
    verstorbenen Seelen nicht durchkommen aufgrund des blockierten
    Zugangs zum Gesamtwissen des Kosmos.

    Desweiteren sind auch noch viele Seelen hier, die sich hier
    freiwillig inkarniert haben, um durch ihr Einsatz und Hilfe die hier
    festhängenden Seelen aufzuklären und damit das Kollektivbewusstsein
    der hier Festsitzenden anzuheben.

    Die Herausforderung dieses Planeten ist also nicht die „Schulung“
    hier, sondern die Überwindung der kosmischen Anomalie und dessen
    bewusstseinsmäßige Trennung vom Rest des Kosmos sowie die Auflösung
    der dunklen Matrix , die die dunklen Hintergrundkräfte erschaffen
    haben.

    • Maggie D.:

      Wie du so treffend beschreibst haben die Archons alle Bereiche der Menschen im Griff und müssten sicher nicht noch eins draufsetzen, indem sie uns erzählen, dass wir nur mit einer bestimmten Erkenntnis weiter kommen würden.
      Dies wird m.E. in dem Beitrag auch gar nicht so gesagt, doch du hast es seit Jahren so gehört. Im Beitrag heißt es, dass …
      „…. nur die Seelen, die in diesem Spiel aufwachen und ein höheres Bewusstsein erreichen können, werden auf die nächste Stufe „graduieren“ – eine neue und transformierte Version der Erde. Alle anderen müssen im Wesentlichen die gleiche „Klasse“ wiederholen – z.B. erneut die gleiche Ebene des Spiels wieder spielen, aber woanders. Das ist keineswegs eine Strafe; alle Seelen kommen einfach zu den Erfahrungen, die ihrem Fortschritt entsprechen. “

      Zuvor heißt es aber …
      „Um dies zu erreichen, haben wir eine subtile und facettenreiche Reihe von Interventionen geplant, deren Ziel es ist, so viele Spieler wie möglich für die grössere Realität und ihr höheres Selbst zu wecken und sie dazu zu bringen, auf ein höheres Bewusstseinsniveau sich zu erheben – und damit auf das nächste Level des Spiels.“

      Das Ziel ist also nicht SCHULUNG!
      Wir wissen um einige dieser Aktionen, z.B. den Synchronisationsstrahl, der auf alle gleichermaßen schwingt. Doch wenn Menschen sich weigern, diese Hilfen anzunehmen und sich entscheiden, lieber weiter böse Rollen zu spielen, dann ist das doch normal, dass sie nicht mitgehen.

  • sonnenblume:

    Ergänzung:

    Die Leben auf diesen Planeten als „Spiel“ zu bezeichen, ist eine
    unglaubliche Frechheit und Verhöhnung angesichts der barbarischen
    und an Grausamkeit nicht zu überbietenden Handlungen und Taten
    der geistig umnachteten Seelen und sonstigen Wesenheiten.
    Wenn hier jemand von „Spiel“ spricht , der hat nichts, aber auch
    gar nichts begriffen, geschweigen denn gefühlt, was diese
    Taten bei anderen Seelen ausgelöst und bewirkt an unsäglichen
    Leid und Schmerz. Nur gefühlsmäßge Vollpfosten, um es mal deutlich zu machen, sprechen hier von „Spiel“. Solche Taten, wie beispielsweise
    in „Pizzagate“ von den sogenannten Eliten in satanischen Ritualen
    durchgeführt werden, können nur von Wesen durchgeführt werden, die
    absolut nicht mehr in der Lage sind, irgendetwas zu fühlen in ihren
    Herzen.
    Die Befreiung von dieser niedrigsten geistigen Gesinnung ist die
    derzeitige große Herausforderung.

    • Maggie D.:

      Wenn ich dich richtig verstehe, dann relativierst du in deinem 2.Kommi das ganze wieder.

      Es ist also ein Erfahrungsspiel, das aber durch eine Anomalie von Gaia Sophia und der Erschaffung ihrer Archonten einen unvorhersehbaren Schlag bekam?

  • sonnenblume:

    Ergänzung 2: „In einer besonderen“ Augenblick bekam ich eine
    Bestätigung meines wahren Selbstes (Höherewn Selbstes), daß es
    n i e m a l s die Absicht oder ein Plan eines Schöpfers oder einer
    Schöpfergruppe gegeben hat, ein „Spiel“ zu kreieren, das einen derartigen
    Verfall und Absturz des Bewusstseins beeinhaltet, welches zu solcher
    abartigen Barbarei fähig ist.

    Was müssten das für Wesenheiten sein, die solchen „planen“ würden?
    Daß sich solches dennoch entwickelte, ist nur durch die kosmische
    Anomalie bzw. der absoluten Trennung vom Gesamtbewusstsein mit
    der damit verbundenen geistigen Amnestie oder Reset möglich gewesen.
    Und was jetzt gerade stattfindet, ist die „Heilung“ dieses Universums
    von dieser kosmischen Anomalie.

  • sonnenblume:

    Hallo Maggie,

    Kann deinen Kommentar nicht nachvollziehen. Wieso relativieren und
    wo schreibe ich, daß es ein Erfahrungsspiel sei?

    • Maggie D.:

      Du schreibst:
      „In einer besonderen“ Augenblick bekam ich eine
      Bestätigung meines wahren Selbstes (Höheren Selbstes), daß es n i e m a l s die Absicht oder ein Plan eines Schöpfers oder einer Schöpfergruppe gegeben hat, ein „Spiel“ zu kreieren, das einen derartigen Verfall und Absturz des Bewusstseins beinhaltet, welches zu solcher abartigen Barbarei fähig ist.

      Dieser Satz bedeutet für mich lediglich, dass es nie die Absicht war ein Spiel mit diesen Bedingungen zu schaffen – Ja, es entstand in dem Spiel eine unvorhersehbare Anomalie. Und das schreibst du ja dann auch anschließend:

      Was müssten das für Wesenheiten sein, die solchen „planen“ würden?
      Daß sich solches dennoch entwickelte, ist nur durch die kosmische Anomalie bzw. der absoluten Trennung vom Gesamtbewusstsein mit der damit verbundenen geistigen Amnestie oder Reset möglich gewesen.

  • Oriano:

    Das sind genau meine Erkenntnisse und Gedanken, die ich auch so in ähnlicher Form veröffentlicht habe.
    Freue mich, mehr von ihm zu lesen.

  • sonnenblume:

    Hi Maggie,

    Sorry, ich kann da deine Logik nicht nachvollziehen.

    „Ja, es entstand in dem Spiel eine unvorhersehbare Anomalie“

    Mein Kommentar sollte zeigen, daß es eben gerade k e i n Spiel
    ist und auch solch ein „Spiel“ niemals geplant war.
    Die kosmische Anomalie war, wie es da Wort Anomalie ja auch ausdrückt, nicht geplant. Sie widerspricht ihrem Wesen nach der kosmischen
    Ordnung, wie sie sonst überall vorherrscht.

    Die ursprüngliche Absicht war, mit der Erschaffung des materiellen
    Universum e i n e spezielle Form des Ausdrucks der geistigen
    Welt zu manifestieren.

  • sonnenblume:

    Deshalb ist auch diese Aussage von oben als manipulierende Info zu durchschauen, denn die Trennung entstand eben nicht durch einen
    Plan, sondern als Ergebnis der nicht vorhergesehen kosmischen
    Anomalie:

    „Wir liessen uns das Erde-Spiel einfallen als ein Experiment mit der Trennung von unserer göttlichen Quelle, um zu fühlen, wie sich dies anfühlt, um zu sehen, was es uns lehren könnte, und um die Erregung des Erwachens aus dem Traum zu erleben!“

    • Maggie D.:

      Du gehst davon aus, dass uns erst die Archonten getrennt haben?

      Man kann halt alles von verschiedenen Seiten sehen, wenn man keine Bewiese hat – und die hat keiner von uns.
      Ich habe ein sehr gutes Gefühl zum Beitrag und er schwingt ausgezeichnet. Oriano empfindet es ebenso, du und Od sehen es anders. Was machen wir nun?

  • sonnenblume:

    Hi Maggie,

    „Du gehst davon aus, dass uns erst die Archonten getrennt haben?“

    Nein, denn die kosmische Anomalie entstand bereits während der
    Schöpfung des materiellen Unversums, d.h. sie war schon Äonen v o r
    den Archons präsent.
    Es ist die spezielle E i g e n s c h a f t dieser Anomalie, die
    die Trennung verursacht. Diese Anomalie bewirkt durch seine
    spezielle Freqúenz eine Unterbrechung der Verbindung des Bewusstseins
    derjenigen Wesenheiten, die sich innerhalb dieser Anomalie befinden,
    mit dem Gesamtbewusstsein des Kosmos.
    Sobald eine Seele sich also auf einen Planeten wie z.B. die Erde
    inkarniert, welcher sich innerhalb dieser Anomalie befindet,ist
    die bewusstseinsmäßige Verbindung abgeschnitten und die Seele
    vergisst, wer sie ist und woher sie gekommen ist.

    Diese „Effekt“ hat allerlei „Gesindel“ in diesem Universum angezogen,
    weil er die ideale Grundlage für „dunkle Aktionen“ bildet. D.h in
    diesem Raum können die Dunkeltypen ihr Macht und Kontrolle in
    idealer Weise anwenden, weil die hier inkarnierten Seelen durch
    ihre Amnestie und Unwissenheit diese Vorgänge der Dunklen lange
    Zeit nicht durchschaut haben.

    Die Seelen, die hier inkarniert haben, waren gewissermaßen wie
    neugeboren Babies, die neu programmert wurden. Und sie haben
    tragischerweise auch vergessen, wie sie aus dieser Anomalie
    wieder herauskommen…………..

    Darum sind alle Informationen, wie wir der Lichtfalle nach dem
    Tode entkommen können, von immenser Bedeutung und Wichtigkeit.

  • sonnenblume:

    „Ich habe ein sehr gutes Gefühl zum Beitrag und er schwingt ausgezeichnet.“

    Das ganze als „Spiel“ zu bezeichnen, wie im obigen Beitrag , steht
    im krassen Widerspruch zum den Infos von meinen Höheren Selbst. Es
    verursacht Schmerzen in meinen Herzen und das erlebe ich nur, wenn
    es der energetischen Qualität der Wahrheit zuwider läuft.
    Für mich ist damit „alles klar“, was Andere damit anfangen, muß
    jeder selbst prüfen und fühlen.

  • Od:

    Hallo liebe Maggie,
    ist das denn so wichtig? An allen Perspektiven ist etwas Wahres dran. Klar kann man das Leben als Spiel sehen. Trotzdem enthalten die oben stehenden Theorien jede Menge Denk- und Bewertungsfehler, oder Fehldeutungen, die nicht weiterführend sind.
    Diese Fehldeutungen sind einprogrammiert, damit die Menschen verzweifeln, in Verwirrung geraten, oder nur noch weg wollen.
    Mein Anliegen ist stets, solche verwirrenden Dinge auf das Wesentliche herunterzubrechen.
    Es gibt diese „Trennung“ in dem Zusammenhang wie oben beschrieben nicht. Wenn Menschen getrennt worden sind, dann durch das Wirken des archontischen Parasiten. Die Matrixbetreiber sind Parasiten. Sie schmarotzen am Menschen und an der Erde. Benutzen Menschheit und Erde als Wirtsorganismus.
    Das Problem ist, dass sie den meisten Menschen an Komplexität, Wissen und Zugriffsmöglichkeiten (Zeitmanipulation) um ein vielfaches überlegen sind. Deshalb gelingt es ihnen mühelos, die Menschen auch durch das Verbreiten einer Vielzahl einander widersprechender, aber einigermaßen plausibel klingender Erklärungen zu verwirren.

    Es gibt keine unvorhergesehene kosmische Anomalie. Das ist auch wieder so ein verwirrender Begriff, der von den Cobra-Leuten eingeführt wurde. Parasitismus ist eine Lebensform von vielen, sie ist nicht anomal und sie stellt kein Problem dar, solange sie „in Schach“ gehalten wird, das heisst solange die in Frage kommenden Wirtsorganismen eine starke Abwehr haben, und sich die Parasiten nicht über ein gewisses Maß ausbreiten können.

    Was sich hier jetzt auf der Erde abspielt, der Kampf sozusagen, geht darum ob Erde und Menschheit es schaffen, aus eigener Kraft den Parasiten loszuwerden, oder ob der Parasit es schafft seinen Wirt soweit abzutöten, dass dieser rettungslos verloren ist.

    Es steht auf Messers Schneide.

    • Maggie D.:

      Liebe Od, bei mir hatte der Text das Gegenteil von Verwirrung ausgelöst, nämlich Freude und sogar tanzen! Diese Erklärung bietet mir Lösungen, Auswege und Hoffnung. Er macht mich deshalb aber auch nicht untätig, sondern ermutigt mich den Weg zurück zur Urquelle weiter zu gehen und anderen dabei zu helfen, diesen Weg zu erkennen.

      Ich sehe vor allem auch, dass die Parasiten oder die Dunklen ebenfalls in einem Spiel eingebunden sind, ebenfalls Teil der Urquelle sind und dass sie mit der Hilfe des Kosmos, der Schwingungserhöhung, des Bewusstseinswandels, der hier inkarnierten Helferseelen (die mithelfen kollektiv das Bewusstsein anzuheben) für diesen Wandel auch ihren Weg zurück finden können. Anomalien und seelenlose Hybridwesen werden gelöscht, aber göttliche Seelen, die nur „böse Jungs“ gespielt haben, werden erhoben!

  • Od:

    In dem Text oben wird auch wieder mit diesem Motiv von der „Graduierung“ gearbeitet. Also die „Braven“ Schüler kommen eine Stufe weiter, die „Versager“ müssen wiederholen. Auch das ist eine Trennung in die vermeintlich „Besseren“ und die „Schlechteren“, eine Wertung die meiner Ansicht nach jeder Berechtigung und Grundlage entbehrt.
    Weitergedacht führt das nur dazu, dass alle, die den Text lesen danach streben, zu den „Besseren“ zu gehören, die graduiert werden. Das ist doch schon wieder eine Falle, eine Manipulation in eine bestimmte Richtung.
    Es ist immer dieselbe Richtung, nämlich: „Kümmere dich um dich selbst, um deinen eigenen Aufstieg oder Aufstiegsfähigkeit, und lass dir den Rest der Welt und des Lebens den Buckel runterrutschen.“
    Und genau diese Botschaft sehe ich als beabsichtigte Irreführung an, nämlich dass die erwachenden Menschen sich nicht um das Schicksal ihres Planeten und die hier herrschenden Mißstände kümmern sollen, sondern nur (egoistisch?) ihr eigenes Wohlergehen im Sinn haben sollen.
    Das ist ausserdem auch ein Widerspruch zu der so gern gepredigten „Alles ist eins“ Doktrin.

    • Maggie D.:

      Das hatte ich Sonnenblume schon beantwortet, denn ich sehe das nicht so dargestellt in dem Text. Vielleicht ist es eure Erwartungshaltung, denn der Text ist nicht sehr eindeutig und so kann man hineinlesen ….

      Besser wäre es, wenn ihr mal ein wenig Kontext in Jeffs anderen Beiträgen lesen würdet, denn dort kann man gut sehen, dass dies nicht seine Sicht ist – ganz im Gegenteil:
      http://transinformation.net/die-lektion-die-uns-von-den-dunklen-offeriert-wird/

  • Maggie D.:

    Nun sieht es für mich so aus, dass Od und Sonnenblume zwar dem Beitrag widersprechen, doch auch selbst noch unterschiedliche Ansichten dazu hegen. Deshalb ziehe ich mich da mal raus, denn wo keine Beweise sind, macht es keinen Sinn tiefer zu gehen.

    Jedenfalls könnte genau das auf beide zutreffen, was ich in der Einleitung geschrieben habe? Aber auch das ist nur eine Vermutung.

    Ich hoffe, dass andere zur Klärung beitragen können.

  • sonnenblume:

    Hi Maggie,

    Bei den meissten Themen hier gibt es keine „Beweise“, das kann hier
    keiner liefern. Deshalb geht es nur mit Hilfe deines Herzens, die
    Wahrheit zu erkennen bzw. zu erfühlen, denn n u r das Herz ist in
    der Lage, die energetische Qualität der Wahrheit zu erfühlen.

    Dies erfordert zwar auch einiges üben, aber nur durch üben und durch
    die bewusstseinsmäßige Fokussierung auf unser Herz können wie
    erlernen, die unterschiedlichen energetischen Qualitäten mttels unseres
    Herzens wahrnzunehmen und dessen gewahr zu werden.

    • Maggie D.:

      Ja, teils richtig, denn es gibt ja auch Erlebnisse von Astralreisenden. Klar, dass sie keine wirklichen Beweise liefern, aber die Erlebnisse können sehr wohl zur Tiefe der Sicht beitragen, besonders wenn es mehrere „Zeugen“ gibt. Ich werde Morgen einmal eine solche Schilderung veröffentlichen und dann spürst du bitte dort auch mal rein. Im Spüren bist du ja mir gegenüber im Vorteil, da du „mehr Übung hast“!

  • Gast12032017:

    OD „Die Perspektive auf das Leben als ein „Spiel“ ist die Perspektive der dunklen Wesen hinter der Matrix. Sie betrachten das tatsächlich so, als ein Spiel und sie sehen sich als Spieler.
    Aber wer nicht zu diesen Matrix-Betreibern gehört sieht das anders. Das Leben ist heilig und es ist ein Dienst und es ist Hingabe.“

    Jeder Mensch hat die Möglichkeit „Nein“ zu sagen in dem Spiel.
    Nach meinen Erfahrungen – werden wir anschließend – nach dem „Nein-Sagen“ nicht weiter aufgefordertuns dieses „Nein“ für uns noch einmal zu überdenken oder es gar zu widerrufen. Man lässt uns in Ruhe. Das Problem ist jedoch, wir erhalten dann die nächste Aufgabe…. und so geht es dann weiter und weiter.
    Vielleicht ist das der Kaninchenbau. Es ist dann so, dass man – aufgrund des „Nein-Sagens“ mehr und mehr an Erkenntnissen übermittelt bekommt, die aber absolut nichts mit dem ursprünglich gedachten „Mensch-Sein“ zu tun haben“. Sobald man nun „umkippt“ und zum „Ja-Sager“ wird, fängt man wieder bei „Null“ an.
    Bleibt man „standhaft“ bei seinem „Nein“ erhält man tatsächlich Hilfe. Diese Hilfe erhält man aus allen möglichen und unmöglichen Richtungen (man nennt es auch Zufälle). Und das ist das persönliche „Fest“ für jeden, der diesen Weg geht. Die Dankbarkeit des Universum ist unendlich. Wer es versteht …

  • Od:

    Liebe Maggie, ich denke wenn Dir der Text hilft tiefere Zusammenhänge zu verstehen, dann ist das gut für Dich, dann bleibe dabei. Meine Sicht hängt sicherlich auch mit meiner persönlichen Erfahrung der Nicht-Trennung zusammen. Ich fühlte mich niemals getrennt von allem oder von der Quelle. Deshalb habe ich auch kein Bedürfnis dahin zurückzugehen, denn ich bin ja gar nicht weggegangen.

    • Maggie D.:

      Ich denke, den Unterschied wirst du erst merken, wenn du mal eine Astralreise gemacht hast und dich aus der Dualität entfernt hast. So höre ich es jedenfalls von den so Reisenden.
      Zurück möchte ich auch noch nicht, aber hier raus!

  • Das Problem liegt darin begründet, dass jeder seine eigene Definition hat, was Nicht-Dualität eigentlich bedeutet.

    Tatsache ist, dass es eine totale Homogenität oder Einheitlichkeit weder in der Physik, noch in der Metaphysik geben.

    Denn die Schöpfung und auch alles Schöpfer-Sein beruht auf der Grundlage der Differenzierungen, der Unterschiedlichkeiten und der Freiräume.

    Wäre zum Beispiel der Äther ein geschlossener Block ohne Zwischenräume, Freiräume und ohne Bewegungsmöglichkeiten für Teilchen und Wellen, dann wäre alles starr, tot und bewegungslos.

    Lediglich der Absolute Raum (abolute Leere=absolutes Nichts) als unendliche Hintergrund-Räumlichkeit, kann als völlig einheilich und homogen bezeichnet werden, welche weder durch Physik, noch durch Metaphysik beinflussbar ist.

    Schon der Äther, oder das Quell-Medium beruht als Grundlage aller Schöpfung auf den Abständen und den Freiräumen und den Bewegungsmöglichkeiten der Ur-Teilchen und Ur-Wellen.

    Jedes primäre Schöpfungswerk (es gibt und gab unzählige) geruht darauf, dass Ur-Teilchen oder Ur-Wellen aus dem Äther herausgenommen werden und so erst Teilchen (Wellen, dann Strukturen, und dann aufgrund von Bewusstsein Objekte und Formen entstehen.

    Man wird also Differenzierungen, Unterschiede und Freiräume niemals aufheben können. Entscheidend ist, dass sich vom Hierarchie-Denken verabschiedet. Die tatsache, dass der Äther alle Wesen durchdringt und dass die unendliche Hintergrundräumlichkeit absolut, unwandelbar und unverändlich ist, hat keinerlei negativen Einfluss, im Sinne einer verslavenden und unterdrückenden Ideologie.

    Denn es gibt kein Zentrum außerhalb von mir mehr, wozu man aufschauen müsste. Viemehr gibt es unzählige Wesen innerhalb des Äthers und der Unendlichkeit, welche alle ihren eigenes Mittelpunkt haben, was nicht
    bedeutet, dass wir nicht doch auch aus einer größren Einheit heraus
    entstanden sind. DAs bewusste Zentrum unserer Galaxie spaltete sich in viele Einheiten auf.

    Dieses Denken führt automatisch zur Empfindung der Einheitlichkeit und dem Gefühl der Homogentität in dem Hierarchien keine Rolle mehr spielen.

    Die Frage ist jedoch, inwiefern man das höhere Selbst unter Kontrolle hat und dmmit als freier Schöpfer tätig sein kann. Entweder gibt man sich zufrieden mit dem Status Quo und hat die Einstellung, dass sich dieser Zustand schon irgendwann einstellen wird jenseits unseres irdisch menschlichen Lebens, was die Möglichkeit offen lässt hier und jetzt aktiv an der Verbesserung und Veränderung der Welt zu arbeiten.

    Oder aber man lebt aus der negativen Einstellung, in dem man krampfhaft versucht, die Hindernisse zu beseitigen um mit Krampf und Kampf in den Zustand der Selbstermächtigung zu kommen. Unter diesen Bedingungen wird sich das Gefühl der Einheitlichkeit und der Homogentität nicht einstellen. Dies aber bremst die Motivation und die Möglichkeiten etwas zu verändern und zu verbessern. Diese Einstellung wirkt wie eine Bremse

  • Od:

    Ich kenne den Zustand des Einheitsbewußtseins, jenseits der Dualität und jenseits der Polarität. Es ist sehr angenehm aber ich will dort nicht bleiben, denn es hat mit Leben und lebendig sein absolut nichts zu tun. Ich weiss dass ich dort jederzeit hin kann, bzw. den Zustand jederzeit in mir finde, aber er interessiert mich nicht, denn da ist nichts los.
    Es ist jedoch nützlich ihn immer wieder mal vorübergehend aufzusuchen (in der Meditation), weil man dann Inspirationen (Eingebungen) bekommt. Es tut dem Geist und der Seele gut, in den Zustand zu gehen, auf jeden Fall, aber wahre Erfüllung bringt mir das nicht. Das bringt mir nur das Handeln, das Tun, hier in der physischen Welt.

  • Aktivität und Ruhe gehören in unserer menschlichen Lebenwwirklichkeit untrennbar zusammen. Man kann nicht 24 Stunden am Tag arbeiten oder wenn dann nur ausnahmsweise.

    Man sollte nicht die Erstere (Aktivät) gegen die Letzere Auspielen, auch nicht umgekehrt.

    Für mich sind das die zwei Seiten einer Münze. Es ist daher einerseits wichtig in der physischen Welt und unmittelbaren Umgebung zu handeln auf der Grundlage des Empfindens der Ruhe und der Einheit mit dem Universum (räumliche Unendlichkeit samt seinen Inhalten)

    Wir könenn aber bedingt durch unserer biologisch-physikalisch gar nicht ununterbrochen in diesem Zustand bleiben, wir müssen wieder zurück in die Gegenwart um im Hier und Jetzt zu handeln.

    Alles andere führt in dieser Beziehung zur unnötigen Komplexität oder Umständlichkeit.

    Erfüllung nur von einer Seite der Münze abhängig zu machen, erachte ich von daher als falsch. Am besten ist eine Lebensweise, bei welcher beide Seiten der Münze berücksichtigung finden

  • sonnenblume:

    Kommentar Od:

    „Es gibt keine unvorhergesehene kosmische Anomalie. Das ist auch wieder so ein verwirrender Begriff, der von den Cobra-Leuten eingeführt wurde“

    Hier irrst du liebe Od. Denn Cobra ist auch nur ein Informationsempfänger,
    der verschiedene Informanten hat. Auch er muß natürlich alles
    prüfen und da können ihm auch Fehler unterlaufen, was aber im
    Falle der kosmischen Anomalie nicht zutrifft. Ich habe selbst
    Bestätigung von meinen Höheren Selbst hierzu erhalten.
    Interessant hierzu ist auch die folgende Aussage auf Matrixblogger, welches auf dasselbe hinausläuft:

    “ Im Ergebnis ist „der Mensch auf Erden () offensichtlich vom kosmischen Bewusstsein bewusst ausgeschlossen worden und völlig auf sich allein gestellt. Es ist, als wäre ein Internetnutzer, der seit Ewigkeiten das World Wide Web nutzte, plötzlich seines Zugangs zu all den Informationen beraubt worden und besäße nur noch ein einziges Buch in seinen Händen, mit dem er weiterkommen muss.“ (Matrixblogger.de)“

  • Od:

    Der Matrixblogger beschreibt ein Phänomen, aber die Frage ist doch, was ist die Deutung? Es scheint als ob die meisten Menschen vom kosmischen Bewußtsein abgeschlossen sind. Aber sind sie es wirklich? In meiner Wahrnehmung sind sie es nicht und waren es auch nie.
    Ich für meinen Teil bin nicht abgeschlossen und war es nie. Andere die ich wahrnehme, scheinen abgeschlossen zu sein, mehr oder weniger. Es stellt sich mir so dar, dass das unter anderem von der vielseitigen Intelligenz abhängt, sowie von dem Grad in dem die Individualität ausgeprägt ist.
    Je einseitiger, unintelligenter, profilloser jemand ist, desto stärker scheint er vom kosmischen Bewußtsein getrennt. Das sind meine Beobachtungen und ich versuche Erklärungen dafür zu finden.

    • Maggie D.:

      Liebe Od, habe mir bei deinem letzten Kommi zum Thema schon Gedanken gemacht, warum dieses Trennungsbewusstsein bei manchen so ausgeprägt ist, bei anderen nicht vorhanden und wieder andere kriegen das noch nicht mal mit, haben also keinen Mangel.

      Heute las ich während einer Wartezeit kurz in dem Büchlein von Ruth Huber „Gestrandete Engel“ und sie beschreibt genau dieses Phänomen. Habe nun grad keine Zeit zum Abschreiben, aber es hat damit zu tun, dass hier Menschen aus allen Dimensionen inkarnieren und auch junge Seelen, die noch wenige Inkarnationen haben und einfach nur leben wollen; denen kann man dann noch nicht mal mit Themen wie „Leben nach dem Tod“ kommen – sie sind völlig unspirituell, während andere noch voll verbunden sind und schon so auf die Welt kommen.

      Wieder ein Grund mehr zu erkennen, wie sinnlos es ist, zu bewerten.

      Weiterhin gute Bewusstseinsreise! Maggie

  • sonnenblume:

    „Es scheint als ob die meisten Menschen vom kosmischen Bewußtsein abgeschlossen sind. Aber sind sie es wirklich? In meiner Wahrnehmung sind sie es nicht und waren es auch nie.“

    Alle, die hier auf diesem Planeten inkarniert sind, sind von Geburt
    an vom kosmischen Bewusstsein abgeschlossen, denn sonst hätte man Zugang zum Kosmischen A l l w i s s e n und zur kosmischen A l l m a c h t.
    Eine kompletten Zugang zum All-Bewusstsein ist gleichbedeutend mit
    der „Position“ der Urquelle selbst. (siehe Gesetze der Quantenphysik)

    Im Laufe der Entwicklung des Lebens entstehen dann individuelle
    Unterschiede im Grad des Bewusstseis des Inkanrnierten und dessen
    jeweiligen Grad des Zugangs zum Allbewusstseins und dessen
    Wahrnehmung. Hier können sehr große Unterschiede entstehen. Eine
    Hauptrolle spielt hierbei die jeweilige persönliche Täuschung
    durch das falsche Ego des Verstandes mit seinen in ihm gespeicherten
    Illusionen, Programme, Glaubenssätze und Überzeugungen.
    Es ist dieses Image-Ego, welches den Zugang zum Höheren Selbst und
    zum Allbewusstsein auf alle erdenkliche Weise behindert, täuscht und
    blockiert. Es gilt also zuallererst, dieses Ego zu durchschauen
    mit all seinen Tricks.

    Ich arbeite gerade an diesem höchst brisanten und für die individuelle Befreiung höchst wichtigen Thema.
    Das falsche Ego und unsere Identifikation mit diesem ist der
    Schlüssel für unsere Befreiung oder unsere Versklavung.

  • Od:

    Liebe Sonnenblume, lies Dir mal den Text durch über die Multidimensionalen Selbste. Da ist es sehr gut erklärt und in einem Modell dargestellt. Dieser Text geht mit meinen Forschungsergebnissen und Erkenntnissen vollkommen konform.
    Das unterste Ende der Inkarnationscluster (also Du und Ich) ist so gedacht, dass es in diesem scheinbaren Gefühl ohne „ALLmacht und Allwissen“ lebt. Das soll so sein. Deshalb ist es aber – wenn alles gut läuft – nicht abgetrennt, sondern über den Weg in seinem Cluster nach oben direkt verbunden bis zur ersten Quelle.
    Was bisher nicht gesagt wurde, es gibt bösartige Groß-Seelen, die ganze Trauben von fremden Seelenclustern abtrennen und übernehmen (Erinnerungs- und Identitätsklau). Das sind diese Wesen, die ich hier schon oft als parasitäre Betreiber der Matrix benannt habe.
    Sie sind hier auf der Erde sehr aktiv, und haben viele Seelentrauben (-engl. Cluster) kaputt gemacht, abgetrennt und übernommen.
    Dadurch entsteht bei vielen ein Eindruck, sie seien getrennt. Das ist jedoch auf der Erde nicht der Normalfall, es ist für die Erde nicht so vorgesehen. Es ist eine Folge des parasitären Überfalls auf die Erde.

  • Od:

    Das was Du „Falsches Ego“ nennst, ist der eingeschleuste Virus-Parasit der Matrix-Betreiber. Man kann ihn mit Absicht, Willensstärke und Wachheit (Bewußtheit) ausschalten.

  • Od:

    Liebe Maggie, da habe ich andere Informationen als Ruth Huber. Ruth Huber hat die weichgespülte Erklärungsversion, die uns mit der Schlußfolgerung allein lässt, dass man nicht werten sollte über die armen jungen Seelen, denn die können ja gar nicht anders.
    Ich habe andere Forschungsergebnisse. Und zwar: Normalerweise sind auch junge Seelen verbunden. Und zwar sehr eng verbunden. Das was uns hier als „junge Seelen“ verkauft wird, sind in echt schwer zerstörte, also fragmentierte, Seelen.
    Es läuft so: In dem Artikel „das multidimensionale Selbst“ ist das alles ja baumartig dargestellt. Die äußerste Verzweigung des Baumes, die kleinsten Ästchen, sind die inkarnierten Menschen.

    Nun kommen aber sehr böse Wesen, deren Absicht es ist die zu übernehmen uns zu steuern. Solange diese Menschen mit ihren Seelen und ihren Überseelen und höheren Selbst vertikal nach oben bis zur Quelle verbunden sind, ist es schwer sie zu übernehmen.

    Wenn man aber die Seelen noch weiter aufsplittert, kleiner macht, noch stärker fragmentiert, dann werden sie dumpfer, dümmer und hilfloser und sind leicht zu übernehmen und zu steuern.
    Dieser Prozess spiegelt sich auch in der DNA wieder. Die DNA verändert sich und wird sozusagen immer weniger leistungsfähig, je stärker eine Seele aufgespalten wird.
    Was machen jetzt die bösen Wesen? Sie erzeugen mit Absicht immer weitere Aufspaltungen der Seelen, bis nur noch ganz kleine und äusserst willensschwache, identitätslose Seelenfragmente die Körper der inkarnierten Menschen bewohnen.
    Manche nennen das fälschlicherweise junge Seelen. Es sind jedoch fragmentierte Seelen. Sie haben keine Möglichkeit zur bewußten Selbststeuerung, weil sie dafür viel zu unvollständig sind.
    Sie werden komplett bespielt von den bösen parasitären Mächten.

    Wir kennen alle das Phänomen der multiplen Persönlichkeit. Solche Multiplen, wenn sie nicht bewußt geheilt und re-integriert werden, können sich in der nächsten Inkarnation eigenständig inkarnieren, das heisst die Seele zerfällt. Und wir wissen alle, wie Multiple erzeugt werden, nämlich durch extreme Traumatisierungen, ohne die Möglichkeit diese zu verarbeiten (zu integrieren, zu heilen).
    Jetzt versteht Ihr vielleicht auch, warum die bösen Mächte so viel Leid und Trauma auf der Welt wollen, und warum sie alle Möglichkeiten der Selbstheilung (die es normalerweise gibt und die sehr gut funktinieren) zerstört haben.

  • sonnenblume:

    Kommentar Od:

    „Das was Du „Falsches Ego“ nennst, ist der eingeschleuste Virus-Parasit der Matrix-Betreiber.“

    Das „falsche Ego“ wird von den Eingeweihten oder vielen Anderen
    auch Image-Ego, illusionäres Ego, kleines Ego und noch ein paar
    weitere Bezeichnungen genannt. Es entsteht vorrangig durch Illusionen
    und durch Identifikation mit diesen. Wie dies genau funktioniert
    und wie dieses Ego „entsteht“, werde ich demnächst in einem
    längeren Bericht hier hereinstellen. Auf keinen Fall ist hier ein
    Virus-Parasit die Ursache. Dieser Parasit wird zur Manipulation
    des bereits existierenden(!) kleines Egos benutzt.

    In diesem Bericht erkläre ich auch, wie man aus dieser Ego-Falle
    wieder herauskommt. (in vielen Schriften auch „der kleine Tod“
    genannt)

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31