Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

WAS KÖNNEN WIR TUN IN SACHEN WETTERHEILUNG ?
ODER WAS SOLLTEN WIR BESSER SEIN LASSEN!

Häufig werden derzeit Orgonite und Chembuster eingesetzt, um das Wetter zu beeinflussen. Mittlerweile zucke ich allerdings beim Thema Orgonit etwas zusammen. Damit habe ich auch angefangen. Ich habe Pyramiden gebaut die der heiligen Geometrie der Cheops Pyramide entsprachen. Ich habe sie sorgfältig gebaut, gute Intensionen hineingelegt und musste folgendes feststellen. Orgonite sind nicht wirklich geeignet, wenn es darum geht das Wetter zu HARMONISIEREN. Kleinere Orgonite brauchen einen kleinen, übersichtlichen Aufgabenbereich dem sie zugeordnet werden. Ideal wäre die Harmonisierung eine Wohnraums für einen kleinen Orgoniten oder eine kleine Pyramide. Die Aufgabe sich mit dem Wetter anzulegen ist einfach viel zu groß.

Wie habe ich festgestellt, dass Orgonite zu klein sind für die Wetterharmonisierung?
Nun, ich kann mittlerweile die Drehung des erzeugten Energiefeldes mit einer Wünschelrute messen und spreche aus eigener Erfahrung die ich mit meinen Orgoniten gemacht habe. Am Anfang befinden sich die korrekt gebauten Orgonite in einer Rechtsdrehung. Das ist gut und gesundheitsförderlich und man empfindet die Gegenwart von Orgoniten als positiv. Je nach dem welche Aufgabe die Orgonite zugewiesen bekommen haben, kippt die Rechtsdrehung dann relativ schnell in eine Linksdrehung. Das ist genau das was wir nicht wollen, weil gesundheitsschädlich. Fazit für die kleinen Orgonite: Nur als Raumharmonisierer bedingt geeignet, müssen ständig nachgemessen werden und evtl. mittels eines Symbols entladen oder in Salzwasser gereinigt werden. Beides stellt die Rechtsdrehung wieder her, hält aber von mal zu mal kürzer an. Problem ist das Kunstharz welches die Energien akkumuliert und nicht wieder vollständig frei gibt. Mit Orgoniten aus Gips sollte das jedoch nicht mehr passieren.

Zu den Chembustern muss ich ebenfalls eine Warnung aussprechen.
Diese zeigen Wirkung, das ist ganz klar und auch meistens sichtbar. Die WirkungsWEISE ist jedoch nicht in Ordnung. Denn ein Chembuster oder Cloudbuster wirkt niemals harmonisierend, sondern stellt immer ein massives Gegengewicht zu dem künstlichen Eingriff durch Chemtrails dar. Die Natur braucht jetzt aber keine Gewichte die mal links oder mal rechts in die Waagschale geworfen werden, sondern sie benötigt Hilfe bei der Wiedererlangung von Balance aus sich selbst heraus. Stell Dir vor, dass ein Chembuster die Energie von Mutter Erde stark bündelt und diese Energie dann umbiegt aus der Erde heraus durch den Chembuster hindurch in die Spitze des Busters und von dort hoch in den Himmel schießt. Das ist kein natürlicher Vorgang und entreißt der Erde wertvolle Energie die sie nicht für diesen Zweck vorgesehen hatte. Das ist ebenfalls ein massiver Eingriff in den Energiefluss der Erde und das stellt keine ideale Art da, wie wir es tun sollten. Die Erde hat genug Power um auf solche krassen Methoden zu verzichten.

Noch kurz ein Beispiel was mir passiert ist, und danach sind mir die Augen aufgegangen. Ich hatte einen Wirbel aufgestellt und im inneren Kreis alle meine Pyramiden (4 Stück) aufgebaut und diesen den Auftrag gegeben das Wetter zu harmonisieren. Der Wirbel war energetisch mit anderen Wirbeln im Umkreis verbunden worden. Am nächsten Morgen rief mich dann ein Freund an und fragte ob ich da was gemacht hätte an den Wirbeln. Alle Wirbel erzeugten nun linksdrehende Felder! Die Orgonite waren schuld daran und es half auch nichts die Ogonite raus zu nehmen. Die Energiesignatur blieb bestehen. Erst als ich den kompletten Wirbel in einem sehr bewussten Prozess abgebaut habe und seine Existenz ebenfalls bewusst „gelöscht“ habe, konnten die anderen Wirbel wieder in die Rechtsdrehung kommen. Wir spielen / testen also gerade Sachen aus, die wir noch nicht vollständig verstehen, aber das ist wohl die Qualität unserer Zeit.

Florian, bitte fühle dich nicht angegriffen oder auf den Fuss getreten. Ich selbst hab mich nämlich so gefühlt als mich ein Freund auf meine Fehler hingewiesen hat. Es war halt für mich eine sehr abrupte Lernkurve 😉 Gerne möchte ich mich mit Dir weiter austauschen, denn einige Dinge die du machst und aufgezählt hast, kenne ich so noch nicht und bin natürlich interessiert an Neuem. Danke dir für die Karte, die ist top Interessant!

Alles Liebe, Namasté und viele Grüße
Christian

Processing your request, Please wait....
  • Florian:

    Endlich gibs Verstärkung im Bereich Köln!

    Ich hab südlich von Köln (leyline Aachen-Dresden) einen kleinen 3-Rohr Chembuster, 27kg Cheopspyramide(Kantenlänge 38cm), paar kleine Orgonite, Metatrone, Blume des Lebens geschnitten und ungeschnittene aus Draht, mehrere Re-EMF Hochleistungszapper, 9-Elementewirbel im Wald aufgestellt. Zur Zeit baue ich paar Tensor field generatoren. Hab ab und zu heli lowpasses aber die lästigen Chem- und Shiptrails sind in dieser Umgebung sehr hartnäckig. Da muss man kreativ sein und ständig nachrüsten gegen den Wetterkrieg. Seitdem ich die große Pyra habe ist die Wolkendecke etwas löchriger geworden. Da wo die leylines und Kreuzungen sind, sind meiner Meinung nach strategisch gute Stützpunkte für Orgonit oder ähnliches z.B. Lev Obladen, Spich, Odenthal… siehe map
    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1PZJIasnAEM80sANIhPJdhTWEIJ8&hl=en_US

  • Jörg:

    Meine Erfahung bei der Wetterheilung mit Orgonit

    Sicher habt Ihr bereits von Orgoniten, Chembustern usw. und ihren Erfolgen gehört. Mit Hilfe von Chembustern könnt ihr das Wetter harmonisieren. Wenn ihr Euch selbst einen bauen wollt, so findet Ihr u.a. auf youtube viele Videos von Chembustern, die bereits im Einsatz sind und von Menschen, die welche bauen. Dort könnt Ihr Euch mit Informationen versorgen und Euch inspirieren lassen. Nach meinen Erfahrungen der letzten Wochen und Monaten und allen Recherchen rate ich beim Bau eines Chembusters zur Vorsicht. Warum? Ein Chembuster ist an sich nichts anderes als ein riesiger Orgonit. Auf Grund seiner Größe zieht er das „DOR“ aus mehreren hundert Metern an und wandelt es, wenn er richtig funktioniert in „Orgon-Energie“, „Lebensenergie“, „Prana“ usw. um. Wenn ihr also solch ein Teil im Garten stehen habt, dann wirkt dieser permanent, sofern Ihr permanente Störfelder um Euch rum habt. Euer Haus, Eure Wohnung können also ständig von diesem Energiefluss umgeben sein. Das kann nachts z.B. zu Schlafproblemen führen, da die Orgon-Energie, abhängig davon welche Edelsteine verbaut wurden, einen sehr wach und konzentriert halten kann. Etwas, was tagsüber also gut für uns ist, kann nachts zum Alptraum werden.

    Schlimmer wird es, wenn der Chembuster (das gilt für Orgonite allgemein) nicht richtig gebaut ist. Gibt man z.B. zu wenig Metall hinein, dann findet die „DOR-Orgon-Umwandlung“ nicht richtig statt. Der Chembuster/Orgonit pumpt dann das „DOR“ nur im Kreis herum, was zu Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Schlaflosigkeit, Unausgeglichenheit, Aggressionen, „geistigem Durcheinander“ usw. führen kann.

    Möglich ist auch, dass der Orgonit/Chembuster zunächst richtig funktioniert und sich erst im Laufe der Zeit das „DOR“ akkumuliert.
    Die oben beschriebenen Symptome können auch auftreten, wenn die falschen Edelsteine im Orgonit vergossen werden. Vermischt man z.B. anregende Edelsteine mit welchen, die eine dämpfende Eigenschaft haben, dann weiß der Organismus am Ende nicht, auf welche Energie er sich einschwingen soll. Das Gleiche gilt auch für Eure Umgebung und die Tiere, die bei Euch wohnen. Versteht mich nicht falsch, Orgonit ist an sich eine gute Sache, so lange man weiß, was man tut! Ich habe nicht umsonst über zwei Jahre lang recherchiert, bis ich den Entschluss fasste, selbst einen Orgoniten zu gießen. Dass dieser was geworden ist, kann ich insofern sicher sagen, dass ich unabhängig von zwei feinfühligen Damen bestätigt bekam, dass mein Orgonit deutlich aufs dritte Auge und das Chronen-Chakra wirke und ihnen gleichzeitig eine schöne innere Ruhe gäbe. Orgonite/Chembuster scheinen also zu funktionieren, wenn sie richtig gebaut sind. Aber bitte recherchiert erst und informiert Euch, bevor Ihr darauf losbastelt.

    Wer sich das Basteln nicht zutraut, der kann sich auch einen Chembuster kaufen. Das solltet Ihr jedoch nur tun, wenn Ihr diejenige/denjenigen, die Chembuster/Orgonite anbieten, gut kennt und denen vertrauen könnt, denn das meiste, was es im Internet zu kaufen gibt, ist Schrott!

  • Irene:

    Lieber Christian,

    das hört sich gut an. Ich habe vor einiger Zeit eine Flasche H2O Ganswasser geschenkt bekommen und machte damit im Winter Versuche an den Fensterscheiben. Das hat leider nicht den erhofften Wärme Effekt erzielt. Denkst Du dass man für einen Energiewirbler auch Ganswasser nehmen könnte, oder sollte es reines Gans sein? Ich gehe allerdings davon aus, daß Du bereits bei der Herstellung die entsprechenden Gedanken und Emotionen in Richtung „sauberer Himmel“ gelenkt hast und daß das intelligente Plasma deshalb den gewünschten Effekt erzielt.

    Wäre super wenn Du uns noch tiefere Einblicke geben könntest. Vielleicht fange ich ja doch noch mit der Handherstellung an, obwohl mir Keshe’s Messias Statement gehörig quer geht.

    LG, Irene

    • Christian:

      Hallo Irene,

      Ob Gans oder Ganswasser sollte eigentlich egal sein, denn nach Masaru Emoto übernimmt das Wasser die Informationen des Gans und speichert diese. Ich habe jedoch auch das Gans selbst benutzt um einen Gipskegel zu gießen und diesen auf Quarzsand innerhalb eines Wirbels zu stellen. Meine reine Intension bei der Herstellung dieses Ganses war „Harmonisierung des Wetters, Liebe und der Natur wieder ins Gleichgewicht zu führen“.
      Das Gans wurde also speziell zu diesem Zweck ins Leben gerufen.

      Mit dem geschenkten Gans kann es nicht so gut funktionieren, denn du hast es eben nicht selbst hergestellt. Das ist im Sinne der Quantenphysik jedoch sehr wichtig, denn es soll ja mit dir und deinem Bewusstsein verbunden sein. Stell besser dein eigens Gans her mit eine, zuvor festgelegtem Auftrag.

      Was Keshe gesagt hat bzgl. Messias usw. stimme ich dir voll zu. Augen auf und prüfen, reinfühlen und erst dann urteilen. Mein Herz ist jedoch rein und voller Liebe, deshalb lasse ich mich auf dieses Thema ein und beginne nun mit den Keshe Sachen und Techniken zu arbeiten. Für die Harmonisierung des Wetters zeigt es tatsächlich erste Erfolge, auch wenn die Gegenseite sofort das Gegenfeuer eröffnet und deutlich intensiver sprüht als zuvor.

      Ich versuche es jedoch nicht als Kampf zu sehen, sondern wirklich so, dass wir der Natur ein wenig unter die Arme greifen wieder in ihr ursprüngliches Gleichgewicht zu kommen. Deshalb halte ich auch z.B. nicht viel von Chembustern. Die stören das Gleichgewicht der Natur viel mehr als dass sie nutzen.

  • immerda:

    bei meinem orgonitschild habe ich nur nach einiger zeit bemerkt, daß die wirkung schwächer wurde und hab sie mit zappern mit positiver schumannfrequenz wieder verstärkt. zusätzlich habe ich ein gerät, in bienenwaben form als strukturgebend über das ganze installiert. hier kommt fast immer die sonne durch und die wolkenstruktur wird kumulussig. aber die gegenseite schläft nicht, sondern stellt einen sendemast nach dem anderen auf. mit meinem microwellenmesser komm ich in der nähe von funktürmen und masten sensationell hohe ergebnisse messen, die man als kopfschmerzen und schwindelgefühl sofort zu spüren bekam.

    hab mich auch mal an keshe coils gewagt und als ich meine fertigen spiralen auf meine aluramen (weil da haken waren) aufgehängt habe, waren sie alle innerhalb weniger tage von selbst sehr dunkel beschichtet. hab sie einfach an ort und stelle hängen lassen, hab ein gutes gefühl dabei. grüße aus dem ruhrgebiet

  • Irene:

    Ein Kegel aus Gips und Ganswasser, wie Christian es beschreibt, ist eine interessante Kombination. Da mir das Herstellen von Gans-Wasser zu aufwendig ist habe ich mich über eine Webseite gefreut, wo es eine kostenlose Bauanleitung für einen ganz einfach nachzubauenden Energiekegel aus Gips und Edelsteinen gibt: http://www.energiekegel.de
    Wenn man diesen Kegel auf Quarzsand bettet und ihn in die Mitte einer Energiespirale aus Holz stellt, müsste eine Harmonisierung auch gut funktionieren.

  • Christian:

    Irene, das ist ja das was wir tun. Gipskegel hergestellt aus Ganswasser + Gans + Edelsteine auf Quarzsand innerhalb eines Wirbels. Natürlich mit viel Bewusstsein und klarer Aufgabe. Das Gans verbindet mich mit dem Wirbel und seiner Aufgabe. Und – es funktioniert 🙂

  • Imen@ionic:

    Madjid Abdellaziz baut Sphärenharmonieanlagen, seine Website nennt sich dessert-greening.com. Schaut euch die letzten beiden Interviews mit Robert Stein an oder geht auf seine Seite. Er begrünt erfolgreich Wüsten und ist ein Meilenstein gegen Chemtrails und HAARP. Abdellaziz hat in Deutschland studiert und einen Weg gefunden in Afghanistan einen Wüstenstreifen zu begrünen und zu bepflanzen. Seine Anlage harmonisiert im Umkreis von 150-200 km das Umfeld, was auch dazu führte, dass in Afghanistan kein Krieg mehr entfacht werden konnte. Madjid A. hat auch über die ungünstige Wirkung von Chembastern gesprochen…
    Er sucht dringend Menschen, die auf ihre Grundstücke solche Sphärenharmonieanlagen bauen würden.
    VG Imen

  • juergen:

    Gedanken zu Chembuster und der Gleichen

    Nach dem Bau einiger Chembuster erkannte ich das es lediglich Bewusstseinskraftverstärker sind. Selbst machen die Dinger garnix.
    Das Phänomen rechtsdrehen und später dann linksdrehen betrachte ich als positiv und negativ. Positiv ist unsere intention, nach einer Weile befassen wir uns nicht mehr so richtig damit und dann kommt ein Bewusstsein aus der Zwischeneben und benutz das gute Stück für seine Angelegenheiten.
    Was wir gebaut haben und nicht mehr beachten wird von anderen benutzt. Es steht ja da und hat sein steuerndes Bewusstsein (wir daselbst) verloren und ist somit zur freien Verfügung des Schattens. Was wir geistig nicht pflegen können sollten wir demontieren oder geistig sperren für Fremdzugriffe.

  • Wolfgang:

    @ Imen@ionic: Madjid Abdellaziz ist eine negative Persönlichkeit der okkult arbeitet. Haben wir am eigenen Leib erfahren!

  • Dominik:

    @Wolfgang: Wie habt ihr das gemerkt? Wenn ich fragen darf?
    @Jürgen: Ich sehe es ähnlich wie du, wir könnten das auch ohne Orgonit, aber der Kopf braucht es eben für sich, damit er besser damit umgehen kann.

  • Maggie D.:

    Irgendwas stimmt da aber noch nicht, denn dann könnten ja keine solche Geräte verkauft werden, wenn sie fortwährend das Bewusstsein des Erschaffers benötigen würden.

    Nein, wir brauchen einen Speicherplatz und eine Kraftstation, z.B. einen Kristall, einen großen Stein oder auch Wasser oder Quarzsand. Unser BWS gibt Informationen rein – diese aber verflüchtigen sich auch wieder, wenn man nicht täglich nach ihnen bewusst schaut, oder werden eventuell sogar ausgetauscht. Aber wir können den Raum mit den Informationen bewusst schließen und wir können das permanente Wirken durch die Kraft (Bovis) des Steines höheren Ebenen zur Überwachung übertragen, z.B. den Urquellenengeln.

    Wie machen das denn die anderen mit ihren Energie-Wirblern?

    Update 17.7.
    Sorry! Habe gerade erst gemerkt, dass es hier ja um Orgoniten geht, wovon ich keine Ahnung habe. Meine Aussage galt meinen programmiteren „Energizern“, den kraftvollen Steinen aus Gajas Garten.

  • Werner:

    Meine Beschreibung einer Idee in der IST-Form

    Programmiert Eure Helfer doch einfach mit dem Ziel –
    die schädlichen Bestandteile des Niederschlags – in natürliche und nützliche für Erde und Leben zu umzuwandeln
    Die Elemente werden doch durch die Anzahl der Elektronen bestimmt – die jedes Atom umkreisen.

    Elektronen sind bewusste Wesenheiten und sie werden darauf ansprechen.

    Folgendes wird geschehen

    Aluminiumatome werden zu Wasserstoffatomen oder Goldatomen – Je nachdem was die Erde gerade benötigt –

    Die restlichen Elektronen werden zu freien Elektronen und sind keinem Atomkern zugeordnet – Sie werden zu reiner Lebensenergie.

    Die bewusste Zusammensetzung der Atome und deren Bewusstheit der bestimmten Anzahl von Elektronen – die die Verschiedenheit aller Elemente ergeben.

    Woher weiß ein Atom, dass es nur ein Elektron braucht, um Wasserstoff zu sein?
    Dieses Bewusstsein ist in allem bis zu den Elektronen vorhanden!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoff
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ordnungszahl

    Ich habe diese Idee seit dem Aufwachen heute morgen und das sind nur meine Gedanken in Worte gefasst.
    Ich wünsche Euch besten Erfolg!

    • Maggie D.:

      Die Idee ist super! Danke Werner für das Teilen mit uns!

      Ich programmiere auf „Transformation aller chemischen Substanzen in Lichtenergie, sowie optimale Ionenzusammensetzung und Transformation aller schädlichen elektrischen/elektromagnetischen Wellen in erbauende Lichtenergie für alle Kreaturen“

      Das dürfte auf das gleiche raus kommen. – Doch jeder Schöpfer auf seine Weise! 🙂

      Ich empfehle euch, eure Absichtserklärung (Programmierung) aufzuschreiben und euer HS dazu einzuladen, euch zu inspirieren.

  • Werner:

    Eine wichtige Eigenschaft möchte ich hinzufügen
    Wenn ich gegen Etwas arbeite führt das immer zu Konflikten (Überspannung)
    Wenn ich mit- und für Etwas arbeite, führt das aus Konflikten heraus und zu einer Befreiung

    Meinen Herzlichen Dank an Euch – Euer Ehrliches Bemühen beschäftigt meinen Geist Tag und Nacht und so war es möglich diese Antwort zu erhalten.
    Im Geist ist zu finden, was im Aussen nicht sichtbar ist und Vieles wird durch die Innere Stimme dem Wissen hinzugeführt.

    Auf Gottes Geist ist Verlass – Er führt Ehrlich und Treu das ganze Leben –

  • Christian:

    Jürgen, ich würde dir auch hier erst einmal widersprechen. Ich habe z.b. Immer einen Orginiten um den Hals getragen. Genauso meine Freundin. Diese beiden Anhänger waren ständig in meinem Bewusstseinsfeld als auch in meinem Energiefeld. Und trotzdem konnten die Anhänger nicht in der Rechtsdrehung bleiben und kippten um. Es liegt also nicht am nicht beachteten. Zumindest in diesem Fall nicht. Ich glaube nach wie vor es liegt am Harz als Material.
    Zustimmung hingegen zu der These, dass wir es auch ohne Orgonit könnten. Aktuell brauchen wir aber noch diese Hilfsmittel. Wir sind noch nicht soweit, es dauerhaft ganz ohne Hilfe für den Verstand umzusetzen.

    @Imen: die vorgeschlagene Seite habe ich besucht. Fazit: Hat mir so nicht gefallen. So gar nicht sogar. Weder der Typ noch sein Flaggeschütz sprechen mich an. Bin da skeptisch bei ihm.

    @Florian: Ab heute Nachmittag ist ein weiterer Wirbel im Raum Köln/Bonn aktiv. Ich bin selbst extrem gespannt welche Wirkung er zeigen wird. Ich freue mich drauf!

    Namaste Christian

  • Hallo Reisegefährten,

    …vielleicht kann ich hier etwas zum Thema beitragen.

    ACRYL mit seinen langen Kohlenstoff-Ketten wird auch genannt „künstliches Holz“, denn diese kettenförmigen MakroMoleküle entsprechen der natürlichen Zellulose.
    Und eine Fähigkeit der Zellulose ist, daß sie magnetische oder biomagnetische Felder Speichern kann. Und an diesen Magnetfeldlinien können emotionale Felder haften.
    Deshalb wohl werden Bäume seit Alters her als „ErinnerungsTräger“ für das BewustseinsFeld eines Ortes wahrgenommen.

    Die langfaserige Zellulose ist Biomagnetfeld Speicher und damit ErinnerungsSpeicher.!!

    Auf das Problem Harz bezogen, das ebenfalls wie Acryl aus langen Kohlenstoff-Ketten bestehen könnte (…dazu müßte man mal einen Chemiker fragen), wäre es sehr gut möglich, daß das Harz sich im laufe des Orgonit-Arbeitsprozesses mit den aufgesammelten und gespeicherten linksdrehenden Magnetfeld-Effekten immer weiter auflädt, bis die rechtsdrehende Wirkung des Orgoniten zu sehr überlagert ist durch die gespeicherten Felder.
    Diese könnte man vielleicht wieder durch Magnete entladen, so wie es in der Magnetfeld-Therapie angewendet wird, wenn man mit einem kleinen Magneten mehrmals entlang des Haupt-Meridianes fährt, um gespeicherte Emotionen zu löschen.
    Dieses Phänomen des linksdrehenden Orgoniten könnte also mit Entladungs-Versuchen durch Magnete (NeodynMagnete) experimentell nachgeprüft werden.

    Grüße von Bernhard (z.Zt. in Eigenen Themen unterwegs)

  • Christian:

    Hallo Bernhard,
    das klingt logisch was du schreibst. Ich denke nur gerade darueber nach, wo denn die Energie hingeht wenn man die Orgonite mit einem Magneten entlaedt.
    Vielleicht ein erster Zwischenbericht zum neuen Energiewirbler. Um uns herum derzeit alles grau Bewoelkt, ueber uns jedoch ein grosses blaues Loch 🙂

    So soll es sein, das erfreut das Herz. Ich habe den Gipskegel mit einem Tropfen Ganswasser auf einen Liter Wasser angeruehrt. Somit habe ich quasi eine hohe Potenz des Luiqid Plasmas erzeugt. Meine Messungen haben gleich zu anfang ein starkes, rechtsdrehendes Feld ergeben. Perfekt 🙂

  • goruga:

    Hmmm…wenn die „Guten“ manipulieren ist das gut und wenn die „Bösen“ manipulieren ist das schlecht? Und jeder weiß über die Folgen seiner Manipulation ganz genau Bescheid?

    • Maggie D.:

      Wie kann man denn die Transformation von schädlichen, lebensfeindlichen Energien in bioenergetische Schwingungen als Manipulation bezeichnen? Hier wird der Urzustand wieder hergestellt

      Fand ich gerade bei Christian Narkus:

      Die Wirbelstruktur ist so natürlich wie es nur geht. Die Kraft ist ausgleichend und daher primär das beste Bindeglied zwischen deinem Vorhaben und der Umwelt. Die Rohre sollen richtend und verstärkend wirken, aber eben assistierend.
      Die Chemtrails sind nicht das eigentliche Problem, sondern eine der Angst unterworfene Menschheit. Werden die Angst schürenden Felder rundherum harmonisiert – und genau das passiert durch den Wirbel – können die Menschen erwachen und an sich arbeiten. Eine erwachte Menschheit kann fortbestehen und den „Feind“ in sich selbst überwinden – durch ihre eigene Transformation.

  • Christian:

    Also ich empfinde mein tun so rein gar nicht manipulativ, eher im Gegenteil.
    Mein Wirbel hat den klaren Auftrag zu harmonisieren und nicht als Gegenwicht zu arbeiten. Schaffung von Harmonie ist ein Ausgleich und keine Manipulation oder wie siehst du das, Goruga?

  • goruga:

    @ Christian:
    Dein Wirbel hat den Auftrag etwas zu harmonisieren. Woher weißt du dass es etwas zu harmonisieren gibt, woher weißt du dass es harmonisiert werden will, woher weißt du dass es das richtige Mittel zur Harmonisierung ist, woher weißt du das es genau an dieser Stelle harmonisiert werden muss damit es sich positiv auswirkt usw?
    Es ist immer das Gleiche. Man glaubt aus der eigenen Vorstellung heraus etwas Gutes tun zu müssen und das ohne Wissen über die zugrunde liegende Komplexität. Und witzig: Jeder macht irgendwas, immer aus persönlicher Vorstellung, ohne Abstimmung untereinander (geht auch gar nicht), ohne Ahnung was sich vielleicht (z.B.)gegeneinander aufhebt oder so verstärkt dass es sich negativ auswirkt. Wieviele basteln nur in deiner Gegend da an irgendwas?
    Und jetzt: Manipulation oder nicht?
    Das Gute: Es ändert sich sowieso nicht Grundsätzliches dadurch:-)
    Meine Meinung.

    • Maggie D.:

      Booaaaaahhhh!

      Auch das noch!

      Es ist immer das gleiche: Selbst weiß man, weil man ja Kontakt zum Selbst hat – aber anderen unterstellt man, dass sie einfach mal eben die Welt retten wollen, obwohl das ev. niemand will.

  • Christian:

    @Goruga, ich respektiere Deine Meinung doch teile ich sie nicht.
    Ich habe lediglich das Gefühl, wenn ich ,mir den Himmel so ansehe, dass es etwas zu harmonisieren gibt. An dieser Stelle handel ich aus meinem Herzen und aus gesundem Menschenverstand heraus. Das schreibe ich mir zu. Wie sollen oder können wir Schöpfer sein, wenn niemand beginnt? Wohlwissend was die Begriffe, Verstand, Ego, Schmerzkörper etc. bedeuten.

    Meine Intension beim erschaffen/schöpfen des Wirbels waren die Werte: Liebe & Harmonie. Nicht mehr und nicht weniger. Wer die Harmonie mit der Liebe als Motivator sucht, würde nichts kaputt machen sondern nur dann ausgleichen wenn etwas im Ungleichgewicht ist.

    Vielleicht kannst du nun meine Intension differenzierter betrachten?

    Ich denke auch du tust sicher etwas um die Situation zu erleichtern in der wir sind? Vielleicht magst du es mit uns teilen?

    LG Christian

  • Florian:

    zu den Orgoniten.
    Ich hab auf YT ein Video gefunden, wo die Energiekonzentration verschiendener Formen verglichen wird.
    Pyramid Torsion Field Power ~ Sunspots
    https://www.youtube.com/watch?v=TbvCUM_VvB4&index=2&list=FLPMmp1ySI8-fzYnTpv5emLA
    Würde man eine Pyramide mit der gleichen Materialmenge wie vom CB bauen, wäre die Pyramide stärker. Habe das Gefühl, dass bei den CBs in Deutschland bald die Fahnenstange erreicht ist, weil ein großer Youtuber hat mehrere CBs, hunderte Kg Orgonit gegiftet hat, Essig, mms, Obolix und Lottis mit dazu nutzt…
    Zu den giften halt ich nicht viel, weil 1. vergrabene Orgonite gehen schneller kaputt. 2. die werden ausgegraben. 3. evtl. Ärger wegen Umweltverschmutzung. 4. Zeitverschwendung… Lieber die Orgonite direkt an andere verkaufen/verschenken. Btw habe bei mir kein Orgonit vergraben.

    Über gips orgonit
    Ich habe noch kein Gipsorgonit gebaut. Irgendwie macht es mich stutzig, weil Gips ist zwar kristallin aber anorganisch und Metall ist auch anorganisch. Hatte die Überlegung Gips mit Kohle zu kombinieren, weil Kohle ist organisch und leitet Strom. Sowas gibt es auch schon.
    unten steht: Abschirmplatten gegen Mobilfunkstrahlung
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mobilfunkstrahlung-ia.html

    Zu den 9-Elementewirbel
    Habe mehrere einfache im Wald (ohne Kristall) gebaut. Leider habe ich keinen Garten:(. Ab und zu fahr ich zum Wald zum entspannen und schau ob die EWs noch da sind. Jedoch waren beim letzten Mal viele Mücken im Wald wegen den schwülen Wetter. Hoffe, dass die EWs erstmal ohne mich zurecht kommen. Laut Honigmann schafft bereits der einfache Aufbau ca. 5-30km. Schade, dass der 9-EW noch so unbekannt ist. Auf Youtube finde ich nur 2 Videos.

    sonstiges
    Die Batteriezapper sind auch schon zu schwach. Hab einen freie Energie Bastler mit 10 Jahren Jubiläum geschrieben, dass der einen Re-EMF Zapper nachbauen soll. Leider kann er keinen Ne555 löten. Vor 1 Jahr hab ich in einen FE Forum gefragt wie man einen ne555 Zapper verstärkt. Der Admin war skeptisch wegen den Orgonit Kram.
    Später fing ich an Zapper zu bauen, die so stark sind, dass Autolautsprecher laut pulsen, kleine Lautsprecher durchbrennen und Lottis warm werden. Momentan pulse ich mit ca.19W (ohne Vorwiderstand). Ein 55W Mosfetzapper ist noch in Entwicklung. Hab Bauvideos zu Zappern, Lotti und Orgonite. Ich weiß bald nicht wie ich weitermachen soll. Die Entwicklung und Verbreitung der Orgonite und sonstige antihaarpcontrolgeräte geht zu langsam. 4G Mobilfunk ist schneller…

    • Maggie D.:

      Lieber Florian, habe gleich maal gegooled beim Honigmann und fand einen Beitrag von Christian Narkus,; ein andereer, als der Christian der hier seine Erfahrungen berichtet hat. Hier mal ein Auszug:

      Über Chemtrails, oder sagen wir politisch korrekt „Streifenwolken“, habe ich hier relativ wenig geschrieben. Ein Grund ist der, dass ich nach meiner aktiven „Orgonritter“-Zeit, in der ich fleißig Chembuster, HHGs, Towerbuster und Einrohre kaufte, baute und verteilte, lange keine bessere Lösung für das Problem fand. Außerdem fühlte ich mit zunehmender Transformation der Erdensphäre immer deutlicher, dass die Croft-Orgonite für mich nicht die Lösung waren, es etwas umwelt- und energieneutraleres geben musste. Es dauerte dann aber eine Zeit lang, bis ich einsehen WOLLTE, dass Chembuster und ihre Genossen der Lage längst nicht mehr Herr waren und die Chemtrails derart zäh und aggressiv wurden, dass man regelrechte Legionen bräuchte – unrealisierbar in einem Land mit so wenig Zivilcourage.

      Hier gehts weiter mit den Ausführungen zum 9-Elemente-Wirbler:

      Chemtrails auflösen und Erde + Atmosphäre harmonisieren mit dem Elemente-Wirbel nach A. Siegel
      https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/12/26/chemtrails-auflosen-und-erde-atmosphare-harmonisieren-mit-dem-elemente-wirbel-nach-a-siegel/

  • Hartmut:

    Hallo goruga,

    was findest Du denn so witzig daran, wenn die Leute sich nach einem blauen, natürlichen Himmel sehnen und etwas dafür tun? Sie machen dabei aber nicht „irgendwas“, sondern Sie beraten sich hier, um gemeinsam das Bestmögliche zu tun.
    Woher Sie das wissen, dass es etwas zu harmonisieren gibt? Na, weil Harmonie (Gleichgewicht) ein Naturgesetz ist.
    Warum empfindest Du es als Negativ, wenn Menschen die schädlichen Einflüüse von Chemtrails neutralisieren möchten?
    Was unternimmst Du, um Chemtrails zu neutralisieren?
    Und wieso empfindest Du es als gut, wenn sich dadurch eh nichts Grundsätzliches ändert?

    LG

  • Christian:

    @Florian, ich habe fast kein Wort verstanden 🙁

    Du suchst wie es weiter geht? Da kann ich Dir einen Tipp geben.

    http://Www.plasma-Akademie.de

    Da geht’s dann weiter mit den Erkenntnissen.

    LG Christian

  • Monika:

    Lieber Christian,
    hier ein kleiner Lagebericht aus der Kölner Innenstadt von heute:
    Vormittags: schöner blauer Himmel mit ein paar Kumuluswölkchen.
    Mittags: verdächtige Streifen und Aufkommen der typischen Schmuddelschicht.
    Nachmittags: wieder klarer blauer Himmel und Sonnenschein.
    18 Uhr: fröhliches Vogelgezwitscher!

    Ich danke Dir – auch im Namen der Platanen vor meinem Fenster !

    Om Shanti is Peace !!!

  • Almwichtel "DM":

    Kommentar-Auszug von http://bewusstseinsreise.net/k-i-unterwandern-webseiten/#comment-13227

    Mit Orgonit habe ich auch meine speziellen Erfahrungen gemacht. Die Schilderungen würden aber jetzt zu lange dauern und das Thema paßt auch nicht hierher. Daher fasse ich mich möglichst kurz.

    Ich befürchte, daß ein Großteil der Orgoniten nach den Bauplänen der KI’s erschaffen wurde. Orgonite können heimtückisch sein. Sie können eine Zeitlang Harmonie vortäuschen, aber in Sekundenschnelle „umpolen“ oder ein Portal erzeugen.

    Einmal war ich an einem Stammisch, an dem ein Pärchen selbstgebaute Orgonite vorstellte zwecks Verkauf. Ein großer Cloudbuster wurde herumgereicht und meine Tischnachbarin war hochzufrieden. Als ich ihn testete, spürte ich gar nichts … was nicht unbedingt was bedeuten muß. Anschließend wandte ich mich dem Pärchen zu, welchem ich ein paar Worte mitteilte. Dieses Pärchen wirkte absolut „unmenschlich“, nicht böse, aber maschinell. Ich wurde von ihnen mit einem kalten, „toten“, regungslosen, musternden und beinahe schon durchdringenden Blick angestarrt, als wären die beiden in derselben Fabrik hergestellt worden (!!!). Da von ihnen hinterher nur wenige, emotionslose Worte kamen, war das Gespräch zuende. Solche maschinellen Blicke kenne ich sonst nur von Ärzten.

    Der Mann dieses Roboterpärchens erzählte noch davon, daß er neben Funktürmen in der Stadt und sogar auf einem Berg in meiner damaligen Wohngegend Orgonite plaziert hatte zwecks Harmonisierung. Als ich daraufhin auf diesen Berg ging, spürte ich alles andere als Harmonisierung. Entweder sind seine Orgonite wirkungslos oder sie verstärken die auf der feinstofflichen Ebene die Strahlung der Funktürme, was wiederum verstärkte KI-Präsenz mit sich bringt. Oder ich ging mit einer negativen Erwartung auf den Berg. Keine Ahnung.

  • Alexander 48:

    Hallo Maggie und DM,
    ihr habt recht, ich reinige jetzt wieder zwischendrin meine Rosenquarze (in der Mehrzahl), denn ich hab wieder nachgelesen: Aus Orgon entsteht Oranur (so nannte das Reich, als er damit experimentierte und die Experimente wegen Erkrankung einiger Mitarbeiter abbrach). Man muss also nach einiger Zeit entweder den Orgonit in der Erde eingraben, bis er sich entladen hat oder die Steine waschen. Das verhindert Oranur. Für mich waren die Steine erst mal wichtig, um der Frequenzerhöhung der Umgebung Nachdruck zu verleihen, weil ich unter der nächtlichen Absenkung über Satelliten sehr litt. Ich wollte natürlich niemanden schädigen dabei. Doch ich habe festgestellt, dass speziell in dieser Umgebung Menschen wohnen, die absolut allergisch auf Edelsteine regieren. Möglicherweise haben sie sich hier deswegen angsiedelt, weil sie im Feld der niedrigen Frequenzen gut zurecht kamen. Nun stelle ich fest, dass sich einige von ihnen aus der Umgebung verabschiedet haben. Es scheint also so zu sein, dass wir die Wahl haben, der Frequenzerhöhung entweder versuchen zu entkommen (wohin auch immer) oder mit ihr ihren Lebensweg weiterzugehen. Dabei werden Lebewesen, die nicht mitgehen können oder wollen, unter die Räder kommen. Es heißt ja auch immer wieder, dass viele die Möglichkeit noch haben, umzukehren. Schließlich gibt es auch Menschen, die unter Druck stehen und nicht dürfen, weil sie irgendwelchen Org. angehören. Ich glaube also nicht, dass die Steine beeinflusst werden, sondern nur übersteigertes Orgon, also Oranur von sich geben, wenn man sie nicht ab und zu entschärft. Mir scheint also, die Neue Erde entsteht einfach durch die Frequenzerhöhung und Selbstreinigung, die längst im Gange ist.

  • Tippitop:

    Schade eigentlich. Das war ein spannendes Thema mit den Orgoniten. Das Thema scheint aber gerade etwas eingeschlafen zu sein. Es ist jetzt schon ein halbes Jahr her. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Wäre schön, wenn Leute berichten könnten. Es gibt jetzt hier einige positive wie auch negative Erlebnisse (z.B. Almwichtel .. ja, wo ist er eigentlich?).

    Hier z.B. ein einfacher Wasser-Eis Test mit einem Orgoniten. Hat wohl auch funktioniert.
    https://www.youtube.com/watch?v=1srwgBDnXRc

    anderes Beispiel
    https://www.youtube.com/watch?v=b_T2MJTMHZk

    oder
    https://www.youtube.com/watch?v=aKT51y8RuCA

    • Maggie D.:

      Almwichtel alias Bruno Brühschwein ist zurück in die Natur! Die Technik wurde ihm zuviel.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30