Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Gastbeitrag von Tippitop

(War mir zu wertvoll für einen Kommentar, so habe ich ihn gebeten einem Beitrag zuzustimmen)

 

Ich nenne mal ein paar andere Denkansätze für die Gestalt der Erde ..

Ich hatte ein Modell bereits als Video aufgezeigt. .. So eine Art Pac-Man Erde. In diesem Modell wandert die Sonne tatsächlich von Osten nach Westen und an einem ‚Dimensionstor‘ wird sie praktisch, wenn sie das Ende des Westens erreicht hat, wieder im Osten aufgehen.
Schaut euch das Video an, dann versteht ihr, was ich meine ..

 

.
Mit diesem Modell können sehr viele Fragen, die bei dem herkömmlichen Modell ‚flat earth‘ auftauchen .. tatsächlich logisch erklärt werden.
Dieses Dimensionstor ist möglicherweise übrigens im flat-earth Logo der Nasa genau die ‚Zwölf‘ wie auf einer Uhr. Auf Google Earth ist übrigens genau an dieser Stelle eine Mauer zu sehen, die von Arktis bis Antarktis .. reicht .. Die Sterne sind in diesem Modell Lichtpunkte, die über die flache Erde gezogen werden.

****

Eine zweite Möglichkeit .. die Erde selbst ist ein biologischer Gesamtkörper. Und wir sind wie die roten Blutkörperchen in dem Organismus der Erde. Stell dir vor, was würdest du als Blutkörperchen tatsächlich in dem Körper sehen, wenn du eine Taschenlampe hättest? Wahrscheinlich nicht besonders viel .. aber immer wieder etwas anderes. Am Ende würdest du am Ausgangspunkt höchstwahrscheinlich wieder ankommen. Alles was du siehst .. sind Projektionen, Lichtkörper .. die an dir vorüberziehen. Die Erde selbst ist in diesem Modell eine Biosphäre .. ein lebender Körper, der andere Körper gebären kann .. (–>Sophia)

*****

Eine dritte Möglichkeit .. wir leben in einer Art ‚Kunstwelt‘ oder ‚Matrix‘.
Mit echten ‚Seelen‘ .. aber einer vorgekaukelten Wirklichkeit. Es ist ein Mischmasch aus ‚Echtem‘ und ‚Künstlichem‘. In einer solchen Matrix können natürlich viele Dinge passieren. z.B. können plötzlich 2 Sonnen auftauchen. Die Sonne im Westen aufgehen und im Osten untergehen .. oder solche Dinge.

******

Die vierte Möglichkeit ist noch erschreckender ..
Wir leben in einer totalen Simulation .. wo es Zeitrücksprünge geben kann. Zeit läuft ab wie in einer Endlosschleife eines Films .. und fängt irgendwann wieder von vorne an, wenn der Kumulationspunkt erreicht wird. Da die Seelen nicht merken, daß nur ein ‚Film‘ vor ihnen abgespielt wird, verfallen sie immer wieder den gleichen Fehlern und kommen aus diesem Gedankengefängnis nicht mehr heraus. Es fängt irgendwann alles wieder von vorne an …

Gastbeitrag Ende

*******

In diese kurz gefassten Modelle passt auch gut dieses:

Zitate von Giuliana Conforto ( ital.Astrophysikerin) von HP giulianaconforto.it :

“ Wo liegt die Ursache für die menschliche Versklavung? Viele würden antworten das weltweite Finanzsystem, die globale Elite, Bilderberg, Rothschild, usw. Gewiss leisten sie ihren Beitrag, aber warum sind Milliarden von Personen von diesen Wenigen abhängig, die das gesamte Finanzsystem kontrollieren? Weil die Mehrheit der Menschen an jenes dominante Feld glaubt, das Elektrizität liefert und alle Mittel der Kommunikation speist. Es handelt sich um das elektromagnetische Feld, das wir heute sehr einfach sehen und verwenden können, das aber für sich alleine die vortreffliche Organisation aller Lebensformen nicht erklären kann. Die wesentlichste davon ist das menschliche Gehirn, im Besonderen die weiße Masse des Gehirns, die keine Elektrizität benutzt und jene Synchronie erzeugt, die wir als Bewusstsein, als Gegenwart wahrnehmen, außerdem das Bevorstehen von immensen epochalen Feldern…..

…. Es ist die Enthüllung, dass die Magnetosphäre der Erde ein Plasmabildschirm ist, der uns keineswegs vor einem äußeren „Feind“ „beschützt“ hat, sondern er hat in uns die Idee die jahrtausendealte Illusion der Trennung zwischen Himmel und Erde…
Wir haben nicht das reale Universum beobachtet, sondern einen Bildschirm in 3D, auf dem sich jene holographische Simulation projiziert, die wir „Universum“ nennen.

Nun entdecken wir allerdings, dass es nur ein Programm in einem holographischen Fernseher ist – eine Matrix-, bestehend aus „normaler“ Materie, deren verfeinerte Form jene organische ist, insbesondere die weiße Materie, aus der das menschliche Gehirn besteht.
Diese Enthüllung bringt eine außerordentliche Veränderung der Mentalität mit sich, vom grauen, dem niederen Verstand, der an die Zweipoligkeit glaubt, weil er die Elektrizität benutzt, zum Höheren Verstand – der weißen Materie –, der diese nicht benutzt….“ – Zitat Ende.

 

 

Liebe Leser und Mitreisende!

Vielleicht habt auch ihr eure eigenen Vorstellungen – dann nix wie her damit!

Abschließend

Ich habe ich eines gelernt: Unser bisheriges Weltbild ist falsch! Darauf lasse ich mich nicht mehr ein. Aber ich werde auch meine Zeit, die ich hier noch habe, nicht damit zubringen, mir das alles reinzuziehen, was dazu auf YT angeboten wird. Da gibts sicher Wichtigeres!

 

Auch hier noch eine mögliche Version einer BIOSPHÄRE:

In diesem Video zeige ich u.a. auf, dass unsere Welt kein flaches Gebilde sein kann und auch keine Vollkugel ist wo das Überleben auf einer Außenhülle mit Blick ins Nichts sinnlos erscheint!

Unsere Erde resp. Welt kann nur eine lebende Biosphäre sein, ein Geokosmos wie die (Ei)Zelle aus den immer INNEN aus dem Zentrum, dem Schöpfer, alles Leben entsteht!

 

Ich wünsche eine erhebende Bewusstseinsreise!

Maggie D.

Processing your request, Please wait....
  • Karna:

    Grüße Euch Alle!

    Na das ist ein Beitrag der mit seinen mehreren Möglichkeiten absolut einfach erklärt wurde. Danke Tippitop!

    Das erklärt auch warum vor 3 Tagen gegen 21-21:30h bei sternenklarer Sicht der Mond nicht da war.

    Nun stellt sich mir die Frage, was ist wenn wir absolut genau wissen
    das es Dimensionstore sind!
    Können wir dann dieses Sklavensystem verlassen und uns unsere Welt (außerhalb) so gestalten wir wir es uns wünschen?
    Und in dem Fall das alles eine Simulation ist (ich hatte hier bereits von einem Traum geschrieben den ich hatte und dieser war am morgen des aufwachens noch so klar wie ich es noch nie hatte) würde ich meinen, dass wir alle gefangen, in einem sehr wahrgenommen (Klar) Traum sind und niemand im Kontrollzentrum bemerkt das der gewünschte Traum aus dem Ruder gelaufen ist, um uns aufwachen zu lassen.

    Ich tendiere im Beitrag von Tippitop zum Letzteren. Ich schaue was über die Welt berichtet wird und sehe keine Veränderung zu unserem Seelenheil. Mir erscheint es dann als eine Endlosschleife mit unterschiedlichen Darstellern und Thematiken an denen im Ausgang eigentlich nichts verändert wird.
    Dazu fallen mir spontan die gemalten Bilder der drei Frauen ein, die die Fäden in der Hand halten und wir als Marionette dran hängen.
    Oder das 5er Pferdegespann die für uns als Mitfahrer nicht steuerbar sind und wir hilflos zuschauen müssen wo die (Geister) Fahrt hin gelenkt wird. (Ich weiß nicht mehr genau ob das aus den indischen Veden ist)

    Weiterhin stellt sich mir die Frage kann ich mich alleine daraus befreien, denn bei Zusammenkunft mehrerer Entinitäten könnten sich Widersacher befinden. Im Grunde genommen ist man immer allein. Alleine auf die Welt gekommen und alleine auf dem letzten Gang um die körperliche Hülle abzulegen. Und zwischendurch doch auch immer allein-auch wenn sich bei Zeiten andere um einen gesellen.

    Wenn ich nun alle mir wichtigen Beiträge und Kommentare, hier bei Maggie, revue passieren lasse, sollte der Ausgang sich meiner Meinung nach doch bei der Antarktis befinden.
    Deshalb wird wohl auch so ein Geheimnis davon gemacht.
    Kennt jemand den Film V-wie Vendetta? Da ist auch nur EINER, der den anderen zeigt wie es geht. (Jedoch auch in dieser Welt bleibend)

    Die die uns kontrollieren wollen partout nicht das wir aus diesem SCH… rauskommen.
    Auch den Alieninterpretation schenke ich keinen Wein mehr ein. Das ist für mich mal wieder pure Ablenkung. Wenn diese Wesen uns beobachten und evtl. auch kontrollieren…wer sagt denn das diese uns erfreien sollten?? Eine (Be)-ERfreiung aus diesem Kontrukt kann nur durch uns selber erfahren werden – ich meine den Wegzug von hier, ganz woanders hin wo es Ruhe gibt.

    Das könnte eine andere Dimension (Matrix) sein oder auch eine andere planetare Erscheinung. Wobei ich auch hier wiederum nicht weiß ob meine Traumreise weitergeht und wie sie endet.(wieder manipuliert?)
    Sollte das immer so als waagerechte 8 dargestellt sein ohne Ausgang für mein Seelenheil, dann möchte ich lieber vergehen. Aus und Ende!

    Auf jeden Fall mal wieder ein sehr guter Beitrag auf der HP von Maggie!! Danke dafür!!

    Lieben Gruß

  • Chris:

    Grundsätzlich ist es schon in Ordnung bestehende Denkmodelle
    in Frage zu stellen. Wobei es doch klar zu sein scheint , aus welcher Ecke
    diese völlig absurde Therorie Verbreitung findet.
    Chris

  • Hartmut:

    Hallo Karna,

    bitte bedenke, dass vor drei Tagen – also Mittwoch, 23.11. die Mond-„Aufgangs“-Zeit 01:19 Uhr betrug. In dem von Dir angegebenen Zeitfenster befand sich der Mond noch in der Gegend bei Amerika. Theoretisch würde man ihn dort natürlich sehen können, aber in der Praxis läßt es die Sicht, (hervorgerufen durch Schwebteilchen in der Luft) nicht zu, dermaßen weit schauen zu können.

    LG

  • gugelhupf:

    Was ist wohl der gemeinsame Nenner bei der Flach-Erde-Theorie, Politik, Religion, Vorsorgeuntersuchungen und anderen konkurrierenden Glaubensmodellen ?

    Die Dualität !

    Es gibt nun mal für alles ein Gegenmodell. Sei es grüne oder schwarze Politik, sich gegenseitig abwertende Konfessionen, Selbstbestimmung – oder passives Entgegennehmen diverser ‚Verordnungen‘.

    Hierin zeigt sich das Prinzip SPALTUMG !

    Die Leute widmen sich lieber der Verteidigung ihrer Glaubensüberzeugungen, als sich mit dem zu beschäftigen, wofür sie eigentlich auf diesem Planeten inkarniert sind:

    Weiterentwicklung / Veredelung charakterlich-seelischer Eigenschaften !!

    Das wäre übrigens auch der Ausweg aus dem Rad ständiger Inkarnationen in diese Fake-Schöpfung. Doch dafür muss man die jedem mehr oder weniger anhaftende Egozentrik möglichst komplett in die Tonne haun.

    liebe grüße vom gugelhupf

    https://www.youtube.com/watch?v=6eWaT70n-Do

  • Hartmut:

    Hallo Karna,

    ein Fehler meinerseits. Der Mond müsste in Deinem angegebenen Zeitfenster noch ca. 7000 km weiter östlich gewesen sein (MEZ). Also nicht Amerika, sondern Nahost. Jedenfalls zu weit weg, um ihn durch die Luftdichte sehen zu können.

    LG

  • Hartmut:

    Hallo gugelhupf,

    der Macher des Videos erwähnt nicht, dass der Nord-Polarstern an seltenen Tagen, an denen die Wetterbedingungen es zuließen, bis zu 20 Breitengrade südlich des Äquators zu sehen war.

    Warum kann man den Polarstern eigentlich stets über dem „Nordpol“ sehen – also wie ist es möglich, dass er synchron auf alle „Bewegungen“ der „umherdriftenden Erde“ reagiert und immer an der gleichen Stelle über uns „schwebt“?

    https://youtu.be/zsCp8plQd3g

    LG

  • Karna:

    Lieber Hartmut,

    vielen Dank für Deine Mitteilung!! Ich hatte mir dazu bereits die unmöglichsten Gedanken gemacht und dabei vergessen …- die Aufgangszeit – ! Ohje, das war aber ein Fettnäpfchen vom Feinsten 🙂

    Herzlichen Gruß

  • gugelhupf:

    Hallo Hartmut,
    du sprichst die fehlenden Parallaxen an, die in der Tat als ein Indiz
    für ein geozentrisches Weltbild betrachtet werden können und auch Bestätigung in weiteren, auf dieser Seite bereits geposteten Hinweisen finden.

    Es ging mir jedoch mehr um das Aufzeigen einer Stagnations-Gefahr für unsere seelische Reife, wenn unser Hauptinteresse zu sehr im Außen liegt. Sicher kann es nicht schaden, wenn immer mehr Details bekannt werden, welche die bereits den alten Indern als Maya bekannte Schöpfungsillusion als solche entlarven.

    Gleichwohl hat alles einen Sinn – so auch die Welt, die von uns bisher als Bühne für unsere persönlichen und kollektiven Dramen akzeptiert und genutzt wurde; denn egal, ob helio- oder geozentrisch:
    Mit der Prämisse der seelischen Entwicklung durch zwischenmenschliche Interaktionen und andere Herausforderungen, hat bisher alles bestens funktioniert.

    lg, v. gugelhupf

  • Hartmut:

    Hallo gugelhupf,

    dass wir nicht so viel im Aussen suchen sollen, halte ich für nicht so gut. Das kann sehr leicht mißverstanden werden, denn die Wahrheit ist, dass es ein „Aussen“ in Wirklichkeit gar nicht gibt.

    Aber gut, ich weiß ja wie es gemeint ist. Doch warum sollte jemand nicht im Aussen suchen? Was haben sie denn im Aussen versteckt, weshalb wir da nicht suchen sollen… vielleicht eine Kuppel über Midgard?
    Besser ist es in alle Richtungen zu ermitteln, also innen und aussen.
    Die Wahrscheinlichkeit ist derzeit hoch, dass die Tage „merkwürdige“ Dinge im Aussen sichtbar werden. Ich denke hierbei an einen eindeutigen Beweis für die Existenz der Kuppel.

    LG

  • gugelhupf:

    Hallo Hartmut,
    wenn wir von einem geozentrischen Weltbild ausgehen, dann von mir aus gerne auch mit Kuppel, unter der sich dann eine nur virtuelle Reality-Show abspielt.

    Es werden uns daher sicher noch einige veritable Überraschungen bevorstehen, innerlich wie äußerlich, denn ein immer besseres Verstehen für den Aufbau dieses Spiels wird uns zu immer mehr Aha-Erlebnissen führen.

    Ich gehe jedoch nach wie vor davon aus, dass es in erster Linie darum geht, die von uns gelebten Werte zu hinterfragen und zu optimieren und weniger darum, sich über die Konstruktion der Bühne zu empören, auf der unsere göttliche Komödie stattfindet, denn schließlich wollen doch viele von uns eine Rückfahrkarte in in unsere wahre göttliche Heimat – wenigstens ist dies bei mir der Fall 🙂

    lg, gugelhupf

  • Hartmut:

    Hallo Gugelhupf,

    Was heißt sich über die Konstruktion der Bühne zu empören?

    „Wenn man sich aber fragt, warum die Vorstellung so miserabel ist und dabei feststellt, dass auch die Bühne eine einzige Lachnummer ist, so sollte man sich überlegen, wo der Ausgang in diesem schäbigen Theater ist“.

    LG

  • Hartmut:

    Hallo Tippitop,

    hier ist mal etwas, was Dich sicherlich sehr interessieren wird. Bitte lass Dich nicht davon stören, dass der Sprecher „Scattelinha“ ein wenig „durchgeknallt“ wirkt. Die Botschaft, die er uns hier vermittelt, halte ich für sehr wichtig, in Bezug auf Weltbild und Lüge.

    Auch wenn ich nicht alles von dem Gesagten verstehe, so läßt es einen aber dennoch erkennen, dass selbst die Weltbildlüge bloß ein Teil einer noch größeren Lüge ist.

    https://youtu.be/67zTd8DgTso
    Viel Spaß 🙂

    LG

  • Manuela:

    Hallo Hartmut,
    hast du dieses Video
    https://www.youtube.com/watch?v=fqdXApL8w7k
    auch geschaut?
    Scheint wohl eine Fortsetzung von dem, was du eingestellt.

  • gugelhupf:

    Hallo Hartmut,
    die Antwort auf die Frage nach der Qualität des aufgeführten Dramas gründet darauf, dass uns die Welt das spiegelt, was wir in sie einbringen, z.B. Angst und Egozentrik – oder Vertrauen und Zuversicht in eine göttliche Urquelle, deren Regeln es zu beachten gilt.

    Deshalb ist es für alle Mitspieler auf diesem Planeten heilsam, selbst die Veränderung zu sein, die man erwartet, denn jeder Mensch ist (wenigstens nach meiner Überzeugung) persönlich dafür verantwortlich, freundlicher, ethischer, liebevoller, eigenverantwortlicher und mitverantwortlicher zu sein, als es die Gesellschaft ist, in der er lebt.

    Diese Aussicht mag für manche unangenehm wirken, weil es zunächst mit Arbeit zu tun hat, sich der Transformation eigener Verhaltensmuster zu widmen – anstatt sich auf Schuldzuweisungen zu konzentrieren.
    Dabei ist es natürlich unerheblich, ob die Bühne für unsere irdischen Dramen als eine flacherdige ‚Lachnummer‘ gesehen wird, oder nicht.

    Ein weiterer Aspekt, der verstehen lässt, warum bei diesem irdisch-kosmischen Drama vieles so miserabel wirkt: Es ist die auf Selbstzerstörung programmierte Fallschöpfung in der wir leben, deren Konstrukteure zwar von den Regeln der göttlichen Urquelle abgefallen sind – deren (sich auflösende) Welt aber jede Menge Action, Selbstverwirklichung, Herz/Schmerz Lust/Frust und andere schaurig schöne Erfahrungen im Einflussbereich von Dualität und Karma ermöglicht.

    Dies sind zwar nur Behauptungen, doch dazu gibt es im Netz auch Quellen, die ich schon mal gepostet habe – und vor allem kann jeder selbst aus der eigenen Lebenserfahrung in Verbindung mit seiner Intuition erfassen, dass die dargelegten Zusammenhänge Sinn machen.

    lg, gugelhupf

  • Hartmut:

    Hallo Tippitop,

    bei Zeitraffer-Aufnamen des Sternenhimmels sieht man, wie im Norden der Nordpolarstern im Mittelpunkt steht und im Süden der Südpolarstern. Doch das wäre, wenn die Himmelsfeste eine halbrunde Kuppelform hätte nicht möglich.
    Beobachtungen haben gezeigt, dass die Himmelsfeste flach wie das Land sein muß und auch ihre Höhe nicht allzu hoch sein kann.

    Tja, wieder ein Schock. Es sieht wohl ganz danach aus, dass wir uns hier an einem vierdimensionalen Ort befinden und die Gestirne in einer Endlosschleife über uns hinwegziehen und wenn wir uns in Ost/West- Richtung bewegen, kommen wir immer wieder zum Startpunkt zurück.
    Starker Tobak.

    Du erwähnst, dass bei Google-Earth diese Schnittstelle oder Dimensionstor, welches gleichzeitig Start- und Ziellinie darstellt, zu sehen ist. Hier ist es nochmal.
    https://youtu.be/f84SEQc7qlQ

    Auch das hier ist interessant. Die Bewegung der Sterne.
    https://youtu.be/o52FHuZnZDU

    LG

  • nondual:

    Was wenn ich euch sage, dass alles ok ist, so wie es ist?
    Wir sind hier, um genau DAS zu erleben, was wir gerade leben. Das inkludiert auch das Tätigsein genau so wie das Untätigsein!
    Egal was ihr tut oder nicht tut… es gehört dazu!

    Sicherlich wird jetzt die Frage kommen, wozu das alles?

    Nun, darauf gibt es nicht nur eine bestimmte Antwort, sondern soviele Antworten, wie es Menschen gibt.
    Jeder ist hier, um seine eigene Erkenntnis aus dem Ganzen zu gewinnen.

    Also… ihr könnt friedlich sein, ihr könnt kämpfen, ihr könnt meditieren oder in den Krieg ziehen… es ist EUERE Sache!
    Und es gibt keine gute oder schlechte Wahl.
    Es gibt „nur“ Konsequenzen aufgrund der Gesetze, die in dieser Realität Gültigkeit haben!

    So gibt es Ursache und Wirkung!
    Und es gibt auch andere (geistige) Gesetze.
    Diese zu kennen und zu respektieren, macht die Sache leichter! Aber es muss nicht so sein. Wie man es eben bei vielen unseren Mitmenschen sieht!

    Aber es gibt diese inneren Impulse, die jeder von uns kennt und die uns in die eine oder andere Richtung „treiben“.
    Maggie z.B. hatte den Impuls für diese HP.
    Der eine will Befreiung aus dem System, der andere möglichst viel Geld machen…also auch eine Art Befreiung.
    Also jedem das Seine.

    Für jede Frage gibt es eine Antwort oder auch mehrere. Und wir suchen uns das aus, was uns am besten zusagt.
    Wer hat Recht? Keiner und jeder!
    Welchen Weg soll man folgen? Woran soll man glauben?
    Tja… DU hast die Qual der Wahl. Und auch die Verantwortung.
    Willkommen im Club!
    😉

  • Hartmut:

    Hallo gugelhupf,

    bis auf eine Sache stimme ich Dir in Deinen Punkten zu.
    Die Sache mit dem Weltbild: Ich finde das es für unser spitituelles Wachstum sehr wichtig ist, den Ort zu kennen, an dem wir derzeit leben. Denn solange wir den Ort nicht kennen, laufen wir ziellos herum und bei den Versuchen den Weg zu finden, verirren sich viele noch mehr. Man kann dann die Verirrten leicht belügen und betrügen und sie immer tiefer in die Irre führen.

    Nun haben Weltbild-Forscher darauf hingewiesen, dass unsere Welt höchstwahrscheinlich eine vierdimensionale Welt ist. Viele Menschen spüren heute, dass sie in der 3. Dimension irgendwie falsch sind. Sie sehnen sich nach anderen Welten, oder höheren Dimensionen.

    Es besteht daher die Möglichkeit, dass man uns ein falsches dreidimensionales Weltbild aufgeschwatzt hat, um uns in dieser erlogenen Realität gefangen zu halten.

    LG

  • Hartmut:

    Danke Dir Manuela,

    nein dieses Video kannte ich nicht. Habe es aber jetzt bis zur Hälfte gesehen. Im Moment ist das alles ziemlich viel. Der Gedanke, dass unsere Welt eine vierdimensionale Funktionsweise besitzen könnte, ist für mich neu und erfordert wohl auch eine neue Sichtweise.

    LG

  • Manuela:

    Hallo Hartmut,
    ja, es erfordert wahrlich einen anderen Blickwinkel auf die Welt bzw. auf einen „Selbst“. Die letzten Minuten des Videos sind auch interessant sowie die anderen Videos die ich fand. All das ist mir schon lange bekannt, aber nie war es mir so bewusst und das alles kam über das Thema runde/flache/kugeliche Erde….eigentlich lustig….und ja in 3-D ist die Erde scheibenförmig, besser ausgedrückt eine Petrischale. Schön ist, dass ich über dein Video wieder ein Stück des Puzzle´s gefunden habe, danke dir gell!

  • Manuela:

    Für Hartmut,
    Nachtrag zu flache Erde holografischer magnetischer realm (erste Annäherung)
    https://www.youtube.com/watch?v=B7cDCAOHck4

  • Hartmut:

    Hallo zusammen,

    wir alle wissen, dass das Universum multidimensional ist und wir darin in unserer dreidimensionalen Welt leben.

    Doch nun ist von Seiten der Weltbild-Forschung die Theorie einer vierdimensionalen Welt aufgestellt worden, in der die Gestirne in einer Zeitschleife immer wieder aufs Neue über die Himmelsfeste hinwegziehen.

    Da ich mich mit dem Thema „Dimensionen“ nicht so gut auskenne, möchte ich mal diejenigen die sich darin auskennen fragen, was ihr von der Sache haltet.

    Dimensionen, kurz erklärt.
    Was ist die 4. Dimension (3 Minuten)
    https://youtu.be/ofVNmeIL2aI

    Unbekannte Dimensionen – So sehen sie aus
    (3 Minuten)
    https://youtu.be/xnJPy-lsZKQ

    LG

  • gugelhupf:

    Hallo Hartmut,
    wenn der Link funktioniert, findest du in dem 5teiligen Beitrag spätestens in dem 2. Video Hinweise, in denen von den Baumeistern der Erde die Rede ist – und welche Besonderheiten diese Konstruktion in Verbindung mit ihren Bewohnern hat.

    In dieser Serie wird eigentlich alles erklärt, was für uns relevant ist.
    Ob allerdings Machart und Inhalt der Botschaften für einen Betrachter von Wert sind, wird sich aus dem Resonanzgesetz ergeben.

    Zu deiner Aussage bezüglich ‚aufgeschwätztem Weltbild‘:
    Die o.g. Info-Serie geht auch (u.a. Video Nr. 2) darauf ein und erklärt, wie bisher und noch immer, von dieser Welt Signale zu höher schwingenden Planeten ausgesandt werden, deren spirituell weiter entwickelte Bewohner (Seelen) dann neugierig darauf reagieren und sich auf eine Inkarnation (u.a. als unfreiwillige Energielieferanten) auf der Erde einlassen.

    Noch wichtiger als den Ort zu kennen, auf dem wir inkarniert sind, ist der Weg, diesen Ort wieder verlassen zu können, ohne vom erdnahen Jenseits aus Endlosschleifen zu immer neuen Erd-Inkarnationen drehen zu müssen. Das wird in der Video-Botschaft veranschaulicht.

    Nun könnte die Frage auftauchen, was man denn von dem Ganzen halten kann ? Für mich ist es bei dem Vielerlei an Sekundärinformationen die über Gott und die Welt existieren, eine wohltuende Ausnahmeerscheinung, die ich als Primär-Botschaft aus einer sehr hohen Ebene einschätze.

    https://www.youtube.com/watch?v=719UVWrfoA8&index=1&list=PLC3E2FD632EBB05BD

    lg, gugelhupf

  • Hartmut:

    Hallo Manuela,

    da ich bislang dachte, in einer dreidimensionalen Welt zu leben, aus der es eh kein Entkommen gibt, habe ich mich auch nie sonderlich für die anderen Dimensionen interessiert. Doch nun überlege ich, ob das denn auch stimmt, mit 3D, oder ob sie uns, aus welchen Gründen auch immer eine Dimension verschweigen? Mir scheint, als wenn es da ein paar Leute gibt, die über die Möglichkeit verfügen, an der Zeit herumzuspielen.

    Naja, wie auch immer. Der derzeitige Stand meiner Ermittlungen liefert folgendes Ergebnis:
    1. Ich kann weder sagen wie die Gestalt unserer Welt genau aussieht,
    2. noch weiß ich in welcher Dimension wir uns genau befinden. Dritte oder Vierte ? Na, dass ist doch schonmal was 🙂

    LG

  • Od:

    Die vierte Dimension ist innen. Du erlangst sie nur durch intensive und technisch richtige Meditation. Wenn Du das willst dann such Dir einen guten Lehrer. Alles andere ist Irreführung.

  • Markus:

    Hallo Hartmut,

    ich konnte mit dem Modell der unterschiedlichen Dimensionen noch nie etwas anfangen und daran hat sich auch durch die Erklärungen nichts geändert.

    Es gibt nur 2 Arten von Räumen: die räumliche Unendlichkeit als
    offene 3 D Räumlichkeit und geschlossene Räume ebenfalls 3 D.

    Alles andere sind Essenzebenen unterschiedlicher Dichten und ihre Bewegungen.

    So können sogar zwei Objekte oder auch noch mehr zur selben Zeit am selben Ort sein, ohne sich zu stören.

    Nach wie vor bin ich der Ansicht, dass das Modell der flachen Erde eine philosophische als auch spirituelle Sackgasse ist.

    Fragen nach dem Oben, Fragen nach dem Unten, Fragen danach was links daneben und rechts daneben. Fragen danach was eine flache Erde durchdringt und umgibt oder erzeugt. werden nicht gestellt geschweige denn beantwortet.

    Zumindestens das Erste der vorgestellten Weltbilder, welche die Flache Erde voraussetzen versucht eine Antwort darauf zugeben.

    Aussagen, wie die Flache Erde sei die wichtigste Wahrheit sind weit überzogen.

    Meiner Ansicht nach handelt es sich um Täuschung und Illusion, welche sich jenseits der wahren Realität befindet

    Und zwar weil es eigentlich nur 2 Dinge gibt, unzählige bewusste und zentrierte Licht-Einheiten und alldurchdringendes Urlicht, welches die räumliche Unendlichkeit (das absolute Nichts = unendliche Räumlichkeit, welches aber nahezu gefüllt ist mit Ur-Essenz) ausfüllt.

    3 D im Sinne von Länge, Breite und Höhe/Tiefe ist und bleibt für jede Form des Seins, ja auch für die räumliche Unendlichkeit als dem offenen 3 D unhintergehbar.

    Die Kugelerde bestätigt diesen philosophischen Gedanken über die Realität zumindest, was die flache Erde nicht tut.

    Was daran aber spirituell irreführend ist, dass die Sonne im Ausen gesucht wird und damit davon ablenkt, dass man doch selbst eine solche spirituelle Sonne ist und dass es unzähliger solcher Wesenheiten gibt, welche sich gleich Sonnen durch das die Unendlichkeit nahezu ausfüllende Meer bewegen.

    Alle die sogenannten Beweise für die flache Erde sind jedenfalls hnterfragbar und lassen viele Fragen offen. Ich habe keinen Zugang zu den Horizontaufnahmen den Fotos und den Argumente die von den Vertretern hinsichtlich der Astronmie gemacht und gebracht wurden und werden.

    LG Markus

  • Tippitop:

    @Hartmut, danke für den Link. Ich muß es noch überprüfen. Ich kann jetzt noch nicht soviel dazu sagen. Ich schaue mir die Videos an, wenn ich wieder etwas Zeit dafür habe. Ich kenne nur ein oder zwei Video-uploads von ‚Scattelinha‘. Ich denke aber schon, dass er ein Augenöffner sein kann. Seine Erklärungen sind teilweise ziemlich kompliziert.

    https://www.youtube.com/channel/UC1AikfpjOEKcRTUN_MZn1gA

    Ich bin mehr in der Beobachterposition. Ich versuche gar nicht mal alles ‚technisch‘ zu erklären, sondern ich sehe die Widersprüche, die überhaupt nicht zusammenpassen.

    Ich sehe, dass so einiges zum Himmel stinkt und ganz und gar nicht mit dem zusammenpasst, was man uns über Jahrzehnte erklärt hat.

    Dem unbedarften Leser gebe ich nur ein paar Stichworte als Fragen ..
    Wie kann es sein, daß die größten ‚Satanisten‘ die ‚Nasa‘ gegründet haben??
    Wie passen Verbindungen von ‚Aleister Crowley‘ mit der ‚Nasa‘ überhaupt zusammen??

    Eine weitere Frage möchte ich stellen ..
    Kennst du die ersten Bilder von der Erde? Aus dem angeblichen Orbit, dem Weltraum??
    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltraum#/media/File:First_photo_from_space.jpg
    Naja .. da haben sie das mit der Krümmung noch nicht so rein interpoliert ..
    Das Foto ist von 1946. So ein Foto kann im Prinzip heute jeder Wetterballon besser schießen. (.. und das soll 105 km von der Erde aufgenommen sein?? .. die nächste Lüge ..)

    Für mich sieht es so aus, daß die Sterne und Planeten nichts weiteres sind als Projektionen oder Hologramme. Es kann niemand auf dem Mars oder Mond landen, weil es einfach nur Hologramme sind. So lächerlich, wie sich das anhört ..
    Wenn du einen Wetterballon ganz nach oben steigen lassen würdest .. siehst du nach meiner Erkenntnis einfach nur ein schwarzes Bild .. Das ist alles. Das ganze Universum .. in der Welt, in der wir leben .. ist eine Fiktion. Dieses Universum, so wie wir es uns vorstellen .. gibt es so gar nicht. Jedenfalls nicht dort, wo wir leben. Es sind alles nur Projektionen oder Hologramme. Manchmal sogar ziemlich schlecht gemachte .. Das ist eine kleine Kritik an die ‚Schöpfer‘ dieser Gebilde 🙂 . Schau dir mal den Saturn an. .. Ist das nicht ein lächerliches Bild?? Und unsere tollen Satelliten durch den ‚Weltraum‘ geschossen, bekommen kein schärferes Bild von diesem ‚gemalten‘ Planeten?? Es ist wirklich lächerlich. Ja, für mich ist klar, daß es Projektionen, Hologramme sind. Manchmal sogar ziemlich schlechte ..

  • Hartmut:

    Hallo gugelhupf,

    danke Dir fürs verlinken des wertvollen Beitrags. Habe bis jetzt Teil 1 und 2 gehört. Die Funktionsweise unserer Welt wird hier sehr gut erläutert, (unter Vorbehalt: „Gestalt der Erde“).

    Im Beitrag heißt es, dass Erde und Menschen erschaffen wurden, um als Energielieferanten für die Dunklen zu dienen. (Hoffe, dass ich das so richtig verstanden habe).
    Das Leben hier ist quasi der Köder, auf den wir lieben Seelen hereingefallen sind. Nun sind wir hier um uns aussaugen zu lassen.

    In den Veden vom Perun heißt es dazu, dass unsere Welt zwar mit viel Liebe, aber dennoch aus der Not heraus gebaut wurde, die als Fluchtburg und neues zuhause, das aus eigentlich anderen Welten stammenden Menschen diente. Durch einen Betrug soll es den Dunklen gelungen sein sich hier einzuschleusen, um unsere Energien abzuzapfen.

    Aber wie auch immer. In dem Beitrag wird sehr gut erklärt worauf es ankommt. Danke dafür.

    LG

  • Tippitop:

    yep. Es gibt kein Universum. Das Universum ist nur eine holographische Projektion. Über unseren Köpfen liegen dialektrische (magnetische) verschiedene Schichten von Ätherplatten. (Haben die Schöpfer unserer Matrix wohl jemals gedacht, daß wir das herausfinden?? 🙂 )

    https://www.youtube.com/watch?v=HBNl88RPiZc

  • Hartmut:

    Hallo gugelhupf,

    ich bin mir nicht sicher, ob die dunklen Götter in der Lage sind eine Welt zu erschaffen. Eventuell sind sie nur dazu fähig den gegenteiligen Part in dem Spiel einzunehmen. Daher halte ich die Möglichkeit, dass sie durch irgendeinen ihrer Tricks als parasitäres Bewusstsein hier eindringen konnten für eher Wahrscheinlich. Das schließt nicht aus, dass sie sich eventuell schon zu Baubeginn hier einnisten konnten, oder der ein oder andere Bauherr bereits infiziert war.

    LG

  • Manuela:

    Hallo zusammen,
    was sagt man denn dazu???!!!
    Blue Avians
    https://www.youtube.com/watch?v=ANCNdemzZrk

  • Tippitop:

    @Hartmut. yep. „Scattelinha“ wirkt tatsächlich etwas durchgeknallt. Schreckt mich aber keineswegs ab. 🙂 Seine forsche Art ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig. Ich finde es aber auch irgendwie ganz lustig. Man spürt seine innere Begeisterung, wenn er uns seine Infos weitergibt.

    Hast du seine Information unter ‚Kanalinfo‘ gelesen?
    Er erzählt dort etwas von ‚Blue Avians‘. Was hat das jetzt schon wieder zu bedeuten? Die Blue Avians sind laut dieser Information die Betreiber der Matrix und halten die Emulatoren am laufen. Von der Zentralsonne werden über diese abgekappten Pyramidenkörper die Hologramme auf die Ätherplatten projeziert. Demnach kann es natürlich noch durchaus noch sehr viel mehr als nur unsere Welt geben. Es kann also noch sehr viele Projektionsflächen sprich Emulationskörper geben.

  • Tippitop:

    Jeder ist der Schöpfer seines eigenen Universums. Jeder programmiert sein eigenes Universum. Frei nach Pippi Langstrumpf. 369 .. oder nach Nikola Tesla
    Mach dir deine Welt, so wie sie dir gefällt ..

    https://www.youtube.com/watch?v=8moECWVbP0Y&t=2s

  • Tippitop:

    @Hartmut. „Scattelinha“ ist wirklich ein Kracher. Er gibt die beste Erklärung für die Weltsysteme, die ich jemals gehört. Hört sich für mich sehr stimmig an, was er sagt. Auf manche Dinge bin ich ja sogar unabhängig von ihm selbst gekommen. Gerade deswegen ist es für mich auch stimmig.

    Das was er zu sagen hat, ist für manch einen wirklich ein Schock. Trotz der Blumen, sollte natürlich jeder für sich auch die Dinge prüfen, die er sagt. Das gilt so oder so.

  • gugelhupf:

    Hallo Hartmut,
    sich nicht sicher zu sein bezüglich der hier diskutierten komplexen
    Phänomene ist aus gutem Grund zunächst alternativlos.

    Schließlich ist unsere menschliche Erkenntnisfähigkeit begrenzt und wir tun gut daran, auch qualifiziert erscheinende Informationen zu hinterfragen.

    Mit dieser Vorbedingung traue ich den ‚dunklen Göttern‘, wie du sie nennst, sehr wohl zu, dass sie nicht nur die Erde und ergänzende kosmisch-materielle Erscheinungen schufen, sondern auch uns Menschen !!

    lg, gugelhupf

  • Maggie D.:

    Oh Mann! Boahhh! Was nu schon widder?

    Scattelinha ist ein BLUE AVIAN ???? – Die hab ich mir aber anders vorgestellt! 😆

    Er schreibt:
    Viele haben uns schon kontaktiert, können aber mit dem ganzen Blue Avian Kram kaum bis gar nichts anfangen, was in keinster Weise verwundert, weil im deutschsprachigem Raum gibt es dazu auch nichts „Handfetses“, außer von uns.

    Aber im englsich sprachigen Raum, haben die Eliten ne ziemlich große Nummer in den alternativen Medien draus gemacht, was natürlich komplett lächerlich ist und lediglich die 3D Bewusstseins-Version von uns beschreibt oder den Leuten ins Gehirn wäscht.

    Dazu beziehen wir natürlich auch Stellung, neben einigen mehr privaten Infos durchaus auch und generell, was wir hier so machen, was wir auch woanders machen, wie das hiermit in Verbindung steht. WIE WIR WIRKLICH AUSSEHEN, was Mensch-sein für uns für eine Bedeutung hat. Wir sprechen dazu über die Wirklichkeit und noch ein paar andere Themen, inklusive Sex und Karma usw., also ist auch noch was anderes mit drin oder sagen wir, abrundende Zusatzinfos.

    https://www.youtube.com/watch?v=ANCNdemzZrk&t=272s

    Ob ich das durchstehe?

  • Hartmut:

    Hallo Tippitop,

    zu den Blue Avians kann ich kaum eine Aussage treffen, da das Thema zu neu für mich ist.
    Doch bereits beim ersten Video, welches ich von „Scattelinha“ sah, war ich sehr darüber erstaunt, mit welcher Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit er über schwer zu erfassende Themen berichtet.
    Es wirkt auf mich ein wenig verwunderlich, dass ein Mensch die Dinge mal eben so, dazu in dieser Geschwindigkeit erklärt. So als sei es das Selbstverständlichste der Welt. Wo hat er dieses Wissen her.

    LG

  • Maggie D.:

    Ich habe den Beitrag ergänzt!

  • Maggie D.:

    Antwort auf Tippitop
    http://bewusstseinsreise.net/unterschiedliche-welt-bilder-jenseits-der-kugelerde/#comment-10471

    Wir schaffen uns nicht diese Welten, sondern wählen ein Weltbild aus, das die Archons uns vorgeben – wir wählen ein Hologramm-Gefängnis!

    Natürlich sind wir auf jeder WELT willkommen, welche die Archonten für uns geschaffen haben! Hauptsache wir bleiben in ihrer Lüge – in ihrer Matrix – und brechen nicht aus, denn hier können sie uns technisch versklaven ohne dass wir es merken!
    Es ist das Gleiche wie mit den Glaubensrichtungen – es ist egal in welcher wir uns wohl fühlen, Hauptsache wir bleiben drin! Dann haben sie uns unter Kontrolle! Und hier werden wir nie etwas manifestieren können, was wirklich Ewigkeitswert hat.

    Sie wollen, dass wir, wenn überhaupt, unsere Manifestationskraft auf eine begrenzte „Fläche“ oder eine „Kugel“ fokussieren, die sie uns als Hologramm geschaffen haben – lächerlich – oder?

    Ich bleibe dabei:
    Wir müssen raus aus dem Weltbetrug und alle Bindungen zu der Archonten-Matrix kappen!
    http://bewusstseinsreise.net/ausstieg-aus-dem-welt-betrug/

  • Tippitop:

    @Maggie. Ja, danke. So sehe ich das auch. Emulation ist eben immer noch Emulation und nicht Original.

    In der Computerwelt werden manchmal Emulationen verwendet, um z.B. Programmierungen auf Tauglichkeit zu prüfen.

    Nehmen wir z.B. ein Programm, was alle Bahnweichen in Deutschland steuert. Eine Emulation würde den tatsächlichen ‚Bahnbetrieb‘ emulieren. Es fahren nicht wirklich ‚Züge‘. Die Züge werden nur emuliert. Trotzdem kann in dieser Emulation das Programm auf Fehler geprüft werden und eventuell korrigiert werden. Fehler wären in diesem Fall nicht so weitreichend, wie die Anwendung im Original. Es macht in der Computerwelt durchaus ‚Sinn‘ mit Emulationen zu arbeiten. Aber irgendwann sollte diese Anwendung dann auch ‚live‘ geschaltet werden und nicht nur endlos getestet werden ..

  • Tippitop:

    @Maggie. Tja, keine Ahnung was mit dem los ist (Thomas Veith)??? Er wirkt plötzlich viel angenehmer, spricht plötzlich Wahrheiten aus .. Hat er einen Wahrheitstrunk zu sich genommen? Oder was ist los ?? Bin ein paar Stellen weiter gesprungen und habe mir ein paar Sachen angehört .. Ja, da besteht ja wirklich Hoffnung 😉 Bin auch total überrascht.

  • Tippitop:

    @Maggie. Freut mich aber für den Thomas und die Julia, dass das jetzt einen guten Gang geht. Ist doch prima.

    (Auf die alten Feindbilder kann man sich auch nicht mehr verlassen 🙂 )

  • Markus:

    Die Flache Erde ist ebenfalls großer Schwindel und philosophisch betrachtet eine Unmöglichkeit.

    Es gibt keinerlei Beweise für die Richtigkeit dieser Spekulation. Und zwar aus dem Grund, weil kein Mensch aus seiner begrenzten Perspektive heraus letztlich beurteilen kann, wie die Erde wirklich gestaltet ist.

    Dennoch bin ich von folgenden Tatsachen überzeugt.

    Nichts von dem was ist, nichts vo dem was jemals war und nichts von dem was jemals sein wird, kann nämlich ohne Raum und damit ohne Länge, Breite und Höhe sein, unabhängig davon ob man dies noch messen kann oder nicht messen kannn. Somit sollte auch die Erde ein dreidimensionaler Körper sein und kann daher auf keinen Fall eine Platte sein.

    Wer dennoch daran festhalten möchte, dass die Erde eine Platte sei, müsste erst einmal logisch und konsequent bergründen, was sich denn unterhalb dieser Platte befindet. Sind es vielleicht massive Gesteine? Wo soll die Grenze dieser massiven Gesteine liegen? Was kommt hinter der Grenze jener massiven Gesteine? Was liegt über der Himmelskuppel? Gibt es da auch wieder massive Gesteine? Nach der Theorie der flachen Erde müsste es mehr schwere Teilchen geben, als wie es leichte Teilchen gibt. Weil ja unter der flachen Erde unvorstellbar viel Massen befinden müssten. Denkt man weiter dann ergeben sich Sackgassen und es gibt mehr unbeantwortete Fragen als Antworten.

    Da Bewusstsein solche Schwierigkeiten hat Massives zu verändern und zu beeinflussen, wirkt es vorallem auf der Ebene der leichten Elemente und Teilchen. Die leichten und feinstofflichen Teilchen machen aber auf der flachen Erde nur einen sehr geringen Anteil aus. Hier steckt man in einem Widerspruch, während man meint die Theorie der flachen Erde meint entdeckt zu haben, damit man endlich wieder mit Recht behaupten kann, dass der Mensch im Mittelpunkt steht, entgleitet einem das Ziel und die Weitreiche des Bewusstseins.

    Im Gegensatz dazu gibt es in einem räumlich unendlichen und zeitlich ewigem Universum eine klare Hierarchie von den unzähligen extrem leichten Urteilchen oder Strings, welche 99,9999999999 % aumachen und woraus die schwereren Formen, Gestalten und Dinge bis zu den sehr scheren Elementen generiert werden können oder sich enwickeln können.

    Es war der griechische Philosoph Aristoteles, der im 600 Jahrhundert vor Christus zu der Überzeugung kam, dass es nur unendliche Räumlichkeit und runde kugel oder punktförmige Teilchen geben könne. Allein aus diesem Grund, nicht weil er etwa Mitglied eier verschwörerischen Sekte war, kam er zu der begründeten Annahme, dass auch die Erde eine Kugel sein müsse, die sich im unendlichen Universum bewege, ohne dabei die Frage zu berühren, ob es noch andere Planeten oder Sonnen/Galaxien geben könne.

    Ohne absoluten Raum, die absolute Leere, oder das absolute Nichts, was der räumlichen Unendlichkeit oder der unendlichen Räumlichkeit entspricht in welcher alle Linien von allen Punkten und in jeder Richtung immer unendlich sind, kann es keinerlei Gedanken über Inhalte und deren Geometrie geben, weil dieser nämlich das euklidische räumliche Eichmaß bildet, wonach sich alle Messungen und Formeln ausrichten müssen.

    Auch die Vertreter der flachen Erde können sich daran nicht vorbeimogeln.

    Deswegen zusammengefasst: die Theorie der flachen Erde kann unmöglich die Lösung sein und mit dem Ausstieg aus dem Weltbetrug hat sie garantiert nichts zutun. Wer sich informieren möchte, kann dies tun, es gibt genug Seiten im Internet, welche die angeblichen Beweise widerlegen, und zwar von Leuten, die wirklich Ahnung von den Sachen haben.

    LG Markus

  • Maggie D.:

    Lieber Markus,
    ich denke doch, dass wir von einer flachen Scheibe längst nicht mehr ausgehen, oder?

    Ich möchte an dieser Stelle auszugsweise ein Statemant von Scattelinha posten:

    „Zumal wir an keinen diskussionen teilnehmen, wo leute flache erde oder kugelerde überhaupt noch diskutieren, da gibt es nichts zu diskutieren. die erde ist flach in hyperwürfel fragmenten und quadratisch, das ist technisch FAKT und davon gehen wir aus und darauf bauen wir weiter auf, das ist das was wir meinen, dass wir „für ganz bestimmte Sachen hier sind“ und diejenigen, die damit NICHT räsonieren, denen können wir nicht helfen und dafür sind wir auch nicht hier.“

    https://www.youtube.com/channel/UC1AikfpjOEKcRTUN_MZn1gA/discussion?lc=z122ubcanwzwvz0ay04cjfsg0lukvhbwafk.1480942686360436

  • Markus:

    Hallo Hartmut,

    ich kann beim besten Willen nicht erkennen, warum 3 D eine Lüge sein soll. Zumal ich nicht eine nachvollziehbare Erklärung dafür gefunden habe, was denn 4 D oder ein Hyperwürfel eigentlich ist oder sein soll. Dies ist und bleibt nämlich ein Mysterium und man hat den Eindruck, dass dies von vielen so gewollt ist. Daher habe ich selbst ein wenig recherchiert und mir ein paar Gedanken dazu gemacht.

    Was ich gefunden habe, ist folgende Erklärung zum 4 D Würfel. Ein Würfel im Raum der durch eine andauernde Bewegung den Eindruck erweckt als habe er ein größeres Volumen. Durch die Geschwindigkeit der Bewegung des 3 D Würfels (hin und her und auf und ab, meint man aber der Würfel befinde sich am selben Platz und habe ein größeres Volumen, das ist alles.

    Übrigens bestätigt gerade der 3 D oder 4 D Würfel den absolut unendlichen Raum mit seinen absoluten Geraden und absolut flachen Linien. Zum einen, weil auch der 3 D Würfel oder 4 D Würfel sich in der räumlichen Unendlichkeit bewegen muss. Der Würfel kann sich nur bewegen, weil es den absoluten Raum und die absolute Zeit(Bewegung)gibt.

    Hier von einer Mutterlüge zu sprechen, weil unser Gehirn/Bewusstsein Bewegung und Bewegungslosigkeit nur Filtern kann und nicht in der Lage ist die Realität der Bewegung von der Realität des Seins zu unterscheiden, ist bei weitem zu hoch gegriffen.

    LG Markus

  • Hartmut:

    Hallo Markus,

    es ist nicht auszuschließen, dass die Gestirne über eine Zeitschleife gesteuert werden. Also wenn bei der Konstruktion der Erde eine Wiederholfunktion der Zeit bezüglich des Ablaufs der Gestirne verbaut wurde, so wäre dieses 3D für mich wohl die größte aller Lügen.

    Nachdem ich nun von dem Montauk-Projekt laß, habe ich mit Schrecken festgestellt, dass auch Reisen innerhalb der Zeit wohl kein Problem mehr darstellen und dadurch z.B. auch Technologien aus der Zukunft hierher gebracht wurden. Ein paar heutige Technologien sollen während der Tests aber auch in die Vergangenheit gebracht worden sein. Was ist, wenn diese Dinge wahr sein sollten? Was, wenn sie die Zeit manipulieren, wie es ihnen gerade beliebt?

    Wenn wir 4D – also die Zeit wahrnehmen, haben wir das Gefühl, dass sie manchmal rasend schnell, dann wieder gähnend langsam „vergeht“. Es scheint, als ob wir uns auch innerhalb der Zeit mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bewegen. Von wem wird diese Geschwindigkeit geregelt?

    Bislang dachte ich, dass die Zeit halt die Zeit ist, auf die niemand Einfluss nehmen kann. Aber wenn ich mich da mal nicht geirrt habe.

    LG

  • Markus:

    Hallo Hartmut,

    ich bin keineswegs davon überzeugt, dass die Erde ein Qunder ist oder aus Quadern besteht. Diese Hypothese wäre aber immer noch besser, als ein Modell in welchem sich festes Gestein in unbekannte und völlig undefinierbare Tiefen fortsetzen würde.

    Mit den Zeitschleifen kann ich überhaupt nichts anfangen. Wie ich überhaupt von den ganzen mathematischen Tricks und sonderbaren Berechnungen wenig halte. Nur dies führt ja überhaupt dazu, dass man von anderen Dimensionen meint sprechen zu können.

    Während Du und andere meinen entdeckt zu haben, dass im Modell der Erdkugel fehler enthalten sind, behauptet die Gegenseite das Gegenteil.
    Wer lügt denn nun, wenn einer den anderen als Lügner beschimpft und verunglimpft? Die einen werfen den anderen vor, Tatsachen und Fotos zu unterschlagen, während die anderen vorwerfen, sie würden Physik, Mathematik und Optik nicht richtig verstehen und interpretieren.

    Mal ehrlich, kannst Du 100 % aufgrund eigen gewohnener Erfahrungenk Beobachtungen und Experimente, behaupten, dass der Horizont stets flach bleibt und weisst Du es zu 100 % dass dies auch bei steigender Höhe immer so bleibt. Kannst Du nicht, Du musst einfach den Leuten, welche die Videos im Internet posten vertrauen. Und bist Du wirklich der Meinung die böse Kamera sei an all den bösen Bildern, welche die körperlich runde Form von Mond und Planeten, wie auch Sternen nahelegen schuld.
    Das Argument gewisse Aufnahmen, welche eine Krümmung oder gar gewölbte Form der Erde zeigen, seien ausschließlich auf die Nutzung von bestimmten Linsen zurückzuführen, ist dann wiederlegt, wenn sich trotz der Krümmung durch welche eine solche Linse verursacht, die Realität herausfinden lässt.

    Und dies ist der Fall. Die Frage ob ein Horizont gekrümmt oder gerade ist oder eben nicht lässt sich dennoch herausfinden. Dies wurde auch schon gemacht. Und dabei hat sich herausgestellt, dass die Krümmung des Horizonts bleibt, auch wenn man das Bild korrigiert, in dem man eine Linie durch den Mittelpunkt des Bildes zieht und diese mit dem Horizont vergleicht.

    Zeit ist nichts anderes als zwei unterschiedlich syncronisierte Bewegungsabläufe mit einander in Beziehung gebracht werden. Solche unterschiedlich syncronisierten Bewegungsabläufe mag es unendlich viele geben.

    Falls die Erde tatsächlich ein Quader sein sollte, auf dessen Oberfläche wir leben, könnte man dieses Modell immer noch in ein Gesamtmodell einbauen, welches so aussähe, dass der Quader sich in einem Ur-Äther oder im Ur-Licht (der räumlichen Unendlichkeit, in welchen Ur-Strings oder Urteilchen enthalten sind) bewegt und davon durchdrungen wird. In einer solchen Vorstellung spielt es letztlich keine Rolle, ob Galaxien und Sonnen in der Realität existieren, oder Gestirne lediglich emulationen sind, weil ihr Anteil an der Unendlichkeit sowie so extrem gering wäre. Es könnte also sein, dass der Erdquader und deren Bewohner die einzige reale Emanation darstellt.

    Ansonsten müsste man nicht nur annehmen, dass feste und massive Gesteine unendlich lange existent sind, von größter Bedeutung sind, sondern auch postulieren, dass es keine höhere oder feinstoffliche Ursache für deren Erschaffung gibt.

    LG Markus

  • Tippitop:

    Es ist im Prinzip alles ganz einfach. Trivial .. wenn man es erstmal durchschaut hat –> Emulation. Es bringt aber auch nichts .. Leuten, die an die Kugelwelt glauben wollen, .. an ihre Glaubensysteme in den Religionen von den Buchreligionen bis hin nach New Age .. unbedingt überzeugen zu wollen. Manche wollen an den Propheten glauben, andere an ‚Mutter Erde‘ oder auch ‚Gaia Sophia’=’Luzifer‘. Es sind alles Konzepte, Emulationen .. die ausgelebt .. irgendwann an Grenzen kommen werden .. weil sie nicht echt sind, sie können auch in der Welt, in der wir leben, nicht ‚echt‘ sein.

    Es wird scheinbar gebraucht für den Bewusstseinsprozess. Wer es einmal durchschaut hat .. kann mit den Emulationen nichts mehr anfangen.

    Du mußt entweder heulen oder es kann dir nur noch ein breites Grinsen im Gesicht bescheren. So lange gelitten, so lange gekämpft, gebaut oder zerstört .. wie auch immer .. am Ende steht die Selbsterkenntnis. Die Erkenntnis des Meisters. –> ME.ist.ER

  • Hartmut:

    Hallo Markus,

    tja, ich denke, dass das Nasa-Modell aufgrund der Ungereimtheiten nicht funktionieren kann. Das gleiche gilt für das allgemeine flache Erde-Modell. Beides sind wohl Irrwege, Sackgassen.
    Das nächste Modell 4D ist neu. Ich konnte es aber in meiner dreidimensionalen Gedankenwelt noch nicht so richtig verstehen.

    Das bedeutet, dass ich zur Zeit kein Weltbild habe. Ich fühle mich zwar zu dem 4D-Modell hingezogen. Aber was, wenn 2017 wieder ein weiters Modell unters Volk gebracht wird? Wenn sie wollen, können sie uns jedes Jahr ein neues Bild unserer Welt präsentieren.

    Ich weiß, dass es den meißten Menschen egal ist, wie die Welt in der sie leben beschaffen ist. Aber ein paar wenigen ist das nicht egal.
    Doch wir sollten jetzt mal die Wahrheit erkennen und uns eingestehen, dass wir nicht wissen, wo wir uns hier befinden.

    LG

  • Markus:

    @ Tippitop.

    „Leute die an eine Kugelwelt glauben wollen,“ Diese Aussage betrachte ich als eine Unterstellung. Das hat mit Glauben wollen überhaupt nichts zutun. Jedes Modell hat seine Stärken und seine Schwächen, je nach der jeweiligen Perspektive.

    Für mich ist trotz allem das Kugelmodell, es sei denn man würde zugeben, dass sich ein Erdquader im freien Raum beewgen würde, stimmiger und erklärt irgendwie mehr. Ich könnte auch den Spieß herum drehen, Leute die an eine flache Erde glauben wollen.“ Dir und anderen fehlt es scheinbar am Verständnis die Argumentation der Gegenseite nachzuvollziehen. Niemand von uns ist Fachmann oder Wissenschaftler, dass er die Sachlage wirlich beurteilen könnte.

    Anstelle immer wieder Videos zu posten, sollten sich die von der flachen Erde überzeugten, mal aufrichtig mit den Argumenten der Gegenseite befassen und nicht immer wieder neue Ausreden erfinden. ( in „der goldene Alahut“ oder im „Clear Sky“ blog von Stephan Gottwald werden die Argumente auseinander genommen.

    200 oder 80 Argumente für eine flache Erde, von denen die meisten sich bei näherer Prüfung als heiße luft entpuppen. Einige Behauptungen entsprechen nicht der Wahrheit.

    Und was das Thema betrifft, so kann von einem Welbild auch beim zuerst vorgestellten Modell nicht gesprochen werden. Viel zu viele Dinge bleiben unerwähnt und werden immer noch nicht erklärt, Fragen werden nicht beantwortet, wie jene:, was folgt dem Unten, was folgt dem Oben, was ist rechts Daneben was ist links Daneben und umgekehrt. Es gibt keine Theorie der Elementarteilchen. Es gibt keine Erklärungen der unterschiedlichen Dichteverhältnisse. Es existieren keine Erklärungen für Zufälligkeiten und keine Erlärungen für Ordnung.

    Sogar die Annahme der flachen Erde setzt zumindestens was die euklidische Geometrie betrifft mit ihren geraden Linien, Flächen und Körpern Unendlichkeit voraus.

    Allerdings wäre es realistischer, wenn beides akzeptiert würde, es gibt die euklidische Geometrie mit den völlig geraden und flachen Linien, Flächen und des 3 D in der begrenzten Form von Quadern und der Unendlichkeit ohne alle Forme und es gibt den Kreis, die Ellippse und es gibt die Kugel.

  • Tippitop:

    @Markus .. sorry, wenn du dich mit meinen Worten auf den Schlips getreten fühlst. Es war nicht meine Absicht dir etwas zu unterstellen oder dich zu beleidigen. Es ist nur so, daß ich es eben so sehe .. Ich habe einfach nur das geschrieben, was ich tatsächlich denke, ohne Rücksicht darauf, wie das bei den Kugelgläubigen ankommt.

    Für mich ist es tatsächlich ein glauben ‚wollen‘. Sorry, daß ich das so sage ..

    Stell dir vor du würdest einen Versicherungsvertreter kennen. Ein stadtbekannter Betrüger und Lügner .. würdest du ernsthaft bei diesem Betrüger auch nur eine einzige ‚Police‘ abschließen?? Glaubst du der ‚Nasa‘ auch nur noch ein einziges Wort?? Zeig mir ein einziges echtes Bild von der Erde .. aus dem Weltraum .. 500Tsd km entfernt ..

    Oder nehmen wir ein anderes Beispiel .. stell dir vor, du hättest viel Geld investiert in eine tolle Anlage .. meinetwegen hat man dir eingeredet, du wärst Besitzer eines tollen Hauses auf den Malediven, .. man hat dir ein paar schöne Bilder gezeigt, ein paar echte Steine von deinem angeblichen Haus .. man zeigt dir Bilder von Bediensteten, die sich angeblich um dein Haus kümmern würden .. irgendwann bekommst du Zweifel .. du forschst nach .. und es stellt sich raus .. das alles von vorne bis hinten gelogen ist .. Es ist alles eine große Lüge .. Wenn du ehrlich zu dir selbst wärst, müßtest du dir eingestehen, dass das ganze investierte Geld verloren ist ..

    Oder du klammerst dich an den Strohhalm .. dass es für alles gute Erklärungen geben könnte ..
    Du hast dann die Wahl .. zu entscheiden .. glaubst du immer noch deinen Bildern, den Erzählungen, was man dir gesagt hat, den echten Steinen, die vielleicht in deinem Wohnzimmer liegen .. oder entscheidest du dich der Wahrheit ins Auge zu sehen, daß du dein Leben lang belogen wurdest .. ??

    Wie sieht deine Wahl aus? Was ‚willst‘ du wirklich glauben?? Wem willst du glauben?

    Sorry, wenn ich es so hart ausgedrückt haben mit glauben ‚wollen‘. Auch der ‚Flat Earth‘ Glaube ist letztlich ein Glaube und ein glauben wollen.
    Die Faktenlage ist so dünn, daß wir weder von dem einen noch von dem anderen irgendetwas in der Hand haben. Wir müssen eigentlich zugeben, daß wir nichts wissen. Das ist eigentlich der Punkt. So traurig es ist. Milliarden von Menschen wissen nicht wo sie leben. Sie wissen nicht .. wer sie sind, wo sie sind, warum sie eigentlich da sind.
    Diejenigen, denen wir vertraut haben .. sind alles nur Lügner .. gelinde gesagt .. wenn nicht noch sehr viel schlimmer.

  • Markus:

    @Tippitop:

    Wie es aussieht, können also auch diejenigen, welche den Verschwörungen und den Lügen der Menschheit auf den Grund gehen, nicht mehr die Wahrheit herausfinden. Wer alles als Verschwörung und Lüge bezeichnet, könnte auch selbst bereits Teil einer Verschwörung und Lüge sein, die meint alles als Lüge und Verschwörung sehen zu müssen. Ich sehe das Problem, dass dieneigen, welche in dem Wahn stecken, dass alles Verschwörung und Lüge, sei am Ende gar nichts mehr in der Hand haben. dann befänden sie sich in einem „Vakuum“, in einem „Nirwana“. Dagegen meine ich:

    Es gibt zwar viele Lügen und Verschwörungen, aber man muss Wahrheiten und Fakten von Lügen und Verwörungen unterscheiden können. In diesem Sinne bin ich Positivist im guten Sinne.

    Irgendwann stellt sich dann die Frage, nach der eigenen Identität und danach was man eigentlich will, wer man ist, woraus man besteht (vom Äußeren bis zum Inneren, wie das mit der Welt in uns und um uns herum zusammepasst.

    Letztlich muss man sich doch wohl für eine Seite entscheiden: Die Frage lautet im Zusammenhang mit der Diskussion um die flache Erde die Folgende:

    Bewegt sich die Erde, unabhängig von der genauen Gestalt im freien Raum (der räumlichen Unendlichkeit), sowie dies bei allen, Gebilden Lebewesen, samt der Menschheit der Fall ist oder
    ist die flache Erde, von der ihre Vertreter fast nichts wissen, ausser dass die Kugelerde falsch sein soll und die Erde eben flach sei soll, die absolute Grundlage von allem? Falls das Letztere der Fall sein sollte ist mir das Definitif zu wenig.

  • Markus - zur Hohlewelt-Theorie:

    Hallo Maggie!

    habe mich schon in der Vergangenheit mit der sogenanten Hohlwelt-Theorie befasst und sie letztlich verworfen.

    Wer die Hohlweltheorie, welche besagt, dass wir innerhalb der Erde leben, vertritt eine Innenwölbung der Erde, statt eine Außenwölbung. Wir würden also im Inneren eines Erdkörpers leben.

    Immerhin haben die Hohlweltler erkannt, dass die Erde gekrümmt ist. Die entscheidende Frage dabei lautet, welche Art von Krümmung liegt vor. Eine nach Außen gewölbte Krümmung oder eine nach Innen gewölbte Krümmung? Konvex oder Konkav.

    Letztlich habe ich mich dafür entschieden, dass die gewölbte Krümmung besser mit den Experimenten überenstimmt, und dass an den Experimenten und den Interpretationen, welche von den Vertretern der Hohlwelt-Theorie angeführt werden, Fehler gemacht wurden.

    Warum sollten sich Lichtstrahlen und Frequenzen von einer Innenweltsonne vom Erdinneren gezwungen werden sich um ihre eigene Achse zu drehen. Nimmt man an, dass das Licht sich im Wesentlichen gerade verhält, ist natürlich das riesige, ja unendliche Weltall die einzige Konsequenz.

    Die Außenkrümmung der Erde (Außenwölbung) wurde übrigens im II Bedford Level Experiment klar bewiesen. Danach gab es sogar von den Vertretern der flachen Erde Morddrohungen.

    Chembuster 33 scheint zu glauben, dass die Erde eine Hohlkörper innerhalb von diesen Umgebenden Schalen ist, die wiederum vom Nichts umgeben sein könnte, oder von Äther.

    Obwohl ich weder Materialist, noch Idealist bin, sondern Materioidealist halte ich das Erklärungsmodell, welches Chembuster abliefert für zu sehr vom Materialismus erklärt. Auch die besondere Rolle von Bewusstsein findet sich meiner Auffassung in seinen Videos über die Gestalt der Erde nicht mehr wieder.

    LG Markus

    • Maggie D.:

      Chembuster liest meist nur vor ….

      Zitat
      Die Außenkrümmung der Erde (Außenwölbung) wurde übrigens im II Bedford Level Experiment klar bewiesen. Danach gab es sogar von den Vertretern der flachen Erde Morddrohungen.

      Oh, das gibts also auch umgekehrt – bisher sah ich immer nur, dass Kuglelatearther die Accounts und Channels sperrten, wie auch kürzlich bei Eric Dubay, wo man sich fragt, was wollen sie denn nicht ans Licht kommen lassen? Die Wahrheit?

  • Na ja die Schließung eines Accounts kann ja wohl auch einen Gründe haben. Es wiederholen sich die Argumente der Vertreter der flachen Erde und daher betrachten die Vertreter der Kugel-Erde es als sinnlos weiter darüber zu diskutieren.

    Wenn es keine gemeinsame Basis gibt, und jedes Argument herumgedreht wird, kann man natürlich auch schon mal die Nerven verlieren.

    Mir ist aber bekannt, dass es auch Vertreter der Kugelerde gibt, die sich der Diskussion stellen und welche die Sache mit den angeblich verfälschenden Fish-Eye Linsen aufklären und trotz dem zu dem Ergebnis komen, dass die Erde eine Kugel ist und dass es das Universum gibt.

    Auch zu den stets die flache Erde zeigenden Fotos/Aufnahmen oder den Aussagen Höhenaussagen würden keine runde Erde zeigen wird detailliert Stellung genommen. Und wenn diesbezüglich bei der flachen Erde gefälscht und manpuliert wurde, ist die ganze Theorie am Ende.

    Nicht einmal die Karten die gezeichneten Karten sind stimmig und von daher können natürlich auch die errechneten flugrouten nicht stimmen.
    Die Ungereimtheiten und die Fragen werden eben nicht beantwortet und von daher ist für mich die Sache mit der flachen Erde erledigt. Übrigens auch Flache Erde Vertreter lügen und sind äusserst subjektiv in der Auswahl ihrer manipulierenden Bilder.

    Von daher gibt es meiner Ansicht nach gar kei wirklich alternatives Weltbild, zum Heliozentrischen. Auch wenn ich zunächst das zuerst vorgestellte Weltbild eine interessante Möglichkeit fand. Mal ehrlich, hat jemand den von Scattelina verwendeten hochtrabenden Begriff dielektrische Ätherplatte verstanden? Oder hat jemand verstanden, wie der 4 dimensonal unendliche Hyperraum und die 3 dimensionale Welt wirklich zusammenhängen? Ich denke nicht, denn in Wahrheit ändert sich dadurch auch nichts. Vielmehr muss man sich fragen, was denn eigentlich die Täuschung ist und worin sie besteht. Wenn nämlich der vergrößerte Würfel 4 D erst durch die Bewegung entsteht, dann muss daraus geschlossen werden, dass die eigentliche und Originale Form des Würfels doch die 3 D ist. Wenn alles was es gibt aus Würfeln besteht, wie geht es dann links daneben, rechts daneben, oberhalb und unterhalb weiter, oder darf man so nicht mehr denken, weil es dass schöne geschlossene Weltbild stört, was ist mit der Definititon von absoluter Leere und deren unzähligen Inhalten?
    Oder sollen wir sagen, was wir nicht erreichen, beobachten, wiegen, messen können, gibt es gar nicht und darf es nicht geben, wegen der schönen flachen Erde? Interessant dass solche Fragen, von Chembuster auch als Sophisterei bezeichnet wurden. Dies scheint auch die Sicht vieler Vertreter der flachen Erde zu sein, die Welt ist so wie ich sie gerade sehe und empfinde.

    Zurück zur Hohlwelt-Theorie. Man muss es Chembuster 33 lassen, dass er wenigstens versucht zu erklären, wie alles mit allem innerhalb der Erde und der sie umgebenden Schalen zusammenhängt. Was dahinter kommt ist und bleibt auch bei ihm Vage. Für mich macht dies aber bei der Frage nach dem Ursprung des Lebens und von Bewusstsein auch keinen rechten Sinn.

    • Maggie D.:

      Markus:Die Ungereimtheiten und die Fragen werden eben nicht beantwortet und von daher ist für mich die Sache mit der flachen Erde erledigt.

      Ja, das hoffe ich doch! Denn an diesem Punkt sind doch die meisten hier auch, oder hast du das nicht mitbekommen? Auch Hartmut ist von seiner Flatearth-Ausgangsvermutung zurück gerudert und Tippitop hat hier verschiedene Varianten gepostet. Ich habe den Eindruck, dass sich keiner auf was Neues festgelegt hat, sondern eigentlich mit den Recherchen hauptsächlich geklärt wurde, dass wir heftig belogen werden. Das ist auch der Grund, weshalb ich weiterhin so nette Videos poste, wo man erkennen kann, dass Sonne und Mond uns sehr nahe sind und keinesfalls Millionen von km entfernt sein können oder wie die NASA weiterhin nur PC-Animationen statt reale Beweisbilder liefert und das in Anbetracht dessen, dass sie selbst schriftlich von einer flachen Erde spricht.

      Und aus diesem Grund habe ich auch in dem Beitrag „Ausstieg aus dem Weltbetrug“ nix von der Erde-Gestalt-Betrug geschrieben, sondern ihn auf alles bezogen, worin wir betrogen werden. Ich habe da noch eine gigantische Sache in der Warteschleife, die mir wirklich die Sprache verschlagen hat. Wird mein Weihnachtsgeschenk an euch! 🙂

    • Maggie D.:

      Zitat
      Na ja die Schließung eines Accounts kann ja wohl auch einen Gründe haben

      Auf diese Idee komme ich nicht, wenn ein Account ohne Vorankündigung geschlossen wird und das bei einem Mann, der sich die Sache, nicht wie wir hier mal eben 3 Monate, sondern 10 Jahre angeschaut hat und ein E-Book und Video mit 200 Beweisen erstellt hat. Aber Hallo!

      Aber ehrlich: Ich bin auch froh, wenn wir das nun einfach mal einstellen und jeder für sich selbst die Sache weiterbeobachtet. Wenden wir uns also mal wieder den Themen zu, wo wir selbst aktiv werden können und die uns und anderen akut auch was bringen!

      Auf ein Neues!

  • @Maggie

    selbst wenn die Entfernungen so nicht stimmen sollten, und die Bilder welche Sonne, Mond und Gestirne in unmittelbarer Nähe zeigen echt sein sollten, würde dies noch nicht unbedingt gegen ein riesiges oder ein unendliches Universum sprechen. Es spräche lediglich dafür, dass der persönliche Horizont eingeschränkt wäre und genaus so falsch wie das Oblbersargument gegen die Unendlichkeit des Universums, welches besagte, dass wenn es unendlich viele Sterne geben müsse, der Himmel hell erleuchtet sein müsse. Dies ist falsch: Die Gestirne sind so in der Unendlichkeit verteilt, dass es trotz allem Nachts Dunkel bleibt.

    Fotos, auf denen die Sonne zwischen zwei Wolkenebenen zeigen oder ähnlich Aufnahmen haben keine Beweiskraft. Dichte der Athmosphäre, Spiegellung, Winkel der Sonneneinstrahlung, Lichtbrechung usw. spielen da eine große Rolle. Ich nehme das jedenfalls nicht ernst. Mir sind solche Fotos zu wenig um die anderen Fotos, die ja nun auch vorhanden sind in Frage zu stellen. Zumal niemand von uns in der Lage ist eine Spektralanalyse des Lichts von Sonnen und Sternen vorzunehmen.

    Fall das mit der Krümmung des Horizonts doch wahr sein sollte(was meiner Menung nach zutrifft Gründe habe ich bereits genannt) und sich das mit dem flachen Horizont als falsch erweisen sollte, wäre ehe die Suche nach Alterntiven zum Kugelweltbild am Ende. Man könnte sich dann immer noch Gedanken machen, ob das Heliozentrische Weltbild korrekt ist und sich die Erde tatsächlich um die Sonne dreht oder Gedanken machen über die zentrale Bedeutung der Erde innerhalb des uns umgebenden Systems.

    Für mich sind Fotos mit einem flachen Horizont und dazugehörige Kommentare
    wie der Horizont bleibt immer flach, reine Glaubensaussagen die auf einer Überschätzung der eigenen Beobachtungfähigkeit gegründet liegen, überzeugend ist das in keinster Weise.

    Außerdem stell ich mir die Frage, ob die Flache Erde Vertreter immer mit echten Fotos arbeiten. Bei einigen Antarktisbildern scheint dies ganz klar der Fall zu sein. In anderen Fällen werden ungünstigste Positionen genutzt um daraus Schlüsse zu ziehen, die daraus niemand und schon gar kein Experte schließen würde.

  • Rosi:

    Zitate von Giuliana Conforto ( ital.Astrophysikerin) von HP giulianaconforto.it :

    “ Wo liegt die Ursache für die menschliche Versklavung? Viele würden antworten das weltweite Finanzsystem, die globale Elite, Bilderberg, Rothschild, usw. Gewiss leisten sie ihren Beitrag, aber warum sind Milliarden von Personen von diesen Wenigen abhängig, die das gesamte Finanzsystem kontrollieren? Weil die Mehrheit der Menschen an jenes dominante Feld glaubt, das Elektrizität liefert und alle Mittel der Kommunikation speist. Es handelt sich um das elektromagnetische Feld, das wir heute sehr einfach sehen und verwenden können, das aber für sich alleine die vortreffliche Organisation aller Lebensformen nicht erklären kann. Die wesentlichste davon ist das menschliche Gehirn, im Besonderen die weiße Masse des Gehirns, die keine Elektrizität benutzt und jene Synchronie erzeugt, die wir als Bewusstsein, als Gegenwart wahrnehmen, außerdem das Bevorstehen von immensen epochalen Feldern…..

    …. Es ist die Enthüllung, dass die Magnetosphäre der Erde ein Plasmabildschirm ist, der uns keineswegs vor einem äußeren „Feind“ „beschützt“ hat, sondern er hat in uns die Idee die jahrtausendealte Illusion der Trennung zwischen Himmel und Erde…
    Wir haben nicht das reale Universum beobachtet, sondern einen Bildschirm in 3D, auf dem sich jene holographische Simulation projiziert, die wir „Universum“ nennen.

    Nun entdecken wir allerdings, dass es nur ein Programm in einem holographischen Fernseher ist – eine Matrix -, bestehend aus „normaler“ Materie, deren verfeinerte Form jene organische ist, insbesondere die weiße Materie, aus der das menschliche Gehirn besteht.
    Diese Enthüllung bringt eine außerordentliche Veränderung der Mentalität mit sich, vom grauen, dem niederen Verstand, der an die Zweipoligkeit glaubt, weil er die Elektrizität benutzt, zum Höheren Verstand – der weißen Materie –, der diese nicht benutzt….“ – Zitat Ende.

    Für mich auch ein heftiger Stoff zum Nachdenken.

    • Maggie D.:

      … und das von einer Wissenschaftlerin! Der Hammer!

      Dann würde David Icke ja richtig liegen!

  • Maggie D.:

    Ein Fundstück für Interessierte:

    Geht’s auch ohne Urknall?

    Lichtermüdung und statisches Universum – Stand 2015 | Josef M. Gaßner

    https://www.youtube.com/watch?v=WONvwCp-DKM

  • Az:

    Guten Tag,

    Diese Theorien sind ja mal der Hammer! Und bestätigen mir so einiges.
    Wie alle wissen, der menschliche Organismus passt sich ja den äußeren Gegebenheiten an (bin kein Freund von darwyns Theorie) aber im laufe der Zeit passen wir uns an.
    Wenn man das auge betrachtet bzw die Netzhaut eines Auges dann stellt man relativ schnell fest, dass die Netzhaut 2Dimensional ist und 2Dimensionale Informationen an das Gehirn weiterleitet und es anhand des Lichts/Schatten die dritte Dimension errechnet wird. Jetz kommt die Frage in welcher Dimension Leben wir den? 2D? 3D? Ich könnte mir vorstellen, dass im Wasser wir uns in einer Art dritten Dimension bewegen würden, auf der Erde bräuchten wir technische Hilfsmittel für. Ich vermute, dass das Magnetfeld der Erde eine Art Falle ist der du nicht entkommen kannst.. sobald es dich anzieht bist du darin gefangen.

  • Hallo Az!

    Es gibt nichts auf der Erde und im Universum, dass nicht einen Durchmesser hätte und in irgendeiner Weise kubisch und räumlich wäre. Dies betrifft auch die dünnsten mikrofeinsten Materialein, Stoffe und Organe und somit auch die Netzhaut des menschlichen Auges, oder die allerdünnste Folie.

    Gemäss der Relativitätstheorie soll man gar Räume in Flächen umrechnen können oder darauf zurückführen können. Aber dies ist nicht die Realität. Dies kommt alles von daher, dass man die Relativitätstheorie und die damit zusammenhängenden Spekulationen, sozusagen wie göttliche Prinzipien, und ewig gültige Naturgesetze gehandhabt werden.

    Zur Kugelerde sehe ich keine wesentliche Alternative. Mag sein, dass die Kugelerde eine Idealisierung ist. Es gibt m.E. daher auch keine physikalische Ätherplatte, sondern nur das homogene Feld der unendliche Ätherräumlichkeit.

    Viele lassen sich durch den Begriff Feld täuschen, und denken dann an eine Fläche. Für mich bedeutet der Begriff Feld in der Physik einen Raum in welchem die Energie oder das Energiepotential gleichmäßig verteilt ist, und somit homogenisiert ist.

    Von daher denke ich, dass verschiedene Objekte, je nach Beschaffenheit einander durchdringen können. Dimensionen unterscheiden sich nach Dichte und Beschaffenheit, aber es handelt sich dennoch immer um Objekte, welche Länge, Breite und Höhe haben.

    Der Tatsache, dass sich Dinge der Messbarkeit oder Falszifizierbarkeit entziehen, bedeutet nicht, dass man deswegen das Raum-Konzept aufgeben darf oder sogar von einer niederen Ebene meint sprechen zu dürfen.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30