Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

UPDATE

 

Liebe Lichtarbeiter!

Die wöchentlichen Befeiungs-Meditationen haben zu einem Erfolg geführt und das obschon die “kritische Masse” nicht einmal erreicht war. Wer sich mit dem Maharishi-Effekt auskennt, weiß, wie das zu verstehen ist und müsste sich auch ein bisschen wundern. OK! Wir haben die „positive Zeitlinie“ lediglich „stabilisiert“ – was immer das auch heißen mag? War sie zuvor unsicher, von Verlust bedroht? Warum bei einem so freudigen Ereignis so wenig konkrete Info?
Cobra: „Seit der Meditation gibt es intensive Verhandlungen hinter den Kulissen für die vollständigen Offenlegungen und für die vollständige und bedingungslose Kapitulation aller Kabale-Fraktionen, einschliesslich der Chimera“ – Warum gibt es erst jetzt intensive Verhandlungen? War das zuvor nicht möglich? Vertröstende Antworten gab es sicher auch schon genug. Drittes Auge sei wachsam! Zu viele „Böse Onkelz“ im Spiel! Und wenn dann noch jedes Hinterfragen als ungewünschte Kritik angesehen und zensiert wird, wie mir das nun mehrmals auf Transinformation.net passierte, dann erst Recht! Cobra ist nicht mein Guru, dem ich blind folgen will. Freilich bringt er viele Wahrheiten, überwiegend – aber das kennen wir ja auch von anderen Religionen. Und solange ich hier nur glauben darf, ohne Beweise zu fordern, ist auch das nur sowas, wie eine Religion, oder? Jeder wartet demütig auf die neusten Infos und wenn sie dann nicht so ausfallen, wie versprochen, dann darf man das nicht hinterfragen, weil es negative Stimmung verbreiten könnte.

 

Die Rätsel der Befreiungs-Meditation

Leider gibt mir auch diese wöchentliche Befreiungsmeditation sehr viele Rätsel auf, weshalb ich sie auch bisher immer „auf meine Weise“ durchgeführt habe und nicht „nach Vorgabe Cobras“. Dinge, die man noch nicht versteht schiebt man halt immer wieder nach hinten raus. Aber heute habe ich mich entschlossen, euch das mitzuteilen und mich davon zu distanzieren. Denn vielleicht ist es nicht nur ein „noch nicht wissen“, sondern ein Bewusstsein, dem ich nachgehen sollte.

Nein, so nicht!

Ich werde nicht versuchen mich mit allen Lichtarbeitern eins zu machen, denn wir sind alle eins und wenn wir das gleiche Ziel haben, na dann so wie so. Ich werde auch keine iiiiee-Mantras singen, denn diese schwingen nicht gut, im Gegensatz zu a,e und o. Ob sie jedoch dauerhaft etwas bewirken? Ich werde auch keine aufgestiegenen Meister und andere Licht-Wesen „anrufen“ oder visualisieren, die die ätherische und astrale Ebene bewohnen. Das ist nicht ungefährlich, denn dort gibt es auch Negatives!  https://www.youtube.com/watch?v=s1ZpfMc8fKI   Min.17

Und warum Delphine und Wale und Einhörner zu Hilfe rufen, wen wir selbst schöpferische Wesen sind? Doch wie kommt denn eigentlich auf solche Ideen? Auch da bin ich „zufällig“ fündig geworden und zwar in diesem Video, wo die GFdL in der Min.20 berichtet, dass Delphine und Wale hoch-intelligente außerirdische Wesen seien, die früher auf anderen Planten gelebt hätten. Nun ist ja alles klar, oder!

(UPDATE: In der neuen Meditation gibt es nun plötzlich weder Mantra noch aufgestiegene Meister oder Einhörner und  Delphineanrufungen, ohne die es aber zuvor doch gar nicht ging! Warum ist das nun weggefallen?)

 

Das alles ist New Age – Gedankengut! Und New Age ist ein Archontenkäfig, einer von den Religions-Gefängniszellen! Ja sogar ein satanischer Käfig, auch wenn er golden schimmert > Goldenes neues Zeitalter! Wie könnte man denn sonst die Menschenseele hinein locken? Man muss ja was Nettes anbieten, oder! Hallo, ihr, die ihr gerade aus der Esoterik oder dem Christentum entkommen seid – Wie wäre es mit Love & Light? Hier ist die Tür – hier ist das Portal! hereinspaziert!

 

9p5t6cco Grafik – Copyright: Mein anonymer E-Mailer! Danke!

Wer weiß, wen ich mir da einlade, denn viele negative Astralwesen warten doch nur auf eine solche Einladung, die nicht von wirklichen Lichtwesen beantwortet wird. Dann springen sie gerne in die Bresche und erscheinen halt als „Engel des Lichts“. Das erinnert mich an „Die Geister, die ich rief, die werd ich nicht mehr los!“ Wer sagte das doch gleich? – Egal! Man kann sie wieder los werden, wenn man es denn bemerkt, dass man übernommen wurde, keine Frage; aber ist es nötig sich in eine solch riskante Situation zu begeben und zwar in voller Selbstentscheidung? Und merkt man es gleich, wenn man sich negative Gesellen aufgeladen hat? Ich glaube kaum, dass sie sich sofort bemerkbar machen. Und ich werde auf keinen Fall irgendwelche Göttinnen rufen und ehren, die ich gar nicht kenne. Das sind dann am Ende noch die, welche die Menschheit genmanipuliert haben?

Kann man denn nicht bei URQUELLE allen Seins bleiben und sich allein mit dieser verbinden?! Muss man denn Sureija OM und Ishtar OM bemühen??? Das soll das Siegel des Allmächtigen sein? Min.18 des Vids
Oh, ja, bin nun fündig geworden, entscheidet selbst, ob ihr LORD Krishna als Urquelle dienen wollt:

Lord Krishna ist der Anbeginn der Zeit und ist das Ende!
https://xinos.files.wordpress.com/2011/01/der-code-lord-krishna-24-01-2011.pdf

Und hier: Mantra SUREIJA OM ISTHAR OM [PL-DE-EN-ES] (channeled from Lord Krishna)

Nein! Bitte keine Channelings mehr! Wer soll denn das prüfen?

 

Ein anonymes Zitat, das zur Achtsamkeit mahnt:

Der größte Prozentsatz aller New Age Literatur dient dem ‚Einlullen’ der Sternensaaten, die ursprünglich hergekommen sind, um das Ruder herumzureißen.“

(Bitte, liebe Leser, wenn ihr gute Artikel kennt, welche über die linken Praktiken des New Age aufklären, dann sendet mir die Infos, damit sie allen zugänglich gemacht werden können!)

Meine Methode
Aber ich werde still sein, in MICH gehen, mein eigenes inneres Licht anfachen und dort positive Vorstellungen kreieren (visualisieren), von denen ich glaube, dass sie in MEINER Schöpferkraft Wirklichkeit werden. Ich will in MEINER Bewusstheit agieren, nicht auf Hilfe von anderen Meistern oder die selbsternannten spirituellen Führer der Galaktischen Föderation angewiesen sein, die ich nicht kenne. Ich will in MEINER eigenen Verantwortung und Eigenermächtigung agieren, denn ich bin ein göttliches Wesen, bin unendliches Bewusstsein und ich kann es SELBST! Auch wenn ich es erst wieder lernen muss. (Hier einige Tipps: http://youtu.be/7AchlWZ0Jds) Das ist im Moment mein Standpunkt. Alles andere macht mir Unbehagen – zu viele Unbekannt im Spiel!

Ich gebe euch hier meine ganz persönliche Bewusstseins-Station bekannt. Bitte macht auch ihr euch Gedanken darüber und achtet darauf, wie ihr euch fühlt! Wenn ihr solche Medis schon viele Jahre macht, habt ihr freilich eine geprägte Einstellung dazu und es ist nicht so leicht, es zu hinterfragen. Man will ja auch nicht gerne aus „eingefleischten Gewohnheiten“ aussteigen, das ist unbequem, das bringt eventuell sogar Verlustängste mit sich. Und ganz schlimm kann es werden, wenn man merkt, dass man betrogen wurde.

Wenn du Hilfe brauchst, melde dich!

Maggie D.

 

Processing your request, Please wait....
  • Markus:

    Hallo Maggie!

    Jeder muss seine eigene Art und Weise entwickeln, wie er zur Veränderung und Erweiterung seines eigenen Bewusstseins und das der anderen beitragen kann. Dies nehme ich mal als positive Erkenntnis aus dem Beitrag mit.

    Mit der Definition wir alle seien unendliches Bewusstsein, kann ich allerdings wenig anfangen, weil ich den Begriff der Unendlichkeit eher auf die räumliche Unendlichkeit beziehe

    Unter dieser Voraussetzung ist die Sichtweise dass jedes der unzähligen persönlichen Wesen unendliches Bewusstsein sein soll, ein Widerspruch in sich selbst weil es niemals mehrere räumliche Unendichkeiten geben kann

    Ausserdem kann räumliche Uendlichkeit weder vermindert, noch erweitert werden, sie ist Tatsache.

    Wenn ich lese, was durch Meditation visualisiert und verändert werden soll, dann bezieht sich dies lediglich auf einen ziemlich begrenzten räumlichen Bereich, nämlich auf unseren Planeten oder das Sonnensystem.

    Mit unserer Galaxie haben wir sehr wenig zutun, und erst recht nicht mit den unzähligen anderen Galaxien.

    Räumliche Unendlichkeit auf uns zu beziehen, empfinde ich aus diesen Gründen nicht akzeptabel.

    Der Begriff, oder die Aussage, dass wir ewige Wesen sind, gefällt mir wesentlich besser. Denn der Begriff der Ewigkeit ist ein überzeitlicher Terminus.

    Können wir tatsächlich alles erschaffen was immer wir uns vorstellen und was wir gerade visualisieren?

    Davon dass dieses Konzept richtig ist, bin ich jedenfalls nicht überzeugt. Selbst wenn jemand ein solch erweitertes Bewusstsein hat, dass er in der Lage ist, mittels Gedankenkraft Dinge zu erschaffen, wandelt er lediglich Dinge umd schöpft im letzten nur aus den Möglichkeiten und den Realitäten, die in der unendlichen Feldräumlichkeit mit ihren vielen Ebenen und unterschiedlichen Frequenzen und Schwingungen enthalten und gespeichert sind.

    Herzliche Grüße Markus

    • Maggie D.:

      Ja, aus dem NICHTS etwas erschaffen können wir sicher nicht!
      Aber das Gegebene verändern schon. Bleiben wir also dran! Wir werden schon noch dort hinkommen, wenn erst mal alle diese begrenzenden IMPLANTE weg sind.

  • Tippitop:

    Hallo Maggie,
    schön, daß du so offen schreibst. Ich bin bei einigen Dingen von Cobra mittlerweile auch ein wenig skeptisch geworden. Man muß allerdings anerkennen, daß sich einige gute Dinge inzwischen getan haben. Mich persönlich verwirrt die Informationspolitik. Aber warten wir es ab..

    Was mich auch stört. Am Anfang ab Ende 2012, Anfang 2013 wurde so getan, daß das Event oder die Disclosure (Offenlegung) unmittelbar bevorsteht. Jetzt ist Ende Dezember 2015. Die Flüchtlingskrise ist gekommen. Europa steht möglicherweise vor dramatischen Veränderungen. Während wir immer noch im Schlaf und der Hoffnung sind, daß Cobra und seine Leute etwas verändern ..

    Mir gefällt nicht, daß vorher so getan wurde, daß es nur noch eines 100Meter-Laufes bedarf .. und jetzt stellt sich heraus, daß es eher ein noch zu bewältigender Marathonlauf ist. Der Unterschied ist die Krafteinteilung. Wenn ich weiß, daß mir noch ein Marathonlauf bevorsteht, dann teile ich meine Kräfte so ein, daß sie bis zum Ende reichen. Viele 100Metersprints zwischendurch führen nur dazu, daß ich garantiert nicht bis zum Ende durchhalte ..

    Von uns wird erwartet, daß wir an den wöchentlichen Meditationen teilnehmen, ohne daß wir Genaues wissen, was tatsächlich stattfindet. Nach tausenden von Jahren der Manipulation von allen Parteien (innerirdisch, außerirdisch) ist es wohl ganz logisch, daß wir Menschen mißtrauisch gegenüber jedem sein müssen. Wir sind wie der geprügelte Hund, der von seinen ‚Besitzern‘ Tag ein Tag aus geschlagen wurde. Wie soll dieser Hund zu irgendjemanden Vertrauen haben und nicht bei jedem Geräusch kleffen und mit den Zähnen fletschen?

    Ehrlich gesagt, mach ich mir keinen Zwang mehr davon, bei dieser Meditation teilzunehmen. Ich mache es ähnlich wie du, daß ich meine eigene Vorstellung habe, wie ich mich mit der Quelle verbinde. Ich versuche mir positive Gedanken zu projizieren, Gedanken der Befreiung, Gedanken der Liebe usw.

    • Maggie D.:

      Wobei zu betonen ist, dass zur Flüchtlingssituation keine Infos vorliegen über die wahren Hintergründe!

  • Tippitop:

    z.B. eine kleine Meditationsübung. Bzw. man kann es sich einfach zur Gewohnheit machen. Immer, wenn du einen Schluck Wasser aus dem Glas trinkst, ist es z.B. möglich sich den Lichtstrahl von der Urquelle und der Erde sich vorzustellen, wie sie direkt in dein Herz treffen. Oder auch wenn du im Wald spazieren gehst und bewußt einatmest und ausatmest. Ist nur eine kleine Übung. So bist du dir bewußt über deine Verbindung zur Quelle und wirst immer besser darin, diese Verbindung auch zu halten.

    Aber wie gesagt. Jeder hat seine eigene Technik und Kreation. Ist nur eine Idee.

  • Cordula:

    Liebe Maggie,

    ich lese Deine Seite noch nicht lange und ich habe auch noch nicht lange alles gelesen. Ich sauge es ein und es berührt mich und macht mich sehr neugierig. Ich habe die Meditation auch mitgemacht, aber auch auf meine Weise. Ich bin noch nicht lange in diesem Vorgang und habe daher auch noch nicht die Routine oder trau mich noch nicht so. Jetzt, als ich Deinen Kommentar gelesen habe, fühle ich mich sehr sehr angesprochen. Danke dafür.
    Ich möchte mich sehr gerne mit Menschen treffen, die so wie Du denken, fühlen, handeln. Leider komme ich nicht weit aus meinem Umkreis hier in Schleswig-Holstein raus, sodass ich wirklich nur einen kleinen Einzugsbereich habe, aber ich fühle mich auf Deiner Seite unendlich wohl und geborgen. Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Cordula

  • oriano:

    Hallo Maggie und alle anderen,

    die Urquelle liegt in jedem selbst verborgen. Aus ihr sind wir gekommen.
    Die Urquelle in uns ist das strahlendste göttliche Licht.
    Wir können es entdecken, wenn wir uns frei machen von allen Beschränkungen jeglicher Art. Durch dieses Licht sind wir mit allen Wesen verbunden. Dann brauchen wir keine Mantras oder Beschwörungen mehr, keine Meditationskreise oder Zusammenkünfte. Denn dann haben wir alles, was wir brauchen, in uns und strahlen es in die Welt hinaus.

    Liebe Grüße
    Oriano

  • Petra Naomi Majed:

    Liebe Maggie,
    herzlichen Dank für diesen Beitrag und auch dieser Blog.
    es spricht mir aus der tiefsten meiner Seele und manchmal muss ich sogar ganz unheilig lachen.
    Lieber Gruss aus Stuttgart von Petra

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Mai 2018
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031