Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Aussagen von ORIANER

 

Interview deutsch

Die Welt in neuer Dimension

Buch von Michael Talbort als PDF

500 Seiten schwere Kost!

http://www.vixri.com/d2/TALBOT_M.%20_Das%20holographische%20Universum.
%20die%20Welt%20in%20neuer%20Dimension.PDF

 

Processing your request, Please wait....
  • Hallo an alle Weltbildinteressierten!

    Die Sichtweise, dass das Universum eine Holographie sein soll, beruht darauf, dass man dasselbe wie ein materielles Objekt oder ein materielles Ding betrachtet. Es wird so getan, als ob der Raum materielle und damit realtive Eigenschaften habe. Deswegen könne man ihn Krümmen, Stauchen und beliebig verändern. Nur in einem solchem von der Beobachtung des materiellen Universums, in dem der Raum die Eigenschaft der Materie hat, kann es an der „Außenseite“ des Universums Projektionsflächen geben.

    Sobald man aber den offenen Raum(das Universum) wieder als das absolute Nichts, und die absolute Leere, somit als die reale räumiche Unendlichkeit Unendlichkeit akzeptiert, hört der Raum auf materielle Eigenschaften zu haben, und kann von daher auch keine Projektionsflächen haben. Es gilt die Unabhängigkeit von räumlicher Unendlichkeit und der darin enthaltenen Urteilchen und der daraus bestehenden aller anderen Teilchen, Teile. Objekte zu erkennen, welche darin besteht, dass die räumliche Unendlichkeit lediglich der offene Behälter ist, in dem sich dieselben befinden und bewegen.

    Selbstverständlich gibt es materielle Zusammenhänge zwischen den Teilen den Teilchen und den kleinsten Teilchen, dass diese aber über den Rahmen einer Galaxie oder im höchstfalle einiger örtlich zusammenhängender Galaxien hinaus vorhanden sein sollen, ist und bleibt eine reine Spekulation. Deswegen ist auch das Universum keine Einheit des Bewusstseins mit vielen einzelnen bewussten Seelen. Nur eine Galaxie kann eine höhere Bewusstseinseinheit sein, welche sich in viele Seelenanteile aufgesplittert hat und ausdifferenziert hat.

    LG Markus

  • ELIsa:

    Burkhard Heim leicht gemacht

    in der Videoreihe erklärt Hr. Zellmer sehr gut das Prinzip.

    Sehr gut fand ich auch die Erklärung im 4. Teil wie und wo er die vollendeten höchsten Informationen herholt.
    Da es recht anschaulich ist und sehr leicht zu verstehen kann es vlt. helfen für diejenigen die sonst nicht so auf „zack“ sind .. wie ich

    viel Spaß beim schauen
    ELIsa

    https://www.youtube.com/watch?v=19ml5X7YE8Y

    8 Teile zu je 8 Minuten

  • Maggie D.:

    Beweise für ein holografisches Universum – und doch keine Matrix-Welt

    Nachdem ein internationales Astrophysikerteam erstmals Beweise dafür gefunden haben will, dass wir in einem sogenannten holografischen Universum leben (…GreWi berichtete), ist die Verunsicherung darüber groß, welche Konsequenzen dies für unsere Welt und unsere Existenz hat. Grenzwissenschaft-Aktuell versucht, die Studie einzuordnen. Achtung Spoiler-Alarm: Nein, wir sind keine Matrix-Projektionen.
    http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/holografisches-universum-und-doch-keine-matrix-welt20170131/

    Zumindest die Autoren der Studie sagen damit also nicht, dass wir heute noch in einem Hologramm leben, so wie es Hollywood-Filme wie die „Matrix“-Reihe thematisieren und unsere Umwelt und unser Universum nicht real, sondern nur eine mit einem Computerprogramm vergleichbare „Illusion“ sei.

  • Wenn ich den Artikel richtig verstehe, dann gründet auch dieser scheinbare „Beweis“ auf der Theorie vom Urknall. Es ist aber kein echter physikalischer Beweis, sondern lediglich ein rein Mathematischer. Er sieht etwa so aus, dass man die Größenverhältnisse des Universums, basierend auf der Ausbreitungsgeschwindigkeit des Universums, soweit zeitlich zurückrechnet, bis man von der natürlichen Raumdimensionalität auf die Dimensionalität der Fläche kommt.

    Das Haupt-Urknall Argument beruht auf der einseitigen Interpretation der sich verstärkenden Rotverschiebung des Lichtes von Galaxien als Fluchtbewegung von unserer Galaxie. Doch diese Auslegung wird durch 3
    wesentliche Argumente widerlegt.

    1.)Es gibt rechtsrotierende und linksrotierende Galaxien. Dies führt automatisch dazu, dass dass das Licht bei uns entweder rotverschoben oder blauverschoben sehen muss.

    2.)Auch viel Galaxien, von welchen rotverschobenes Licht zu uns gelangt, bewegen sich sichtbar auf uns zu. Somit kann sich das Universum nicht ausgedehnt haben und dehnt sich nicht aus.

    3.)Auch die Photonenteilchen des Lichtes haben, eine wenn auch noch so geringe Masse, diese muss auf Dauer zu einer natürlichen Ermüdung des Lichtes führen

    4.)Die Lichtermüdung erhöht sich Hindernisse unterwegs, wie galaktischer Staub und andere Objekte.

    5.)Selbst wenn man völlig einseitig auf der falschen Interpretation der Fluchtbewegung von Galaxien beharrte, welche Licht absondern, welches rotverschoben zu unserer Galaxie gelangt, wäre damit der Urknall nicht belegt, weil sich die Ausdehnung nur auf einen Teilbereich des Universums beziehen kann, also vielleicht einne Kosmos, aber nicht auf das Universum, welches eine räumliche Unendlichkeit ist. Niemand kann schließlich beweisen, dass sich hinter den beobachteten Galaxien, welche als am weitesten von uns weg identifiziert wurden, nicht noch unzählige andere befinden, welche unseren Beobachtungshorizont auch bei in Anspruchnahme modernster Radioteleskopie weit, weit, ja unendlich übersteigt.

    6.)Wie auch bei der Heim-Theorie beruht die Argumentation darauf, dass man meint das Universum, habe entweder ein weisses Loch zur Ursache gehabt, oder aber eben den Urknall.

    Die Gläubigkeit vieler Wissenschaftler an Albert Einstein ist so groß, dass man auf diesen Grundlagen, durch welche sich doch nur ein Teil der Wirklchkeit beschreiben lässt, die heimsche Theorie oder aber die Theorie des holographischen Universums entwickelt werden konnte. Der absolute Raum(die räumliche Unendlichkeit) enthält zwar alle Teilchen, Einheiten und Objekte, aber er ist in keinster Weise abhängig davon. Von daher kann man auch nichts bis hin zu quadratischen bzw. Flächeneinheiten zurückrechnen, was irgend etwas mit der Realiät zutun hätte.

    Mit Mathematik lässt sich fast alles beweisen, aber es muss noch lange keinen Bezug zur Realität haben.

    LG Markus

  • Maggie D.:

    Hathoren-Botschaft-Auszug

    Damit ihr den größten Nutzen aus dieser Klangmeditation ziehen könnt, möchten wir euch gerne ein wenig über die holografische Beschaffenheit eures Universums erzählen, die auch euren physischen Körper betrifft.
    Aus unserer Perspektive ist das gesamte physische Universum illusorisch, eine holografische Lichtprojektion. Euer physischer Körper ist ebenfalls eine holografische Projektion und bildet einen wesentlichen Bestandteil des größeren Hologramms, das ihr »Kosmos« nennt. Durch Energiefäden seid ihr nicht nur mit dem Universum, sondern auch mit den höchsten Lichtreichen verbunden. Diese Verbindungen zwischen euch, dem Kosmos und den Lichtreichen sind Teil eurer natürlichen Beschaffenheit.
    Wenn ihr höhere Bewusstseinszustände erreicht, werden die illusorische Beschaffenheit der physischen Existenz und eure Realität als Lichtwesen deutlicher. Aber als verkörperte Wesen ist euer Bewusstsein in der sinnlichen Wahrnehmung verankert. Deshalb lebt ihr in zwei Welten gleichzeitig – einer Welt von großer Freiheit, in der ihr nicht den Grenzen von Zeit und Raum unterliegt, und eurer verkörperten Existenz, die euch an die Erde bindet.
    Und dass sich die Erde nun an neue Realitäten anpasst und in immer chaotischere Zustände eintritt, bedeutet für euren Körper/Geist-Komplex eine große Herausforderung.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031