Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

 

Bei Armin Risi fand ich diese kurze Erklärung:

Die vedische Beschreibung des Ursprungs des Universums ist rein monotheistisch, das heißt, sie besagt, daß es nicht nur ein, sondern unzählig viele Universen gibt (wobei es in jedem Universum einen einzigen Brahma gibt). Die vielen Universen sind jedoch nicht aus dem Nichts oder aus sich selbst heraus entstanden, sondern haben einen gemeinsamen Ursprung: Vishnu, den Urschöpfer aller Universen.

Visnu (sanskr. „der Alldurchdringende“) ist der transzendentale Urschöpfer (Gott), doch Visnu ist nicht der ursprüngliche, höchste Aspekt Gottes, denn Gott ist „mehr“ als „nur“ der Schöpfer der materiellen, vergänglichen Welten. Der ursprüngliche, höchste Aspekt Gottes wird in der Sanskritsprache Krsna („der Allanziehende“) genannt und umfaßt – weil Gott in jeder Hinsicht unbegrenzt ist – zahllose parallele Erweiterungen. Eine dieser Erweiterungen (Parallelformen) Gottes ist Visnu, der mittelbare, weltzugewandte Aspekt Gottes als leuchtender Urschöpfer.

Mehr dazu hier: Ursprung und Aufbau des Universums

 

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728