Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Energiewirbler selbst bauen und anwenden

Ein Erfahrungsbericht/Gastbeitrag von Jörg


Liebe Bewusstseinsreisende, habt ihr auch dieses Jahr einen langen, öden Winter verspürt? Einen Winter, der meistens nichts als einen grau verschleierten Himmel mit wenig oder gar keiner Sonne zu bieten hat? Habt auch Ihr den Eindruck, dass vom letzten Sommer mal abgesehen, die Sommer der letzten Jahre überwiegend kühl und verregnet waren? Dann haben wir etwas gemeinsam.
Nach allem womit ich mich die letzten Jahre beschäftigt habe, komme ich immer mehr zu dem Schluss, dass unser Wetter bewusst manipuliert wird. Wieso? Weshalb? Warum? Darum soll es heute nicht gehen. Ich bin mir sowieso sicher, dass die meisten von Euch sich mit den Themen Chemtrails, HAARP usw. bereits eingehend beschäftigt haben – Heute soll es darum gehen, was man tun kann, um das Wetter zu heilen bzw. wieder in Harmonie zu bringen. Dazu möchte ich Euch einige Möglichkeiten vorstellen:

 

Wetterheilung mit Essig

Ob Ihrs glaubt oder nicht, aber auch ein Schälchen Essig kann draußen bereits harmonisiernd wirken. Ich habe das große Glück eigenen, selbstgemachten Essig, aus eigenem Apfelmost/-wein zu haben. Dieser hat eine große Feinstoffliche Energie. Wie das mit Essig aus dem Supermarkt aussieht, das kann ich an dieser Stelle nicht sagen.

Edelsteine im Garten

Auch größere Edelsteine im Garten geben eine schöne Energie. Eure Pflanzen werden es Euch danken. Die spüren das nämlich als Erste.
Für den Fall, dass mit HAARP usw. über Euch ein ganzes künstliches Tiefdruck-Gebiet aufgezogen wurde, dann braucht es schon etwas mehr.

Wetterheilung durch Bewusstsein/Meditation

Ihr selbst seid die Lösung! Ihr gestaltet mit! Allein schon eine Meditation kann sich sehr schön auf das Wetter auswirken. Wenn Chemtrails frisch gezogen sind, dann könnt ihr die regelrecht „wegwischen“ bzw. wegmeditieren (Angewandtes Schöpferbewusstsein?!). Das hängt natürlich stark davon ab, in welchem Gemütszustand Ihr Euch befindet. Wer gestresst ist und nicht bei sich ist, der wird hier wahrscheinlich weniger Erfolg haben.

 

Energiewirbler

An dieser Stelle möchte ich Euch den Energiewirbler vorstellen. Ich bin mir sicher, dass manche von Euch das bereits kennen. Um zu sehen, wie so etwas aussehen kann, hier ein paar Anregungen:

http://www.regenbogenwirbler.de/energiewirbler/

http://quant-vital.de/blog/projekt-erdheilung/chemtrails-aufloesen-und-die-atmosphaere-harmonisieren-mit-dem-elemente-wirbel/

Der Energiewirbler ist meiner Meinung nach für „Einsteiger“ gut geeignet, die selbst aktiv werden und etwas für das Wetter tun wollen. Ein einfacher Wirbler besteht einfach aus Holzästen. Wer eine anspruchsvollere Variante bauen möchte, der kann folgendermaßen vorgehen.

 

Wie baue ich einen Energiewirbler?

Für einen Energiewirbler, wie ich ihn mir in den Garten gebaut habe braucht Ihr:

  • 25 kg Quarzsand, gibt’s im Baumarkt
  • einen ca. 20 cm hohen Blumentopf (kommt am Ende auf die Höhe Eures Wirblers an),
  • Einen Doppelender Bergkristall oder einen Laserkristall (Herkimer Diamant müsste auch gehen)
  • (versilberter) Kupferdraht
  • Holz (am besten frisches Birkenholz aus dem Wald)

 

Ich habe für meinen Energiewirbler neun Elemente verwendet. Manche benutzen 14 oder 21 Elemente. Ich rate von der Zahlensymbolik her zu neun Elementen. Ich habe kein frisches Holz benutzt, sondern mir runde Stangen im Baumarkt besorgt. Der Wirkungs-Radius des Wirblers am Himmel hängt u.a. von seiner Größe ab. Da ich noch keine Erfahrung mit einem Wirbler hatte, habe ich mich dazu entschlossen, zunächst einen kleinen Wirbler mit einer Element-Länge von 45 cm zu bauen.
Den Winkel zum Boden habe ich dadurch eingestellt, dass ich mein erstes Element mit einem Pflasterstein abgestützt habe. Der Winkel beträgt bei mir ungefähr 30-35°C. Von diesem Winkel hängt ab, ob Euer Wirbler eher in die Breite wirkt (größerer Wirkradius) oder in höhere Schichten der Atmosphäre (dafür aber auch kleinerer Wirkradius, kann über größere Elementlänge etwas ausgeglichen werden, wenn man möchte).
Anschließend habe ich von der oberen Kante des ersten Elements 15 cm abgemessen und an dieser Stelle eine Nut reingefeilt, sodass die runden Elemente selbsttragend aufeinander abgestützt werden können. Wer über eine gut ausgestattete Werkstatt verfügt, der kann sich hier das Leben mit einer Fräse oder ähnlichem entsprechend leichter machen.  Im Anschluss die Elemente aneinander abstützen (Ihr seid am besten mindestens zu zweit, sonst ist es eine furchtbare Fummelei) und fertig ist schon Mal die Wirbelstruktur. Mehr bräuchte es eigentlich gar nicht. Allein die Wirbelstruktur würde schon reichen, um mit Hilfe Eurer Gedanken damit den Himmel zu heilen, denn der Wirbler ist eigentlich nur ein Verstärker und spiegelt auch immer das Bewusstsein von demjenigen wider, der/die ihn gebaut hat. Gleiches gilt übrigens auch für Orgonit! Wenn Ihr einen großen Energiewirbler baut, dann könnt Ihr Euch da auch reinstellen bzw- -setzen und da drin eine Meditation machen.
Zum Holz muss noch gesagt werden, dass es am besten ist, wenn dieses frisch ist. Warum ist das so? Frisches Holz enthält viel Feuchtigkeit bzw. Wasser. Dieses Wasser ist informierbar. Nach dem Ihr also die einzelnen Elemente bearbeitet habt, könnt ihr das Wasser im Holz noch segnen und es mit heilenden/harmonisierenden Informationen versehen. Für meinen Wirbler habe ich Baumarktholz verwendet. Dieses ist sehr trocken. Deshalb gieße ich, wenn ich eine Behandlung machen möchte, zwei bis drei Mal am Tag gesegnetes, informiertes Wasser über meine einzelnen Elemente. Osmosewasser eignet sich meiner Meinung nach dafür am besten. Es lässt sich nach meiner Erfahrung leichter informieren und energetisieren als gewöhnliches Leitungswasser.
Die Holzstruktur könnt ihr auf Quarzsand aufbauen. Wie es der Name bereits sagt, so hat dieser Sand ebenfalls eine sehr kristalline Form. Diese lässt sich ebenfalls informieren und verstärkt aus meiner Sicht die Effekte.
Bevor ihr den Quarzsand ausbringt könnt ihr noch eine Kupferspirale in den Boden einlassen. Dazu grabt/bohrt ihr ein zwanzig bis dreißig Zentimeter tiefes Loch und macht dort die Kupferspirale rein. Wie diese aussehen kann, das seht ihr in den Links oben.
Auf der nördlichen Halbkugel baut Ihr eine linksdrehende Wirbelstruktur und auch eine linksdrehende Kupferspirale. Auf der südlichen Halbkugel genau anders herum, also rechtsdrehend. Wer will, der kann auch beides kombinieren.
In die Mitte des Wirblers kommt ein Kristall. Ich habe einen Doppelender Bergkristall benutzt. Dieser lässt sich gut informieren. Ebenso kann man auch einen Laser-Kristall oder einen Herkimer Diamant benutzen. Ich habe beim Doppelender Bergkristall die Erfahrung gemacht, dass dieser bei extremen Wettersituationen ca. alle drei Tage ausgetauscht, entladen, gereinigt und wieder aufgeladen werden muss. Deshalb habe ich mehrere. Die Spitze des Kristalls sollte ungefähr auf der Höhe der oberen Holz-Element-Enden liegen. Um das zu erreichen, könnt ihr einen Blumentopf nehmen, macht unten den Boden raus, setzt ihn in die Mitte rein, füllt ihn entsprechend auch mit Quarzsand und positioniert oben dann ganz bequem den Bergkristall.

Jetzt könnt Ihr experimentieren. Ich habe ab und zu auch ein Schälchen mit Essig in den Wirbler reingestellt. Was momentan am besten wirkt ist, wenn Ihr in den Wirbler eine rechtsdrehende Doppelspirale aus versilbertem Kupferdraht reinlegt und zwar so, wie sie in den „Körbler-Videos“ beschrieben wird.

http://bewusstseinsreise.net/erich-koerbler-heilen-mit-symbolen-pichler/

Mit einer kleinen Zange kann man die mit wenigen Handgriffen selbst biegen. Es ist die rechtsdrehende Doppelspirale aus dem dritten Video, ca. ab Min. 09:15. Ihr Steg in der Mitte habe ich in Nord-Süd-Richtung reingelegt. Um den Kontext zu verstehen, sollte man natürlich alle Videos mit Mag. Ölwin Pichler sich anschauen. Sie sind sehr sehenswert und er erklärt gut, was da vor sich geht. Auf die Spirale könnt ihr noch einen kleinen, aber dafür hochwertigen Orgoniten stellen.

Meine Erfahrung bei der Wetterheilung mit Orgonit:

hhttp://bewusstseinsreise.net/orgonit-das-fuer-und-wider/#comment-4418

 

Liebe Bewusstseinsreisende, Ihr seht, dass man einiges tun kann. Ich wünsche viel Spaß und Freude beim Experimentieren. Lasst Euch nicht entmutigen, wenn mal etwas nicht klappt. Es liegt nicht allein an Euch, die Erde und das Wetter zu heilen. Denkt dran, dass wenn es nicht klappen sollte, dass Ihr dann mit Euren Emotionen bei Euch bleibt, denn darüber lasst Ihr Euch auch nur wieder unnötig Energie abzapfen. Ich freue mich aber über jede Einzelne, jeden Einzelnen, der etwas macht und tut. Ich habe einige spirituell Erwachende kennengelernt, die sich bei „esoterischen Kaffeekränzchen“ gegenseitig beweihräuchern, was man alles tun kann und wie alles wirkt und und und… Am Ende kommt aber kaum einer von denen in die Gänge und macht was. Natürlich muss man schauen, dass man erst mal in die eigene Kraft kommt. Dann ist aber auch früher oder später das Tun im Außen angesagt. Hier muss ich nämlich dem biblischen Paulus-Zitat recht geben, wo es heißt: „Glaube ohne Werke ist tot.“ Natürlich jeder so, wie er kann. Es müssen nicht sofort Sieben-Meilen-Schritte sein 😉

Abschließend möchte ich noch ein paar Sätze dazu verlieren, warum ich die Wetter-Harmonisierung für so wichtig halte. Ich bin überzeugt, dass ein größeres Aufwachen der Menschen nur dann geschehen kann, wenn durch das Heilen und Verschwindenlassen der Chemtrails die Menschen wieder genug feinstoffliche Energie der Sonne aufnehmen können. Die Menschen werden dann auch wieder fröhlicher und gute Laune zu habe, das ist wichtig. Wichtig ist auch im grobstofflichen Bereich das Bilden von Vitamin-D3 usw. Es gibt viele Gründe genug Sonnenlicht zu tanken…

Ich habe mich gewagt und es umgesetzt- nun seid ihr dran und ich hoffe auf eure Erfahrungen!

Euer Jörg

Processing your request, Please wait....
  • gast 456:

    Solange wir nicht tagelang bis zu einer Woche Dauerregen haben, muss ich mich in das Wettergeschehen nicht einmischen.
    Die Natur braucht nun mal auch viel Wasser.

    Die Dinge harmonisieren sich meistens von selbst.
    Und wo nicht, da kann man/frau ein wenig nachhelfen!
    😉

    • Maggie D.:

      Ich denke, du hast nicht mitbekommen, dass hier künstlich, durch Chemtrailing gemachtes Wetter gemeint ist? Es geht um Chemtrailwolken! Die harmonisieren sich nicht von selbst!
      Eigenartig, dass du das Thema so unterbewertest?

  • gast 456:

    Ja dann neutralisiere halt die Chemie aus den trails…
    aber bitte nicht die Wolken!
    🙂

  • Hartmut:

    Hallo Gast456,

    die Dinge über die Maggie hier berichtet sind sehr wichtig.
    Diese Dinge zu ignorieren, oder ins Lächerliche zu ziehen, würde letztendlich bedeuten, dem Treiben der Archonten zuzustimmen.
    Wenn Du die Natur beobachtest wirst Du erkennen, dass der Himmel kein natürlicher mehr ist. Seine sattblaue Farbe ist über die Jahre milchig geworden und meißtens von Schlieren durchzogen, die beim Blick Richtung Sonne oftmals einen merkwürdigen, metallischen Glanz, oder auch eine seltsame Spiegelung der Sonne erzeugen.
    Bitte bedenke, dass die Wolken, die Du siehst nicht alle nur harmlose Regenwolken sind.

    LG
    Hartmut

  • immerda:

    orgonit harmonisiert da wo das gleichgewicht fehlt, natürliche wolken werden nicht beeinflußt. ich habe seit vielen jahren einen chembuster im garten und keinen mangel an regen gehabt. alles was in die erde gesteckt wird gedeiht prächtig, dank dementen eichhörnchen konnte ich drei walnuss-, zehn eßkastanien und jede menge haselnussbäume dem heimischen förster übergeben.

    Oben steht Zitat:
    „Orgon-Energie“, „Lebensenergie“, „Prana“ usw. um. Wenn ihr also solch ein Teil im Garten stehen habt, dann wirkt dieser permanent. Euer Haus, Eure Wohnung ist also ständig von diesem Energiefluss umgeben. Das kann nachts z.B. zu Schlafproblemen führen, da die Orgon-Energie einen sehr wach und konzentriert hält. Etwas, was tagsüber also gut für uns ist, kann nachts zum Alptraum werden.
    Schlimmer wird es, wenn der Chembuster (das gilt für Orgonite allgemein) nicht richtig gebaut ist. Gibt man z.B. zu wenig Metall hinein, dann findet die „DOR-Orgon-Umwandlung“ nicht richtig statt. Der Chembuster/Orgonit pumpt dann das „DOR“ nur im Kreis herum, was zu Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Schlaflosigkeit, Unausgeglichenheit, Aggressionen, „geistigem Durcheinander“ usw. führen kann. Möglich ist auch, dass der Orgonit/Chembuster zunächst richtig funktioniert und sich erst im Laufe der Zeit das „DOR“ akkumuliert.“

    Neben meinem kopfkissen stand ein ganzes jahr ein chembuster, aus platzgründen 🙂 hab nichts negatives feststellen können. mein sohn hat seit drei jahren recht und links einen von seinem kopfkissen gestellt, als jachin und boas ersatz der besonderen art. alles gut. vielleicht reagieren menschen die stärker vom harmonischen normalzustand abweichen eher mit obengenannten symptomen darauf.
    orgoniten kann man hundert jahre auf einen lottoschein stellen und gewinnt nix. einen gewinn der auf den verlust anderen aufgebaut ist kann man damit nicht erzielen.

  • Jörg:

    Liebe/Lieber Immerda, vielen Dank für Deinen Kommentar. Es ging mir nicht darum Orgonite bzw. Chembuster schlecht zu reden. Mit meinem ausführlichen Exkurs oben ging es mir lediglich darum aufzuzeigen, was passieren kann, wenn ich beim Gießen eines Orgoniten/Chembusters nicht aufpasse.
    Ich freue mich sehr darüber, dass jemand seine positiven Erfahrungen in Bezug auf dieses Thema mit uns/mir teilt und ich wünsche mir mehr davon 🙂

  • gast 456:

    Lieber Hartmut

    Ich will nichts und niemanden ins Lächerliche ziehen!

    Aber bei all der Ernshaftigkeit hier darf wohl ein wenig Lockerheit und Witz nicht fehlen!
    🙂

    Humor ist angeblich göttlich!

  • Hartmut:

    Lieber Gast456,

    ja, dass ist ok.

    Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine: „Na, wie gehts dir?“
    Der andere: „Nicht so gut, ich habe Homo sapiens.“
    Wieder der eine: „Och mach dir nichts raus, dass geht vorrüber.“

    LG
    Hartmut

  • immerda:

    wir verteilen orgonit im ruhrgebiet, seit jahren, aber es ist immerwieder faszinierend wenn sich in trostlosen gegenden, durch das ausbringen von zwei, drei tb´s, schlagartig die atmosphäre ins positive verändert, meist kommt gleichzeitig etwas wind auf.
    in der nähe von moskau hat man eine 44 m große orgon-pyramide gebaut.
    Experimente in den Pyramiden haben erstauliche Ergebnisse geliefert:
    1) Pflanzensamen, die für eine Zeit im Inneren der Pyramide gelagert wurden bringen eine Ertrag der um 30-100% höher liegt als gewöhnliches Saatgut.
    2) Radioaktives Material zerfällt wesentlich schneller innerhalb der Pyramide
    3) Das Energiefeld im Inneren der Pyramide verstärkt die Aktivität des Immunsystems
    4) Das russische Militär entdeckte ein Energiefeld über der Pyramide das im Verdacht steht stabilisiernde Eigenschaften für die Ozonschicht zu haben.
    5) Öl wird durch eine Pyramide dünnflüssiger und Wasser gefriert auch bei tiefsten Temperaturen nicht solange es nicht bewegt wird
    6) Die Temperaturschwelle für Supraleiter wird bei bestimmten Stoffen erhöht.
    Wer noch mehr über Golods Pyramiden erfahren will sollte Russisch oder Englisch sprechen und auf die folgenden Links klicken:
    Russische Pyramiden
    Kurzfassung in Englisch
    Alexander Golods Pyramiden http://www.steinnest.de/Pyramide.html

  • Kasja:

    Ich habe auch immer Essig auf dem Balkon zu stehen und wenn nicht zu heftig gesprüht wird, entwickeln sich immer wunderschöne Sylphen. Den Elementenwirbler hatte ich anfangs auch, nur leider fanden den meine beiden Katzen auch ganz toll, so dass er immer zusammen stürzte 😀 Jetzt habe ich in einer Kupferspirale alle Quarzsteine und Edelsteine gelegt, bin mir nun aber nicht mehr sicher, ob die Spirale rechts oder links gewickelt sein sollte. Eigentlich dachte ich rechts so wie sie jetzt ist, habe aber irgendwo gelesen, dass sie linksherum gewickelt sein sollte :-/

    • Maggie D.:

      Exakt das müssen wir noch klären!
      Da gibt es scheinbar Diskrepanzen.
      Ich werde den Autor Jörg darauf ansprechen und vielleicht meldet sich ja auch Conny mal dazu zu Wort.

      Von mir als Laie hier nur mal den Hinweis auf einen Video, wo es ab Min.25 auch um Wirbel und Spiralen geht und in welche Richtung sie drehen sollten:
      https://www.youtube.com/watch?v=5nF0N-Ks8bI

      Eventuell sollte man das an jedem Ort energetisch austesten?

  • Irene:

    Beim Auflösen von Chemtrails durch Orgonit und Energiespiralen hört uns liest man immer wieder, daß schwarze Hubschrauber auftauchen. Obwohl ich mir einbilde im Recherchieren ganz gut zu sein, konnte ich über diese Hubschrauber leider nie etwas Genaues in Erfahrung bringen. Es würde mich z.B. interessieren ob diese Hubschrauber bemannt sind, oder ob es sich um Drohnen handelt. Werden getrackte Personen mit Skalarwellen „behandelt“, oder was passiert sonst mit ihnen? Wie könnte man sich davor schützen? Ich fände es super wäre wenn sich jemand von den Bloglesern dbzgl. auskennt und uns aufklärt.

  • Hallo Maggi,
    Hallo Jörg,
    die beste mir bekannte Methode die Atmosphäre zu reinigen ist die Naturharmoniestation nach Urs Wirths. Er hat die Entdeckung von Wilhelm Reichs Orgon und das vedische Agnihotra Reinigungsritual zu etwas genialem zusammengeführt:
    http://orga-urkult.weebly.com/erfahrungsberichte-nhs.html
    http://orga-urkult.weebly.com/bauanleitung-shg-20.html

    In DACH, GB, It und auch in Portugal stehen jetzt über 300 NHS!
    Auch Essig und der Elementenwirbel, EW funktionieren prima. Der EW lässt sich gut um eine NHS oder eine Agnihotrapyramide bauen, was die Wirkung ca. verhundertfacht!
    Natürlich ist das Bewusstsein des Anwenders der mit entscheidende Faktor. Ich habe jetzt seit 5 Jahre die besten Erfahrungen in Südamerika und DE gemacht und es wirkt täglich besser.

    • Maggie D.:

      Welch eine erfreuliche Meldung! Am liebsten hätte ich sie komplett fett hervorgehoben! 🙂 Danke!

    • Maggie D.:

      Lieber Andreas,
      woher weißt du denn, dass in Portugal über 300 der NHS stehen?
      Eventuell ist das ja auch der Grund dafür, dass es hier im Bereich Lousa nicht so schlimme ist, wie ich es von anderen Regionen höre.

  • Irene:

    danke Andreas für Deinen Hinweis!

    Ich habe mir die Webseite von Urs Wirths und seiner Naturharmoniestation angeschaut und kann mir gut vorstellen, daß die Wirkung – in Verbindung mit einem Energiewirbler – noch verstärkt wird.
    Für mich steht fest, daß ich nach meinem Umzug so etwas aufbauen werde.
    Als ganz wichtig erachte ich es, daß wir viele Menschen darauf aufmerksam machen, denn damit haben wir ein sehr wirkungsvolles Instrument in der Hand um diesem menschenverachtenden System in die Suppe zu spucken!

    Auf der Webseite von Urs Wirths gibt es einen Link „Fachvortrag Chemtrails“, der zu einem Vortrag von Harald Kautz-Vella führt:
    https://www.youtube.com/watch?v=9gEn62AD08g

    Das ist kein Chemtrail Vortrag der sonst üblichen Art, sondern er gibt Einblick in die Tiefe der Abgründe.

  • miraculix.P:

    Ein aktuelles,äußerst sehens/hörenswertes Gespräch mit einem der fähigsten und engagiertesten Aufklärer im Bereich Geo-Engineering, Werner Altnickel im Kulturstudio:https://www.youtube.com/watch?v=isakM5ZchDk

    Zur Heilung des Wetters, sprich der Chemtrail-Wolken äußert er sich anders, als vielleicht vermutet. Er hält die Chembuster für zumindest fragwürdig, wenn nicht sogar für gefährlich. 1) Wenn die Chemie-Wolken aufgelöst werden, verschwinden die Partikel ja nicht wirklich, sondern werden woanders hin verdrängt und kommen sozusagen beim Nachbarn herunter. 2) Die Anwendung dieser Techniken setzt ein präzises Wissen voraus, weil die Kräfte wie beispielsweise das Orgon bei falscher Anwendung großen, unüberschaubaren Schaden oder unerwünschte Ko-Effekte erzeugen können. Wenn er sich vorstellt, daß weltweit Unmengen solcher Geräte angewendet würden, wüßte keiner, ob letztlich der Schaden vielleicht noch größer ist. Er hält dies für die klassische Geschichte mit dem Zauberlehrling, der dann von den Folgen seines Handelns quasi erschlagen wird. „Zauberlehrlinge“ sind natürlich erst recht die Verbrecher, die den Horror insgesamt inszenieren.

    Eine echte Heilung ist seiner Meinung nach gegenwärtig hauptsächlich nur durch möglichst intensive Aufklärung der Öffentlichkeit möglich.

    • Maggie D.:

      Lieber Miraculix,
      das ist sicher ein wichtiger Hinweis. Möchte jedoch auch darauf zurück verweisen, dass gerade Jörg ja ebenfalls eingangs gleich aauf einige Problematiken hingewiesen hat, die man beachten sollte, damit nix schief geht.

      Aber wem das zu heiß ist, der kann ja andere Geräte erstellen, wie den Energiewirbler z.B.

      Wenn Werner Altnickel das sagt, dann hat er m.E. nicht in Betracht gezogen, dass wir die negativen Informationen der Chemie ja transformieren können und in der Folge alle Partikel ungefährlich sind – sie enthalten ja keine Info mehr, also keinen Auftrag und kein Programm.

      Das ist meine Sicht. Bitte, ihr erfahrenen Anwender, meldet euch dazu, damit wir Klarheit bekommen.

  • Irene:

    In einem vorigen Kommi hatte ich das Interview von Harald Kautz-Vella erwähnt. Nachdem ich Leute kenne, die sich für das Thema zwar interessieren, aber nicht die Zeit fürs Anschauen von Videos aufbringen wollen, habe ich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen aufgeschrieben und lasse sie Euch auch gerne zukommen:

    Beschreibung des Vortrags von Harald Kautz-Vella
    https://www.youtube.com/watch?v=9gEn62AD08g

    Es gibt verschiedene Bereiche des Geoingeneerings. Im Bereich der Humanmedizin werden mit Hilfe von Nanotechnologie Proteine oder DNA markiert. Über Quantum-Computing wird Licht entwickelt (Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine), indem man das gefährliche Morgellon Syndrom mit den vom Himmel herabfallenden Partikeln kombiniert.

    Morgellons sind künstliche Lebewesen, die von ihrer DNA gesehen aus Einzellern, Vielzellern und Pilzen bestehen und die wachsen wie Pilze. Sie formen feine Kapillaren, die gerne Nanopartikel von einer bestimmten Klasse in sich aufnehmen. Genau genommen sind es zwei Klassen, die vom Himmel über die Sprühaktivitäten bedient werden. Das Resultat sind kleine sog. „Self Assembling Nanomachines“. Das sind im Prinzip lebende optische Fasern, die sich mit bestimmten Nanopartikeln füllen und als kleine Quantum-Laser fungieren. Diese lassen sich von Außen elektromagnetisch aktivieren und kontrollieren.

    Mit dieser Lasertechnologie lassen sich einzelne Photonen erzeugen, mit denen man auf Zellebene – und zwar in beide Richtungen – komplett in Kommunikation treten kann. Das heißt, man kann Licht erzeugen und damit fremde Impulse in den Körper einspeisen, so als wären es die eigenen. Umgekehrt kann man Lichtimpulse in der DNA Kommunikation aufsammeln und in elektromagnetische Signale verwandeln, was dann als Funksignal aus dem Körper rausgeht und eine wichtige Rolle bei der Personenüberwachung spielt.

    Forscher sagen, daß die gesamte Menschheit und Natur mit Morgellons durchseucht ist. Auffällig wird es immer nur dann, wenn Menschen diese Fasern über die Haut ausscheiden, was darauf zurückzuführen ist, daß sie einen Abwehrmechanismus entwickelt haben. Das optische System von Nanofasern, welches wir in uns tragen, ist über Funkwellen ansprechbar und in der Lage unseren Lichtkörper, also unser Bewusstseinszentrum (Chakren) zu übernehmen und zu kontrollieren. Bei der DNA handelt es sich aus quantenphysikalischer Sicht um sehr hoch geladene Punkte mit hohem Skalarpotential. In dem Moment wo das optisch angesprochen und nicht genauso viel Licht reingegeben wie rausgenommen wird, „blutet“ die DNA energetisch aus und wir verlieren sozusagen unsere Schwingungsfrequenz. Das ist eine Methode um die Menschheit am Boden zu halten und die Selbstorganisationsfähigkeit zu mindern bzw. zu zerstören. Mit anderen Worten ist dies ein „offenes Scheunentor“ für Autoimmunerkrankungen und degenerative Erkrankungen.

    • Maggie D.:

      Liebe Irene, herzlichen Dank!

      Wie immer von Kautz-Vella für mich fast „unverdaubar“. Sowas könnte ich niemals schreiben.
      Mir hat der erste Satz bereits genügt: Nanos markieren DNA und Proteine. Letzteres hat bei mir positiv getestet und ich habe gleich mal diese Markierungen gelöscht. Was sie bewirkten kann ich leider nur vermuten, denn es gibt da einen Bereich, den ich einfach nicht in den Griff bekomme und gerade heute habe ich mich da wieder durchgekämpft und die Antwort nicht gewusst. Doch nun, ein paar Stunden später kommt sie einfach bei mir vorbei – Klasse!

      Danke dir!

      PS. Für alle energetisch-schöpferisch Tätigen: Nanos werden gelöscht, indem man zuerst die Programmierung löscht, dann die Nanos in Licht transformiert. Man sollte nach dieser neuen Erkenntnis auch die Nano-Folgen oder Beschädigungen transformieren o.Ä. Bitte schreibt eure Erfahrungen damit!

  • Maggie D.:

    Christian Narkus zur Orgon-Problematik

    Orgonite:
    Wirkung optimieren durch energetische Balancierung und Aktivierung

    Orgonite verbessern optimieren harmonisierenCroft-Orgonite, darunter Chembuster und Towerbuster, sind nicht selten der erste Teil eines spannenden Weges bei den Themen Wettermanipulation und Erdheilung. Auch wir gingen vor Jahren diesen Weg, fanden jedoch mit der Zeit neben dem anfänglichen Nutzen auch Probleme. Dazu gehörten die Ermüdung von Kristallen, Nachlassen der Wirkung und neue energetische Probleme – verursacht durch manche Orgonite selbst.

    Das bedeutet nicht, dass einmal eingesetzte Orgonite irgendwann entsorgt werden müssen. Denn unser heutiger Ansatz ist das zusätzliche Harmonisieren und Balancieren der ursprünglich angedachten Wirkung im Orgonit. Wenn Sie also Orgonite einsetzen und sicher gehen wollen, dass diese – auch wenn sie noch wirken – dabei keinesfalls schaden – sind Sie hier genau richtig.

    Hier weiterlesen:
    https://www.quant-vital.de/artikelliste/kategorie/speziell-fuer-orgonite.html

    Und hier seine Bedenken chematisch aufgelistet:
    http://quant-vital.de/blog/projekt-erdheilung/chemtrails-aufloesen-und-die-atmosphaere-harmonisieren-mit-dem-elemente-wirbel/

  • Jörg:

    Liebe Kasja, ob rechtsherum drehend oder linksdrehend, daran scheiden sich immer wieder die Geister. Von Maggie weiß ich, dass sie z.B. rechtsdrehend als positiv emfinded beim Pendeln und links eher als abbauend oder negativ.
    Wenn ich eine Einhandrute benutze, dann habe ich selbst beim energetischen Ausleiten von Giftstoffen fast immer ein rechts herum Drehen. Ich habe dann festgestellt, dass wenn ich etwas abfrage und meine Frage nicht in Resonanz geht, dass die Rute dann einfach stehen bleibt, aber selten link rum geht.
    Ich finde das mit dem links/rechts, dass das einfach unser duales Kopfkino ist. Schau Deine Spirale mal von oben an, dann dreht sie links. Schau sie von unten an, dann dreht sie rechts…
    Einer der Artikel oben, die ich verlinkt habe empfiehlt, dass auf der nördlichen Halbkugel die Wirbel links drehen und auf der südlichen rechts drehen sollen, wenn ichs noch richtig in Erinnerung habe. Folge am Ende auch Deinem Gefühl. „Fühlt sich das gut an, was ich da mache?“ Die Antwort liegt bei Dir 🙂

  • Jörg:

    Liebe Irene, was die Hubschrauber angeht, so kann ich nur wenig sagen. Ich hatte
    zwar zwei Mal bereits welche zu Gast, aber ich kann nicht sagen woher die kommen und wer sie exakt schickt. Gutes führen sie nicht im Sinn, so viel wissen wir. Sie wollen auf jeden Fall Angst machen. Beim zweiten Mal kamen sie abends um 23:30 Uhr. Dem Geräusch nach stand der vllt. fünfzig Meter überm Haus, maximal. Das hat vielleicht gedröhnt 🙂 Ich hab dann sofort die Schutzpyramiden-Meditation gemacht und versucht mit der Besatzung im Geiste zu sprechen. Ich hab ihnen im Geiste gesagt, dass auch sie am Ende Licht sind, dass wir eins sind und, dass sie mich jetzt in Ruhe lassen und verschwinden sollen. Was soll ich sagen, zehn Sekunden später waren die weg…..

    • Maggie D.:

      Lieber Jörg, schön dass du dich beteiligst und deine Erfahrungen noch ausweitend berichtest. Wenn ich es richtig verstanden habe, kommen die nur bei den Orgon-Bustern, nicht bei den sicher milder wirkenden Energiewirblern.

  • Jörg:

    @ Andreas, vielen Dank für die Hinweise. Ich werde mir das auf jeden Fall mal anschauen.

  • Jörg:

    @miraculixP, es mag sein, dass es nicht gut sei, wenn überall solche Geräte stünden. Von genau solchen „Scheinargumenten“ habe ich mich jedoch fast ein Jahr davon abhalten lassen, selbst mit Orgonit zu experimentieren. Für mich ist das Tun und das Handeln angesagt. Ich habe bisher nur ein Mal ein Interview mit dem Altnickel gesehen. Seither habe ich micht net mehr mit dem beschäftigt, aber was Du so zu seinen Ansichten schreibst, das erscheint mir als übertriebene Bedenkenträgerei.
    Es wurde lange genug über Chemtrails gesprochen und geredet. Jetzt ist es wichtig, dass die Leute was tun, egal wie.
    Bis in jedem zweiten Dorf ein Chembuster steht, ich glaube nicht, dass wir das erleben werden 🙂 Schau mal wie viele Leute sich die Orgonit-Videos auf youtube anschauen. Das sind nach wie vor so wenige. Dass zu viele Chembuster im Einsatz wären, davor habe ich keine Angst.

  • Jörg:

    @Maggie, das kann man so nicht sagen. Sobald man es auf irgend eine Art und Weise schafft ein größeres Loch in den Dunst zu schlagen, kann es sein, dass man Besuch bekommt. Muss nicht, kann aber. Nach ner entsprechenden Meditation und Essig-Einsatz in Kombination mit Kristallen, die ich drumherum aufgestellt hatte, hatte ich auch mal nen Hubschrauber in der Nachbarschaft. Ich habe jedoch das Gefühl, dass speziell die Energie von großen Orgoniten und insbesondere dann Bustern gut geortet werden kann. Konkret sagen kann ich das aber nicht, da ich selbst noch nicht mit einem Buster gearbeitet habe. Da müsste jemand berichten, der/die einen im Garten stehen hat.

  • Hallo Maggi,
    in Portugal stehen erst 3 NHS im Alentejo. Wenn Du Kontakt dorthin haben möchtest schreibe an Urs, info@urswirths.de. Er kennt die Menschen bei Dir um die Ecke. Die über 300 NHS harmonisieren derzeit in ganz Europa, viele davon in Süddeutschland. In Indien geht es jetzt auch los!
    Werner Altnickel hatte eine Vorführung der NHS im Oktober 2015 und wollte diese dann nicht mehr hergeben!
    Die letzte Erkenntnis zur Verbesserung: etwas Borax ins Wasser verstärkt die Wirkung und neutralisiert den sauren Regen. Wir werden immer kreativer !

  • Urs:

    Hallo Leute,

    ich mach seit Monate riesen Löcher in den Himmel, die Wasserwolken bleiben bestehen und werden nach und nach schön scharfrandig.
    Da ich das mit einem abslout natürlichen Feld mache bekomme ich auch keinen Besuch.

    Mittlerweile gibt es viele aktivisten in vielen Ländern… D – CH – A – GB – I – CAN – TR – NL – ES – und einige mehr.

    Auch Regen kann bedarfsweise bei Trockenheit generiert werden.

    War vor 2,5 Wochen südlich von Florenz und habe dort in 2,5 Tagen das Wetter in einem Umkreis von ca. 15km wieder in Gang gebracht.
    Italiener haben sich das angesehen und das Gerät ist gleich vor Ort geblieben.

    Gemeinsam verändern wir die Welt…. nur gemeinsam

    • Maggie D.:

      Hallo Urs! Willkommen!
      Schön, dass du dich hier auch zu Wort meldest und deine positiven Erfahrungen schilderst!

      Ja, gemeinsam schaffen wir das!

  • amanysthia:

    Hallo,

    ich habe seit 2008 2 cloud buster – einen als Gartenkunst draussen und einen für drinnen (anderes Harz, mit Pflanzeninformationen aus Blüte und Samen sowie Edelsteinen!!!

    das Wetter ist im Umkreis von ca 3 km „harmonischer“! Besuch hatte ich noch nie, liegt wohl auch an der Vielzahl meiner Heilsteine, eigenen Einstellung zum Leben auf diesem Planeten und meinem Lichtkörper.

    ich kann nur jeden ermutigen, sich fachmännisch gebaute Orgonite
    zu zulegen – die Natur dankt es mit reichen Gaben und auch Bienen (atlantische Energien) fühlen sich pudelwohl – ich natürlich auch!

    da das unmittelbare Wohnumfeld mehr oder weniger energetisch zwangsbeglückt wird, kommen auch entsprechende Nachbarschaftliche Reaktionen, da viel nach oben geholt wird, was mancher erfolgreich verdrängt hat. also: in der eigenen Mitte bleiben und immer schön freundlich grüßen…!

  • Od:

    Lieber Andreas, ich habe Deine Webseite gesehen. Was kann man machen, um das Abholzen hier in Deutschland zu stoppen? Hier sind die Menschen wie wahnsinnig. Sie fällen alle Bäume, das Geschäft mit Motorsägen boomt, überall werden extra Motorsägen-Kurse angeboten, selbst für Frauen. Die Stadt lässt alles abholzen was noch irgendwie grün aussieht, große Bäume, kleine Bäume, Sträucher. Die Privatmenschen entfernen alles grüne aus ihren Gärten und legen stattdessen Betonverbundsteine, ohne Lücken.
    In der freien Landschaft werden die letzten mehrhundertjährigen Eichen gefällt. Die waren sonst immer gesetzlich geschützt, aber seit einigen Jahren wurde das Naturschutzgesetz so aufgeweicht, dass sie unter fadenscheinigsten Gründen gefällt werden dürfen.
    Die Menschen machen selbst davor nicht halt und fällen die letzten der riesigen, uralten Bäume.
    Ich bin sicher die Menschen stehen unter starker Mindcontrol, denn das Elend, die negativen Veränderungen in der Natur, im Klima, im Wetter, in der Frequenz, die dadurch verursacht werden, sind immens.
    Kann jemand helfen?

  • Bea 1:

    Hallo Od,
    dein Bericht liest sich einfach unglaublich.

    Vielleicht solltest du dich an den Bund Naturschutz wenden, bei uns in Bayern sind die sehr aktiv und setzen sich auch durch. Du bist vermutlich nicht die Einzige, der dieser Kahlschlag in der Seele weh tut, schließt euch zusammen und stellt Anträge.

    Wenn Privatleute ihren Garten entgrünen und mit Verbundsteinen zupflastern dann ist das eindeutig pathologisch, das ist einfach nicht mehr normal. Welche Argumente gibt es für diesen Wahnsinn?

  • Bea 1:

    Noch was, Od? Wo sind die Grünen, haben die der Aufweichung des Naturschutzgesetzes zugestimmt? (sind die nur noch für Frühsexualisierung und gendern zuständig?)

    Hat der Bund Naturschutz die Aufweichung der Gesetze verschlafen? Das würde mich aber so was von interessieren!
    Den Bürgermeister und die Stadträte anschreiben, die Presse mobilisieren – Fotos von den Kahlschlägen veröffentlichen. Wenn die örtliche Presse kneift, wende dich an die
    BILD, die schreiben darüber, jedenfalls war das bis dato so. Leg‘ einen „Flächenbrand!“

    So ein Rundumschlag bereitet grosse Freude – berichte von deinen Erfolgen.

  • Liebe Od,

    auch ich habe in den letzten Wochen bemerkt, dass unendlich viele Bäume abgeholzt wurden.
    Uralte, dicke Bäume, Weiden an Bachläufen, kilometerweit – nur noch Ruinen sind sichtbar.
    Was soll das?

    Ich nehme nur noch Entwurzelung wahr.
    Unser Land ist so reich an Natur – Bachläufe, die sich noch natürlich durch die Landschaft winden, uralte Baumriesen, Alleen, Buschwindröschen und Sumpfdotterblumen, wie sich schon allein die Blumennamen wunderbar anhören!

    Akelei und Gänseblümchen, Butterblume, Bärlauch, Wiesenschaumkraut und Löwenzahn, Pusteblume…

    Wissen wir eigentlich, welchen Schatz wir da hüten?
    Ich vermute, eher nicht!

    Die Bäume sind einfach weg – über Nacht.
    Was soll das?

    Es dauert ein Menschenleben, bis wieder ein Baum gewachsen ist.
    Jeder, der einen Garten anlegt, rechnet, wann der Baum ausgewachsen ist.
    Das dauert!

    Ich habe einen Garten zurücklassen müssen – wie weh das tat!

    Was ist hier los?

    Bäumefällen das geht nicht!

    Und trotzdem wird es einfach gemacht – einfach so.

    Ja, es soll uns schaden, deshalb wird es gemacht.
    Wer weiß einen Rat?

    Was können wir dagegen tun?
    Und vor allen Dingen, es ist ja schon geschehen!

    Einfach traurig!

    Liebe Grüße
    Liselotte

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
April 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30