Newsletter

Aktuelle Beiträge
Archive

Ein Fundstück von hohem Wert für denjenigen, der es gerade braucht!

Gefunden bei Magda Wimmer http://inner-resonance.net/2016/08/08/reiki/
Vielen Dank!

 

  1. Es scheint wichtig zu sein, auch hier hinzuschauen, weil dieses System ebenfalls ein Teil jener Heilerstrategien ist, welche im Energiefeld (Aura) von Lebewesen oder Plätzen Anker setzen und in der Folge dann bestimmten Kräften einen ständigen Zugriff erlauben. Alles ganz harmlos und nur, um zu heilen, so sieht es nach aussen aus.
  2. In einem ersten Kurs werden den Schülern Symbole in die Aura gezeichnet. Die aber bleiben geheim, solange bis sie wirksam geworden sind. Erst in der zweiten Stufe erfahren sie dann einen Teil des Geheimnisses…
  3. Menschen werden hier „eingeweiht“ und man ahmt dabei etwas nach – von den alten Mysterienschulen, Logen, Orden… ein bisschen etwas, um das Ego der Menschen zu füttern. Wenn sie eingeweiht sind, sind sie Träger von Geheimnissen und damit berechtigt, zu heilen. Es ist ein verfänglicher Mix.
  4. Einweihungen, wie Reiki, haben im letzten Jahrhundert zwar wieder den Sinn dafür geweckt, was Menschsein bedeuten könnte und wieviel Kraft in jedem Einzelnen vorhanden ist… Dahinter aber sind damit bestimmte Dinge in Gang gesetzt worden, von denen die meisten Menschen keine Ahnung haben.
  5. Mit diesen Heilungen, für welche man oft auf einer ganz bestimmten Ebene gar keine Erlaubnis hatte, wurden die Menschen – und das auf sehr breiter Ebene – in eine rose Wolke gehüllt, was dazu geführt hat, dass sie sich zwar „besser fühlten“, aber zumeist an der Ursache des Problems nichts verändert haben… mit der Folge, dass wirkliche Heilung verhindert wurde.
  6. Das aber war genau im Kalkül jener, die sich über diese „Heilmethode“ (und ähnliche) einen direkten Zugriff auf das Energiefeld der Menschen geschaffen und so die Ahnungslosigkeit der Heiler ausgenutzt haben. Die in der Aura angebrachten Symbole haben sich darin nämlich auf bestimmte Weise festgesetzt… und sie sind dann wie offene Kanäle, über die alles Mögliche gemacht werden konnte, ohne dass jemand es merkte. Stattdessen hatte man das Gefühl, es sei „alles gut“, weil es sich gut anfühlt. Im Heilprozess aber ist immer wieder eine Reibung notwendig, damit wir uns aufmachen, genauer hinschauen und unseren eigenen Weg finden… denn der eigentliche Heiler ist IN uns.
  7. Ein wichtiger Punkt ist schliesslich noch der, dass die Symbole das Energiefeld auf eine bestimmte Schwingung festlegen. Da die Schwingung in unserem Sonnensystem nun aber ständig um vieles höher wird und unser Körper herausgefordert ist, sich daran anzuzpassen, entsteht hier ein ungeahntes Problem. Ist nämlich das Energiefeld auf eine bestimmten Schwingung begrenzt worden, dann kann sich das zwar „sicher“ anfühlen – aber man wird mit der Entwicklung nicht mehr Schritt halten können – mit allen Folgen.

 

Viele von uns haben diese Kurse einmal besucht und wir haben verschiedene Erfahrungen damit gemacht. Jetzt ist es einfach ein Teil des Aufwachprozesses, dass wir auch da hinschauen und dann tun, was zu tun ist. Wir selbst sind die Meister unseres Lebens und wir wissen, dass Angst uns nur noch mehr in solche Systeme verstrickt. Wir wissen aber auch, dass Systeme, welche Menschen abhängig machen und sie auf irgend eine Weise an sich binden, nicht ewig die Macht haben, das auch zu tun… Ausser wir geben sie ihnen.

 

Als ich damals, gerade dem Rollstuhl entkommen, einem Traum folgend nach Guatemala ging, machte ich vorher die Reikikurse 1 und 2 – widerstrebend zwar, aber es waren einige Freunde dabei und „wer weiss, vielleicht kann ich das dort dann brauchen“, dachte ich mir. Das war es dann auch und ich hätte beinahe schon darauf vergessen… als mir eines Tages von einer Botschaft eine Frau geschickt wurde, mit der Bitte, sie auf meinen Reisen durch das Land mitzunehmen. Es stellte sich dann heraus, dass sie eine Reiki-Meisterin aus dem nördlicheren Europa war und dass sie hierher gekommen sei, um das Land mit Reiki zu missionieren.

Die Zeit mit ihr begann mit einem Reiki 1-Kurs für Botschaftsangestellte, doch es stellte sich heraus, dass sie selbst grundlegende Dinge nicht in der Hand hatte… und so musste ich „einspringen“ mit meinen minimalen Kenntnissen. Ansonsten wäre das ganze zu einem Desaster geworden.

Mir bot sie nach einer Weile als Ausgleich dafür, dass ich sie mitnahm, die Einweihung zum Reiki-Meister an, was ich dankend ablehnte. Sie war es auch gewohnt, als Meisterin behandelt zu werden. Doch ich war weder ihre Schülerin noch sonst in einer Weise von ihr abhängig – worauf sie überaus aggressiv und arrogant reagierte.

 

Damit kühlte dann auch unser Verhältnis sofort ab und ich erlebte das, was ich später auch immer wieder mit solchen Personen erlebte: sie hatte keinen Zugang zu sich selber und damit auch keinen zu den Energien, von denen sie behauptete, dass sie sie handhaben und lenken könne. Übergriffig war ihre Art, anderen zu begegnen, die sie sofort heilen und missionieren musste. Und sie war getrieben von Angst (alleine hätte sie es nicht gewagt, hier zu reisen, aber sie hatte einen „Auftrag“), erfüllt von Wut und ständig begleitet von etwas, das überaus dunkel war. Solchermassen verbrachten wir Weihnachten miteinander in einem hochgelegenen Bergdorf, doch ich vermied es dann, sie zu wirklich wichtigen Dingen mitzunehmen und blieb auf Abstand so gut es ging.

Als sie dann krank wurde (!), brachte ich sie in die Hauptstadt zurück und sie verliess das Land. Es war meinerseits ein grosses Aufatmen. Auch in Canada und anderen Ländern traf ich viele ähnliche Persönlichkeiten, die sich vor allem durch ein überaus aufgeblähtes Ego auszeichneten und diese übergriffige Art, überall und jeden Heilen zu wollen, obwohl sie gar nicht gefragt wurden. Kurze Zeit später begann ich dann, das ganze Konstrukt aus meinem Energiefeld heraus zu löschen… und es wurde heller und klarer, vor allem aber wieder viel anpassungsfähiger.

 

Diese Angelegenheit ist jetzt eine wichtige Lern-Lektion, weil sie von uns fordert, dass wir erwachsen werden, indem wir unser Leben selber ganz in die Hand nehmen… was bedeutet, dass wir zunächst eine tiefe spirituelle Verbindung zu uns selber herstellen müssen, aus der heraus wir dann leben.

Und das ist jetzt genau der Punkt: Nur wenn wir mit allen Ebenen in uns verbunden sind, können wir uns selbst-ermächtigen… wodurch dann solche Dinge wie von selber die Macht über uns verlieren. Alles, was mit Reiki und anderen Einweihungen zu tun hat, ist freilich immer auch eine Frage der Verantwortung und der Handhabung derjenigen, die einweihen und derjenigen, die es empfangen. Einweihungen in zwei Tagen durchzuführen ist in sich schon eine sehr fragliche Angelegenheit. Die Frage nach der Eignung wird da also gar nicht erst gestellt.

Die einzige Einweihung, die wir in unserem Leben vornehmen müssen, ist die zu uns selber – und sie dauert eben ein Leben lang. Es gibt dorthin auch keine Abkürzung und keinen Guru. Den Weg können wir nur selber finden und gehen. Er braucht die tägliche Hingabe an unsere Weiterentwicklung, gemeinsam mit allem und allen anderen.

 

Es gibt eine Instanz in uns (einen Freund), die die Lösungen für alles im Leben kennt, was uns als Problem entgegen tritt. Und es wäre deshalb weise, uns genau damit zu verbinden und sie zu fragen, was wir brauchen, um uns eben z.B. von den Reiki-Einweihungen befreien zu können. Das ist das, was wir das „Hören auf unser Herz“ nennen. Es ist verbunden mit der Quelle unseres Seins, die viele auch Gott nennen.

Wir können sie also fragen, was zu tun ist – und dann werden wir auf sie hören. Sie wird antworten, aber es mag eine Weile dauern, wenn jemand nicht gewohnt ist, auf sich selbst und auf sein Herz zu hören.

Damit aber werden wir fähig, zu wissen, was wir brauchen und wir werden uns dadurch verabschieden von dem Glauben, dass solche Dinge (wie Reiki- und sonstige Einweihungen, Taufen, Verträge, Schwüre, Flüche…) wirklich Macht über uns hätten. Sie haben es nur solange, als wir nicht mit der eigenen Quelle verbunden sind.

Wie schon in vielen anderen Updates beschrieben, sind diejenigen, die solche Dinge betreiben, nur Scheinmächte, die in Wahrheit keine Kraft haben und nur eines wirklich fürchten, nämlich dass wir zu unserer eigenen Kraft zurückfinden, denn da liegt die wahre Macht… Das ist die Grundlage für unsere Befreiung von all diesen Dingen. Der Rest ist nur noch „Formsache“. Hier noch einmal ein möglicher Ablauf:

  1. Verbindung mit sich selbst herstellen und das Herz öffnen
  2. Zusammenfassen und benennen dessen, was man tun will: in diesem Fall das Energiefeld von allem befreien, was durch die Einweihung(en) dort hineingesetzt wurde (Symbole, ein Kanal) bzw. welchen „Vertrag“ man damit eingegangen ist (das kann man auch mit jemand anderen machen – einem, der einfach neutral zuhört)
  3. hineinspüren, ob das auch stimmig ist und sonst verändern, bis es passt
  4. danken für das, was man dadurch erfahren oder gelernt hat und Frieden schliessen mit sich selber (es war eine wichtige Erfahrung)
  5. dann kann man einen Satz sagen, wie: „Hiermit befreie ich mich von… Und damit bin ich dem… (Einweihungsweg der Reiki-Meister) gegenüber in keiner Weise mehr verpflichtet“ // das kann dann auch auf andere Bereiche übertragen werden (Taufe, alle Sakramente, Verträge aller Art – die an etwas binden, was uns nicht gesagt – also vor uns geheim gehalten – worden ist)
  6. dann ev. Reiki-Urkunden verbrennen oder eine sonstige symbolische Handlung
  7. räuchern (Salbei, Beifuss, Wacholder…) oder Duschen (auch Licht-Duschen = sich vorstellen, wie ein Lichtstrahl durch den Körper strömt), um das Energiefeld zu reinigen und dabei zusehen, wie all das vorher Besagte, den Körper auf allen Ebenen verlässt
  8. danach herausgehen, die „Türe“ hinter sich schliessen und weitergehen…

 

Es gibt sicherlich noch ganz viele andere Möglichkeiten und das eigene Gefühl, in Verbindung mit dem wahren Selbst in uns, entscheidet, was das Richtige ist.

Freilich werden therapeutisch Befreiungen von Reiki angeboten, die aber auch Geld kosten… Doch wer Angst hat, wird wohl diese Variante bevorzugen. Hier ist eine Möglichkeit, die ich gefunden habe:

http://reikifrei.de/thema-reiki/befreiung-von-reiki/

Auf dieser Webseite werden auch noch viele weitere Informationen zu diesem Thema gegeben…

Ende Magda Wimmer

 

Ich verlinke dich von hier zu dem Beitrag, der dir die Antworten und auch Erfahrungen in den Kommis gibt:

.http://bewusstseinsreise.net/symbolkraft-woher-und-wozu/

 

Processing your request, Please wait....
  • Rosie:

    Super Beitrag – ganz toll! Auch die Verlinkung auf den Beitrag zur Befreiung von Symbolen! Es ist so wichtig zu erfahren, was diese Symbole mit uns anrichten können und dass sie uns zu Werkzeugen machen für die Interessen anderer Kräfte. Auch ich war vor ca. 20 Jahren in der Reiki-Blase, weil ich heilen wollte und um mir selbst besser helfen zu können. Leider – oder soll ich sagen zum Glück? habe ich nie etwas gespürt bei den Einweihungen sowie Behandlungen und schnell das Interesse verloren, da ich der Meinung war, es würde durch mich und an mir nicht wirken. Irgendwie hatte es mich auch gelangweilt, minutenlang meine Hände wo drauf zu halten, ohne was zu spüren. Bei anderen Teilnehmern war es anders. Es kribbelte und strömte nur so heraus und machte viele glücklich, weil sie dachten, es käme aus der göttlichen Quelle. Nur wieso sprudelte diese dann nicht bei mir, wo sie doch für alle da ist? Man sagte mir, es wirke trotzdem, auch wenn man nichts spürt. Leider sind auch schon 2 liebe Menschen von damals an Krebs verstorben, trotz hoher Reikigrade. Später habe ich mir dann im Rahmen einer anderen Behandlung die Symbole entfernen lassen, wobei ich dabei genauso wenig spürte, wie bei der Installation bzw. Einweihung. Nun ja, merkwürdig! Auf jeden Fall bin ich froh, nicht mehr involviert zu sein, es war nicht Meins! Heute praktiziere ich lieber Quantenheilung zur Regeneration und habe eine ganz andere Wahrnehmung dabei.

  • Antharis:

    Vielen herzlichen Dank für diesen wunderbaren Bericht !! Sehr hilfreich und so sinnvoll! Auch zu Rosi, vielen Dank, eine ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht. Hab es daher beim ersten Grad belassen, weil ich weder etwas spürte außer Hitze und Unangenehmes. Zudem hatte ich den Eindruck das Jeder der Reiki intensievst betrieb, selbst unglaublich heftige Probleme hatte. Selbst die, ich nenne sie mal, „Ober-Guru-in“ verstarb an Krebs. Nee, nix für mich ! Gut zu wissen das man natürlich auch diese Urkunde verbrennen sollte, wird gemacht. Alle anderen Symbole habe ich irgendwo vergraben, habe aber den Eindruck das es mir bisher , zum Glück, nicht geschadet hat, weil ich – auch Dank, dieser wunderbaren und aufschlußreichen Seite, schon sämtliche Flüche und Verhaftungen , hoffentlich ausgeladen habe :-).

    Vielen Dank nochmals !

  • Chinook:

    Danke allen für diese sehr aufschlussreichen Erfahrungsberichte.

  • katie:

    Meine langjährigen erfahrungen sind ganz anderer natur u ausschließlich positiv. Diesen artikel möchte ich so nicht unterschreiben. Im übrigen ist lichtduschen auch eine form von reiki. Durchaus wichtig ist es, wie bei allem im leben, zu schauen bei wem man seine ausbildung od behandlung erhält.
    Gott schütze euch.

    • Maggie D.:

      Liebe katie,
      offenbar hast du nicht verstanden, dass du dich einem Astralwesen der 4.Dim. geweiht hast! Es ist die gleiche Ebene wo auch der Bibelgott herkommt – auch der segnet seine „Kinder“ lange Zeit; doch das kann ganz schnell umgekehrt kommen. Sie fordern immer zurück, was sie gegeben habe und schließlich heilen sie ja durch dich und du verdienst Geld durch sie. Machst du natürlich nichts mit deiner Reikigabe, dann mag das auch alles ganz ruhig verlaufen.

  • katie:

    Ich finde es immer interessant, dass einer dem anderen erklären will was er nicht verstanden hat. Ein Problem, welches sich durch ALLE Diskussionen zieht, egal welcher natur. Nur so zum nachdenken. Damit ist diese diskussion für mich bendet.
    In bedingungsloser liebe

    • Maggie D.:

      Tja, liebe katie, wenn du, entgegen meinen Vermutungen, verstanden hast, dass du dich einem Astralwesen geweiht, also ihm übergeben hast und du das so akzeptierst und willst, dann erübrigt sich hier wirklich jede weitere Diskussion, denn hier geht es darum frei zu werden von allen Bindungen und der Kontroll-Matrix und in die Selbstermächtigung zu kommen.

  • savanasaeda:

    Es gibt viele Richtig. Und es gibt noch mehr Richter und Urteile. Jeder ist frei seinen eigenen Weg zu suchen. Früher hat man die Hexen beschuldigt. Heute die Christen oder die Reikianer. Begonnen hat alles auf die selbe Weise. Ich habe recht und Du irrst Dich. Der erste Teil des Satzes ist für Dich richtig. Der zweite Teil kann nur das Du erfassen, bzw be – urteilen. Alles andere wäre übergriffig.

    • Maggie D.:

      Wenn du ein aufmerksamer Leser wärest, dann hättest du gemerkt, dass es nicht um richten und verurteilen geht und auch nicht ums Rechthaben, sondern um Erfahrungen. Der Beitrag enthält eine solche Erfahrung mit der Erkenntnis, was die Hintergründe der Probleme waren. Auch ich habe ebensolche mehrfach gemacht, wenn mich Menschen aufsuchen, weil sie festhängen oder sonstig Probleme haben. Löste ich die Reikisymbole und die Menschen ihre Weihungen auf, dann ging es ihnen wieder gut. Danke, dass du mir Gelgenheit gibst, es nochmal herauszustellen für diejenigen, die oftmals nicht mehr ein noch aus wissen.

  • savanasaeda:

    Ich kenne sehr wohl Menschen die nicht mehr ein noch aus wussten. Ein grosses Problem bei der Verwendung von Symbolen ist meiner Erfahrung nach, dass Menschen oftmals unbewusst Erwartungen und/oder Ängste an die Symbole hängen, besonders bei so einer intensiven und tiefgehenden Art der Reiki Einweihung/Einstimmung. Dies kann bei allerlei Symbolarbeit leicht geschehen. Selbst eine reine Übertragung eines reinen Symbols ist somit in der Lage allerlei Unheil anzurichten. Deshalb bin ich sehr vorsichtig bei der Art von Kritik. Ich möchte damit niemanden Verletzen. ich möchte aber auch nicht pauschalisieren. Es gibt allerdings auch genügend Kräfte, deren Interesse daran liegt. lichtvolle Symbole zu denunzieren und ihre Anwendung zu verhindern. Deshalb liegt es in der Verantwortung derer. die diese Symbole einsetzten, sie zu prüfen und gegebenfalls zu reinigen, um ihre Wirksamkeit zu bewahren.
    Licht und Liebe

    Savanasaeda

  • Alex:

    Klar gibt es vieles was verbessert werden kann an vielen spirituellen Lehren/ Systemen, aber deswegen geleich Reiki total zu verteufeln, ist meiner Meinung und Erfahrung nach nicht nötig…. Ich bin vor 10Jahren zum Reiki Meister geworden. Hauptsächlich aus Marketing Gründen, Reiki höhrt sich weniger bedrohlich an, als Geistheilung! War aber schon Geistheiler. Wie mit jeder Lichttätigkeit habe ich vorher um Schutz von höchst möglicher Instanz gebetet, aheb aber den Eindruch, ich habe trotzdem noch die Symbole. Auch lade ich für eine Heilung halt höchst mögliche und hilfsbereite Heilenergien ein, ob die nun Reiki sind, Engel, Götter, Krafttiere, o.ä. ist mir egal – solange sie kompetent, bedingungslos liebend, und ultimativ gut sind, sind alle eingeladen! Ich habe durchaus anfänglich auch ein paar Bedenken gehabt, aber mehr, weil Symbole eventuel eingeschränkter sind (mit einem emotionalen Heildsymbol hilft man evtl nur emotional, aber was ist dann mit physisch, mental und geistigen Ebenen?), habe aber seither gelernt, daß Reikienergien auch durchaus flexibel sind/ sein können! Wenn man Ihnen sagt, sie möchten bitte uneingeschränkt helfen, dann tun sie das. Wenn man natürlich glaubt, daß sie beschrängkt sind, z.B. auf bestimmte Frequenzen, dann gibt man Ihnen den Auftrag nur auf diesen Frequenzen tätig zu sein. Da hier ein Freies Willens System ist, könne die dann nicht anders helfen, ausser man hat noch irgendwelche anderen, weiteren Glauben re Reiki…. Das ist bei jedem andern Heilsystem aber auch so. Wenn man z.B. Engelsheilung praktitziert, kommen auch keine Krafttiere, ausser man lädt sie separat ein, oder sagt den Engeln, daß sie nicht-Engel mitbringen dürfen…. Tut mir leid für Deine schlechten Erfahrungen mit der Reiki Meisterin, aber ich kenne auch durchaus Reikipraktiiernede, die nicht missionierend, und oder arrogant sind :)) Und ich war auch mal in einer manipulativen spirituellen Sekte, die aber zB nix am Hut hat mit Reiki. Ich habe meine Lektionen da gelernt, bin aber trotzdem spirituel geblieben :))

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031