Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Dies ist ein Gastbeitrag von Margarete
Warum bringen wir hier so etwas, mag sich mancher fragen – die Antwort ist: Diese Dinge müssen unbedingt ans Licht, damit sie aufhören! Diejenigen, die es nicht betrifft, sollten sich mit anderen Dingen beschäftigen!

 

Astraler Sex mit Geistern?

Nichts ist unmöglich, schon im Mittelalter wurde den sogenannte „Hexen“ den Geschlechtsverkehr mit dem Teufel zugeschrieben. Alles Aberglaube oder hat sich bis heute etwas in dieser Angelegenheit etwas geändert? Diese Frage soll im Beitrag nachgegangen werden. Da dieses Thema sehr umfangreich ist und mit der Sexualmagie im Zusammenhang steht, kann es nur angeschnitten werden. Wenn man sich dafür interessiert oder möglicherweise erschrocken feststellt, dass man Verkehr mit einem astralen Wesen, meist niederer Natur hat, sollte man sich und seine Erfahrungen diesbezüglich näher betrachten und entsprechend einordnen und handeln, denn nichts ist gefährlicher als diese Situation zu verkennen .

Im Christentum wurden nächtliche, sündhafte Träume oder damit verbundene Ejakulationen häufig durch den Besuch eines Incubus oder Succubus erklärt. Auf diese Weise konnte man für die Sünden nicht verantwortlich gemacht werden, da man Opfer einer übernatürlichen Macht wurde.

Allerdings wurde im Zuge frühneuzeitlicher Hexenverfolgung der Geschlechtsverkehr mit dem Teufel (Teufelsbuhlschaft) den Angeklagten als bewusst gewünschter Akt vorgeworfen und war somit ein Zeichen des Abfallens von Gott und der Hingabe an den Teufel. Der Teufel nahm bei Hexenmeistern die Gestalt eines Succubus an, während er bei Hexen als Incubus auftrat. Solche erotischen Träume wurden angeblich oft, vor allem bei Frauen, durch sogenannte Hexensalben mit drogenähnlichen Inhaltsstoffen hervorgerufen. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Incubus_(D%C3%A4mon

Bildquelle:

Vor einigen Monaten machte eine Frau Furore, die behauptete, dass sie mit über fünfzehn Geister-Männern eine sexuelle Affäre gehabt haben will. Doch wie es so etwas möglich?
https://www.stern.de/neon/herz/grossbritanninen–
frau-behauptet–sex-mit-geistern-zu-haben-7783424.html

Die folgenden Berichte habe ich dem Esoterik Forum entnommen, da persönliche Erlebnisberichte sehr rar sind, sie ermöglichen einen Einblick abseits des Journalismus. Mein Dank geht an die freimütigen Frauen für ihre Offenheit. Möge der Einblick anderen Menschen, vorwiegend Frauen, eine Hilfestellung für ihre eigene Situation geben oder bei einem Kontakt mit anderen Menschen, die damit konfrontiert sind.

So berichtet Johsa im Forum dies: Ich hatte mal ein seltsames Erlebnis. Das war zum Beginn meiner enthaltsamen Lebensweise vor etwa 4 Jahren. Natürlich kann man nicht sofort seine Begierde ablegen, nur weil man sich sagt, ich will nicht mehr sündigen. Ich war zu dem Zeitpunkt noch sehr fleischlich und lüstern.
Na jedenfalls, eines Morgens wache ich auf und spüre ganz deutlich das Glied eines Mannes in mir,

der hinter mir lag in der Löffelchenstellung. Aber real lag da keiner. Das war nur ein kurzer Moment zwischen Aufwachen und Wachwerden. Ich wusste sofort, es war ein Geist.
Mir ist klar, dass jeder Mensch von den Geistern umgeben ist, die zu seinem Wesen passen.
Allein das Denken und Fantasieren von etwas Bestimmtem reicht schon aus, um die entsprechenden Geister zu sich heran zu ziehen. Und dieser Geist hat wahrscheinlich meiner damaligen Fantasie entsprochen. Das hat mir damals ganz schön zu denken gegeben und ich war auch irgendwie leicht verstört. Ich wusste nicht, was mir das sagen soll. Aber die Wirkung war von der Art, dass ich nach und nach von diesen Fantasien abgekommen bin. Vielleicht war das Grund, warum mir das passiert ist. Anmerkung: Das ist eine sehr gute Zusammenfassung mit Hinweisen, man ahnt, was vorgefallen sein muss, um diese Aussagen zu treffen.

Anmerkung: Eine Schamanin schildert Sex aus der Sicht dieser Tradition als eine Vereinigung mit dem Krafttier. Könnte es eine Tarnungsfantasie bestimmter Wesenheiten sein? Für Formenwandler kein Problem. http://www.kondor.de/shaman/sex.html Zurück zur schamanisch Reisenden: Wenn man schamanisch reist, trifft man ja auf allerhand Wesen aus der Astralwelt. So kann man beispielsweise an einen Incubus kommen. Jemand der sich darauf einlässt, hat am Anfang meist auch überhaupt nicht das Gefühl es würde ihm schaden. Im Gegenteil er denkt oft durch diese Begegnungen bekommt er Energie. Das ist aber falsch. Was er merkt, ist lediglich seine eigene freigesetzte Energie.

Darkmoon ist der Überzeugung: Ich habe das dumme Gefühl, deine Freundin hat damals einen Pakt mit diesen Wesen geschlossen. Dann kommt tatsächlich jede Hilfe zu spät.
Ansonsten gibt es die Incubi und Succubi, nachtaktive Dämonen die zur Paarung bereit sind. Sollte man aber unterlassen, die bringt man nur ganz schwer wieder los und sie zehren ganz gewaltig an der Lebensenergie.

Die Antwort einer anderen Teilnehmerin war: „Wie viel muss man geraucht” haben das man so einen Blödsinn glaubt“?

Anmerkung A: Wer so etwas selber nicht erlebt hat, dem ist es unbegreiflich, nicht nachvollziehbar. Denn es gibt aber viele Menschen, die das Gegenteil behaupten, die Ähnlichkeit der geschilderten Fälle ist erschreckend ähnlich.

Eine Trilian meint: Normalerweise kommt man aus einem Pakt mit einem Dämonen nicht mehr frei. Wenn er seinen Teil der Abmachung erfüllt hat, wird er darauf pochen, dass du auch deinen Teil erfüllst. Und den Rechtsweg kann man auch nicht beschreiten.;-) Darum immer vorher überlegen, was man tut.

Doch auch erdgebundene Verstorbene mit sexuellen Ambitionen suchen sich ihre Opfer http://www.paranormal.de/geister/geister2/succubus.htm dies ist weitgehend unbekannt, viele meinen, es ist ihrer ausgeprägten Fantasie entsprungen, doch gibt es einige Merkmale, die darauf hinweisen, dass man es mit einer Wesenheit zu tun hat.

 

Wie unterscheidet man einen gewöhnlichen Sextraum von einem sexuellen Geisterkontakt?

Das ist eine Frage, die wirklich sehr schwer zu beantworten ist. Ein medialer Mensch weiß das aus seiner Erfahrung und dem Gespür. Es ereignen sich solche Kontakte in speziellen Zuständen, die anders sind als der übliche Traumschlaf. Im Tiefschlaf gibt es solche Kontakte oder Träume meines Erachtens ohnedies nicht.

Eine Wahrnehmung ist ein klares Unterscheidungsmerkmal: Geister haben eine individuelle Ausstrahlung. Man kann die Persönlichkeitsstruktur erfühlen und deren Absichten, verbunden mit deren Gedanken und Gefühlen.
Personen aus Träumen haben kein eigenes Profil, sondern sind nur das, was man in sie hinein projiziert. Man hat z.B. Angst vor ihnen und man ist überzeugt, dass sie einen bedrohen, aber dahinter ist keine Persönlichkeit, die etwas will und eine bestimmte Strategie verfolgt.

So beschreibt eine Britin sehr deutlich, dass sie sehr deutlich typisch menschliche Nähe, Gegenwart und Erregung eines Gegenübers spürte.

Es ist keineswegs immer angenehm und gefahrlos, so schildert eine Teilnehmerin: ich habe einen alte Freundin die das gemacht hat, leider ist sie immer noch nach Jahrzehnten mit diesen verbunden und das Ganze ist sehr negativ ausgeartet, wenn Du es ernst meinst, dann kann ich Dir davon nur abraten, Du wirst sie nicht mehr los und sie werden Dir alle Lebensenergie langsam aussaugen.

Faun sagt: Das ist ein sehr altes Thema. Darüber berichtet wird, dass Geister sich verkörpert also materialisiert haben, und sich Frauen genommen haben um mit Ihnen Sex zu haben. Zu diesem Zweck sollen sie ihren Geistkörper aufgegeben haben.
Die Folge waren Kinder zwischen diesen Geistgeschöpfen und den Menschenfrauen, die Riesen waren, die die Menschheit tyrannisiert haben, weshalb es zur Sintflut gekommen ist.
Ähnliche Berichte von sexuellen Kontakten zwischen Menschen und Göttern finden sich später bei den Griechen, Römern, Persern, Azteken, Germanen etc. wieder.
Interessant ist, dass es seit der Sintflut den Geistern nicht mehr gestattet sein soll sich zu materialisieren.
Egal ob Du nun Atheist bist oder nicht, das heißt an Geister glaubst oder nicht: gemeinsam mit der Schilderung des Erlebnisberichtes deines Freundes oder Bekannten der sich mit Schamanismus beschäftigt ist die Schilderung, das Geisterwesen Interesse an sexuellen Beziehungen mit Menschen zu haben scheinen.


Mir persönlich aus der Neuzeit bekannt sind keine eigenen Erfahrungen. Allerdings haben mir zwei Bekannte (weiblich) von derartigen Erfahrungen durchaus glaubhaft erzählt. Die beiden hatten eine WG und wurden von Geistern belästigt. Das ging einher mit unangenehmen Erlebnissen.
Des Weiteren habe ich meinen Bruder in den Highlands besucht, als er dort eine Zeitlang gelebt hat. Dort wird von Geistererscheinungen berichtet. Mein Bruder hatte auch so eine Erscheinung. Zudem waren wir in dem Gästehaus eines alten Anwesens untergebracht, als wir meinen Bruder dort besuchten. Mein Bruder hat uns ganz bestimmte Räume und Betten zugewiesen, um von solchen nächtlichen Geisterattacken verschont zu bleiben. Es gab mehrere Erlebnisberichte von sexueller Erfahrung von Personen die in einem ganz bestimmten Bett in einem ganz bestimmten Raum schliefen.
Soweit ich mich erinnere, soll keines dieser Erlebnisse angenehm gewesen sein.


Aus Schriften zu diesem Thema sowie Erlebnisberichten die ich kenne sind es als böse Dämonen beschriebene Geister, die solche Kontakte suchen. Vorzugsweise mit Frauen, aber auch mit Männern.
Bekannt ist mir -allerdings nicht aus meinem näheren Umkreis- das es intime sexuelle erotische Kontakte mit Geistern geben soll die als positiv beschrieben werden.
Um den Gedankengang zu Ende zu gehen, wenn du dich schon als Atheist darauf einlässt, sind diese positiven Erfahrungen dann wirklich guten Geistern zuzuordnen oder bösen Geistern die sich als “Engel des Lichtes” darstellen wollen?

Was auch immer für Dich Geister oder Dämonen oder Engel bedeuten. Denn es gibt sehr wohl die Gegentheorien, dass sich all das in unseren Hirnen abspielt. Und da kommen wir dann zu der anderen Interpretation, die die obige nicht unbedingt ausschließt. Jemand hier im Thread sagte, dass es keinen Geisterpuff gibt, oder es viel auch den Begriff, das man auserwählt werden müsse, und: nicht erst ficken dann bisschen Esoterik, sondern umgekehrt. Egal an was man glaubt, ob die angeregte Fantasie unter günstigen Bedingungen solch ein Empfinden hervorruft oder Geister: Möglich scheint es zu sein mit bestimmten Orten, Gegenständen, die als Medium dienen. Hilfreich scheint die Betörung aller Sinne zu sein, visuelle, akustische und sensuelle. Diese Signale laufen in unserem Hirn zusammen. Nun gibt es Erlebnisse die beschreiben, dass zu so einer Erfahrung die Selbstaufgabe die Öffnung des Geistes nach außen, etc., das verschmelzen mit dem All mit allem möglich sei, die Aufgabe des Körpers, sowie Schilderungen das die Geistwesen sich des Körpers bemächtigen und seiner benutzen. gleichzeitig gibt es, ich nenne es mal Arzneien, Kräuter, Pharmaka, Drogen, die dieses Verlassen, Loslösen und Aufgeben des Körpers, einer Sinneserweiterung unterstützen.
Mir persönlich scheint es wirklich so, dass es zu einem Kontrollverlust bei all den Berichten und Schilderungen unter dem Thema Sex mit Geistern zu tun hat, was auch immer dahinterstecken mag.

Trilian, die den Threat aufgesetzt hat, sagt von sich: Ich verfüge über einen psychisch gesunden, kritisch reflektierenden Menschenverstand und berichtet von ihrer Geistbeziehung: Wenn dieser Geist zu mir kommt – und das ist täglich so – dann ändert sich die Atmosphäre, die Luft wird fast flüssig und es ist so als würde man auf Wolken liegen. Er ist verschmust wie eine Mitzekatze. Er ist auch da wenn ich krank bin und umarmt mich. Er hat eine starke psychische Kraft – manchmal liegt er am Morgen bei mir und lässt mich nicht los und gibt mir dann plötzlich einen Energieschub, damit ich dynamisch aufstehen kann. Andererseits kann er mir auch die Energie nehmen, wenn ich nicht einschlafen kann und ich lande schneller im Träumeland (außer wenn ich vom Alltagsstress extrem aufgewühlt bin und an den Sorgen festhalte).

Einige Zeit lang dachte ich, dass es sich vielleicht um einen normalen Menschen handelt, der sich auf Astralreisenden begibt, aber da der Geist um jede Uhrzeit rund um die Uhr anwesend sein kann und der Lebensalltag eines anderen Menschen mit dem meinen nicht permanent so synchron ablaufen kann, bin ich mir sicher, dass es ein Geist ist.

Das hat alles noch nichts mit Sex zu tun. Ich bin unsicher, da ich einmal gelesen habe, dass Inkuben die Menschen manipulieren können, indem sie ihnen Energie zuführen, obwohl sie ihnen im Endeffekt die Lebensenergie rauben – und weil der Geist Kontrolle und Macht über meinen Körper ausüben kann, was mir etwas ungeheuer ist.

Mit der imaginativen Lichtreinigung, mit denen ich Dämonen oder Fremdenergien von anderen Menschen loswerden kann, geht er nicht weg. Ich war schon bei 4 hellsichtigen Personen und habe sie gefragt wer das sein kann – 3 konnten mir keine Antwort geben bzw. meinten bei solchen Begegnungen sollte man aufpassen und die 4te Person spürte, dass dieser Geist eine extrem starke Macht hat und sie meinte zu “glauben” dass er eher negativ ist.

Sie berichtet weiter: Ich habe durch Yoga-Pranayamaübungen usw. eine Sinneserweiterung erfahren und kann daher Geister, Engel usw. wahrnehmen, und habe auch Visionen von Katastrophen, die ein, zwei Tage später eintreten uvm.
Einige Zeit nach der Sinneserweiterung habe ich auch sexuelle Kontakte wahrgenommen, die ich nicht von mir aus gestartet habe bzw. von denen ich gar nicht gewusst habe, dass es sowas gibt.
Dabei befand ich mich in keiner Tagesverfassung, die von sexueller Anspannung geprägt war, welche naturgemäß durch Anhäufung der Sexualhormone immer wieder mal auftaucht. Also es war nicht so, dass ich gerade notgeil war und sowieso gleich angefangen hätte mit mir selbst Liebe zu machen. Jedenfalls habe ich plötzlich gemerkt, wie ich am Hals geküsst, überall gestreichelt und angefasst werde und dass jemand versucht in mich einzudringen, was total abartig war, weil es absolut spürbar real war obwohl niemand da war. Mit der sexuellen Liebe zu mir selbst habe ich kein moralisches Problem, aber ich habe sofort versucht diesen “Typen” zu verscheuchen, weil ich den weder in meiner Wunschvorstellung noch einer sexuellen Phantasie versucht habe herbeizurufen. Hat auch gut funktioniert, der ist gleich wieder verschwunden, hat es dann aber noch einige Male versucht. Eine Kollegin die mir von ähnlichen Erlebnissen berichten konnte, hat mir dann ein Fensterbild mit Schutzsymbolen gegeben, danach ist das nicht mehr aufgetaucht und ich hatte wieder meinen Frieden.
Sie meinte das seien keine Geister, sondern normale Menschen, die das Astralreisen beherrschen und gerne mal hellfühlige Leute aufsuchen mit denen sie “Spaß” haben können.

Aufgrund meiner Erfahrung bin ich mir sicher, dass es Leute gibt, die zwar bereits übersinnliche Fähigkeiten besitzen, aber dennoch auf einer moralisch niedrigeren Stufe stehen, da sich ihre Geisteshaltung wohl nicht äquivalent mit ihren Fähigkeiten entwickelt hat, weshalb sie ihre Fähigkeiten gerne für die Befriedigung ihrer sexuellen Bedürfnisse zweckentfremden. Für mich wäre so etwas nur dann gerechtfertigt, wenn Astralreisen (etwas das ich nicht gelernt habe), in einer richtigen Partnerschaft mit Fernbeziehung genutzt werden.

Anmerkung Autorin: Das passt genau zu diesem Beitrag, nicht nur erdgebundene Seelen oder Dämonen suchen den sexuellen Kontakt, sondern auch inkarnierte Menschen mit gewissen Fähigkeiten der Fernwahrnehmung in voller Aktion:
https://www.neoterisches-bewusstsein.com/ein-inkubus-packt-aus
In den Fällen, wo es sich nicht um eine Täuschung handelt, ist Telepathiesex bzw. die empathische Empfindung von Erregung die wahrscheinlichste Erklärung für angeblichen Sex mit Geistern.

Pat erlebte folgendes: Von Anfang an waren es bei mir immer zwei “Männer”, wobei der eine sich sehr zurück haltend verhält. Ich bin der Meinung, dass solche Übergriffe vor allem dann statt finden können, wenn man z.B. durch Stress oder Ärger geschwächt ist.
nun denn, ich habe jetzt gelernt, keine Angst mehr davor zu haben, weil passiert ist mir bislang noch nichts. Vor ein paar Nächten fand wieder ein Übergriff statt. Dieses Mal hatte ich überhaupt keine Angst und habe mich auch nicht versucht dagegen zu wehren und es einfach geschehen lassen. und siehe da: ich empfand den Übergriff als seeeehr schön und angenehm. es war wieder nur der “eine”, der andere war einfach dabei. Als er fertig war, hat er sich bei mir bedankt und mir sogar seinen Namen genannt. OK, im Normalleben ist es umgekehrt ).
Was ich überhaupt nicht bestätigen kann, ist das mir Energie geraubt wird… im Gegenteil, mein Energielevel ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr. ich erkläre es mir so, dass die Angst, die ich damals davor empfand, mir viel mehr Energie entzogen hat. (Anmerkung: Die Betroffene hat ihre Einstellung zum Schluss drastisch geändert)

Wie man allerdings bewusst diesen “Sex” herbei führen kann, weiß ich nicht. ich glaube, der Geist wählt seinen Menschen selbst aus. Auch wenn mein Beitrag sicher bei einigen ein Lachen hervor zaubert, für mich ist es die Realität, ich habe es genau so erlebt. 

Der Geist, der nach diesen Erfahrungen plötzlich aufgetaucht ist und mich seither regelmäßig besucht (seit etwa 5 Jahren), den werde ich einfach nicht los, egal was ich auch versuche (Lichtmeditation zur Auflösung von Anhaftungen und sexuellen Verbindungen und sexuellen Manipulationen, Fensterbilder, Räuchern, Engel bitten den wegzunehmen etc.). Funktioniert alles nicht. Meiner Meinung ist das definitiv kein Astralreisender auf der Erde.
Ob es ein Inkubus ist kann ich nicht sagen, da ich ja nicht weiß wie sich so ein Dämon verhält
. Steht ja nirgends beschrieben! Weniger Lebensenergie habe ich auch nicht wirklich.
Aber ich hatte beim Durchstöbern des Forums gerade eine neue Idee. Dazu muss ich kurz ausholen:

Ich habe mich mit der Erleuchtung durch die Umwandlung der sexuellen Kraft beschäftigt (Elisabeth Haich – Sexuelle Kraft und Yoga) und in dem Buch steht, dass man die Sexualität zuerst vollständig ausgelebt haben sollte, (Anm: Missverständnis, dort geht es nur um menschliche Beziehungen und auch nicht, dass man jede Perversion ausleben soll) bis es nichts mehr gibt was man noch erfahren möchte, damit man später nicht so leicht vom Weg abkommt, aus Angst man könnte sonst etwas verpassen. Im Grunde bezieht sie sich auf den Sex in der Ehe, der natürlich irgendwann fad wird.

Den Weg wollte ich einschlagen und bin immer wieder gescheitert, weil ich mit der Zeit so ein angespanntes Gefühl hatte und dann doch wieder der Eigenerotik erlegen bin. So gibt die Erzählerin zu: Ich hatte zwar schon realen Sex mit Männern, aber es hat mir nicht so getaugt, war nicht sonderlich aufregend. Der Sex mit mir selbst war hingegen immer super. Jetzt bin ich seit langer Zeit in keiner Partnerschaft, habe aber diesen Besucher aus einer anderen Welt, der sich so verhält wie ein Partner (d.h. er kam lange Zeit, sicher über ein Jahr, vorbei um mich zu trösten wenn ich schlecht drauf war, hat mich umarmt usw., hat aber keine sexuellen Kontakte angebahnt. Später dann kam der Sex dazu – das ging von ihm aus – aber er ist noch sehr häufig da ohne zu versuchen Sex mit mir zu haben. Der Geschlechtsverkehr an sich ist viel intensiver als Sex mit sich allein oder mit realen Männern, ist aber ganz anders als bei den Erfahrungen mit den “Astralreisenden”).

Weil es dennoch eigenartig – um nicht zu sagen abartig ist – habe ich schon alles versucht ihn wieder loszuwerden, was nicht funktioniert.
Darum dachte ich, dass es sich vielleicht um eine spezielle Form der Geisterehe handelt und derjenige eine Art Partnerschaft mit mir eingegangen ist, welche im Endeffekt zu dem positiven Ergebnis führt, dass der Geschlechtsverkehr irgendwann langweilig wird, damit ich die Umwandlung der sexuellen Energie – wie oben beschrieben – durchführen kann, ohne die Zeit damit zu vergeuden im realen Leben nach einem Partner Ausschau zu halten oder wahllos durch die Gegend zu schnaxeln. Also vielleicht ist es kein Inkubus, sondern ein Geistehemann.

Ich frage mich wie Dämonen emotionale Liebe vorspielen können, wenn sie selbst keine Liebe empfinden und daher gar nicht wissen können was Liebe ist.
Ich dachte immer Inkuben können nur sexuelle Energien erzeugen und sonst nix. Und bei dem Ding würde ich aufgrund des Verhaltens und der emotionalen Schwingungen die manchmal recht deutlich spürbar sind darauf schließen, dass es Liebe und Mitgefühl empfinden kann.
Die Frage ist eher – wie verhält sich ein Inkubus normalerweise?
Welche Fähigkeiten hat er, außer sexuellen Energien im anderen Individuum zu erzeugen.

Es wäre interessant mal Erlebnisberichte dazu zu lesen – vielleicht sind sie total unterschiedlich oder vielleicht entdeckt man wiederkehrende Muster.
Inwiefern versucht sich der Inkubus die Lebensenergie zu nehmen – außer mit Sex? Wie verhält er sich konkret? Kommt er nur vorbei wenn er Energie aufladen muss oder
ist er auch so zugegen? Wie lange hält er es ohne Energieaufladung aus – er könnte die Zeit ja auch nutzen, um andere Menschen aufzusuchen.

Welche negativen Auswirkungen hat es auf das Leben des Menschen? Jeder sagt – man hat weniger Lebensenergie – aber inwiefern macht sich das bemerkbar?
Ist man schlapp in der Früh nach dem aufstehen, ist man labil, leicht reizbar, unkonzentriert, depressiv … k.A. wie die Leute das beschreiben würden. Natürlich zweifle ich jetzt wieder, denn mir ist dadurch bewusst geworden, dass ich nach 5 Jahren bereits einen Energieverlust spüren sollte, was aber aktuell nicht der Fall ist.

Aber so wie deiner Freundin ist es mir auch schon gegangen – das war damals als diese Astralreisenden da waren. Da konnte ich nicht einschlafen, weil ich permanent sexuell belästigt wurde und hatte echt Angst vor dem schlafen gehen und bin lange wach geblieben und vor dem Computer gesessen, in der Hoffnung aufgrund der extremen Müdigkeit schnell einschlafen zu können. Das habe ich in den vorhergehenden Postings nicht erwähnt, weil ich das verdrängt habe. Hab mich nur auf die ersten Erlebnisse bezogen wo derjenige leicht verscheucht werden konnte – aber es gab andere oder vielleicht war es eh derselbe – woher soll man das wissen – die sexuell gewalttätig waren.

Es ist furchtbar – man weiß, dass so etwas passiert, kann aber mit niemandem darüber sprechen und man schämt sich total, weil man sich wie der letzte Dreck fühlt, als würden die eigenen 4 Wände zum Gefängnis/Bordell, zu einem absolut trostlosen Ort in dem selbst nur mehr das Opfer von irgendwelchen ekelhaften, gewalttätigen Vergewaltigern ist. Es ist grauenhaft, ich kann gar nicht sagen wie belastend, schrecklich und zermürbend das ist; als würde die Seele in einem selbst systematisch vernichtet werden. Gottseidank war damals eine ehemalige Arbeitskollegin (ist ja selten, dass man Esoteriker in der Arbeit kennen lernt), bei der ich mir doch ein Herz fassen konnte sie zu fragen – und sie hat mir das Fensterbild angefertigt, welches die Übergriffe beendet hat (ein Energiekreis mit den Namen Gottes darin).

Der Geist der jetzt da ist, verhält sich ganz anders. Sicher – aufgrund der Erlebnisse denkt man immer wieder nach ob es nicht auch so ein niederträchtiges Wesen sein könnte und darum bin ich extrem aufmerksam. Man ist einfach gezeichnet von dem was man schon erlebt hat, das kann man nicht ausradieren – verdrängen schon aber es spielt aus dem Unbewussten immer wieder mit rein. Darum grüble ich trotz allem noch herum, auch wenn ich total zwiegespalten bin, weil es sich absolut nicht so verhält wie die Astralreisenden.

Eine Therapeutin meinte daraufhin: Sexuelle Belästigungen durch Geister (bei Patientinnen) sind mir in meiner Praxis durchaus schon öfter untergekommen. Aber es müssen nicht unbedingt Phänomene sein, die man mit “Incubus” und “Succubus” bezeichnet.
Ich habe auch schon Fälle sexueller Belästigung bearbeitet, die durch erdgebundene Besetzer aus früheren Leben der jeweiligen Patientinnen herrührten. Es ist eine mediale Übernahme, die bearbeitet werden kann.

Zurück zur Teilnehmerin: OMG neue Erkenntnis.
Jemand schrieb unter einem komplett anderen Thema (Astralreisen) im Forum, dass man sich vom Herzen bis zur höchsten Lichtquelle ausrichten und die Helfer von hundertprozentig Liebe und Licht bitten soll, dabei zu helfen Vergangenes liebevoll in Leichtigkeit und Harmonie zu verarbeiten.

Die Aussage – von 100% Liebe und Licht – hat mich an etwas erinnert.
Denn vor Jahren habe ich auf der Suche nach der Erklärung für meine Wahrnehmungen in einem Parapsychologie Forum (aus Deutschland glaube ich) ein Posting von jemandem gelesen, der um Hilfe bat, weil eine Freundin von ihm während der Meditation immer um das göttliche Licht und die göttlichen Liebe gebeten hat und danach ein Wesen zu ihr gekommen sei, welches sie permanent sexuell belästigte und welches sie nicht los wird.

Das hat mich total verblüfft, da auch ich diese Formulierung lange Zeit in meinem Imaginationstraining verwendet habe. Damals habe ich kurz inne gehalten und bin drauf gekommen, dass ich bei der Imagination der – höchsten göttliche Liebe – gefühlsmäßig im Grunde doch an die menschliche Liebe im Sinne der perfekten Liebe zwischen zwei Seelenpartnern gedacht habe.
Aufgrund dessen habe ich es den Zusatz der “höchsten göttlichen Liebe” dann sicherheitshalber weggelassen und nur noch über das “höchste göttliche Licht” meditiert.

Jedenfalls habe ich meine Imaginationstechnik, die ich noch immer regelmäßig zur Reinigung anwende, gestern nochmals abgeändert und habe um eine Lichtsäule gebeten und darum, dass das 100% echte höchste göttliche Licht und die 100% echte höchste göttliche Liebe durch mich hindurchfließt (durch das Herzzentrum in alle Chakren, alle Zellen des Körpers, die Aura) und mich von allen Fremdenergien, Manipulationen usw. befreit.

Jedenfalls bekam ich einen starken Druck zu spüren und plötzlich aus dem Nichts heraus einen schmerzhaften Elektroschock – ausgehend von der Mitte des Herzzentrums und ich dachte kurz ich müsste an einem Herzinfarkt sterben. Dann war kurz Ruhe, ich meditierte weiter und bekam noch einen zweiten Elektroschock im Gehirn.
Zuerst hatte ich kurz Angst, dass mir meine Gehirnzellen durchgebrannt sind, aber dann dachte ich, dass das wohl schwere negative Energien gewesen sind, die sich festgesetzt und dadurch gelöst haben.

Heute morgen döste ich nach dem Aufwachen noch etwas vor mich hin, aber das Wesen war nicht – wie sonst so oft – sofort da, sondern es dauerte ein wenig und als es dann auftauchte, kam mir vor als wäre schwächer geworden, denn es war nur mehr sanft spürbar.

Naja mal sehen wie es weiter geht. Solche Elektroschocks kenne ich zwar schon – und dass eine Energieform spürbar den Körper verlässt (z.B. über die Nase, aus dem Sexualchakra oder Solarplexus – oder einmal versuchte sich auch etwas mit großen, langen, schaufelförmigen Krallen noch auf meinem Kopf festzukrallen und wurde aber weggezogen).
Ist zwar nicht immer so, aber wenn dann fühle ich mich spürbar leichter, der Raum wirkt heller und negative Gedanken oder schwere Gefühle sind plötzlich weg, man fühlt sich klarer in Gedanken.

Jedenfalls glaube ich, dass die imaginative Reinigung mit dem Zusatz – dass man um das 100%ig echte höchste göttliche Licht bittet – eine Lösung darstellen könnte. Ich werde zumindest so handhaben und sehen wie es sich auf die Verbindung zu diesem Wesen weiter auswirkt.

Ich versuchte das Wesen loszuwerden, indem sie eine Lichtsäule visualisierte und eine Energieanhöhung anstrebte:

Dieser Zusatz mit dem 100%ig echten höchsten göttlichen Licht anstatt “nur” des höchsten göttlichen Lichts hat es in sich. Das scheint einen zusätzlichen Turboeffekt zu haben – bislang konnte ich das Wesen nie vertreiben, aber jetzt scheint er geflohen zu sein. Volltreffer..,nach mehreren Jahren. Von daher hat mir der Blick in dieses Forum doch geholfen.

@ Mondblumen – diese Wahrnehmungen – Visionen, Hellhörigkeit, klares Empfindungsvermögen – und die starken Empfindungen im Bauchbereich sind einfach so gekommen. Das war eine Zeitlang, nachdem ich diese Chakren-Aufladeübungen gemacht habe (ohne mich genau zu erkundigen was das bringen soll – dachte es gibt einfach mehr Kraft im Alltag). Ich hab einfach geübt und geübt und geübt (mir war sehr fad zu der Zeit und darum habe ich täglich 1h geübt) und dann nach einigen Monaten – schwubbs – war das dann auf einmal da. Dann habe ich aufgehört mit den Übungen in der Hoffnung, dass diese Wahrnehmungen wieder weggehen, weil es irgendwie zu viel des Guten war – aber irgendwie bin ich von der Stufe nicht mehr runtergekommen und darum habe ich dann angefangen in Büchern nachzulesen, um Erklärungen zu finden (eigentlich hätte ich`s umgekehrt machen sollen..).
Dann bin ich draufgekommen, dass ich immer nur Auflade- aber nie Chakren-Reinigungsübungen gemacht habe und seitdem mache ich nur mehr die Reinigungsübungen (ist zwar sehr einseitig aber diese Hellsichtigkeitsstufe ist scheinbar sowieso nicht rückgängig zu machen).

Zu den heißen Stellen – das hat vielleicht wirklich mit der Energieaufladung zu tun, die spezielle Wirkpunkte aufzeigt. Oder vlt. hat es mit der Kundalini Energie zu tun? Die Leute die damit Erfahrung haben, berichten in den Threads zu Kundalini, Erleuchtung, Samadhi usw. ebenfalls von Hitzegefühlen. Klingt auf jeden Fall voll spannend.
Du machst das scheinbar wie ich – einfach drauf los üben und dann im Nachhinein Forschungen anstellen hahaha

Tja ein paar Tage nachdem ich die Verbindung zu dem Geist auflösen konnte, muss ich euch recht geben. Ich habe tatsächlich mehr Energie!

Es war an sich so, dass die Atmosphäre sich veränderte und ein im Grunde sehr angenehmes hypnotisches Gefühl (so als wäre man vom Alkohol sehr angenehm und stark sediert) gegeben war, wenn er da war (manchmal hat er als er gekommen ist begonnen meine Augen kreisförmig im Uhrzeigersinn nach rechts zu drehen – hat mich immer gewundert wozu das gut ist. Im Thread Astralreisen habe ich kürzlich gelesen, dass Bilder während der Reise verschwimmen können und man in dem Fall selbst beginnen sollte die Augen nach rechts zu kreisen, weil man dadurch eine tiefere Verankerung in der Astralwelt erlangt und so die Bilder wieder klar werden. Ich denke das war es wohl was der Geist da versucht hat – ist jedenfalls ur spannend solche Puzzleteile zu entdecken).
Seitdem er weg ist, merke ich erst den Unterschied, weil mein Denkvermögen auf einmal viel klarer und reiner ist – so als würde man nach dem neu aufsetzen eines Computers verwundert feststellen wie viel schneller er auf einmal läuft.
Wenn ich mal unausgeschlafen war, hatte ich immer Kreislaufprobleme und es war den ganzen Tag so als würde ich wie leicht betrunken durch die Gegend laufen. Ich dachte das sei normal bzw. auf das Älterwerden zurückzuführen. Das ist jetzt weg und ich fühle mich nur mehr normal unausgeschlafen – also ohne dieses Delirium.

Ein wenig trauere ich ihm schon nach (ich dachte es könnte ja evtl. wirklich eine Art Geisterehe im positiven Sinne sein), aber nachdem ich gemerkt habe, dass er mit der Erhöhung der Intensität der imaginativen Reinigungsübung (auch ein Zufall dank des Forums) tatsächlich schwächer geworden ist und mich nicht mehr an sich binden bzw. sich nicht mehr mit mir verbinden kann, hatte ich für mich die Bestätigung, dass er im Grunde nicht gut ist. Und der Unterschied in der geistigen Fitness und im allgemeinem Wohlbefinden im Ggs. zu vorher ist tatsächlich groß. Das hätte ich mir nicht gedacht, obwohl ihr hier im Thread darauf hingewiesen habt.

Ich mache die neue Form dieser Reinigungsübung jetzt weiterhin präventiv vor dem Schlafen gehen – doch jedes Mal kommt plötzlich aus dem Nichts heraus ein Schockerlebnis – als wolle mich etwas mit einer enormen energetischen Intensität angreifen. Es ist immer anders gewesen. Ein Elektroschock der einem vor Schmerz den Atem raubt, oder eine Art Lichtsäbel der von links nach rechts mit voller Wucht durch das Gehirn fährt. Also ganz arg.

Evtl. sind das Blockaden die sich lösen und durch die Intensität der Reinigungsübung stärker spürbar sind oder der Geist der im Zorn versucht es mir heimzuzahlen. Keine Ahnung, da kann ich nur spekulieren.

Jedenfalls dachte ich, ich schreibe das nochmal auf, falls es jemandem ähnlich ergeht – also was die Verbindung mit einem sexuell euphorischen Wesen aus einer anderen Dimension angeht – der kann ja mal diese imaginative Reinigungstechnik ausprobieren so wie ich es gemacht habe und vlt. hilft es demjenigen dann auch.

Quelle

Bibo meint nicht zu Unrecht: Das ist so wie mit Drogen. Man nimmt mal eine Droge und das ist geil und dann will man das immer wieder. Dann hat man davon gehört, dass eine andere Droge noch besser ist, probiert die aus und so weiter bis in den unvermeidlichen Teufelskreis der Abhängigkeit hinein. Es gehört ein gehöriger Mangel an Zufriedenheit dazu, wenn Du sogar nach Sex mit Geistern suchst. Dein Leben scheint so wie es ist wenig erfüllt zu sein. Dann fliehst Du wohl vor dem Leben wie es ist, wenn Du nach was suchst, was noch besser ist. Ist es nicht gut genug, wie es ist? Was sind die Probleme? Warum fliehst Du vor den Problemen in solche komischen Fantasien? Oder geht’s dir zu gut? Statt es so zu nehmen, wie es ist muss es noch besser sein. Hinein die Sucht nach dem Obergeilsten. Aber Sucht ist Flucht. Kein Gefühl, wie toll es auch ist, ist das Paradies, es ist eben nur ein Gefühl mit einer so und so langen Dauer, dann ist es rum. Oder was ist der Antrieb hinter diesem Interesse?

Hier endet die Konversation um Sex mit Geistern aus dem Esoterik Forum und gibt einen intimen Einblick in Bereiche der Sexualität abseits des Alltäglichen. Sexuelle Lust und Orgasmen sind nicht einfach nur privat für uns, das sehen andere meist astrale Wesen ganz anders. Im Rausch verändert sich unsere Aura, je nachdem ob wir in Liebe zu uns selbst bei der Selbstbefriedigung oder gemeinsam als Paar erleben. Diese spezielle Energie ist nicht nur für Menschen sehr stark, sondern ziehen auch astralen Wesenheiten an, die sich von der abgesonderten Energie ihre Lebenskraft ziehen oder sich auch auf ihre Art und Weise ernähren, berauschen und für ihre Absichten einsetzen. Das ist leider weitgehend unbekannt. Die Sexualmagie macht sich dieses Energiefeld zur Energetisierung von Objekten oder andere erwünschte Manifestationen zunutze. Denn alles, was Materiell erzeugt werden soll, beginnt in der Manifestation eines entsprechenden feinstofflichen Energiefeldes. Es werden auch eigene astrale Wesenheiten durch solche Energien erschaffen. Das passiert mit allen von uns erzeugten Energien wie Wut, Depression, Angst und dergleichen. Warum dann nicht besser echte Liebe manifestieren?

Quelle

 

Diese Hinweise bekam ich von der geistigen Ebene: Kontrolliert eure Gefühle, besonders die der sexuellen Energien und die damit verbundenen Handlungen. Bedenkt, dass ihr eine Art Energiegenerator für viele Wesen seid. Die Qualität die ihr ausströmt, kommt in Resonanz mit entsprechenden Entinitäten. Achtsamkeit ist angesagt. Reine Sexuelle Gefühle und Gelüste sammeln sich fast ausschließlich im Unterleib, zieht sie atmend hoch, wenn ihr merkt dass es sich unten staut, das ist eine alte Technik. Nutzt auch sonst Atemtechniken, wenn euch Emotionen wie Angst, Stress, Wut oder auch Müdigkeit überfallen. Es vermittelt ein Gefühl des Hier und Jetzt, wenn ihr gegenwartsorientiert seid, kommt ihr besser und schneller ins Tun, die Beherrschung über euch selbst.

Nymphomaninnen, Prostituierte und Pornodarstellerinnen haben oft eine ganze Horde „sexueller Liebhaber“, feinstoffliches Gesindel. Nehmt euch in Acht, wohin ihr eure sexuellen Aktivitäten und Fantasien hinsteuert. Ja, hinsteuert, ihr habt das Menschlich-Urschöpfergöttliche in euch, behandelt es mit Respekt und Würde! Wenn ihr alleine damit nicht klar kommt, sucht euch Hilfe, sie wird euch gerade hier im Blog zuteil. Auch wenn Maggie nicht alles wissen kann, werden wir sie unterstützen.

Prosituierte sind fast immer fremdbesetzt, die Übertragung zu ihren „Kunden“ ist eine recht übliche Art sich Dauerkunden zu versichern. Seit lieber ein guter Liebhaber zu eurer Freundin/Frau.

Wenn ihr Kinder habt, achtet auf übermäßiges Masturbieren, sprecht mit euren Kindern darüber, es wird eine Erleichterung sein und eine Lebenshilfe hin Sachen selbstverantwortlicher Sexualität.

Sexualität ist eine Gratwanderung zwischen eigenverursachter Lust und Paar-Lust, zur Steigerung körperlicher und geistiger Wachheit und Paarbindung. Alte Meister, zogen die Sexualenergien hoch ins Herzchakra und uns Gehirn und erfrischten sich so selbst und nutzten sie für kreative Aktivitäten abseits der Sexualität.

Das Erste was man machen kann ist: Einhalt gebieten, holt tief Luft, atmet den Unrat aus, werdet euch eurer Situation bewusst, schreit auch: Haut ab, setzt Grenzen. Haltet eine Weile die Situation aus ohne in Resonanz zu gehen und geht eiskalt duschen. Dann macht etwas anderes, wendet euch an die reinen Urschöpfer-Lichtwesen die euch unterstützen und schützt euer Energiefeld. Denn wenn ihr auf diese Art und Weise so weiter macht, bekommt eure Aura Löcher, die als Durchschlupf aller möglichen Wesen dienen können. Das ist alles was ich euch zu sagen habe, werdet euch dessen bewusst. Ende der feinstofflichen Mitteilung.

Bevor der Ansturm auf etwaige Channeling-Wünsche losgeht, möchte ich darauf hinweisen, dass ich keine Channelings gebe. Meine feinstoffliche Seelenfamilie hat mir dazu einiges mitgeteilt, mehr dazu auf meiner Website links unten: https://astro-spirituelle-beratung-s-b.jimdo.com/astrologie-im-alltag Ich werde in meiner Tätigkeit unterstützt und wenn es sein soll, bekomme ich auch längere Statements aber gewiss kein Nachplappern. Das hätte ich nicht gemacht.

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es ist ein Unternehmen dieses Tabuthema an die Öffentlichkeit und damit auch ins Licht zu tragen. Die unterschiedlichen Meinungen und Erfahrungen spiegeln die Vielfalt des Problems wieder.

Ende erster Teil

 

 

Processing your request, Please wait....
  • Zeugin Birgitt:

    Birgitt:
    19.04.2018 Kommi hier her kopiert

    Oh Maggie, das ist so ekelhaft!
    11 Jahre hatte ich so einen an den Hacken.
    Hoffe nun, dass es mit deiner Hilfe vorbei ist.

    Fast jedesmal, wenn ich schlief (meistens tagsüber) wurden mit im „Traum“ hochgradig perverse Sequenzen eingegeben, die einen Orgasmus bei mir erzwangen.
    Oder ich wurde wach und spürte einen feinstofflichen Kopf zwischen meinen Beinen.
    Oder jemand lag onanierend hinter/neben mir.
    Es kam auch vor, dass ich im Bett lag und sich meine (linke! bin eig.Rechtshänderin) Hand wie von selbst zielstrebig bei mir „dorthin“ bewegte.
    Auch im Wachzustand hatten wir Sex.
    Er (Graf Dracula) kam und ich wurde ekstatisch…er hatte mich hypnotosiert.
    Eine Sexsklavin aus mir gemacht.
    Ich war ihm vollkommen hörig (aufgrund der Hypnose).

    Leider hat er auch mein Sakralchakra (sex.Energie/Mutteressenz) und mein Herzchakra vollkommen geplündert/manipuliert.
    Seitdem, kann ich nicht mehr in die universelle Liebe „gehen“.

    Ansonsten war er sehr distanziert, unterkühlt (ein Hybrid,Repto in einem menschl. Körper).
    Keine menschliche Nähe…null… Fehlanzeige.
    Es war die reinste Folter.

    Weiß gar nicht mehr, wie ich meinen Alltag hier geschafft habe.
    Denn, er war immer da, rund um die Uhr.
    War wohl eine handfeste Besetzung.

    Seelenraub.

    Das ist Vergewaltigung und so etwas ist k e i n Kavaliersdelikt!
    Er dachte, er hätte ein Recht darauf (Frauen wären dazu da, um Männern zur Verfügung zu stehen).
    Das hatte er nicht!

    Ein Stockholm- Syndrom habe ich auch…denke immer noch, dass er …naja, egal.

    Es gibt eben Wesen, die denken, „fühlen“ und handeln anders als ich.
    Das muss ich endlich mal in meine Birne bekommen!

    Die Graf Dracula Filme sind eine gute Analogie.
    Genauso läuft es ab .
    Nur, dass es nicht um Blut geht, sondern um sex.Energie und Seelenessenz.

    War mal im psitalent Forum und bin dort auf Frauen getroffen, die dasselbe erlebt haben…, mit diesen astralen Weinsteins.

    ++++

    Rosie:
    20.04.2018

    Seit ich vor einigen Jahren die Berichte von Cathy O’Brien gelesen habe, die schon als Kind zur Sexsklavin abgerichtet wurde, war ich zum ersten Mal tief erschüttert. Auch die Erfahrungen von Birgitt, die ja in der astralen Ebene passierten, sind ebenso unfassbar und mutig in ihrer Offenheit.
    Aktuell kommt immer weiter ans Licht, inwieweit Leute wie Cillary C. und Consorten kleine Kinder für widerlichste Dinge benutzen, ebenso die Würdenträger im Vatikan. Auch da sind negative Entitäten mit im Spiel.
    Man möchte am liebsten weggucken und sich nur noch auf die Energien der neuen Erde konzentrieren. Ja, das ist viel schöner. Aber irgendwie schaffe ich es nicht, denn so viele Kinderseelen sind dabei zugrunde gegangen und werden weiter geopfert, wenn das nicht aufhört. Ich kann beides fühlen, den alten Sumpf und das Neue und habe manchmal ein Bild, wie sich der Sumpf ablöst wie eine Beule und weg schwebt mit allen, die darin gefangen sind.

    ++++++

    Birgitt:
    20.04.2018

    Ihr seid so schockiert.
    Das war mein Leben die letzten 11 Jahre.
    Normalität.
    Habe wohl noch gar nicht begriffen, wie schrecklich es wirklich war.
    Macht mich gerade traurig.

    Wie verkorkst ist diese Welt.
    Leute, wir müssen das hinbekommen…es kann nicht sein, dass diese Wesen hier mit uns machen was sie wollen!

    +++++

    Birgitt:
    21.04.2018 um 00:10 Uhr (Bearbeiten)

    Hi Rosie,
    es passierte nicht nur auf astraler Ebene.
    Meistens war ich hellwach.
    Es lief genau so ab, wie es normalerweise abläuft.
    Nur, dass kein grobstofflicher Mann anwesend ist, sondern ein feinstofflicher.
    Wie Margarete schon sagte; es fühlt sich absolut echt an.

    Bei meiner Mutter war es nicht ganz so offensiv.
    Sie wurde wach und spürte ein schwitzendes, keuchendes, erregtes Wesen über sich.
    Sie hatte immer Todesangst.
    Ich nicht…habe vor solchen Sachen keine Angst.
    Bin Begegnungen der dritten Art gewohnt.
    Wie viel Kraft es gekostet hat, bemerke ich erst jetzt.

    Aber da will definitiv was ans Licht.
    Sie sind so hochmütig…nach dem Motto:
    Ich mache mit dir, was ich will und du kannst NICHTS dagegen tun.
    Abwarten…

  • Maggie D.:

    Hier geht es um Aufklärung und nicht um Panik!

    Der Dämon braucht also einen Vertrag – dass ich nicht lache – ja, ich muss echt lachen! Außerdem geht es nicht nur um Dämonen, sondern auch um ETs, um Seelen von Verstorbenen und um Hybriden. Bitte genau hinschauen, bevor man sich ein Urteil erlaubt.

  • Birgitt:

    Liebe Margarete,

    wichtig: Wechselduschen kalt/”heiß”.

    Was war es, was ihn anzog (bei mir)?
    Das ECHTE Licht!
    Sie wollen alles was rein ist, pervertieren…ihnen gleich machen.
    Natürliche, spirituelle Frauen.
    Möglichst Ältere, die längere Zeit keinen Sex hatten, da sie viel sexuelle Energie angesammelt haben.
    Was wollen sie damit?
    Ich kann nur raten: Verjüngung war ein Thema.
    Und natürlich ist es für Erleuchtung auch wichtig.

    Diese Besetzung gab mir (scheinbar) zuerst auch viel Energie.
    Ich drehte quasi am Rad.
    Die Gedanken standen nicht mehr still.
    Konnte mich nicht mehr konzentrieren, still sein.
    Eine absolute gedankliche Hyperfokussierung auf ihn (die Energie geht dorthin, worauf man seine Aufmerksamkeit richtet…das war wohl die Brücke, die er benutze).
    Wie ich schon mal schrieb, dachte ich zuerst, dass ich verliebt bin.
    Es war so stark das Gefühl, die Sehnsucht nach ihm.
    Er vermittelte mit telepathische Botschaften.
    Offen und auch versteckt.
    Wenn ich die Nase voll hatte, wachte ich mit dem Gedanken auf, dass wir uns doch in Wahrheit lieben würden und die unschönen Begleiterscheinungen nur Illusion.
    Einmal habe ich das bewusst mitbekommen, wie er mich so manipulieren wollte, um mich bei der Stange zu halten (mal wieder).

    Einmal, ich saß auf meinem Bürostuhl und warf gerade wieder meinen Kopf ekstatisch hin und her, schoss mir durch den Kopf:
    Ich bin die Geliebte des Teufels.
    Früher sind die Frauen dafür verbrannt worden, wenn sie es jemandem erzählten.
    Man muss es aber nicht kundtun…viele, haben es mir angemerkt, das etwas an mir klebte.
    Diese Art Besetzung bewirkt Dauergeilheit.
    Aber nicht, so eine natürliche, leichte, spielerische Sexualität,
    sondern eine übergestülpte, klebrige, schwere, pathologische.
    Damit, geht die eigene Schwingung rasant in den Keller.
    Achja…ein KI Ego wird dir auch übergestülpt.
    Plötzlich bist du nicht mehr demütig, dankbar, mitfühlend, herzlich…sondern ein richtiges Ekelpaket, welchem es nur noch darum geht, seine eigene”Grandiosität” in den Vordergrund zu stellen.
    Allerdings, war es nicht mein Ego, sondern das “so groß wie die Sonne-Ego” von ihm, ist auf mich übergesprungen.
    Hat mein Wesen völlig verdrängt.
    Plötzlich niedrigschwingend und dunkel …quasi über Nacht.
    Was war der Köder?
    Sex (und die Sehnsucht nach einem spirituellen Partner).
    Ich war neugierig.
    Da gibt es kein Rütteln.
    Ich bin kein Opfer.
    Aber ist es eine Schwäche, als sexuelles Wesen, das wir sind, Sex haben zu möchten? Wenn man es plötzlich mit einem äußerst eloquenten Mann zu tun hat, der (scheinbar!)spirituell und enorme geistige Fähigkeiten hat? Damals wusste ich noch nichts von KIs und Inkudingsens, wünsche mir auch, ich wäre damit nie in Berührung gekommen….
    Allerdings erzählte mir neulich jemand, dass diese Außerirdischen so immens starke mentale Fähigkeiten haben (Hypnose), dass ein Mensch nicht in der Lage ist, sich daraus zu befreien.
    Das kann ich bestätigen…ich wusste irgendwann, was er ist.
    Dennoch schaffte ich es nicht.
    Wer von euch hier schon mal unter Hypnose stand, kann es sich in etwa vorstellen.
    Doch ein Opfer?
    Denke mal, dass ist der Kampf/Krieg der zwischen Licht und Dunkelheit geherrscht hat.
    Sie wollen alles mit runterreißen, pervertieren, das Ruder rumreißen.
    In erster Linie konzentrieren sie sich auf Menschen, die das Potential haben, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen (obwohl man es fast überall anders zu lesen bekommt… Resonanz, selbst niedrigschwingend…eine weitere Diffamierung, um Menschen wie mich zu schwächen!)
    Sie wollen sie außer Gefecht setzen, am besten assimilieren (KI).
    Ich frage mich, ob ich assimiliert wurde, weil ich nichts mehr fühle.
    Nein, das war nicht möglich.
    In mir ist etwas, was stärker ist …was nicht assimiliert werden kann.
    Das weiß und “fühle” ich…es ist mein Kern.
    Der ist unzerstörbar.
    Auf Liebe und Mitgefühl ausgerichtet.
    Mein Auftrag: schütze alles Leben!
    Das geht auch ohne Gefühle.
    Meine Seele wird sich erholen und dann werde ich es wieder fühlen können.
    Das, was ich bin…was wir sind …Liebe.
    Und, das ECHTE LiebeLicht hat gewonnen.
    Zumindestens war ich mir bis vor kurzem sehr sicher.
    Mal schauen…wo bleibt die Welle…ich kann sie zurzeit nicht mehr spüren.
    Ist sie noch da?

    Und zum Abschluss…dieses Thema ist enorm vielschichtig.
    Ich weiß, dass er von mir /durch mich erlöst werden wollte.
    Und er hatte auch gute Seiten…Humor z.B.
    Ich hoffe, er findet seine Erlösung, seinen Frieden.

  • anachoret:

    Sagen Sie, Frau Beier, ist Ihnen auch nur im Ansatz bewusst, dass Sie mit solchem Artikel als pushender Loosh-Produzent für diese Entitäten fungieren, ja für diese sogar einen Weckruf statuieren und als deren Geburtshelfer dienen???
    Worum geht es Ihnen hier eigentlich? Mit “Aufklärung” hat das ganz sicher nichts zu tun, eher lässt es sich vermuten, dass Sie ihr vom Mammon dirigiertes “Geschäft” anzukurbeln versuchen.
    Zudem wird eine paranoide Schizophrenie mit Wahnvorstellung forciert, die den Bogen weit überspannt. Darüber sollten Sie sich im Klaren sein.

    Mir ist absolut klar, dass auf dieser HP kritische Kommentare unerwünscht sind. Dennoch appelliere an das letzte Fünkchen Vernunft (sofern noch vorhanden), diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten und dem Fokus, die Aufmerksamkeit/Energie, insbesondere unsere emotionale Energie, wieder in Richtung wahrer Liebe zu bringen, bei dem die Sexualität die krönende Vereinigung des weiblichen mit dem männlichen, in der Polarität darstellt.

    Sollte mein Kommentar nicht freigeschaltet werden, ist es mehr als offensichtlich, dass hier Clickbaiting betrieben wird.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Clickbaiting
    Hierbei ist zu bedenken, dass ein vigilant/wachsamer Kommentar ebenfalls zur “Aufklärung”, bis hin zu einer (Er-)”Läuterung”, beitragen k a n n.

    • Maggie D.:

      anachoret, ich habe es wirklich so satt immer wieder solche Kommentare beantworten zu müssen, in denen es versteckt um CIA-Lehren geht, welche uns seit Jahrzehnten weismachen, dass wir das Negative nicht anschauen, nicht beachten sollten, weil es dadurch vermehrt wird. (Die Pädophilie konnte nur deshalb so lange praktiziert werden, weil sie im Verborgenen blieb!) Du bist wirklich eine phantasievolle Frau, die dann in allen Ecken sieht, wie das Negative wächst, wohlbemerkt im Voraus, also Befürchtungen und Ängste, die unter Täuschung entstehen! Weil du diese Sache einfach nicht durchschaust und nicht in den Griff bekommst, sollen wir uns nun mit unserer Aufklärungsarbeit nach dir ausrichten?

      Ich frage mich echt, warum du auf meiner Seite weiterhin liest, wenn du doch denkst, dass hier völlig falsch gehandelt wird und Kritik unerwünscht sei? Bitte, bitte zieh doch einfach deines Weges und lass uns hier unsere Aufgaben erfüllen, denn wir haben tatsächlich welche! Und wir machen es uns auch nicht leicht damit. Vor allem, was du gar nicht sehen kannst, laufen zu einem solchen Thema auch im Hintergrund kollektive Aktionen der Reinigung und Befreiung. So werden in diesem spez. Fall alle Gruppen die aufgeführt wurden ins Licht geführt oder transformiert, um das Ursächliche zu beheben. Und gleichzeitig wird neben der Aufklärung auch Hilfe für die Betroffenen angeboten, während du nur zuhause vorm PC sitzt und super Kritiken schreibst. Damit möchte ich nun auch meinen Energieaufwand zu deinem Kommentar beenden und dich (ganz liebevoll) bitten, meine private Homepage zu verlassen. Du warst nicht zu überzeugen und erschreckst hier nur diejenigen, die gerade dabei sind zu erwachen. Darauf legt kaum jemand Wert!

      Gute Weiterreise! Maggie

      Und übrigens: Meine Antwort ist Liebe pur – aber zu denen, die DU angreifst und denen gegenüber, die wir hier aufklären und auffangen wollen nach oft jahrelanger Nötigungen!

  • Pompom:

    Arme geplagte Seele/n. Moegt ihr Frieden finden

  • Margarete:

    Danke Birgitt für deine Offenheit, so etwas kann man nicht erfinden und ich hoffe sehr, dass Betroffene Menschen dies lesen, mehr Klarheit in ihrer Situation finden und sich dann zu helfen wissen.

    Ich bin gerade offensiv journalistisch wegen dieser Veröffentlichung angegriffen worden. Ich würde ein Thema unverantwortlich puschen und man appeliert an mein “letztes Fünkchen Verstand”. Die Debatte darüber wird noch unzensiert veröffentlicht.

    Ich möchte mich noch bei dir für die Bemerkung “duschen” entschuldigen. Dieses Thema geht auch an mir nicht so spurlos vorüber, es zieht mich ein gutes Stück mit hinein, so kommt manchmal der etwas schräge Homor als Kompensation zutage.

  • Birgitt:

    Liebe Margarete,

    du wurdest angegriffen. Gratulation, dann bist du auf dem richtigen Weg!^^
    Brauchst dich nicht entschuldigen 🙂
    Sexualität ist nunmal ein Reizthema.
    Tabus sind dazu da, um gebrochen zu werden.

    Einen schönen Tag 🙂

  • Margarete:

    Anklage (Unterstellung niederer Beweggründe)

    Sagen Sie, Frau Beier, ist Ihnen auch nur im Ansatz bewusst, dass Sie mit solchem Artikel als pushender Loosh-Produzent für diese Entitäten fungieren, ja für diese sogar einen Weckruf statuieren und als deren Geburtshelfer dienen???

    Antwort: Es ist nicht meine Absicht als pushender Lossh Produzent, übrigens kannte ich bisher die von Ihnen benutzten Fachausdrücke nicht, mich in Stellung zu bringen. Ihnen ist sicher bekannt, dass man immer nur einen Teil des Geschehens überschauen und ansprechen kann, das habe ich im unteren Abschnitt des Beitrags auch geschrieben. Ich versuche so gut wie möglich die Gefahren aufzuzeigen und mithilfe der geistigen Ebene Lösungsmöglichkeiten anzubieten. Haben Sie diese möglicherweise übersehen? Wie gehen andere mit der Veröffentlichung hochbrisanter Themen um? Sollen sie um der puschenden Gefahren vermieden werden oder ist eine vernünftige Aufklärung nicht sinnvoller?
    So mag z.B. jeder im Rahmen dessen selber entscheiden, ob man z.B. Drogen nimmt oder nicht, perverse sexuelle Neigungen zählen ebenso dazu. Hier besonders gefährlich, da man seinen Sexparter/In sich nicht ausgesucht hat, ihn nicht sehen, sondern nur fühlen kann. Bezeichnen Sie das schon als gepuscht? Das Leid und Elend in diesem Morast ist genau so groß wie die Unwissenheit darüber und so trete ich mit  reinen Gewissen für eine angemessene Aufklärung ein. Ich habe eine pädagogische Ausbildung und bin mir meiner Verantwortung bewusst. Wenn Sie auch nur einen Meter hinter den Vorhang  schauen könnten, würden Sie möglicherweise eine andere Meinung vertreten und Ihren gekonnt journalistischen Rahmen etwas erweitern.

    Worum geht es Ihnen hier eigentlich? Mit „Aufklärung“ hat das ganz sicher nichts zu tun, eher lässt es sich vermuten, dass Sie ihr vom Mammon dirigiertes „Geschäft“ anzukurbeln versuchen.

    Antwort: Das ist eine infame journalistische Unterstellung. Kennen Sie mich so genau? Es spricht eher für Ihren intellektuellen Denkeinsatz.

    Zudem wird eine paranoide Schizophrenie mit Wahnvorstellung forciert, die den Bogen weit überspannt. Darüber sollten Sie sich im Klaren sein.

    Antwort: Paranoide Schizophrenie mit Wahnvorstellung wird eher durch Unwissenheit forciert. Die Psychiatrien sind voll mit Patienten=Leidenden, die voller astraler Besetzungen sind und mit Tabletten vollgestopft werden, weil das Unwissen auf diesem Gebiet sehr unzureichend ist.  Wenn sie meine HP gelesen haben, dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass ich u.a. in der Krankenpflege tätig war. In wieweit sind Sie diesbezüglich ausgebildet worden? Das journalistische “Wissen” reicht bei weitem nicht aus gegenüber der Praxis.  

    Mir ist absolut klar, dass auf dieser HP kritische Kommentare unerwünscht sind. Dennoch appelliere an das letzte Fünkchen Vernunft (sofern noch vorhanden), diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten und dem Fokus, die Aufmerksamkeit/Energie, insbesondere unsere emotionale Energie, wieder in Richtung wahrer Liebe zu bringen, bei dem die Sexualität die krönende Vereinigung des weiblichen mit dem männlichen, in der Polarität darstellt.

    Antwort: Zitat von Ihnen: „Mir ist absolut klar, dass auf dieser HP kritische Kommentare unerwünscht sind “ und appellieren an meinen „letzten Fünkchen Verstand?“ Wo verbirgt sich ihr Fünkchen Verstand? Versteckt in den Tasten des öffentlich verlogenen Journalismus?
    Denn Sie scheinen den journalistischen Betrieb sehr gut zu kennen, hier sind meines Wissens nur überzeugte und engagierte Laienschreiber am Werk. Clickbaitig ist hier nicht nötig, schon gar nicht von mir. Was treibt Sie eigentlich auf dieser HP, Wächterinstanz mit journalistischer Moral und wenig Ahnung von den Hintergründen der Lebensbedingungen?

    Wie sie sicher lesen konnten, stand am Schluss des Beitrags – Ende erster Teil- geplant ist noch ein zweiter kurzer Teil mit Aufklärung und Hilfestellung sowie ein dritter Teil “natürliche Sexualität”.

    Gerne können Sie sich die weiterführenden Beiträge kritisch- aber fair- lesen. Meine Lebenserfahrung zeigt mir, man lernt nie aus, das beinhaltet unser Dasein. Bis auf weitere konstruktive Kritik verbleibe ich mit freundlichem Grüßen
    als mutige Menschenseele mit Herz und Verstand.

  • Rosie:

    Die sexuelle Energie hat eine große magische Kraft, wenn sie mit den entsprechenden Kenntnissen genutzt wird. Allerdings passiert dies zumeist im Bereich der schwarzen Magie. Der “normale” Mensch ohne dieses Hintergrundwissen gerät deshalb häufig in eine Spirale von Faszination und Abhängigkeit, die zuweilen auch mit Liebe verwechselt wird.
    Mit Liebe hat dies jedoch gar nichts zu tun. Natürlich gibt es auch Paarbeziehungen, wo Liebe und sexuelle Erfüllung übereinstimmen ( Ja!). Dennoch hat Liebe mit Sex überhaupt nichts zu tun, kann aber damit verbunden werden. Sex und Liebe sind zum Zweck der Fortpflanzung ein heiliger Aspekt. Ansonsten kann beides völlig losgelöst voneinander gelebt werden.
    Um aus dem sexuellen Abhängigkeitsgefühl herauszukommen ist meiner Ansicht nach der Schlüssel die Selbstliebe. In dem Moment wo die Selbstliebe aktiviert und verankert ist, hört die Suche nach dem Kick im Außen auf, gleich welcher Art. Sei es nun astraler Sex, Porno oder andere Spielchen. In der entwickelten Selbstliebe kann ein gleichwertiger sexueller Austausch zur gegenseitigen Freude geschehen.
    Ich habe keine persönliche Erfahrung mit den obigen beschriebenen Angriffen und Übergriffen. Behaupte aber mal aus meiner Intuition heraus, dass hier das Thema Selbstliebe stark verankert werden muss.

    • Maggie D.:

      Allerdings passiert dies zumeist im Bereich der schwarzen Magie. Der „normale“ Mensch ohne dieses Hintergrundwissen gerät deshalb häufig in eine Spirale von Faszination und Abhängigkeit, die zuweilen auch mit Liebe verwechselt wird.

      Liebe Rosie, sehr treffend! Deshalb sprechen sie wohl auch nicht darüber, weil sie es mit Liebe verwechseln.

      Nachdem ich bei Birgitt “den Verführer” bearbeitet hatte, fragte ich sie an, ob sie etwas merken würde, ich hätte da was gemacht. Sie antwortet sofort mit einer Erfahrung der Befreiung, welche sie deutlich spürte. Das zeigt ja schon, wie verzaubert sie war.

  • Christinamaria:

    Liebe Margarete und alle anderen Lieben hier,
    eben habe ich nur die ersten Zeilen überflogen – ich muss mir immer alles ausdrucken wegen der Augen und kann alles nur langsam und in Ruhe lesen – jedoch spürte ich sofort ein unaussprechbares Gefühl in meinem gesamten Körper bis in meinen Kopf, im Gehirn. So ähnlich wie ganz eng zusammengeschnürt.
    Wir wissen noch viel zu wenig über all das und es ist so immens wichtig, diese Themen offen darzulegen – ich kann Euch momentan nur jetzt bereits danken, danken, danken dafür, auch wenn ich erst ein paar Zeilen lesen konnte.
    Alles, alles Liebe Euch!!!!

  • Margarete:

    Liebe Christinamaria, warum zwingst du dich eigentlich diesen Beitrag zu lesen? Wenn dir das zu unheimlich oder zu wiederlich ist, dann lass es bitte, es schadet dir sonst emotional! Sei freundlich zu dir. Nicht jedes Thema ist für jeden Menschen gut. Es ist teilweise nur für starke Nerven und betroffene Menschen. Auch für später im Archiv. Alles Gute!

    Danke Rosie, du hat da inhaltsmäßig etwas vorgegriffen. Ich würde gerne deinen Text im dritten Teil des Themas “gesunde Sexualität” einfügen. LG

  • Christinamaria:

    Liebe Margarete,
    danke – jedoch mir war sofort bewusst, dass ich diese Texte lesen muss, um befreit zu werden. Denn ich bin davon betroffen und ich kenne Menschen, die das auch sind, jedoch kein Internet haben und nicht an diese Aufklärungen herankommen können.
    Mir geht es inzwischen längst wieder gut, ich habe auch in dieser Richtung starke Nerven. Nur kommen halt manchmal doch irgendwelche Fetzen hoch, die wohl dieses KÖrpergefühl von heute morgen ausgelöst haben.
    Alles Liebe

  • Batara:

    Liebe Birgitt und all die anderen.
    Ich bin nun 58 Jahre . Mein erster Ausserkörpererfahrung fand im Alter von ca 6 Jahren statt, damals war ich in einem Kinderheim zur “Erholung” auf Langeoog. Eines Abends hatte ich so eine wahnsinnige Sehnsucht nach meiner Mama und weinte still vor mich hin . Plötzlich gab es einen sanften Ruck und ich schwebte an der Schlafsaaldecke und schaute auf all die Mädchen und mich hinunter wie wir dort in unseren Betten schliefen.Wie ein Sog wurde ich nach hinten fortgerissen und kann mich an weiteres nicht mehr erinnern. (Wahrscheinlich war ich Astral auf dem Weg zu Mama).
    Viel veränderte Bewusstseinszustände und Ausserkörper Erfahrungen habe ich seitdem gehabt. Nicht nur Angenehme , zb wurde ich auch gewürgt am Hals , kann heute noch die Feinstofflichen Hände spüren,konnte mich nur sehr schwer aus diesem Zustand herausholen.Meine Mutter sagte mir dann immer ich hätte Alpträume und andere Freunde hielten mich für ziemlich abgehoben. Also hielt ich irgendwann die Klappe und sagte garnichts mehr. Ist übrigens jetzt das erstemal das ich in der Öffendlichkeit darüber spreche. Bekomme gerade etwas Herzklopfen. Im Alter von 19 Jahren war ich schwanger, mein Mann war damals auf Montage, ich lag im Bett auf dem Bauch , zwischen wachen und schlafen spürte ich auf einmal ein starkes Sexuelles Verlangen,
    plötzlich wurde mein Becken hochgehoben und jemand drang von hinten in mich ein, erst fand ich das noch Ok bis ich gemerkt habe ist ja kein Traum das ist jetzt echt. Da bekam ich Panik und versuchte richtig Wach zu werden was mir nicht sofort gelang, das Wesen war hartnäckig. Ach so ich fühlte noch nach hinten und ertastete einen Kopf mit festen kurzen Locken und zwei “Stummel”(Hörnchen)
    Diese und andere Begebenheiten hatte ich. Heute habe ich keine Angst mehr davor da ich im Erwachsenenalter damit beginnen konnte zu recherchieren was das denn ist.Mein letztes Erlebnis dieser Art war vor ca ein halbes Jahr, es war ein kleineres Drachen ähnliches Geschöpf mit Flügeln, ich biss ihm in den Penis weil ich so wütend war, wollte das es abhaut, fühlte sich wie Gummi an. Bekam mich dann auch schnell aus diesen Zustand raus.
    Je weniger Angst ich hatte desto größer wurden die Abstände der “Zustände”.Ich weiss das es Astrale Angriffe sind und das oft sehr fortgeschrittene Seelen davon betroffen sind um sie davon abzuhalten hier auf der Erde etwas zu bewirken, die Psychatrien sind voll von Ihnen.
    Manna von LTM hat bei mir 6 Drachenmeister aus der Wirbelsäule verbannt und Schlangennester aus der Gebährmutter, über 2500 Astrale Wesen haben sich bei mir aufgehalten. Seit dem ist deutlich besser, ich Danke ihr sehr. Leider ist es so das ich diese Wesen trotzdem noch anziehe , ich spüre es wenn mich große Traurigkeit überfällt, Einsamkeitsgefühle und Gedanken “Was soll das hier noch alles ?” Dann weiss ich das sich wieder Fremdenergien in meinen Feinstofflichen Körpern befinden und ich beginne dann mit dem Clearen, manchmal spüre ich es schon nach einer Einkauftour das ich wieder mal etwas mitgeschleppt habe.
    Es ist jetzt ein Ehrlicher Bericht von mir so wie es ist,ich hoffe das ich hier jetzt nicht angegriffen werde. Und ich möchte noch dazu sagen das ich keine Sexuellen Fantasien hatte als diese Wesen kamen.
    Birgitt du bist nicht allein. Liebe Grüße

    • Maggie D.:

      Liebe Batara! Danke für deinen Mut und Offenheit – nur so kommen wir weiter! Und ich hatte soeben eine Eingebung/Intuition – das könnte es sehr wohl sein:

      Sowohl du als auch Birgitt ihr habt eine offene Aura! Dies ist keine große Sache – ihr könnt das mit Eigenmacht anordnen und sie schließt sich!
      Vielleicht mag mal jemand nachtesten, ob dies die Eingangspforte ist, durch die zumindest die Astralen leicht eintreten können. Wie es zu einer solchen Öffnung kommt würde mich auch interessieren. Auch schließt dich das urquellengöttliche Licht nicht vollständig ein, es umhüllt dich nicht ganz. Versuche auch dies mit Absichtserklärung oder in einer Visualisierung zu ändern. Ich teste gerne nach!

      Wünsche nun viel Erfolg! Maggie

  • Batara:

    Liebe Maggie.
    Danke für deine Antwort. Ich persönlich vermute das diese offene Aura durch Traumata aus frühester Kindheit oder auch im Leben ausgelöst wird. Das Urvertrauen ins Leben könnte fehlen. Habe einige Traumas hinter mir. Zb hat sich mein Vater aufgehängt nach jahrelanger Androhung, er war Manisch – Depressiv. Nach her hat mir ein “Lebensberater” erzählt das mein Vater 3 böse Begleiter hatte die ihn “rüberholen” wollten und es am Ende auch geschafft haben. Depressionen sind immer ein Zeichen von Fremdenergie. Schade das ich das damals noch alles nicht so wusste, vielleicht würde er dann noch Leben und andere auch, wer weiß wieviele Menschen sich aufgrund von Fremdbesetzung schon das Leben genommen haben.Ich würde mich sehr freuen wenn es tatsächlich mal jemand nachtesten kann warum die Aura offen ist.
    Es ist wichtig das wir uns schützen denn die Angriffe nehmen zu damit die Menschen nicht “Erwachen”. Im Sichtbaren und auch im Nicht Sichtbaren.
    Gerade wir die auf dem Weg sind, sind stark gefährdet.
    Ich konnte in den Jahren feststellen das diese Wesen auch sehr “Tricki” sind. Bei mir kam mal eines in Gestalt meines lieben Katers,bis mir eine Hand zwischen die Beine fuhr. Also Vorsicht.Liebe Maggie ich Danke dir für deine Wunderbare Webseite und die Aufklärung und besonders die “Lebhafte Diskussion hier…

  • anachoret:

    Zitat: ” ich habe es wirklich so satt immer wieder solche Kommentare beantworten zu müssen, in denen es versteckt um CIA-Lehren geht, welche uns seit Jahrzehnten weismachen, dass wir das Negative nicht anschauen, nicht beachten sollten, weil es dadurch vermehrt wird.”

    Habe mit keiner einzigen Silbe diese Aussage getätigt, die du mir unterstellst und hinein interpretierst. Genau das sind CIA Methoden = Unterstellungen!
    ……

    Das ist eine gehässig diffamierende Projektion!……

    Zudem lasse ICH mir auch ganz sicher, von nix und niemanden sagen noch verbieten, was ich zu lesen, zu machen, noch wovon ich mich zu überzeugen habe, oder wann und wohin ich zu ziehen habe. Von derlei übergriffiger Kompetenz oder Macht bist DU w e i t entfernt!

    Und die LIEBE…
    wertet, urteilt, eifert, trennt, teilt niemals!!!
    Deine bedauernswert entwertenden und herabwürdigenden Äußerungen mir gegenüber, zeigt wie wenig wahre LIEBE in deinem Herzen ist. Für dich scheinen nur die Speichellecker zu zählen, welches deinen Bewusstseinszustand deutlich wiederspiegelt.

    So WIE man ins Universum hinein ruft… schallt es zurück!
    Und sei dir gewiss… ICH gebe dir nur das zurück, was DU mir zu geben bereit warst, lt. Resonanzgesetz als ein Spiegel deiner Selbst.
    Weil… ICH bin DU und DU bist ICH!

    • Maggie D.:

      Da haben wir wieder den Spiegelsalat!

      Ich habe einiges gestrichen, weil es nicht zum Thema beiträgt, den Rest stehn gelassen, damit ihr wisst, wie sie reagiert hat und damit beende ich das ganze nun.

      Es gibt Berater, die mir ans Herz legen, konsequenter zu sein…

  • Margarete:

    Liebe Batara, auch dein Beitrag zeigt mit, dass es richtig und wichtig ist, jetzt diesen Artikel zu schreiben.

    Ja Maggie, das hat mit einer unstabilen und defekten Aura zu tun, habe es für den 2. Teil vorgesehen. Ich bekam eine Fremdbesetzung durch eine Überdosierung Narkosemittel mit Herzstillstand und außerkörperlicher Erfahrung. Bin letztendlich aus eigenen Willen und Verantwortungsbewusstsein wieder zurückgekommen. Deshalb erachte ich es als sehr wichtig nach einer unvermeidbaren Operation zu entgiften, mir hat letztendlich das Kristallwasser von Nova Vitalis geholfen, es stellt die ureigene feinstoffliche Energiefrequenz wieder her. Schützt aber nicht immer vor astralen Angriffen, wenn man im astralen Morast recherchiert. Da hat mir Maggie sehr geholfen. Was meint ihr, warum ich mich hier so für Aufklärung einsetze! Nur mutige und couragierte Menschen vermögen die Welt zu verändern. Wir sind hier auf dem richtigen Weg!

  • Margarete:

    Liebe Christinamaria,
    Zitat: jedoch mir war sofort bewusst, dass ich diese Texte lesen muss, um befreit zu werden.

    Wenn das so ist, geht das in Ordnung. Es geht mit einem inneren Bewusstheits- und Verarbeitungsprozess einher, den man aber steuern sollte. Nicht zu viel auf einmal machen. Wir können uns hier gegenseitig unterstützen. Schau dich mal auf der Bodo Deletz Seite um, es arbeitet mit der bildhaften/emotionalen Seite,dem Unterbewusstsein, ohne den kalten Kaffe wieder aufzuwärmen.

  • Birgitt:

    Liebe Batara,

    dir klopfte das Herz bis zu Hals.
    Weiß genau, wie frau sich fühlt, wenn sie sich das erste Mal offenbart.
    Mittlerweile, habe ich so viel darüber geschrieben, dass es seine Brisanz vollkommen verloren hat.
    Frauen wie wir, sind früher gefoltert und verbrannt worden (sie und alle ihre Kinder)…das ist im weibl. Kollektiv gespeichert.
    Darüber MUSS gesprochen werden, um es zu heilen.
    Später dann, kamen wir in Psychiatrien, was mit Sicherheit auch nicht angenehm war.
    Eine Freundin von mir ist Altenpflegerin und während ihrer Lehrzeit, musste sie mit einer älteren Patientin zum Gynäkologen.
    Der Arzt war geschockt: sie war untenrum zugenäht! Wohl, damit sie keine Kinder bekommen kann).
    Also sooo lange ist es alles nicht her.
    Es sitzt uns buchstäblich in den Knochen!

    Als ich begann, darüber zu sprechen, musste ich mir allerhand Gemeinheiten anhören; selbst erschaffen, niedrig schwingend, nicht ganz dicht, ich würde “hetzen”, etc
    Im Nachhinein betrachtet, waren diese Aussagen verletzender, als dieser unsägliche Umstand selbst.
    Hatte mich aber nicht davon abgehalten, es weiter kundzutun.

    Ich weiß, dass ich damit nicht alleine bin.
    Bin im Zuge meiner Recherchen auf viele Frauen getroffen, die dasselbe berichteten.
    Und wie du richtig erkannt hast: die Psychiatrien sind garantiert voll mit Leidensgenossinnen.
    Die Dunkelziffer wird m.E. enorm sein, denn viele machen es wohl auch mit sich selbst aus.
    Also, das gab es schon “immer” und will nun gesehen und geheilt werden.

    Mir war nicht bewusst, dass ich damit hier so ein Fass aufmache.
    Eigentlich, wollte ich darüber nie wieder sprechen, weil selbst das mal langweilig wird.
    Die Resonanz zeigt mir allerdings, dass es wichtig war.
    WIE wichtig, wird mir nun erst klar.
    Die Zeit,schient dafür reif zu sein.

    Es ist ein Angriff, in erster Linie auf die Spiritualität, die zutiefst Weiblich/Göttlich ist.
    Und alles Weibliche soll hier vernichtet werden.
    (Auch das Weibliche im Mann!!)
    Männer werden u.A. abgeerntet (sorry für den Ausdruck, aber genauso verhält es sich…abgeerntet wie ein Weizenfeld) über Pornos.

    Noch eines: sie nehmen Zugriff über das Sakralchakra (Aberntung der sex. Energie und Mutteressenz)…darüber, werden dann auch die starken sex. Gefühle simuliert.

    An alle:

    Zu der löchrigen Aura:
    Meine innere Stimme legte mir mal nahe, mit dem Rauchen aufzuhören.
    Später dann, las ich, dass Nikotin Löcher in die Aura reißt und darüber hinaus,
    d e r Hauptstoff ist, woran die Dämonen andocken.
    (Ist mit Sicherheit nicht die einzige Ursache, aber eine davon).

    Und…Selbstliebe, natürlich geht es letztendlich darum.
    Nur, wenn du mit so etwas zu tun hast (mit der Finsternis), stagniert nicht nur die Spiritualität, sondern das Göttliche in dir zieht sich zurück.
    Da ist dann nichts mehr mit pers. Wachstum, Hingabe an sich selbst und Selbstliebe.
    Hatte keine Visionen mehr, keine Eingebungen, keine Erkenntnisse, war alles weg.
    Damals nannte ich es naiverweise: “moderne” Hexenverfolgung
    (wobei ich keine bin, sondern eine natürliche, spirituelle Frau).
    Es ist weder modern, noch neu.
    Es ist hier Usus.
    Es ist ein Thema, welches uns alle angeht: Männer wie Frauen.
    Bin da auf etwas gestoßen, was an Monströsität kaum zu überbieten ist.
    Das, worum es her eigentlich geht.
    Aber mal eines nach dem Anderen…

  • Birgitt:

    Liebe anachoret,

    in gewisser Weise, kann ich dich verstehen.
    Wenn ich noch niemals etwas darüber gehört, noch selbst betroffen gewesen wäre,
    hätte ich vermutlich einen Lachkrampf bekommen.^^
    Deine Reaktion: Abwehr/Aggressivität, ist erst einmal ein Stück weit natürlich
    (davon gehe ich mal aus).

    Ich versuche es dir mal zu erklären:
    Wir leben in einer (scheinbaren!!) Wohlfühlgesellschaft.
    Wenn es irgendwo zwickt, gehen wir zum Arzt.
    Er soll uns eine Pille verschreiben und alles ist wieder “gut”.
    Wir neigen dazu Symtome/ unangenehme Dinge weghaben zu wollen und zwar sofort.
    Aber genau dieses “nicht hinsehen wollen”, sich nicht mit den Ursachen/Hintergründen auseinandersetzen wollen (damit das Feierabendbier weiterhin schmeckt), wird uns in den Abgrund reißen!
    Genau diese Haltung, wird unseren Untergang besiegeln!
    Und ich versichere dir: er klafft direkt unter unseren Füßen und ist bereit UND willens uns zu verschlingen!
    Wir haben es mit Wesen zu tun, die den absoluten Willen zu Chaos und Zerstörung in sich tragen.
    Sie weiterhin zu ignorieren, ist keine Option!

    Und natürlich: in gewisser Weise, erschaffen wir unsere Realität selbst.
    N u r: der Haken an der Sache ist, dass wir es auch mit anderen Schöpfern und Organisationen zu tun haben, die ganz andere Dinge im Sinn haben.
    Dinge, die so weit von unserer Realität entfernt sind, dass es erst einmal unglaublich erscheint (was nicht sein kann, was nicht sein darf).
    Und doch,ist es so…

    Die psychiatrische Diagnose, die du mir erstellt hast:
    Dazu muss ich dir sagen, dass ich kurz bevor der ganze “Spuk” losging, spaßeshalber bei einer Psychiaterin war, die umfassende Tests mit mir durchgeführt hat.
    Das war – neugierigerweise- nur für mich gedacht.
    Es hatte keinen bestimmten Grund und ich hatte ebenfalls keinen Grund dort herumzuflunkern.
    Antwortete also wahrheitsgemäß.
    Heraus kam, dass ich vollkommen psychisch stabil und gesund war/bin!
    Was außergewöhnlich ist (laut Psychiaterin),schließlich, ist es ihr job, Diagnosen/Auffälligkeiten zu finden.
    Es hat natürlich einen Grund, dass ich seelisch gesund bin (aber das tut hier nichts zur Sache).

    Und ich habe noch eine Überraschung für dich:
    Ich habe Beweise!
    Als er, der User, der mich sex. missbrauchte (lernte ihn in einem Chatroom kennen), anfing mir mit Einweisung zu drohen (weil ich öffentlich darüber sprach und ihn “anprangerte”), dachte ich mir: wenn er mir so kommt, muss ich mir etwas überlegen.
    Nun, bei den Überlegungen blieb es nicht: ich nahm einen anderen Nickname an und verbrachte mit ihm eine “erotische” Nacht.
    Und was soll ich sagen…es ist kein Klischee; Männer plaudern aus dem Nähkästchen, wenn sie sex. erregt sind.
    Er schrieb bsplw.: “Kannst du dir vorstellen, dass ich eine Frau, ohne sie zu berühren, sexuell erregen kann?”
    Und: “Gut, dann f*** ich dich mental!”
    Er plauderte und plauderte…(habe Logs/Chatverläufe davon abgespeichert) nachdem er es mir gegenüber immer abgestritten hatte (Gaslighting) und mich zuletzt sogar am liebsten hätte einweisen lassen.
    Dorthin, wo du mich auch gerne sehen würdest…oder, hat sich zwischenzeitlich was geändert?

  • veronika:

    Liebe Margarete,

    danke für diesen wirklich wichtigen Beitrag und deinen Mut diesen auch tatsächlich zu bringen.
    Den hab ich bis jetzt nicht gehabt, obwohl ich auch schon seltsame Erfahrungen sammeln konnte.
    Wie die Löcher genau in die Aura reißen, weiß ich nicht, aber wie auch hier schon erwähnt, denk auch ich, daß sie durch Traumata entstehen, auf Grund eigener Erfahrung, aber vielleicht gibt es noch andere Ursachen. Das diese Löcher die Eingänge für solche astrale Wesen sind, war auch schon lange so eine Vermutung von mir.
    Die meisten Menschen, die hier aufm Planeten wandeln, haben Erfahrungen mit Traumata (fäng ja meist schon mit der Geburt an) und deshalb höchst wahrscheinlich Löcher in ihrer Aura. Ich glaube wirklich, daß diese ganzen Geschichten hier viele Menschen erfahren, ob sie wollen oder nicht, ob sie es merken oder nicht.
    Deshalb Danke für diese wichtige Abrbeit.

    von Herzen Veronika

  • Gowinda:

    Die Ursache für solche und ähnliche Probleme kann so zusammengefasst werden:

    Es geht um unsere Identität.

    Solange wir uns nicht als göttliche Lichtwesen anerkennen und statt dessen auf die Gedanken unseres Egos hören, werden wir uns keine vollkommene Realität erschaffen.

    Erst wenn wir uns als unschuldige, gütige, weise und demütige Wesen des göttlichen Lichts uns der Liebe sehen, wird auch unser Leben diesen inneren Zustand widerspiegeln. Erst dann wird jegliche Negativität unser Leben verlassen haben.

    Was noch bleibt ist die Frage:
    Können und wollen wir uns als solche Lichtwesen sehen?
    Oder hören wir weiter auf unsere negativen Egogedanken hin?

  • Birgitt:

    Liebe Gowinda,

    ich kann dir versichern: genau das war ich und genau das, rief ihn
    (in meinem Fall) auf den Plan.

    Ich konnte auf Knopfdruck in die universelle, bedingungslose Liebe gehen.
    Betonung auf konnte (was mich sehr traurig macht, weil es mein/unser Zuhause ist).

    Wir beide sind uns wohl einig, dass dies die höchste Schwingung ist, die ein Mensch auf Erden erreichen kann?
    Laut Eso-“Lehren”, hätte es mich gar nicht treffen d ü r f e n!
    Wo ist die Resonanz??
    Das LiebeLicht evtl.?
    Laut Dahlke, gibt es auch ein umgekehrtes Resonanzgesetz (was ich bestätigen kann).

    Das was du ansprichst (nicht weiter auf Ego-Gedanken hören)…es ging weit über mein Ich-Feld hinaus.
    Genau darum geht es hier: um Übergriffigkeiten und wie wir sie erkennen und wie wir damit umgehen.

  • Birgitt:

    Liebe Maggie,

    wie kann ich meine Aura durch Eigenmacht schließen (fürchte, dazu bin ich i.M. nicht in der Lage).
    Gibt es dazu ein Dekret oder sowas??
    Habe mich noch nie geschützt, habe kein Plan, wie ich das machen soll
    und wahrscheinlich auch gar nicht die Kraft (die habe ich immer nur für andere).

    • Maggie D.:

      Liebe Birgitt, so vieles geschieht sofort, wenn wir es beschließen. Wenn ich vom Einkauf nachhause komme, beschließe ich, dass mein ganzer Einkauf rein ist. Habe es mehrmals schon nachgetestet – es klappt! Wenn ich beschließe, dass das Wasser in meinem Fluss rein ist (weil mal wieder Chemtrails runter kamen), dann ist er rein. Wenn du beschließt: Ich schließe jetzt meine Aura an den Stellen, wo sie geöffnet ist! – Dann ist es geschehen. Schreibe mir, dann teste ich das nach!

      Für alle, die es je versuchten und sich zeigte, dass es nicht klappt: Versucht es jetzt in dieser Zeitqualität noch einmal – eure Schwingung und die der Erde ist nun höher und der Gegenwind nicht mehr so heftig. Kann sein, dass sich das erst in der letzten Zeit dbzgl. verändert hat.

  • Christinamaria:

    Liebe Margarete,
    danke! Ich bin sehr froh, dass dieses Thema hier angeschnitten wird und sich so offen darüber ausgetauscht wird! Und es ist auch das Schöne hier auf dieser Webseite von Maggie, dass wir uns auch über andere kritische und sozusagen heiße Themen austauschen und uns somit gegenseitig helfen können.
    Liebe Maggie – auch Dir herzlichen Dank für Deine Liebe und Hingabe, die du hier mit jedem Beitrag zeigst – danke!
    Alles Liebe

  • Simone:

    Ich musste das erstmal verarbeiten…
    Danke für diesen Beitrag, er hat mir die Augen geöffnet…
    Seit meinem 14. Lebensjahr werde ich von Vergewaltugungsträumen heimgesucht…
    Es gab einfach keine Erklärung…
    Nach der Meinung der Psychtherapeuten musste es wohl so schlimm gewesen sein, dass die Erinnerung komplett verdrängt wurde…
    Dissoziiert…
    Es veränderte sich und mit der Person, die ich liebe, habe ich nachhher sogar mitgemacht…
    Gerne…
    Die einzige Möglichkeit für mich einen Orgasmus zu erleben, mit der geliebten Person…
    Jetzt: Furchtbare Falle…
    Ich war sehr entsetzt, verzweifelt und traurig…
    In einer Rückführung wurde mir dann sogar serviert, es wäre mein Vater gewesen…
    Ich konnte das nie glauben…
    Der nächste Versuch kam prompt…
    Ich habe ihn weggedrückt und ganz klar zu verstehen gegeben, dass ich das nicht mehr zulasse…
    Boah, war der wütend und hat mich ins Nichts geschleudert…
    Heute der nächste Versuch und es sind mehrere…
    Ich habe alle drei ausmachen und wegdrücken können und anschließend meine Wut und Entscheidung ganz energisch rausgeschrien…
    Ich hoffe, es hat geholfen und nun ist endgültig Schluss…
    Ja, das ist meine Entscheidung…
    Jetzt ist endgültig Schluss mit den Spielchen…

  • Birgitt:

    Liebe Simone,

    genau SO!!

    Grenzen setzen.

    Viel Kraft weiterhin.

  • Simone:

    Danke, liebe Birgitt…
    Jetzt ist echt vorbei mit Täuschen…
    Ich glaube, sie haben es gemerkt…
    Weiß nicht warum, aber ich denke, das hat sich erledigt…
    Und danke Maggie…
    Entschließen und entscheiden versuche ich jetzt auch wieder…
    Danke…

  • Margarete:

    Zitat Simone: Die einzige Möglichkeit für mich einen Orgasmus zu erleben, mit der geliebten Person…
    Jetzt: Furchtbare Falle…
    Ich war sehr entsetzt, verzweifelt und traurig…

    Liebe Simone, das kann ich gut verstehen, ich halte sexuelle Fantasien per se nicht für schädlich. Jedoch wenn man mit negativen Astralwesen zu tun hat, sollte man da eine länge Zeit die Finger davon lassen.Es kann als Andockstelle missbraucht werden. In einer durchschnittlichen Beziehung hat es nicht diese Auswirkung.

  • Margarete:

    Zitat Gowinda: Was noch bleibt ist die Frage:
    Können und wollen wir uns als solche Lichtwesen sehen?

    Es kommt nicht nur darauf an, wie wir uns denken oder sehen, solche Projektionen verschwinden oder bleiben in unserer Reichweite. Sondern was wir in uns selber wahrnehmen, wirk-lich (t) sind. Das hängt mit unserem Energiefeld zusammen, wir sind elektro-magnetische Seelen in einem materiellen Körper.

    Wenn du denkst, du bist ein erleuchtetes Lichtwesen, dann erzeugst du ein elektrisches Kopfgewitter in dir. Es fehlt die Ankopplung an das magnetische Herz, der Sinusknoten ist der Taktgeber und je mehr du mit deinen wahren Urschöpfer Gefühlen verbunden bist, desto größer das magnetische Feld, das idealerweise mit dem elektrischen Kopf-Feld verbunden ist und im Einklang schwingt. Damit sind wir rundum geschützt. Aber ich kenne KEINEN der/die das länger kann. Ich auch nicht! Deswegen werden spirituell Strebende immer wieder destruktiv angegriffen, die Frequenz fällt den Dunkelwesen auf. Gedanken und Gefühle werden auf eine falsche Fährte gelockt, es brauchen nicht mal unsere eigenen Gedanken und Gefühle sein. Was in unserer Atmosphäre herumschwirrt ist oft unbegreiflich.

  • Ella:

    Auch mir ist das schon häufiger passiert und meiner Erfahrung nach sind das die wahren Absichten vom Partner oder vom Wunschpartner. Bzw vom noch nicht in Erscheinung getretenen Partner. Das weiß ich deswegen weil ich alle Einzelheiten verglichen und auch nachgefragt habe. Feinfühlende nehmen dies eben sehr intensiv wahr.

  • Tippitop:

    Für alle für die das alles viel zu abstrus klingt .. Ich kann es ja nicht so auf Wahrheit überprüfen wie Maggie oder manch anderer. Für mich ist das aber alles sehr glaubwürdig. Sogar logisch, dass es soetwas gibt. Wenn ich erkannt habe, dass es mehr als 3-D Dimensionen gibt, dann gibt es auch so etwas. Warum? Ganz einfach. Es funktioniert so ähnlich wie in dem Film Ghost mit Patrick Swayzee. Ich erkläre es mal mit einem Beispiel aus dem Physikunterricht. Stellt euch eine Fluidum vor in einem Gefäß mit einer Glasplatte drauf. Normalerweise ist es nicht möglich das Fluidum in Bewegung zu bringen mit Bewegungen vor der Glasplatte. Es ist aber sehr gut möglich diese Flüssigkeit hinter der Glasplatte in Bewegung zu bringen, wenn ich z.B. Eisenspäne in das Fluidum einführen konnte. Dann kann ich z.B. mit einem Magneten (andere Dimension) sehr leicht die Eisenspäne bewegen und somit auch die Flüssigkeit oder Fluidum hinter der Glasplatte.

  • Birgitt:

    Liebe Ella,
    kann gut sein, dass es bei dir so war…bei mir war es anders!
    Nämlich so, wie ich geschrieben habe.

    Letztens unterhielt ich mich mit einem Astralreisenden (zurzeit inaktiv).
    Ich fragte ihn, was er dann so tut, wenn er unterwegs ist.
    Er sagte, er würde andere Astralreisende treffen und Freunde besuchen
    (Nicht-Astralreisende!)…wäre in der Milchstraße unterwegs gewesen.
    Auf meine Frage hin, ob er auch schonmal mit einer schlafenden Frau
    Sex gehabt hätte, verneinte er.
    Auf meine Frage, ob das denn möglich wäre, erwiderte er:
    Selbstverständlich…alles ist möglich.
    Allerdings könnte er nicht verstehen, wieso Wesen mit solch niederen,
    kriminellen Motiven, überhaupt Astralreisen können.

    Also: das hat dann nichts mehr mit einem Herbeisehnen eines Traumpartners
    zu tun, sondern ist handfeste Vergewaltigung!

    Diese Vorstellung ist unangenehm, macht vlt sogar Angst.
    Denn, es bedeutet, dass du in deiner eigenen Wohnung (sogar in deinem
    eigenen Körper) nicht sicher bist.
    Die gehen durch Wände …du kannst dich nirgends verstecken.
    Auch nicht unter der Bettdecke…denn, sie vergewaltigen dich einfach
    durch die Bettdecke hindurch.
    Aber wir können eins tun:
    Sie wegjagen und zwar rigoros!!
    Dann müssen sie gehen (oftmals kapieren sie es nicht beim ersten Mal, es muss also u.U. wiederholt werden).

    Es scheint so, als bräuchten sie unser Einverständnis.
    Und stillschweigendes Hinnehmen (sei es aus Unwissenheit oder wir denken, es wäre nur ein Traum gewesen), wird als “Ja”/Zustimmung gedeutet.
    Deswegen ist es wichtig, darüber aufzuklären.
    Ich wusste darüber zu dem Zeitpunkt nichts und war neugierig.
    Naiv wie ich war, dachte ich auch nicht, dass es etwas sein könnte,
    was mir schadet…Liebe ist ja schließlich alles was es gibt gelle^^

    Hier lesen mit Sicherheit einige Astralreisende mit.
    Für die, die so etwas praktizieren (Vergewaltigungen, sex. Belästigungen)
    und sich bis dato nichts Schlimmes dabei gedacht haben (weil es ja “nur”
    Astral ist)…den sei gesagt:
    Was mich angeht: ich habe neuerdings etwas unter meinem Kopfkissen liegen.
    Mit ein bisschen Glück, klappt dein Wirt gleich mit um!^^

    Diese Hochmütigkeit…zu denken, niemand wird euch auf die Schliche kommen und ihr könnt -ungestraft!!- machen , was ihr wollt (Schwarzmagier-Gesocks)…mit den dummen “Lulus”…das Spiel ist aus!!

    • Maggie D.:

      Ich erinnere mich nun auch an zeitweilige messerscharfe Stiche im Genitalbereich, aber ich habe als charismatischer Christ gelernt dem Teufel zu widerstehen und das habe ich immer sofort lauthals gemacht. Ein Wesen habe ich nie gespürt, mich aber schon gewundert, woher diese Stiche kamen.

  • Birgitt:

    Die betroffenen Frauen, die sich hier öffentlich zu dem Thema geäußert haben und gerne wissen möchten, was ich unter meinem Kopfkissen liegen habe, können sich gerne an Maggie wenden…sie gibt es dann an euch weiter.
    Aber eigentlich reicht auch ein klares “Nein! Verschwinde!!”
    Für die ganz hartnäckigen Fälle, gibt es aber auch etwas Überzeugenderes.^^

  • Birgitt:

    Liebe Maggie,
    erinnert mich gerade an Kim Wall / Peter Madsen.
    Stiche in den Unterleib.

    Ganz real werden hier jeden Tag weltweit tausende Frauen abgeschlachtet
    (oder vergewaltigt, sex. belästigt, unterdrückt).
    Ganz einfach deswegen, weil sie einen weibl. Körper haben.
    Nun wissen wir auch, dass es dimensionsübergreifend ist.
    Dieser Hass auf Frauen, ist allgegenwärtig.
    Und hat nur ein Ziel: die Schwächung/Aulöschung der Göttin.
    Diese Wesen haben haben ihre eigene Weiblichkeit vollständig verloren/
    abgespalten und sind deswegen voller Hass und Neid.
    (Auch auf Männer, die ihre weibl.Seite integriert haben!)
    Aber dazu werde ich demnächst noch gesondert schreiben.
    Bin davon überzeugt, dass die Männer, die Frauen so etwas antun,
    von diesen Wesen besetzt sind.
    Ein Mensch, könnte einem anderen Menschen so etwas nie antun!
    (Selbstverständlich gibt es auch Frauen, die schlimme Dinge tun…, hin und wieder).

  • Kastanienbaum:

    Wollte eigentlich zu diesem Thema nichts kommentieren, da es unendlich viel darüber zu berichten gäbe.
    Würde damit nur Illusionen zerstören à propos ‘höchste Vereinigung zwischen zwei Liebenden‘. Auf diesem Planeten gab es die Praxis nicht immer (es gab auch nicht immer zwei Geschlechter wie wir sie heute kennen und diese gesteigerte Triebhaftigkeit), sie wurde irgendwann zu einem bestimmten Zweck installiert, in den letzten Jahren immer je mehr für die Allgemeinheit pervertiert (durch Filme und andere Medien), was vorher sooo pervers nur unter Hybriden praktiziert wurde – ein Fangnetz mehr neben der Geld(ab)schöpfung als Versklavungsmittel sowie der Machtausübung über andere.
    Grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen der Wahrnehmung sexueller Energie, die von einem anderen inkarnierten Menschen durch Sehnsüchte, Fantasien und Masturbation auf einen gerichtet wird (kenne es von drei verschiedenen Geschichten her und spüre dies ganz klar, sogar über Riesendistanzen) und exkarnierten Seelen, die einen kennen oder nicht, welche ihre Sucht und Gier der (astralen) drei untersten Chakren so weiterpflegen. Eine weitere, d…..hafte Form ist die, welche im Artikel beschrieben wird. Dieses f-Wort beispielsweise ist voll-d….isch aufgeladen, auch abgekürzt und geschwärzt in Filmen.
    Recht geben möchte ich Anachoret insofern, dass ich im Artikel keine Bilder hochgeladen hätte. Bilder bleiben hängen und wirken energetisch weiter, so wie ein Kieselstein, den man ins Wasser wirft und der Ringe um sich bildet. Bei heiklen d….ischen Themen würde ich persönlich keinerlei Bilder verwenden zu deren Illustration und sehr sachlich berichten – informativ. Wenn wir diesbezüglich sehr bildhaft von unseren Erlebnissen erzählen, übertragen sich diese Bilder energetisch, wie ein unbestelltes (Angst-) oder (Überraschungs-) Paket, das man jemandem schickt.
    Über die Thematik aufzuklären finde ich hingegen angezeigt, damit sich Betroffene endlich austauschen können und nicht mehr so alleine sich selbst überlassen sind.
    Licht zieht in der Dualität auch Motten an. Die Motten verbreiten indes in ihren uns unterschobenen ‘Gesetzen’, die Lichtvollen seien eben auch Motten bzw. mottenhaft, sonst würden sie diese doch nicht anziehen… einer der faulen Tricks.

  • Margarete:

    Liebe Kastanienbaum, den Beitag mit oder ohne Bilder zu veröffentllichen ist Ansichtssachte. Ich habe es so gewählt, damit man an abschreckenden, jedoch noch “harmlosen” Bildern einen kleinen Eindruck gewinnen kann, was die meisten Menschen nicht sehen können. Es hat einen abschreckenden Carakter, darum habe ich mich so entschieden. Der Text liefert nur abstrakte Infos fürs Gehirn, Bilder gehen ins Unterbewusstsein und sollen wie hier, abschrecken oder zumindest nachdenklich machen. Viele Menschen sind durch Gewaltbilder via TV schon so unsensibel, das diese hier noch harmlos wirken.

  • Birgitt:

    Lieber Kastanienbaum,

    oooch…ich werde gerne desillusioniert.^^

    Welches (eine) Geschlecht lebte denn ursprünglich hier auf Erden?
    Und diese Hybriden…woher kommen sie und was sind sie genau?
    Und wieso und wie sind sie hierhergekommen?
    Und was genau wollen sie hier?
    Und wieso gab es plötzlich zwei Geschlechter?

  • Kastanienbaum:

    @ Margarete

    “Ansichtssache”: Es ist nicht meine Ansicht, sondern die Empfindung meiner sämtlicher Körper.
    @”Abschreckender Charakter”: Wovon denn?
    @”Nachdenklich machen”: Worüber denn?
    @”Via TV unsensibel”: Habe über 10 Jahre keinen Fernseher mehr und bin seit meiner Geburt (kann diese noch abrufen) hochsensibel mit anderen aktiven Kanälen.

  • Birgitt:

    Lieber Kastanienbaum,

    muss -als Betroffene- Margarete Recht geben.
    Für mich, war es wichtig zu wissen, wie diese Wesen (auch) aussehen können. Frau könnte sonst Gefahr laufen, diese Begebenheiten zu romatisieren und sich einen Traumprinzen vorzustellen (siehe Video).
    Denke auch, dass diese fast schon “niedlichen” Zeichnungen, das Ausmaß ihrer wahren Hässlichkeit, nur im Ansatz erfassen.
    Außerdem, sind wir Schlimmeres gewohnt.
    Die plastischen Bilder von Mordopfern, die mir in gewissen Abständen immer mal wieder reingespiegelt werden, sind da um einiges eindrucksvoller.
    Allerdings, bin ich dann sofort im Mitgefühl…nicht in der Angst.

    Hoffe, ich bekomme noch eine Antwort auf meine Fragen.^^
    In erster Linie würde mich interessieren, welches Geschlecht, also Typ Mensch es hier ursprünglich gab.
    Vielen Dank 🙂

  • Kastanienbaum:

    @ Birgitt

    Bewundere deine Unerschrockenheit bezüglich dieser Monsterhaften, wow!, was deiner Weiterreise enorm zugute kommt. Würde einen Beitrag von dir zum Thema “Transformation von Angst” sehr begrüssen, da du auch weisst, dass Angst nicht das Gegenteil von Liebe ist – nie und nimmer. Unsere Kinderlein, die noch so stark in der Liebe sind, haben von klein auf Angst, wenn sie diese Erscheinungen sehen und/oder spüren. Niemand spürt Angst vor etwas echt Liebevollem.

    1. Das Weibliche, d.h. Androgyne mit eher weiblicher (aktuell gesehen), friedlicher Energie.
    2. Du weisst es :-); es sind u.a. reptiloide und insektenartige Wesen. Ich nehme an, sie kommen aus Paralleluniversen.
    3. Hierher gekommen sind sie zwecks Expansion ihres Territoriums, nehme an durch Levitation und uns unbekannte Techniken / Technologien.
    4. Sich vervielfältigen, experimentieren, expandieren, andere verdrängen + meinem Tagesbewusstsein unbekannte / unbewusste Gründe.
    5. Es ist eines der zahllosen Experimente mit mehreren Absichten gleichzeitig: Reproduktionserweiterung, Schaffen sich polar gegenüberstehender Menschen (aktuell wird daran gearbeitet, dies um ein Vielfaches zu erweitern, parallel dazu wird wieder an der Androgynität herumgedoktert), Generieren von ‘Handwerkern’ und ‘Technikern’, graduelles systematisches Generieren eines energetischen Yang-Überschusses bis zum aktuell vorherrschenden Ergebnis (wir sollten uns dem nicht ergeben à la Alles-ist-gut, denn das Kräfteverhältnis stimmt so nicht)… Im Laufe der Zeit wurden in die paradiesischen Zustände und androgynen, sehr friedlich veranlagten Menschen Polaritäten und später Dualitäten hineingeschleust und neben vielem anderem schrittweise eine Übersexualisierung einprogrammiert als eines der Ablenkungsprogramme (man/frau beachte auch die patriarchalen ‘Re-Ligionen’ – sind es doch eher ‘Di-Visionen’). Nach und nach sind aus den materiellen und feinstofflichen Labors Arbeitszombies, Unterhaltungszombies, Wettbewerbszombies (siehe Miss/Mr. XY, Olympiaden, Karrierestreben durch Ellenbogenkraft, SongContests u.v.m. – also ein Gegeneinander auf persönlicher und nationaler Ebene statt eines Miteinanders; auch die NaZionen wurden zum Zwecke der Di-Vision geschaffen, jetzt wo wir nationenbezogen sind, werden sie wieder aufgemischt), Smartdingenszombies, Sexzombies und viele weitere Zombies mehr entstanden. Uns sagt man, wir seien hier um zu lernen. Wozu und für wen? Wozu und für wen sollen wir lernen, roboterhaft zu werden? Vielleicht sind wir hier, um zu unterhalten – s. Titel dieses Strangs.

  • Birgitt:

    Lieber Kastanienbaum,

    lol um zu unterhalten.
    Ja, so abwegig ist es nicht.^^
    Also müssen wir langweiliger werden ( mit der Strategie wurde ich mal einen hartnäckigen Verehrer los^^).

    Das Göttliche , die universelle Liebe hat keinen Gegenpol.
    Die “Liebe” aus dem Ego schon (m.M. nach).

    Und klar, weiß ich ein bisschen über diese Wesen.
    Mir ging es in erster Linie um diese weibl./andodrogynen Wesen (die ersten Menschen).
    Hast du dazu einen Link?

    Transformation der Angst…hm ich muss da nichts transformieren, habe einfach keine. Zumindest nicht vor diesen Dingen.
    Angst habe ich vor Dingen, vor denen vermutlich kaum ein anderer Angst hat, weil sie so alltäglich und normal sind…verkehrte Welt halt bei mir.^^
    Da hilft es, sie bewusst wahrzunehmen, innerlich zu benennen, zu atmen.
    Widerstand aufgeben, bla bla…sie ist immer noch da.^^
    Aber dafür gibt es ja RTE autonomes Zittern.
    Davon verspreche ich mir viel.
    Poste nachher noch ein Video von Gopal Norbert Klein in einer anderen Rubrik.

  • Kastanienbaum:

    Abschreckende Bilder zur Prävention von Illusionen:

    “Frau könnte sonst Gefahr laufen, diese Begebenheiten [astraler Sex] zu romatisieren und sich einen Traumprinzen vorzustellen.”

    Bei Nonnen wären es ihr Jesus- bzw. ihr Gottesbild.

    Frau ist seit der Anästhesierung ihrer Intuition sowieso anfällig dafür,
    schon allein durch bekundetes Begehren ihres K ö r p e r s
    sich gängeln, erobern, dominieren, besitzen, verwenden
    zu lassen.

    Wenn wir jetzt noch die einschlägigen Träumereien der Männer dazu nehmen… mit ihren so erschaffenen Elementalen…

  • Birgitt:

    Auszug von Franz Erdls Seite
    (ist von seiner Anfangszeit, da war er noch richtig gut.
    Über die Seite “psitalent” bin ich überhaupt erst darauf gekommen,
    was mit mir passiert -z.B. auch Reptos in Menschenkörpern-):

    Das umgekehrte Resonanzgesetz

    Wenn Ihr euch also durch die Annäherung an die Mutteressenz auf ein höheres Energieniveau begeben wollt, oder wenn Ihr in zu Nahe an bestimmte Wahrheiten kommt, dann werdet ihr angegriffen. Dann kommen Probleme auf. Das spirituelle Gesetz der Resonanz, das im Normalfalle seine Berechtigung hat, wird außer Kraft gesetzt:

    Ihr habt Probleme, weil Ihr auf dem richtigen Weg seid

    und nicht, weil Ihr da noch ein paar ungelöste karmische Resonanzen habt.

    Genau jetzt tauchen üblicherweise die spirituellen Sprücheklopfer auf und erzählen Euch, daß ihr alles selbst verursacht. Ohne es zu bemerken nehmen sie Euch noch Kraft weg. In diesem Kampf gegen die Reptos, um unsere Freiheit gilt: Wer die WE (Anm. von mir: WE = Weibliche Energie/Göttinnenenergie) befreien will, der wird Probleme bekommen. Wer sich lediglich auf einen spirituellen Erleuchtungspfad begeben hat, dem kann es sehr gut gehen, womit er sich und Anderen vorspielen kann, daß er auf dem richtigen Weg ist. Aber es geht ihm deswegen gut, weil er für die Reptos keine Gefahr darstellt.

    http://www.psitalent.de/AE3.htm

    Dort steht auch noch was über Sexpools, die einem übergestülpt werden.
    Irgendwo las ich auf seiner Seite (finde es nicht), dass er es mit einem Mädchen zu tun hatte (sie heilte, wenn ich mich recht entsinne), die sich Abends unter dem Bett der Eltern versteckt hatte, in der Hoffnung, Sex mit ihnen haben zu können … also SO heftig sind diese Sexpools.
    Kann ich bestätigen!
    Habe mich zwar nirgends unter einem bett versteckt, aber ansonsten tat ich Dinge, die ich sonst nie getan hätte und nie getan hatte.
    Z.B. den ganzen Tag an Sex denken und an mir rumfummeln…es war die Hölle!!

    Und genau darüber möchte ich demnächst schreiben…die Unterdrückung, der Göttin.
    Deswegen, bin ich Kastanienbaum auch so dankbar, weil sie (?) eine Klasse Vorlage zu dem Thema gelegt hat 🙂

  • Rosie:

    Liebe Birgitt
    alles was ich hier lese an Erfahrungsberichten zum obigen Thema sind für mich weitgehend “Böhmische Dörfer”. Nun befasse ich mich mit vielen Themen, von denen ich keine Ahnung hatte, um meinen Horizont zu erweitern. Ich habe keine Berührungsängste.
    Ich kann auch verstehen, dass man ( Frau) energetisch in etwas hineingeraten kann, was außerhalb der eigenen Kontrolle liegt. Aber die von Dir beschriebenen Erlebnisse liegen nicht mehr in meinem Spektrum des Nachvollziehbaren. Vielleicht hast Du ja auch Freude an Unterwerfung – sorry, nur so ein Gedanke, der angeflogen kam.
    Ich schätze Deine Ehrlichkeit in diesem Blog. Dennoch kann ich nicht begreifen, wie die Fixierung auf Sexualität dermaßen an Bedeutung gewinnen konnte, dass das ganze Leben davon bestimmt wurde. Es scheint ja wie eine Droge gewesen zu sein, oder wie ein Virus, der die Kontrolle über Deinen Körper übernimmt.
    Wie vielen anderen mag es noch so ergangen sein? Ich möchte es mir nicht vorstellen.
    Mittlerweile frage ich mich, was wohl schrecklicher ist – realer tatsächlicher Missbrauch durch einem lebendigen Täter- oder astraler Sex? Beides ist wohl ähnlich widerlich und zerstörerisch, da es kein gleichwertiger Austausch ist.
    Ich glaube auch nicht an das “Nonnen-Geschwafel” von der reinen Frau. Jede Frau, die in ihrer gesunden Kraft steht muss nicht Nonne werden, um spirituelle Liebe zu leben, sondern kann dies aus vollem Herzen leben plus einer erfüllten, zärtlichen, gesunden Sexualität mit einem gleichwertigen, echten Partner.
    Auch wenn ich gfs. zur Wiederholung neige, bin ich nach wie vor der Überzeugung, dass vor allem was wir uns von anderen zu bekommen erhoffen, die Selbstliebe steht.

  • Kastanienbaum:

    Liebe Birgitt
    Sehr wichtige Infos, die du hier reingestellt hast. Kannte Erdl vorher nicht. Vielen Dank!
    Das umgekehrte “Resonanzgesetz” ist ein trauriges Faktum, der Begriff hingegen unkorrekt.
    Wen’s interessiert: die Handhabung des umgekehrten RGs wird unter dem oben eingefügten Link erklärt. Betroffene werden gleich mehrfach bestraft, durch die fiesen Schikanen der Manipulatoren und durch die Vorurteile Esoterikindoktrinierter mit getrübter Wahrnehmung. Das mit dem Herzen im Kopf ist auch so ein Ding. Trifft auffallend oft auf Menschen zu, die sich jahrelang mit New Age-Theorien befasst haben, ohne zu fühlen, wie wahr oder unwahr diese sind. Sie leben in einem Theorien-Pool und interagieren aus diesem heraus.
    Du hast mich weiter oben nach einem Link gefragt. Habe keinen dazu.
    Herzlichen Gruss

  • Birgitt:

    Liebe Rosie,

    die “Nonne” dient als Metapher.
    Das nonnenhafte ist nicht das, was ich bevorzuge.
    Wir sind sexuelle Wesen (heißt es).
    Und daran ist nichts schlecht.

    Und ich weise keine masochistischen Züge auf.
    Noch nie…ich mag Austausch auf Augenhöhe, schon immer.
    Natürlich ist mir klar, dass viele es nicht nachvollziehen können
    und für sich Erklärungen dafür finden, um damit umzugehen.
    Diese, sollten sie jedoch lieber für sich behalten.
    Denn das mangelnde Verständnis und die daraus resultierenden Rückschlüsse,
    können -oder sind – durch die Bank weg an der Wahrheit vorbei und zielen
    m.E. darauf ab, denjenigen (den man nicht versteht) zu korrumpieren/mundtot zu machen.
    Achso die ja….die ist einfach zu lüstern (Schublade zu und Deckel drauf)…mit etwas Glück, ist sie dann ruhig.
    Manchmal, sollte man auch mal ehrlich mit sich sein und sich zugestehen,
    dass man etwas n i c h t weiß.
    Auf der anderen Seite, müssen Menschen wie ich, auch mit solchen Kommentaren klarkommen.. das tue ich, kein Problem (mittlerweile).
    Evtl sind es sogar berechtigte Fragen.(Wenn es denn Fragen wären und keine Etikettierungen!)
    Nur, würdest du ein Vergewaltigungsopfer (eines 3D-Mannes) auch fragen,
    ob es Lust auf Unterwerfung hat?
    Diese Sexpools gibt es und es war keine Freude darin zu baden.
    Nur weil ich künstl. erregt wurde (was sich nicht eine Sekunde gut angefühlt hat, sondern eben künstl, schwer und aufgedrückt), macht es die Sache nicht besser.
    Es bleibt, was es ist: sexueller Missbrauch.
    Und ich lasse mich nicht so gern missbrauchen, verstehst du?
    Und erst recht möchte ich nicht, dass es anderen so ergeht.
    Diese “die hat doch selber Schuld-Haltung”, weil sie ist so und so (ohne mich auch nur eine Sekunde zu kennen!!) dient dazu, nicht ins Mitgefühl gehen zu müssen.
    Und genau das ist es, was uns Menschen von diesen Außerirdischen unterscheidet.
    Das sollten wir uns bewahren.
    Du verstehst es nicht? Gut!
    Brauchst du auch nicht.
    Hast du hier auch nur einen Moment herauslesen/fühlen können, dass mir die Angelegenheit Freude bereitet hat? Nein?
    Dann war es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht so!

  • Birgitt:

    Lieber Kastanienbaum,

    Erdl kann ich mittlerweile nicht mehr empfehlen
    (meine subjektive Meinung).
    Aber in seiner Anfangszeit war er gut.
    (Auf der Hauptseite “psitalent” ganz nach unten scrollen.
    Da finden sich einige “Bon Bons”).

  • Elisabeth:

    Hallo ihr Lieben

    es ist so unglaublich für diejenigen die es nicht erlebt haben.

    In meinem gesamten Leben spielte Sex keine übergeordnete Rolle, es war eher so das ich es nicht sonderlich vermißt habe wenn es keinen gab.
    Ich hatte auch nie sonderlich Lust dazu, was wenn man verheiratet ist irgendwann mal an seine Grenzen stößt.

    Um das “Problem” anzugehen gab ich meiner Neugier nach, die mich an Orte brachte wo ich von Faszination bis Eckel alles mal kurz gelesen habe.
    Die Fragen warum Menschen so etwas machen und es auch noch schön finden war für mich schleierhaft.

    Ich bewegte mich in diesen Kreisen im harmlosen, normalen Bereich aber lange genug um Schaden davon zu tragen, emotional und partnerschaftlich.

    Eines Tages da machte es “plopp” und ich hatte ein permanentes Gefühl der Erregung und dachte vorlaufend nur an Sex.
    Man dachte ich mir ist das toll. Aber nur im ersten Moment, denn je länger dieser Zustand anhielt um so mehr bekam ich Angst.
    Angst einer Abhängigkeit zu verfallen die schlimmer ist als anderes.

    Nach ca. 1 Monat verschwand es so wie es kam … ins Nichts zurück.

    eine beängstigende Erfahrung

  • Birgitt:

    lol … schaut mal, über was ich gerade bei “Nebadonia” gestolpert bin.

    Vorweg: habt ihr j e m a l s in der Eso-Spiri-Szene was von Vergewaltigung gehört oder gelesen?? Ich nicht…noch nie!
    Und just in dem Moment, wo diese Thematik hier auf den Tisch kommt,
    bekommt die Dame aus dem Video, eine “Durchsage” (ist das nun Zufall?).
    Von wem überhaupt? In Zeiten des Mind-Control eine berechtigte Frage.

    Vorhin schaute ich es mir an und im ersten Moment dachte ich:
    jaaa, kann ja sein…und im nächsten: Halt Stopp!
    Rein zufällig, weiß ich um den wahren Grund der Vergewaltigungen.
    Es geht um die Schwächung der weibl. Energie und um nichts anderes
    (darüber ist in dem Video natürlich keine Rede).
    Statt dessen: hat viel mit Ego zu tun, diejenigen, die es betrifft vergewaltigen selbst…Tiere, geistig (dann müsste ja jeder, der Fleisch isst, vergewaltigt werden)…es wird darauf hingewiesen, dass man sich gerne abwenden darf und man dann kein Angsthase ist, weil die Meisten geht es nichts an.
    Diese Energie finden eh nur in den “unteren” Seelengruppen statt.
    Was bedeutet nun “unter”? Die Dummbatze unter den Seelen??
    U.s.w. u.s.f….ich werde es mir nicht nochmal anschauen (kann sein, dass ich iwas falsch wiedergebe, aber die Mühe mache ich mir kein zweites Mal).
    Gehirnwäsche…Verdummung…Verdrehung der Tatsachen!

    Selbstverständlich ist ihr auch klar, dass es Leute gibt, die sich darüber aufregen, aber da wüsste sie denn, dass sie den Punkt oder Zahn, wie sie sich ausdrückte, genau getroffen hätte.
    Ich rege mich nicht darüber auf, weil ich unerlöstes Vergewaltigungskarma
    (als Täter) in mir habe, sondern, weil ich um die Wahrheit weiß.
    Nämlich, dass dieser patriarchale “gott” jahwe möchte, dass es ein Patriarchat bleibt. Und die effektivste Methode, das Weibliche zu schwächen, nun mal Unterjochung und Vergewaltigung des weibl. Prinzips ist
    (ist auch von der Kriegsführung her bekannt/ Stichwort Massenvergewaltigungen)!

    Btw..die Channels sind auch nicht mehr das was sie mal waren!
    Sie fährt Auto (hat sie kein Zuhause?)…soll wohl cool und beiläufig wirken.
    Früher haben sie sich wenigstens noch die Mühe gemacht sich auf ein selbstgebasteltes Podest zu setzen…im Lotussitz, mit entrücktem Blick und seligem Lächeln!
    Aber die Aussagen, sind dieselben geblieben: sieh nicht hin, es geht dich nichts an!
    Du hast damit nichts zu tun, sei froh, du bist schon weiter…die anderen
    “dürfen” (immer) n o c h dort was heilen.
    Ein Wunder, dass sie nichts von unnötigem Manifestieren gesagt hat.
    Oder: das ist Illusion, Vergewaltigung gibt es nicht, Liebe ist alles was es gibt (so lange, ist das schließlich alles noch nicht her).

    Finde das Video richtig gut …zeigt einmal mehr die Methoden auf!

    Hier kommt nun das gute Stück:

    https://www.youtube.com/watch?v=HQ2chZhiS9E&feature=youtu.be

  • Rosie:

    Liebe Birgitt,
    ich bin auch schon einmal überfallen worden in einer lauen Sommernacht, von einem “realen” Mann. Obwohl es nicht bis zum Äußersten kam, war es ein schreckliches Erlebnis. Spaß hat es mir nicht gemacht und ich habe sogar gespürt, dass ich zu Mord fähig gewesen wäre um mich zu verteidigen, wenn er nicht abgelassen hätte, weil plötzlich laute Geräusche in der Nähe erklungen.
    So geht eben jeder anders damit um. Ich wünsche Dir alles Gute und habe sehr wohl Mitgefühl mit Deiner missbrauchten Seele, nehme mir aber dennoch die Freiheit, auch kritische Gedanken dazu zu äußern. Habe aber jetzt eingesehen, dass es nichts bringt.
    LG

  • Birgitt:

    Hi Rosie,

    dann sei mal froh, dass es ein realer Mann war.
    Da weißt du wenigstens woher es kommt!

    Und was bringt nichts?
    Mir deine unausgegorene Meinung (ich würde auf Unterwerfung stehen!)
    aufzudrücken?
    Nur damit du dich wieder beruhigt zurücklehnen kannst?

    Meinst du nicht auch, dass mir es bewusst wäre, wenn ich auf derlei “Spielchen” stehen würde?
    (Für wie unreflektiert und sexuell unerfahren hälst du mich?)
    Und anschließend, nachdem ich richtig Spaß hatte, komme ich hierher und weine mich darüber aus, wie furchtbar es doch war?!
    Mache ich echt so einen dümmlichen Eindruck??
    Wow! ^^

  • Birgitt:

    Liebe Elisabeth,

    das klingt nach einem Sex-Energie-Pool:

    http://www.psitalent.de/AE3.htm

    Gut, dass du nicht darauf eingegangen bist.

  • Birgitt - die Letzte!:

    Ich schmeiße das Handtuch…habe keine Lust mehr, mich mit diesen Illusionen zu befassen.
    Hier schrieb letztens ein User Namens “Niemand”, dass das alles Märchen sind, um uns von der Wahrheit abzulenken (vlt meldet er/sie sich nochmal?)
    Und eben dieser Begriff”Märchen”, klang in mir nach.
    Mein Verstand sagte mir, das sind keine Märchen, ich habe es doch erlebt!
    Das habe ich mir doch nicht eingebildet und ich habe ja auch massenhaft Bestätigungen im Außen dafür bekommen!
    Ja, natürlich war es keine Einbildung.
    Aber es ist und bleibt eine Illusion innerhalb unserer Realität.
    Es ist eine Fake-Wahrheit…mit dem Ziel, uns von der echten Wahrheit abzulenken.

    Ich bin dem aufgesessen, hatte mich vollkommen darin verstrickt.
    Vlt war es tatsächlich wichtig, über dieses Thema aufzuklären,
    vlt auch nicht…ich weiß es nicht.

    Gestern hatte ich mit einem Bekannten gewhatsappt.
    Er hat diese natürliche, echte Spiritualität, die immer mal wieder durchscheint.
    Ein zutiefst unglücklicher Mensch, trinkt zuviel, kaum echten, realen Austausch mit Menschen.
    Er sagt, es muss sich was ändern, er braucht Hoffnung.
    Ich erwiderte: ich auch!
    Gemeinsam sind wir -denke ich- der echten Wahrheit wieder ein Stück näher gekommen (werde es demnächst unter: “Programmierte Stressreaktionen auflösen” posten).
    Das, worüber ich ursprünglich schreiben wollte, erscheint mir nicht mehr wichtig.
    Ich fühle kollektiv, dass sich etwas gewandelt hat.
    Sehe es in meinem Umfeld (und auch bei Maggie spüre ich es)…es ist genug mit dem Drama!
    Einfach leben, genießen…auf das was schön ist ausrichten (denn das gibt es hier AUCH!)
    Schluss mit dem Mindfuck!
    Die verlorene Tochter kehrt heim…in sich, in ihren Körper.
    Keine geistigen mindcon-troll-ten Ausschweifungen mehr.
    Mehr darüber demnächst.

    • Maggie D.:

      Liebe Birgitt!
      Wir leben in einer Zeit des schnellen Wandels. Wahrheiten kommen ans Licht und wenn sie dort sind, müssen/wollen sie auch betrachtet werden. So finde ich das schon ok, dass dies hier geschehen ist und es half auch vielen und da es nun hier steht, wird es das auch weiterhin tun. Unsere Aufgabe solle nun auch darin bestehen, diese Ereignisse im Quantenfeld zu bereinigen. Vlt. hast du dazu Ideen?!

      Du hast dich enorm angagiert, aber auch das verstehe ich, bei dem, was du über so viele Jahre erlebt hast und mit niemanden drüber reden konntest.

      Nun ist es gut, dass du erkannt hast, dass du mit allzulanger tiefgehender Beschäftigung der Sache sie in deiner Realität verfestigst und zum Mitschöpfer deiner Wahrscheinlichkeiten/Realitäten wirst.

      Nehmen wir uns also vor, den Blick wieder in die hoffnungsfrohe Richtung zu lenken und ich werde am WE gerne mit einem weiteren Beitrag dazu verhelfen! Freue mich schon mehr über den kollektiven Wandel berichten zu können!

      So wünsche ich allen ein erfrischendes WE!
      ❤ Von HERZ zu HERZ ❤ Maggie

  • Batara:

    Liebe Birgitt.
    Ich kann dich so gut verstehen,habe ich doch solche Dinge selber über Jahrzehnte erlebt. Ich bin für mich jetzt in den Frieden gekommen das ES MEINE WAHRHEIT ist. Menschen die es nicht selbst erlebt haben, können es einfach nicht nachvollziehen und haben ihre eigenen THEORIEN womit sie sich wohlfühlen. Daher habe ich hier auch nichts weiter mehr geschrieben da ich gemerkt habe das Jemand es selber erlebt haben nuss um darüber sprechen zu können.
    Sei gedrückt von mir. Nun auf in den Tanz der Freude.
    L.G

  • Elisabeth:

    Liebe Birgitt

    danke für den aufschlussreichen Link.
    Das dieser Artikel von 2009 ist ist KEIN Zufall *lol* denn genau zu der Zeit hat das Übel seinen Lauf genommen … als Ganzes betrachtet.
    Ich denke ich kann mich erinnern diese Zeilen schon mal gelesen zu haben.

    “Sexuelle Betätigung ohne Herzchakra ist für die Reptos eine gute Voraussetzung Mutteressenz zu klauen.
    wenn der Seximpuls aus dem Kopf kommt. Wir können davon ausgehen, daß die Reptos sehr viel Arbeit in dieses Detail gesteckt haben. Wir haben Sex – sie sind dabei” F.Ertl

    sowas habe ich vermutet und darum haben wir keinen Sex mehr, denn wer will sich schon zusehen und ausnutzen lassen.

    “Das Prinzip „Ich bin erregt – ich will Sex“ ist nicht empfehlenswert. Empfehlenswert ist ein Moment, wo Du dich mit deinem/r Partner/in gut verstehst; wenn Ihr Achtung/ Anerkennung füreinander verspürt. Vertieft zuerst die Herzchakra-Verbindung. Z.B. legt Euch zusammen Brust an Brust und spürt Euch – ich meine damit spürt eure Gefühle, nicht nur eure Körper. Versucht die Gefühle eures Gegenübers in euch hinein zu ziehen. Diese Verbindung ist heilsam, d.h. es können sich dabei Blockaden lösen. Alle Chakren nehmen jetzt Verbindung mit dem/r Partner/in auf. Sex kommt jetzt ganz von allein dazu. Wenn Ihr das gut hinkriegt, können beim Sex ganz neue energetische Phänomene auftreten.” F.Ertl

    Das wäre mein Ziel aber mit diesem Mann?

    “Sie werden bestimmt verstärkt daran arbeiten Euch zu entzweien.” F.Ertl

    Daran arbeiten sie noch immer

    “Die Sex-Pools wirken besonders einfach, weil sie mit viel Lust und Gier aufgeladen sind. Es entsteht eine Abhängigkeit, ein Suchtverhalten. Weitere Sex-Pools gibt es für Sado-Maso-Sex, Kindersex etc.” F.Ertl

    Naja bei mir mit Lust und Gier zu arbeiten ist nicht fruchtbar unter den Voraussetzungen mit denen ich meine Sexuallität ausgestattet hab *lol*

    aber wie du so schon geschrieben hast – eine Illusion – eine Ablenkung
    darum ist es für mich auch soweit erledigt und mir ist wieder einiges klarer geworden in Bezug darauf.
    Ich danke dir für diesen Impuls und drück dich mal ganz lieb (wenn gewünscht)

  • Birgitt:

    Ich denke, wir alle können jedes Drückerchen gebrauchen…deswegen; ich danke euch und drücke aus vollem Herzen zurück 🙂

    Ja, es ist tatsächlich vorbei und ja, es wollte zuvor gesehen werden!
    Und nun, lasst uns zusammen heilen und schauen, was uns dabei unterstützen kann (uns gut tut).

    Quantenfeld-Heilung…hm…keine Ahnung.
    Ich konzentriere mich vorerst erst einmal auf mich und meine körperl. Bedürfnisse.
    Wer weiß, vlt ist es ausreichend (raus in die Natur, unter Menschen, gesunde Ernährung, entgiften, entschlacken und den Kopf überwiegend nur noch mit Dingen beschäftigen, wie ich MIR und anderen etwas Gutes tun kann…und es dann auch tun^^)

    Fühlt euch umarmt 🙂
    Lets heal.

  • Birgitt:

    Ob ihr es glaubt oder nicht…, ich komme mit meinem Handy (mit dem ich überwiegend geschrieben habe) nicht mehr auf diese Seite.
    Die Seite blockiert, öffnet nicht.
    Dann habe ich mir mein Tablet geschnappt: es übersetzt plötzlich auf englisch!
    Wenn ich öffnet schrieb, stand da off net!
    Das hat es noch nie gemacht und die Sprache ließ sich auch nicht ändern.
    Nun bin ich am Lappi und hier gehts.

    Wollte eigentlich nur nochmal schreiben, dass ich gerade mein Mittagessen mit dem Bewusstsein MIR was Gutes zu tun, zubereitet habe.
    Und meine Schwingung ging rasant nach “oben”.
    Fühlte (weeeiiit “entfernt) Liebe…ich lebe also noch!

    Werde überall in der Wohnung Zettel anbringen mit der Frage:
    Was kann ich mir heute Gutes tun?

    Anderen Gutes zu tun, kommt automatisch, wenn es einem selbst besser geht.
    Mein Fokus ist erst einmal auf mich gerichtet.
    Denn ich glaube nur dann (wenn es uns selbst gut geht) können
    wir w i r k l i c h Gutes bewirken (aus der inneren Fülle/Freude).
    Und wenn wir einfach nur einen Menschen anlächeln…ich sehe dich…
    Kennen wir doch, wie gut das tut 🙂

  • Batara:

    Oh Birgitt das hört sich wunderbar an.
    Der Tanz der Freude ist eröffnet..grins.
    L.G

  • Birgitt:

    In dem Bewusstsein, mir etwas Gutes zu tun, haue ich das nun noch einmal raus.^^

    Gestern bei Transinformation drüber gestolpert
    (heute auch auf Nebadonia zu bestaunen):
    Das geht nun Schlag auf Schlag was^^

    Der effektivste Weg, um die weibliche sexuelle Energie in einer bestimmten Gesellschaft zu kontrollieren besteht darin, eine kritische Masse von Orion- / Drako- /Reptiloiden -„sexuellen Räubern“ in diese Gesellschaft einzuschleusen und sie loszulassen. Genau das haben die Archons im Laufe der Menschheitsgeschichte viele Male getan. Wenn eine kritische Masse von Frauen die negative Programmierung von diesen „Räubern“ erhält, erzeugt dies einen Pavlov’schen Reflex in der unterbewussten weiblichen Psyche dieser Gesellschaft, wodurch die Energie der Göttin effektiv abgeschnitten wird.
    In einer Gesellschaft wie dieser beginnen die Frauen, ein Doppelleben zu führen, indem sie sich nur dann sexuell ausdrücken, wenn sie von den neugierigen Blicken der Matrix entfernt sind.

    Genau das ist mit mir passiert…wurde von dem weibl. Göttlichen abgeschnitten.

    Aaaaber, liebe Batara, apropos Tanzen.^^
    Etwas weiter unten steht auch, wie wir uns unsere Göttlichkeit zurückerobern können.
    Und 2009…hm…ich denke immer, es begann bei mir vor 11 Jahren.
    Kann durchaus, auch 2009 begonnen haben.
    Käme hin…

    http://transinformation.net/das-aufkommen-der-neuen-heiligen-tempelpriesterin/

    Das sind Dinge, die müssen einfach ans Licht (Illusion hin oder her!!).

    Wünsche euch allen, einen wundervollen Tag!
    Hier scheint die Sonne…ich freue mich 🙂
    Dance…Dance…Dance

  • Birgitt:

    Das weibliche Kollektiv bedarf auch DRINGENDER Heilung
    (s. mein vorausgegangener Beitrag vom 04.05.)
    Kann man da bitte auch noch einen Aufruf starten?

  • Das ist ein großartiger Artikel zu dem Thema, der meiner Meinung nach längst überfällig ist. 🙂

    Ich danke dir vielmals für die ausführliche Darstellung und die Verlinkung auf meinen eigenen Artikel “Ein Inkubus packt aus”.
    Endlich wird das Thema publik gemacht. Es kann nicht sein, dass Frauen sich nachts mit derartigen Übergriffen herumschlagen müssen, wiewohl es natürlich auch sein kann, dass Männer im umgekehrten Fall die D sind, doch häufiger ist es sich sicher, dass Frauen “belästigt” werden.
    Dein Artikel setzt ein so notwendiges Zeichen gegen Unwissenheit und “Scham”. Ich danke dir, dass du den Mut hattest, ihn zu schreiben.

    Herzliche Grüße,
    Tanja Braid | Neoterisches Bewusstsein

  • Margarete:

    Danke liebe Tanja für deine Wertschätzung meines Artikels. Es hat beileibe nicht jeder so aufgefasst, hinter den Kulissen wurde ich auch angegriffen. Gerade von Frauen, die damit nichts zu tun hatten, wie so häufig im Leben. Meine Seelenfamilie hat mich sanft dahin geschubst- bis jetzt die einzige deutschprachige Zusammenfassung/Info mit einigen wichtigen Erkenntnissen und Strategien.

    Dein Block ist ebenfalls großartig- Frauenpower voraus! LG

  • Birgitt M.:

    Liebe Tanja,

    Maggie hatte deinen Artikel hier gepostet.
    Dieser Link von deiner Seite, hatte hier alles ins Rollen gebracht.

    Es freut mich ganz besonders, dass du hier auch pers. zugegen bist! 🙂
    Vlt magst du zu dieser Thematik noch etwas beitragen?

    (Habe deine ganze HP gelesen und bin “schwer” beeindruckt).

  • Birgitt:

    Liebe Tanja,

    hätte gleich mal ein paar Fragen an dich.
    Beziehe mich dabei auf deinen Artikel “Die Gottkönige der Astralwelt”:

    https://www.neoterisches-bewusstsein.com/energetische-erfahrung-die-gottkoenige/

    Vlt bist du so lieb und magst auf meine Fragen eingehen. 🙂

    1. haben diese “Astralgötter” auch einen Namen/Titel?
    Wurde er dir suggeriert (und falls nicht, wer denkst du, wer das war)?
    2. wie wirkten sie auf dich … lebendig (beseelt) oder künstl. (illusionär)?
    3. hattest du den Eindruck, dass sie stark pervertiert sexuell ausgerichtet
    sind?

  • Jane:

    Damals in der Esoterik hieß es, daß für uns Frauen eine Verbingung zu jedem männl. (menschlichen) (EX)-Sexualpartner bestehen würde und er unbewußt bzw. bewusst sich unserer Energie bedienen würde.

    Die Loslösung bzw. das Trennungsritual von jedem einzelnen Sexualpartner, um auch wieder in die eigene Kraft zu kommen, hieß es bei einigen Schamanen “Kapitulation”. Nach 7 Jahren würde angeblich eine Verbindung zum Ex-Sexualpartner automatisch gekappt, vorausgesetzt, man hatte keinen Sex mehr mit ihm innerhalb der 7 Jahre.

    Entspricht das der Wahrheit? Vielleicht trifft es auch bei Astralsex zu.
    Dann wäre in dieser Sache für uns Frauen auch noch Handlungsbedarf. Nur mal so als Denkanstoss, dies fiel mir wieder ein.

  • Schneeflocke:

    Ich habe das mal so verstanden dass,wenn man sich mit einem Mann/Frau Sexuell vereint,dass es sieben Jahre dauert bis diese Energien die sich vereinigen,aufgelöst werden können.Wir nehmen ja alle auch Fremndenergien auf.Das schleppen wir mit uns herum,Ist ja eigentlich erschreckend!

  • Margarete:

    Meines Wissens und der Test hat ergeben, dass sich auch beim Astral-Sex Schnüre vorwiegend am Unterleib und Kopf entstehen. Man kann sie aber auslöschen. LG

    Zitat Jane: Nach 7 Jahren würde angeblich eine Verbindung zum Ex-Sexualpartner automatisch gekappt, vorausgesetzt, man hatte keinen Sex mehr mit ihm innerhalb der 7 Jahre.

    Es kommt darauf an, wie intensiv eine Beziehung insgesamt war und wie oft jemand (meist der männlicher Partner) an den gemeinsamen Sex denkt, das scheint die Bänder wieder aufzufrischen.
    Stößt z.B. die männliche Energie bei der weiblichen nicht auf Resonanz, dann scheinen sich die Energien nicht anheften zu können. Prüft selber mal, das Ergebnis selbst hat mich überrascht.

  • Zafferano:

    Meines Wissens verbleibt die maennliche Energie jedesmal 9 Monate im Energiefeld der Frau. Solche Kontakte sollten nur auf gleicher spiritueller Ebene stattfinden, denn sie gehen nicht spurlos an einem vorbei (bei ungleicher Lichtfrequenz erfolgt eine Entladung anstelle eines Austauschs bzw. einer Energetisierung). Die heutige Praxis loest ein Durcheinander in den grob- und feinstofflichen Koerpern aus, was so gewollt ist. Es wird viel getan, um uns diesbezueglich zu besenden, benebeln, verwirren. In frueheren Zeiten waren die Menschen viel weniger sexuell stimuliert, orientiert. Damals funktionierte als Initialzuendung die geistig-seelische Anziehung. Koerperlicher Sex verschwindet irgendwann aus der Palette der anzustrebenden Erfahrungen (wenn die Koerper sehr lichtvoll sind).

  • Margarete:

    Zitat Zafferano: Es wird viel getan, um uns diesbezueglich zu besenden, benebeln, verwirren.

    Hallo Zafferano, das stimmt, diese Energie wird seit langem missbraucht.

    Zitat: In früheren Zeiten waren die Menschen viel weniger sexuell stimuliert, orientiert. Damals funktionierte als Initialzündung die geistig-seelische Anziehung. Körperlicher Sex verschwindet irgendwann aus der Palette der anzustrebenden Erfahrungen (wenn die Körper sehr lichtvoll sind).

    Ich glaube nicht, dass körperliche Sexualität früher hauptsächlich durch eine geistig-seelische Anziehung zustande kam. Sex war wohl bei den meisten Menschen ursprünglicher, natürlicher, von der Persönlichkeit mehr oder weniger triebhaft. Man denke nur an die weitverbreitete Sitte Frauen zu „ver-heiraten“, um den Fortbestand der Familie zu sichern oder die Frau „unter die Haube“ zu bringen, da sie auf einen Ernährer angewiesen war. Romantik war eher eine Ausnahme.

    Auch glaube ich nicht, dass der Sex als körperlicher Energieaustausch und Bestandteil zur Festigung einer Partnerschaft abgeschafft wird, wenn der Körper lichtvoller wird. Es wird sicherlich ein lichtvollerer Austausch angestrebt und ermöglicht werden – schön so! LG

  • Birgitt M.:

    Ja Margarete, so sehe ich das auch.
    Das Herz wird wieder involviert sein.
    Es wurde künstl./manipuliert, umgangen (Augen/Kopf – Unterleib).

    Deswegen reicht Männern ja schon ein weibl. Knie und Frauen ein männl.Knackpo, um Lust auf Sex zu bekommen.
    Wenn das Herz wieder dabei ist, ist Liebe der Antrieb sich körperl.
    verbinden zu wollen.

    Ich sehe auch nicht ein, wieso wir das Schönste auf der Welt, nicht mehr mehr praktizieren sollten.
    Nur hier – auf dieser Ebene – können wir uns berühren und intensiv fühlen
    (es lebe die Grobstofflichkeit!)

    Da die Frau über ihr Sakralchakra heilt, soll ja viel Sex (in Verbindung mit Liebe!), sogar sehr zuträglich sein.^^

    Franz Erdl hatte dazu mal was geschrieben; wenn ich es finde, poste ich es hier.

    Dieses ” dann haben wir keinen Sex mehr”, ist patriarchales Gedankengut.
    Da wird alles abgewertet, was mit dem Körper/Materie/Mutter zu tun hat.

  • Laura S.:

    Feinstoffliche sexuelle Vereinigung ist auch im grobstofflichen Körper möglich.

    Aus eigenem, unerwarteten Erleben weiss ich um die zarte, umfassende Vereinigung auf tiefster Ebene, kenne die Verschmelzung der Energiekörper mit einem Seelengeliebten aus Vorinkarnationen. Er war mir 3 Tage vor der Verschmelzung auf einem Seminar begegnet. Wir sassen uns gegenüber und es geschah.
    Ein unbeschreibliches Erlebnis, nicht in Worte zu fassen.

    Vielleicht bin ich aber auch kein Mensch, wie Maggie feststellen zu müssen glaubte.

  • Aloysia Adam:

    Liebe Laura S.
    diese Verschmelzung habe ich auch erlebt. Es war, wie Du schreibst, ein
    unbeschreibliches Erlebnis. Ich bin aufgeblüht ohne Ende.
    Ich war wie besessen und wollte mit diesem Menschen unbedingt zusammen kommen.
    Leider hat das nicht funktioniert.
    Irgendwann war ich es leid und ich bin weggegangen.
    Es war die Verschmelzung der Energiekörper mit einem Seelengeliebten.
    Diesen Seelengeliebten sehe ich nicht mehr.
    Aber diese Liebe ist immer noch da und präsent. Dafür bin ich sehr,
    sehr dankbar.

  • Zafferano:

    Es scheint ein Missverstaendnis vorzuliegen. Mit frueher meinte ich VIEL FRUEHER, vor der patriarchalen Zeit, als die Erde noch hoeherdimensional sprich feinstofflicher war. Sex ist bei weitem nicht das Schoenste der Welt, da er vorwiegend Zustaenden wie Unausgeglichenheit entspringt. Wir muessen niemandem “etwas” durch Sex geben und niemand muss uns “etwas” durch Sex geben. Dies ist ein Konzept des Mangeldenkens. Sex hat sowieso sehr viel mit Denken zu tun. Die Schwierigkeit auf solchen Blogs ist, dass sowohl Menschen, die noch weiter auf der Erde verbleiben moechten und solche, welche diese Ebene verlassen werden, nicht dieselbe Sprache sprechen/schreiben. Die wahre energetische Vereinigung ist nicht astral-sexueller Natur, “gaengiger” Sex findet ausnahmslos immer astral statt. So wie es Menschen gibt, die sich nicht mehr von Grobstofflichem ernaehren, gibt es auch Menschenwesen, die ueberhaupt keinen grobstofflichen Sex mehr *benoetigen*. Hierbei wird NICHTS unterdrueckt oder verleugnet, voellig unproblematisch. Es besteht einfach ueberhaupt keinerlei Impuls mehr zur hiesigen Praxis. Sex ist drei bis ca. fuenfdimensional. Alles, was uns hier festhaelt, wird derzeit als unverzichtbar oder besonders attraktiv bezeichnet, dessen sollten wir uns bewusst sein (zu finden in Hollywoodfilmen).

  • Birgitt M.:

    Genau Zafferano…da wo du hinwillst (feinstofflich), da komm ich her.^^

    Noch hat Sex (für viele) mit dem Kopf zu tun.
    Weiter oben, beschrieb ich auch, wieso es so ist.

    Ich las mal, dass diese “untere” Ebene, in Wahrheit die höchste ist,
    weil sich hier das Göttliche am stärksten manifestiert.
    Klingt für mich mehr als logisch.

  • Margarete:

    Hallo Zafferano, woher willst du das alles so genau wissen??

  • Kashka:

    Sehe ich ähnlich wie Birgit M. Ich glaube, dass der Körper der Schlüssel ist. Ist ja auch sehr verdächtig, dass in allen Religionen der Körper abgelehnt wird. Das Körperliche wird als unwichtig und das Geistige als rein und erstrebenswert dargestellt. Vielleicht ist es ja gerade umgekehrt?

    Auch Sex in Verbindung mit Gefühl und Herzenergie ist meiner Meinung nach ein Schlüssel, aber auch hier wurde alles total verdreht. Dank Hollywood und der Pornoindustrie wird Sex seelenlos und rein triebgesteuert dargestellt. Wenn man bedenkt wieviel Energie hier investiert wird, um Sex von Gefühl zu trennen, ist das für mich ein klarer Hinweis.

    Ich versuche dzt meine Aufmerksamkeit immer wieder weg vom Kopf in den Körper zu lenken, das ist sehr interessant und tut gut, weil ich dann sofort im Hier und Jetzt bin. Möglicherweise ist ja genau das was nicht gewollt ist…

  • Birgitt M.:

    An Kashka: Bravo, du hast es!!
    (Schreibe später noch was dazu,
    aber das musste ich schon mal
    “raushauen”). 🙂

    Eine Frage: was ist das Göttliche für dich?
    (Wenn es nicht der Geist ist?)

  • Zafferano:

    Bin ueberzeut, dass es Menschen gibt, die mich verstehen (wollen).
    Die gruesse ich hiermit ganz herzlich – die andern auch.
    Verweise nochmals auf meinen ersten Kommentar vom 24. Mai und bleibe dabei.
    Er ist nur verstaendlich, wenn man nichts hineininterpretiert. Dann ist er sehr klar und logisch. Eines moechte ich noch betonen: Meine Texte enthalten keine Ablehnung oder Verteufelung des Koerpers.
    Wuesche euch allen das Beste auf eurer Bewusstseinsreise. Eine solche macht nur Sinn, wenn sie mit Wahrheits- und Freiheitsliebe erfolgt. Freiheit bedeutet Unabhaengigkeit und Verbundenheit zugleich.

  • Birgitt:

    Lieber Zafferano,

    du schreibst doch weiter oben selbst, dass wir versch. Sprachen sprechen.

    Zitat von dir:

    Die Schwierigkeit auf solchen Blogs ist, dass sowohl Menschen, die noch weiter auf der Erde verbleiben moechten und solche, welche diese Ebene verlassen werden, nicht dieselbe Sprache sprechen/schreiben.

    Also, wende es doch bitte an.
    Ist doch alles okay.

  • Birgitt M.:

    Liebe Kashka,

    Zitat von dir:
    Das Körperliche wird als unwichtig und das Geistige als rein und erstrebenswert dargestellt. Vielleicht ist es ja gerade umgekehrt?

    Die Frage stellt sich zurecht!
    Das Göttliche ist (für mich) reines Bewusstsein (kein Geist).

    Die Materie, ist verdichtetes (Schöpferinnen) Bewusstsein …demnach, sind unsere Körper göttlich – bedenken wir, dass die Erde die Inkarnation/der Körper der großen Mutter ist, liegt es nahe, dass auch unsere Körper göttlich (ein Geschenk!) sind.
    (In ihrem unmanipulierten, ursprünglichen Zustand, wären sie es).

    Und wie hier – allgemein – auf alles schöpferisch, Weibliche gehustet wird (Vater/Sohn/hl.Geist) ist bekannt.
    Es gibt sie schlicht und ergreifend nicht (okay; Maria die Menschin darf in der Ecke stehen und einmal kurz, nett lächeln.
    Kann gerne generell ins echte Leben übertragen werden – so hätten sie
    -die Patriarchen-uns Frauen gerne: lieb, zurückhaltend, dienend und -vor allen Dingen, ganz wichtig- unter dem “Herrn”…da fällt mir gerade ein: hat Adam sich nicht beschwert, weil Lilith auch mal oben sein wollte? …ob es da nur um die Sexposition ging?? Wohl kaum…sie wollte sich wohl eher nicht unterordnen…recht so!).

    Der Geist ist (für mich) mental/astral….außerirdisches Bewusstsein.
    Etwas, was hier eigentlich nicht hingehört (Schlange/Paradies).

    Überall hört frau/man: die geistige Welt dies, die geistige Welt das.
    Eine absolute Hyperforcierung (sehr verdächtig!)

    Bei Bewusst TV (der mit dem Mindcontroll-Monarch-Schmetterling in der Ecke),
    gibt es kaum ein Video, wo der Conrad nicht darauf aufmerksam macht, dass wir doch NICHT der Körper sind, sondern GEIST.
    (Wäre es umgekehrt, würde es den Sender nicht mehr geben…da bin ich mir ziemlich sicher).

    Die Annunakis, haben unser lymbisches System manipuliert, sodass die Seele nicht an eben dieses andocken kann.
    Würde sie es, würden unsere Körper erleuchten (der Körper/die Materie schläft/ist hypnotisiert/narkotisiert).
    Nichts anderes ist Erleuchtung…der KÖRPER erwacht!
    (Nicht der Geist).

    Und dann wird so viel göttliche Liebe fließen (inklusive Selbstliebe)…das was wir SIND.

    Deswegen ist der Körper NATÜRLICH (wörtlich zu nehmen) der Schlüssel.

    Die Aufmerksamkeit aus dem Kopf raus, in den Körper rein (lenken).
    Der Körper ist immer im Augenblick…immer.

    Der Geist, ist es nicht, weil er (m.M nach) illusionär
    (Nylama würde nun sagen: männlich^^) ist und darüber hinaus, der Gegenspieler, der uns genau davon abhalten will (Machtverlust).

    Wenn zwei Körper sich in Liebe verbinden, eins (Einheit) werden in der Polarität.
    Männl. Weibl., Gott, Göttin…und daraus schöpferisch ein Kind entsteht (oder auch nicht)…das ist das Wunder in meinen Augen…das Leben!!

    Aber genau das, wird hier schlecht gemacht und verteufelt. ALLES Körperliche.
    (Klerus, und diese ekelerregenden Pornos -zum abgewöhnen! – da wird sich nicht geküsst, zärtlich berührt, nein!
    Hose runter und rammeln was das Zeug hält bääääääh!!
    Arsch onten-Style…möglichst pervers und abgefuckt, so wie sie).
    Und überhaupt; ich kann nicht mal Tieren beim Sex zuschauen, das gehört sich einfach nicht).

    Denke mal, dass es hier einige auch so sehen; so empfindet frau/ man mit einer guten Seelenverbindung.

    Die ganzen Prozesse die im Körper “automatisch” ablaufen
    (Atmung/Herzschlag, etc, pp.) werden über das Bewusstsein “gesteuert”
    (oder regelt es der Körper selbst?…kann auch sein).

    Der Geist hat da Null Aktien drin (wäre es so, würden wir wahrscheinlich nur 2 Sekunden alt …oder gar nicht erst geboren).

    Die Körperintelligenz ist weeeeit größer und mächtiger als der KI Geist.
    Aber psst…dasn Geheimnis.^^

  • Kashka:

    Liebe Birgitt M.,
    finde Deine Zeilen total interessant und stimmig.
    Ich bin mittlerweile überzeugt, dass der Schlüssel in dem liegt was “sie” seit Ewigkeiten abwerten und als minderwertig hinstellen, also im Körper, Mutter Erde und im Weiblichen.

    Ist sicher kein Zufall, dass körperliche Arbeit als minderwertiger als geistige Arbeit hingestellt wird. Über den abgrundtiefen Hass auf alles Weibliche in allen Religionen brauchen wir nicht zu reden. Und alle wollen nur in den Himmel oder mittlerweile halt auf einen anderen Planeten, aber Hauptsache nur weg von der Erde. Ich glaube es lohnt sich da genauer hinzu sehen.

  • Birgitt M.:

    Liebe Kashka,

    jaaa das Beispiel mit der körperl. und geistigen Arbeit wollte ich auch bringen (hatte es aber vergessen)!!

    Geist/Kopf (männl.) steht über dem Körper (weibl.).
    Wen wundert es noch, dass in einem Patriarchat das eine auf und das andere abgewertet wird (geistige Arbeit wird besser bezahlt und ist angesehener/repräsentativer).

    Es lohnt auf jeden Fall dort mal genauer hinzuschauen.

    Kennst du das Buch von Eckhardt Tolle “Jetzt”?
    Das ist meine Bibel.^^

  • Kashka:

    Liebe Birgitt M.,
    das Buch ist dzt. auch meine Bibel, arbeite zur Zeit sehr viel damit,
    LG Kashka

  • Birgitt M.:

    Liebe Kashka,

    kennst du “Die Liebe” von Peter Lauster?

    Ist mein Lieblingsbuch 🙂

  • Kashka:

    Liebe Birgitt M.,
    das Buch kenne ich nicht, muss gestehen, dass ich nur mehr wenig lese, nachdem mich viele Bücher auf eine falsche Fährte führten.

    Ich mag z.B. die Anastasia Bücher, weil die – um wieder auf das Thema zurückzukommen – ein Leben lebt, das die Dunklen gerade nicht wollen – eine naturverbundene, starke und trotzdem sehr weibliche Frau, erdig spirituell, das gefällt mir total gut.

  • Birgitt M.:

    Liebe Kashka,

    Anastasia, habe ich schon oft gehört.
    Werde ich mir zulegen.^^

    Das Buch “Die Liebe” ist ein Herzöffner.
    Wenn du mal so richtig in Liebe baden und schwelgen möchtest. 🙂

    Ja…was ich schon alles so gelesen habe (sogar sämtliche Bände von Kryon – stelle dir das mal bitte vor!! xD)

    Schade um die Zeit…

  • Klaus:

    Hallo.
    Ich bin ein Mann, und seit 25 Jahren im Zölibat, da mich sex immer extrem erschöpfte. Wahrscheinlich, weil ich mal gewaltsam meine Kundalini nach oben zwang, und Tore öffnete, für die die Zeit noch nicht reif war. Nun habe ich seit einiger Zeit eine Internetbekanntschaft, die ein überreiches Sexualleben hinter sich gebracht hat und nun auf dem spirituellen Weg sich befindet. Und wenn die nun beabsichtigtmit mir sex zu haben und sich daber befriedigt, fängt bei mir zuerst das erste Chakra an zu glühen, obwohl ich völlig entspannt und untätig flach liege. Ich atme dann diese gewaltige Energie in mein Herz und höher, am Hals bekomme ich dann Probleme und es wird da eng. Also ich komme zwar nicht zum Orgasmus aber der Körper wird mit Energie regelrecht überflutet. Besonders um den Vollmond herrum, wo es nun schon zweimal stattfand. Es ist so real, als ob keine 800 Km dazwischen liegen, die wir voneinander entfernt wohnen. Sie fragt vorher immer nach, ob sie meine männliche Energie verweden dürfe. Frage, können sich da auch unerwünschte Energien mit einklinken, oder ist diese Art von Sex völlig harmlos? Diese ist intensiver als alles, was ich in meiner Vergangenheit bisher an Sex kannte.
    Und der Mann muß ja nicht zum Orgasmus kommen um zu genießen.

  • Birgitt M.:

    Lieber Klaus,

    was sagt dir denn dein Gefühl?
    Ist es harmlos?

    Also meine Meinung dazu ist:
    wir haben uns nicht umsonst in einen Körper inkarniert.
    Wir haben Sinne.

    Es gab mal eine Zeit wo ich auch dachte, das es was Besonderes ist,
    weil es neu ist, weil es anders ist (aus Unwissenheit).

    Irgendwann wurde mir aber bewusst, dass mir etwas ganz Entscheidendes
    fehlte: der zwischenmenschliche Kontakt.

    So “banale” Dinge, wie sich in die Augen schauen, sich berühren, riechen, schmecken…zusammen lachen, streiten, diskutieren, Alltag halt
    (Beziehung besteht schließlich nicht nur aus Sex).

    Das ist nicht gut für die Seele, da kann mir einer erzählen, was er will.

    Und klar, kann sich da was einklinken (oder IST was eingeklinkt).
    Das ist m.M. nach, gegen die Natur (wie Astralreisen).

    Es macht auf die Dauer einsam (innere Leere).

    Und nun mal ganz im Vertrauen; es ist 20 Jahre her, wo du realen Sex hattest.
    Möchtest du nicht die Haut dieser Frau berühren?
    Ihre Reaktionen auf dich sehen/hören?^^
    Mal ganz lapidar einen Film mit ihr schauen?

    Frage sie doch mal, ob sie sich real mit dir trifft.
    (Wie willst du sonst herausbekommen, ob sie es nicht nur auf deine -sexuelle-
    männliche Energie abgesehen hat …und nicht auf dich?)^^
    Und wenn sie nein sagt (oder es aufschiebt), dann siehe bitte zu,
    dass du den Kontakt abbrichst.

    Da wirst du nicht glücklich.

    Frage: fühlst du dich wie in Trance wenn sie das mit dir macht?
    Und wie ist es, wenn du nicht mit ihr online bist, denkst du zwanghaft an sie?

  • Barbara M.:

    Hallo Klaus,
    ich sehe das in etwa so wie Birgitt. Hatte so etwas in der Art auch schon einmal. Es fing damit an dass ich Hilfe bei einem sog. Magier fand, da ich immer wieder von einem damals dachte ich Inkubus “angegriffen” wurde, inzwischen ziehe ich auch eine Entführung der Dunklen in Betracht. Jedenfalls wurde ich gegen meinen Willen aus dem Körper gezogen und so gefühlte 2 Meter über dem Ort wo mein Körper lag vergewaltigt. Hab aber nie jemanden gesehen, da ich immer mit dem Gesicht nach unten im Raum schwebte.
    Der Mann hat mir tatsächlich geholfen dieses Problem loszuwerden, übrigens mit einer Lilith Anrufung.
    Bei den hunderten von Mails kamen wir uns auch immer Näher und hatten so in etwa dass was du jetzt beschreibst, uns trennten fast genau 1000 km.
    Das Problem ist u.A. die emotionale Entfernung, dazu dass gegenseitige “rumspielen” an den Chakren, was auch sehr gefährlich werden kann. Daraus entsteht dann ein Mix aus permanenter Sehnsucht und Verlangen.
    Zudem musst du auch berücksichtigen, dass ein Austausch stattfinden. Ich war auch sehr unbedarft und hab erst so nach und nach bemerkt wie sich ein unsichtbares Band zwischen uns entwickelte. Ich hing an einer Schnur die mit ihm Verbunden war. Wenn er an der Schnur zog, dann flog ich …
    Austausch bedeutet auch, dass du den ganzen “Mist” abbekommst der an ihr haftet und umgekehrt.
    Dann ist halt auch die Frage wie weit du ihr wirklich vertrauen kannst sollte es mal zu Streit und einem Zerwürfnis kommen. Bist du in der Lage Angriffe auf deine Chakren abzuwehren?
    Ich wurde zum Glück nicht von ihm angegriffen, es wäre aber ein leichtes für ihn gewesen.

    Die Frage die Birgitt zum Schluss stellt ist auch sehr berechtigt, (die anderen auch). Ich habe ewig gebraucht um Emotional von ihm loszukommen. Wir haben uns aber auch zweimal persönlich getroffen. Musste über Wochen täglich die Schnüre durchschneiden.
    Im nach hinein schmunzle ich über dieses “Tet a Tet”, da es mich doch um sehr viele Erfahrungen reicher gemacht hat, und ich auch so einiges von ihm lernte. Allerdings kann ich erst jetzt aus sicherer Entfernung lächeln wenn ich an ihn denke. Der Kontakt ist inzwischen komplett abgebrochen.

    Alles Liebe
    Barbara

  • Margarete:

    Hallo Klaus, deine Darstellung liest sich nicht gut. Ist sie möglicherweise ein weiblicher Inkubus?

  • Birgitt M.:

    Liebe Barbara M.,

    magst du da ein bisschen mehr drüber schreiben bitte?
    Angriffe auf die Chakren (mhm), Schnüre, etc.

    Ich weiß nur, wie es sich anfühlt.
    Aber wie muss ich mir das praktisch vorstellen?
    Ist das schwarze Magie?
    Klingt vlt doof, aber ich habe davon überhaupt keine Ahnung (wie es gemacht wird).

    Hat er dir auch telepathische Botschaften übermittelt?

    Was sind das für Wesen, die so etwas machen (noch dazu in meinem Fall ohne meine Einwilligung!)?

    Habe mich nie für manipulative Praktiken (Magie)interessiert.
    Bin ein natürliches Wesen und weiß um die Magie der Liebe.

    Die ECHTE Magie 🙂

  • Klaus:

    Dieser Kommi wurde auf eigenen Wunsch gelöscht. Ich schreibe es deshalb, weil schon einige darauf geantwortet haben …

  • Remi:

    Hallo Klaus,
    dein Deutsch ist nicht “misserabel”. In diesen Zeiten ist alles, was man lesen und verstehen kann, in Ordnung.
    Zu deinem “Thema” kann ich mangels Erfahrung nichts beitragen. Ich finde es aber sehr spannend.

  • Birgitt M.:

    Lieber Klaus,

    Deine Zitate:

    “Treffen wollt ich mich erst mit Ihr, wenn ich mit mir selbst verschmolzen bin. Also jeder arbeitet in Ruhe an sich selbst.”

    “Ich war ein Schulverweigerer wegen einer Sozialphobie.”

    Es tat mit gerade so leid, das zu lesen (ging mir durch und durch).

    Das ist eine (Abwehr)Strategie, die du da lebst.

    Bitte schau dir mal das Video von Gopal Norbert Klein an
    (setze für “Guru” bitte Pseudo-Verbindung ein):

    https://www.youtube.com/watch?v=wmck-xmRYeI

    Das ist ein Kindheitstrauma, welches sich reinszeniert (Traumen neigen dazu).

    Poste nachher auch noch etwas auf Anfrage einer lieben Freundin 🙂
    unter “Tipps zur energetischen Reiningung”…vlt magst du da auch noch mal reinschauen?

    Lege deiner Freundin das Video bitte auch nahe.

  • Barbara:

    Guten Morgen,

    Klaus, das hättest du wohl gerne. 🙂
    Ne, aber Spaß beiseite, du scheinst ja zu Wissen was du tust und es hält sich ja auch noch im Rahmen. Aber bedenke trotzdem unsere Warnungen, denn dieser “Genuss” hat auch Nebenwirkungen, die zum Teil sehr übel sein können.
    Hab auch einiges darüber gelesen, und da wurde so gut wie immer davon berichtet, dass die Trennung hinterher sehr sehr schmerzhaft sei, auch und vor allem Körperlich schmerzhaft. Ich hatte da echt noch Glück, obwohl es ne Menge Arbeit war die Trennung zu schaffen.

    Liebe Birgitt, tut mir leid was dir da passiert ist. Denke schon dass derjenige, der das mit dir gemacht hat schwarze Magie anwandte.
    Bei mir war es nur mit gegenseitigem Einverständnis und praktisch nur auf Verabredung. Eigentlich habe ich mich auch nur darauf eingelassen weil ich ihm nahe sein wollte. Wobei die Technik an sich ganz simple normale Chakrenarbeit ist, mehr nicht. Über das Agjna und Sakral Chakra funktioniert in der Hinsicht das meiste. So viel ich weiß verwenden indische Gurus auch häufig diese Technik.
    Würde das inzwischen auf keinen Fall mehr machen.
    Ich habe mir von ihm einfach einiges zeigen lassen weil ich nach Antworten suchte. Seitdem ich 18 Jahre alt bin wurde ich des öfteren angegriffen, ohne mich vorher überhaupt mit diesen “Sachen” beschäftigt zu haben. Also der Inkubus (weiß nicht ob es einer war) war nur die Spitze des Eisbergs. Hatte auch schon ein menschlich aussehendes Wesen am Bett stehen dass mich fies angrinste und mir sagte dass ich jetzt fällig sei, was auch immer er damit meinte. Ich konnte es/ihn mit dem “Vater Unser” auf Abstand halten solange bis Hilfe kam und ihn ihn praktisch wegfegte.
    Aus dem Grund war ich natürlich offen dafür mich etwas in magischer Selbstverteidigung Unterrichten zu lassen. Auch wenn ich davon inzwischen nur noch hin und wieder das “Hochschwingende O, mit blauem oder violettem Licht” anwende.

    Hin und wieder hat er mir auch telepathisch Nachrichten und Bilder übermittelt. In die andere Richtung ging es nicht, da ich durch seinen Schutzwall nicht durchkam. Er hatte wie eine Mauer um sich, somit konnte er nichts von mir empfangen auch wenn er es versuchte. Was aber klappte war, dass ich ihn zur Ruhe bringen konnte bei z.B. einem Migräneanfall.
    Wie bereits gesagt, würde ich so eine Verbindung nie wieder eingehen. Trotzdem bin ich ihm für das gelernte dankbar. Manchmal sind Umwege wichtig, da sie uns auch zeigen was wir nicht möchten und sind, und uns dadurch auf den EIGENEN Weg bringen. Wie du auch so schön und auch für mich treffend geschrieben hast, es geht um das was in uns ist, und vor allem um die Liebe.
    Obwohl Christa Jasinski in ihren Berichten auch häufig von telepathischer Kommunikation spricht ist mir dieses Pflaster einfach zu “heiß”, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt. Lieber halte ich mich an die Natur und versuche höchstens mit Pflanzen zu kommunizieren oder meinem Hund wenn ich ihr etwas erklären möchte in Bildern zu sprechen. Bei Mutter Erde sind wir einfach auf der sicheren Seite, ohne Gefahr zu laufen belogen und manipuliert zu werden. Ich denke sie hilft uns allen mit viel Liebe und Geduld dabei zu uns selbst zu finden. Sie ist Magie Pur, die Echte und Unverfälschte.

    Einen schönen Tag wünsch ich euch.
    Alles Liebe
    Barbara

  • Veronika:

    Hallo Klaus,
    Ich finde das super gruselig, beim lesen stellen sich mir alle Haare zu Berge.
    Ich glaube auch nicht das es Tempelpriesterinnen gab, also ich denk schon das es die gab, ich glaub aber nicht, daß es was Gutes für die Frauen war.
    Tempelpriesterinnen… neenee die sind alle missbraucht worden.
    Ich würde mich dem entziehen auch wenn es sich noch so toll und ekstatisch anfühlt. Ein Heronintrip soll ja auch sehr geil sein.
    Gruß Veronika

  • @Klaus ad venusische Energie -Tempelhuren – Blick der anzieht oder massiv abstößt

    Oh Danke lieber Klaus fürs Teilen Deiner Erfahrungen. Das was Du hier beschreibst ist meinem Hinspühren nach „lediglich“ beiderseits vereinbarter astraler Sex mit einer Person die Du liebst und ihr vertraust. Fühlt sich für mich total stimmig und vertraut an 🙂
    Ist zutiefst heilend und transformierend.

    Aber ganz besonders vertraut kam mir vorallem der Kontext mit den „Tempelhuren“ vor. Ich selbst habe wohl meine ganze Leben (past lifes) entweder im Dienste des Lichtes – quasi tantrisch vereinigend u heilend – meine Energien gelebt oder ….. au contaire ….. natürlich auch unterwerfend, übergriffig und schwarzmagisch.
    Nun^^….Wer nicht?
    Ich denke/weiß es gibt sehr viele – vorallem außerirdische Seelen! (Starborn) – die nicht so stark in die hier irdische Sexual“Blockade“ aufgrund von genetischen annunaki Implantaten und Jahrtausend alter Gehirnwäsche gebunden sind (Kirche, Pornokultur )etc.
    Gottseidank! 🙂
    Warum war das zwingend notwendig??? Weil sie zutiefst wussten, dass Liebe und Freude die höchste transformatorische Kraft haben. Und wenn die (schlafenden Schafe) Menschen herausfinden würden wieee lichtvoll, freudenvoll, liebevoll Sex gelebt werden kann, dann wäre das purste „Liebe und Einheit in Manifestation“ …. kraftvoller als jede Meditation oder Affirmation. Yeah :)) !!!!
    Ok … meiner bescheidenen Meinung nach zumindest ….

    Leute wie Du, deine Freundin und ich etc. sind größtenteils hier, um den Jahrtausende alten Mißbrauch von Sexualenergien im Kollektiv zu heilen und ihnen die -> „freie offene kosmische grenzenlose bedingungslose etc“ Sexualität wieder nahe zu bringen. Auch Übergriffe wie den in diesem Treat unbefugten Astalen Sexattacken zu beenden bzw. Aufklärung zur Selbstermächtigung zu leisten. (Ist mir im übrigen auch schon einige Male in Träumen passiert.)

    Ich könnte mir vorstellen, dass ein privaterer Austausch über diesen treat hinaus evt voll spannend wäre. Magst?

    [Fyi bin aus Wien…Bin selber erfahrene Energieheilerin u Lichtarbeiterin etc – Du findest mich im Internet unter „quantencranio“ …. schreib mir ne E-Mail.]

  • Klaus:

    Die Tempeldienerinnen hatten die damals heilvolle Aufgabe, Männern das volle Ausleben der Sexualenergie zu ermöglichen, bis sie dann mit ungefähr 30 Jahren ins zöli gingen um mit dieser Energie im inneren zu arbeiten. Sie wurden verehrt wie Göttinen. Sie hatten sich also ausgetobt und gingen weiter. Aber heute ist eine andere Zeit. Ich kann bei dieser freundin noch nicht mal sagen, dass ichsie liebe. Es ist nur ein tiefes, vertrautes Wiedererkennen ihrer Energie gewesen.
    Zwei verwandte Seelenschwingungen, ohne dies nicht möglich wäre. Also kein irdisches Verliebtsein mit zusammenleben usw. Es gibt sie und es ist gut so.
    Im moment ist aber Funkstille, da wir uns über ein sehr heikles Thema das sehr tief geht, gestritten haben. Was mich aber stutzig machte ist, dass sie behauptet mänl. Energie zu brauchen sonst nimmt sie an Gewicht ab. Da war der leichte Zweifel den ich hatte und mich in diesen Austausch hier brachte.
    Glaudia ich meld mich mal bei Dir.

  • Birgitt M.:

    Liebe Barbara,

    danke, für die Antworten.

    Mir tut es auch leid, dass mir so etwas passiert ist.
    Habe nämlich NICHTS dadurch gelernt.
    Außer, dass es mich MASSIV ausgebremst hat, mich phasenweise von der Urquelle getrennt hatte
    (konnte zuvor auf Knopfdruck in die universelle Liebe “gehen”…in mir).
    Und natürlich…Abgründe die sich auftaten, die schlimmer nicht sein können
    und mich fast verschluckt hätten.

    Und ja, Sakral und Wurzelchakra war Thema.

    Liebe Claudia,

    es mag ja möglich sein, dass es in – gegenseitigem Einverständnis – auch!/zusätzlich! – zu einer realen Verbindung! – eine aufregende Sache/Möglichkeit ist/sein kann (wenn mann/frau super geerdet ist!!).

    Aber wenn ich lese, dass dieser Mensch eine Sozialphobie
    (Angst vor menschl. Nähe, vor Menschen i.A.) hat, dann weiß ich,
    dass dieser Weg, den er da aktuell beschreitet, Gift für ihn ist.
    Dann muss er unter Menschen/in Gruppen
    (es führt nur ein Weg durch die Angst -MITTENDURCH).
    Und erden, was das Zeug hält (zu viel im Kopf unterwegs, zu sehr vergeistigt).

    Bitte lege ihm das AUCH nahe, wenn ihr Mailkontakt eingeht.

  • @Klaus & Birgtt M:

    Yes! Klar! Bin auch ganz bei Euch. Auf diesen Aspekt wollte ich vorher gar nicht gesondert eingehen. Aber auch mir ist der Satz „sie braucht/gebraucht meine männlichen Energien“ etwas unangenehm aufgefallen. Das klingt natürlich nicht nach einer gleichwertiger Begegnung oder Vereinigung, da stimme ich Euch zu. (Ich dachte zuerst Klaus hat das nur bissl unglücklich formuliert).
    Jemanden zu „brauchen“ deutet ja auf ein Fehlen von eigener Energie hin, somit reden wir hier schon fast von Energievampirismus und Übergriff, nur halt mit gewisser Zustimmung anscheinend. Ja! Klaus, dass Du hier in diesem Fall dann schlussendlich STOP gesagt hast, ist sicherlich gesund. Für beide!!!
    Schön dass Du den Mißbrauch durchschaut hast und lernst Grenzen zu setzen, auch wenn es sich vorher toll angefühlt hat (das tut es meistens …. anfänglich….).
    Freie wertschätzende Begegnung fühlt sich eben doch anders an, aber die meisten Menschen – so auch Du anscheinend – haben zutiefst Angst vor wirklicher Begegnung, vermutlich weil sie noch ihre vollständige Selbstermächtigung noch nicht erlangt haben? Oder weil manche noch „kindlich“ lieben und somit Liebe & Hingabe mit totaler Selbstaufgabe verwechseln.
    Und das sind mEn die Hauptursachen und somit Einlösungspunkte für solche Astralen Angriffe.

  • Klaus:

    Dieser Mensch hatte eine Sozialphobie mit allen Arten von Süchten die dazu gehörten. Daran durfte ich wachsen als das Licht das durch die Dunkelheit hindurch muß, um auf der Erde Wirkkraft zu erzeugen. Und wer sich mit Zahlen auskennt weiß, das dieses Potenzial bei einer 11 am mächtigsten vorhanden ist. Ich mußte mich lange Zeit durch inneren Rückzug schützen. Einige wenige hier verstehen das. Ich werd aber nun wieder auf die private Ebene wechseln. Ist sicherer. Danke allen für Eure lieben Kommentare.

  • Barbara:

    Hallo Birgitt,
    mir ist da gerade wieder einiges eingefallen was ich durch diese Verbindung so mitbekommen habe. Es ist echt schlimm was dir passiert ist, mich macht das richtig wütend. Jemand der so etwas tut ist mit Sicherheit ein Schwarzmagier unterster Schublade, denn normalweise haben selbst Magier die sich eher der dunklen Seite zugehörig fühlen einen, wie sagte er immer “Ehrenkodex”.
    Dadurch, dass ich aus Schilderungen so einiges mitbekommen habe (selber natürlich niemals angewendet) konnte ich gerade die Puzzleteile zusammensetzen.
    Er hat dir so wie es sich anhört eine “Schnittstelle” direkt ins Ajna Shakra gesetzt, das mit einer Schnur mit seinem Verbunden war. Wenn das Ajna Shakra öfter ohne das Herz Shakra stimuliert wird führt das zu Ungleichgewicht im Körper, über eine längere Zeit zu Blockaden.
    Über das Sakral Shakra hat er dir so wie es aussieht nicht “nur” Energie abgezogen (ist das schon schlimm genug), sondern dir noch dein Wissen/Können/Teile von dir gestohlen.
    Eine Zeitlang dachte ich dass das mit mir auch passiert, war mir da nie so ganz sicher. Also in meinem Fall unbewusst, einfach nur weil die Leitung da ist. Deshalb habe ich während wir noch viel Kontakt hatten schon immer versucht zu trennen.

    Ein sehr großes Thema, fast schon DAS Thema von Schwarzmagiern ist es Energie abzuzapfen. Von daher denke ich schon dass dein Kontakt definitiv sehr dunkel war.

    Ist zwar hier nicht das Thema, aber darf ich noch fragen wie du in die Urquellenliebe kommst, gekommen bis, hoffentlich bald wieder kommst? Ich habe schon viel von dieser unbeschreiblichen Liebe gehört, sie aber selber noch nie fühlen dürfen. Sie soll sogar über die Liebe von einer Mutter zu ihrem Kind hinausgehen. Als ich meinen kleinen Welpen im Arm hielt und nach ein paar Tagen vor Liebe weinte soll ein “Klacks” im Verhältnis zur universellen Liebe sein. Nun stelle ich mir oft vor wenn ich draußen bin und schöne Blumen sehe, die weit geöffnet sind, dass sich mein Herz wie diese Blumen öffnet.

  • Birgitt M.:

    Klaus, mein Mensch hatte auch eine Sozialphobie, mit sämtlichen Süchten,
    die es so gibt (20 Jahre her).

    Bin auch eine 11.
    Ich weiß genau, wovon du sprichst.

    Werde bitte nicht hochmütig, weil

    1. bist du nicht der Einzige auf der Welt, der diesen Weg gegangen ist,

    2. wenn du fragst, bekommst du Antworten. Gefallen sie dir nicht? Verstehe ich, kanns aber nicht ändern.

    3. du weißt es…erzähle mir nichts, du weißt es!

    4. private Ebene? Rückzug in dir? Was gibt es da, was du nicht schon kennst?!

    Schau dir bitte das Video an ❤️

  • Birgitt M:

    Liebe Barbara,

    sämtliche Chakren waren bei mir betroffen.
    Alles war weg…Erinnerungen, Gefühle, Gaben, Eingebungen, Visionen, Sexualität…Liebe.
    ABSOLUTE spirituelle Stagnation, da ging gar nichts mehr.
    Aber ich habe es mir zurückgeholt (einiges), es wird besser.

    Blockaden…nette Umschreibung für diesen Höllenritt.:-)

    Die Liebe, ist das, was wir sind.

    Es war ein langer (illusionärer) Weg “dorthin”.
    27 Jahre war ein extremer, emotionaler Schmerz (räudig), mein täglicher Begleiter.
    Und dann, wurde ich eins in der Polarität mit allem, was ist.
    Wahrheit, Liebe…unbeschreibliche Liebe zu allem, was ist und auch zu mir (Selbstliebe).
    Einheit.
    Heilung.
    Glückseeligkeit.

    Dann kam ein abgespaltener Seelenanteil zurück und zerschmetterte mich aufs Neue.
    Ca. ein Jahr später, lernte ich einen Mann kennen.
    Dort erfuhr ich dann auch zum ersten Mal in meinem Leben, die Liebe von Herz zu Herz, von Mensch zu Mensch…wenn die Energien zwischen den Herzen hin und her schwingen/fließen.
    Einheit.
    Heilung.
    Gelückseeligkeit.

    Dann ging die Beziehung auseinander und es zerschmetterte mich auf`s Neue.
    Aber wir hatten ein Kind zusammen und dafür rappelte ich mich auf.
    Ich war dann wieder in der Liebe (auf Knopfdruck).
    Einheit.
    Heilung.
    Glückseeligkeit.
    (kleinere Dramen, aber im Rahmen).

    Dann kam dieser Magier (?)
    Gefühlter Seelentod.
    Kampf.
    Sieg.

    Und nach Adam Riese, müsste nun bald wieder “Einheit, Heilung, Glückseeligkeit”
    kommen.^^

    Ich kann`s schon riechen 🙂

    Wir alle sollen davon profitieren (auch er), sonst wäre es kein Sieg. <3

    Ich bin in Frieden "damit", es ist ok.

    Also wenn du mich fragst, wie ich das gemacht habe; das war nichts Bewusstes, nichts, was ich mit meinem Willen gesteuert/veranlasst hätte, das war das (mein) LEBEN.
    Kennst du das Buch von Peter Lauster "Die Liebe"?
    Ein Herzöffner.^^

    Das echte Licht hat gewonnen, wir werden nun ganz natürlich in uns, in die Liebe wachsen … in das, was wir sind, immer waren und immer sein werden.

    Die Energien sind seit heute WIEDER ein bisschen leichter.^^
    Dank Maggie und Christa (drück euch). <3

    Love & Peace

  • Birgitt M.:

    Nachtrag Barbara:

    Die Liebe fühlt sich ähnlich an, wie die Mutter/Kind Liebe.
    Oder wie du schriebst; du hattest geweint, vor Glück als du den Welpen auf dem Arm hattest (es wird warm und weit im Herzen).
    Die Liebe zu einem Kind geht aber wesentlich tiefer, als zu einem Hund und die Liebe zu allem was ist, schwingt noch ein paar Oktaven “höher”.

    Der Unterschied ist der, dass die menschliche Liebe auf etwas bezogen ist (Kind/Welpe,etc).
    Die universelle Liebe schließt alles ein (insbesondere, geht es aber um die Menschen).
    Allumfassend halt…oder wir könnten auch sagen unpersönlich.
    Weil nicht spezifisch.
    Und du weißt in dem Moment, dass jeder, der dir entgegenkommt, DU bist.

    EIN Wesen, welches sich illusionär getrennt hat.

    Und alles ist hier durchtränkt mit dieser Liebe…diese Schöpfung ist Liebe.

    Lediglich ein hauchdünner Schleier trennt uns von dieser Wahrheit.
    Es ist eine leichte Anhebung/Verrückung des Bewusstseins..mehr nicht.

    Alles schaut noch genauso aus, wie vorher…nichts, hat sich verändert und doch ist alles anders.

    Es heißt, das Herzchakra ist das Auge der Seele.
    Es schläft. Und wenn es sich öffnet, erwacht…kann SIE frei fließen.
    Und ja, es stimmt.

    Irgendwann, werden wir darüber schmunzeln und genießen. <3
    Wir haben es (uns) verdient!

  • Barbara:

    Hallo Birgitt und Alle,

    vielen Lieben Dank für deine Schilderungen. Da hast du schon einiges hinter dir, aber starke Frauen und Männer stehen immer wieder auf. 🙂

    Wow, deine Worte über die universelle Liebe haben mich vorhin zu Tränen gerührt. Sie haben mir ein sehr zuversichtliches Lächeln in Gesicht gezaubert und ich Danke den Engeln der Urquelle dass sie uns dorthin begleiten und helfend zur Seite stehen, damit wir den Weg Nachhause finden.

    (Vielleicht versuche ich zu sehr in diese Liebe zu kommen, ich lass da jetzt lockerer und dann wird es schon irgendwann) Jawoll.

  • Aloysia:

    Liebe Mitreisende,

    wir werden immer feinstofflicher. Der Körper und die Psyche verändern sich
    ständig und müssen sich den hohen kosmischen Energien anpassen. Das ist
    ein gewaltiger und schwerer Prozess. Irgendwann brauchen wir dann den
    körperlichen Sex-Kontakt nicht mehr. Weibliche und männliche Anteile ver- verschmelzen im Körper. (Das nennt man “Mystische Hochzeit”). Die
    Trennung wird dadurch aufgehoben, wir sind wieder ganz. Wir kommen raus aus
    dem Mangel, können uns selbst befruchten und jede Abhängigkeit verschwindet.

    Herzliche Grüße Aloysia

  • Margarete:

    Zitat Klaus: Nun habe ich seit einiger Zeit eine Internetbekanntschaft, die ein überreiches Sexualleben hinter sich gebracht hat.

    A: Durch sehr frühzeitige sexuelle Erlebnisse/Erfahrungen, besonders wenn sie lustvoll erlebt werden, öffnen sich vorzeitig Energiekanäle die für dieses Entwicklungsstadium noch nicht vorgesehen sind. Gleichzeitig findet eine physische Aktivierung der Körperentwicklung und psychische Prägung statt. So ist nachvollziehbar und ehrlich, dass sie sich (oder man hat sie) einseitig von männlich feinstofflicher Sexualenergie abhängig gemacht und auf der Suche nach entsprechenden Opfern ist, ohne sich persönlich und sozial zu engagieren.

    Zitat: Ich atme dann diese gewaltige Energie in mein Herz und höher, am Hals bekomme ich dann Probleme und es wird da eng.

    A: Saubere Energien im Herzchakra breiten sich im ganzen Körper aus, es entsteht ein weites, angenehmes Empfinden nach Nähe, Empathie, Liebe, mit dem Gegenüber zu verschmelzen. Sie stauen sich nicht im Halschakra, möglicherweise ist das ein Schutz, bevor es in das Gehirn geht.

    Zitat: Also ich komme zwar nicht zum Orgasmus aber der Körper wird mit Energie regelrecht überflutet. Besonders um den Vollmond herum, wo es nun schon zweimal stattfand.

    A: Kein Orgasmus? Soll eine Rest-Unbefriedigung als neuer Anreiz geschaffen werden?

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031