Aktuelle Beiträge
Archive

.

Das ewige Leiden und die Trauer und emotionale Schmerzen der Menschheit ist ein großes Thema.

Einige unserer Frauen haben kollektiv diese Gefühle transformieren dürfen, weil es die Zeitqualität erfordert, dass sich alles Negative löst, denn mit solchen Gefühlen kann man schlecht aufsteigen in feinere Gefilde.

Für diese Transformationen waren einige Frauen mit einer speziellen Gabe ausgestattet, sozusagen einem Transformationsimplantat aus der Urquellenebene. Und sie alle haben meine Hochachtung, da es dennoch für sie mitfühlbar war und sie sehr mitgenommen hat.

In den letzten Tage hat dann die Urquelle noch selbst eine Transformation vorgenommen und es sollte eigentlich alles alte Leid und Schmerz nun geheilt sein.

Da es das aber nicht ist, habe ich mich gefragt, woran das wohl liegen mag und ich bekam folgende Erkenntnis:

Einige Schmerzen und Trauer benötigen wirklich unsere VERGEBUNG, um vollständig ausgeräumt zu werden. VERGEBUNG transformiert die leidvollen Energien. Durch UNVERGEBENHEIT und dem Verharren darin werden dies Gefühle regelrecht einbetoniert und von Leben zu Leben auch noch mitgeschleppt. Teils werden sie dann als Sehnsucht wahrgenommen, als etwas was man vermisst, z.B. eine übergroße Sehnsucht nach einer liebenden Mutter, obwohl man diese vielleicht sogar in diesem Leben hat. Die Sehnsucht nach einem Kind, das man aber nicht bekommt, Partnerschaftsprobleme, die man sich nicht mit dem Verstand erklären kann, weil eigentlich alles traumhaft ist usw.

So möchte ich euch heute diese Gedanken ans Herz legen, damit ihr selbst in eurem Leben noch einmal prüfend mit euer Seele gemeinsam nachforschen könnt.

Und vor allem ist es nun Zeit, sozusagen am Ende des Erfahrungsspieles, sich in allen Bereichen SELBST zu VERGEBEN! Auch und besonders da, wo man tatsächlich Fehler gemacht hat oder Versäumnisse verschuldet hat. Seht es als Erfahrungen, die gemacht werden wollten. Selbst wenn diese durch Dunkelmächte beeinflusst waren, so war dies alles bis dato von der Urquelle so zugelassen, obwohl wir zu keiner Zeit wirklich frei waren

Bedenkt also auch, dass wir heute nicht mehr feststellen können, warum wir wirklich damals eine falsche Entscheidung getroffen haben, denn unser ganzes Leben ist ja durch die Dunkel-Spieler (insbesondere durch die in der Anomalie versunkenen Archonten) beeinflusst gewesen, oft sogar total kontrolliert über Chip-Technik. Blockierende Impulse setzen und Loosh ausstreuen war ihre Spezialität, sodass keine unserer früheren Entscheidungen wirklich aus reinem Herzen geschehen konnte, zumal sie sogar auf unsere Herzkohärenz schwarz-magische Energie gelegt hatten. So bitte ich euch heute: Macht euch diese Umstände bewusst und

VERGEBT EUCH SELBST AUS GANZEM HERZEN!

Wenn ihr euch willens auf diesen Weg begebt, werdet ihr von der URQUELLE allen Seins und IHREN Galaktischen Engeln in diesen Herzens-Angelegenheiten angeleitet.

Kommt als bald in die vollständige FREIHEIT und damit wieder in die FREUDE!

Maggie

 

Dieser Beitrag ist im Besonderen zwei Menschen des befreundeten Teams gewidmet, die mir näher stehen, als ich das erahnte. Es geschehen wirklich Zeichen und Wunder!

  • Traude:

    Hallo Ihr Lieben ❤️, wir die hier sind um Jahrtausend-Alte Realitäten und Wirklichkeiten jetzt wieder in reines Licht & Liebe und reines NUES Bewusstsein wandeln.

    In den letzten Tagen war sehr viel Vergebungsarbeit dran und ich sagte mir ganz lieb “vergebe ich mir und meinem Nächsten sind wir beide frei” und dann kann ich lichtvoll weiter gehen und mir einmal anschauen was ich einst gewählt habe, und da…., ups oije – da war da ein Auf/Vertrag den ich schon vergessen hatte…., und dann war der Damm gebrochen…., ich war berührt und weinte vor Liebe und Freude, mein Herz war dem platzen nah….., und dann ein Wiedersehen auf Seelenebene mit freudvoller Umarmung…., da wurde die Traude still (was manchmal sehr schwierig ist), und ich spürte so viel Erleichterung der Wiedervereinigung zweier lieben Seelen….., und dann sagten Sie…., willst Du wieder mit mir zusammen eine, aber diesmal neue Erfahrung machen und diesmal wählen wir das aller Neueste das es im Paradies auf Erden gibt, die Kindheit, die Jugend, den reifen Menschen bis hin zum Großeltern sein fließend im Übergang und ALLES NEU.

    Liebe Maggie und Alle, ein großes Danke an uns, unsere Liebe. Umarmung aus Wien. ❤

    • Maggie:

      Liebe Traude, ich danke dir von ganzem Herzen, dass du dich zu Wort meldest und uns so Wunderbares zu erzählen hast. Es ist tief anrührig und sicher sehr ermutigend für viele.

      Danke, dass du stark geblieben bist und heute wieder in der Lage die Welle zu reiten und das Leben zu rocken!

  • Alexander48:

    Es fügt sich alles ineinander.
    Gerade überstand ich einen schlimmen innerlichen Kampf mit meinen Erlebnissen mit den Dunkelmächten. Alles kam nach oben,ich klagte innerlich an und ich hatte schlimme Rachegelüste. Da lese ich auf deiner Seite, Maggie, von Vergebung. Meine Tränen kann ich nicht mehr halten.—-
    Mir kann ich endlich vergeben, ob ich in Zukunft denen vergeben kann, die mich immer noch als Ziel ihrer Aktivitäten sehen, weiß ich nicht. Ich habe ihnen jedenfalls verziehen. Nun fühle ich mich aber wieder völlig kraftlos. Ob das gut ist?

  • Margarete:

    Der Mensch ist ein göttliches Geschöpf, das sich in der Materie als Person verkörpert und sein Leben persönlich lebt. Jede Person unterscheidet sich von einer anderen, wodurch wir Individuen sind – Teilaspekte eines großen Ganzen, das wir als die Idee Mensch bezeichnen. Diese Idee entstammt Gottes Schöpfung. Angebunden an die Schöpfermatrix sind wir mit unserem Seelenfunken, manchmal auch Höheres Selbst genannt.

    Wir Menschen erkennen uns physisch als ich, du und wir. Zu allererst sieht sich jeder Mensch als ein Ich, das auf ein Du blickt und das Wir erkennt. Daraus entwickelt sich die Selbsterkenntnis aus dem Ich zum Du ins Wir. So benötigt jeder Mensch als Individuum seinen Individualismus, aus dem er entscheiden kann, wie weit er ins Du und in ein Wir gehen will und kann. Versuchen Menschen das Wir über Gebote und Gesetze zu regeln und vorzuschreiben, kommt es zu einer unvergleichlichen Störung der Selbsterkenntnis und des freien Willens – Das Selbstbewusstsein wird dadurch als eine kollektive Norm festgelegt; die Normalität tritt ein.

    An diesen Folgen leidet die Menschheit, denn sie sind persönlichkeitsstörend. Das Selbstverständnis muss einem Kollektivverständnis weichen. Und das Kollektivverständnis sorgt dann dafür, dass den Menschen erklärt wird, sie müssten sich selbst überwinden!
    Selbstüberwindung – ein modernes Schlagwort, das menschliche Individuum soweit zu kastrieren, dass es sich in Unfreiheit fühlt. Wer sein Selbst überwindet, heißt es vielfach in Seminaren und Vorträgen, käme besser mit heutigen Gegebenheiten und Anforderungen zu Rande. Wer sich stets in Selbstüberwindung übe, arbeite an sich und würde darin nach geraumer Zeit Erleuchtung finden. Dafür gibt es Anleitungen, Therapien und Seminare zuhauf. Und die Überwindungsberater – sprich Coaches – schießen wie Pilze aus dem kollektiven Nährboden. Alles zum Zwecke, das Menschlich-individuelle, das Persönliche und die höhere Selbstanbindung zu kappen. Erkennt der Mensch sich nicht mehr selbst als einmalige Persönlichkeit, kann man ihn nach allen Richtungen lenken und benutzen wie ein Werkzeug.

    Selbstüberwindung zerstört das Ich, macht das Du zu einem Gegenüber und das Wir zu einem Konkurrenzkampf – genau das, was ein Kollektivsystem braucht, um sich gefügige Sklaven zu machen.
    Unsere moderne Zivilisation ist ein Sklavenhaltersystem, das sich den Anschein gibt, die nächst höhere Menschheitsentwicklung zu forcieren. Indem es die Menschen zwingt, diese Pseudolehre strickt zu befolgen – mittels scharfer Gesetzgebungen, Einschränkungen der individuellen Rechte und Erziehung zum Mitläufer – schafft dieses Kollektivsystem die Abkoppelung vom wirklichen Evolutionssprung. Eine momentan sehr gängige Variante ist der 21. 12. 2012, das Ende des Mayakalenders, wo suggeriert wird, dass die Menschheit einen gewaltigen Evolutionssprung macht, wenn sie einheitlich dazu bereit sei. Je mehr Menschen dies in Form kollektiver Gedanken forcieren, desto mehr Menschen werden den Sprung in die 5. Dimension schaffen.

    Das klingt erst mal gut – wunderbar, wenn wir zusammenhalten, ruhig halten und uns nur noch auf dieses Ereignis konzentrieren; egal, was in der Welt ansonsten vorgeht – dann sind wir dabei, zu höheren Wesen zu werden.
    Warum endet dieser ominöse Mayakalender am 21.12.20012? Weil darüber hinaus die Mayas nichts mehr herausfinden konnten? Weil dann etwas vorbei sein wird, in dem auch sie involviert waren? Denn die Mayas waren ein überaus kollektives Volk, deren Regeln streng befolgt wurden! Sie schrieben nur das auf, was sie aus ihrer pur kollektiven Sicht benennen konnten – alles Individuelle und Persönliche war für dieses Volk schlicht nicht erwähnenswert. Das Kollektivdenken und -Handeln birgt noch etwas: Die Illusion, es gäbe nichts Anderes. So benannten solche Kollektivvölker stets alles andere als Illusion, denn sie kannten weder sich selbst, noch das individuelle freiheitliche Denken, dass die Menschen außerhalb der kollektiven Norm existieren könnten.

    Wenn wir von der künstlich aufgebauten irdischen Matrix reden, müssen wir sie auch so behandeln, wie sie sich darstellt: begrenzt, normiert und kollektiv. Doch außerhalb gibt es sehr wohl Menschen, die sich nicht begrenzen und kollektiv normen lassen. Und sie leben in ihrer persönlichen Freiheit inmitten der Höhle der kollektiven Löwen!
    Wer sich also der Maya – Illusion – hingibt und ihnen Glauben schenkt, wird sich nach dem 21.12.2012 ernsthaft fragen, warum dieses System zusammenbricht, obwohl man sich doch vorher selbst überwunden hat. Ja, gerade deshalb – der kollektive Mensch hat das überwunden, was ihn vorher so fassettenreich, individuell und genial macht: Das Selbst!
    Es wird kommen, was seit zig Jahrtausenden immer wieder kam – es wird ein überhöhtes System einbrechen und die Menschen dazu zwingen umzudenken. Es werden wieder jene sein, die das Chaos souverän umschiffen, nämlich die Individualisten, die dynamischen und ideenreichen Freidenker, die jedes Mal den Karren aus dem Dreck zogen.
    Wer sich also weiterhin in alltäglicher Selbstüberwindung dem bestehenden System zur Verfügung stellt und erwartet, es wird ihm in Notzeiten helfen, hat nicht begriffen, was es heißt Mensch zu sein!
    Das System ist unmenschlich und kämpft unentwegt gegen jegliche menschlichen Werte. Es muss sich in seinem Eigenverständnis unter allen Umständen erhalten und wird dafür ohne Gnade das Leben vieler Menschen opfern.
    Nüchtern betrachtet ist unser vorherrschendes Gesellschaftssystem ein gefräßiges Monster ohne Seele; der Gott der Niedertracht und Zerstörung. Dass dieses System sich selbst zerstört, ist nur die logische Konsequenz aus der irdischen Geschichte der letzten 5000 bis 6000 Jahre.
    Für mich bedeutet all das, dass sich in den nächsten Jahren tatsächlich etwas Gravierendes verändern wird – aber nicht so, wie es der Mayakalender suggeriert. Nichts ist aus höheren Gefilden zum 21.12.2012 geplant! Es ist der Mensch alleine, der individuell seine Konsequenzen zieht, bzw. ziehen wird. Ob nun 5. Dimension oder Evolutionssprung – in jedem Fall hat das Springen bereits begonnen, wie wir unschwer global ablesen können. Wohin wir springen – nun, das soll sich jeder selbst an seinen zehn Fingern abzählen; das dürfte ja nicht so schwer sein!
    Selbstüberwindung – ohne mich! Bewusst im Ich zum Du im Wir – das ja!
    Alfons Jasinski am 1.10.2009

  • Alex:

    WOW!!!!! Was für ein Hammer Text, Margarete!!!

    Danke!

  • Alexander48:

    Dass das System ein Monster ist und sich so zeigt, nachdem die Apokalypse es dazu zwingt. kann ich nur unterschreiben. Es ist mir auch klar, dass das System auf Selbsterhaltung programmiert ist und alles tun wird, um die Gegner des Systems zu vernichten. Dafür werden ja auch die ganzen Überwachungsmöglichkeiten geschaffen. Aber ich habe festgestellt, das System und dessen Fädenzieher beginnen zu schwächeln. Es hat nicht mehr alles unter Kontrolle. Und das vollzieht sich schleichend. Die Nervosität macht sich breit und es besteht durchaus, als Individuum, die Möglichkeit, das System zu überwinden. Doch dafür braucht es unendlich Disziplin. Dies war für mich die größte Herausforderung inklusive der Rückschläge, die man erste einmal wegstecken muss. Seelisch trägt man an den Verletzungen besonders schwer, da man es ja mit einer Überzahl von Gegnern zu tun hat. Und….es dauert.

  • Alexander48:

    Ergänzen möchte ich noch, dass der Niedergang des Systems der Matrix sehr intelligent stattfinden wird. Es gibt diese erhöhten Frequenzen, die bestimmte Menschen nicht nachvollziehen können, da alles zu schnell für sie geht. Erst in den nächsten Generationen würden deren Nachkommen immer weniger Probleme damit haben. Dafür gibt es Rettungsversuche mit Frequenzzonen per Funkwellen, die aber sicher langfristig nicht den Erfolg bringen werden, der erhofft wird. Man wird sehen, wie lange es noch dauert.

  • Stefan R:

    Alexander48:

    Je krampfhafter das System versucht wird aufrechtzuerhalten (und das erleben wir ja täglich mit), je mehr für mich das Anzeichen, dass das Ende gekommen ist. Die Menschen, die hier noch im System mitarbeiten, merken doch auch, dass es so nicht weitergehen kann. In meinem Umfeld passiert das gerade ganz massiv.
    Bestes Beispiel für den Niedergang eines totalitären Systems, wie wir es in DE haben, wird im Film “V wie Vendetta” dargestellt. Ich habe in dem Film eine Menge Parallelen zum heutiugen DE festgestellt, wenn er auch anfangs überzogen erscheint.
    Mein Facebook-Account wurde schon einmal gesperrt, Bilder und Beiträge gelöscht, doch trotzdem schaffe ich es, die Beiträge erneut einzustellen. Das Internet kann man nicht kontrollieren, man kann aber dafür sorgen, dass es ein Luxusgut wird. Ein paar Freunde und ich überlegen schon seit Jahren, wie wir uns gegen das System wehren sollen. Ohne Macht (sprich Geld) wird das aber nichts werden und bei oder über Facebook verändere ich garnichts. Viele meinen ja, durch einen “Like” verändern sie die Welt. Ich nutze FB nur noch als Infoplattform (wenn überhaupt)und informiere mich auf alternativen Seiten. Den Kampf gegen das System habe ich sein gelassen. Es ist noch nicht die Zeit dafür, angesichts einer Mehrheit von Mitmenschen, die im Tiefschlaf sind oder sich lieber einen Drittjob suchen.
    Da es keinen Zufall gibt, gab es einen guten Grund, dass ich den Weg hierher auf die Seite gefunden habe. Maggie hat mir schon oft helfen können und ich bin dadurch und auch durch den Kontakt zu anderen Mitlesern hier zu einem bewussteren Menschen geworden, der sich auch mal selber helfen oder sogar mit einbringen kann. Wie Margarete schon gesagt hat: Aus einem ICH ist ein WIR geworden und das ist unsere Chance. Wenn wir es noch schaffen können, alle unterschiedlichen Gruppierungen, die sich schon gegen das System wehren, noch unter einen Hut zu bringen, wäre das enorm.
    Ich halte es mit Q: Vertraue dem Plan! WWG1WGA
    Meine Visionen/Visualisierungen sind mittlerweile sehr konkret und vor allem ohne Wut, Rache oder Zorn. Ich habe allen vergeben, ich habe mir vergeben!

    Von Herz zu Herzen
    Stefan R

  • Alexandra:

    Danke für den tollen Text, Margarethe!

  • Elly:

    Hallo ihr Lieben, liebe Maggie ,
    Mir ist gestern Abend gegen 23:50 etwas seltsames passiert— ich lag im Bett und schaute den wundervollen Film über Queen Bohemien Rapsody. Plötzlich wurde mir ganz heiß, mein ganzer Körper fing an zu vibrieren, ich war einen kurzen Zeitraum völlig weg, dann spielte sich mein ganzes Leben in Sekundenraffer vor meinem inneren Auge ab, abwechselnd Weinkrämpfe, Erleichterung, dann wieder enorme Hitzeschübe, bis irgendetwas meinen Körper verließ und sich die Krämpfe lösten, danach war mir enorm schwindelig, ich hatte Wadenkrämpfe, konnte mich kaum auf den Beinen halten. Mein Mann wollte schon den Notarzt rufen, was ich aber blockte. Dann nur noch große Müdigkeit. Mein Pendel schlug enorm aus. Waren es Implantate, die sich gelöst haben oder eine starke Energie ? Mir geht es heute morgen soweit gut, bis auf meine Allergie, ich wäre für jede Info dankbar. Ist es jemandem bereits ähnlich ergangen? Oder hat solch eine Erfahrung machen dürfen. Ihr habt ja so viel schon lösen können, so tolle Arbeit geleistet, vielleicht hast du liebe Maggie eine Antwort hierfür.
    Ich habe in den letzten Tagen sehr viel Vergebungsarbeit geleistet und mir auch immer selbst vergeben. In Liebe losgelassen… Liegt hier der Zusammenhang.
    In positiver Entwicklung und Dankbarkeit an das Team
    Von Herz zu Herz Elly

  • “Donner und Doria!”
    Die niederträchtigen Mächtigen der Welt
    kriegen mächtig das Zittern.
    Beim Heraufziehen von heftigen
    Reinigungsgewittern.
    *
    NAH klingt uns Menschen immer wie
    GLEICH DA.
    Und dann spielt uns das GLEICH
    einen Streich.

  • Alexander48:

    Hallo Stefan,
    es gibt Zeiten, da wird man nicht gefragt, ob man kämpfen will. Wenn man überleben will, ist man gezwungen zu kämpfen. Ich wusste worauf ich mich eingelassen habe, denn ich verstand nie, wie man der Erde das irre Chemtrailing antun konnte. Mittlerweile schaffen die Verantwortlichen es kaum noch, Regenwolken an den Himmel zu zaubern, weil der Eingriff in das natürliche Geschehen verheerend gewirkt hat. Da beiseite zu stehen und nur den Beobachter zu spielen, ist nun mal nicht besonders erfolgreich. Es muss ja nicht in martialischer Auseinandersetzung und Selbstzerfleischung münden, aber die Wehr gegen übles Gelichter schafft Respekt.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neue Kommentare
April 2019
M D M D F S S
« Mrz    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930