Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

 

 

Ausschnitt aus langem Interview mit Bob Dean

http://projectcamelot.org/lang/de/bob_dean_nibiru_interview_transcript_de.html

 

Kerry Cassidiy:

OK, aber was ist mit Planet X?

Bob Dean: Oh, der ist Realität.

KC: Wirklich?
BD: Ja.
KC: Und was wollen sie jetzt damit machen?

BD: Offensichtlich sind sie deswegen in grosser Sorge, Du kennst ja die Geschichten. Nach Sitchin und nach den Sumerern ist er Realität.

Unsere Astronomen sind zu dem Schluss gekommen, dass er tatsächlich real ist.

Seit fast einem Jahrhundert interessieren und befassen sich unserer Astronomen mit etwas, was sie den intruder (Eindringling) nennen, welcher anscheinend kommt und geht von Zeit zu Zeit. Und sie können bereits seine Auswirkungen und Störungen auf andere Planeten messen.

Die Existenz dieses Körpers ist ihnen schon seit langem bekannt, aber sie werden damit niemals an die Öffentlichkeit gehen. Nun ja, in den frühen 80er Jahren, als die Leute von JPL…

KC: Jet Propulsion Lab.

BD: Jet Propulsion… Wir nennen es gewöhnlich das Jack Parsons’ Laboratory, und ich denke, dass daraus das eigentliche JPL entstanden ist.

KC: Ja.

BD: Weil es Jack Parson aufgebaut hat. Irgendwie haben sie im Jahre 1982 einige Pioneer Satelliten hochgeschossen, um die Wahrheit über den intruder herauszufinden. Und die Satelliten sandten Daten zurück, die nicht einfach besagten Ja, sondern Zum Teufel noch mal, JA! Und das waren schliesslich genau die Daten der Pioneer Satelliten.

Wow! Die Astronomen waren ganz schön in Aufruhr. Mann! Könnte das Ding wirklich real sein? Um das zu beantworten, sandten sie dann einen Infrarot-Satelliten rauf, welchen sie IRAS nannten. Das war 1983. Und IRAS hat also einen Haufen Infrarot-Fotos gemacht rund um die Ekliptik, darüber und darunter. (Anm: wikipedia – Die Ekliptik ist ein Grosskreis am Himmel, das heisst, sie definiert eine Ebene, in der sowohl der Mittelpunkt der Erde als auch der Mittelpunkt der Sonne liegen. Diese Ebene ist damit die Bahnebene der Erde um die Sonne und wird auch Ekliptikebene oder Ekliptikalebene genannt).

Und sehr wahrscheinlich hat IRAS zwei Giganten gefunden, also positive Antworten darauf gegeben, was wir den 10. oder 12. Planeten nennen. Ja, er ist Realität. Und da klappte ihnen die Kinnlade runter.

KC: Also IST er da. Ist er also auf dem Weg zu uns?

BD: Nach den Sumerern und nach Sitchin ist das wohl so. Und wenn Du die Geschichte studiertest so wie ich, seine letzte Passage war 1600 BC (BC = Before Christ). Und Sumerer und auch Sitchin geben einen Orbit von 3600 Jahren an.
Nun ja also, nimm Deine Finger plus Zehen und rechne: 1600 v.Chr. plus 3600 Jahre = Wow!!!! Das wäre ja dann JETZT!

KC: Und warum halten sie das immer noch geheim?

BD: Weil…

KC: Weil Du ein Experte bist für Geheimnisse.

BD: Höre also (seufzt)… Jedesmal, wenn dieser Planet hier durchflog, hat er nicht notwendigerweise gleich alles zerstört. Das hing jeweils davon ab, ob die Erde UND Nibiru zusammen auf der GLEICHEN Seite der Sonne waren. Und wenn das der Fall war, dann brach hier auf Erden die Hölle los.

Und offensichtlich hat er während der letzten Passage die Explosion von Santorini ausgelöst.

Thera, der Vulkan in Mediterranien, in der ägäischen See, hat seine Spitze abgeschleudert, was unter anderem den Untergang der minoischen Zivilisation zur Folge hatte (Anm: König Minos und die antike Kultur Kretas in der Bronzezeit).

Es hatte auch Auswirkungen auf Ägypten, das steht in allen Aufzeichnungen. Es gibt sogar Historiker und auch Theologen die sagen, dass Santorini’s Explosion genau das ausgelöst hat, was wir lesen können über die Plagen in Ägypten, aufgrund dessen Moses die Israeliten aus dem Land führen konnte.

Wenn Du also auf 1600 v.Chr. siehst, dann bemerkst Du, dass das relativ frische Vergangenheit ist. Und daraus folgt das Heute. Und die Leute der Observatorien wissen es. Und das ist, wieder mal, Top Secret.

Ich möchte Dir ein winziges Beispiel geben: Vor einigen Jahren gab es zwei brillante Leute im Marine-Observatorium in Washington. Einer davon ist Tom van Flandern. Ich hoffe, Du hast ihn schon interviewt.

KC: Nein, aber wir werden das liebend gern machen. Erzähle bitte weiter.

BD: Er ist nicht mehr im Naval Observatorium. Und der andere war der Chef-Astronom dort, ein brillanter Mann mit Namen Robert Harrington.

KC: Richtig.

BD: Vor Jahren gab Harrington Zecharia Sitchin ein Interview. Das war glaube ich 1991. Er sagte also:

Dr. Sitchin, wir sind sehr daran interessiert, weil es perfekt in Ihre Arbeit über die Sumerer und dem antiken Planeten Nibiru passt. Er sagte: Wir haben ihn gefunden! Er ist real. Wir haben Fotos davon. Und, sagte er, soweit wir das sagen können, er ist ein ziemlich schöner Planet.

Er ist zweieinhalb mal so gross wie die Erde. Wie es aussieht, ist er auf Kurs zu unserem System, zum Zentrum. Wir haben alles rausgefunden, nur haben wir ihm keinen Namen gegeben.

Und Zecharia antwortete: Er hat schon einen Namen. Er sagte: Nennt ihn einfach Nibiru, so wie ihn die Sumerer schon nannten… den Planeten der Durchquerung (Anm: Planet of Crossing).

BC: Nun, Frau Sitchin und ich sind der gleichen Meinung. Ich vermisse sie. Sie starb vor einem Jahr. Sie war überzeugt, dass Robert Harrington deswegen sterben musste, weil ihn Jemand beseitigte, da er ja den Mut hatte, Zecharia das Interview zu geben. Ich weiss nicht, ob Du das Interview gesehen hast. Es ist auf Band.

KC: Nein, ich habe es noch nicht gesehen. Aber wir haben Luca Scantamburlo zu dem Thema interviewt, und er hat auch über Robert Harrington gesprochen.

BD: Ja, Harrington gab Zecharia das Interview. Es gibt ein Video davon: Sind wir allein? Ich denke, Du kannst es bei der Konferenz nächste Woche bekommen.

KC: OK.

BD: Ich habe eine Kopie. Und eine Kopie habe ich zu Neil Freer geschickt, er ist ein Mann, den Du interviewen solltest.

KC: Ja, wir sind in Kontakt mit Neil. Er ist ein interessanter, ja, brillanter Mann.

BD: Er ist brilliant. Kürzlich gab er bekannt, dass er seit seiner Kindheit ein enges, vertrautes Verhältnis mit extra-terrestrischen Wesen hat.

KC: Nun ja, er spricht ständig über die Annunaki. Ich weiss das.

BD: Er schrieb ein Buch mit Titel ‘Gottes Wort gebrochen’ (Breaking the God Spell). Und er hat Zecharia’s Arbeit jahrelang unterstützt.

BR: Ich habe mal eine Frage, Bob, über die Herkunft dieser Information; ich meine, Zecharia Sitchin’s Arbeit ist ja gut dokumentiert, und eine Menge Leute, die sein Video gesehen haben, kennen auch seine Bücher mit allen seinen intelligenten Kommentaren.

Sagst Du also, Du hast weitere Informationen aus dem Old Boys Netzwerk? Oder machst Du eine tolle Präsentation von…?

BD: Viele meiner Schlussfolgerungen sind meine eigenen, wie Du weisst, und sie korrelieren perfekt mit Sitchin’s Arbeiten, welche… Du weisst, Neil hat mir gesagt, dass Zecharia wirklich den Nobelpreis bekommen sollte. Aber ich weiss nicht, wofür sie ihm die Anerkennung aussprechen wollen, ich meine, für welchen Bereich.

Aber er ist so ein herausstechender Gelehrter in den Dingen, die er erarbeitet hat, so auch mit seinen Erd Chroniken (The Earth Chronicles), wie er sie nennt. Ich glaube, er hat jetzt sieben oder acht davon.

BR: Ich habe jetzt zwei Fragen. Eine ist mehr nebensächlich und hat zu tun mit den Himmelsmechaniken. Das ist etwas, das ich nie verstanden habe. Und ich habe davon gehört von… und ich habe diese Frage auch von vielen anderen Leuten gehört. Und zwar, dass wenn Nibiru von den äusseren Bereichen des Sonnensystems kommt, er zu einem eisigen Felsbrocken werden würde, und dass er dann ungeeignet wäre als ein Ort, an dem Wesen leben könnten oder wollten.

Und der Forscher Andy Lloyd, von dem Du möglicherweise gehört hast, hat die Theorie, dass das, was Du auf den Fotos als orange farbiges Objekt siehst, vielmehr ein Brauner Zwerg ist und dass Nibiru vielleicht einer seiner Monde sein könnte.

Und man kann viel darüber diskutieren, wie das zu Sitchin’s Ausführungen passt, und wie das in Realität passen soll zu möglichem Leben auf einem eisigen Felsbrocken, der dazu noch sehr weit draussen im Orbit von Pluto ist. Und ich würde mich wundern, wenn Du etwas darüber wüsstest und sagen könntest.

BD: Nein, er ist kein eisiger Felsen. Und ja, wenn er seine lange Reise macht herein und wieder heraus, dann fliegt er so weit weg, dass unsere Sonne dann wahrscheinlich nicht mehr ist als ein winziger Punkt, ein Stecknadelkopf. Und Du würdest denken, dass er deswegen natürlich eiskalt sein müsste.

Nein, er generiert seine eigene Hitze, ähnlich wie es auch Planeten hier im Sonnensystem tun. Er hat in seinem Kern ein System eines Hitzegenerators, sehr ähnlich wie es bei unserem Planeten ist.

Wir haben also innerhalb des Planetenkerns ein System, was man mit thermonukleares System beschreiben kann, sehr ähnlich dem unserer Sonne. Das meiste Leben und all der Überfluss und all die Schönheit des Lebens ist deswegen entstanden, weil wir uns um unsere wundervolle Sonne bewegen.

Aber ich denke nicht, dass Nibiru ein eisiger Felsen ist. Nein, zuerst mal denke ich, dass er vielleicht genügend eigene Hitze entwickeln kann. Und weiter denke ich, dass sie mit ihrer so fortgeschrittenen Technologie imstande waren, eine Art von Dyson Sphäre zu entwickeln. (Anm: wikipedia – Eine Dyson-Sphäre ist ein hypothetisches Konstrukt, das einenSternim Idealfall vollständig kugelförmig umschliesst, um dessenEnergieabsorbieren oder umlenken und damit optimal nutzen zu können). Du weisst darüber Bescheid?

BR: Mm hm.

BD: Weisst Du was? Ich glaube, es war der brillante Astronom Freeman Dyson, der vor einigen Jahren sagte, dass eine sehr fortgeschrittene Technologie imstande wäre, nicht nur die Wärme, sondern auch die gesamte Atmosphäre eines Planeten komplett an seinem Platz ‘festhalten’ zu können. Und ich vermute, dass die Annunaki genau das mit Nibiru getan haben. Und sie haben das möglicherweise – grosser Gott – vor hunderten oder tausenden oder gar schon vor Millionen von Jahren getan.

Ich denke, die sichtbare Farbe des Planeten, also dieses matte rot-gold, ist eigentlich das Ergebnis der künstlich kreierten ‘Hülle’ aus Gold. So haben sie um ihren Planeten herum so eine Dyson-Atmosphäre erzeugt. Ich denke, jedes Volk mit sehr fortgeschrittener Technologie wird dieses schliesslich genau so tun, ganz einfach deswegen, weil es Sinn macht und sehr praktisch ist.

BR: Wenn sie also über solch eine Technologie verfügen, warum leben sie dann nicht einfach auf dem Mars anstatt durch das Sonnensystem zu fliegen?

BD: Weil sie nicht die ursprünglichen Bewohner des Mars sind. Sie benutzen den Mars als eine Zwischenstation, und sie haben diese Station re-aktiviert. Ich bin dabei der gleichen Meinung wie Zecharia (Sitchin), dass sie also dieses System des Zwischenstopps, der Zwischenstation re-aktiviert haben. Sie legen also auf ihrem Weg hierher so einen Zwischenstopp auf dem Mars ein.
Und deswegen nehme ich an, dass sie auch niemals die ursprünglichen Bewohner des Mars waren.

BR: Einverstanden. Gefällt mir, was Du sagst.

BD: Da sind einige Überlebende der ursprünglichen Marsbewohner. Sogar gibt es einige Anzeichen dafür, des weiteren habe ich einige Daten darüber bekommen, wonach es so aussieht, dass wir hier auf dem Planeten die ‘Gastgeber’ sind für eine Handvoll Marsianer. Ich rede hier über die ursprüngliche Spezies.

BR: Weisst Du irgendwas über die Ursprungs-Spezies des Mars? Oder hast Du jemals…

BD: Anders als… das Einzige ist, dass ich mit einigen Remote-Viewern darüber gesprochen habe. Die waren offensichtlich in der Lage, diesen Wesen direkt zu begegnen und so sagten sie, die Wesen würden ziemlich so aussehen wie amerikanische Indianer.
BD: Und ich könnte selbst einen Marsianer getroffen haben (er lacht). Ich habe so viele fremdartige Leute in meinem Leben getroffen.
 

 

 

……………….
KC: Absolut. Nun, OK. Ich habe eine Frage an Dich, weil er (meint Secharia Sitchin) ein Buch rausgebracht hat mit dem Titel Das Ende der Tage (End of Days).

BD: Ja.

KC: Und in diesem Buch spricht er aktuell über Nibiru und dessen Wiederkehr. Aber er sagt nicht, dass das heutzutage passieren wird.

BD: Er sagt…Er denkt, dass das im Jahre 2060 passiert. Das war seine Annahme.

KC: Also, wie passt alles das aus Deinen Informationen mit 2012 zusammen? Ich meine, ich wiederhole hier das, was Du erzählt hast… und Du bist ein intelligenter Analytiker. Ganz sicher hast Du auch ein unglaubliches Hintergrundwissen. Du kannst das alles sogar über Kreuz kombinieren usw. Und Du hast einige Insider-Kontakte. Und Du hast nach Deinen Worten sogar Kontakte mit den Annunaki. Stimmt doch?

So also, wo bekommst Du Deine Informationen her? Und sagen diese Kontakte etwas spezielles über die Dinge aus, die 2012 passieren sollen? Ich meine, ich selbst bin nicht sicher mit dem, was Zecharia sagt.

BD: Er nannte 2060, aber wahrscheinlich könnte es vorher sein. Das Verteidigungs-Ministerium ist in ziemlicher Sorge darüber. Da sind sogar ganze Sektionen innerhalb dieses Ministeriums, die sich ganz besonders damit beschäftigen.

Die grosse Frage ist: Wann passiert das und sind wir dann auf der gleichen Seite der Sonne? Und einige unserer Remote-Viewer sind zu dem Schluss gekommen, dass das diesesmal so sein wird. Diesesmal werden wir auf der gleichen Seite der Sonne sein.

Und wenn die Remote-Viewers … sie bekommen die Informationen von ET’s, und viele meiner eigenen Informationen entstammen der gleichen Quelle. Und ja, es kommen schlechte Zeiten auf uns zu.

KC: Und wir sprechen darüber, während wir noch auf diesem Planeten sind, und ich weiss nicht, ob wir 2060 noch leben.

BD: Nun, ich weiss selbst nicht, ob ich noch da sein werde. Du weisst, ich werde im März 80 und, ich habe das ‘Reiseticket’ bereits in der Tasche.

KC: Ich weiss.

BD: Und das Ticket ist bereits gestempelt, ich habe es schon bezahlt. Ich bin bereits seit neun Jahren ‘aus der Garantie’.

KC: (lacht) Nein, ich glaube viel mehr, dass Du noch eine Weile hier sein wirst. Also… also werden wir beobachten, wie alles weiter geht und was wir noch rauskriegen…

Wir haben ein riesiges Interesse an allem in Zusammenhang mit Planet X.

BD: Ja.

KC: Es ist ganz sicher nicht witzig. Aber es ist eine sehr aufregende Sache!

BD: Oh, das Dumme ist nur (er schüttelt den Kopf) …

KC: Ich meine, das übertrifft sogar noch die Dummheit der ET’s.

BD: Oh ja, das tut es. Das tut es.

KC: Das war schon heftig. Und es kam, ich würde sagen, vom Vatikan.

BD: Mm hm.

KC: Also erstens, wovor haben die eigentlich so viel Angst? Und zweitens, hast Du gehört von der Theorie, dass ein Schutzschild um die Erde herum gebaut werden soll, sodass es dieses mal dann nicht zu den schlimmen Auswirkungen kommen soll, wie sie in der Vergangenheit passierten?

BD: Nun ja, ich habe die kursierenden Gerüchte darüber mitgekriegt. Ich habe den Verdacht, dass sehr viel von dem passieren wird, wenn wir den Dingen erlauben, dass es passiert. Die Erde wird nicht zerstört werden, und die Menschheit wird nicht aufhören zu existieren. Aber es wird eine schwierige Periode für uns, wenn es beginnt.

Und lasst mich sagen, es hat schon angefangen.

Die Reaktion der Sonne ist eine klare Antwort auf die Präsenz eines anderen Himmelskörpers. Und jetzt gibt es bereits schon Fotos davon von Teleskopen in Süd-Chile sowie in Neuseeland.

Ich hatte Marcia gebeten, in ihren Unterlagen darüber zu forschen. Ich hatte auch einen Artikel von einem guten Freund, der den Artikel dazu in einem Magazin in Rom veröffentlichte. Toller junger Mann.

KC: Ja.

BD: Er hat irgendwelche Verbindungen zum Vatikan. Er hat auch gute Freunde, die Jesuiten-Priester und Astronomen sind. Und der Vatikan ist besorgt darüber. Wie auch immer, Adriano hat mir einen Artikel geschickt, der auch zwei Fotos von Nibiru beinhaltet – schon jetzt! Und ich denke, die Fotos wurden aufgenommen vom Observatorium in Chile.

Aber es wurden gleichfalls auch Fotos aufgenommen vom Observatorium in Neuseeland. Damit wird klar, dass es Fotos gibt und dass sie diese Fotos sehr genau untersuchen, um Klarheit darüber zu bekommen… wie soll ich es nennen… wie die Himmelsmechaniken funktionieren und wie sich alles bewegt.

Wenn also unsere Remote-Viewers korrekt sind in ihren Übermittlungen wie auch die ET’s, dann wird es eine schwierige Passage. Weil wir dieses Mal auf der gleichen Seite der Sonne sein werden. Und das heisst, die Hölle wird hier losgehen.

Nun, sie haben die Technologie. Und wir sprechen hier nicht nur über die Anunnaki. Da sind auch noch viel ältere Zivilisationen, Milliarden Jahre ältere. Und die haben eine Technologie, die in eine Kategorie passt, die Kaku nennt: Type III Zivilisation

(Anm. des Übersetzer: Ich bin auf den Seiten von www.indiadaily.com/editorial/tech_default.asp darauf gestossen).

BD: Also, eine Typ III Zivilisation hat die Technologie, um die Auswirkungen einer Passage Nibiru’s zu beeinflussen bzw. abzuschwächen. Und wenn sie sie anwenden, dann in der Art, dass sie einen Schutzschild um ihre Welt herum errichten.

Bei Nibiru ist das so gemacht worden. Sie haben einen Schutzschild um ihren Planeten errichtet, was auch der Grund dafür ist, dass Nibiru auf Fotos in rötlich-goldenem Licht erscheint. Und der wichtigste Grund hierher zu kommen, war für sie das Gold. Sie kamen wegen des Goldes. Sie verloren immer mehr an Atmosphäre, und deswegen brauchten sie das Gold, um ihre Atmosphäre vor allen Gefahren während ihres langen Fluges zu schützen. Du weisst ja, wie lange ihr Flug dauert.

KC: Ja okay, aber wie Du sagst, sind die Anunnaki hier auf Erden und gleichzeitig auch auf Nibiru. Oder was denkst Du? Was sagen Deine Quellen darüber aus?

BD: Die Annunaki-Zivilisation lebt auf ihrem Planeten, aber es leben gleichzeitig auch Anunnaki auf diesem Planeten (Erde). Sie leben verstreut auf allen verdammten Plätzen hier unter dem Meeresboden. Die uns bekannten Anlagen sind zum Beispiel im Hayes-Gebirge (Mount Hayes) in Alaska und im Perdido-Gebirge (Mount Perdido) in den Pyrenäen. Eine gibt es noch mitten in Australien in der Nähe von Alice Springs. Wo ist das nochmal genau?

BR: Pine Gap.

BD: Pine Gap! Ja. Danke mein Freund. Pine Gap.

BR: Und Du beziehst das auf…

BD: Und das muss die R&R Anlage sein – nach Angaben der Remote-Viewers.

KC: R&R? Tut mir leid, kenne ich nicht …

BD: Rest und relaxation (Ausruhen und Entspannen). [Kerry lacht] Normalerweise nennen wir das in militärischem Zusammenhang, wenn wir…

KC: Die R&R Anlage für wen, für die Anunnaki?

BD: Für die ETs und die Anunnaki. Ja.

KC: Pine Gap.

BD: Und weil sie mit Menschen zu tun haben, so brauchen sie zwischendurch mal Ruhe und Entspannung. [Kerry lacht] Es gibt jedenfalls das Gerücht, dass Pine Gap an erster Stelle eine R&R Anlage ist.

KC: Warst Du dort?

BD: Ich war zwar in Australien, aber nicht in Pine Gap, nein. [lächelt]

KC: Würdest Du mich belügen?

BD: Manchmal vielleicht, aber im Moment nicht (lächelt).

KC: OK.

BD: Nein, ich war nicht in Pine Gap.

Ein Grossteil meiner Arbeit bestand darin, die Arbeiten anderer zu analysieren und auszuwerten. Ein intelligenter Analytiker macht genau das, er wertet die verschiedenen Quellen aus. Aber ich habe einige Informationen aus Quellen innerhalb der US-Regierung, die besagen, dass man sich dort sehr um diese Dinge sorgt. Und sie sind regelrecht krank vor Sorgen. Besonders, weil sie nicht wissen, was sie – verdammt – überhaupt dagegen tun könnten!

BR: Ist das angenommene Datum – nach dem besten Verständnis Deiner Quellen – innerhalb der nächsten Jahre, also vorher als das von Sitchinfür 2060 angenommene?

BD: Nun, lasse mich etwas darüber sagen… Du meinst doch 2012?

BR: Ich sage… nun, es gibt einige ernsthafte Planet-X-Forscher, die sagen, dass wir das nächstes Jahr mit eigenen Augen sehen werden und dass die Dinge dann anfangen könnten…

BD: Ich denke, dass Du es nächstes Jahr sehen könntest. Aber ich denke nicht, dass hier die Hölle losbrechen wird um 2020. Es wird sich stufenweise aufbauen. Es wird nicht so plötzlich losgehen mit all dem Leid (schnippt mit den Fingern). Es wird nicht so sein, dass Du aus der Tür kommst und die Hölle ist los.

Es wird einige Ereignisse geben, die unsere geologische Struktur beeinflussen. Es wird ansteigende vulkanische Tätigkeiten geben. Es wird ansteigende Aktivitäten auf der Sonne geben. Im Moment ist all das noch auf einem sehr geringen Level.
Aber man wird unglaubliche Sonnen-Aktivitäten zu sehen kriegen. Und ebenso unglaubliche geologische Aktivitäten. Möglicherweise wird der Feuerring ausbrechen. Und all das wird anzeigen, dass bald die Hölle losgehen wird.

Es wird Stürme geben. Die Zyklone sind schlimm geworden, auch die Hurricanes. Und es wird Hurricanes an Stellen geben, an denen solches nur vor langer, langer Zeit passiert ist.

So wird es also ein Ansteigen aller dieser Aktivitäten geben. Nicht langsam, sondern ein fortwährendes rapides Zunehmen der geologischen- und Wetter-Veränderungen sowie auch der Sonnen-Aktivitäten. Soweit ich also von Leuten gehört habe, die sich eingehend damit befassen, wird das so um 2020 passieren.

KC: Okay, aber wir haben über Sitchin gehört, so gut unsere Meinung über ihn auch sein mag, dass er für die Regierung arbeitet. Und mein Verständnis darüber ist, dass sie nicht wollen, dass etwas davon nach aussen dringt. So tun sie nach unseren Beobachtungen alles in ihrer Macht stehende, die Dinge ins Lächerliche zu ziehen.

BD: Kerry, was könnte die Regierung oder sonstwer denn überhaupt darüber erzählen? Was sollten sie Dir sagen? Etwa dass… Nimm Deinen Hut, grab’ Dir ein Loch, leg’ den Hörer auf? Würde nicht alles, was sie erzählen…

Klicken Sie hier für das Interview auf Video

 

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031