Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

 

Synergetisches Miteinander ist die Zukunft

Min.10 Wahre Worte!

Spiritualität und reales Handeln zusammen führen!
Annegrets Reißverschluss-Taktik

Auch das Schlusswort: Ausgezeichnet!

 

Immer mehr entsteht das Bedürfnis und die Notwendigkeit, sich in dieser Umbruchsphase zu vernetzen. Dieses Miteinander ist nicht nur für den Zusammenhalt zum Überstehen nahender Krisen, sondern auch als kreative Basis der neuen Gesellschaft sinnvoll.

In diesem Interview geht es um die Möglichkeit und Ermutigung, alle Vorurteile und Ängste zu überwinden, die spirituelle Menschen aus verschiedenen Traditionen und Sozialisationen untereinander erleben. Dies führt zu Befremdlichkeiten und Spaltungen, die alle Beteiligten viel Kraft kosten und die kreative Synergie reduzieren. Außerdem gewinnen viele erwachende Sucher den Eindruck, dass Spiritualität und Erwachen mit einer verwirrenden Vielfalt von alleinseligmachenden Anleitungen und einem verwirrenden Dschungel von Wegen der Bewusstseinsentwicklung mit wenig Geborgenheit in realen Gemeinschaftserfahrungen einhergeht. So ziehen sie sich oftmals wieder gelähmt zurück.

Die Lösung liegt in der gegenseitigen Befreiung aus spirituellen Fixierungen und Verwechslungen, die kurz erläutert werden. Hallanzy betont, dass Gemeinschaft aus der individuellen Herzenswahrheit sehr einfach zustande kommen kann, wenn einige Leit-Elemente sichergestellt sind. Sie hat sich mit solchen Elementen psychospirituell gesunder Gemeinschaft viele Jahre forschend beschäftigt und auch im Team ein Experiment dazu gestartet: das Transformale Netz. Es handelt sich dabei um ein neutrales, kostenfreies experimentelles Begegnungsforum, das zugunsten dynamischer sozialer Neugestaltung an verschiedenen Orten im D-A-CH aufgebaut wird.
www.Transformales-Netz.de
Annegret Hallanzy
Gründerin des Transformalen Netzes
Psychologische Praxis in München
www.TransparenteTherapie.de

 

 

Processing your request, Please wait....
  • Tippitop:

    Danke Maggie. Sehr schön, was du wieder rausgekramt hast 🙂

    • Maggie D.:

      Ja, das dachte ich auch zuerst; sah nach einem Lichtblick aus.

      Doch es ist kaum zu glauben, habe dazu schon wieder eine Mail erhalten, die das ganze ziemlich negativ bewertet. Die Schreiberin war selbst dort mit ihrem Mann und hat ganz anderes erlebt, als in den Interviews geschildert wird. Dabei soll es sich bei den Seminaren um Stuhlkreise handeln …. na, ich hoffe, dass sie ihre Erfahrungen hier doch noch öffentlich machen wird.

      Vielleicht mag mal jemand das Buch austesten?

      Ich werde mir überlegen, ob ich den Beitrag einfach lösche oder als weitere Erwachet-Warnung stehen lassen soll.

  • barbara:

    hallo maggie, fände es schade, wenn du den link gleich wieder löschen würdest. ich war begeistert! die frau hat mir aus dem herzen gesprochen! danke, dass du uns auf den beitrag aufmerksam gemacht hast.

  • nondual:

    Grundsätzlich eine wunderbare Idee.
    Dazu müssen immer mehr Menschen zu ihrer wahren Identität als göttliches Bewusstsein erwachen…
    ansonsten würde man wieder den “alten” manipulativen Sektenbildungsprogrammen verfallen.
    Doch dazu wird es global sicherlich nicht mehr kommen!

    Gemeinsam und individuell die Zukunft erschaffen! JA!

  • Markus:

    Es liegt an uns und ist unsere Wahl, was wir als unser Ziel wählen und welches Ziel wir anstreben. Manche haben sich zum Ziel gesetzt wieder freie Schöpferwesen zu werden, andere haben sich zum Ziel gesetzt als freie und einheitliche Wesen sich innerhalb der Unendlichkeit des Urlichtes zu bewegen im Zustand reinen Bewusstseins und erfüllender Glückseligkeit, was die höchst mögliche Stufe der Einheit wäre.

    Von da sind letztlich alle Wesen gestartet und viele von ihnen haben sich in das umsetzen von Urlicht-Essenz in Information und Energie und somit in das Erschaffen gestürzt und daher in die Dualität. Das bringt jede Art von Schöpfung unweigerlich mit sich.

    So gut, wie auch einige Gedanken im Buch des Lichtes sein mögen, es stellt letztlich doch alles unter Karma, weil sich in wenn auch in unvorstellbar langen Zeitläufen alles wiederholt

    Nein, ein freies Wesen innerhalb der Unendlichkeit muss sich nicht in die Dualität und ins Erschaffen stürzen. es war unser aller Wahl.

    Viele Gründen ihr “Weltbild” auf die Philosophie eines sogenannten “Seelenurknalls” mit denen auch alles andere in einem einmaligen Schöpfungsakt durch den sogenannten Urknall entstanden sei, deswegen gehöre alles zusammen. (Quantenverschränkung).

    Wenn schon, dann muss es viele “Schöpfungsanfangspunkte” gegeben haben und immer wieder Wesen die sich dafür zusammenschlossen, um zu erschaffen

    Innerhalb von jeder der unzähligen Galaxien mag es einen Schöpfungspunkt oder eine Urquelle gegeben haben, veranlasst duch die Seelen die sich zu Einheiten verbunden haben. Dies aber ist nicht die Einheit, von welcher die Seelen aus gestartet waren und in die einige wieder zurückmöchten.

  • nondual:

    @Markus
    Du sagts…
    “Manche haben sich zum Ziel gesetzt wieder freie Schöpferwesen zu werden, andere haben sich zum Ziel gesetzt als freie und einheitliche Wesen sich innerhalb der Unendlichkeit des Urlichtes zu bewegen im Zustand reinen Bewusstseins und erfüllender Glückseligkeit, was die höchst mögliche Stufe der Einheit wäre.”

    Ja,… so ist es vielleicht auch!
    Und ja, letztendlich muss jeder wissen, was er will. Denn es ist schlußendlich… EGAL!
    WARUM?
    Weil es nur Gott oder das EINE Bewusstsein gibt!
    Anders gesagt… Gott will alles mögliche… durch jeden Einzelnen!
    Gott wollte auch ein Zustand, wo ER/ES/SIE vergisst, wer er wirklich ist. Und so ist die Trennung entstanden.
    Nicht irgendwelche Seelen wollten das, sondern Gott in diesen Seelen. Nur,.. das wird vergessen!
    Das Besondere an dieser Illusion ist, dass jeder glaubt, auf irgendeine Ebene eine eigenständige Einheit zu sein.
    Das kann aber nicht sein, da es nur EIN Wesen in Vielen gibt. Es ist IMMER Gott, der eine eigene illusorische Identität bekleidet. Und das gilt auch für Seelen, Höhere Selbste, Götter usw.
    Und das muss gottgewollt sein, sonst wäre es nicht so!
    Und ja… Gott = intelligentes, liebevolles Bewusstsein!

    Was viel interessanter ist, ist die Frage:
    Will Gott in uns sich aus der Illusion als Mensch befreien, oder will er das nicht?
    Denn mit dem Tod ist er sowieso aus dieser Matrix befreit.
    Ich denke, da so wenige Menschen sich bisher befreit haben, muss Gott das so gewollt haben!
    ….
    Aber was sage ich da?
    Ist das nicht lustig, dass Gott in mir mit sich selbst in dir über sich selbst in Allen diskutiert???
    😉

  • Markus:

    @ Non-Dual

    Wäre die Einheit des Göttlichen eine absolute gewesen, so wäre die Entstehung von Einzelwesen gar nicht möglich gewesen. Was vollkommen und absolut eins ist kann niemals mehr werden. Abgesehen widerspricht eine absolute Einheit dem Gedanken der Unendlichkeit. Also muss es uns als singular konzentrierte, sich bewegende Funken. Selbste oder Einheiten innerhalb des Ur-Lichtes schon immer gegeben haben.

    Allerdings war das Bewusstsein jedes einzelnen Wesens im Sinne des Ur-Lichtes angelegt und von daher auch das Empfinden, Fühlen und Lieben.

    Jedes Wesen empfand sicha als ES der Liebe und des Lichtes völlig verbunden mit dem Ur-Licht der Unendlichkeit durchdrungen und umhüllt davon. Der Gedanke, “ich bin ein Wesen, ich bin ein Individiuum kam in diesem Zustande niemandem.

    Doch irgendwann begannen die Wesensfunken, oder Wesenseinheiten sich auf sich selbt zu konzentrieren, und ihr Ich hervorzurufen, zu erschaffen und in den Mittelpunkt zu stellen.

    Gewiss ist unser ursprügliches Wesen, nicht aus Erde und sichtbarer Materie beschaffen gewesen.

    Vielmehr bestanden wir einst aus der gleichen Substanz oder Essenz, wie sie auch Ur-Licht hatte, aber eben als Einheiten.

    Daher würde ich sagen, dass auch die Inkarnation und die bewusste Ich Setzung nicht einem dahinter liegenden verborgenen göttlichen Willen oblag, sondern unserer eigenen Idee entsprang.

    LG Markus

  • nondual:

    Markus
    du sagst:
    “nicht einem dahinter liegenden verborgenen göttlichen Willen oblag, sondern unserer eigenen Idee entsprang”

    Aber wie gesagt, wir sind Illusion, denn es gibt NUR Gott, Ur-Licht, Einheit…
    …lass dich nicht täuschen!

  • Markus:

    @nundual

    die Sache mit der Einheit und der Zusammengehörigkeit aller Seelen sehe ich aus zwei Gründen differenziert.

    1.) eine wirkliche Unendlichkeit (räumliche Unendlichkeit, mit unendlicher Länge, unendlicher Breite und unendlicher Tiefe oder Höhe von jedem beliebigen der unendlich zahlreichen Lichtwellen aus ist ein Widerspruch zum Begriff der Einheit, hier wäre der Begriff der Einheitlichkeit vielleicht richtiger, weil er zum Ausdruck bringt, dass alles aus Ur-Licht-Wellen besteht, welche die unendliche Räumlichkeit füllen

    2.)Sobald es in den Bereich des Erschaffenen oder auch nur in das Stadium des Erschaffens geht, hat man eine gewisse Art der Dualität. Diese besteht zunächst darin, dass es einen Unterschied zwischen den ungeheuren Möglichkeiten und dem Realisierten oder auch nur dem Realisierbaren gibt und dann darin, dass es zwischen den Galaxien aus Sonnenansammlungen riesige Leerräume gibt, aus denen keinerlei potentielle Energie und keinerlei potentielle Information, in Energie und Information umgewandelt wurde. Vielmehr konzentrierten sich scheinbar viele Seeleneinheiten auf bestimmte Bereiche, um dort konzentrierter Wirken und Erschaffen zu können. Das Weltbild einer ausschließlich aus lauter Bewusstseinszellen oder Bewusstseinseinheiten bestehenden letzten Wirklichkeit kann somit nicht richtig sein.

    Was könnte, dass die Unendlichkeit füllende Urlicht aus sich überlagernden Wellen oder unvorstellbar hauchdünnen dreidimensionalen Seiten, einem reinen Energiepotential und Informationspotential dazu veranlassen, an diesem Zustand etwas zu ändern oder diesen Zustand zu verändern?
    Richtig, Bewusstsein. Bewusstsein wandelt einen winzigen Bruchteil der die unendliche Räumlichkeit füllenden reinen Potentiale aus Potential Wellen oder Potentiallinien, in Teilchen, Information und Energie um, um zu erschaffen. Deswegen müssen diese Bewusstseinseinheiten, Bewusstseinseinheiten schon immer existiert haben. Das Wellenplenum selbst veranlasst nichts und wird nichts veranlassen, um seinen Zustand zu verändern und verlassen.

    Wespenre hat ein interessantes Modell, obwohl er vom Urknall ausgeht.
    Er sieht das Universum, wie eine Art Raumschiff an, welches im Plenum der Unendlichkeit unterwegs ist. Wobei sich bei dieser Sichtweise sofort die Frage stellt, ob es nicht dann noch unzählige andere Raumschiffe (Universen)in Bewegung innerhalb der Unendlichkeit des Urlichtes geben müsste.

    Wenn alles Illuson ist, dann fühlt sich aber, was wir die Seelen und Seeleneinheiten erschaffen haben sehr real an. Ich würde dies eher so sehen, dass die Realität tatsächlch aus 99,999999999 % Wellen besteht und dazwischen eben auch Teilchen existieren, die eben auch aus Wellen bestehen. Schwimmt man in diesem unendlichen Meer aus Urlicht und Wahrscheinlichkeiten, gleich aus welcher Ebene fallen die 0,0000000001 % so gut wie gar nicht ins Gewicht, sind unbedeutend und nichtig.

  • nondual:

    Markus

    du schreibst:
    “Deswegen müssen diese Bewusstseinseinheiten schon immer existiert haben.”

    Nun, dem brauch ich nicht widersprechen!
    Da diese Bewusstseineinheiten ja Gott in seinen “Einzelteilen” sind, müssen sie in der Schöpfung aller Universen von Anbeginn schon da gewesen sein!

    Die Sache mit der Illusion hast du glaube ich nicht ganz verstanden:
    Ich rede nicht von den erschaffenen “Realitäten”…. woraus sie immer auch bestehen mögen, ob Wellen oder Teilchen!
    Ich rede von der Illusion aus dem Glauben der einzelnen Wesen, dass sie irgwndetwas anderes als Gott wären! Das ist die enstehende Illusion durch den Glauben an das Ego und seinen Trennungsgedanken!

    Wenn dir “Einheitlichkeit” lieber als Einheit ist… von mir aus! Hab ich kein Problem. Begriffe sind dehnbar…
    😉
    Da du aber davon sprichst, dass die Bewusstseinseinheiten nicht unendlich viele sind oder sein können, könnte man doch wieder über eine Einheit reden, oder?

  • Markus:

    @nondual

    ok. dann haben wir uns, was die Illusion betrifft mißverstanden.

    Allerdings denke ich, dass es dennoch unendlich zahlreiche unendlich zahlreiche Bewusstseineinheiten gibt. Die aber sind im ursprüänglichen Zustand in etwa verteilt, aber dennoch verbunden gewesen in der Unendlichkeit, bzw. der räumlichen Unendlichkeit.

    Nehmen wir zum Vergleich: es gibt unendlich zahlreiche Atome. Dennoch kommmen pro Kubikiklometer vielleicht im All nur 10 davon vor. Wenn man jetzt aus dem zweiten kubickilometer, der auch 10 Atome enthält, 5 herausnimmt und in den ersten plaziert sind im ersten Kubickilometer 15 und in dem zweiten Kubickilometer nur noch 5 Atome. So ist es auch mit den Bewusstseinseinheiten. Es gibt Raumgebiete innerhalb der Unendlichkeit in welchen Bewusstseinseinheiten irgendwann dichter zusammenhingen, und die deswegen auch zum Ausgangspunkt für Schöpfungshandlungen werden konnten, was dazu führte, dass in anderen Raumgebieten weniger Bewusstseinseinheiten waren

    Sagen wollte, dass die unendlich zahreichen Seeleneinheiten, nicht die räumliche Unendlichkeit füllen, sondern innerhalb derselben verteilt aber denoch über dem Urlicht, welches die (räumliche Unendlichkeit füllt verbunden sind, waren.

  • Markus:

    @nondual

    weitere Argumente für die Sichtweise, dass die Seelenfacetten, Bewusstseinseinheiten, nicht das Plenum der Unendlichkeit füllen, sondern verteilt, konzentrierte Bewusstseinseinheiten innerhalb der Unendlichkeit.

    1.)im Universum, welches eine unendliche Räumlichkeit ist, gibt es zwischen Galaxien und Galaxiengruppen riesige Leerräume, in denen praktisch nichts geschieht, dort sind keine Bewusstseineinheiten, keine geschaffenen Dinge, keine bewussten Geschöpfe. Dagegen gibt es Gebiete in denen Bewusstseinseinheiten garadezu konzentriert sind, und nur so konnten überhaupt Sonnen, und Planeten, sowie Galaxien entstehen.

    2.)Freiheit setzt die Möglichkeit voraus, sich Großräumig und nach belieben bewegen zu können. Diese ist nicht mehr gegeben, wenn sich eine Facette an die andere anschließt um das Plemum, die Unendlichkeit zu bilden.

    3.)Struktur, Teilchen , Form oder Objektbildung setzt die Fähigkeit zur Konzentration voraus, was nur bei einer begrenzten Bewusstseinseinheit möglich ist.

    4.)Die Alternative zur Vorstellung dass wir irgendwo im unendlichen Raum, bzw. in der Unendlichkeit des Urlichtes schon immer verteilt gewesen um uns später zu großen Schöpferwerken zusammenzuschließen, würde in einer Art von Seelen-Urknall bestehen. Da dieser aber schon in der Welt der Kosmologie trotz der Propaganda durch die Main-Stream Wissenschaft nie stattgefunden hat, kann man auch den Seelen-“Urknall” vergessen.

    5.)Das tiefe Empfinden und das tiee innere Wissen über das alldurchdringene Urlicht der Unendlichkeit miteinander verbunden kann trotzdem da sein, ob wir “nur” konzentrierte Bewusstseinseinheiten innerhalb des Ur-Lichtes sind.

    6.)Es ist meiner Meinung nach das Modell, welches am Besten die Unendlichkeit, welche mit allerfeinsten übereinander gelagerten Seiten oder Wellen gefüllt ist, welche sich hin und her, auf und ab bewegen mit dem Konzept von bewussten Einheiten und deren Konzentrationsmöglichkeiten verbindet. Unveränderlichkeit und Veränderungsmöglichkeiten. Advaita Philosophie und die Philosophie der Veden könnten zu einer Einheit geführt werden, dass heißt der Widerstreit zwischen jenen die auf einer unpersönlichen Gottesvorstellung (was manchen den Atheisten nahekommt) beharren und denen welche darauf beharren, dass nur eine bewusste Einheit oder bewusste Einheiten überhaupt erschaffen können. Auch die Möglichkeit sich als Ich zu empfinden und sich auf sein kleines ich zu Focussieren, beruht auf der Veränderlichkeit als “nur”(es ist ja keineswegs ein Nachteil) sich vom Urlicht der Unendlichkeit abzuspalten trotz seiner alldurchdringenden und allumfließenden Gegenwart, die dann aber eben nicht mehr wahrgenommen wird.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031