Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

.

Copyright: © Mario Rader

.https://www.gehvoran.com/2018/10/die-abwicklung-der-united-states-aus-spiritueller-sicht/

Am 20. Januar 2017 sollte der wohl umstrittenste Präsident der Vereinigten Staaten, Donald J. Trump, angelobt werden. Viele erinnern sich noch daran, wie wenig Menschen der Zeremonie beiwohnten, so man den Berichten von CNN Glauben schenken möchte, oder haben die gequält freundliche Miene Hillary Clintons vor Augen. Der eine oder andere mag sich gar noch an Bush Junior und seinen Nahkampf mit dem Regenschutz erinnern – Meme-Gold, das Millionen Nutzer in den sozialen Netzwerken erheiterte. Doch nur die wenigsten haben noch das Feuerwerk nach Trumps Rede in Erinnerung – ein Feuerwerk, bei dem die Buchstaben «USR» am Himmel zu sehen waren. Während manche Beobachter davon ausgingen, dass der Wind das ursprüngliche «A» verweht hatte, sahen andere darin einen Ausdruck, dass mit Trumps Amtsantritt die «R»epublik Amerika zurückkehren würde. Zufall oder Synchronizität?

Die Bühne wird umgebaut

Seit jenem verregneten Tag in Washington, D.C. ist viel geschehen. An die 4.800 Geschäftsführer und Generaldirektoren sind zurückgetreten. Über 50 Senatoren haben seit Trump ihr Amt niedergelegt (in den letzten 50 Jahren sind im Vergleich dazu gerade mal 31 Senatoren zurückgetreten). Dutzende Kongressabgeordnete auf Seiten der Demokraten wie auch der Republikaner stehen für die Zwischenwahl am 6. November 2018 nicht länger zur Verfügung. Dazu kommen Entlassungen bis in die höchsten Ränge des amerikanischen Justizministeriums, der Bundespolizei FBI und des Auslandsgeheimdienstes CIA; ganz zu schweigen von der Neubesetzung des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten. Die Wahrnehmung dieser Ereignisse wird auf vielerlei Art gelenkt. So stellen die Spottdrosselmedien die ungewöhnlich hohe Zahl an Rücktritten so dar, als erfolgten sie aus Protest gegen Trump, den Trottel, der nicht bis drei zählen kann. Was die Veränderungen des Justizapparats und der Buchstaben-Agenturen betrifft, beruft man sich auf das Narrativ, wonach Trump ein Populist sei, der sich als Anti-Establishment ausgibt und die alten Strukturen auflöst, nur um daraufhin eine Diktatur in seinem Sinn zu errichten. In den meisten Fällen wird den Amerikanern jedoch schlicht Folgendes vermittelt: «Bitte weitergehen! Es gibt nichts zu sehen!»

Dabei gibt es so viel zu sehen wie nie zuvor. Am deutlichsten zeigt sich der sukzessive Umbau der Bühne in den sogenannten versiegelten Anklageschriften. Dabei handelt es sich um Anklagen gegen Personen, gegen die Beweise eines organisierten Verbrechens vorliegen. Diese Schriften werden bei den amerikanischen Bezirksgerichten versiegelt eingereicht, um die Flucht bzw. das Untertauchen der beklagten Person zu verhindern. Üblicherweise werden 1.000 solcher Anklageschriften pro Jahr eingereicht. Seit Trump im Amt ist beläuft sich die Zahl der versiegelten Anklageschriften auf nicht weniger als 95.000 (in Worten: fünfundneunzigtausend).

Beobachter gehen davon aus, dass der explosionsartige Anstieg dieser Anklageschriften zu Masseninhaftierungen führen wird. Sie vermuten, dass mit dem Brechen der Siegel sämtliche Akteure des «Tiefen Staats» aus dem Verkehr gezogen werden. Der ehemalige Kongressabgeordnete Mike Lofgren definiert den Tiefen Staat als einen «informellen Zusammenschluss von Schlüsselelementen der Regierung mit dem Top-Level der Finanzen und der Industrie.» Der Tiefe Staat ist demzufolge eine Art Schattenregierung hinter der formell politischen Regierung – ein Verbund aus militärisch-industriellem Komplex, den Geheimdiensten wie dem Justiz- und Außenministerium, den sechs großen Medienkonzernen, der Wall Street, Hollywood, Silicon Valley sowie Big Oil, Big Pharma und anderen ‚Biggies‘. Es sind diese Elemente, die Trump als den Sumpf, den es trocken zu legen gilt, bezeichnet.

StadionDa dieser Staat-hinter-dem-Staat über das Leben von Millionen Menschen bestimmt, ohne je demokratisch gewählt worden zu sein, und sich dabei der Korruption, des Landesverrats und unzähliger Verbrechen gegen die Menschheit schuldig gemacht hat, soll es schon bald zu dem kommen, was vorab als «Washingtoner Prozesse» bezeichnet wird. Die Bezeichnung ist an die Nürnberger Prozesse angelehnt, im Zuge derer den Repräsentanten des Dritten Reichs der Prozess gemacht wurde. Kritische Stimmen sind sich jedoch einig, dass die Verurteilung der amerikanischen Schattenstaatler die Nürnberger Prozesse in ihrem Ausmaß und dem Einfluss auf das kollektive Bewusstsein um ein Vielfaches übertreffen wird.

Die Rückabwicklung der US-Treuhand

Ein wenig beachteter Aspekt des Amerikanischen Bürgerkriegs von 1861-65 ist der, dass die damals verfeindeten Nord- und Südstaaten gleichermaßen bankrott aus den Kampfhandlungen hervorgingen. Die damalige Regierung war mit anderen Worten zahlungsunfähig. Um wieder liquide zu sein, sahen sich die amerikanischen Volksvertreter im Jahr 1871 gezwungen, in den sogenannten Organic Act oder District of Columbia Act einzuwilligen. Mit diesem Gesetz fand eine Neuorganisation Amerikas statt, die nicht nur bis zum heutigen Tag Bestand hat, sondern die Blaupause für die Neustrukturierung sämtlicher Länder unter der 1945 ins Leben gerufenen Vereinten Nationen darstellt.

Es ist dieser District of Columbia Act, der die amerikanische Republik handlungsunfähig erklärte und mit einem firmenähnlichen Konstrukt überlagerte. Der Name des Konstrukts? United States – die Vereinigten Staaten. Dieses sollte fortan die Geschäfte der Republik treuhänderisch verwalten. Die Krux daran: Die Treuhand war und ist alles andere als treu. Sie ist vielmehr das Grundübel, an dem die amerikanische Bevölkerung und der Rest der ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ bis dato leidet, ist sie doch das Spielfeld, auf dem der Tiefe Staat unbemerkt seine Regentschaft errichten konnte.

Die Firmenkonstruktion, die sich als Amerika ausgibt, ist mittlerweile zum zweiten Mal bankrott. Das erst Mal fand im Zuge der Weltwirtschaftskrise von 1929 statt. Die United States waren zahlungsunfähig und erhielten nur deshalb frisches Geld von den buchführenden Bankenkartellen, weil sie das Leben jeder einzelnen Amerikanerin und jedes Amerikaners von Geburt an belehnten (Stichwort: Geburtsurkunde). Doch der Betrug an einer ganzen Bevölkerung konnte den Geschäftsbetrieb der United States nur bis zum Jahr 2015 aufrechterhalten. Seither befinden sich die United States im Konkurs nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechts. Sie liegen seitdem quasi auf der Intensivstation und werden, so die Vermutung, mittels Kauf von Staatsanleihen durch ausländische Investoren solange künstlich am Leben erhalten, bis man den Treuhandverwalter aus-buchen und in den ursprünglichen Zustand der Republik zurückkehren kann.

Der Akt des ‚Ausbuchens‘ ist von enormer Komplexität. Er erfordert unter anderem, dass die Führungskräfte der Treuhand entfernt werden. Da diese allerdings das Feld nicht freiwillig räumen, kommt das US-Militär ins Spiel. Dieses fungierte lange Zeit als der verlängerte Arm des Tiefen Staats. Doch das hat sich allem Anschein nach geändert. Die erwähnten Umbauten der Bühne, das Aufstocken des Militärbudgets, der Ausbau des Gefangenenlagers in Guantanamo Bay und die geplante Militärparade am 11. November diesen Jahres legen den Schluss nahe, dass große Teile des Militärs die Seiten gewechselt haben. Tritt nämlich jemand den US-Streitkräften bei, muss er einen Eid darauf schwören, die Republik gegen innere und äußere Feinde zu verteidigen. Beobachter gehen nun davon aus, dass Patrioten innerhalb der US-Army, Air Force, Navy und Marine Corps sich darauf besinnen, dass sie der Republik und dem amerikanischen Volk – und eben nicht der Treuhandverwaltung «United States» – dienen. Die Scharaden in Wirtschaft und Politik und die Hexenjagd der Spottdrosselmedien auf einen legitim gewählten US-Präsidenten können mit anderen Worten als Anzeichen dafür gesehen werden, dass seit geraumer Zeit ein interner Coup gegen das Personal des Tiefen Staats stattfindet und die Rückabwicklung des Treuhandkonstrukts durch das Militär in vollem Gang ist. Sollte sich diese Sicht der Dinge als zutreffend erweisen, ist die Rückkehr zum Ideal der Gründungsväter nur mehr eine Frage der Zeit.

(K)ein amerikanisches Phänomen?

Rotkäppchen mit einem roten ApfelIn vielen Mythologien und religiösen Schriften stellt sich der Schatten dem Licht entgegen. Archetypische Urbilder werden entweder positiv oder negativ aufgefasst. Ähnliches gilt für den Bereich der Märchen und Fabeln. Man denke nur an die Geschichte des Rotkäppchens und dem bösen Wolf. Praktisch jeder Roman, jedes Theaterstück und jeder (Hollywood-)Film basiert im Kern auf dem Kampf des Helden gegen den Schurken. Wir sind von der Grundkonstellation «Gut gegen Böse» umgeben. Nichtsdestotrotz halten es viele Menschen für unvorstellbar, dass dieselbe Dramaturgie den Lauf der Menschheit beeinflusst. Dazu gleich mehr.

Dem Weltbild des altindischen Veda zufolge entfaltet sich das irdische Drama in Zyklen. Damit ist gemeint, dass gewisse archetypische Konstellationen und Figuren immer wieder – eben zyklisch – auftauchen. Allerdings tun sie das jedes Mal auf einem ‚höheren Niveau‘, ähnlich einer Spirale, die sich nach oben schraubt. Schenkt man der vedischen Kosmologie Glauben, befindet sich die Menschheit im Übergang von einem Zyklus zum anderen. Genauer gesagt geht der dunkle Zyklus zu Ende und das goldene Zeitalter beginnt. Das Ende eines Zyklus geht stets mit dem einher, was in den Veden «Yuga-Sāndhya» genannt wird. Yuga steht im Sanskrit für Zeit(alter), Sāndhya für Übergang. Dieses Übergangszeitalter zeichnet sich durch Kataklysmen aus. Das Ende eines Zyklus wird mit anderen Worten immer von fundamentalen Umwälzungen der gesellschaftlichen Verhältnisse begleitet.

Was ist der Aufbau eines Szenarios, bei dem der Tiefe Staat aus allen Ebenen der amerikanischen Gesellschaft entfernt wird, anderes als ein solcher Kataklysmus? Aus vedischer Sicht können viele der Umwälzungen, die sich seit Trumps Angelobung ereignet haben, als ein Ausdruck dessen interpretiert werden, dass sich die United States in der Tat mitten im Yuga-Sāndhya befinden.

Doch nicht nur die United States und damit die amerikanische Republik im Hintergrund befinden sich im Umbruch. Die Treuhandstrukturen des Tiefen Staats sind nämlich kein ausschließlich amerikanisches Phänomen. Das Außerkraftsetzen von Staaten zugunsten treuhänderischer Konstrukte betrifft, wie angedeutet, fast alle 193 ‚Mitgliedsstaaten‘ der UN. Dasselbe gilt für das Verwaltungspersonal. Lakaien des Tiefen Staates finden sich in der Europäischen Union genauso wie in China, Japan, Israel, Kanada oder den Ländern auf dem südamerikanischen Kontinent. Treuhand und Tiefer Staat sind kurzum ein Übel von globalem Ausmaß – die unsichtbare Hand waltet auf beiden Seiten des Atlantiks. Der Schwerpunkt liegt jedoch in den United States. Geht dem Tiefen Staat die Verwaltungsbefugnis über Amerika verloren, verliert er sie auch über den Rest des Westens.

Das größere Bild ist kosmischer Natur

Wie konnte es soweit kommen und wozu das Ganze? Wenn wir uns auf die spirituelle Ebene begeben, wird klar: Treuhand und Tiefer Staat spielen im irdischen Formenspiel die Rolle des Bösen. Dieses Böse hat man in den vergangenen 5.100 Jahren, so die Veden, gewähren lassen. Die Veden sprechen von dieser Zeitspanne als dem dunklen Zeitalter – eine Zeit der Illusionen und Kriege. Der primäre Krieg war dabei der, den man gegen den Menschen und die Entfaltung des Lebens führte. Wichtig ist: Die Illusionen und Kriege im Zuge des dunklen Zyklus waren, wie Armin Risi betont, zu keinem Zeitpunkt notwendig. Doch um das zu erkennen, war das dunkle Zeitalter notwendig. Man könnte auch von einer nicht notwendigen Notwendigkeit sprechen – ein Paradox, das im Veda mit «acintya» bezeichnet wird. Acintya ist alles, was für den menschlichen Verstand nicht zur Gänze verständlich ist. Nicht nur die Amerikaner, sondern praktisch jede Seele, die sich in den letzten paar tausend Jahren entschlossen hat, hier auf der Erde zu inkarnieren, hat dies im Bewusstsein dessen getan, was sich das «Große Vergessen» nennt. Wir wollten mit anderen Worten erfahren, wie weit wir uns von unserem schöpferischen Wesenskern entfernen und in der Verdichtung verlieren können. Das Böse in Gestalt des Tiefen Staates hat es uns ermöglicht, diese Erfahrung zu machen. Das Zeitfenster dafür war jedoch von Anbeginn begrenzt. Es war nie vorgesehen, dass sich das Böse durchsetzt.

Beobachtet man die Geschehnisse auf dem nordamerikanischen Kontinent und nimmt zusätzlich die vedische Perspektive ein, so kann man sich des Eindrucks nicht verwehren, dass sich das besagte Zeitfenster in der Tat schließt. Der dunkle Zyklus neigt sich dem Ende zu und die Chance, sich in der materiellen Dichte zu verlieren, ist vorüber. Das gilt auch für die dunkle Seite, die in Form des Tiefen Staats erfahren wollte, wie weit sie gehen kann. Bevor sich die Menschen in Amerika und kurz darauf auch im Rest der Welt auf die nächsthöhere Entwicklungsebene ‚schrauben‘ und in das goldene Zeitalter begeben, kommt es jedoch zu den für das Yuga-Sāndhya typischen Umwälzungen. Zeit für den Hammer des Thors!

GewitterDie Schattenstaatler müssen sich entscheiden: Entweder wechseln sie zur Seite des Guten oder sie werden nach den Regeln des irdischen Formenspiels für ihre Vergehen gegen die Menschen und das Leben gerichtet. Leider haben sich manche Minusseelen so sehr im Spiel der Pole verloren, dass eine Läuterung unmöglich ist. Ist dies der Fall, so werden sie zur Gänze von der physischen Ebene entfernt, wie wir an einigen der Schlüsselfiguren des Tiefen Staats wie David Rockefeller, Zbigniew Brzeziński und John McCain erkennen können. Die Liste der Verweigerer wird unter Umständen noch länger werden. Was mit hoher Wahrscheinlichkeit zunehmen wird, ist die Anzahl derer, die nach irdischen Gesetzen verurteilt werden. Trump hat vermutlich nicht aus Jux und Tollerei mehrere präsidiale Anordnungen erlassen, welche die eingangs erwähnte Inhaftierung der Akteure des Tiefen Staats vorbereiten. So ermöglicht es zum Beispiel die Executive Order 13818 vom Dezember 2017, das Vermögen von Personen einzufrieren, die sich der Korruption und Verstöße gegen die Menschenrechte schuldig gemacht haben. Executive Order 13825 vom März 2018 hingegen hat einschneidende Änderungen des amerikanischen Militärstrafgesetzbuchs bewirkt und die rechtliche Basis dafür geschaffen, dass Zivilpersonen fortan vor ein Militärtribunal gestellt werden können. Die rund 95.000 versiegelten Anklageschriften sollen dazu dienen, die Angeklagten vor genau solche Tribunale zu stellen und den Tiefen Staat in seiner ganzen Tiefe und für jedermann sichtbar offenzulegen.

Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, zu verstehen: Es ist nicht Trump, der den Wandel herbeiführt. Es geht um ein Bild, das so viel größer ist als Trumps Ego. Es geht nicht um den Menschen, der das Amt bekleidet – genauso gut hätte Winnie Puuh US-Präsident werden können. Es geht um eine energetische Stoßrichtung, die in dieser Form in den vergangenen rund 5.000 Jahren nicht sichtbar war. Trump ist lediglich das für die Öffentlichkeit sichtbare Sprachrohr. Und auch die hinter ihm stehenden Streitkräfte des Militärs sind nur ein Werkzeug einer ‚höherer Gewalt‘. Weder sie noch Trump werden die Welt für uns richten. Vielmehr haben Trump und die Kräfte im Hintergrund eine Funktion, die der eines Schulwarts ähnlich ist. Ein solcher Schulwart kümmert sich darum, dass die Tafel nicht quietscht, tauscht Glühbirnen aus und repariert Türen. Er sorgt für ideale Lernbedingungen, doch lernen müssen die Schüler schon selbst.

Energetisches Nullsummenspiel

Die Anzeichen verdichten sich, dass unter den Beklagten hochrangige Figuren wie Papa Bush, Barack Obama oder Hillary Clinton zu finden sind. Und es braucht keine Kristallkugel, um abschätzen zu können, dass eine Offenlegung dieser Größenordnung Schockwellen durch das kollektive Bewusstsein schicken wird. Sobald die Siegel gebrochen und der Schattenstaat selbst für Langzeitahnungslose und Skeptiker sichtbar wird, erlebt das amerikanische Volk – und mit ihm der Rest der Menschheit – den vermutlich größten WTF-Moment der Geschichte. Viele werden die Welt nicht mehr verstehen. Vieles, von dem was die Menschen für gut und richtig befunden haben, wird sich als das genaue Gegenteil erweisen. Und viele werden sich fragen: Wenn das Gute in Wahrheit das Böse ist, was ist dann überhaupt noch wahr? Hier findet sich der Schlüssel für den Ausstieg aus dem dunklen Zeitalter. Die Einsicht, buchstäblich von Geburt an betrogen worden zu sein und noch dazu von denjenigen, denen man am meisten vertraut hat, wird blinde Wut und Rachegelüste in den Menschen auslösen. Der Impuls, auf Gewalt und Unrecht mit Gewalt und Unrecht zu reagieren, wird groß sein. Schließlich hat man uns dieses reaktive Verhalten über Jahrhunderte und Jahrtausende antrainiert – homo homini lupus est.

Wir können das Rad des Schicksals aber nur dann anhalten, wenn wir die tiefere Botschaft der Enttäuschung verstehen: als ein höchst erfreulicher Zustand, der aus der Einsicht hervorgeht, dass wir zwar getäuscht wurden, nun aber frei von Täuschung sind. Ent-täuscht wird somit sein, wer der Täuschung durch die Un-Treuhand und den Tiefen Staat nicht länger unterliegt. Der Schock ob des Ausmaßes der Irreführung ist also heilsam, rückt er doch eine ver-rückte Welt ins rechte Licht zurück. Auf die Ent-täuschung folgt das Verständnis, dass es nicht unser Schicksal ist und auch nie war, Gewalt mit Gewalt zu vergelten. Nur wenn wir erkennen, dass kein Unrecht der Welt getanes Unrecht ausgleicht, findet der karmische Kreislauf ein Ende. Steht der Tiefe Staat in all seiner Scheußlichkeit vor uns, wird vor allem eines gefragt sein: unsere Fähigkeit zu verzeihen. Sie ist es, die darüber entscheiden wird, ob wir die spirituelle Reifeprüfung bestehen und in das goldene Zeitalter übergehen.

Mann zwischen Veränderungen in der WeltDass wir verzeihen, ändert jedoch nichts daran, dass das Personal des Tiefen Staats auf die eine oder andere Art seinem energetischen Ausgleich zugeführt werden wird. Das muss auch so sein. Nicht aus der moralisch bewertenden Sicht des menschlichen Verstandes, sondern weil Karma schlicht bedeutet: Wer vor einer Kreuzung steht und den linken Weg wählt, geht irgendwann auch den rechten. Das ist weder gut noch schlecht und auch nicht positiv oder negativ. Es ist einfach nur ein Ausgleich von Energien, der dazu dient, das kosmische Gleichgewicht aufrecht zu erhalten. Die ultimative Erkenntnis, zu der das dunkle Zeitalter führen kann, ist nicht nur, dass das Dunkle und Böse nicht notwendig ist, sondern genauso illusorisch ist wie das Gute. Es ist die menschliche Wahrnehmung der Welt, die polar ist, nicht die Welt an sich. Gut und Böse sind lediglich sprachliche Zuschreibungen – mentale Konzepte, die außerhalb unserer Wahrnehmung keinerlei Substanz haben. Im Zen-Buddhismus heißt es an dieser Stelle: Der Finger, der zum Mond zeigt, ist nicht der Mond.

Was der Mensch in mythologischen Darstellungen, Literatur und Film als Gut oder Böse bezeichnet, ist letztlich Ausdruck ein- und derselben Einheit und Vollkommenheit. Das vermeintlich Böse hat es uns ermöglicht, zu erfahren, wie weit wir uns in der Dunkelheit verirren können. Doch genauso stellt sich das vermeintlich Gute zur Verfügung und erleuchtet den Pfad, auf dem das ‚Böse‘ zur absoluten Wahrheit zurückkehren kann. Wir bezeichnen diese Wahrheit als Liebe. Im Gewahrsein für die Liebe sind wir alle, die ‚Guten‘ wie die ‚Bösen‘, Aspekte ein- und desselben Bewusstseins, das sich auf unendlich viele Arten selbst erfährt. Die Offenbarung der Veden spricht von Einheit in der Vielfalt und Vielfalt in der Einheit. Eine Einsicht, die acintya bleibt. Egal ob irdisches Theater, Spiel der Pole oder kosmisches Drama – sie alle sind letztlich ein energetisches Nullsummenspiel, das aus demselben Ursprung kommt, auf den es hinausläuft. Auch das ist notwendig acintya.

Was kommt nach der Zäsur?

In den Geschichtswissenschaften gibt es den Begriff der Zäsur. Dieser meint ein einschneidendes Ereignis, das zu einem Bruch des Status Quo führt und zwei Epochen voneinander trennt. Die Französische Revolution oder der sogenannte Zweite Weltkrieg stellen eine Zäsur in der Geschichte der Menschheit dar. Nach beiden Ereignissen war nichts mehr so wie zuvor. Uns steht nichts Geringeres ins kollektive Haus als eine solche Zäsur. Sollten die Masseninhaftierungen in der Tat die Rückkehr Amerikas in den Status der Republik einläuten, wird dies eine Renaissance der Welt, wie wir sie kennen, auslösen. Die Offenlegung des Tiefen Staats stellt demnach nur den Kick-Off zu einer ganzen Serie an Enthüllungen dar. Diesbezügliche Spekulationen (und Hoffnungen) reichen vom Übergang zu einer quantencomputergestützten Finanzarchitektur, die das zinsbasierte Schuldgeldsystem ersetzt, über die Freilegung bislang unterdrückter Technologien (freie Energie, Antigravitation, etc.) bis hin zu Enthüllungen über die wahre Geschichte der Menschheit und die Existenz nicht-irdischer Lebensformen.

Bis es soweit ist, gilt, wie auch Q immer wieder betont: ENJOY THE SHOW!

Copyright: © Mario Rader

Processing your request, Please wait....
  • Od:

    Mir gefällt dieser Artikel gar nicht. Bedenkt bitte, dass alle Religionen von den Annunaki-Göttern verdorben worden sind. Ihre Agenda ist auch hochintelligente Art und Weise eingespeist worden. Der Artikel gibt die buddhistische Ideologie wieder.
    Das Fazit des Artikels: Tue gar nichts, es ist alles im Gleichgewicht, enjoy the show. – Das ist pure negative Suggestion um die Annunaki Agenda zu unterstützen. Es ist massgeschneidert für esoterisch-buddhistisch angehauchte Personen.
    Leider fallen immer noch viele darauf rein.
    Das Gegenteil ist richtig: Werdet bitte hochaktiv, engagiert euch. Jeder wird benötigt, es tobt da ein Kampf und jeder der aufwacht hat die Pflicht, sich einzusetzen.

  • Timm:

    Od

    Ich fühle diesen text als sehr “fest”, doch dein kommentar leuchtet auf. Viele wissen jetzt von den illus und der rest ist für sie latte.

    Ich denke, dass die zyklen nie wirkich enden.

    In dem buch von rudolf steiner “Aus Der Akasha Chronik” wird zwar auch gelogen, doch anderes wissen deckt somit manches aus diesem buche und auch in anderen bereichen auf. In dem buch wird von mehreren arten von menschen gesprochen, die sich damals haben hybritisieren lassen usw. – heute wären es diejenigen die aufwachen und weit weit ins innere gehen, diejenigen die den anfang machen und sich dann von der dunkel matrizen und illusions matrizen wie NEW CAGE abfangen lassen und diejenigen die ihre erfahrung in der täuschung einfach genießen. – im buch wurden auch 3 arten von menschen betont, wenn ich mich recht erinnere. Ich habe aber ab der “new psyche” aufgehört zu lesen, weil ich mich vor lügen und fremdprogrammierungen scheue.

    Ich denke, dass jetzt eine zeit/epoche ist, in der die menschen nicht mehr selbst denken. Ich denke, dass es die geben wird, die sich von ki beherrschen lassen, von äußeren medien und channelings sowie von anderen getäuschten menschen und diejenigem die zurück nachhhause gehen.

    mein verstand wird dies erstmal nicht begreifen, doch ich bin selber repto und kann somit gut fühlen (jedoch nicht emotional) was vor sich geht.

    Was ich jetzt aber verstehe, ist dass nichts in sich perfekt ist. Somit denke ich dass es seinen sinn hat, dass wir alle facetten der URQUELLE sind, die sich durch uns erfährt. – ich bin kein großer redner und ich möchte was ich auf gewisse weise fühle sogern den menschen mitteilen. Reden ist nicht meine stärke und vorallem nicht eine meiner großen mir gegebenen irdischen bzw auch außerirdischen kräfte – von denen ich denke, dass sie jeder von uns hat.

    Ich fühle dass sich alle ergänzen wollen. Wir wollen uns alle mitteilen auf verstandlicher ebebe. Wollen etwas bestätigen oder bestätigt bekommen, wobei dazu keine not da ist so empfinde ich es. – was die nicht vorhandene materie für uns nichtmehr zu einem ziel der aufbaut sondern eher zu einem erfahrungsspielfeld werden lässt so fühle ich es. Aber das empfinden nicht alle so und das finde ich auch okay. 🙂

    Ich möchte nicht in einer sprache wie “richtig” oder “falsch” sprechen und somit gott als person spielen.

    Ich empfinde irdische kommunikation als anstrengend und sehr verstandlich. Ich möchte uns alle lieben, doch dies “physisch” wiederzugeben lerne ich vermutlich noch oder es ist nicht meine wesenart dies auch zu zeigen so wie andere sternensaaten es tun. (Auch wenn wir alle ein ewiges und unendliches bewusstsein sind)

    Ich bin froh und dankbar darüber, dass ich mich mit euch austauschen darf und das dieser Shift den menschen offenbart WAS wir sind. <- auch das ist nicht in worte zu fassen – genau das ist was ich meine! 😀

    Liebe ♡
    Licht ♡
    Bewusstsein ♡

    Timm

  • yo:

    Die Message ist nicht vordergründig ‘enjoy the show’, sondern wacht auf und seht, redet miteinander und kommt zusammen … das gilt für alle Menschen.

    Die Schlagzahl wird höher, ein wenig Geduld nur noch und wir werden sehen was kommt, ob Kuh, Drumb die sind, als die sie sich ausgeben oder nicht. Ich weiß es nicht, aber mein Gefühl sagt mir das es dieses Mal anders ist als gewohnt.
    Die Wellen die momentan geschlagen werden sind zwar einerseits kritisch zu betrachten nachdem was wir alles in der Vergangenheit betrachten konnten, andererseits aber auch so heftig, dass es keinen Zweifel geben kann das sich etwas Bedeutsames verändert. Überall.
    Wir wissen es noch nicht was kommt, aber diese Art Veränderung muss nicht zwingend negativ sein, im Gegenteil. Die Bühne wird global umgestellt, mal sehen wer die Regie danach führt.
    Möge Segen sein, viele werden es nicht verstehen, praktisch niemand sieht bis zum Kern der Schöpfung, auch nicht die Aufgewachten … an welches Narrativ man auch glauben mag. Die Menschheitsfamilie muss jetzt zusammenrücken.

  • “Von unten auf”:
    Wann ist endlich Ruhe?
    Mit dem dummen Getue.
    Mit dem Blähen und Spreizen.
    Mit der Kälte beim Einheizen.
    Wir schlimm Verwunschenen
    spüren den Herzschlag der Zeit.
    Tief in uns drinnen.
    Sind endlich bereit.
    Zum Wiederbesinnen.
    Zum Neubeginnen.

  • Maggie:

    Warum treffen die Prophezeiungen der Seher mindestens seit 1999 nicht mehr ein?

    „Diese Katastrophenvorhersagen galten für die alte Zeitlinie, welche von etlichen Sehern vorhergesagt wurden. Aber diese Zeitlinie ist seit der Harmonischen Konvergenz 1987 nicht mehr relevant, da das Menschheitskollektiv den Bewusstseinswandel (Aufstieg) beschlossen hatte. Wir befinden uns daher bereits auf einer neuen Zeitlinie, die immer kraftvoller wird. Deshalb erreichte uns auch der von Nostradamus gesehene und für 1999 eintreffende Riesen-Komet nicht mehr, da er auf seinem Kurs zur Erde bereits 1994 vom Jupiter eingefangen wurde. Es treffen für die Erde diese Mega-Katastrophen nicht mehr zu, aber regionale Katastrophen sind immer noch möglich.“

    So ein Kommentar…
    .

    Harmonische Konvergenz August 1987

    „In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts beschäftigte sich der spirituelle Wissenschaftler José Arguëlles mit dem Maya-Zeitrechnung und seinen Zyklen und übertrug sie auf unseren gregorianische Kalender. Dabei kam raus, dass wir uns am Ende des ganz großen Zyklus befinden, aber auch am Ende eines platonischen Jahres und gleichzeitig am Ende eines Baktum, dessen Anfang am 11. August 3114 v. Chr. gewesen sein soll. Nach seinen Berechnungen enden alle drei Zyklen des Maya-Kalenders am 21. Dezember 2012, am Tag der Wintersonnenwende. Und weil hier so viele Zyklen enden, spricht dies für eine besondere Zeitqualität, die sich auf die ganze Menschheit bezieht.

    Als Arguëlles seine Erkenntnisse veröffentlichte, wurden sie in der damaligen „New Age“ Szene gerne angenommen, denn diese beschäftige sich schon seit langem mit dem Beginn eines Neuen Zeitalters, dem Wassermann-Zeitalter oder Goldenem Zeitalter, in welchem die Menschen zukünftig wahrhaftig in Frieden miteinander leben sollen.
    Er bestimmte zudem ein besonderes Ereignis für den 16./17. August 1987, der sogenannten Harmonischen Konvergenz. Für diesen Zeitpunkt rief er dazu auf, sich überall auf der Welt an Kraftorten wie z.B. Stonehenge und den Pyramiden von Giseh zu treffen und dort die göttlichen Energien der Erde zu aktivieren. Damit sollten die letzten 26 Jahre (eine wichtige Zahl bei den Mayas) bis zum Jahr 2012 energetisch eingeleitet werden.“

    Es war eine bestimmte Masse von Menschen nötig, die kollektiv für die Erdbevölkerung stand und das hat offensichtlich geklappt! Das biblische Harmagedon, der 3.Weltkrieg, aber auch die Ausrottung der weißen Rasse ist somit abgewendet!

    https://www.youtube.com/watch?v=1mfLpM2-Y0k

    Dies als weiterer Hinweis, dass die Dinge nicht mehr so laufen, wie sie schon immer gelaufen sind!

  • Maggie:

    Wie die Theorie des 100. Affen von Sheldrake zeigt, üben veränderte Wahrnehmungen einen starken Einfluss auf das morphogenetische Feld des Planeten, auf die materielle Welt und das Kollektive Unterbewusste der Menschheit aus.

    Auch das Pareto-Prinzip besagt nichts anderes als dass 10 % der Bevölkerung in der Lage ist, Verhaltensänderungen aller anderen zu erwirken. Diese kritische Masse ist in der Lage ein neues Paradigma zu etablieren. Der Umkehrschluss lässt zu, dass so auch das erschaffene Matrixsystem entstanden ist und etabliert wurde (vor Tausenden von Jahren) und genau so, auch gekippt werden kann.

    Aus
    https://bewusstseinsreise.net/die-gefangenschaft-der-matrix-illusion-beenden/

  • Johannes:

    Hallo Od:

    “Werdet bitte hochaktiv, engagiert euch. Jeder wird benötigt, es tobt da ein Kampf und jeder der aufwacht hat die Pflicht, sich einzusetzen.”

    Nun, Trump ist eben auch aktiv und er kann natuerlich das ausrichten, was Du eben nicht ausrichten kannst…..

    Und im Alltaeglichen “kaempfe” ich nicht, es ist nicht meine Rolle, es ist auch richtig, “Nichts” zu tun und Gleichgewicht und Lebensfreude zu halten, auch ohne “engagement”…

    Ich find Maggies Artikel sehr gut,

  • Rosie:

    Ich finde den Artikel sehr gut. Er beschreibt die Hintergründe dieser von Außen kaum zu durchschauenden politischen Bühne.
    Je mehr man sich in den Vorstellungen verheddert kämpfen zu müssen, das Böse ausschalten zu müssen, desto mehr produziert man genau die Energie, die das System füttert, welches man abzuschaffen wünscht.
    Es ist auch eine subtile Manipulation, Menschen ein schlechtes Gewissen machen zu wollen, wenn sie nicht in Gruppen aufbegehrend durch die Straßen laufen wollen, um ihren Unmut kund zu tun. Nicht jeder der schweigt ist ein Schlafschaf.
    Manches kann hinter den Kulissen weit effektiver umgestaltet werden, als es ein Schreihals auf der Straße zu tun vermag.

  • Tippitop:

    Schön, daß ihr das auch so seht mit der Aktivität auf der Straße. Für mich ist es eher ein Zeichen von ‘Reife’ oder ‘Bewußtheit’ sich eben nicht auf der Straße aufreiben zu lassen.

    Das sind ja genau die Dinge, worauf sie seit Jahren warten. Sie haben die Instrumente, um uns gnadenlos auseinanderzunehmen. Wir tun, was wir tun können. Wir müssen aber keinen ‘Heldentot’ sterben. Das macht gar keinen Sinn. Das haben vor uns schon andere probiert. Und sie sind gescheitert. Der ‘Deep State’ wartet nur auf die falschen Bewegungen unsererseits. Damit er endlich losschlagen kann. Ein Bürgerkrieg wäre für sie das Ideale. Sie besetzen noch immer ’95’Prozent der Schaltstellen. (Besonders in Deutschland ..). Krieg ist immer einer der Trümpfe in der Vergangenheit gewesen, der immer stechen konnte. Das sollte diesmal anders sein. Darauf dürfen wir nicht hereinfallen.

  • Kassandra:

    Maggie am 10.10. um 20:19 Uhr.

    “Warum treffen die Prophezeiungen der Seher seit 1999 nicht mehr ein?”

    Falsch: siehe Irlmeier

    Beispiel: Es kommt eine grosse Zahl Fremder ins Land ,… usw. usf. alles brandaktuell.

    Lesen bildet!

    • Maggie:

      Hallo Kasandra, lesen bildet nicht nur, sondern kann auch verbilden. Und wenn du das dann noch alles glaubst, was du beim Irlmaier liest, erschaffst du es auch noch mit! (wohingegen wir unseren Willen dazu ins Feld setzen und damit verhindern, dass es 300 Mio werden) Auch die ganze Angstmacherei in den Videos hilft lediglich, das ganze erneut im universellen BWSfeld festzuschreiben. Das allein ist m.E. der Grund, warum noch manches so eintreffen kann, wie es geschildert wurde, jedoch nicht das Gesamte. Oder glaubst du tatsächlich, dass der Russe in DE noch mal einmaschieren würde?

      Es heißt auch, dass 10% der Menschheit eine Verhaltensveränderung der Gesamtheit bewirken und man sieht kaum was davon – aber wodurch soll die Wirkung erreicht werden? Dadurch dass es im morophogenetischen Feld geändert wurde – und bis sich das auf die Menschheit ausgewirkt hat, dat dauert halt mal. Wobei man auch bedenken muss, dass dieser Teil ja auch weiterhin bestrahlt und sonst wie manipuliert wird, was das den Vorgang freilich behindert. Das macht aber die Aussage nicht ungültig.
      Dennoch konnten diese 10% etwas für die Menschheit bewirken.

  • Kassandra:

    Dass lesen auch verbilden kann, ist mir auf diesem Blog auch schon aufgefallen, danke dafür.
    Aha, wenn es nicht nach Eso-Plan läuft, dann sind diejenigen schuld, die Falsches ins Feld gesetzt haben. Schade nur, dass es umgekehrt nicht läuft.
    Dann nämlich hätten wir keine Zudringlinge im Land, deren Zahl täglich steigt.
    Stichwort: Familiennachzug seit 1. 8. 18 für hier Weilende ohne Bleiberecht. Die Ankommenden werden nicht mehr als “Flüchtlinge” gezählt.
    Russland wird seit Jahren vom Westen provoziert, eine kriegerische Auseinandersetzung ist von dieser Seite geplant.
    Es gibt sogar Zeitgenossen, die sich einen Russeneinmarsch wünschen, der diese Fremdenflutung beenden würde.
    Der Migrationspakt vom Dez. 18 könnte dem Wahnsinn die Krone aufsetzen.
    Vor diesem Hintergrund wäre ein Ende mit Schrecken (“Russlandhilfe”) das kleinere Übel.

    • Maggie:

      Ich habe mich bemüht, doch wohl nicht genug, um dir aufzuschließen, was ich meine. Wir sind hier keine Esos und ich denke, es ist besser, du suchst dir eine andere Spielwiese. Ich jedenfalls möchte den Negativsehern keine Plattform mehr bieten. Natürlich kann man jederzeit seine Bedenken oder Einwände äußern, aber manche wollen sie offenbar hier festschreiben, wie Od und Marona, deren Aufzählungen des noch nicht dem Wandel unterworfenen schier kein Ende nehmen würden, wenn ich sie nicht löschen würde – das werde ich jetzt beenden.

  • Maggie - Betreff KOMMIS:

    Liebe Leser!

    Ein weiterer Grund dafür, dass ich Kommentare von Od und Marona nicht mehr freischalten möchte ist der, dass die kritische negative Seite ganz schnell das Übergewicht bekommt, das sie nicht verdient, weil jemand sich aus einem langen, ausführlichen hervorragenden Bericht einen einzigen Satz herauspickt und darauf eine vehemente und alleinrichtige Kritik aufbaut, sodass alle Leser plötzlich nur noch diese Kommentare sehen, nicht mehr die Schönheit der anderen Gedanken des Beitrages. Wir hatten das kürzlich erst hier, wo ich dann anschließend die ganze Diskussion gelöscht habe, weil sie nichts mit dem Beitrag zu tun hatte und total destruktiv war. Sowas kann übrigens auch Absicht sein, wenn auch vlt. nur das Ziel des dahinter stehenden Geistes. Sie ziehen dann damit auch die ganze Aufmerksamkeit und Energie zu sich hin, sodass die Kommentare völlig das Ziel verfehlen und in eine ganz andere Richtung laufen. Das ist nicht der Sinn, weshalb ich mir die Mühe von Beiträgen mache oder auch Gastbeiträge fördere, welche es Wert sind diskutiert zu werden. Ich denke, die meisten werden dies verstehen und der Rest muss es einfach respektieren. Jeder kann ja seinen eigenen Blog machen und seine Zeit dort investieren, wenn ihm/ihr das nicht gefällt, wie ich es hier entscheide.

    Alles LIEBE! ❤ Von HERZ zu HERZ! ❤ Maggie

  • Maggie - VEDEN oder MAYA?:

    Folgendes zur Kenntnisnahme: Veden sind keine Religion und auch kein Buddhismus.

    Naomi schrieb folgendes:
    Veden stimmen mit den Mayazeitrechnungen überein.(Armin Risi verbindet ebenfalls beides )

    In den Veden werden Yugas benannt und das entspricht den Zyklen des platonischem Jahres und damit den Zyklen der Mayaberechnungen.
    Das alles hat durchaus auch seine Ursprünge in den astrologischen Betrachtungen.
    Die Astrologie formte sich aus einer notwendigen Berechnung im Neolithikum um Erntezyklen u-a bestimmen zu können.
    Der Mayakalender ist insofern herausragend als es das mathematisch unfehlbar herausgestellt hat und die Abläufe der linearen Zeit in einen Schöpfungszyklus (260 Tage) mit einen solaren Zyklus (365 Tage) vereint.
    Sonne und Mond verbinden sich -das männliche und das weibliche Prinzip.

  • “Da streiten sich die Leut herum
    oft um den Wert des Glücks.
    Der eine heißt den andern dumm.
    Am End weiß keiner nix. (“Hobellied”)

    Wenn wir uns in Kleinkriegen verlieren,
    werden sie uns auseinanderdividieren.

    Herz-lichen Gruß!

  • Capricorn:

    https://youtu.be/H3TUorf5luw
    @ fesoj
    Dieses Wiener Couplet aus „Der Verschwender“
    von Ferdinand Raimund passt wahrlich zu manchen
    Kommentatoren/innen 🙂
    Lieben Gruß aus Österreich

    PS: Maeggie, wenn Du es nicht hierhaben möchtest,
    dann bitte einfach nicht freischalten !

  • Maggie:

    Der neue Präsident der Vereinigten Staaten (DT) scheint dem Tiefen Staat immer einige Schritte voraus zu sein und auch die Unterstützung von den Marines zu haben, des militärischen Oberkommandos, das zuvor von (BO[Barack Obama]) gefeuert wurde, und sehr wahrscheinlich von einigen wohlwollenden ET’s, da er ihre gesamte Operation systematisch Stück für Stück auseinander nimmt. Irre dich nicht, denn dies ist eine weltweite Aktion, die in den Vereinigten Staaten begonnen hat, denn sie repräsentieren nicht nur die Blaupause für echte Demokratie, Recht und Freiheit dar, sondern sie haben auch die grössten Streitkräfte der Welt und damit wiederum das zurückerobert, wofür sie ursprünglich gedacht waren.

    Die überwiegende Mehrheit der Menschen ist sich noch immer nicht dessen bewusst, was seit Jahrhunderten geschieht und bis heute andauert. Doch seit dem Auftauchen von Q in der Halloweennacht ist der Alptraum, von dem der Tiefe Staat nie gedacht hätte, dass er wirklich eintreten würde, vollkommen auf der Bildfläche zu sehen, wenn man wirklich ernsthaft danach schaut, während die früheren dunklen Meister scheinbar jede Runde verlieren.

    Das Spiel wurde über eine lange Zeit manipuliert, aber dennoch hat die Menschheit die 2012er Marke passiert, während sich ändernde Zeitlinien in eine positivere Zukunft gelangt sind. Das Ergebnis steht nicht mehr in Zweifel; es mag lediglich einige Zeit dauern, bis es weithin sichtbar ist. Die Menschheit beginnt jetzt eine neue Ära, in der sie eine bessere Zukunft haben wird, doch muss sie sich noch immer der neuen Gefahren bewusst sein, die zweifellos in der schönen neuen Welt eintreffen werden, zu der auch der Weltraum als letzte Grenze gehören wird.

  • Auf Liebe bauen:
    Froh zu einander finden.
    Heile Familien gründen.
    Das ist’s,
    was der schönen Welt gefällt.
    Und das ist’s,
    was sie für die Zukunft verspricht.
    Auf althergebrachten Lug und Trug
    (und groben Unfug)
    leisten wir liebend gern Verzicht.

  • Melachthon:

    Hallo zusammen,
    ich finde die zusammenfassende Beobachtung von Maggie sehr gut. Ich finde es auch richtig, wenn die Kommentare der ewig Gestrigen nicht mehr freigeschaltet werden, zumal ein Lernprozess für mich nicht erkennbar ist. Bis vor einigen Jahren war Deutschland der Musterschüler in Sachen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass wir mittlerweile auf dem Niveau einer “Bananenrepuplik” gelandet sind, das Theater in Berlin eingeschlossen. Die hohen energetischen Einströmungen lassen aus meiner Sicht so manche Masken fallen, und bei genauerem Hinsehen (Adler-Sichtweise) wird sichtbar, das keine Problemlösungskapazität in Politik und Wirtschaft vorhanden ist. Die alten Muster greifen nicht mehr und viele outen sich als absolute Diletanten und Versager! Bei weiteren Energieerhöhungen werden viele Leute die einströmenden Energien nicht mehr mitgehen können.Die göttlichen Strukturen haben längst das Ruder übernommen! Diese Zeit ist ein Lernprozess für alle und wir sollten uns um unsere 95% Unbewusstes kümmern, denn das sind unsere wirklichen Strukturen und relevant für das goldene Zeitalter! Die Domino-Steine werden voraussichtlich durch Trump ausgelöst. Das EGO- System wird sich selbst zerstören! AB einem gewissen Punkt wird das EGO abgeschaltet werden, sodass wahre Menschlichkeit wieder an der Tagesordnung ist.

    • Maggie:

      Hallo unbekannter Melachthon, sei herzlich gegrüßt! Und danke für deine Einschätzung, der ich nur zustimmen kann, bis auf die Tatsache, dass man immer schön schauen sollte, wer der Autor ist. Auch wenn der Beitrag meine Sichtweise widerspiegelt, ist er dennoch nicht von mir! Ehre sei dem Mario!

  • Marlene:

    Die Zyklen der Veden.

    Vielleicht sollte man dazu sagen, dass wir uns laut den vedischen Berechnungen erst ca 5000 Jahre im Kali-Yuga befinden das 432 000 Jahre andauert.Es gibt 3 Unterzyklen.Der letze Unterzyklus soll nun vom Kali-Yuga ins Satya-Yuga wechseln, das interessanterweise etwa 1000 Jahre andauern soll.

    Nach den Berechnungen von Sri Yukteswar Giri dem Lehrer des bei uns bekannten Paramahansa Yogananda befinden wir uns jedoch bereits im Dwapara-Yuga, dem atomaren und technischen Zeitalter. Er vermutete eine rein mathematisch falsche Interpretation der Zeitzyklen in den Veden und schrieb dies nieder in seinem Werk: “Die Heilige Wissenschaft.”

    Ob das tatsächlich so abläuft ist nochmal ne andere Frage.Ich denke grundsätzlich, dass Prophezeiungen dazu da sind um einen besseren Weg, eine andere Zeitlinie zu wählen.

    Der Wechsel von Zeitlinien geht selten plötzlich.Nach meiner Erfahrung müssen oft mehrere Abzweigungen genommen werden um wieder auf die ursprüngliche Evolutionsspur zu kommen.

    Im besten Fall dient Trump dazu die Kabale zu Fall zu bringen.Genaugenommen kann es nur von den USA als größte und dominanteste Militärmacht, die die meisten unrechtmäßigen Kriege geführt hat, ausgehen.Dann müssten andere und ein anderes Land übernehmen….

  • Marlene:

    @ Melachthon

    Wie kommst du nur darauf, dass Deutschland vor ein paar Jahren noch Musterschüler war in Sachen Ordnung und Rechtsstaatlichkeit?

    Die letzten Jahre sind nur der letzte Tropfen der das Fass zu Überlaufen gebracht hat bei allen Regierungsadministrationen nicht nur der deutschen.

    Das Fass der uneingeschränkten Finanz-und Rechtskorruption wurde jedoch auch nicht erst seit 1948 aufgestellt sondern schon im späten Mittelalter…

    • Maggie:

      Liebe Marlene, du sprichst Melachthon persönlich und mit DU an, wie es hier üblich ist – aber wie wäre es denn mit einem Hallo! statt einem @ ? Das fände ich netter.

      Ich denke, dass er nicht die Regierungen meinte, sondern die Menschen, denn die (Muster-) Schüler sind ja das Volk?

  • Melachthon:

    Hallo Maggie,
    danke für die Blumen! Ja, wir sind auf einem ähnlichem Weg!

    Was ich bei den Beiträgen allerdings feststelle, sind die Ängste und das krampfhafte festhalten am Gegebenem! Beides ist sehr bedenklich.

    Ich schreibe meine Beiträge aus meiner herzbewußten Seelenstruktur! Wichtig für mich ist es jedenfalls, dass ich mich von allen Strukturen löse und aus dieser Sicht die Dinge bewerte. Außerdem bin ich bemüht, mein Bewußtsein dauerhaft zu erweitern mit einer herzzentrierten Anbindung an die Urquelle allen Seins.

    Die von dort erfahrenen Impulse zeigen jedenfalls auf, dass 5-D keine softere Struktur von 3-D sein wird. Es ist sicherlich von Vorteil, sich eine ganz andere Zukunft vorzustellen, die zu mehr Harmonie, bedingungsloser Liebe, selbstbestimmten Bewußtsein und absoluten Frieden führen wird, anstatt Vampirismus, Sklaverei, Krieg und Zerstörung der Lebensgrundlagen. Die Urquelle wird jeden unterstützen, die nicht am Althergebrachten festhalten.

    Dies betrifft im Übrigen das gesamte Universum und führt zu einer Bereinigung der Anomalien!

    • Maggie:

      Lieber Melachthon, darf ich um Präzisierung des von dir benutzen Begriffes BEITRÄGE bitten? Habe hier schon öfter festgestellt, dass Menschen Kommentare mit Beiträgen bezeichnen, was zu Verwechslungen führen kann. Beiträge sind Artikel, Kommis sind Kommentare der Leser. Sie geben zwar auch damit “ihren Beitrag” , tragen also dazu bei, aber wir sollten besser bei Kommi bleiben.

      Ansonsten wunderbare Tipps, versteckt in deinen eigenen Zielsetzung! Danke!

  • Philipp:

    Liebe Maggie,
    Es ist leider völlig falsch was du über die Aussagen in den Veden schreibst.
    Das dunkle Zeitalter (Kali-Yuga) geht insgesamt 432000 Jahre lang. Und 5000 Jahre sind jetzt erst davon vergangen! Vor 5000 Jahren war der Zeitpunkt als Krsna die Erde verlassen hat. Zu diesem Zeitpunkt hat das jetzige Kali-Yuga begonnen. Das was Ihr mit einem goldenen Zeitalter meint, ist kein Echtes Goldenes Zeitalter. Es ist lediglich eine 10000 Jahre lange Abschwächung des Kali-Yugas. Und das nur durch die reinen Gottgeweihten von Krsna. Es bleibt jedoch das Kali-Yuga bestehen.
    Ich empfehle Dir das Srimad-Bhagavatam zu lesen und die Bhagavat-Gita wie sie ist, zu studieren.

    • Maggie:

      Lieber Philipp, nichts davon ist von mir – bitte immer den Autor berücksichtigen!
      Ich habe keine Zeit zum Bücher lesen und ich hätte viel nachzuholen, da ich erst seit 4 Jahren aus der Matrix raus bin – es gibt viel zu tun in diesem Wandel!

  • Melachthon:

    Hallo Marlene,

    das Grundgesetz war Jahrzehntelang Exportschlager für Junge Demokratien und Krisenregionen. Ich kenne persönlich Oberregierungsräte, die im Kosovo die Verwaltungsstrukturen nach dem Grundgesetz aufgebaut haben. Das war aber nicht 1948, sondern vor ca. 15 Jahren.

  • Melachthon:

    Hallo Maggie,

    danke für den Hinweis! Ich werde mich bemühen, die Begrifflichkeiten zu berücksichtigen!
    Dir ein schönes Wochenende

  • hallo liebe menschen,

    ESOS sind wir hier schmal gar nicht. ich kann mich auch in die vorhersagen versteifen, und so gestalte ich das negative mit. wir sind die auf die wir warten, und wir können alles zum guten abschluss bringen, nur WIR.
    zu trump, er ist jesuitenschüler, jedoch ein guter, ist meine meinung, genau wie putin, orban, assad etc.

    maggie wieder ein ganz toller beitrag. Ehre dem Autor Mario!

  • Klara:

    Lieber Philipp
    ich bin leider nicht so fit im verlinken

    https://armin-risi.ch/Artikel…/Wie-lange-dauert-das- Kali-Yuga.php

    Sollte das nicht ankommen mal ins Internet gehen unter
    Vedische Zeitalter
    Dort befindet sich ein Artikel Wie lange dauert das Kali-Yuga Armin Risi

    Armin Risi kann man kaum nachsagen nicht ein Fachmann zu sein und es geht um die Hoffnung die nun nach 5000 Jahren aufkommen darf und soll und die folgenden 1000 Jahre als Zeitalter der Wahrheit.Er beleuchtet diese Yugas ohne Drama …, weshalb, bitte selbst lesen, bevor hier wieder Gottgeweihte von krishna erwähnt werden.
    Damit sind die Artikel und Beiträge von Maggie noch immer stimmig

  • Regina:

    Hallo Klara,
    Dein Link geht nicht. Habs gegoogelt und werds heut noch lesen.
    https://armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/Wie-lange-dauert-das-Kali-Yuga.php
    Hoffe der Link geht jetzt.

  • Regina:

    Hallo Maggie,
    Ob das hier reinpaßt weiß ich nicht.
    Ich habe wegen der Bücher von Megre aufgehört die Prophezeihungen von Nostradamus und Irlmeier zu lesen.
    Darin heißt es ebenfalls, daß wir unsere Zukunft mit unseren Gedanken selbst gestalten.
    Die Bücher handeln von Anastasia, einer Frau die von sich selbst sagt eine Vedrussin zu sein.
    http://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topics/anastasia-bucher-als-pdf
    Es gibt 10 Bücher davon.
    In Band 1, Kapitel 27, Seite 159 beschreibt er wie Anastasia mit ihren Träumen die Entrückung aus dem Zeitalter der Dunkelmächte bewirkt.
    Ausserdem erklärt Anastasia wie sich jeder selbst ein Paradies gestalten kann. Nur wenn dies viele Menschen befolgen wird das Paradies auf die Erde zurückkommen. Keinesfalls wird es zurückkommen, wenn man nur darauf wartet.

    Ausserdem glaube ich, der Hauptgrund warum die Menschen sich so ausnützen lassen ist: weil sie nicht an die Wiedergeburt glauben. Wer an die Wiedergeburt glaubt wird die Erde, die Natur und die Umwelt lieben und schützen und bewahren. Er wird Bäume pflanzen auch wenn diese erst zu Lebzeiten der Enkel Früchte tragen. Er sagt nicht nach mir die Sintflut.
    Er weiß er muß die Suppe selbst auslöffeln die er sich einbrockt. Er weiß ja, er wird immer wieder auf derselben Erde geboren.

  • Rosie:

    Hallo Regina,
    ich habe die Bücher von Anastasia vor einigen Jahren auch alle gelesen und bin mittlerweile zu der Erkenntnis gekommen, dass vieles möglicherweise nicht richtig interpretiert wurde. Mag sein, dass es an der Übersetzung ins Deutsche liegt, ich kann kein Russisch. Z.B. sagte Anastasia einmal zu Vladimir, um die Realität zu verändern musst du deine Gedankengeschwindigkeit erhöhen.
    Damals dachte ich tatsächlich, man muss schneller denken…au weia, haha. Ich hatte keine Idee, wie das gehen soll? Heute weiß ich, dass es falsch interpretiert wurde und richtig ist, in höherer Frequenz zu denken, was nicht das gleiche ist wie “Gedankengeschwindigkeit erhöhen”.
    Ich glaube auch, dass Anastasia auf einer anderen Zeitlinie existiert, möglicherweise damals schon in 5D und sie uns zeigen wollte, wie wir dort hinkommen, wenn wir unsere Frequenz erhöhen. Dazu gehört auf jeden Fall, sich nicht länger von den diversen Angstszenarien runterziehen zu lassen. Angst ist niedrige Frequenz die genau das erzeugt, was man abschaffen will – nämlich diese Gefängnis-Matrix. Das beinhaltet auch die Prophezeiungen aus der Vergangenheit, wie aktuelle politische Inszenierungen, Katastrophen und Wettermanipulationen. Diese Angstszenarien haben durchaus Auswirkungen auf unserer Energiefeld. Sie legen Schichten darüber, sowas wie energetische Klebe, woran dann angedockt werden kann um Energien abzuziehen. Das hat doch Jahrtausende gut funktioniert. Der Mensch war und ist ein manipuliertes Werkzeug, ein Energielieferant um dieses böse Spiel am Leben zu erhalten. Angeblich hatten wir ja zugestimmt. Nun können wir das endlich ändern. Zustimmung zurückgezogen! Verträge aufgelöst!

    Seine eigenen Frequenzen erhöht man unter anderem zuerst durch tägliche Reinigung von dem aufgesammelten, gelesenen, gesehenen und gehörten “Mist” und durch aufbauen einer Schutzkapsel gfs. Schutzmantel vor niedrigen Frequenzen und Angriffen. Weiterhin muss man täglich daran arbeiten, seine eigenen Bilder vom Leben (und von sich selbst) auf positive Weise zu fühlen und zu befüllen, mit kraftvollen positiven Emotionen. Wir selbst sind auch Frequenz-Sendestationen. Das ist unsere Macht. Darum wurde/wird ja alles drangesetzt, um die Frequenzen niedrig zu halten im sichtbaren und unsichtbaren Feld ( TV, Medien,Nahrung, Technik etc.).
    Anastasia hat ja zwei Kinder, die dürften mittlerweile 25/28 Jahre alt sein. Ich habe nichts über ihr Wirken erfahren können. Schade, sie könnten uns doch auch mal weiterhelfen.

  • Regina:

    Danke Rosi. Es ist schön von anderen Anastasialesern zu hören.
    Ich freu mich des Lebens und ignoriere alles pessimistische so gut als möglich. Ich vermute wir kennen Anastasias Kinder. Ich vermute sie sind inkognito. Vielleicht ist das gut so?
    Natürlich sind das nur meine Wünsche. Aber die gehen oft in Erfüllung.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31