Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

Bewusstsein des Egos – kontra Schöpferkraft
Im Quellcode des Lebens berichtet Christoph auf S.51 noch eine weitere wichtige und unfassbare Sache. Ich zitiere:

„Indem wir Menschen uns für diesen Weg entschieden haben, wurde etwas Interessantes getan. Hier wurde das Zusammenspiel von Seele und Bewusstsein getrennt. Hier wurde die Seele als Ganzes von der Menschheit abgenabelt und es ist hier ein Teil gebildet worden, der die direkte Steuerung des Menschen übernimmt, das Ego. Indem das Ego zu dominieren begonnen hat, hat es sich ein eigenes Bewusstsein erschaffen. Dieses besteht aus zahlreichen Überzeugungen, die aus unzähligen Erfahrungen in zahlreichen Inkarnationen stammen. Es ist in sich geschlossen, das heißt, dass das Ego in sich alleine agiert und nur aus seinen innersten Überzeugungen heraus wirkt.

Dadurch wurde der Seele nur bedingt Zugang zu dem Unterbewusstsein des Egos gewährt, erst wenn das Ego sich auflöst, kann das Unterbewusste durch die Seele aufgenommen werden und der Mensch kann auch wieder zur Einheit mit seiner Seele zurückfinden. Indem die Seele das Ego ablöst, kann der Mensch wieder vollständig werden. Dann ist der Mensch auch bereit den Weg in höhere Dimensionen anzutreten.

Hier auf der alten Erde ist das Ego dominierend. Solange ein Mensch von seinem Ego bestimmt wird, hat er kaum Möglichkeiten, sich auf das zu konzentrieren, was wirklich wesentlich ist. Das ist die Ursache, warum der Mensch so viele Glaubenssätze in sich trägt, die alle mit einem negativen Gefühl in Verbindung stehen. Nur der Mensch selbst kann aktiv auf seine Glaubenssätze einwirken, denn niemand sonst hat Zugang zu seinem Ego. Die Seele hat Einblick in das Bewusstsein des Egos, kann jedoch die Transformation dort nicht vornehmen. Das muss der Mensch selbst tun.“

Na, was hältst du davon?
Ich finde, das ist der absolute Hammer! Aber ich sehe dahinter wieder die Archonten, welche uns dieses Ego verpasst haben, um uns negativ beeinflussen zu können. Niemals kann ich glauben, dass dies vom Quell allen Seins so geplant war oder uns durch ihn vorgeschlagen wurde. Es ist ein diabolischer Trick, der uns dazu gebracht hat aus unseren Erfahrungen zu agieren und allein aus dem Verstand zu handeln, statt uns auf uns SELBST, unsere Göttlichkeit zu verlassen und aus dem Herzen zu agieren. Die Erfahrungen aber und das angebliche Verstandes-Wissen (sei es Technologie oder Weltgeschichte oder Medizin) bekamen wir mehr und mehr von den Archonten-Institutionen z.B. durch Medienkontrolle, Hollywoodfilme, Gender-Mainstream-Programme übergestülpt, sodass wir mehr und mehr in einer Illusion lebten, die gar nicht wirklich unsere erschaffene Realität war. Es ist tatsächlich nur eine Farce, eine ILLUSION, eine Archonten- Matrix die sie über uns ergaunert haben. Auf diese Weise beherrschten die Archonten/Anunnaki die Welt und uns gleich mit. Die Dunkel-Agenda (Matrix-Macher) konditioniert uns damit zu Sklaven unseres Verstandes, den sie selbst gut zu indoktrinieren wussten.

 

Meine Sicht findet sich in dem Geständnis eines Anunnaki namens Thot wieder:

Es tut mir leid,
… dass ich den menschen ein falsches ich in form des ego installiert habe
… dass ich diese ego programmiert habe, so dass es immer plappert und die menschen keine ruhe finden sollen, immer abgelenkt sein sollen, um nicht ihre wahre urquellengötliche aufgabe bewusstheit, ihr urquellengöttliches Sein sein zu können
……………
… dass diese ego ohne pause impulse sendet und die innere ruhe verhindert
… dass das ego das tun an die stelle des seins setzt, gesetzt hat
… dass es wahre spiritualität und wahre urquellengöttliche bewusstheit verhindert
… dass ich als thot dieses ego, diese ego-programme erfunden, installiert und aufrecht erhalten habe
… dass ich über das ego zugang zum innersten, zum denken und fühlen der menschen habe, ihnen die rastlosen gedanken eingebe und die dazu passenden gefühle der ohnmacht, der kleinheit, des minderwerts, mangelnden selbstwerts, der herabwürdigung, der sucht nach macht, der sucht danach besser zu sein, der sucht nach anerkennung, …

dass ich den verstand als chef installiert habe, der herrschen soll in destruktiver weise und die urquellengöttliche intuition übertönen soll, ausschalten soll, wankelmütig machen soll und in die irre führen soll, fehlentscheidungen hervorruft und irrwege installiert

Zitate nur auszugsweise aus
http://www.bewusstseinsportal.de/botschaften/ego-bewertungen-rollen/hooponopono-ego/

Das Ego kennt ihr alle aus eurer eigenen Erfahrung! Es ist mit allen negativen Charakterzügen behaftet, besonders Egoismus in Form von Neid, Eifersucht und Habgier, sowie Stolz und auch Hass. In einer solchen Schwingung kann man dann das Schöpfen vergessen, denn schöpferisch erfolgreich ist man nur, wenn man in der Liebe ist und die Liebe bevorzugt den Dienst am Nächsten und schaut nicht nur nach seinen eigenen Vorteilen.

 

Hier ein weiterer Auszug aus einem lesenswerten Beitrag:

„Ein grundlegender Teil dieser Bewertungs-Programme ist das Ego. Es ist ein falsches Ich, das an die Stelle des wahren urquellengöttlichen Ichs gesetzt wurde. Es treibt uns an, etwas zu tun und zu leisten anstatt einfach zu sein.

Es produziert gemäß seinen Programmen Ablenkung, Widerstände, Blockaden, Stress, Ohnmacht, Trennung, Bewertungen, Schuld, Konkurrenz – einfach alles, was mit Trennung zu tun hat und uns von uns selbst trennt und von anderen trennt, das uns von unserer wahren göttlichen Harmonie trennt“
http://www.bewusstseinsportal.de/botschaften/ego-bewertungen-rollen/

Um also uns das eigene positive Gestalten „abzugewöhnen“, haben sie (oder Thot alleine?) wirklich mit allen Tricks daran gearbeitet, uns klein, demütig (ich bin nichts, ich brauche einen Erlöser, ich habe alles vergessen) und schuldig (Ich bin an allem Schuld, was in der Welt passiert, weil ich es miterschaffen habe, Erbsünde auch noch) und mit negativen Gedanken (durch Medien, TY, Mindcontrol) gefangen zu halten, wie Schafe in einem Stall (Matrix-Gefängnis). Wir erschaffen also eigentlich nichts, sondern wir sind unbewusst und untätig – wir lassen es einfach geschehen: Wir könnens ja sowieso nicht ändern – die sitzen eh am längeren Hebel, haben Geld und Macht. Wir sind ohnmächtig! – Genau das war gewollt, dass wir unsere eigene Macht aufgeben und uns ohnmächtig zum Spielball der Archonten machen für deren negative Spielwiesen, die sie täglich abgrasen.

Wenn wir dann im Umkehrschluss das erleben, was sich im kollektiven Bewusstsein spiegelt, dann haben sie es quasi geschafft, die Speisung/Füllung des selben zu lenken, infiltrieren, manipulieren, ja zu kontrollieren. Sie geben das Gedankenfutter und wir kauen und verdauen es stoisch und alltäglich, um das kollektive Bewusstsein zu füllen, mit dem, was sie uns vorgesetzt haben, denn dazu wären sie ohne uns nicht imstande.

Lassen wir uns das weiterhin gefallen?

Nein! Als erstes lasst uns diese EGO mal loswerden und unser angebliches Getrenntsein von der Quelle aufheben, indem wir unter Täuschung ergaunerte Seelenverträge, Zustimmung zur Ego-Installation zurück nehmen. Dann werden wir alle negativen Energien in unserem eigenen Leben harmonisieren und alte falsche Programme im Unterbewusstsein und den Genen transformieren. Damit wird dann auch das kollektive Bewusstsein umgestaltet hin zu einem Bewusstsein unserer Schöpferkraft und der unendlichen Liebe. Wir sollten auch bewusst (entschieden) und im Geist täglich aus dem kollektiven Bewusstsein aussteigen! Und dann gehen wir wieder in die Eigenermächtigung und erschaffen wieder unsere Realität selbst! Verstand und göttlich-natürliches Ego sind an dem ihnen gebührenden norminierten Platz als Helfer aber nicht als dominierende Herrscher. Packen wirs also an! Dazu gibt es auf dieser HP einige Beiträge, die dir helfen mögen in Schwung zu kommen, bis du es wieder alleine schaffst und dieser Planet, diese Welt und alle damit verbundenen Wesen und Energien geheilt werden können. Viel Erfolg!

https://bewusstseinsreise.net/im-ego-gefangen/

Wem es gelingt, sich aus der alleinigen Identifikation mit dem eigenen Ego, dem Ego-Gefängnis, zu befreien, dem steht eine Welt offen, von der er vorher nur eine leise Ahnung hatte und diese neue Welt ist unendlich, ohne Gefängnismauern, grenzenlos!

 

Also fangen wir gleich mal mit unserer Befreiung an!

S.61 beschreibt Fasching dann die Deinstallation dieses Egos und die Installation der Schöpferkraft. Aber auch in den Beiträgen auf Bewusstseinsportal.de findet ihr Ho’oponoponos zur Befreiung vom Thot-Ego. Soweit ich das in Erinnerung habe, bittet man die Urquellen-Engel, dieses zu deinstallieren.
Im weiteren Verlauf des Buches findet ihr eine Auflistung all jener Programme, die ein Mensch in voller Ausprägung in sich tragen muss, um ein vollständiger Schöpfer zu sein. Der erste Schritt ist die „Transformation im Herzen“, damit alle damit in direkter Verbindung stehenden Hindernisse beseitigt werden. Hierfür kannst du diesen Satz sprechen:

„Ich gebe alle Hindernisse meiner Schöpferkraft in meinem Herzen zur Transformation frei!

Ich installiere jetzt meine Schöpferkraft in meiner Urzelle!

Ich verbinde diesen neuen Bestandteil Schöpferkraft mit dem Gefühl der Göttlichkeit“

„Jeder Mensch ist vollständig, wenn er alle Programme in seine Urzelle eingebracht hat, die ein Schöpfergott in sich tragen sollte und er ist dadurch auf jeden Fall für alle Veränderungen bereit, die auf der Erde vorgenommen werden.“

 

So hier noch ein „Nachschlag“ – wen es interessiert möge weiterlesen

Der Aufstieg geht nur in Schöpferkraft!

An anderer Stelle schrieb Fasching Folgendes:

„Das Leben hier auf der Erde ist zwischenzeitlich nicht unbedingt viel leichter geworden. Ganz im Gegenteil, für viele ist das Leben härter denn je. Unsere Welt ist jedoch dabei, sich vollständig zu verändern und alle sich täglich weiter zuspitzenden Krisenherde sind ein Indiz für den bevorstehenden, grundlegenden Wandel unserer Welt. Bestehendes, das nicht der Liebe entspricht und nicht bereit ist, sich zu wandeln, unterliegt der vollständigen Zerstörung, damit Neues entstehen kann. Das wahre Leben als schöpferisches Lichtwesen, das viele so sehr verleugnen, ist für jene, die es als das, was es ist, angenommen haben, viel einfacher geworden. Es gelingt bereits vielen, ihre eigene Schöpfermacht zu benutzen, um den Alltag zu bewältigen und das Leben auf die Liebe und die Fülle auszurichten. Wer aktiv die Schöpferkraft angenommen hat, ist in der Lage, all das, was jetzt gleich im Anschluss berichtet wird, auch vollständig für sich zu gewinnen und seinen Bereich dessen abzudecken, worum es jetzt geht. Die Grundlagen dafür findet Ihr in meinen beiden letzten Büchern “Programmcode: Lebenslust & Liebe” und “Quellcode des Lebens”.

Das Leben, in dem wir uns befinden, weist eine bevorstehende Veränderung auf, die so weitreichend ist, dass die meisten bisher kaum eine Vorstellung davon haben. Wir sind hier, um den Wandel zu erleben, denn das steht in unseren Lebensplänen so geschrieben, somit muss er auch eintreten!!! Die einen werden nach dem Wandel den Aufstieg erleben und die anderen erleben den Wandel als ihren Untergang.“ Zitat Ende

Bedenkenswerte Worte!
Allerdings glaube ich nicht, dass ein Seelenanteil der Urquelle einfach aufgelöst werden kann. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Frequenzen des Universums sich für alle erhöhen werden und darin nicht mitzuschwingen, sondern dagegen zu halten, bedeutet Schmerzen. „Wenn eine Seele den Schrecken ihres eigenen Handelns unter vollem Bewusstsein und Empfinden ausgesetzt ist, kommt irgendwann der Wunsch diese Situation zu verändern und das Bitten um Hilfe wird erweckt. Es ist daher UNMÖGLICH, dass eine Seele nicht den Wunsch des eigenen Wandelns herbeiwünscht. Es wäre widernatürlich. Die einzige Konstante, die es im Universum gibt ist Wandel!“ Zitat Udo Pelkowki

Doch zurück zum Thema: Der Aufstieg geht also nur mit der Schöpferkraft! Schöpferkraft zurück zu erwerben ist also kein nettes Spielchen, um uns den Alltag zu erleichtern – es ist viel mehr! Es bedeutet als Schöpferwesen die nächste Dimension zu ergreifen, auf dem Rückweg zum Ursprung nicht stehen zu bleiben, sondern entschieden daran zu arbeiten, alles Negative loszuwerden (transformieren, umprogrammieren) und mit einem starken Lichtkörper in Liebe zu schwingen. Nur so schaffen wir den nächsten Auf-Schwung schmerzfrei!

Mit diesen ersten Schritten in die voll Eigenermächtigung, die ich dir im 1.und 2.Teil dargelegt habe, kann man dann auch die Schöpfer-Lehre Grabovois erfolgreich anwenden, indem man anordnet, dass die göttliche Schöpfer-Norm wieder hergestellt werden soll. Für die Zahlencodes brauchst du dies allerdings nicht; die kann jeder anwenden wie Medizin.

Ich hoffe, du siehst an diesen Zusammenhängen auch, wie wichtig es doch eigentlich wäre, dass uns Cobra durch die Plejadier in diesen Dingen Erkenntnisse mitgeteilt hätte und uns darin unterwiesen hätte, wie wir aus der genetischen Archonten-Versklavung heraus kommen und in die Schöpferkraft hinein. Denn dann kann der Mensch als Kollektiv ganz sicher selbst diese ganzen Kabale-Systeme zu Fall bringen und sich eigene Realitäten schaffen. Dazu brauchts dann keine Außerirdischen. Wenn ich Christoph Fasching beim Wort nehme, dann zerfallen diese lieblosen Systeme eh von selbst im Zuge des Wandels. Dennoch bin ich natürlich sehr dankbar für jede Hilfe von außen, bei Problemen, die wir Menschen noch gar nicht erfassen oder erkennen können und die derzeit den mindcontroleden Menschen sicher beim Erwachen helfen würden!

Weiter geht es mit dem Teil 3 „Die Techno-Matrix überwinden“

Maggie D.

 

Processing your request, Please wait....
  • Tippitop:

    Also ich denke .. Schöpferkraft … usw. haben die Menschen schon immer angewandt. Egal wie man es jetzt nennt.
    Es ist jetzt auch keine Erfindung von Gregori Grabovoi. Im weiteren Sinn hat ‘Jesus’ .. ja, der aus der Bibel .. auch nichts anderes gemacht .. als die Schöpferkräfte angewendet. Wenn er z.B. Menschen geheilt hat .. hat er das angetan in einem bestimmten Bewußtsein. Oder wenn physikalische Gesetze ausser Kraft gesetzt wurden .. hat er das getan unter Bewußtsein und Einhaltung verschiedener Prinzipien .. Hinzu kommnen natürlich dann auch Fähigkeiten .. die wir z.B. normalerweise nicht haben bzw. wieder antrainieren müssen. Dazu kommen dann auch genetische Veränderungen. .. Es ist also ein Hand in Hand .. verschiedener Faktoren.

    Ich nenne ein kleines Beispiel aus meinem eigenen Leben .. um es ganz praktisch auszudrücken .. Ich habe letztens einen kleinen Wellnessurlaub gemacht .. ja ich habe es mir richtig gut gehen lassen .. Da lag ich abends in dem HotPot .. und habe ein wenig gedöst und die zwei Bäume vor mir betrachtet und gedacht .. ‘Wer von euch Vögeln ist der erste, der oben auf die Spitze des Baumes fliegen kann? (Das war eine Frage, die ich innerlich an die Vögel gestellt habe ..)’ .. Passiert ist erstmal offensichtlich nichts .. Am nächsten Morgen habe ich wieder in dem HotPot gelegen .. und was glaubt ihr was passiert ist? Es war ein Vogel oben auf der Spitze des Baumes .. und hat ein wunderschönes Lied geträllert. 🙂 Ja, klar.. kann das jetzt Zufall gewesen sein. Aber es soll zeigen, was ich meine ..

    Wir leben im Geflecht und Zusammenhang der Vielen. Wir sind auf der einen Seite begrenzt und abhängig. Ich hätte nicht auf den Baum klettern können .. Aber der Vogel konnte es tun. .. und er hat es getan und zusätzlich auch noch mir ein Lied gesungen. Aber im Zusammenspiel der Vielen ist uns im Prinzip alles möglich. Wenn die Kommunikation untereinander funktioniert. Ja, und wenn ich dann auch noch an meine, deine .. unsere große Freundin die Erde denke .. ja, dann kannst du auch mit ihrer Hilfe ‘Berge’ versetzen, wortwörtlich. Aber es funktioniert nur in Freundschaft .. unter Freunden. Niemals auf Befehl. Weil Freunde befehlen nicht, sondern lesen Wünsche von den Lippen ab. Und Freunde kennen sich, kommunzieren miteinander und haben sich lieb. Und Berge versetzen sollte man auch nicht ‘leichtfertig’ tun .. da im Geflecht der Vielen, das auch Auswirkungen auf die Vielen hat.

    Nehmen wir als Beispiel noch das Verhältnis von Hund und Mensch. Manche trainieren ihre Hunde .. damit sie das tun, was sie wollen .. Es ist ein Befehl und Gehorche. .. und manche trainieren gar nicht. Da ist es so .. da muß Frauchen nicht rufen .. sondern ‘Bello’ kommt nicht nur angelaufen, sondern angerannt, sobald Frauchen nur in der Nähe ist. .. weil er es genießt in ihrer Nähe zu sein. Da muß nichts befohlen werden .. Es ist eine echte Freundschaft.

  • Tippitop:

    .. Frau Holle ..

    Dazu noch als Ergänzung. Wir Deutsche kennen das Märchen von Frau Holle mit der Goldmarie und der Pechmarie. Dieses Märchen verbirgt jede Menge Wahrheit und Weisheit. Wir Menschen haben aus der Frau ‘Holle’ .. die Erde .. eine Hölle gemacht. Ja, größtenteils ist sie für uns tatsächlich die Hölle. Es ist die Hölle für uns hier zu leben .. In dem Märchen fällt die Pechmarie in den Brunnen (.. in die Erde ..) .. und macht jede Menge falsch. Sie macht die Dinge falsch, obwohl sie die Stimme der ‘Vielen’ hört .. oder auch ihre innere Stimme .. Sie macht aber das Gegenteil von dem, was sie eigentlich tun sollte, .. einfach weil sie zu bequem ist .. und weil sie kein Mitleid mit den anderen hat. Am Ende ihres Weges befällt der Pechmarie dann auch noch jede Menge .. Pech. Das ist ihre Belohnung. Aus der inneren Einstellung folgen die realen Konsequenzen.

    Ganz anders die Goldmarie. Sie folgt ihrer inneren Stimme. Sie muß nicht groß überlegen. Sie tut die Dinge einfach, weil es ihrem Charakter entspricht .. und weil sie Mitleid mit den anderen hat .. Sie hört ihre Stimmen .. und tut das, was sie tun kann. .. Am Ende ihres Weges folgen die Konsequenzen. Frau Holle kann nicht anders als sie in Liebe mit jeder Menge ‘Gold’ zu beschenken. Es ist das Mädchen nach ihrem Herzen.

    • Helmut R.:

      Hallo Tippitop!

      Ich sehe es anders.
      Für mich steht Frau Hölle … ähh Holle symbolisch für alle Systemsklaventreiber.

      Wieso nimmt nicht derjenige, der die Brote in den Ofen geschoben hat, selbst wieder heraus, so wie es für einen guten Bäcker gehört?
      Wozu sollen wir Kissen schütteln (=Wetterkontrolle), wenn es die Natur besser weiß, wann Schnee fallen soll?

      Dieses Märchen steht meines Erachtens sinnbildlich für dieses System und die NWO.

      Steht irgendwo, daß die olle Holle auch nur einen einzigen Finger krumm macht?
      Nee, tut sie nich. Sie diktiert nur.

      Wer als Sklave fleißig im Hamsterrad seine Runden dreht, der soll belohnt werden … so wird es uns eingeredet.
      Wer aber jedoch pööhse ist und diesem Sklavensystem den Stinkefinger zeigt, der soll bestraft werden.

      Sorry, aber für mich haben die grimmigen Brüder gewaltig einen an der NWO-Waffel.

      • Tippitop:

        @Helmut R. Interessante Sichtweise. So habe ich es noch gar nicht gesehen.
        Die Goldmarie dient dann sozusagen der Frau Hölle in der Unterwelt. Brot für den täglichen Broterwerb .. in dem Sklavenhamsterrad, Apfel für Sünde,Sex und Zauberkraft .. das Kissen für die tägliche Illusion in der Matrix, damit die Schafe auch möglichst lange noch zu schlafen haben. Die Goldmarie macht also die Arbeit, die sie selbst gar nicht angeschafft hat, sondern die andere für sie angeschafft haben.

        Dann wäre sozusagen die Pechmarie die Gute 🙂 .. die einfach nichts mitmacht. Und am Ende ihres Weges auch noch Hohn und Spott erntet, weil sie sich von allem enthalten hat .. (Naja .. in dem Märchen war es aber eher Faulheit ..)

        Ich denke, man kann das Märchen so oder so sehen. Man kann tatsächlich in dem Bild 2 mal .. etwas komplett anderes sehen. .. Interessant.

      • Tippitop:

        @Helmut R.
        .. Frau Holle .. Nachtrag aus dem Märchen.
        Die Frau Holle aus dem Märchen der Gebrüder Grimm ist entlehnt aus der alten germanischen ‚Göttin‘ Holda, Huldr, Holde, Holle .. oder wie auch immer man das bezeichnet. In ihrer Vorstellung ist es eine warmherzige Frauengestalt. Sinnbildlich ist die Pflanze Holunder die Pflanze der Frau Holle. Holunder ist ein Allheilmittel gegen allerlei Krankheiten. Aus diesem Grund haben die ‚Alten‘ oder unsere Ahnen Holunder in jedem Garten angepflanzt. Holde, Holle, Holunder .. kommt letztlich aus der Erde selbst und sind ein Geschenk an die Menschen ..

        http://www.lokis-mythologie.de/Holda.html

        Aber diese beiden Sichtweisen des Märchens der Frau Holle sind wirklich interessant. Man kann die Goldmarie tatsächlich einmal positiv und einmal negativ sehen .. und genauso die Pechmarie.

        Die Goldmarie .. ihre Stärke ist ihr Fleiß, ihr Mitgefühl, ihre Kommunikation mit der Umwelt, sie verändert durch ihre Taten, ihr Wirken .. ihre Gefahren .. sie ist blind dafür, daß sie eventuell ausgenutzt wird (.. Refugees welcome ..), .. das Problem .. durch ihre Taten können die ‚Verbrauchersysteme‘, ‚Zombiesysteme‘, ‚NWO-Systeme‘ der Welt am Laufen gehalten werden ..

        Die Pechmarie .. ihre Schwäche ist ihre Untätigkeit, hat Entschuldigungen, Autist .. ihre Stärke .. sie durchschaut, sie hat den Schlüssel für den Fall der Verbrauchersysteme .. ‚Enthaltsamkeit‘ bzw. ‚Stillstand‘

        @Helmut .. im Grunde hast du Recht .. das Märchen der Frau Holle ist tatsächlich sinnbildlich ein Archontensystem. Wir finden das in jeder Religion wieder mit der Waage und der Beurteilung der ‚Leben‘ nach dem Tod.

        Irgendwie kann in allen Religionen dieses Bild der alten Ägypter wiedergefunden werden mit der Bewertung der Seelen ..
        http://pocm.info/images/JudgmentBeforeOsiris.jpg

        Es ist die Geschichte von Anubis, Thoth, Horus und Osiris .. und neben ihnen Isis und die anderen Damen.

        @Maggie, kannst du meine beiden Kommentare zur Frau Holle bitte zu meinem ersten Kommentar zur Frau Holle packen?

  • Markus:

    Wenn ich den Artikel richtig verstanden haben, dann geht es also darum, dass man sein Ego-Bewusstsein auflöst und um in die Seele oder ins Wir Bewusstsein und damit in die Schöpferkraft zu kommen.

    Wir hätten uns also als Menschheit entschlossen, die unterschiedlichsten Grundarten zahlreicher Tierarten und die unterschiedlichsten Grundarten zahlreichen Pflanzenarten zu erschaffen. Irgendwie komme ich mit diesem Gedanken nicht klar.

    Doch ohne Selbst dürfte es keine Unterschiedlichkeit, keine Verschiedenheit der Lebensformen geben. Der Gedanke, dass wir gemeinsam die Menschen, die Pflanzen und die Tiere erschaffen hätten, widerspricht der Auflösung des Ego-Bewusstseins, ja ist nicht einmal wirklich konsequent gedacht.

    Ohne Selbst-Bewusstsein und ohne ein gewisses gemäßigtes und unbetontes Ego sehe ich keine Möglichkeit überhaupt die unterschiedlichen geschaffenen Individuen, Tiere und Pflanzen zu erklären.

    Wir hätten uns also geeinigt darauf Tiere, Pflanzen und Menschen zu erschaffen oder wir hätten in der Einheit alle unterschiedlichen Lebensformen erschaffen Der Gedanke kommt mir sehr eigenartig vor. Sogar der Gedanke, dass ein einzelner Schöpfergott für die unterschiedlichen Lebensformen verantwortlich ist, scheint mir logischer zu sein.

    Ausserdem hängt Konzentration im Zusammenhang mit dem Bewusstsein und dem Verstand mit dem Ego zusammen. Nichts anderes wird ja auch in der Schöpferlehre von Grabowoi gesagt. Für mich stellt sich aber die Frage ob es dann überhaupt wünschenswert und erstrebbar ist in die Schöpferkraft zu kommen.

    Denn unser letztes Ziel ist nach meinem Verständnis die glückselige und bewusste Einheit des unpersönlichen Selbst mit der Ur-Matrix, dem Ur-Feld der räumlichen Unendlichkeit des reinen Bewusstseins, es geht also darum zu realisieren, dass die Ur-Matrix reinen Bewusstseins, ein ES ist in dem, die Liebe, die Prinzipien, die Harmonien und die Gesetze der Erzeugung unzähliger Seelen und Galaxien angelegt sind, und immer zu wirksam sind.

    Für mich sind nicht nur Seelen, sondern auch Galaxien Produkte oder Emanationen der Ur-Matrix, da sie überall (spriralförmig und ellipsenförmig) gleich aussehen und nach gleichen Gesetzen und Prinzipien funktionieren und etwa die gleichen Abstände von einander haben, was zu einem persönlichen Schöpfergott nicht passt, auch wegen der räumlichen Unendlichkeit des Universums.

    Vielleicht liegen die Gnostiker doch richtig, wenn sie lehrten, dass es es die wahre und unendliche Licht-Gottheit, den Ur-Schöpfer gebe und den niedrigen und gefallenen Schöpfer-Gott,welcher verantwortlich ist für unsere kleine begrenzte und verdichtete irdische Welt, und die Tiere, Plfanzen und die Menschenrassen und alle die anderen Unterschiede herbeigeführt haben.

    • Maggie D.:

      Ja, Markus, vielleicht liegen die Gnostiker richtig? Dann wäre der Anunnaki Jahwe, Thot usw. so ein Schöpfergott, der sich seine Welt geschaffen hat und sie dann missbraucht, indem er die Wesen, die er erschuf einsperrt und manipuliert – und das u.a. mit einem Spezial-Ego, das mit ihm selbst verbunden ist und durch das er den Wesen seine Gedanken eingeben kann (Plappermaschine im Kopf)

      Daneben gibt es natürlich auch, wie du es ausdrückst ein “gemäßigtes und unbetontes Ego” im Menschen, das ihm seine Individualität erhält. Einige sagen dazu auch “das kleine Ego”.

      Was wir also loswerden wollen und können ist das uns eingepflanzte Ego, das uns fremdbestimmt.

  • Od:

    Das Ego ist nicht schlecht, man braucht es um seine Interessen durchzusetzen. Das Problem nur ist, wenn man nicht selbst das Ego lenkt, sondern wenn es von dunklen Kräften gelenkt wird. Und das ist meistens der Fall. Es ist ein harter Kampf, die Oberhand über das Ego zu gewinnen und es den unsichtbaren Lenkern wieder abzunehmen. Aber es ist absolut notwendig.

    • Maggie D.:

      Ja, man kann es bekämpfen. Ich habe früher immer diese Plappermaschine in mir angewiesen still zu sein und auch gesagt: Das will ich nicht denken! – Es hat gehorcht!

      Aber die einfachere Methode ist die Deinstallation des fremden, Thotschen Egos. Es gehört nicht zu uns! Es ist ein Versklavungselement, wie jedes Implantat auch.

  • Beata:

    Ihr Lieben,
    beim Betrachten dieser ellenlangen Texte wird zur Gewissheit, wie stark die Verfasser noch im Kopf sind. Da wird analysiert, begründet, gezweifelt, widerlegt…..
    Das ist DER Fallstrick bei der Suche nach der Essenz, ein sehr geschickter wie mir scheint.

    • Maggie D.:

      Nun, der Verstand ist nichts schlechtes! Wir sollten Unterscheidungsvermögen haben und da ist der Verstand beteiligt nicht nur die Herzintelligenz.

      Ein Zitat aus dem Text:
      Verstand und göttlich-natürliches Ego sind an dem ihnen gebührenden norminierten Platz als Helfer aber nicht als dominierende Herrscher.

      Die Texte sind meist deshalb so lang, weil ich ziemlich viele Zitate anführe, um nicht nur meine eigene Sicht darzulegen, sondern auch andere mit ihren Überzeugungen einbringe. Man kann das ja überspringen.

  • Skilast:

    Eine kleine Anmerkung meinerseits zum Ego/Einheits-Konzept und den z.Zt. gebräuchlichen Implikationen dazu:

    Authenzität/Wahrheit/Liebe als solche zu vermitteln ist mMn zwar eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung dafür, dass jene Konzepte auf Anhieb oder dauerhaft Eingang in die Selbstwahrnehmung Dritter finden.
    Kurzum: selbst wenn man, bildlich gesprochen, der betreffenden Person(engruppe) die Authenzität als Brett vor den Kopf nagelt, schließt das nicht aus, dass beim Gegenüber nach wie vor ein noch viel größeres Brett von innen angeschlagen ist oder nachträglich wird.

    Genau für diesen Fall ist das eigene, gesunde “Ego” bzw. Selbstbewusstsein essentiell, da man sich sonst kaum oder nur schwerlich von dererlei Widerständen inner- und äußerlich auf ein gesundes Maß distanzieren kann. Das gilt natürlich auch für Konzepte, die von außen an das eigene Selbst “angenagelt” werden. Die Beziehung ist aus meiner Sicht wechselseitig.

    Deswegen gilt für mich das Sprichwort “Die Dosis macht das Gift” nach wie vor und im spirituellen/esoterischen Bereich gerade ganz aktuell besonders.

    • Maggie D.:

      Wie ich in den anderen Antworten schon schrieb: Es geht um zwei verschiedene Instanzen:
      Das uns eigene gesunde “kleine Ego” und das uns implantierte große Ego von Thot, das wie eine Funkverbindung wirkt.

      Fast jeder hat sich schon mal geärgert über seine blöde Reaktion, die man so gar nicht verstehen kann. Warum hab ich nur …? Das war die Fremdsteuerung durch das Thotsche Ego, mit der man sich dann freilich so gar nicht identifizieren kann.

  • Skilast:

    Hallo Maggie,

    “[…]Es geht um zwei verschiedene Instanzen[…]”.

    Genau dort möchte ich “reingrätschen”.
    Mit der Dosis-Gift-Metapher wollte ich andeuten, dass das “große” und “kleine” Ego keine getrennten “Instanzen” sind, sondern, aus meiner Wahrnehmungen heraus, lediglich Ausprägungen auf einem Kontinuums zweier Pole – in dem Fall Altruismus und Egoismus.

    Andernfalls greift m.E. ein Konzept von Trenunng, dass die Integration und Akzeptanz zwar anfänglich erleichtert, langfristig aber schädlich wirkt – so zumindest meiner Erfahrung nach.

    • Maggie D.:

      Ich kann dir dazu nicht mehr sagen, als was ich schon schrieb und was Thot dazu sagte: Er hat es zusätzlich installiert und ebenso kann man es auch deinstallieren.

  • Hallo,
    ich bin entsetzt und sehe hierin starke Hinweise, daß die Archonten auch unsere Maggie kassiert haben. Liebe, in Liebe schwelgen – so ähnlich les ich das mehrmals, um in eine höhere Schwingung aufzusteigen – während andere, die nicht vorhaben aufzusteigen – uns den Hammer an den Kopf schwingen. Wie kann man so naiv sein; das schreit zum Himmel. Man muß doch die schwierge gegebene Situation meistern – und nicht jetzt da in Träumen von ungeheuerlicher Wandlung – wenn man nur still hält – verfallen. Bin wirklich entsetzt. Der Typ heißt nicht zufällig Fasching.

    • Maggie D.:

      Also ich bin platt, was mir alles so unterstellt wird:

      Mehrmals wird da “in Liebe geschwelgt”?
      – “wenn man nur stille hält” – wo steht das denn?

      Junge, Junge!

      Mein Schluss lautet:

      Doch zurück zum Thema: Der Aufstieg geht also nur mit der Schöpferkraft!
      Schöpferkraft zurück zu erwerben ist also kein nettes Spielchen, um uns den Alltag zu erleichtern – es ist viel mehr! Es bedeutet als Schöpferwesen die nächste Dimension zu ergreifen, auf dem Rückweg zum Ursprung nicht stehen zu bleiben, sondern entschieden daran zu arbeiten, alles Negative loszuwerden (transformieren, umprogrammieren) und mit einem starken Lichtkörper in Liebe zu schwingen. Nur so schaffen wir den nächsten Auf-Schwung schmerzfrei!

      Mit diesen ersten Schritten in die voll Eigenermächtigung, die ich dir im 1.und 2.Teil dargelegt habe, kann man dann…

      Wenn alles Negative beseitigt ist, dann bleibt nur Licht und Liebe übrig – und das ist sicher eine wunderbare Schwingung – von Liebesschwelgen ist hier weit und breit keine Rede, lieber Josef.

  • Markus:

    Verstand und Herz, inneres Empfinden und Gedanken sollten sich imEinklang befinden. Philosophie ohne Spiritualität ist kalt, Spiritualität ohne Philosophie mag sich warm anfühlen, bleibt aber in der Luft hängen.

    Was die Zukunftserwartung betrifft, so sind viele der Ansicht, dass es darum geht, unseren Planeten Erde in einem wunderschönen Garten Eden der Liebe und des Friedens zu verwandeln, mittels der wiederentdeckten schöpferischen Fähigkeiten. Gewiss eine befreite und friedliche und ihres ausgewogenen und harmonischen Egos bewusste Menschheit, welche auf dem Planeten Erde in Liebe lebt und auch erschafft ist ein wunderbares Ziel.

    Aber dies und das war das Anliegen meines Postings, nicht das letzte, sondern ist kann meines Erachtens nur das vorläufige Ziel der spirituellen Reise sein. Man darf nicht vergessen, auch die schönste und idealste Erde, kann den sprituellen Aspekt nicht ersetzen. Es muss daher etwas geben, einen Zustand, eine Ziel was über die Veränderung und Erneuerung des Planeten Erde zu einem Garten Eden weit hinausgeht.

    Denn die Schöpfungsaktivitäten und auch ein vollkommenes und ideales Leben halten uns letztlich auf dem Planeten Erde fest. Von daher bin ich zu der Einsicht gekommen, dass diese irdische Welt und auch all die Lebensformen auf dem Planeten Erde letztlich von den Archonten geschaffen wurden. Denn allem was sich auf der Erde befindet und dort lebt und webt haftet eine gewisse Disharmonie und Unausgewogenheit an.

    In den zahllosen Seelen, welche ewig und unmittelbar aus der Ur-Seele(der Urmatrix oder auch des Ur-Lichtes), welche die räumliche Unendlichkeit ausmacht und füllt, hervorgegangen sind und sich in Einheit mit ihr befinden, sind Prinzipien Harmonie, Ordnung, Licht, Liebe und Glückseligkeit vereinigt und enthalten.

    Es ist von großem Wert, wenn man eines Tages dahin kommt, diese wunderbaren Eigenschaften auf die Menschheit und auf den Planeten zu übertragen aber es ist nur eine vorläufige Etappe zu vollkommener Harmonie, Ordnung, Glückseligkeit, Bewusstseins und Liebe, der ewigen Vereinigung mit der Urmatrix.

  • gast 456:

    Wieso scheint das so schwer zu verstehen zu sein?

    Die Welt in der wir leben ist ein Konstrukt mit klar definierten Grenzen und Gesetzen.
    Alles was wir kennen ist aus dieser Welt.
    Nur wenn jemand “außerhalb” dieser Welt war, kann behaupten, er kennt was Neues.
    Wissen, welches von anderen übernommen wurde, ist nichts Neues, weil wir nicht sicher sein können, ob derjenige außerhalb dieser Welt war!

    Deshalb muss jeder für sich die “andere Seite” bereisen, zurück kommen und dann behaupten, “ich habe es erlebt”!

    Dies wird aber nur dann funktionieren, wenn wir nicht mehr machtlos sind. Daher fordere ich immer wieder, die einzig gültige Bemächtigung:
    Die sofortige Manifestationsfähigkeit in Verbindung mit dem All-Wissen und der All-Weisheit bewusst anwenden zu können.

    Solange wir also nicht diese Fähigkeit haben, werden wir weiterhin Wissen aus 2. Hand uns aneignen müssen.
    Ob dieses Wissen was hilft, bleibt abzuwarten.
    Nur allzu lange sollte es nicht dauern, denn sonst wäre es zu vermuten, dass es Falschwissen ist, welches dazu dient, uns ruhig zu halten, damit die Machthaber uns weiterhin als “brave” Sklaven aussaugen können.

    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, wie es war, 3 Tage lang ohne Ego zu leben.
    Eine schräge Erfahrung…

  • Dieter:

    Hallo liebe Wahrheitssuchenden. Wisst Ihr was ich denke. Ich denke, die größte Befreiung wäre, wenn diese und ähnliche Trollseiten aus dem Netz verschwinden würden. Ein ständiges Hü und Hott mit geklautem Wissen. All das erzeugt nur Wirrnis in Euren Köpfen.Jesus ist und bleibt für mich der Ausdruck des Guten. Und das was hier auf dieser Seite läuft ist nicht das Gute. Punkt aus!!!!!

  • Beata:

    Solange wir noch nach “Schuldigen” im Außen suchen, befinden wir uns auf Irrwegen. Es ist alles in uns, das Dunkle wie auch das Helle, wir sind für Beides verantwortlich, niemand sonst.
    Du bist die Welt!

    • Maggie D.:

      Ich suche nicht nach Schuldigen, sondern der Schuldige (Thot u.a.) hat gestanden und um Vergebung gebeten. Ich habe mich wohl kaum selbst programmiert oder mir meine DNA “gekappt”! Durch diese Gegebenheiten ist es mir gar nicht möglich meine Realität selbst zu gestalten, geschweige denn zu erschaffen.

      Ich weiß nicht, wo diese Lehre herkommt, aber ich kann ihr nicht folgen.
      Was mich daran am meisten daran stört, ist schon wieder dieses Schuldprogramm: DU allein bist schuld! Such die Schuld in dir. Dort ist sie vielleicht auch nur als Erbsünde – aber du bist auf jeden Fall schuld!

  • Beata:

    Maggie, immer schon hat jeder seine Realität gestaltet, zumeist unbewußt.
    Wir sind die Schöpfer unserer “Welt”, wir kreieren unentwegt weil wir geistige Wesen sind, die sich ausdrücken müssen.
    Wenn sich Thot u.a. schuldig bekannt haben (bei wem auch immer) und bereuen, könnten sie nicht auch den angerichteten Schaden flux beheben? Kleine Ironie am Rande. 😉

    • Maggie D.:

      Liebe Beata,
      ja das hat er vorgeschlagen.
      Es besteht dafür ein Deal mit den Urquellenengeln, die das künstliche Ego in der Nacht aufheben, wenn man darum bittet.
      Ich müsste suchen, wo ich das her habe. War wohl von Bewusstseinsportal.de

  • Markus:

    Es geht weder darum Schuldige zu suchen, noch darum sich selbst zum Schuldigen zu machen. Ich konnte und kann der These “Alles sei in uns” oder “Alles sei in mir” noch nie zustimmen und kann ihr immer weniger zustimmen. Sie ist unreell und utopisch.

    Denn wenn man sich einmal damit beschäftigt, auf welche Weise Dinge geschaffen werden können, auf welche Weise Heilungen bewirkt, oder Geschehnisse verhindert oder herbeigeführt werden können, kommt heraus, dass dies durch Konzentration auf bestimmte Dinge, Wellen, Frequenzen, oder Zahlen geschieht.

    Dieser Vorgang erfordert eine begrenzten Raumbereich meines höheren Selbst, sonst könnte es gar keine Konzentration geben. Abgesehen davon müssten man unzähligen Stellen Bewusstseins Konzentrationen machen können. Was aber niemand kann und auch noch niemand gekonnt hat. Es kommt hinzu, dass es auch nicht korrekt ist, zu behaupten, man könnte sein Bewusstsein bis zur Unendlichkeit erweitern können.

    Richtig ist, dass man mit seinem Bewusstsein in die Ebene der Unendlichkeit gelangen kann.

    Jedoch kann man von dort aus, nur einen sehr begrenzten Bereich gestalten, verändern, oder beeinflussen.

    Dies erweist sich auch durch die Tatsache, dass es eben gerade nicht möglich ist unser Ego aufzulösen um die Unendlichkeit zu sein. Denn als Mensch, als bewusstes Wesen, als geschaffene Seele, man einen Schwerpunkt, als auch eine Mitte und die ist mit der Identität einer Seele, eines Menschen verbunden.

    Man kann sich nicht als bewusste Seele oder als Mensch empfinden, und gleichzeitig meinen man sei die Unendlichkeit. Die Tatsache, dass man von einem Selbst oder von einem höheren Ego die Rede ist zeigt unsere Begrenzung.

    Denn wir können nicht leugnen, dass wir auch als Schöpfer noch Geschöpfe des Urschöpfers sind Seelenfunken der Urquelle bzw. der Urmatrix.

    Echte Auflösung unseres Selbst unseres Egos kann daher gar nicht funktionieren, es sei denn wir würden völlig in der Unendlichkeit des absoluten Göttlichen aufgegangen sein, aus der wir einst hervorgegangen sind

    In die Einheit mit der Unendlichkeit des absoluten Göttlichen (dem Urgeist-Medium der räumlichen Unendlichkeit) zugelangen bedeutet nicht Verschmelzung oder völliges aufgehen in ihr, sondern eben in Einheit zu gelangen,in dem Bewusstsein dass man eben selbst aufgrund dessen dass man Schöpfung ist und einen bestimmten Schwerpunkt hat, Grenzen hat und behalten wird, auch wenn man schöpferisch, helfend heilend und verändernd wirken kann.

  • Markus:

    Nicht nur das implantierte und manipulierte Ego, auch das höhere und wahre Ego ist bereits eine Realisierung erzeugt, hervorgegangen und somit geschaffen aus dem Ur-Medium der räumlichen Unendichkeit, dem unendlichen Meer der unzählbaren Möglichkeiten, welches in der höchsten Bewusstheit besteht. Es ist eine Tatsache, dass noch niemand in der Lage war und in der Lage ist sich beständig auf der höchsten Ebene, welche die Ur-Matrix oder das unendliche Meer der Möglichkeiten ist (das Ur-Medium unendlicher Räumlichkeit) aufhält oder aufhalten kann. Die Realisierungen aus dem grenzenlosen Potential, des ‚Geist-Mediums der räumlirchen Unendlichkeit, können als Ego nur von einer tieferen Ebene aus erfolgen. Schöpfungen, oder Konzentrationen welche rein aus der Bewusstheit des unendlichen Meeres grenzenlosen Möglichkeiten geschahen und geschehen, war und ist in der Lage dieselben an unzähligen Stellen innerhalb des Urmediums der räumlichen Unendlichkeit zu realisieren, und hat mit einem Ego, auch mit einem höheren Ego nichts mehr zutun.we Deswegen kann die Ur-Matrix oder das abosolute Göttliche kein Ego haben, sondern muss als das höchste, bewusstes ES definiert werden.

  • Ausserhalb aller Welten der polare Dualität liegt, die Einheit.
    Was ich mir als Zuhause definiere.
    Aber diese Einheit ist keineswegs gleichheit, sondern gleichzeitige Einheit, UND Individualität. Also unseren wahren Seelen Ich wird immer bestehen, was naturlich nichts mit unseren jetztigen falschen Egobewusstsein zu tun hat.

    Mein “Hauptziel” ist es nachdem genug Erfahrungen in der Dualität gesammelt wurden, nach hause zu gehen. Also was jetzt passiert ist, kann nur ne Zwischenstation sein.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31