Newsletter Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Archive

Liebe Bewusstseinsreisende!

Da wir mit diesem Thema Neuland betreten und man im Netz kaum brauchbare Hinweise zu den Bovis (Lebensenergie) findet, freue ich mich über diesen Erfahrungsbericht, auch wenn er uns ev. erst einmal irritieren sollte.

Gastbeitrag von Eyk

Eine ganzheitliche Betrachtung unseres Körpers und die damit verbundene Lebensenergie

Ich habe das alles im Selbstversuch gemacht und habe dabei sehr heftige Erlebnisse gehabt. Mein Weg war sicher etwas heftig und eignet sich nicht für alle zur Nachahmung.

Um ganzheitlich zu beschreiben was mir widerfahren ist während meiner Experimente hinsichtlich der Lebensenergie, muss ich etwas weiter ausholen. Alles was ich hier anführe hat letztendlich mit unseren Boviswerten zu tun.

Ich habe vor ca. 1,5 Jahren von dem besagten Boviswert erfahren. Mir war dieses Thema komplett neu und auch ein Pendel hatte ich noch nie in der Hand. Ich muss dazu sagen, dass ich mich damals bereits vorwiegend von rohem Obst und Gemüse ernährt habe, was ich heute immer noch tue. Warum das so ist, habe ich einem guten Freund zu verdanken und einem wichtigen Buch was ich gelesen habe. Dieses ist von dem Autor Professor Arnold Ehret und nennt sich „Die schleimfreie Heilkost“. Es wird leider nicht mehr aufgelegt aber als PDF Download bekommt man es im Internet. Er lebte Anfang des 20. Jahrhunderts und hatte 2 Institute in welchen er erfolgreich Menschen durch Fasten heilte. Er selber war sehr schwer krank und hat sich dadurch selber geheilt. Er hat erkannt, dass der Körper vorwiegend mit Schleim verstopft ist und dies der Grund vieler Erkrankungen ist. Du bist also was du isst. Heute kennen wir das als Übersäuerung. Er hat dies aber schon viel früher erkannt und entsprechende Methoden entwickelt den Schleim aus dem Körper zu bekommen, in erster Linie durch Fasten natürlich. Worauf ich hinaus möchte ist, dass der Schleim also die Ablagerungen in unserem Körper eine wesentliche Rolle spielen bei der Erhöhung unserer Lebensenergie und warum wir den Körper dabei unterstützen müssen. Dann bin ich zwischendurch auf Dr. Emoto gestoßen und habe mir angesehen was Wasser für Fähigkeiten hat Informationen zu speichern. Dieses Wissen habe ich mir dann zu nutze gemacht und angewandt.

Erst nachdem ich all diese Informationen hatte, ging es bei mir dann richtig zur Sache.

Hier nun eine Abhandlung zu meinen Erfahrungen und was ich erlebt habe.

Wie bereits kurz angerissen, habe ich vor einiger Zeit angefangen Dinge auszupendeln und ihren Boviswert zu bestimmen. Meine allererste Erfahrung war sehr überwältigend, da ich sehr viele Dinge aus dem Video von Ingo Köth nachstellen konnte und dabei sind Wahrheiten ans Licht gekommen, welche mich in meinen Grundfesten erschüttert haben und ich angefangen habe die Dinge anders zu betrachten. Anfangs war ich noch etwas skeptisch, was sich aber schnell verflüchtigte. Also habe ich angefangen alles zu messen was mir vor das Pendel und meine Neyla Karten kam. Die Skalen von 1000 bis 1.000.000 waren sehr schnell ausgereizt und ich fing an mir weitere Karten selber zu malen. Was auch sehr gut funktioniert hat. Eine Sache die mir damals schon aufgefallen war ist, dass Fleisch und insbesondere tierische Produkte eine sehr geringe Lebensenergie aufweisen. Und warum wohl? Weil es Tod ist. Wir nehmen also grundsätzlich tote Nahrung zu uns, wenn wir Tierisches essen. Wobei zum Beispiel Bienenhonig von meinem Imker des Vertrauens 80.000 Bovis hatte. Ebenso frisches Obst und Gemüse aus dem Garten liegt so bei diesem Wert. Pflanzen speichern also länger diese Lebensenergie und können sie dann abgeben. Was mir auch aufgefallen war ist, dass der Wert Null niemals bisher ermessen wurde von mir. Ja ich habe auch negative Werte gemessen, diese betrafen aber in erster Linie schwarzmagische Objekte oder Zeichen.

Nachdem ich sehr viel mit meinem Körper rumexperimentiert hatte, indem ich ISA auf meinen Knöchel gemalt habe, kam ich irgendwann an den Punkt um zu ermitteln, wie hoch der Strich denn eigentlich schwingt. Er lag bei 70 Mio. Was ich damals als sehr hoch empfand und nachdem mein Körper die selbe Schwingung angenommen hatte, habe ich eine deutliche Veränderung wahrgenommen in mir. Der hohe Wert schien sich gut mit meiner Ernährung zu vertragen. Zudem kann ich immer wieder von bestimmten Symptomen berichten, wenn sich ein neues Energie Niveau in mir eingestellt hat. Dies geht vom leicht verschwommenen sehen über leichte Kopfschmerzen, welche aber nicht unangenehm sind über Muskelverspannungen, welche sich dann wieder lösten. Mein Körper hat also darauf reagiert. Was nicht nur bei mir so war, sondern auch zwei Freunde von mir haben die ganze zeit mitgemacht. Sie haben ähnliches erlebt. Irgendwie bin ich dann bei Steinen hängen geblieben und ich wollte wissen wie hoch diese denn so schwingen. Ich habe mit gängigen wie Bergkristall, Rosenquarz und Schungit angefangen, welche recht ähnlich vom Wert her sind. Wobei ein großer Schungit, ich habe einen 5 Kilo Stein liegen, ein sehr starkes energetisches Feld hat, was mich bis heute fasziniert. Dass die Steine noch eine so wichtige Rolle spielen werden, wusste ich damals noch nicht.

Ich machte also weiter mit meinen Experimenten und fing an andere Zeichen wie Dreiecke, Kreise, Striche und Zahlen miteinander zu kombinieren. Ich musste dann damals auf einen Tensor umsteigen, weil ein Pendel nicht mehr leistungsfähig genug war. Die Werte sind quasi explodiert. Ein einfaches Dreieck mit einem Strich in der Mitte hatte auf einmal einen Wert von 10 hoch 72. Also eine 1 mit 72 Nullen. Ich musste nachschlagen wie die Zahl heiß und ich fand dazu etwas bei Wikipedia. Ab da kam dann auch das Wissen von Dr. Emoto hinsichtlich des Wassers und dem speichern von Informationen ins Spiel. Normales Leitungswasser hat einen Boviswert von ca. 1000. Nachdem ich das Dreieck und den Strich auf einen Zettel gemalt hatte und das Glas Wasser drauf stellte, nahm es nach einiger Zeit auch die Schwingung des Zeichens an. Ich habe das Glas dann ausgetrunken und merkte sofort eine verändernde Wirkung in meinem Körper. Meine Wahrnehmung hatte sich geändert und ich fühlte mich wacher und energiegeladen.

Dies ging eine Weile so und es kamen immer mehr Zeichen ins Spiel wie das Allsehenden Auge der Freimaurer (10 hoch 1200) oder eben auch Kombinationen aus verschiedenen geometrischen Figuren. Die Werte stiegen immer weiter an und ich informierte mein Essen und mein Wasser nur mit den Zeichen welche die höchsten Werte hatten. Ich bin dann irgendwann bei Runen gelandet und habe deren Werte versucht zu messen. Dies gestaltet sich zuerst sehr schwierig, da ich keine genauen Ergebnisse bekommen habe. Irgendwie musste dies doch aber gehen. Also habe ich mich etwas näher mit den Runen beschäftigt und habe für mich feststellen müssen, dass ich erstmal einen Zugang zu jeder einzelnen Rune bekommen muss um den Wert auch abfragen zu können. Also stellte ich mich mental auf jede einzelne ein und dann gelang es mir auch diese zu messen.

Die Ergebnisse waren so überwältigend, dass ich schon dachte, dass es nicht höher geht. Einige Runen hatten einen Wert von über 10 hoch 70.000. Also eine 1 mit 70.000 Nullen. Das war für mich alles nicht mehr greifbar. Ich stellte mir dann die Frage, wie diese Zeichen so hoch schwingen und der Mensch gerade mal bei 7500 gesund sein soll, da passt doch was nicht. Da stand es für mich fest, wir werden gerade so am Leben erhalten mit dem was wir Essen, Trinken und durch die Art wie wir Leben. Der Körper steht quasi immer kurz vor dem Kollaps. Ich dachte also es geht nicht viel weiter nach den Ergebnissen mit den Runen doch ich musste mich selber eines Besseren belehren. Nachdem ich dann irgendwann bei 10 hoch 10 hoch usw. gelandet bin, bin ich auf einige schöne Kunstwerke gestoßen, welche sehr harmonisch waren und eben auch sehr hoch schwingen. Auch da machte ich den Wassertest wieder. Das Wasser was auf dem Bild „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci stand, war so weich im Geschmack, dass ich es nicht glauben konnte. Es war sogar leicht ölig vom Geschmack. Ab da stand für mich fest, dass es bei einem hohe Boviswert immer um die Struktur, die Symmetrie und die Harmonie geht. Nur wer davon sehr viel besitzt hat eben auch einen hohen Wert. Irgendwann gingen mir dann die Objekte aus und ich fing an Lebewesen in der Natur zu messen. Zuerst Vögel, dann später auch Rehe. Ich kam dabei an die Grenzen meiner Messmethoden. Ich musste mir also eine neue Maßeinheit ausdenken.

Nachdem 10 hoch 10 hoch 10 hoch 10 usw. ausgelutscht waren, hatte ich mir Folgendes überlegt. Die Anzahl der „Hochs“ zusammengerechnet ergeben ja auch eine Zahl. In diesem Fall sind es 4. Also ist es noch überschaubar und halbwegs messbar. Doch irgendwann kommt das auch wieder an einen Punkt wo man ein neues „hoch“ benötigt. Was aber nicht da ist. Also habe ich mir den Begriff „Superbovis“ dafür ausgedacht und fortan damit gemessen. Rehe hatten dann 2 Mio. Superbovis. Vögel so um die Zwei. Also hatte auch die Größe des Lebewesens etwas mit der Höhe der Lebensenergie zu tun. Bei größeren Tieren in freier Wildbahn stieg der Wert wie erwartet. Da die Wert so hoch waren und ich nicht mehr in der Lage war meine Nahrung eben damit in Verbindung zu bringen, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht wie ich das lösen kann. Ich dachte mir dann so, wenn ich Wasser informieren kann, dann geht das sicher auch mit Gegenständen.

Also nahm ich meine Steine und fing an sie auf Bilder und Zeichen zu legen. Während dieses Prozesses habe ich sie gemessen und mitbekommen, dass sich die Energie stetig erhöht hat, bis sie eben den Wert des Bildes übernommen hatten. Rosenquarz und Bergkristall stellten sich dabei am einfachsten und schnellsten zu informieren heraus. Das Problem war also teilweise gelöst. Wie bekomme ich nun die hohen Wert der Tiere auf den Stein? Ich versuchte mich dann einfach auf einen Stein zu konzentrieren und dachte dabei daran, dass er den Wert des Rehes übernehmen soll und hauchte ihm das zu. Anschließend habe ich den Stein gemessen und siehe da, der Wert hatte sich erhöht. Nach einigen Versuchen hatte ich dann den dreh raus, wie er den Wert komplett übernimmt. Steine die so stark aufgeladen sind, verlieren diese Energie auch nicht so einfach. Außer ein Hardcore Sauger bekommt ihn in die Finger. Selbst dann dauert es aber eine ganze Weile. Mit den Tieren und den werten war dann auch irgendwann Schluss. Meine Maßeinheiten musste ich dann noch in „Megabovis“, „Ultrabovis“ und „Hardcorebovis“ erweitern.

Ab da habe ich dann damit aufgehört. Ich habe mich dazu entschieden meine Steine alle nur noch mit unendlicher Lebensenergie und ewigem Leben zu informieren. Damit schwingen sie also immer am Maximum. Damit informiere ich nun alle meine Lebensmittel und lege große Steine davon sogar in meine Badewanne. So wird das Wasser strukturiert. Als ich mein erstes Bad damit gemacht hatte und nach über 30 Minuten wieder herauskam. Wurde ich ganz plötzlich schläfrig. Mein Körper musste die Strukturierung erstmal verkraften. Nach ein paar Mal bleib die Müdigkeit dann aus und jetzt ist es Normalität geworden 😉. Ich habe sogar ausprobiert die Steine gezielt mit einem Boviswert zu informieren, auch das funktioniert einwandfrei. Im Umkehrschluss heißt das also, dass man mit einem bestimmten Boviswert eine entsprechende Struktur in einem Objekt herstellen kann. Somit auch bei Lebewesen. Welcher Wert nun was bewirkt, damit habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt und dazu fehlt mir einfach die Zeit und die Lust. Mit diesem Ergebnis kann ich sehr gut Leben 😊.

Nochmal etwas separat zur Ernährung und dem Auswurf von Schleim aus dem Körper. Seitdem ich diese hoch informieren Lebensmittel und insbesondere das Wasser aufnehme, ist mein Körper nur noch dabei den Schleim, der über Jahrzehnte im Körper angelagert wurde, los zu werden. Bei mir ist es gerade eine Schicht getrockneter Schleim auf meiner Stirn und doch sehr stark schäumender Urin. Bin ich mal einen Tag nachlässig, verändert sich das auch bei mir. Der trockene Schleim wird weniger und der Schaum auch. Dieses Verhalten können auch andere bestätigen, welche ich bereits mit meinem Wissen informiert habe. Auf die alltägliche Ernährung bezogen ist also zu beachten, dass sich nur etwas bei jedem einzelnen ändert, wenn der Körper entgiften kann. Der Schleim ist nichts anderes als ausgeschiedene Giftstoffe. Nur so hat man auch einen effektiven Nutzen von einem hohen Boviswert.

An dieser Stelle sei noch einmal wichtig erwähnt, dass das Essen längerer Zeit der hohen Schwingung ausgesetzt sein muss um sich zu strukturieren. Also lasst es ruhig eine Weile beieinander liegen!

 


 

Processing your request, Please wait....
  • Lieber Eyk
    Vielen Dank für Deinen sehr informativen Beitrag
    U die Beantwortung unserer Fragen.
    AUF WELCHE KÖRPER ..BEI MENSCH U TIER..beziehen sich denn Deine Messungen?
    Auf den physischen..die feinstofflichen oder alle Körper in Kombination?
    Und ist es möglich..durch bewusste Steuerung des Geistes alleine..eine bestimmte Aufladung vorzunehmen?
    Ich hATTE es nämlich heute Früh bereits versucht nach einer Eingebung..u konnte feststellen ..das der Wert bei Obst wesentlich erhöhte..
    Wenn wir nun feststellen das das Tierreich wesentlich höher schwingt…vielleicht nur die freien Wildtiere…oh
    ..das lässt Vieles ..betreffs der Menschheit..im schlimmen Licht erscheinen…
    Jedoch deckt sich ja Deine Entdeckung mit dem
    WAS HIER MIT UNS GEMACHT WIRD.
    nichmals herzlichen Dank
    Von Herzen Birgit

  • Margarete:

    Lieber Eyk, danke für deinen interessanten Bericht.
    Edelsteinheilung ist ein altes Kapitel in der Menschheitsgeschichte. Früher wurde sie in Klöstern in England gelehrt und angewendet. Vor 1500 Jahren verboten männliche Äbte es als Heidenwerk. Es wurden unter anderem Steine mit Gedankenkraft programmiert und auch manchmal vergraben. Dort wirkten sie im Verbund mit Mutter Erde. Verschiedene Halbedelsteine wurden zu schönen, oftmals großen Mandalas ausgelegt und wirkten so über viele Wochen und Monate. Dann wurden sie gereinigt und neu zusammengesetzt. Man konnte entsprechende Themen und Formen damit in den Äther geben.

    • Maggie D.:

      Siehe auch im negativen Sinn: Cobras Chintamani-Steine!

      Lieber Eyk, hast du die mal getestet als sie noch Informationen hatten?

  • Esther:

    Sehr interessanter Bericht, danke.
    Eyk, wie kann ich die Nahrung strukturieren, oder einer hohen Schwingung aus setzen?
    Ich werde mich jedenfalls daran machen meinen Körper zu entgiften.
    Für Tips bin ich dankbar.
    Euch allen eine gute Nacht.

  • Eyk:

    Hallo Birgit. Die Messungen beziehe ich im Allgemeinen auf meine Person. Ich habe auch mal eine Messung der feststofflichen sowie feinstofflichen Ebene gemacht. Es besteht da kaum ein unterschied bei mir. Das mag bei Dir auch wieder anders sein. Der feststoffliche Wert lag sogar höher als der feinstoffliche. Ich gehe davon aus, dass dies mit meinem Wasser Konsum zu tun hat. Ja es ist definitiv möglich eine Aufladung mit dem geist vorzunehmen. Genau so mache ich das mit den Steinen. Da muss ich es nur einmal machen und nicht jedes Mal beim Essen neu anwenden. Ist ein wenig Bequemlichkeit von mir . Man könnte es natürlich auch als eine Art Ritual vor dem Essen machen. Wir sind nur Gefäße die mit bestimmten Informationen und Wissen gefüllt werden. Und dann sind wir mit diesem so mit uns selbst beschäftigt und werden eben auf die Suche geschickt damit wir unsere Augen vom Wesentlichen abwenden. So funktioniert diese Version der Matrix nun mal hier. Ja die Wildtiere haben es um einiges besser als wir .
    Hallo Margarete
    Ja die Behandlung mit Steinen ist schon sehr alt. Dass ich da nichts neues Erfunden habe ist mir auch bewusst. Es ist mit Sicherheit nur ein möglicher Weg den man nehmen kann. Die menschlichen Gedanken habe auf jeden Fall sehr viel Kraft.

    Hallo Maggie
    Ich gehe mal davon aus du meinst die Cobras Chintamani-Steine richtig? Habe dazu mal euren Beitrag überflogen. Die stehen in Verbindung mit Black Goo. Davon ist dringend abzuraten. Bin mir nicht sicher was du meinst. Meinst du die Steine ohne Black Goo Information?

    • Maggie D.:

      Er hatte diese Steine zu bestimmten Zwecken informiert, das meinte ich; ich habe die Infos dann irgendwann gelöscht, weil sie der Erde nicht zuträglich waren.

  • Eyk:

    Hallo Maggie.
    Diese Steine sind echt übel. Die haben Minus 50 Mio. Boviseinheiten. Das ist definitiv sehr schädlich für alles was damit in Kontakt kommt. Wenn du der Erde etwas gutes tun möchtest, dann bau ein paar Himmelsfreunde mit speziell informieren Bergkristallspitzen. Ich baue auch gerade wieder welche für den Garten meiner Eltern 😉

    Hallo Esther
    Der einfachste Weg deine Nahrung zu strukturieren ist erstmal mit Zeichen. Bemale einfach deine Bretter, Teller, Tassen, Schüsseln usw mit einem Dreieck und einem kleinen Strich in der Mitte des Dreiecks. Das hat eine sehr sanfte und angenehme Energie. Töpfer und Herd macht keinen Sinn, durch das erhitzen wird alles wieder gelöscht…
    Die Beste Entgiftung ist eine gesunde Ernährung. Sehr viel frisches Obst und Gemüse. Unterstützen kannst du deinen Körper noch mit Chlorella Algen. Da gibt es aber viel Mist am Markt. Die Besten sind von Algomed.

  • Hallo liebe leser der Seite Christ Michael.
    Ich möchte den Beitrag von Eyk nicht klein reden,diese Runen und Zeichen haben unbestritten eine Kraft,nur diese sind alte Energien.Man braucht keine Runen und Zeichen.
    Man verbindet sich mit dem göttlichen Heilstrahl aller Universen und transformiere diese dahin wohin ich sie haben möchte.Essen, Organe, Menschen Etc.Ich programmiere Plastikplatten mit dieser Energie.Ich bin Geistheiler und habe großen Erfolg mit dieser Gottesenergie denn diese kommt aus dem Ursprung.Es gibt auf Erden nichts besseres
    Alfred

    • Maggie D.:

      Danke Alfred!
      Auf gehts also zu neuen Tests und Messungen!

      Zwei Dinge verstehe ich nicht: Wieso Leser von Christ Michael? und wieso transformierst du die Heilenergie? Ich hätte eher an einen Transport gedacht – ist aber wohl auch das falsche Wort.Vlt. transferieren?

  • Eyk:

    Hallo Alfred,

    am Ende hat alles denselben Ursprung. Und damit meine ich wirklich alles. Das was wir als “Menschen” sind ist doch nicht getrennt von irgendetwas. Erst das vorhanden sein eines Bewusstseins macht uns zu etwas Getrenntem. Wir leben in einer Welt der Dualität. Dort gibt es nun Mal krank und gesund oder Gut und Böse usw. Wenn wir es schaffen sollten zurück zum Ursprung zu gelangen und erkennen, dass wir alle das göttliche bereits in uns tragen und somit auch zu allem fähig sind, dann gibt es sowas wie „Hoffnung“ für uns alle befreit und ohne Einschränkungen „sein“ zu können. Nur die Konzepte des Menschen machen alles so unterschiedlich. Das was ist, ist doch nicht mehr oder weniger nur dadurch, dass wir “gesund” oder “krank” sind. Vor allem können wir es gar nicht sein. Wir sind nicht krank, wir sind das was Krankheit ist oder eben was Gesundheit ist. Es ist ein Ausdruck, einfach eine Variation von “Sein”.

    Du nennst es Gottesenergie ich nenne es Lebensenergie. Irgendjemand anders nennt es Prana und das nächste Reiki. Es ist letztendlich alles dieselbe Energie die uns durchläuft und wirklich jeder ist von Kindheit an in der Lage damit umzugehen. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Nur wird es uns genommen durch das was wir Erziehung nennen. Alles was wir tun hier und jetzt machen wir, weil wir auf der Suche nach etwas sind aber wir wissen nicht was es ist. So hast du deinen Weg über die Geistheilung gefunden und ich haben den Weg über das Messen der Lebensenergie genommen. Beide Wege sind richtig und führen am Ende auch zum Selben und doch bloß ins nichts. Es gibt weder mehrere Universen noch gibt es Gott. Alle Antworten tragen wir bereits in uns selbst. Wir müssen einfach nur aufhören im Außen danach zu suchen und auf unsere innere Stimme hören.

    Das mit deinen Plastikplatten kann ich mir schon sehr gut vorstellen. Es lässt sich alles und jeder informieren. Das passiert jeden Tag mit uns zum Beispiel. Ich sage nur Nachrichten, Politik usw. Wir werden ja auch irgendwie programmiert. Ich nehme dafür eben Steine und verwende sie dann. Ich mache es also genau so wie du, nur, dass ich eben mit Messungen heran gegangen bin und es mir beigebracht habe.

    Es ist alles möglich, wir dürfen uns eben nur nicht selber begrenzen.

    Gruß
    Eyk

  • 040:

    An alle Suchenden,
    das Einzige was uns vom Einssein trennt, ist unsre Bewertung. Ich bin jung , du bist alt… ich bin reich , du bist arm… ich bin dick, du bist dünn! Wenn wir endlich nur noch betrachten und annehmen, können wir fühlen wie wir verschmelzen. Dann werden wir aber auch den Hunger und die Not spüren. Genau davor haben wir Angst und diese Angst müssen wir überwinden, indem wir anfangen zu SEHEN und HANDELN…Das Zauberwort heißt Mitgefühl. Liebe Maggie, probiere einmal Gerste bzw. Graupen mit in deine Ernährung einzubauen.
    LG 040

    • Maggie D.:

      Ist ja lieb gemeint und ihr dürft ja auch gerne anonym bleiben, aber mit einer Nummer möchte ich nicht kommunizieren. Das fiel mir schon bei Gast456 schwer. Soll ich jetzt schreiben: Liebe 040? – Nein, sorry, aber da hörts bei mir auf.

  • 040:

    Liebe Maggie…Ich dachte durch meine Mail-Adresse ist es klar! Wer ich bin sorry!
    Ich bin eine stille Leserin ( in der Nähe von HH , deshalb 040 für HH)
    Das Wichtigste was wir tun können OHNE Denken, Transformieren usw… Ernährung!

    LG eine Ernährungsberaterin;)

    • Maggie D.:

      Natürlich sehe ICH hier wie du heißt. Aber es geht mir darum, dass wir eigentlich froh sind, nicht nur auf ne Nummer reduziert zu werden und in mir sträubt sich alles, dich mit 040 anzusprechen. Du hast doch sicher einen Nickname oder nimm den Vornamen mit einem kleinen Zusatz. Aber das darfst du selbst entscheiden; ich sag dir nur, wie ich drüber denke.

  • Eyk:

    Hallo 040,

    das ist ja genau das was ich gesagt habe. Das ganze nennt sich eben Dualität. Der Mensch ist das einzige Lebewesen was in diesen Kategorien denkt. Dadurch entsteht Angst, Neid, Hass, Wut, Liebe, Freude usw. Ein Wesen welches nicht so denkt ist die Empfindung selbst und bewertet es nicht. Frag mal Menschen die eine Nahtot Erfahrung hatten ob da in diesem Moment Angst war. Das ist keine, weil man keine Angst haben braucht. Das was Bewusstsein hat all diese Facetten, das was das “Sein” ist hat keine Kenntnis von all dem und somit gibt es für das “Sein” auch keinen Tod. Es wird einfach nur in eine andere Variation von “Sein” umgewandelt. Nicht mehr und auch nicht weniger. Darum hat man da keine Angst. 😉

    Gruß
    Eyk

  • Simone:

    Ich finde den Beitrag sehr, sehr interesant.
    Danke Eyk…
    Ich werde das auf jeden Fall probieren…
    Nichts geht doch über einen Selbstversuch und eigene Ergebnisse…
    Und Steine programmieren habe ich tatsächlich schon oft selbst probiert und es hat null genützt.
    Aber vielleicht reinige ich sie jetzt alle erstmal gründlich und probiere es neu.
    Und Runen halte ich auch für kraftvoll.
    Weiß nicht warum, einfach innerlich, aber die einzigen Symbole die bei mir bislang Stand gehalten haben.
    Nochmals danke an alle hier…

  • Angelika Seebahn:

    Lieber Eyk!

    Ich möchte dir ganz ausdrücklich Wertschätzung aussprechen für Deinen Artikel. Ich meine dafür, daß Du s e l b s t experimentiert hast und Schritt für Schritt den Weg des eigenen Erprobens gegangen bist. Selbst denken, selbst probieren, selbst handeln, eigene Schlüsse daraus ziehen…. Das ist eine Basis! Und Anregung zum eigenständigen Tun.Danke dafür und Grüße von Herzen
    Angelika

  • PetraSH:

    Liebe Bewusstseinsreisende,

    ich möchte heute auch mal meine Erfahrungen mit den Boviswerten schildern. Ich messe seit ein paar Wochen mit den Nelya-Karten, allerdings bisher nicht so intensiv. Anfangs kam ich für mich auf rund 4.500 BE, egal zu welcher Tageszeit. Ich praktiziere jeden Morgen 1,5 Stunden Taiji. Bei den Messungen im Anschluß daran kam ich dann auf rund 50.000, manchmal 60.000 BE, manchmal kam ich auf über eine Mio. Das war meine Karte mit den höchsten Werten. Inzwischen habe ich weitere Karten, die bis/über 80 Mio anzeigen.

    Vor 2 Wochen habe ich mit der Parasitenkur nach Alex Green begonnen. D. h. für mich komplette Nahrungsumstellung auf ganz viel grünes Zeugs – Chlorella und so was :-). Nun messe ich bei mir anhand der Karten über 80 Mio, mit oder ohne Taiji. Ich unterscheide hierbei (noch) nicht zwischen grob- und feinstofflichem Körper.

    Ja, ich nehme diese Karten (noch) als Krücke, das ändert sich vielleicht mal. Und was Eyk schreibt – „10 hoch 10 hoch 10 hoch 10“… Da streikt mein Hirn, das kann ich irgendwie nicht umsetzen, das ist alles viel zu lange her :-).

    Ich jedenfalls werde das Gefühl nicht los, daß die „herkömmliche“ Nahrung nicht wirklich hilfreich ist, sondern uns eher kaputt macht. Das ist meine Erkenntnis bisher. Ich bin auf dem Weg und bleibe dran.

    Allerdings – wie ich damit jetzt Steine oder Nahrung „informieren“ kann, hat sich mir noch nicht erschlossen. Per Intention? Vielleicht könnt Ihr da mal etwas auf die Sprünge helfen.

  • Eyk:

    Hallo Petra,

    vielen Dank für deinen kurzen Bericht. Das was du beschreibst habe ich auch zum Teil erlebt. Zuerst ein recht niedriger Boviswert und dann hat er sich nach und nach erhöht. Wenn man dran bleibt, dann erhöht er sich auch immer weiter. Ganz viel hat damals bei mir ein einfacher Strich und ein Kreis daneben gemacht. Dieses Symbol schwingt mit ca 800 Mio Boviseinheiten. Dies kannst du dir auch einfach aufmalen und alles drauf stellen was du essen oder trinken möchtest. Oder auch auf den Körper eben.

    Wenn du die Möglichkeit hast, dann drucke dir einmal das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci aus und benutze es als Unterlage für dein Essen und Trinken. So einfach geht das mit dem informieren. Die Info wird entweder direkt durch den Kontakt oder auch durch Gedanken übertragen. So funktioniert das auch bei Steinen zum Beispiel. Ich finde bei Wasser bemerkt man immer den größten Unterschied. Supermarkt Äpfel die quasi schon mehr als Tod sind, kann man damit recht gut wiederbeleben. Einfach den vorher nachher Geschmackstest machen.

    Den Körper zu entgiften ist natürlich auch das A und O. Dadurch verbessert sich der Wert natürlich auch noch. Chlorella Algen sind dafür perfekt geeignet.

    Gruß

    Eyk

  • Petra SH:

    Lieber Eyk,

    Du hattest es ja oben geschrieben, dass Du Steine auf Bilder und Zeichen gelegt hast. Ist bei mir irgendwie durchgerutscht. Sorry dafür. Danke für die weiteren Informationen. Ich probiere das alles mal aus. Ich merk schon, das ist ein weitreichendes Thema – echt spannend :-).

    Hast Du eventuell noch eine Idee, wie ich bei Musik die Boviseinheiten messen kann? Ich habe hierzu zwei unterschiedliche Aussagen. Erstens: Die mp3-Datei auf einen Stick oder was auch immer kopieren und dann messen. Zweitens: Das sei immer an der Person zu testen, da jeder anders auf Musik reagiert. Also – betreffend Heavy Metal z. B. reicht meine Vorstellungskraft nicht aus, wie da die Boviseinheiten steigen können. Das gleiche gilt für Filme, Reden, eigentlich alles, was nicht “greifbar” ist.

    Mich stellen beide Auskünfte nicht wirklich zufrieden, habe aber bisher auch keine andere Idee…

  • Eyk:

    Hallo Petra,

    ja das Thema ist recht umfangreich. ich bin da mehr oder weniger rein gewachsen :). Brauchst dich doch nicht bei mir entschuldigen, alles gut :).

    Musik misst du genau wie alles andere auch. Entweder du packst eine Datei auf den USB Stick und pendelst diesen aus oder du denkst an das entsprechende Stück und pendelst oder hörst es und pendelst dazu. Dafür musst du dein “ja” und dein “nein” vom Pendel kennen. Im Kopf fragst du dann in Schritten von 1000 beginnend nach oben hin an im Kopf Zahlen abzufragen. Ich habe am Anfang mit 1000 angefangen und dann in zenhtausender Schritten hoch gezählt. So lange wie dein Pendel immer mit “ja” antwortet, bist du noch im Bereich drin. Sobald es dann ein “nein” antwortet bist du drüber, so kannst du dann hoch und runter zählen bis du den Wert hast. Das geht natürlich auch mit einem Tensor, mit dem Armlängentest oder auch dem Fingertest. Wenn man dann richtig drin ist macht das der Körper nachher auch von alleine 😉

    Also die gemessenen Werte beziehen sich schon auf dich, gerade wenn es um Ernährung geht. Es können aber auch allgemeine Aussagen getroffen werden. Es kommt eben darauf an wie die Frage gestellt wird von dir. Heavy Metal ist schon ziemlich energielos. Also es hat keinen positiven Effekt auf den Körper und bei meinen Messungen war es nie höher als 4000 Boviseinheiten. Wobei klassische Musik schon besser ist. Dabei muss man die Frequenz der Musik auch berücksichtigen. Alles was du heute zu hören bekommst wird in 440 Hz ausgegeben. 432 wäre aber die dem Körper ähnlichere Schwingung. Also hat dies auch noch eine Bedeutung dafür. Früher wurde klassiche Musik nur im 432 Hz gespielt. Heute ist das leider nicht mehr der Fall. Bei Reden ist es ähnlich, da geht es aber eher um den Wahrheitsgehalt der Worte des Redners oder welche Intention dahinter steht.

    Wenn du wissen willst ob dir einer die Wahrheit erzählt, lass während des Gespräches einfach ein Pendel mitlaufen und schau ob es zu den einzelnen Aussagen ein “ja” oder “nein” auswirft. Da geht natürlich auch bei Reden.

    Wenn du noch Fragen hast, immer her damit :). Schade, dass man keine Benachrichtigung per Mail bekommt, sonst hätte ich schon früher geantwortet.

    Gruß
    Eyk

    • Maggie D.:

      Schade, dass man keine Benachrichtigung per Mail bekommt, sonst hätte ich schon früher geantwortet.

      Lieber Eyke, danke für dein Engagement hier auf meiner HP zumal ich mal gerade wieder auf ner ganz anderen Baustelle bin … 🙂 Ich mache es ganz genau so wie du, habe mir aber auch eine Tafel mit Zahlen zugelegt, wo man noch schneller zum Ziel kommt.

      Ja, leider ist das ein ganz einfaches Kommentar-PG und es besteht nicht einmal für euch die Möglichkeit, direkt unter den Kommis zu antworten, wie ich es intern tun kann. – und ja, leider keine Benachrichtigung. Mein Helfer in Sachen HP-Technik hatte damals nix anderes gefunden. Schade!

      Allen einen erholsamen Restsonntag! Von Herz zu Herz! Maggie

  • Petra SH:

    Lieber Eyk,

    Deine Antwort kommt schon noch rechtzeitig. Die Schwingungen laufen ja nicht weg. Und ja, ich wachse auch gerade da hinein. 😉 Bisher habe ich alles mit dem Pendel und mit den Karten gemessen. Ich fange jetzt an, mit dem Tensor zu messen. Ich bzw. mein Verstand brauche wohl noch etwas Zeit, um das alles zu verinnerlichen. Es ist noch etwas verwirrend für mich, und ich traue meiner Wahrnehmung da noch nicht so ganz.

    Da Vincis Wasser schmeckt wirklich besser. Und mit der Musik… das funktioniert auch so, wie Du es beschrieben hast. Auch über 80 Mio. Ich schwinge eigentlich ständig über 80 Mio, mache allerdings immer noch keinen Unterschied zwischen grob- und feinstofflich. Was mache ich denn nun damit? Einfach nur schwingen? Oder kann ich damit noch etwas Sinnvolles anstellen? Ich muß wohl erst einmal mein ganzes Denken diesbezüglich von Grund auf neu sortieren. Danke für die vielen Anregungen, lieber Eyk und ebenfalls an Euch alle hier in der Runde. 🙂

  • Eyk:

    Hallo Maggie,

    ja das ist natürlich schade, dass das nicht so einfach zu lösen ist mit dem Plugin. Habe mich ja schon etwas daran gewöhnt und schaue immer mal öfter rein ;).

    Das mit der Zahlentafel ist auf jeden Fall ein gutes Hilfsmittel. Mir gingen nachher bloß die Zahlen aus, deshalb musste ich anfangen größer zu denken und zu messen.

    Hallo Petra,

    also ich habe nie einen großen Unterschied zwischen der feinstofflichen und der feststofflichen Ebene gemacht. Aus meiner ganz persönlichen Sicht entstehen diese Sichtweisen aus einer getrennten Betrachtungsweise des “Seins”. Für mich gibt es das nicht. Ja man kann diese Werte messen, jedoch haben sie für mich keinen Unterschied gezeigt. Es kann aber durchaus sein, dass es bei dir anders ist. Es kommt eben auch darauf an wie du dein Leben betrachtest. Ich bin davon überzeugt, dass es keine Trennung gibt. Alles was ist ist lediglich eine Variation von “Sein” was auch bloß eine Variation von Energie ist. Das ist für mich das Selbe.

    Also ich habe mir angewöhnt nur noch so hoch informiertes Wasser zu trinken. Es hat sehr viel bei mir verändert. Was du damit anstellst wird sich beim machen zeigen. Du wirst deine eigenen Antworten beim ausprobieren finden. :). Ich habe auch immer mal wieder Situationen wo ich mein Messergebnis in Frage stelle. Ich hatte aber den Vorteil, dass ich Freunde hatte die das auch mitgemacht haben und dabei ähnliche Ergebnisse hatten wie ich. Man kann so sogar den IQ ausmessen ;), was ich mal ganz interessant fand :D. Nur mal so nebenbei. Ich finde es schön, dass ich hier mein Wissen teilen kann und das es bei dem einen oder anderen Anklang findet. Ich bin auch für neue Ideen offen oder kann auch mal Dinge aus der Ferne gegenprüfen.

    Liebe Grüße sagt

    Eyk

    • Maggie D.:

      Die Trennung besteht m.E. darin, dass der feinstoffliche Körper mit den Informationen dem physischen Körper immer einen Schritt voraus ist. Wenn ich heute etwas im Energiekörper ändere, dann ist es nicht immer sofort auch in der Physis erfahrbar, manches hinkt hinterher. Irgendwann aber hat es sich angepasst und so wird es auch mit den Bovis sein. Mein Energiekörper eilt dem physischen Körper weit voraus, er hats drauf, er verträgt es. Aber meinen Knochen tut es manchmal weh und so machen sie eben e bisserl langsamer. Alles wird aber irgnendwann eins sein.

      Lieber Eyk, auf dein Angebot komme ich gerne mal zurück!

  • Petra SH:

    Also das mit dem IQ… das lasse ich wohl mal lieber. 🙂

    Mein Tensor sagt keinen Unterschied zwischen grob- und feinstofflichem Körper. Muß aber nicht stimmen. Du, liebe Maggie, hattest vor ein paar Wochen mal bei mir gemessen – mit einer Differenz von gut 3 Mio zwischen beiden. Ich stehe da noch ein wenig im Nebel, aber ich mache dann mal weiter.

  • Eyk:

    Hallo Maggie,

    ja gerne. Meine E-Mail Adresse hast du ja, falls ich hier mal nicht aktuell am Ball sein sollte :).
    Das Thema mit der Trennung könnte man sicher noch weiter ausführen aber das führt in diesem Thread sicher zu weit 😉 😉 😉

    Hallo Petra.

    ich fand das mal ganz amüsant mit dem IQ vor allem weil ich mein ganzes Leben lang auch immer wieder auf Ablehnung gestoßen bin was meine Art zu denken an geht… 🙂

    Gruß
    Eyk

  • Margarete:

    Zitat Petra: mache allerdings immer noch keinen Unterschied zwischen grob- und feinstofflich. Was mache ich denn nun damit? Einfach nur schwingen?

    Das Grobstoffliche wird vom Feinstofflichen durchdrungen, daher die verschiedenen Sichtweisen. Materie besteht aus ca. 95% Energie….und wir bilden uns immer noch ein,wir sind Materie. Sagte nicht Popp wir sind Lichtsäuger?

    Ich schwinge in mein Trinkwasser auch oft Gutes hinein, das wird sogar von anderen Wassertrinkern geschmeckt.

  • Eyk:

    Die Anmerkung mit der Energie finde ich gut. Immer geht es darum dass alles Energie benötigt. Das Auto, unser Kühlschrank und der Körper selber. Dann kommen irgendwelch Wissenschaftler und behaupten der Körper braucht Nährstoffe. Ich finde das total schräg. Der Körper ist auf Energie und nicht auf Nährstoffe. Wenn dann maximal den Nährstoff, der bioverfügbare Energie mit bringt.

  • Maggie:

    Hallo, ihr Lieben,
    ich wechsle heute mal wieder unter diesen Beitrag, wo wir eh viele Anregungen finden, wie man seine Bovis erhöhen kann.

    Mit den Zeichen, die man dazu benutzt ist das so ne Sache, die ich auch nicht so ganz verstehe. Jedenfalls testet der Strich mit dem daneben liegenden Kreis je nachdem wie exakt man das malt bis ca. 3 Mio Bovis. Male ich aber den Strich durch den Kreis, also ein sogenanntes PHI, dann ergeben sich 5 Mio.

    Da man besser keine Matrix-Symbole benutzen sollte, ist es wichtig zu fragen, ob dieses Symbol an die Matrix bindet. Das hatte ich mal wieder vergessen! Danke für die Erinnerung!

    Strich neben Kreis bindet!
    Aber das PHI ist frei!

    Einschränkung: Ab einer gewissen Boviszahl im Biosystem Mensch kann uns diese Bindung nichts mehr anhaben. Wahrscheinlich hat es deshalb bei mir so gut getestet.

    Umgekehrt ist es so, dass wenn ich eine zu hohe Bovisanzahl über Wasser oder Lebensmittel auf mich übertrage, wird es mir auch nicht so gut bekommen. Also wenn ich z.B. nur 3 Mio Bovis-F aktuell habe und mir dann über ein Zeichen oder einen informierten Stein (Ewiges Leben) 600 Mio reingebe, dann hauts mich ev. um. Also hier testet der Tensor dann NEIN!

    Man sollte also immer die persönliche Sit im Auge haben.

  • Tippitop:

    Das ist ja heiß. Danke. Ich habe unter meine Wasserkrüge jetzt ein Blatt Papier gelegt mit einem gemalten Phi. Roter oder rosa Stift. Den Kreis habe ich gemalt mit einem kleinen runden Hilfsmittel. Handschriftlich ist besser, wie wenn es aus dem Drucker mit schwarzer Tinte kommt, denke ich mal.

    Vom Gefühl her habe ich gedacht, daß das Wasser sogar augenblicklich etwas besser schmeckt. Irgendwie süßer.

Kommentieren

Liebe Wahrheitssucher

und
BEWUSSTSEINS-REISENDE!
.

Ich wünsche eine gute erkenntnisreiche und von Erfolg gekrönte Bewusstseinsreise und freue mich über eure Erfahrungen auf dem Weg zum Ziel!
.
Falls du einen guten Beitrag zu den Themen hast oder wichtige aktuelle Infos, dann lass es mich wissen! Alle Leser werden dafür dankbar sein!
.
Maggie Dörr

Neueste Kommentare
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31